Hier können sich die Besucher der Webseite über allerlei Themen austauschen, interessante Links posten oder Fragen an die Kommentatoren oder den Webseitenbetreiber stellen.

159 Kommentare

  1. Da wir ja hier nicht thematisch gebunden sind, stelle ich hier gleich einmal die Frage : WIE KÖNNEN WIR VERHINDERN : DASS WIR IN EINEN KRIEG GEZOGEN WERDEN UM DEN STAATSBANKROTT ZU VERSCHLEIERN ?

    Besonders engagiert zu diesem Thema ist Prof. Schachtschneider in seinem Video „Sezession“.

    http://www.youtube.com/watch?v=Mj-bhKmAD4Y

    MfG. grillbert aus Hamburg.

  2. Mein lieber @grillbert
    Diese Frage beantworte ich dir aus meiner Sicht, das Meiste davon erwähnte ich aber schon hier in früheren Beiträgen.
    Nach meiner Meinung können WIR einmal GAR NIX dagegen machen, sofern du mit dem WIR die deutsche Bevölkerung meinst. Die ist gar nicht interessiert an dem Thema, und der Beweis dafür ergibt sich an der Anzahl und den Aktionen der Friedensbewegung in Merkeltanien. Deren Anzahl und deren Aktionen sind ein Witz gegen das, was in den USA dazu abläuft.

    Ferner sollte man sich nicht von diesen obskuren Meldungen aufputschen lassen, die verbreitet werden. Also diese permanenten Aussagen, dass ein Krieg unmittelbar bevorsteht. Diese Meldungen (ich erwähnte es schon) sind nach meiner Meinung, und in Bezug auf Kenntnis der Sachlage, rein nur zu dem Zweck da, um der Bevölkerung die hohen Rüstungsausgaben zu erklären, und damit die Militärs höhere Budgets und Neuanschaffungen fordern können. Das funktioniert prima in den USA, und auch nachweislich und nachlesbar in Deutschland.

    Beachte im Artikel hier – doch mal die Aussage, dass die USA hochrüsten WEGEN DER BEDROHUNG aus Russland, China und Nordkorea

    Keiner der Beteiligten, also weder die USA noch der ach so pöhse Putin, wird einen Krieg beginnen. Wie sehr die USA bei einem Krieg auf die Schnauze bekommen, dass weiß man dort genau. Die negativen Aussagen des Pentagon und die der hochrangigen militärischen US Kommandierenden kannst du nachlesen. Wer Russland angreift, der bekommt China, Iran, und Nordkorea gratis dazu, es wird von weiteren Kandidaten gemunkelt, die sich auf die russische Seite begeben, und das sind keine Kleinkaliber.

    Es ist derzeit so, dass die Russen waffentechnisch einen Vorsprung haben, so die Aussagen der US Militärs, man ist bemüht den technischen Vorsprung in 5 – 10 Jahren aufzuholen. Was für ein Blödsinn, bis dahin sind die anderen schon wieder weiter. Das dauert bei den Amis alles zu lange, um voll einsatzbereite neue Systeme zu schaffen, genau das ist doch der Kritikpunkt des Pentagons Dass ein konventionell geführter Krieg ganz schnell in einen Atomkrieg ausarten kann, dass wissen auch alle Beteiligten. Es ist ein Märchen, dass der Russe einen Überfall auf NATO Länder vorhat. Dieses Märchen wurde schon in den Krisenjahren 67/68 so gemeldet, die ganzen NATO Truppen waren bereit. Der Ami hätte die feindlichen Truppen durch A-Bomben auf deutschem Boden ausgeschaltet. Das war damals die klare Ansage.

    Und global, was den Handel betrifft, haben sich derzeit alle so was von lieb, und sind ganz doll aufeinander angewiesen. Während unsere Führerin die Hacken zusammenknallte und Sanktionen gegen Russland verhängte, (zum Schaden des deutschen Mittelstandes) hat der Braune Führer drüben seinen Handel mit Russland aufgestockt. Nochmals erinnere ich an die von Russen gelieferten Raketenmotoren und an das für Militär-Jets und für die zivile Produktion von Flugzeugen benötigte spezielle Waffen- und Flugzeugtaugliche Titanium. Der pöhse Putin hält trotz allem die alten Verträge ein. Der Ami sorgt mit seinen Aktionen im mittleren Osten und sonst wo für eigenen Umsatz der Waffenlobby, davon profitiert auch die deutsche Waffenlobby. Dito profitieren auch Russland und China, irgendwer muss die Gegenseite ja beliefern.

    Noch viel krasser sind die Menge und die Art der Güter in Sachen Im- und Export USA mit China. Donald Trump wetterte in einer Rede gerade gegen den immensen Verlust von Arbeitsplätzen in den USA, der aktuell weiter fortbesteht. Bekannte US Firmen wandern derzeit nach Mexiko ab, andere namhafte und weltbekannte US Marken produzieren seit Jahrzehnten nicht mehr innerhalb der USA, sondern in asiatischen Ländern.

    Das ist eine globale Interessengemeinschaft, und dem Volk wird in einer Art Seifen-Oper vorgegaukelt, dass man untereinander schwer verfeindet ist. Dazu kommen dann noch so Statisten wie der kleine Dicke aus Nordkorea, der sich ab und an wichtig macht, und zur potenziellen Bedrohung erklärt wird, willkommen im Club! Bisher haben die USA nach 45 nur Länder angegriffen, deren militärische Stärke geringer war, als die der USA. Und selbst bei den Versuchen hat man sich schon böse verschätzt.

    So, das war meine Meinung zu dem Thema, der sich niemand anschließen muss. Soll jeder dazu seine eigene Meinung haben. Wer sich aber von diesen Horror-Szenarien aus dem Mainstream und aus obskuren Websites -pimpen- lässt, Stichwort GERMAN ANGST, der sollte dann schon mal vorsorgen, und sich vorab geistig schon mal intensiv damit befassen, was er im Kriegsfall (als potenzieller Kollateralschaden) denn so veranstalten will um zu überleben. Kein Strom, kein sauberes Trinkwasser, kein Gas, kein Treibstoff, kein Internet. Keine geregelte Belieferung mit Nahrung und das totale Fehlen sonstiger Infrastruktur. Um diesen Zustand zu erreichen, braucht der Feind weder A-Waffen, noch muss er dafür zivile Wohngebiete bombardieren. Eine Welt ohne Smartphone, ohne facebook und ohne twitter & Co. und nirgendwo irgendwelche Pokemons? Aus dem ATM kommt auch kein Bargeld mehr, Kreditkarte nutzlos, ALDI & Co. geschlossen, oder bereits ausgeplündert.

    Es klingt zynisch, aber das was dann abgeht würde ich gerne noch erleben. Da kaufe ich mir sofort eine TV-Glotze und miete mir ein Modem. Ich bin auch überzeugt davon, dass in D für diesen Fall nicht genügend vorgesorgt ist in Bezug auf Nahrungsmittelreserve etc. etc., man ist ja jetzt schon nicht in der Lage größere Mengen an obdachlosen Menschen unter zu bringen wie das Beispiel in Sachen Flüchtlinge zeigt.

    Gruß kw – Ich mach ein paar Tage Sendepause

  3. @Dieter Porten – Nee mein Lieber, ich tue mir das nicht an, sondern das läuft unter dem Begriff Hobby.

    Ich betreibe Flugsimulation am PC seitdem es das überhaupt gibt, also 30 Jahre, und ich habe nun zwangsläufig sehr viel Freizeit. Ein Hobby, (welches auch immer) ist ja solange man noch im Arbeitsprozess ist nur nebenher möglich Die Software zu diesem Hobby ist mittlerweile so realistisch, dass wenn man es realistisch ausüben will, das Lernen unerlässlich ist. Das Programm verzeiht bei realistischer Einstellung weder Flugfehler noch die Überbelastung des Flugzeuges in welcher Form auch immer. Black Out und Red Out des Piloten durch G-Kräfte auch mit drin.

    Mit Waffentechnik und Militärischer Ausrüstung habe ich mich davor schon beschäftigt, das betraf damals aber nicht die der Flugzeuge, sondern war abgeleitet von Thema American History in Bezug auf die Kriege der USA seit ihrer Gründung. Das war im Gegensatz zu heute zeitintensiv und teuer.
    Außerdem ist es nach meiner Meinung wichtig, in hohem Alter das Gehirn im Training zu halten, also zu beschäftigen mit Neuem. Zu Altersdemenz / Alzheimer habe ich bedingt durch Erlebnisse aus meinem Umfeld eine eigene Theorie. Begünstigt wird heutzutage jedes Hobby durch das Internet, eben weil man jede Information abrufen kann und mit Gleichgesinnten kommunizieren kann. Ich kenne etliche Rentner, die sehr zeitintensive Hobbies haben, zu denen auch die Birne in Arbeit ist. Und ich kenne welche, die mit ihrem Hobby gutes Geld verdienen.
    Jedoch kenne ich auch die Gruppe, die nur vor der Glotze abhängt, oder in der Kneipe, und das mit dem Haupt-Hobby die Leber mit Alkohol zu versorgen. Ein Tag wie der andere nach dem Motto: Im Westen nichts Neues und bloß nichts Neues beginnen, da müsste man ja anfangen ZU DENKEN.

    Mal kurz und simpel technisch
    Die heutigen US Kampfjets sind fliegende Computer. Bei den US Jets sind im Cockpit 3 Monitore, von denen aus ALLES läuft. Jeder dieser Monitore ist umrahmt mit Knöpfen, jeweils einer davon ist der Knopf für das Menü. Ist das Menü angeschaltet, so hat jeder Knopf ein Untermenü, welches dann, wenn angewählt, Informationen liefert über ALLES, und das betrifft auch die Waffenbank. Sicher total 100 Einzelposten optisch. So ein Kampfpilot von heute ist da am Tippen wie eine Sekretärin, jedoch anders als im Büro können Tippfehler tödlich sein. Das betrifft den Flug, jedoch bevor man überhaupt das Triebwerk anlassen kann, ist das Vor-Einschalten erforderlich über Kipphebel, Drehregler etc. und das können bei gewissen Flugzeugtypen schon mal 30 Einzelpositionen sein, natürlich in der richtigen Reihenfolge.

    Das ist ja alles kein Vergleich zu früher. Früher haben sich Kampfpiloten im Luftkampf ja noch gesehen, und für einen Bombentreffer musste man mit Flugzeug auch irgendwie über dem Ziel sein. Telefone hatten nur ne Wählscheibe, und gaanz gaanz früher hatten wir sogar einen Kaiser.

  4. @ KW

    Gut, sehr gut. Weiter so.
    Fast alle Westeuropäer haben noch einen König.
    Die historische Kaiserwürde hatte nur der deutsche Kaiser und der von Österreich- Ungarn inne. Sonst wäre noch der Tenno in Japan zu nennen, wie der zur Kaiserwürde kam weiß ich nicht. Möglicherweise selbsternannt. Aber die deutschen Kaiser in Berlin und in Wien haben sich nicht selbst die Kaiserwürde verliehen. Diese wurde beiden von anderen Königen angetragen. Das nur so nebenbei. Ehrlich gesagt, wäre mir unser Wilhelm Zwo lieber wie der derzeitige Gauckler.
    Und selbst Du scheinst mir mehr Verstand zu haben wie dieser Gauckler.

  5. Alles läuft nach Plan. Einmal mehr wird dies ersichtlich aus der Animation I, Pet Goat II. Hier eine kurze Zusammenfassung zu den Symboliken der alten Dame im Turm die niemand anderes als Hillary Clinton darstellt. Sinnbildlich befangen im Phallus ihres Ehegatten: https://www.youtube.com/watch?v=9XPl_jGsPJU

    Den Ablauf von heute kannte der Ersteller der Animation bereits 2012.

  6. @Bürgender
    Nett! Mir gefällt im Text Underground Bunker

    Hier ein aktueller Artikel . Beachte die Überschrift. Es handelt sich um eine Version des israelischen Sturmgewehres Galil im alten Nato Kaliber .308 Winchester. Die benannte Firma IWI ist die Firma ISRAEL WEAPON INDUSTRIES

    http://www.alloutdoor.com/2016/10/25/pre-hillary-gun-day-iwis-galil-ace-308/

    Diese Waffe kann, wie alle anderen modernen Sturmgewehre auch, durch diverses Zubehör modifiziert werden, und ist dann den Standardgewehren der Nationalgarde im Ernstfall überlegen.
    Schau in die alten Artikel dieser Seite, und bestelle den Newsletter.

  7. @Bürgender – Danke, schönes Ding!

    Aus anderer Perspektive gefilmt über CNN & Co. verbreitet.
    Filmtitel : Die pösen pösen Islamisten
    Produzent – Regie : CIA False Flag Visual Studios
    Drehbuch : Immer das Gleiche wie gehabt

    http://www.activistpost.com/2015/12/33-unanswered-questions-on-sandy-hooks-3rd-anniversary.html

    Was modifizierte Handfeuerwaffen betrifft: Die Website Veterans Today hat dazu eine eigene Rubrik namens CUSTOM WEAPONS.

    Neueste Meldung: Man erwartet ab dem 8. November Unruhen in den USA, sprich Bürgerkrieg. Bei VT aktuelle Leserumfrage

    http://www.veteranstoday.com/custom-weapons/

  8. Trump hat gewonnen. Die deutsche Presse hat anscheinend gegen das falsche Pferd gehetzt. Nun geht das Geschleime bald wieder los.

