An diesem Tag
14.11.1951: USA liefern Geld und Waffen an das kommunistische Jugoslawien


von

Am 14. November 1951 unterstützten die USA das kommunistische Jugoslawien mit Geld und Waffen, um die Beziehungen des Landes zur Sowjetunion zu belasten.

USA Jugoslawien Geld Waffen
USA Jugoslawien Geld Waffen, Bild: Gegenfrage.com

An diesem Tag im Jahr 1951 bat US-Präsident Harry Truman den Kongress überraschend um militärische und wirtschaftliche Hilfe für das kommunistische Jugoslawien der Nachkriegszeit. Die Aktion war Teil der US-amerikanischen Außenpolitik, einen Keil zwischen Jugoslawien und die Sowjetunion zu treiben (Containment-Politik).

Jugoslawien beendete den Zweiten Weltkrieg mit den kommunistischen Kräften von Josip Broz Tito. Die Vereinigten Staaten unterstützten ihn während des Kriegs im Kampf gegen Deutschland. In der Nachkriegszeit begann der Kalte Krieg und die amerikanische Politik gegenüber Jugoslawien verhärtete sich zunächst.

Tito wurde als weiteres Instrument der sowjetischen Expansion in Ost- und Südeuropa angesehen. Im Jahr 1948 brach Tito jedoch offen mit Stalin, obwohl er weiterhin am kommunistischen System festhielt. Jugoslawien bestimmte fortan seine eigene Innen- und Außenpolitik ohne die Einmischung der Sowjetunion.

US-Beamte erkannten in den Zwischenfällen zwischen den ehemaligen kommunistischen Verbündeten schnell eine Propaganda-Gelegenheit. Obwohl Tito ein Kommunist war, war er zumindest ein unabhängiger Kommunist, der sich als nützlicher Verbündeter in Europa erweisen könnte.

Geld- und Waffenlieferungen

Die USA unterstützten die Bemühungen Jugoslawiens um einen Sitz im prestigeträchtigen Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Am 14. November 1951 bat US-Präsident Truman den Kongress, Jugoslawien wirtschaftlich und militärisch zu unterstützen. Diese Beihilfe wurde gewährt.

Jugoslawien erwies sich jedoch als äußerst eigenwilliger Partner. So unterstützte Tito die sowjetische Invasion Ungarns 1956 stillschweigend, kritisierte die russische Intervention in der Tschechoslowakei 1968 jedoch scharf.  Zwar bewunderte die US-Regierung Tito für seine unabhängige Haltung, doch galt er als unkontrollierbar.

Die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Jugoslawien erwärmten sich nach Titos Verurteilung der tschechischen Intervention beträchtlich. Sie kühlten sich jedoch wieder ab, als er sich während des arabisch-israelischen Konflikts von 1973 auf die Seite der Sowjets stellte. Tito verstarb 1980.

Quellenangaben anzeigen
history.com

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.