  9. Ja, die Wallstreet-Bitch Clinton ist raus. Sicher das Ende ihrer politischen Karriere, auch schon bedingt durch ihr Alter und ihren nachweislich schlechten Gesundheitszustand.

    Entscheidend waren aber wohl die in der Vorwoche massiv veröffentlichten NEUEN krassen Enthüllungen in Bezug auf den Clinton Clan, die Clinton Stiftung und gefundenem E-Mail Verkehr. Der Sender FOX hat die Bevölkerung satt informiert darüber.

    Das FBI nimmt die Untersuchungen wieder auf. Bedeutet, dass die Clinton doch noch vor Gericht gestellt werden könnte, sofern eine Anklage erhoben wird. Genau das verlangt eine große Anzahl der US Bürger, denn alles andere würde bedeuten, dass die Clintons über dem Gesetz stehen. Selbst in einer Funktion als amtierende Präsidentin der USA wäre eine Anklage gegen die Clinton möglich gewesen.

    http://hillaryforprison.net/

    Über die neuen Enthüllungen haben etliche gute deutschsprachige Websites berichtet mit Quellenangabe, oder in Form von Übersetzungen. Die Reichspropaganda hat dazu nichts berichtet, jedoch hat schon mal einen Arm in die Wendejacke geschoben und ihre Pro Hillary Artikel-Orgie etwas abgeschwächt.

    Hier einige Links zu Meldungen, auch in deutscher Sprache

    https://www.compact-online.de/video-bestaetigt-hillary-clinton-bild-aus-compact-spezial/

    https://www.compact-online.de/berichte-clinton-wird-angeklagt/

    https://www.compact-online.de/assange-clinton-spender-sind-is-spender-hillary-ist-unwaehlbar/

    http://n8waechter.info/2016/11/videoaufnahmen-von-bill-clinton-und-6-weiteren-regierungsoffiziellen-beim-sex-mit-minderjaehrigen-sollen-noch-vor-der-us-wahl-veroeffentlicht-werden/

    http://www.voltairenet.org/article193930.html

    http://1nselpresse.blogspot.de/2016/11/clintons-auenministerium-stellte.html

    http://www.silverdoctors.com/headlines/world-news/wikileaks-smoking-gun-releases-clinton-foundation-bombshell-if-this-story-gets-out-we-are-screwed/

    http://www.silverdoctors.com/headlines/world-news/wikileaks-bombshell-reveals-clintons-supported-child-trafficker-laura-silsby-literally-pricing-how-much-it-costs-to-transport-children/

    Ich persönlich habe durch den Sieg des D. Trump eine Wette gewonnen. Verloren habe ich wohl eine Wette in Sachen Obama aus 2008, die ich in 2012 verdoppelte. Entscheidet sich aber erst, wenn der Drohnenbaron endgültig abtritt. Nun muss ich eine Wette abschließen in Sachen Hillary. Ich wette darauf, dass sie vor Gericht gestellt wird, früher oder später. Und in Sachen der Clinton Stiftung der Mister Clinton wohl auch.

    http://www.infowars.com/hillary-faces-prison-after-trump-wins/

    Eine Wette darauf, dass die Merkel mal vor Gericht gestellt wird, ist wohl sinnlos. Würde aber beim Buchmacher in London eine Rekordquote bringen, wenn es passieren würde.

    Eine Überschrift aus dem bekannten Reichspropaganda-Magazin vom 9. November
    Von der Leyen ist „schwer schockiert”

    Der Schock wird sich nach den nächsten Wahlen in gewissen europäischen Ländern noch erheblich verstärken, wetten dass? Und Mutti Merkel hat sicher schon einen Termin gemacht, wann sie den neuen Präsidenten drüben besucht zum Arschkuss und Schuhsohlen abschlecken.

  10. Der Gaukler hatte noch am Montag im deutschen Fernsehen Donald Trump als große Gefahr bezeichnet.
    Das hatte er auch schon früher getan, aber jetzt kurz vor der Wahl völlig ungefragt seinen Senf dazugeben ist schon sehr peinlich.

  11. @Bürgender
    Dass die -Große Arschkriecherei- losgehen würde war zu erwarten. Es wäre diplomatischer gewesen, wenn sich die Politiker mit ihren Aussagen zu Trump etwas gemäßigt hätten. Es wäre für die deutsche Lügenpresse sinnvoller gewesen sich ausgewogener zum US Wahlkampf und zu den Kandidaten zu äußern. Aber auch in den USA haben die Medien gemäß ihrer Artikel den einen oder der anderen Kandidaten bevorzugt, und das ganz offensichtlich.

    Habe gestern und heute die Überschriften im Reichspropaganda-Magazin gelesen, und immer noch wird so getan, als ob nun das Ende der Welt eingeläutet wird.
    Das Oberthema nennt sich nun DER TRUMP SCHOCK

    Jedoch der Wahlsieger heißt Trump, und ab sofort dürfen die Deutschen Politik-Marionetten artig der Reihe nach antreten zum Empfang der frischen Instruktionsmappe, damit sie wissen wo es die nächsten 4 Jahre lang geht. Und der Text in der Mappe ist immer der Gleiche, siehe Zitat Konrad Adenauer.

    Die Republikaner haben auch sonst die Mehrheit. Das bedeutet, dass der Präsident Trump viele seiner Pläne und Versprechungen wird durchsetzen können, also anders als der Obama. Der Obama hatte nicht einmal volle Rückendeckung durch seine eigenen Leute im Congress, und deshalb ist das Militärgefängnis auf dem Stützpunkt Guantanamo Bay auch nicht verlegt worden. Präsident Obama hat in den 8 Jahren nicht wirklich viel getan für den normalen US Bürger. Man denke mal zurück an die Lobhudelei von damals, als der Obama dem Deutschen Schlafschaf als der Neue Messias verkauft wurde. Er hat 2 Reden gehalten und dafür den Friedensnobelpreis bekommen.

    Von daher sollte man doch mal abwarten wie sich das da drüben entwickelt. Was Trump vorhat, das hat er doch klar definiert. Die nicht eingehaltenen Versprechungen der Angela Merkel kann man alle im Internet aufrufen. Die fangen alle so an : Mit mir wird es keine…….

    Ich habe meine Wette schon vor langer Zeit platziert und zwar in der Form, dass ich gewettet habe, dass der nächste Präsident Republikaner ist. Konnte mir nicht vorstellen, dass sich die US Bürger nach 2 Perioden erneut für einen Demokraten entscheiden, das habe ich hier in einem Kommentar sicher auch erwähnt.

    Übrigens habe gewisse Meinungsforschungsinstitute in den USA auch dieses Mal den Wahlausgang korrekt vorhergesagt.

  12. @Jürgen Borowski
    Zu deinem Hinweis auf die Aussage des Gauklers noch eines
    der vielen Paradebeispiele

    https://sciencefiles.org/2016/11/09/schaum-vor-dem-mund-der-stellvertretende-vorsitzende-der-spd-redet-sich-um-kopf-und-kragen/

    Ich habe es mir gegönnt in dem Artikel die Kommentare durchzulesen und schallend gelacht über diesen hier :

    Wer in oder in der Nähe von Regensburg wohnt, sollte sich diesen Termin vormerken:

    15.11.2016 Prof. Dr. Stephan Bierling „Warum Hillary gewonnen hat“
    Vorlesungsverzeichnis der Uni Regensburg – Seite 59

    http://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/medien/kommentiertes_vorlesungsverzeichnis_ws16_17_201016.pdf

  13. @ Kaiser Wilhelm

    Danke. Diese Seite bei Sciencefiles hatte ich auch schon gesehen.
    Ja, diese Hohlköpfe, einfach unfassbar.

  14. @Jürgen Borowski
    Ja, wenn man danach sucht, so finden sich etliche Websites, welche die Aussagen der D-Politiker zu Trump und die fiesen Artikel der D-Presse behandeln. Die Wortwahl dieser bezahlten Kaspertruppe eindeutig suggestiv und beleidigend, absolut unterste Schublade.

    Zum Wahlausgang meine Version
    Die Clintons, ihr Wahlkampfteam, alle ihre Unterstützer und auch gewisse US Medien, welche klar die Clinton favorisierten, waren sich vermutlich absolut sicher, dass Mrs. Clinton siegen würde.
    Interessant an dem Ergebnis ist, dass weitaus mehr Latinos für Trump stimmten, als erwartet wurde, trotz seiner krassen Aussagen in Sachen Immigration & Illegale. Außerdem hat Trump in bestimmten Bundesstaaten des Oberen Mittelwestens gewonnen, dort wo vorher jahrzehntelang immer nur die Demokraten gewonnen hatten. Diese Tatsache hat doch einen gewissen Aussagewert darüber, wie die Stimmungslage der US Bevölkerung ist. Hinzu kommt : Es haben viele US Bürger Trump gewählt, nur weil sie die Clinton verhindern wollten. Es ging denen um die Frage Krieg oder Frieden? Und letztendlich haben speziell dazu die neuesten Enthüllungen über den Clinton Clan sicher etliche Bürger zum Umdenken bewegt.
    Die Clinton hat (genau wie Obama seinerzeit) auf ihrer Wahlkampf-Tournee allen Gruppen alles versprochen nur um Stimmen zu sammeln. Und genau wie bei Obama waren diese Aussagen zu identischen Themen grundverschieden, je nachdem in welchem Bundesstaat sie vor welcher Interessengruppe stand.

    Ganz gewaltig geirrt haben sich all diese ach so tollen USA Experten von Presse & TV in Merkeltanien, inklusive der politisch korrekt vorprogrammierten deutschen Lohnschreiberlinge dort drüben, den so genannten Auslandskorrespondenten, die des Reichspropaganda-Magazins beispielsweise. Sie haben es nicht wahrhaben wollen, oder nicht schreiben dürfen, wie unbeliebt die Clinton in den USA ist, und wie sehr der normale US Bürger die Schnauze voll hat von dem System. Wie sehr ein Großteil der US Bürger die weltweiten militärischen Einmischungen der USA ablehnt, und die damit verbundene Tötung von Zivillisten als Kriegsverbrechen bezeichnet. Auch haben diese Korrespondenten wohl nicht mitbekommen, wie -abgefuckt- die Arbeitsmarktsituation da drüben ist, und wie viele US Bürger Sozialhilfe in der einen oder anderen Form bekommen. Nun hat der Pöbel den Etablierten die Rote Karte gezeigt, das wird demnächst in gewissen Euro-Staaten auch passieren.

    Mir völlig unverständlich ist die Tatsache, dass sich anscheinend sehr viele Deutsche Normalbürger über den Wahlsieg des Mr. Trump heftig erregen. Was ändert sich für diesen Personenkreis in Bezug auf ihre beschissene Situation als total überschuldete Leichtlohn-Jobber im Hamsterrad? Ist das die Auswirkung der monatelangen TV-Gehirnwäsche? Ich könnte mir keinen anderen Grund dafür nennen.

  15. Artikelüberschrift im Reichspropaganda-Magazin :

    Die Lage am Freitag
    Warum es den SPIEGEL heute schon früher gibt

    Die Welt steht noch unter Trump-Schock, der neue SPIEGEL befasst sich intensiv damit.

    DIE WELT STEHT NOCH UNTER TRUMP-SCHOCK
    ———————————————
    Aha, da weiß nun echt jeder Erdbewohner Bescheid, auch diejenigen, bei denen die Schockwelle noch nicht angekommen ist.
    Warum nicht noch krasser gelogen? Also so etwa

    DIE GANZE WELT INKLUSIVE ALLER US BÜRGER UNTER TRUMP SCHOCK!!!!!

  16. Die Erklärung für die Schieflage der Wahlbeobachter haben diesselben 24 Std. nach der Wahl selber nachgeschoben:
    man habe sich immer nur nach der Stimmung an der Ostküste und der Westküste orientiert. Das was dazwischen lag, also der „Bibelbelt“ wurde völlig ausgeblendet. Und das kommt daher, weil von den akkreditierten Journalisten kein einziger auf dem Land wohn. Alle wohnen in New York, Washington, Los Angeles etc. So ist das. Aber im deutschen Fernsehen durfte auch schon mal der eine oder andere Trump Anhänger (der hier wohnt und per Briefwahl abstimmt) Reklame für Trump machen. Aber unter der Vielzahl der Stimmen ging das unter. Die breite Masse dürfte sich sowieso nur sehr begrent für die Wahlen in USA interessiert haben.

  17. Und was den Reichsrundfunk betrifft, darf nicht vergessen werden dass, wer im deutschen Sprachraum wohnt, österreichische, schweizer und italienische (Südtirol) empfangen kann. Selbst ARTE (ein deutsch- französisches Programm) kommentiert völlig anders wie ARD und ZDF.
    Aber diese Sender sind sowieso nicht erste Wahl.

  18. @Jürgen Borowski
    Ja, das erklärt es, jedoch es erklärt auch wie unzweckmäßíg es ist einseitig zu recherchieren. Ich habe schon lange vor der Auszählung immer mehrere Prognosen-Websites angeklickt, deren Ergebnisse in erster Linie aus aktuellen Umfragen entstanden. Das gibt es in den USA auch rein bezogen auf einen Bundesstaat. Und da waren ganz andere Prognosen zu finden, als die welche die D-Medien zeitgleich brachten in ihren Überschriften. Bei denen lag vor der Auszählung die Clinton ja immer vorne.

    Der Anti-Russische-Deutschlandfunk (ARD) und die Zentrale-Desinformations-Fabrik (ZDF) und das Reichspropagandamagazin heulen weiterhin der Clinton nach. Die Clinton hat, ebenso wie der Obama, nicht nur gratuliert, sondern sogar Assistenz angeboten. Nethanjahu hat gratuliert, und bezeichnet Trump als echten Freund Israels. Dabei hatte sich die Clinton im Wahlkampf als die besser geeignete Präsidentin in Bezug auf Israel erklärt.

    Aber obwohl Trump noch gar nicht im Amt ist, wird über ihn weiterhin sonst was behauptet, speziell in Sachen seiner Wahlversprechungen. Mir unverständlich! Lass den Mann doch erst einmal offiziell im Amt sein. Erst dann wird man sehen, welche seiner Versprechen er umsetzen wird, sofern er sie umsetzen kann. Es ist nicht seine alleinige Entscheidung, ob er mit einem Projekt durch kommt, oder eben auch nicht. Der Grund ist, weil die Regierungsform da drüben Demokratie heißt. Es wird also abgestimmt, wobei eben Ablehnungen möglich sind. Aus genau dem Grund ist das Militärgefängnis auf der Guantanamo Naval Base noch in Betrieb. Das ist dort drüben eben anders als in Deutschland, wo die Führerin ein Abnickerkabinett hinter sich hat.

    Donald Trump ist ein erklärter Gegner des Handelsabkommens TTIP, das sollte doch viele D-Bürger erfreuen. In einer seiner Reden ging Trump auf die Arbeitsmarktsituation und die Arbeitslosenquote der USA ein. Er prangerte die Tatsache an, dass die US Firmen im Ausland herstellen lassen. Er erwähnte dazu besonders das NAFTA Abkommen. Direkt hinter der Grenze von Mexiko wird in den so genannten -Bordertowns- rund um die Uhr produziert und Billigschrott aller Art in die USA exportiert. Zu Hungerlöhnen, Frauen- und Kinderarbeit inklusive!.
    Die Clinton hatte im Wahlkampf großkotzig eine irre hohe Anzahl von neuen Arbeitsplätzen versprochen. Da fragt man sich, warum der Obama das schon vorher nicht verwirklichen konnte in einem akzeptablen Umfang. Und welche finanzielle Verschlechterung Obamacare Millionen von US Bürgern brachte, dazu muss man sich mal ganz genau einlesen. Auch da wird Trump sicher was unternehmen. Warum ist in diesem Land, in dem für Rüstung Geld in unbegrenzter Menge zur Verfügung steht, diese Situation entstanden?

    http://theeconomiccollapseblog.com/archives/37-facts-that-show-how-cruel-this-economy-has-been-to-millions-of-desperate-american-families

    Das ist krass, im Vergleich zum Lebensstandard in den USA in den 50er und 60er Jahren.

    Den angeblich von Menschen verursachten Klimawandel hält Trump für einen Hoax. Da darf man gespannt sein was dazu abgehen wird. Die glühenden Verfechter dieser lukrativen Profit-Maschine werden ggf. etwas ausgebremst werden.

    Und könnte es sein, dass unter Trump US Truppen aus Deutschland abgezogen werden? In diesem Artikel wird u.a. der desolate Zustand der Bundeswehr behandelt.

    https://www.washingtonpost.com/world/europe/hows-trumps-victory-is-causing-europe-to-rethink-its-security/2016/11/10/fba23df8-a68d-11e6-ba46-53db57f0e351_story.html?hpid=hp_hp-top-table-main_europe-540pm%3Ahomepage%2Fstory

    Was man in US Militärkreisen über die Kampfkraft der NATO Partner aussagt, kann man nachlesen. Dass in den USA darüber nachgedacht wurde aus dem NATO Verbund auszutreten, auch das findet sich im Internet. Dabei geht es eben auch um die finanziellen Dinge, den US Ausgaben für die NATO. Hat die D-Presse sicher nicht 1:1 in Deutsch übersetzt gemeldet.

    https://www.washingtonpost.com/news/fact-checker/wp/2016/03/30/trumps-claim-that-the-u-s-pays-the-lions-share-for-nato/

    Mach dir ein gutes Wochenende
    kw

  19. Natürlich ist Merkel über Trump im Bilde. Wie könnte ihr alldem hier entgangen sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=284OZ5UJvoc

    Die ober ober Lachnummern vor und nach der Wahl; Gaukler und Flinte Uschi Luschi.

    Tipp von Ken Jebsen: Angela, pack deine Koffer, Trump hat gewonnen, verstehst du das?

    https://www.youtube.com/watch?v=kE6QVx6P9Mw

    Ich weiss es nicht was mit Trump kommt, aber eines ist sicher, nämlich der Dritte Weltkrieg ist vorerst abgewendet!!!

  20. @Bürgender
    Hillary for Prison

    Zu dem Thema werde ich meine Wette vermutlich irgendwann mal gewinnen.

    Trump zu Clinton sinngemäß : Wenn ich im Amt bin, bist du im Knast

    http://www.telegraph.co.uk/news/2016/11/10/barack-obama-will-not-rule-out-pardon-for-hillary-clinton-amid-d/

    Das ungebildete dumme und rassistische Nazipack, welches gemäß der D-Lügenmedien den Trump gewählt hat, fordert Untersuchungen. Der FBI Chef lässt sich nun wohl nicht mehr einschüchtern. Die früheren Untersuchungen des FBI endeten mit der Aussage, dass die Clinton bestenfalls etwas nachlässig war im Umgang mit ihren dienstlichen E-Mails. Andere, z.B. US Soldaten, wurden wegen Speicherung dienstlicher Dinge auf privatem USB Stick 8 Jahre in den Knast geschickt. Diese Verurteilungen basieren auf Gesetze, wie sie in diesem Artikel beschrieben werden.

    http://ijr.com/2015/03/264655-3-federal-laws-hillary-may-violated-secret-email-accounts/

    Hillary for Prison? YES WE CAN!

    Negativ ist, dass das gespendete Geld der deutschen Steuerzahler für die Clinton eine Fehlinvestition war. Positiv ist, dass TTIP wohl nicht mehr durchgezogen werden kann.

  21. Hallo @Zulu
    Sage mal, warum kommentierst du hier so selten?

    Danke für den Link zur Video Zusammenfassung in Sachen Immigranten. Mutti Merkel beste Wahlhelferin für Trump! Und auf den bekannten US kritischen Websites drüben, bei denen pro Artikel bis zu 3.000 (!) Kommentare eingehen, konnte man im Blog deutlich erkennen, dass der US Normalbürger keinen Bock darauf hat diese Neuankömmlinge mit durchzufüttern.

    Zu deiner Information : ILLEGALE Einwanderer die an der Grenze geschnappt werden, die wurden und werden in speziellen Haftanstalten festgehalten bis sie wieder abgeschoben werden. Derzeit 41.000 und das hat mit Trump gar nichts zu tun. Diese Vorgehensweise ist in den meisten Ländern die Normalprozedur, weil illegale Einwanderung ein Straftatbestand ist. Werden in diesen Ländern illegale Einwanderer entdeckt, die sich bereits länger im Land befinden, so werden die sofort angeklagt, inhaftiert und ausgeflogen.
    Die Mauer, die Trump gemäß der D-Lügenpresse bauen will, die gibt es seit langer Zeit. Sie ist nur etwas durchlässig hier und da, da muss nachgearbeitet werden, auch wenn man dadurch die Mitarbeiter der Reise-Agentur Schlepper & Schleuser arbeitslos macht.

    Bekannt?
    Die illegale Einwanderung wurde erstmals 1992 im Wahlkampf zwischen Präsident George Bush und Bill Clinton zum hart umstrittenen Politikfeld. Nach der Wahl Clintons machten republikanische Abgeordnete die Einwanderung zum Thema der Kritik am demokratischen Präsidenten. Clinton reagierte darauf mit dem Ausbau der Grenzschutzanlagen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Grenze_zwischen_den_Vereinigten_Staaten_und_Mexiko

    Gruß kw

  22. @Bürgender
    Deutschland und Frankreich haben seit 2001 etwa 60 verschiedene Schiffe geliefert. 2015 lief da was über 4 Fregatten aus den USA an denen KSA interessiert war.
    In diesem Fall den du da meldest geht es eventuell um eine Teillieferung aus diesem Auftrag

    http://www.navyrecognition.com/index.php/news/defence-news/year-2015-news/august-2015-navy-naval-forces-defense-industry-technology-maritime-security-global-news/3037-luerssen-subcontracted-french-shipyard-couach-to-built-79-interceptors-for-saudi-arabia-coast-guard.html

    Mehr Info zu dem Thema unter Suchbegriff :
    naval vessels to ksa

  23. @Kaiser Wilhelm
    Es ist nur wundersam, dass in der Überschrift Frankreich steht, im Artikel aber nur über Spanien geschrieben wird. Vielleicht eine kleine Verwechslung? Ist den Amis ja auch passiert, als Saudis angeblich am 11. September 2001 New York angriffen und deshalb Afghanistan bombardiert wurde.

  24. @Bürgender
    Verwechslungen bzw. Irrtümer kommen vor.
    Wie man den genauen Statistiken entnehmen kann, haben sich die deutschen Auslandskorrespondenten sogar in den Hochburgen der Demokraten total geirrt bezüglich ihrer Prognosen.

    https://www.washingtonpost.com/graphics/politics/2016-election/precinct-post-analysis/?hpid=hp_hp-top-table-main_graphic-philly-445pm%3Ahomepage%2Fstory

    Die Prognosen des linken Trump Gegners Michael Moore haben diese deutschen USA Experten wohl auch nicht gelesen, jedoch diese Prognosen haben sich präzise bewahrheitet gemäß der Gründe die Moore aufzählte.

    Interessant sind auch die Ergebnisse in den -Landesregierungen- der US Bundesstaaten

    http://www.nytimes.com/interactive/2016/11/11/us/elections/state-legislature-change-in-control.html?hp&action=click&pgtype=Homepage&clickSource=image&module=b-lede-package-region&region=top-news&WT.nav=top-news

    Man sollte zu wichtigen US Ereignissen die D-Propagandapresse besser meiden. In diesem Wahlkampf hat die D-Presse alles versucht das deutsche Schlafschaf zu Clinton-Fans umzupolen, was seinerzeit beim Obama schon so toll geklappt hat. Die New York Times, welche nachweislich die Clinton hochjubelte, hat sich bei ihren Lesern entschuldigt und gelobt ab nun unabhängige Berichterstattung, während die D-Presse weiterhin gegen Trump geifert.

    Es ist schon krass, was man in schneller Folge an Meldungen aus den USA zu lesen bekommt

    Hillary Clinton beschuldigt den FBI Boss in Sachen ihrer Wahlniederlage. Der hat 11 Tage vor der Wahl dem Congress gemeldet, dass neue Untersuchungen gegen die Clinton anlaufen. Das wurde publik, und offensichtlich sind solche Veröffentlichungen innerhalb eines Wahlkampfes nicht üblich. 2 Tage vor der Auszählung hat das FBI die Clinton erneut rein gewaschen. Man hat angeblich nichts Belastendes gefunden in den 650.000 (!) neuen Mails. Nun gibt es Berichte von dubiosen Zahlungen an den Leiter der Untersuchung. Es entsteht der begründete Verdacht der Bestechung. Hier Links zu den entsprechenden Artikeln

    http://www.nytimes.com/2016/11/13/us/politics/hillary-clinton-james-comey.html?hp&action=click&pgtype=Homepage&clickSource=story-heading&module=a-lede-package-region&region=top-news&WT.nav=top-news

    http://www.globalresearch.ca/did-fbi-director-comey-seal-the-election-for-hillary-clinton-eleventh-hour-con-job-or-something-else/5555867

    http://www.globalresearch.ca/fbi-director-james-comey-no-evidence-of-hillary-wrong-doing-but-who-conducted-the-investigation-fbi-deputy-director-andrew-mccabe-bribed-whose-wife-received-467000/5555398

    http://www.globalresearch.ca/hillary-clinton-bribed-fbi-official-received-money-from-state-sponsors-of-terrorism-trump-in-the-lead-to-becoming-president-of-the-united-states/5555895?utm_campaign=magnet&utm_source=article_page&utm_medium=related_articles

  25. Die Besucherzahlen sind konstant hoch. Merkwürdig nur, dass so gut wie niemand kommentieren möchte. Ich betreibe noch einige weitere Seiten zu anderen Themen, dort ist das völlig anders. Ich kann es mir nicht erklären.

    Ich habe jedenfalls die Plauderecke reaktiviert. Vielleicht können wir Abschweifungen hier rein knallen. Hier sind mir auch die Blogregeln egal. Unter den Artikeln können wir ja versuchen, etwas themenbezogener zu bleiben.

    B

  26. Sagte ich doch schon: Thema Enigma.
    Es handelte sich eben nicht, um es nochmal kurz zu fassen, um einen englischen Spezialisten.
    Sondern es war der jüdisch-polnische Mathematiker Marian Rejewski.
    Man darf auch nie aus den Augen verlieren, dass die Juden sich 1945 als wichtigste Siegermacht bezeichneten.
    Durchaus zu Recht. Denn in der Sowjetunion führte zwar der nicht jüdische Diktator Stalin die Geschäfte, aber 85 % aller leitenden Stellen waren durch Juden besetzt.
    Eine ähnliche Situation hatten wir in den USA und England. Zwar keine 85 %, aber die bedeutendsten Stellen waren durch Juden vertreten.
    Deshalb formulierte Hitler (etwa um 1943): ich führe weder Krieg gegen die Sowjetunion oder gegen die Vereinigten Staaten von Amerika, sondern einzig gegen das weltweite Judentum“.
    Nachzulesen in Pickers „Tischgespräche“.

  27. Unter Enigma gibt es einen Kommentar von dir, keiner wurde manuell gelöscht und keiner landete im Spam-Ordner. Ich habe keinen blassen Schimmer, wo der Kommentar ist. Vielleicht ein Problem beim Abschicken? Mal abgesehen davon, dass Juden hier auf dieser Seite überhaupt nirgends das Thema sind. Denn 1) nervt das Thema und 2) ist das rechtlich in Deutschland schwierig, was uns (bzw. mich als Seitenbetreiber) wieder zu Punkt 1) bringt.

  28. Das Thema „Juden“ ist in der BRD nur dann schwierig und bedenklich, wenn Juden in ein schlechtes Licht gerückt werden.
    Bei mir war das Gegenteil der Fall.
    Noch was zu @grillbert und dessen Vorwurf, dass ich zu viel geschrieben habe:
    wenn nicht ich, hätte überhaupt keiner geschrieben!
    Über eine lange Zeitspanne hinweg habe ich gewartet, bis Helmut wieder schreibt- und habe mich dann berechtigt gefühlt zu antworten.
    Er hätte ja selbst etwas dazu sagen können, doch er zog es vor zu schweigen.
    Das führte dazu, dass Helmut, ich und ELCID über lange Zeit, gelegentlich aufgelockert durch Dich, leider die einzigen Diskutanten waren.
    Genau das wirft er nun mir (vielleicht auch @Helmut) vor!

  29. Die Krankheit eines gewissen Schreibers ist nicht etwar, dass er zu viel schreibt, sondern zu jedem Thema. Das hätte höchstens das Universalgenie Göthe gekonnt.
    Klassisch : So werden Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen.
    @ Bürgender. Warum gibt es nur noch so wenige Kommentatoren? Ganz einfach, sie werden umgehend von einem Troll angegriffen und ihre Kommentare zerrissen. Und dieser Typ besitzt nun auch noch die Frechheit zu behaupten „Wenn er nicht geschrieben hätte, hätte es überhaupt keine Kommentare mehr gegeben!“ Klassisch, erst alle Kommentatoren vergraulen und dann eine solche Behauptung aufzustellen und Kaiser Wilhelm Altersschwäche unterstellen. Das sind USamerikanische Denkstrukturen, nach dem Motto, wer sich von uns erschießen lässt ist selber Schuld. Oder : Willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein !
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  30. Nachdem mein Name (so vermute ich) in diesem Zusammenhang erwähnt wurde, möchte ich für meine Person klarstellen:
    Ich hab mit keinem der Kommentatoren irgendwelche Probleme. Wenn ich mich selten äußere, dann hängt das damit zusammen, dass ich zu vielen weltpolitischen Themen wenig Einsicht habe und nur dann den Mund aufmache, wenn dabei was Produktives herauskommen kann. Trotzdem lese ich das meiste mit.

    Die Themen, die mich beschäftigen und bei denen ich auch in anderen Foren öfters kommentiere, betreffen vornehmlich die europäische Immigrationspolitik sowie deren Hintergründe und vor allem die spürbaren Auswirkungen. Das aber sind keine Themen für die gegenfrage.

    Dazu kommt die zunehmende Problematik für die Urheberrechte. Ich hole mir für meine Argumentation aus allen möglichen Quellen irgendwelche Tabellen, Bilddarstellungen, Fotos, etc. rein. Die sind oftmals nicht kopierfähig. Dann drücke ich auf andere links oder gehe tiefer in die Ursprünge rein, und dann komme ich irgendwann auf eine Form der von mir gewünschten Darstellung, die ich kopieren und verwenden kann. Da passierts aber häufig, dass ich gar nicht mehr wieß, von wem das nun ist und wie ich da draufgekommen bin, resp. wer daran eigentlich das Urheberrecht hat.

    Schließlich unterscheidet sich das ja prinzipiell (so wie ich das verstehe) in zwei Gruppen: Die einen wollen als Quellenangabe genannt werden, und die anderen wollen zur Weiterverwendung erst ihr Einverständnis geben. Beachte ich dann irgendwas nicht, dann könnte es sein, dass ich dem Bürgenden – ungewollt – Schwierigkeiten bereite. Deshalb verschicke ich vieles, das ich so zwischendurch fabriziere, an einen bestimmten Kreis von Interessierten per Mail.

    Erst kürzlich habe ich wieder eine Betrachtung auf ein paar Seiten fabriziert und noch gar nicht veröffentlicht, mit dem Titel „Immigrationspolitik in Europa“. Da sich ähnliche Dinge aber haufenweise im Net befinden, denke ich wohl kaum, dass sowas hier jemanden interessieren könnte.

  31. 23.07.2018
    Moin moin mein lieber @grillbert
    Dir hier in der Plauderecke ergänzende Information
    Seit dem 8. April bin ich auf Gegenfrage komplett ausgestiegen, also auch als Leser.
    In größeren Abständen habe ich nur kurz mal angeklickt, welches Thema aktuell drin war. Dauert 2 Sekunden, inkl. optischer Erfassung, wer kommentiert hat. Ich habe weder den Artikel gelesen, noch die Kommentare. Habe Mitte Juli bei einer solchen Aktion entdeckt, dass nach dem 8. Juli kein Kommentar mehr kam, und dass vorher der Bürgender was einstellte. Das erschien mir merkwürdig, und somit kam ich durch Einlesen an die Vorwürfe, dass bei Gegenfrage zensiert wird.

    Helmut hat klar gemacht, dass er zu Themen zu denen er wenig Kenntnis hat nicht kommentiert, und so halte ich das auch, vielleicht auch die meisten Leser hier. Und auch ich habe einen Kreis von Kontakten, mit denen ich meine Fachthemen diskutiere. Dazu die Kontakte, welche auf ganz andere Themen spezialisiert sind, zu denen sie mich kontaktieren. Das ist wie ein Blog, nur eben über E-Mail.

    Dass wenn man zu einem Thema durch Verlinkung zu Fachartikeln weitere Information liefert (für Leser, welche ggf. intensiver in das Thema einsteigen wollen) und dafür von einem Kommentator kritisiert wird, das findest du in keinem Blog. Und wenn ein einzelner Kommentator sich zeitgleich unter 2 verschiedenen Nicks mit sich selbst unterhält, dann ist das ein Fall für den Psychiater und ein Zeichen dafür, dass er meint die Leser hier sind zu dumm um das zu bemerken.

    Aber vielleicht wird es hier langfristig ja mal wieder so wie früher. .

    Ich bin übrigens mit Einar in E-Mail Kontakt eher privater Natur. Kommentieren bei ihm ist technisch für mich nicht möglich, Ursache uns unbekannt. Allerdings sind seine politischen Artikel auch nichts wozu ich was beisteuern könnte. Die Mehrzahl seiner Artikel sind Auslandsartikel, die er ins Deutsche übersetzt inkl. der Quellenangabe.

    Gruß nach Hamburg und vergess nicht die Möwen zu füttern.
    kw

  32. @ Kaiser Wilhelm.
    Herzlichen Dank für Deine Mitteilung.
    Wir sollten uns ev. manchmal über E-Mail unterhalten. Meine E-Mail-Adresse möchte ich hier nicht veröffentlichen, aber Einar hat sie und wird sie Dir bestimmt weitergeben.
    Mehr möchte ich hier zu dem gesamten Themenkomplex nicht sagen.
    Grüße aus Hamburg (33 `C) grillbert.

  33. @grillbert
    Ich denke drüber nach.
    Erfreulich ist allerdings, dass hier wieder so eine Rubrik wie die Plauderecke etabliert wurde. Hier kann doch nun jeder Leser Themen aufwerfen, Fragen stellen zu was auch immer, Gastbeiträge verfassen und sogar private Erlebnisse und Erfahrungen schildern. Also hau doch mal in die Tasten mein Lieber, über was auch immer. Ich fand deine Schilderungen aus deinem Berufsleben immer sehr interessant, mein lieber Grillbert.

    Daher ist es hier in der Rubrik auch möglich Themen anzusprechen, welche eben (beabsichtigt) nicht bei Gegenfrage erscheinen. Zu den Artikeln die bei Gegenfrage kommen, sollte man als Kommentator beim Thema bleiben, bzw. es sollte zumindest ein Zusammenhang zum Artikelthema bestehen.

    Über die Vorgänge hier im Blog durch Personen die mehr als einmal zeitgleich unter verschiedenen Nicks für Unruhe gesorgt haben, brauchen wir uns weder hier noch über E-Mail auszulassen. Der Lolli ist gelutscht, und es könnte wieder so werden wie früher hier. Ich bin vorerst wieder dabei, hoffentlich steigen alte Bekannte wieder mit ein.
    Gruß kw

    PS: 32° plus habe ich hier durchgehend rund um die Uhr fast das ganze Jahr im Haus, außer in geschlossenen Räumen mit Klima-Anlage. Die Außentemperaturen, welche gemeldet werden sind immer Schattenwerte. In der offenen Sonne sind das noch viel mehr. Das echte Problem dabei ist hier aber die extrem hohe Luftfeuchtigkeit dazu. Körperliche Überanstrengung in hohem Alter riskant.

  34. @ KW
    Thema Klimaanlage.
    Ich habe eine Klimaanlage für das Schlafzimmer, konnte und wollte sie aber nicht anschließen. Gestern habe ich es versucht und musste feststellen, dass der Kleber für die Fensterabdichtung unbrauchbar geworden ist. Habe ich sofort neu bestellt, nun hoffe ich, dass es heute oder morgen kommt. Was ich bei der Gelegenheit festgestellt habe ist, daß der Umbau den ich vor Jahre an der Klimaanlage vorgenommen habe jetzt auch bei manchen Neugeräten zu haben ist. Solche Firmen (Trotec) brauchen manchmal etwas länger bis sie das Notwendige begreifen. Bisher gab es nur einen Schlauch der die heiße Abluft ins Freie beförderte. Ich hatte sogleich den Ansaugbereich abgedichtet und mit einem zweiten Schlauch von draußen geholt. Traurig, dass es in Deutschland so lange dauert bis sie das begreifen. Ohne den zweiten Schlauch hatte man einen extremen Unterdruck im Wohnraum und diese zusätzliche Luft musste natürlich auch noch sinnloser Weise runter gekühlt werden.
    Bevor ich den Mist bei (Trotec) bestellt habe, hatte ich versucht die Klimaanlage bei Siers (oder Sears) in den USA zu bestellen. Diese Trottel waren aber nicht in der Lage Euro in Dollar umzurechnen, was dazu führte, dass ich den Bestellvorgang abbrach. Deren Rechnung lief dann so: Klimaanlage 320 $ = 360 €. Typisches USamerikanisches Raubrittertum.
    MfG. grillbert aus Hamburg.
    PS. Du kannst es ja auch mal versuchen. Kannst den Vorgang kurz vor dem Ende abbrechen. Der unbedarfte Europäer kann sich sowas kaum vorstellen.
    Früher habe ich die Klimaanlagen direkt in den USA gekauft und mit dem Schiff mitgebracht (Zoll war lächerlich). Man konnte die Dinger auch an Tankstellen kaufen.

  35. @grillbert
    Zum Thema Klimaanlagen.
    Dass die in vielen Ländern in Haushalten zum Standard gehören, muss ich dir sicher nicht erklären. Ebenso nicht, dass Supermärkte und andere Läden, Banken, riesige Shopping Malls, Flughäfen etc.etc. klimatisiert sind, und Klima-Anlage in Autos serienmäßig Standard sind seit ewigen Zeiten.
    Die hier verwendeten Geräte für Haus oder Wohnung (Innenteil und Außengerät) sind durch Massenproduktion billig, schnell installiert und laufen jahrelang problemlos. Ich denke aber, dass diese Anlagen aus irgendwelchen Bestimmungen heraus in Deutschland so nicht betrieben werden dürften. Das Außengerät steht entweder am Boden oder hängt an der Hauwand, es macht Geräusche und sondert Wasser ab.
    Schmunzeln muss ich über die Nachrichten aus England. Dort wird seit über 3 Wochen was von einer Hitzewelle gefaselt, eben wegen der 33° C. Obdachlose Bürger bekommen Sonnenbrand und leiden unter Dehydration. Nun, Bio-Engländer in Form von britischen Touristen erkennst du auf Entfernung eben an dem roten Sonnenbrand, jedoch sie trinken garantiert mehr als die Obdachlosen.

  36. Zum Thema Klimaanlagen.
    Ich kannte die beiden Inhaber des „Vegas-World“ auf St. Pauli. Die kamen vor einigen Jahren aus einem Urlaub aus Las-Vegas zurück und erklärten mir, dass die amerikanischen Klimaingenieure unbestrittene Weltmeister im Klimatisierung von Großräumen wären. Dazu wären wir Deutschen (ich war in der Klimatechnik tätig) nicht in der Lage.
    Mit wenigen Worten habe ich ihnen erläutert woher ihre irrige Ansicht käme. Dabei fragte ich sie, ob sie wüssten was die kw/h Strom in den USA koste ? Großes Fragezeichen in Gesichtern und keine Antwort.
    Wenn sie ca. 100 kw/h kontinuierlichen Stromverbrauch in ihrer Riesenspielhalle hatten, hätten sie noch einmal ca. 70 kw/h Strom gebraucht um die bei 100 kw/h entsehende Abwärme zu vernichten. Bei unseren Strompreisen in Deutschland ein Unding. Der Strom in den USA ist erheblich billiger als in Deutschland und Großverbraucher bekommen noch zusätzlich einen Rabatt. Das haben sie dann auch eingesehen.
    MfG grillbert aus Hamburg.

  37. @ Kaiser Wilhelm.
    Mein lieber KW. Versuch doch bitte mal bei Einar zu posten. Gestern sind seine Freunde aus Spanien zurück in ihre Heimat geflogen. Einar hatte schon lange angekündigt, dass diese Freunde seinen Computer in Ordnung bringen würden.
    Es ist ja möglich, dass ein Wunder geschehen ist !
    Grüße von der Möwenküste.

  38. @grillbert
    Die hohen Stromkosten in Deutschland sind sicher der Hauptgrund, mich wundert, dass man selten die Klima-Anlagen sieht, wie sie hier üblich sind. (Zweiteilige Anlage / Split-Betriebssystem) – Bei ebay auch mal Duo-Split-Klimaanlage genannt.

    Die Abwärme und das Wasser gehen aus dem außen liegenden Außengerät ab. Im Branchenbuch von Hamburg sind 107 Klimafirmen gelistet. Bei Wikipedia ist die Abbildung einer Split Anlage, die auf einem Hausdach montiert ist, um eine Dachwohnung zu kühlen. Kenne niemand in D, der eine Klima-Anlage in seinem Haus oder Wohnung hat, und dass jede kleine Wohnung in einem Wohnblock Hochhaus ein Außengerät (Wandgerät) an der Wand hat gibt es auch nicht. Mal ganz abgesehen, dass so etwas in Deutschland inkl. Montage wohl auch irre viel Geld kostet, anders als hier bei mir.

    Alter Artikel
    https://www.wiwo.de/technologie/umwelt/mall-of-the-world-dubai-plant-eine-klimatisierte-stadt/10174762.html

    —–
    Glaube nicht, dass das bei Einar funktioniert. Andere konnten ja kommentieren, nur bei mir geht das nicht. Werde mal bei passendem Thema was einstellen

    Gruß von der Fischküste
    kw

  39. Dear Kaiser Wilhelm.
    Ja bereits die Anschaffungskosten sind erheblich zu hoch, bei Klimaanlagen in Deutschland Dazu kommen die enormen Installationskosten. Beides ist nicht nötig. Modernes Raubrittertum. Das Gleiche erlebst Du, wenn Du ein Teil brauchst, welches es nur im Jachtzubehör gibt. ZB. einen Schäkel aus V²A. Da werden Preise aufgerufen da wird es einem ganz schwindelig. Wie gesagt, modernes Raubrittertum. Wie auch bei Medikamenten.
    Eine vergleichbare Klimaanlage kostet in den USA höchstens 25-30 % wie in Merkeltanien. Wenn man weiß woher die Hauptbauteile kommen, dann weiß man, dass es weltweit nur zwei Klimakompressorhersteller gibt, die überall Verwendung finden und nur Pfennigbeträge kosten.
    Wenn du in D. eine Mietwohnung hast, kannst du kein Splitgerät einbauen, weil man dazu relativ kleine Bohrungen für die Gasleitung durch die Außenwand setzen musst. Kein Vermieter wird das genehmigen. Dazu kommt, dass ein Außenteil (Kompressor und Kondenserteil) die Fassade verschandeln würde. So meint man.
    Wenn unser Ausländeranteil noch weiter steigt, wie sich das abzeichnet, wird diese Denkstruktur bald durchbrochen. Die fragen nämlich erst garnicht, die bauen einfach und dann wagt kein Vermieter das zu beanstanden. Bei den Sateltenschüsseln ist es bereits so. Den Deutschen wurde es verboten Satelitenschüsseln am Haus anzubringen, bei Ausländern wird das schon nicht mehr beanstandet.
    Ich habe zwar auch eine Satelitenschüssel auf dem Balkon, aber so tief angebracht, dass sie von Außen nicht zu sehen ist. Das geht, weil der (Empfangsstrahl) sehr steil von oben kommt. Auch sogenannte Fachfirmen wissen das nicht. Das nur zu unseren „Fachfirmen“.
    PS. Der Deutsche ist „Klimaanlagenresistent“. Wer ihnen das in den Kopf gesetzt hat, weiß ich nicht. Die häufigsten Ausreden sind : Dabei ist man ständig erkältet. Oder die wenigen Tage wo man sie gebrauchen könnte überstehe ich auch so.
    In den südlichen Staate der USA, ist es umgekehrt. In der letzten Bruchbude am Stadtrand hat man eine Klimaanlage aber keine Heizung. Wenn es da mal kalt wird, erfrieren die Leute in ihren Wohnungen, denn auch in Florida kann es Frost und Schnee geben.
    Es gibt schon seltsame Verhaltensweisen.
    MfG grillbert aus Hamburg.

  40. Mein lieber @grillbert
    Ich hatte deinen damaligen fachlichen Kommentar in Sachen Straße von Hormuz kürzlich wieder erwähnt. Der uralte Artikel ist hier noch im Archiv inkl. der Kommentare.

    An anderer Stelle hatte ich zum Thema im Detail geschildert warum ein Krieg gegen den Iran für den Aggressor böse enden könnte, eben im Hinblick darauf, dass man es im Iran eben nicht mit leicht bewaffneten Ziegenhirten der angestammten Bevölkerung zu tun hat, wie in Afghanistan. Und da derzeit ja das große Kriegsgerassel gegen den Iran erneut beginnt, hier eine Einschätzung, die sich eben genau vergleichend auf Afghanistan bezieht, so wie ich das auch damals so meldete.

    Zitat:
    Mit Blick auf die Verbrechen der USA in Afghanistan unterstrich Soleimani: Die USA haben die unbedeutende Taliban mit 110.000 Soldaten, Tausenden von Panzern und Transportern, sämtlichen Militärausrüstungen sowie Hunderten von Kampfflugzeugen und fortschrittlichen Helikoptern angegriffen und konnten nichts gegen sie ausrichten.
    Zitat Ende

    Voller Artikel hier.

    http://parstoday.com/de/news/iran-i42593-sardar_soleimani_krieg_gegen_iran_bedeutet_untergang_der_usa

    Man beachte, dass Mrs. Clinton meldete, dass mit ihr als Präsidentin der Iran platt gebombt wird. Das kann sie nur nuklear gemeint haben, und es ist ihr wahrscheinlich egal, was daraus hätte werden können. Konventionell, also nicht nuklear, wird das ein Desaster, das bestätigen Militärs, welche rund um die Uhr auf Großrechnern derartige Kriegsszenarien simulieren. Unteroffizier Computer rechnet die eigenen Chancen und Verluste ziemlich präzise voraus, die Kosten spielen wohl keine Rolle. Wie die US Bevölkerung und US Politiker in Sachen Krieg gegen den Iran stehen, ist hier bei Interesse nachzulesen im Kapitel -Public Opinion-

    https://en.wikipedia.org/wiki/Opposition_to_military_action_against_Iran

    Leider wie so oft keine Version in deutscher Sprache, denn der Deutsche Doofmichel darf zwar alles essen bei McDonald, muss aber nicht alles wissen.

  41. Moin moin @grillbert
    Zu deinem Vorschlag vom 25. Juli mal zu testen, ob es jetzt beim Einar mit dem Kommentieren funktioniert, dir folgende Info:
    Ich habe einen kurzen Text eingegeben auf dem Textfeld.
    Unter diesem gibt es 2 anwählbare Optionen: VERÖFFENTLICHEN und VORSCHAU
    Dazu gibt es noch ein Scrollfeld mit der Anmeldeart: (Kommentar schreiben als…) und 3 Möglichkeiten, Google Konto – Name / URL – Anonym.

    Ich habe ohne eine dieser 3 Anmeldarten anzuwählen vorerst die Option VORSCHAU angewählt.
    Ergebnis: Es erschien ein Text, nämlich WIRD VERÖFFENTLICHT, und mein Browser fing an mich mit GOOGLE BLOGGER zu verbinden. Den Vorgang habe ich sofort unterbrochen aus gutem Grund.

    Es gibt genug Websites auf denen man nur noch in der Lage ist über Google, facebook, twitter, WhatsApp und zig ähnliche Plattformen kommentieren zu können. Und genau die Nummer lehne ich ab, ebenso wie die Nummer, wo um kommentieren zu können von mir weitere Daten verlangt werden, also nicht nur ein Nickname und eine E-Mail Adresse. Nicht einmal zu meiner E-Mail Adresse musste ich einen Klarnamen angeben müssen, und ansonsten nur eine funktionsfähige Telefonnummer, und auch die hätte nicht meine eigene Nummer sein müssen. Die Angabe einer Telefonnummer ist wegen einer sehr nützlichen Funktion in Sachen Sicherheit, mittlerweile ist das aber schon beim Einloggen bei gmail anders verfeinert worden. Seitdem keine Meldungen mehr über den Versuch des Einhackens.

    Ich habe zwar eine Google Mail (gmail.com) Adresse, der erste Mailanbieter bei dem ich keinerlei Probleme habe, jedoch sonstige Google Funktionen benutze ich nicht, außer Websuche. Der Firefox Browser bedient sich bei Suche diverser Suchmaschinen. Es besteht die Option in den Browser Einstellungen Google als Suchmaschine zu deaktivieren. Jedoch bekomme ich dann nicht genau das was ich suche.

    Gruß nach Hamburg
    Kw

  42. Mein lieber Kaiser Wilhelm.
    Inzwischen hat mir Einar per E-Mail mitgeteilt, dass seine spanischen Besucher drei Tage bei ihm waren. „Da sie aber alle möglichen Sehenswürdigkeiten besichtigen mussten, hatten sie keine Zeit am Computer zu arbeiten!“
    Nun, das beweist doch wie „wichtig“ ihm seine Webseite ist. Oder?
    Es scheint ihn überhaupt nicht zu stören, dass er fast 0 Kommentare hat. Wenn ich mich recht erinnere, wollte ihm auch Bürgender helfen. Was soll man dazu noch sagen ?
    Vor einigen Tagen hat er mich erstmals über Telefon angerufen. Die Verbidung war allerdings sehr schlecht; als wenn jemand auf dem Kabel stünde. (Er sucht einen zuverlässigen Verleger für sein neues Buch). Ich kenne da eine Adelstante aus Hamburg, die auch Autorerechte vertritt.
    Übrigens, was Du da schreibst über twitter & co halte ich genauso. Aber ich glaube, da werden wir bald nicht dran vorbei kommen. Diese Bande klinkt sich immer weiter in alle Vorgänge ein.
    Auch mein Verlag wollte bei meiner Anmeldung alles mögliche wissen. Bei den Kontodaten habe ich dann alle möglichen Zeichen eingegeben. ZB. XYBlo usw. Das hat funktioniert! Jahre später bei einem Telefongespräch habe ich ihnen das mitgeteilt. Sofort wurde dementiert „das ginge garnicht“. Nachdem die Dame das überprüft hatte, wurde sie ganz kleinlaut. Diese Neugierde kann man nur mit „ans Bein lullen kontern“.
    Im Wohnzimmer habe ich seit 10 Tagen 28-28,8`C. Im Schlafzimmer sind es dank Klimaanlage 23-24`C und eine Unmenge Kondesatproduktion. Na so kann man wenigstens vernünftig schlafen.
    Herzliche Grüße unter den Palmwedel.
    PS. Ich bin fast sicher, zu wissen, woher meine Schlaganfälle gekommen sind. 2010-12 habe ich zwei mal eine Aldikonserve gegessen und fast unmittelbar danach jeweils einen Drehschwindel bekommen. 2014 nochmal eine Konserve und innerhalb weniger Tage den 1. Schlaganfall. 2016 noch eine Konserve und innerhalb weniger Tage den 2. Schlaganfall. Nun ist es ja so, dass man viele andere Sachen isst. So ist es nicht so leicht einzugrenzen, wie ich es hier schildere. Dennoch bin ich dabei sicher. Das Zeug beinhaltet irgend etwas, was bei manchen Menschen diese Folgen zeitigt. Bis die Wissenschaltler darauf kommen, gibt es noch 100 000de Tote.
    Übrigens, Du solltest unbedingt den Bericht von Wisnewski lesen :
    „Heimliche Euthanasie, Für jede Leiche gibt es cash . Gerhard Wisnewski“.

  43. @grillbert
    Ich kann mich daran zwar nicht erinnern, aber falls er Fragen hat und ich helfen kann, darf er sich gerne an mich wenden. Mit Google Blogger kenne ich mich allerdings nicht aus, nur mit selbstgehostetem WordPress.

  44. @ Bürgender.
    Ich habe es gefunden. Dein Kommentar war vom 17.11.17 unter dem Titel “ Bargeld verliert Kampf gegen elektronische ……“
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  45. @grillbert
    Zu den Artikeln bei Einar gibt es für mich in der Regel rein von den Themen her kaum was zu kommentieren. Es sind politische Artikel und oft Übersetzungen. Definitiv ist aber irgendetwas technisch nicht in Ordnung mit seiner Kommentarfunktion jedenfalls von mir hier aus, denn die Option -Anonym- einloggen funktioniert ja ebenfalls nicht bei mir.

    Schlechte Telefonverbindungen die du meldest sind doch in Europa Standard, sofern man außerhalb von Ballungsgebieten lebt. In Merkeltanien gibt es Gegenden in denen nicht einmal Mobilfunk telefoniert. Ansonsten rangiert Deutschland im internationalen Vergleich in Sachen Internet weit hinten auf der Tabelle, den Begriff Steinzeit-Internet hast du in diesem Zusammenhang sicher schon mal gehört. Das ist alles Neuland sagte einst unsere Führerin.

    Was den Schlaganfall betrifft, so glaube ich, dass dieser nicht unmittelbar durch Nahrung ausgelöst werden kann. Ich denke der lauert schon vorher im Körper z.B. in Form von unerkanntem Bluthochdruck. Mag sein, dass der Salzgehalt in einer Konserve dann den Schub gibt. Ich hatte lange Zeit periodisch nachts sehr schmerzhafte Krämpfe in den Beinen. Durch Notizen wann das vorkam stellte sich im Endeffekt heraus, dass es von einem Getränk her kam. Da kommt kein Arzt drauf.

    Ich gehe davon aus, dass bei dir in HH die Werte an Luftfeuchtigkeit noch akzeptabel sind. Zu Hitze in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit muss ich dir ja nix erzählen. Somit gibt es hier bei mir eben nur die Option einzelne Räume per Klima-Anlage zu kühlen, wobei automatisch die Luftfeuchtigkeit entzogen wird. Die Option -Entfeuchten- ist bei Klima-Anlagen u.a. auch als getrennter Posten schaltbar bei Bedarf. Anderenfalls wäre Schimmelbildung satt vorhanden. Im nicht klimatisiertem Bereich des Hauses Tag und Nacht alle Fenster auf, Tür vorne und Tür hinten dito.
    Dadurch zwangläufig Insekten aller Art und Mauergeckos im Haus. Ggf. auch Schlangen oder noch fettere Besucher siehe Artikel mit Video.

    http://thailandtip.info/2018/08/10/wildes-krokodil-schlaegt-sechs-polizeibeamte-in-die-flucht/

    Gruß kw

  46. @Bürgender
    Anderes Thema
    Du erinnerst dich vielleicht noch an den Artikel über Chicago (Rapper Ice-T) auf den ich 2012 einstieg. Das Thema Schusswaffen USA hatten wir später auch in weiteren Artikeln Ich bin ja regelmäßig auf dem Thema Schusswaffen USA und schaue immer mal in die aktuellen Statistiken, auch in die Statistiken der Gegenseite, also die Tötungen durch Polizeibeamte.
    In Chicago sind am vorigen Wochenende 11 Personen getötet und 70 Personen bei Schießereinen verletzt worden. 40 der Fälle bei denen Personen verletzt wurden ereigneten sich alleine innerhalb von 7 Stunden in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag. Scheint so, als wenn Chicago wieder aufholt, denn Boston war dabei auf Platz 1 zu landen. Und wie immer in Chicago waren sowohl die Täter als auch die Opfer zu 95% BLACK. (Hinweis an Gutmenschen: Die Bezeichnung black ist normal auf US Websites, und war zu der Meldung so auch drin) – Es handelt sich bei diesen Schießereien wie auch fast immer um Konflikte zwischen Gangs.

    Dass Multi-Kulti in den USA funktioniert ist der größte Irrtum der Grünen Politiker in Merkeltanien, und dass im Übermaß die etwas dunkler pigmentierten US Bürger aller Schattierungen die diesbezüglichen Kriminalstatistiken anführen, wird (politisch korrekt) in D-Medien gerne verschwiegen. Die Möglichkeit absolut detaillierte Statistiken in Sachen Kriminalität und zu vielen anderen Themen abzurufen wie es in den USA möglich ist, die existiert in Deutschland nachweislich nicht. Von jedem Polizeirevier der City of New York bekomme ich die dortige aktuelle Kriminalstatistik des Reviergebietes und bei Bedarf weitere Info, um nur mal ein Beispiel zu nennen. Bei Bedarf kann man bei jeder US Bundesbehörde gezielt anfragen.

  47. @ Kaiser Wilhelm.
    Betr. Ursachen der Drehschwindel und Schlaganfälle.
    Lange vor dem ersten Drehschwindel habe ich von meinem „Hausarzt“ Blutuntersuchungen und Blutdruckmessungen machen lassen. Er fand immer alles ok. Zu der Zeit hatte ich im Mittel 165:92 (Blutdruck). Das fand er ok, obwohl bereits zu der Zeit der Max. Blutdruck mit 139:85 angegeben wurde. Er hing der Überzeugung an, dass man das Lebensalter + 100 rechnen muss. Woher soll man als Normalbürger wissen was nun richtig ist ?
    Dieser Arzt war eigentlich Kapitän bei der christlichen Seefahrt gewesen und hat, als er seine Frau, eine Ärztin, kennen lernte, mal eben noch Medizin studiert. Ich habe jegliches Vertrauen in die Ärzteschaft verloren. Bei meinem Aufenthalt in der Rehaklinik (Malente) wurden (ungefragt) an allen Patienten Feldversuche durchgeführt. Ich habe lange überlegt was man dagegen machen könnte, Resultat :“NICHTS“. PS. Ich habe diese vier Wochen, keines der Medikamente geschluckt und überlebt. Täglich wurde mein Befinden besser. Die Tabeletten habe ich in einer leeren Zigarettenschachtel gesammelt und später dem Hausarzt gezeigt. Seine Aussage : Das kann alles oder nichts sein. Das kann man nicht definieren, was das nun wirklich ist. UNSER DEUTSCHES GESUNDHEITSSYSTEM IST DER REINSTE SAUHAUFEN !
    Übrigens, ich glaube, in Hamburg gibt es kein einziges Krokodiel, nicht einmal bei Hagenbeck ? Dennoch, das Video ist äußerst lustig.
    INFO : Einar hat als Betriebssystem „Linux“ !
    Du hast Dir wieder einmal eine Menge Arbeit gemacht. Danke.
    MfG grillbert aus Hamburg.

  48. Moin moin @grillbert
    Also als Arbeit im Sinne des Wortes bezeichne ich schriftliche Arbeiten nicht, und ich bin der Meinung, dass nur umfangreiche ausführliche Information von Nutzen ist, zumindest für die Bürger, welche sich mit einem Thema ausführlicher beschäftigen wollen.
    Ich habe außerdem einen erheblichen Zeitfaktor in der Regenzeit und bin wetterbedingt kaum außer Haus. Viele Dinge um die ich mich als Rentner in Deutschland kümmern müsste entfallen hier gänzlich.

    Arbeit ist für mich, wenn ich z.B. wie seit Freitag bei der aktuellen Wetterlage Reparaturen und Wartungsposten an meinem uralten Armee-Jeep durchführen muss. Wobei das eigentliche Problem eben die hohe Luftfeuchtigkeit ist, und ich die Arbeiten in mehreren kurzen Etappen erledigen muss.
    Aus deinem Berufsleben weißt du sicher wie anstrengend körperliche Arbeit in tropischen Gebieten schon war, als man noch wesentlich weniger Kerzen auf der Geburtstagstorte hatte. Bei mir hier ist das so, dass man ohne sich zu bewegen morgens um 09:00 Uhr unbekleidet in unklimatisierten Räumen sitzend schweißnasse Haut bekommt, und im Alter und als Raucher ggf. auch Kurzatmigkeit.
    Bei mir sind schon Besucher kollabiert, die halb so alt waren wie ich. Körperliche Anstrengung für Bürger mit ggf. unerkannten Herzproblemen wird da zum echten Risiko.

    Gruß kw

  49. @ kw
    Zunächst möchte ich hiermit Krokodil berichtigen !
    Was Du da beschreibst kann ich nur bestätigen. Wenn ich mit dem Flieger von Madrid nach Medelin (Columbien) geflogen bin, war es dort zwar auch warm aber erträglich (Hochland von Columbien). Aber dann Weiterflug nach Panama und beim Aussteigen kam der Hammer. Die Brille war sofort beschlagen, fast undurchsichtig. Nach wenigen Minuten schweißgebadet, in meiner mitteleuropäischen Kleidung. Dann Weiterfahrt mit der uralten Bimmelbahn durch ganz Panama. Die Zugfenster waren alle offen und der Qualm der Kohlenlokomative schlug ständig durch die Fenster hinein. Auf der anderen Seite von Panama direkt in ein Boot und zum Schiff, das auf die Passage wartete. Beim an Bord gehen war man schon total erledigt. Mein Trost war, dass nach der Kanalpassage der erheblich kühlere und trockenere Pazifik auf uns wartete. Vor wenigen Tagen habe ich einen Film über Panama gesehen. Die Bimmelban gibt es schon lange nicht mehr. Der Zug ist jetzt klimatisiert. Die Klimaanlage scheint zu funktionieren, nicht wie beim deutschen ICE, bei dem sie dauernd ausfällt.
    Vor 10 Jahren war ich nochmal in Singap/Kalkutta. Singap. 40`C/Kalkutta 42`C. Ich war 64 Jahre alt und habe mich gewundert, dass ich das ausgehalten habe. (Im Maschinenraum 20`C oben drauf). Auf dem Rückflug habe ich auf mehrere Stunden Aufenthalt in Dubai bestanden, damit ich eine rauchen kann. Aber auf dem Flughafen in Dubai darf man nicht rauchen, also ging ich aufs WC. Beim dritten Zug ging der Alarm los. Also schnell raus und nur weg. Dann kam das was Du bereits angesprochen hast. Ich merkte, dass ich fast kollabierte. Also schnell einen Sitzplatz gesucht und da wurde es langsam besser. Das Flughafengebäude in Dubai ist sehr schlecht klimatisiert (sehr geringer Frischluftanteil). Danach habe ich festgestellt, wenn man sich irgendwo an eine der Bars setzte und etwas bestellte, durfte man dort auch rauchen, obwohl die Bars zum Flughafengebäude allseits offen waren.
    Die Offiziere des Schiffes auf dem ich einiges machen sollte (Singap.) waren fast alles Russen und Ukrainer und dämlich wie eine Gewindemuffe (Aussage Dieter Nuhr). ZB. Der schwere Außenborder lief nicht mehr. Daraufhin habe ich eine fast kriminalistische Untersuchung angestellt, wie alt das Benzin war. Über den Bootsmann und die Matrosen konnte ich erfahren MINDESTENS DREI JAHRE. Das habe ich als 14jähriger KFZ-Lehrling bereits gelernt, dass kleine 2-Takter bereits mit einem Jahr alten Benzin Probleme machen. Das wusste der hirnrissige ukrainische Kapitän allerdings besser. Er sagte wörtlich : Altes Benzin ist genauso gut wie neues Benzin !
    Die riesigen Ladekräne waren von innen total verölt. Deren Zwischendecks waren reine Schwimmbecken. Angeblich waren die Hochdruckschläuche defekt. Meine Untersuchungen ergaben, keine einzige Leckkage. Ich ermittelte, dass der südamerikanische Elektriker, die Ausgleichtanks überfüllt hatte. Was dabei daneben ging lief im ganzen Kran herunter und wenn damit gearbeitet wurde noch einiges mehr, durch die Dehnung. So „sparen“ deutsche Reeder Geld, indem sie absolut unfähiges Pack beschäftigen.
    Solche Erfahrungsberichte könnte ich massenhaft schreiben, aber auch mit deutschen Personal.
    Als ich schon lange Rentner war, haben mich andere Ingenieure aus aller Welt angerufen, besonders wenn sie Elektroprobleme hatten. Nun, das ganze Wissen geht jetzt bald nach Ohlsdorf.
    HG. mein lieber kw.

  50. Gibts hier noch TV-Freaks?

    Hab da was beobachtet, was ich Euch nicht vorenthalten wollte:

    Es geht um meinen Landsmann Markus Lanz. Was der sonst in seinen Sendungen an Bauchweh verbreitet, das ist uns ja allen bekannt. So kurz vor dem Einschlafen (der TV steht bei mir im Schlafzimmer, wird anstelle von Schlaftabletten verwendet) klick ich dann noch so die Kanäle durch, ob da noch was Interessantes kommt, – wollte bei dem lieben Gesicht von Herrn Lanz schon wegklicken, als ich da interessante Thesen gehört habe.

    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-4-september-2018-100.html

    Diese beiden Gäste, nämlich Herr Sundermeyer und Herr Buschkowsky, die hattens richtig drauf. Die haben tacheles geredet, – was dem Herrn Lanz nicht sonderlich gefallen hat. Wenn man genau aufpasst, dann merkt man schon, wie der auf seinem Stuhl hin- und herrutscht und sich in allen möglichen Richtungen windet.

    Natürlich muss er gute Miene zum bösen Spiel machen, sonst macht er sich ja seine Sendungen und die Einschaltquoten kaputt. Aber derlei Aussagen sowie eingeblendete Kurzfilme habe ich beim ZDF und gerade bei Herrn Lanz bisher nicht gesehen.

    Ehrlich gesagt, es lohnt sich (zumindest dieses Mal) sich das Gesendete reinzuziehen. Es geht dabei um die Aussagen, die darin gemacht wurden, aber auch um die Änderung der Marschrichtung. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass man sowas vor einem oder zwei Jahren nicht gebracht hätte. Nicht hätte bringen dürfen.

    Sollte sich nun der Wind drehen? O.k., eine Schwalbe macht keinen Sommer, – aber nachdem ich das Gesäusel von Herrn Lanz kenne, ist mir diese neue Artikulation aufgefallen.

  51. @helmut-1
    Für mich geht die Diskussion in dem ZDF-Video nicht in eine neue Richtung. Es treten Pro und Kontra Gestalten auf, wie es immer der Fall ist. Der wichtigste Aspekt der dort diskutiert werden müsste, wird garnicht berührt. Man versucht die AFD in die rechte Ecke zu schieben, ob zu Recht oder nicht, kann garnicht das Thema sein.
    DAS THEMA SOLLTE SEIN “ WER HAT DIE AFD FINANZIERT?“
    Seit ich den Gründungsparteitag der AFD gesehen habe, ist mir klar, da steckt mehr dahinter als je öffentlich geworden ist. Dabei hätte ein kritischer Beobachter sehr stutzig werden müssen. Man konnte bei der bombastischen Veranstaltung eine ganze Reihe sehr bekannter Persönlichkeiten aus der CDU/CSU sehen, unter anderen Hans Olaf Henkel.
    Warum hat die CDU/CSU diese Parteigründung unterstützt? Wahrscheinlich auch finanziell.
    Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird die AFD Koalitionsstärke erreichen und mit der CDU/CSU koalieren. Das Ziel dieser Gründung war das Abschöpfen des „fetten“ rechte Randes in der Partei zu binden.
    Das wäre ein Thema gewesen !
    Wir werden es sehen.

    MfG. grillbert aus Hamburg.

  52. Hab da in anderen Foren was aufgeschnappt. Es dreht sich um die Methode, wie sich gewisse Kreise in den Medien äußern/präsentieren/Informationen und Order weitergeben. Konkret dreht sichs um die Masons, um die Freimaurer.

    Natürlich war mir da einiges bekannt, auch gewisse Handbewegungen im TV oder auf abgedruckten Fotos in den Medien. Um das demjenigen, dem das nicht geläufig ist, zu erklären, da gibts einen link, wo man das ganz gut zusammengestellt hat, auch, wenn der Verfasser erzkatholisch ist:

    http://chodak.wixsite.com/die-warnung/seltsame-zeichen-in-der-presse

    Das,was ich aber da vernommen habe, war mir absolut neu:

    https://www.youtube.com/watch?v=V1SgPp9N-jk

    Klar, ich kenne diesen Kai nicht. Eine russische Seite schreibt:

    „Kai Orak ist gebürtiger Pole und lebt in Hannover. Erstaunlich ist, dass seine YouTube Videos ziemlich wenig (um 3.000 bis 5.000) Klicks haben. Spricht das vielleicht dafür, dass die Leute noch mehr System- Kritik (als jetzt üblich ist) nicht mehr ertragen?“

    https://www.fit4russland.com/analyse/1538-mutige-und-fundierte-aussagen-zu-den-wichtigsten-themen-von-kai-orak-kai-aus-hannover

    Interessant ist nur, dass sich da so manches mit der Realität deckt, was dieser Kai so von sich gibt. Man muss sich das schon bis zu Ende ansehen, – um das beurteilen zu können. 25 Minuten sind ja nicht allzu lange.

    Das, wo ich nicht ganz einig gehe, ist seine Aussage, dass 12 Generäle der Bundeswehr wg. eines geplanten Putsches entlassen wurden. Das wäre mit Sicherheit publik geworden, – da gibts genügend Maulwürfe bei dem Klub. Möglicherweise hat er die ohnehin üblichen Pensionierungen da mitgezählt. Ich weiß es konkret nur von einem, dem man vorzeitig in den Ruhestand geschickt hat, wg. zu großer Schnauze:

    https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ulm_artikel,-general-ro%C3%9Fmanith-geht-in-den-ruhestand-nachfolger-kommt-von-der-luftwaffe-_arid,10713280.html

    Aber ich finde es nachdenkenswert, was der Kai da publiziert hat. Würde das stimmen, dann soll er sich warm anziehen. Sowas posaunt man nicht heraus,- schon gar nicht in der heutigen Zeit. Aber offensichtlich sitzt er auch nicht in Deutschland, dieses benannte Video wurde in einem osteuropäischen Land oder in der Türkei gedreht.

    Aber, um der Wahrheit die Ehre zu geben, ich kanns nicht beurteilen. Vielleicht weiß jemand mehr dazu.

  53. @ Kaiser Wilhelm.
    Mein lieber kw. Wie Du an der Uhrzeit sehen kannst, es ist Vollmond und ich kann mal wieder nicht schlafen, wie immer bei Vollmond. Nun lese ich und sehe alte Videos. Dabei habe ich sehr gute Videos von Dir gefunden. Leider ist das Erste vom 25.10.16 in der „plauderecke“ leider gelöscht. Wer macht eigentlich solche Schweinereien?
    Auch das Video das Bürgender von Volker Pispers reingestellt hat, ist exelent. Vom 3.10.16 , kann man alles unterschreiben. Arbeitet der Pispers mi einem „Neger“ oder betet der das alles aus dem Gedächtnis herunter. Unglaublich. Das ist genau mein Thema, seit Jahren und deshalb weiß ich wie umfangreich diese Fakten sind.
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  54. @grillbert
    Also bei mir kommt eine Erklärung warum das Video nicht mehr abrufbar ist
    Gelöscht ist mittlerweile Vieles, nicht nur Videos.
    Auch ich kann bei Vollmond nicht schlafen
    Gruß kw

  55. PS.
    Jetzt ist die Chaotenregierung endgültig erledigt. Dafür hat Flintenuschi gesorgt.
    Der Spiegel berichtet heute: Sie hat Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Beraterverträgen in Millionenhöhe erkennen lassen. Die AFD wird sich schon jetzt auf die NEUWAHLEN freuen. Für mich wird sich nichts ändern, ich wähle sowieso nicht.
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  56. @ Kuno
    Denke ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht!
    Deutschland hat die niedrigsten Einkommen in Westeuropa und die Bevölkerung rennt dennoch zu den Wahlurnen (siehe Bayern). Wir werden seit Jahrzehnten belogen und betrogen und keiner reagiert. Die Medien sind hündisch ergeben und berichten im vorrauseilendem Gehorsam. Korruption ist nur in den höchsten Kreisen erlaubt.
    Vor Jahren habe ich einen Artikel geschrieben, der sich mit dem Amtseid befasste. Darin habe ich behauptet, dass jeder Amtseid ein Meineid ist. Kurz darauf hat Thierse öffentlich erklärt „DER AMTSEID IST NICHT STRAFBEWEHRT“.
    Eine größere Bankrotterklärung kann es nicht geben.
    Wowereit hat bei seiner Vereidigung das vorgeschriebene Protokoll zerstört, indem er dem Protokollführer das Protokoll aus der Hand gerissen hat und daraufhin den Eid nicht auf das Deutsche Volk abgelegt hat sondern ganz bewusst auf „DAS VOLK“. Womit er alle Ausländer meinte. Im Auditorium saßen genug Juristen, die das ebenso erkannten, aber sie schwiegen. Das Protokoll und die Eidesformel sind festgeschrieben, aber das interessiert unsere „Politiker“ schon lange nicht mehr.

  57. @ Grillbert
    Dann sind wir doch, was diese Einschätzung betrifft, überhaupt nicht auseinander.
    Allerdings gehört das Wahlrecht zu einem demokratischen Gemeinwesen dazu und deshalb sollte man das nicht aus der Hand geben.
    Gerade die LTW in Bayern hat doch gezeigt, dass der Widerstand sehr wohl an den Wahlurnen artikuliert werden kann. So erreichten Freie Wähler und die AfD zusammen 22,5 %.
    Die Höhe der Gewinne der „Grünen“ und Grüninnen erkläre ich mir damit, dass es eben ein paar Millionen „Bayern“ mit Migrationshintergrund gibt- und diese Leute wählen halt „ihre“ Partei, weil die wissen dass sonst niemand so stark für diese Klientel sich einsetzt.
    Hinzu kommen Gutmenschen aller Art, welche ein unverstandenes Gefallen an den
    „regenerativen Energien“ gefunden haben. Die halten das für modern, die Landschaft mit „Windmühlen“ zuzupflastern. Oder vergessen bei aller Begeisterung für die Solarenergie, dass diese ohne Subventionierung nicht marktfähig wäre. Erst dadurch, dass Millionen von Stromzahlern, die aber keine Solaranlage haben, die Leute subventionieren, die eine Solaranlage haben, „rechnet“ sich dieses dann.

  58. Wie kommst Du auf diese Zahl? Ich hab mir für die FW und die AfD zusammen die Zahl von 18,8% aller Wahlberechtigten ausgerechnet. Ums noch einmal besser transparent zu machen:

    CSU 26,9%, SPD 7,0%, FW 8,4%, Grüne 12,7%, FDP 3,7%, Linke 2,3% und die erstmals antretende AfD 7,4% aller Stimmberechtigten. Die ungültigen Stimmen und die Wahlenthalter waren zusammen 28,6%. Alles zusammen ergibt 9,5 Mio Stimmberechtigte.

  59. @ Kuno …Übrigens war ich nie der Meinung, dass wir weit auseinnander wären, es sind meist Kleinigkeiten.
    Zitat: Allerdings gehört das Wahlrecht zu einem demokratischen….
    Das sehe ich allerdings anders. Das Wahlrecht lässt dem Bürger die Wahl zwischen Pest und Kolera, also wähle ich seit über 50 Jahren nicht mehr. Bei der AfD wird es sicher noch einige Jahre dauern, bis man klar und deutlich die Zugehörigkeit zur Einheitspartei erkennen kann. Das war bei den „Grünen“ auch so und wird bei den freien Wählern auch so sein.
    Bei den „Grünen“ ist das Wolergehen der Bäume (im Winter) wichtiger als das der Menschen (Salzstreuverbot). Kohlekraftwerke sind Dreckschleudern, ach ne, seit eine „Grüne“ Senatorin in Hamburg das Kohlekraftwerk in Moorburg genehmigt hat, spricht man überhaupt nicht mehr darüber. Da sind mit Sicherheit eine Menge Gelder geflossen, usw usw.
    Beim Gründungsparteitag der AfD waren einige Großkopferten der Industrie anwesend. ZB. H.O. Henkel. Ein Schelm, der etwas Böses dabei denkt. Auch da werden wir in einigen Jahren erfahren, dass die Gelder zur Gründung von der Industrie gekommen sind. Inzwischen wird der rechte Rand abgeschöpft und bei Erreichen der Koalisationstärke kommt es zur Koalisation mit CDU/CSU. Das nennt man dann „Wandel durch Annäherung“. Alles von langer Hand geplant.
    Ich möchte hier nicht ausführen welchen Einfluss die „Westallierten“ auf Neugründungen und politische Beschlüsse haben.
    Hier nur mal ein Video über den Einfluss der Westalliierten von Prof.Dr. Josef Foschepoth
    http://www.youtube.com/watch?v=YwFRSRFRHFs
    MfG. grillbert aus Hamburg

  60. Das mit den Wahlen sehe ich anders.
    Hätte es in der existiert habenden DDR eine Partei gegeben, welche die Wiedervereinigung propagiert hätte, wäre vieles völlig anders gelaufen. Diese fiktive Partei wäre natürlich sofort verboten worden.
    Dann: ohne die überzeugende Wahl der NSDAP im November 1932 wäre Hitler nie Reichskanzler geworden. Die NSDAP wurde mit rund 33 % stärkste Partei, aber es langte nicht weil die Linksparteien dann sofort hätten kontern können. Also blieb Hindenburg (das ist der Feldmarschall des 1. Weltkrieges, der etliche Monate vor dem Weltkrieg in den Ruhestand gegangen war und dann reaktiviert werden musste) nichts anderes übrig, als Hitler dem Führer der stärksten Partei die Kanzlerschaft anzutragen. Das ging beim Volk durch, weil Paul v. Hindenburg sich bei der Verteidigung Ostpreussens 1914 große Verdienste erworben hatte.
    Weit überlegene russische Armeen hatten die schwachen Grenzsicherungskräfte der Preussisch-Deutschen Armee überrannt und bereits Massaker an der Zivilbebevölkerung Ostpreussens verübt.

  61. Kuno:
    Die Differenz erklärt sich auch aus einem anderen Grund. Ich verwende niemals die Propagandazahlen der Wahlkommissionen, die ja geschönt sind. Insofern geschönt, dass man sich nur auf die gültigen Stimmen bezieht, die ausgezählt wurden, und nicht auf die Gesamtzahl der Wahlberechtigten.

    Auf diese Weise kommt die CSU auf ihre stolzen 37,2 %, bezogen auf die abgegebenen gültigen Stimmen, die aber in Wirklichkeit, – auf die Gesamtzahl der Wahlberechtigten bezogen, 26,9% beträgt.

    Wenn man den Hofer des Sees mit den realen Zahlen offiziell konfrontieren würde (intern kennt er diese Zahlen mit Sicherheit), dann hätte man ihm schon eine Karotte in die Körperöffnung reingeschoben, wo er sich allmorgendlich erleichtert (= eine rumänische Redewendung, übersetzt).

    Ich denke, dass man in so manchen regionalen Vereinen der CSU schon ernsthaft daran denkt, den Herrn Strauß beim Papst zur Heiligsprechung vorzuschlagen. Er mag ja ein „enfant terible“ gewesen sein, aber durch seine Ecken und Kanten hat er sich das gesichert, was man „ein Profil“ nennt. Das, was da zwischen der Pfarrerstochter und dem Hofer vom See gelaufen ist, wäre unter Strauß niemals auf diese Art und Weise gelaufen. Meine ich halt.

  62. Hallo helmut-1:

    Verstehe ich jetzt etwas schwierig. Zwei Minuten nach 18.00 Uhr laufen schon die ersten Hochrechnungen ein. Danach verdichtet sich das Bild immer mehr und wird schärfer.
    Doch zu diesem Zeitpunkt sind die vielen Briefwähler noch nicht ausgezählt.
    Deshalb erscheint das amtliche Endergebnis erst am Folgetag.
    Für meine eingeborene Einfalt stellt das die Differenz dar- nämlich die Briefwähler.
    Da ist für eine „Schönung“ kein Platz, zumal es auch regionale Wahlbeobachter gibt.
    So wurden, Ort habe ich jetzt vergessen, ein paar tausend Wahlunterlagen nicht ausgeliefert.
    Bemerkenswerter Weise in einem Ort, der früher schon eine gewisse Affinität zur AfD hatte.
    Und welches Geisteskind die Linken sind, erkenne ich nicht nur an der idiotischen Wahlwerbung, sondern auch daran, dass die Plakate von AfD und NPD (wie bei uns in Hessen)
    immer ganz oben hängen müssen. Denn die fest installierte linke Zerstörungswut richtet sich immer auf diese Plakate. Umgekehrt ist es schon extrem selten ein beschädigtes Linken, Sozen, Merkelpartei etc. Plakat zu sehen, obwohl die immer protzig gut erreichbar sind.
    Übrigens bringe ich die beiden @helmut oft durcheinander. Der eine wohnt in Rumänien und der andere wohnt hoch über Malaga. Ich glaube, Du bist der in Rumänien.

  63. Richtig. Der 1er hinter dem helmut ist derjenige, der in Siebenbürgen seinen Asylantrag gestellt hat. Bitte, nimm nicht alles tierisch ernst, was ich so schreibe….

    Das mit dem geschönt, – einfach erklärt:

    Wenn man den Prozentsatz, der auf eine Partei kommt, nur auf die abgegebenen gültigen Stimmen bezieht, dann ist der immer bedeutend größer, als wenn man das auf das Tatsächliche, nämlich die Gesamtheit aller Wahlberechtigten, bezieht.

    Schließlich ist – für mich zumindest – der Prozentsatz der nicht abgegebenen oder ungültigen Stimmen auch eine Wahlaussage. Oder meinst Du, dass diejenigen, die nicht zur Wahl gegangen sind, aufgrund einer extremen Darmstörung daran gehindert waren, oder dass diejenigen, die falsche Stimmzettel abgegeben haben, zu bescheuert waren, einen Stimmzettel auszufüllen?

  64. Hallo Helmut-1

    Natürlich war mir die Tendenz wo Du hinwolltest schon klar. Aber ich teile das nicht unbedingt. Denn dann müsste man die Zahl der Nichtwähler einbeziehen, dann wäre der Stimmenanteil der Systemparteien deutlich niedriger, aber auch der Stimmenanteil aller anderen Parteien.

    Wo genau wäre denn der Unterschied, zwischen der Faulheit nicht wählen zu gehen und der bewussten Wahlverweigerung, etwa nach der Device: „wenn Wahlen etwas verändern würden, dann wären die längst verboten“ ?
    Ich habe bei ET, wo Du neuerdings auch schreibst, mich immer gegen eine solche Sicht verwahrt. Und zwar nicht, weil ich mir ungern den Glauben an den Weihnachtsmann wegnehmen lasse, als einem alten Stück heiler Welt.
    Ich antwortete diesen Leuten, dass die Wahlen von 1932 doch nicht nur Deutschland, sondern den gesamten Erdball verändert haben. Allerdings in eine Richtung, die ich gern wieder rückgängig machen würde. Die alte Frage, was passiert wäre, wenn Hitler 1932 ein medizinischer Schlag ereilt hätte, wird niemand beantworten können.
    Einerseits hatte der Wahlsieger Hitler, der ja dann von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt wurde, mit seiner Unduldsamkeit (und der Unduldsamkeit der Deutschen in Polen) den Krieg ausgelöst und begriff nach der mir vorliegenden Literatur erst nach dem Kriegseintritt der USA im Dezember 1941 überhaupt erst, dass er sich in einem Weltkrieg befand. Bis dahin gingen auch seine Generäle von einem Europäischen Krieg aus.
    Andererseits war das wieder nach Oben strebende Deutsche Reich für England ein ausreichender Kriegsgrund an sich. Und ob die Strangulierung Japans durch britische und amerikanische Seekräfte deshalb ausgeblieben wäre, ist auch ein dickes Fragezeichen.

  65. Ich denke, dass man die Vorgänge um 1932 wohl kaum mit der Problematik von heute vergleichen kann. Ich bin da etwas anderer Meinung, aber das macht nichts. Ums nochmal auf den Punkt zu bringen, worum es mir genau geht:

    Ich versuch, das mal aus der Distanz zu interpretieren

    Also: Wir haben als offizielles Endergebnis 37,2 % für die CSU, 17,5% für die Grünen, die Freien Wähler mit 11,6% und die AfD mit 10,2 %. Dann kommt die SPD mit 9,7% und die FDP mit 5,1%. Der Rest, zusammengefasst, kommt auf 5,5%.

    Jetzt haben wir ca. 9,5 Mio Wahlberechtigte in Bayern. Davon haben 72,4% gewählt, also insgesamt 6,878.000 Personen. Diese haben mit 37,2% die CSU gewählt, also insgesamt 2,558.616 Personen.

    Von den Wählern haben 17,5% die Grünen gewählt, also 1,203.650 Personen.

    Die Freien Wähler wurden von 797.848 Personen gewählt.

    Die AfD wurde von 701.556 Personen gewählt.

    Die SPD wurde von 667.156 Personen gewählt.

    Die FDP wurde von 350.778 Personen gewählt.

    Die Sonstigen fanden bei 378.290 Personen Beachtung. In diesem Topf sind auch die Linken.

    Jetzt legen wir das mal auf die Personenzahl der Bayernbevölkerung um:

    Von allen Wahlberechtigten haben 26,93% die CSU gewählt, SPD 7,0%, FW 8,4%, Grüne 12,7%, FDP 3,7%, Linke 2,3% und die erstmals antretende AfD 7,4% aller Stimmberechtigten. Die ungültigen Stimmen und die Wahlenthalter waren zusammen 28,6%.

    Warum hacke ich so auf dieser Art der Berechnung herum:

    Es heißt ja immer, dass die Mehrheit der deutschen Bevölkerung (Wahlberechtigten) der Pfarrerstochter die Zustimmung gibt. Genau das ist der Sand, den man in die Augen des Volkes streut. Das stimmt nämlich nicht. Wenn man die Zahl eruieren will von den Leuten, die der Pfarrerstochter oder der Partei, der sie angehört, ihre Zustimmung per Wahl gegeben haben, dann kommt man bei meiner Art der Rechnung auf was ganz anderes. Wenn ich mich richtig erinnere, waren das bei der letzten Bundestagswahl ca. 22% und nicht mehr. Also nicht einmal jeder vierte. Und diese Minderheit macht Politik im Land, wobei man den Karren komplett an die Wand fährt, mit der Legitimation, dass die Mehrheit der Bevölkerung das ja gut sieht.

    Das Ganze funktioniert ja nur aufgrund des perfiden Wahlsystems sowie der Darstellung für das Wahlvieh „danach“, und der Tatsache, dass das viele nicht raffen. Im übrigen gibt es den Begriff „taktisch wählen“. Dazu gehört, dass man auch seine Stimme einer kleinen Partei gibt, die sowieso keine Chance hat, die 5%-Hürde zu überspringen, um eben die Großen nicht zu stärken. Aber es gehört auch der ungültige Stimmzettel dazu. Dieses Werkzeuges habe ich mich sehr oft bedient, als ich in Deutschland gewählt habe.

    Das ist keine Verweigerung, sondern genau das Gegenteil. Damit macht man den etablierten Parteien klar, dass man selbst sehr gerne an der demokratischen Ordnung, einschl. der Wahlen, festhalten will, aber man derzeit niemanden auf der Parteienlandschaft sieht, den man da seine Stimme geben könnte. Deshalb weiß ich auch aus interner Quelle, dass die Parteien nach der Wahl sehr genau auf die Zahl der ungültigen Stimmzettel hinschauen.

    Ums nochmal an einem Beispiel klarzumachen:

    Fakt ist für mich, dass bei einer Wahl mit 60 % Wahlbeteiligung, bei der jemand mit 50% als Wahlsieger hervorgeht und die anderen dann eben 20% und noch weniger haben, niemand davon sprechen kann, dass der Wahlsieger mit seinen 50 % die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich hat. In Wahrheit hat er nur 30% der Bevölkerung hinter sich, die ihn auch bewusst gewählt haben.

  66. Hallo Helmut-1

    Da stimme ich Dir im wesentlichen zu. Wenn man die größte Partei nimm, nämlich die Partei der Nichtwähler und diese tendenziell zur AfD rechnet dann kann man die FW ebenfalls größtenteils zur AfD rechnen. Denn in den wesentlichen Fragen der Masseneinwanderung von über einer Milliarde Immigranten nach Westeuropa in den nächsten Jahren, stimmen Freie Wähler und AfD überein. Dazu hatte Stefan Schubert ein sehr Beleg reiches Buch vorgelegt „Die Destabilisierung Deutschlands“. Werbung dazu übrigens auch auf dieser Seite.
    Da zitiert er den früheren BND Chef mit den Worten…“mindestens eine Milliarde Menschen machen sich in den nächsten Jahren auf den Weg nach Europa“.
    Ich denke, dass diese Problematik den Wählern am meisten unter den Nägeln brennt.
    Ich hatte früher mal einen Bekannten in Südhessen, der ein eigenes Weingut in Rumänien besaß. Doch den habe ich aus den Augen verloren.

    Es gibt Literatur darüber, dass Merkel keine „Pfarrerstochter“ ist, sondern die Tochter eines Informellen Stasi Mitarbeiters war. In einer Zeit, Anfang der Sechziger Jahre, wo die Bevölkerung im dunkleren Teil Deutschlands in den Westen zog, da geht der Herr Kasner mit Familie und Klein Angela in die umgekehrte Richtung!

  67. @ helmut-1
    Sehr gut aufgedröselt !
    Ich selbst gehörte noch vor etwar 10-14 Jahren zu den „Protestwählern“, indem ich meine Stimme gezielt ungültig machte. Diese Art der Wahl wird von der herrschenden Klasse mit „zu dumm zum wählen“ abgetan.
    Inzwischen gehöre ich zu den Nichtwählern. Auch diese Art der „Wahl“ findet in dem undemokratischen Wahlsystem keine Beachtung. Diese Stimmen landen im Mülleimer der Geschichte.
    Eine wirklich demokratische Wahl, würde alle Wahlberechtigten (ZB. 10 Millionen) mit 100% ansetzen und die ungültigen und Nichtwähler (ZB. 3,3 Millionen) von den zu vergebenden politischen Sitzen abgezogen würden. Das würde bedeuten, dass ca. 1/3 der Sitze im Landtag oder Bundestag leer blieben oder unbesetzt.
    Es ist nicht die Schuld der Bevölkerung, wenn die Politiker nicht in der Lage sind das Wahlvolk zu aktivieren. Diese Unfähigkeit der Politiker sollte sich auch im Ergebnis niederschlagen. Das wäre Demokratie!
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  68. „Diese Art der Wahl wird von der herrschenden Klasse mit „zu dumm zum wählen“ abgetan.“ Nach außenhin vielleicht, um irgendwelche Uninformierte zu beeindrucken. Intern wird diese Zahl der ungültigen Stimmen sehr wohl beachtet, das weiß ich aus erster Hand. Wenn diese Zahl unerwartet steigt, dann ist bei den meisten etablierten Parteien immer die Kacke am Dampfen.

    Anders ist es bei den Nichtwählern. Ich weiß das jetzt nicht konkret, zumindest nicht aus dem Gedächtnis abrufbar, – aber ich erinnere mich daran, dass es in Deutschland ein Wahlregelment gibt, wodurch die etablierten Parteien von den Nichtwählern profitieren, – das wird über irgendeinen modus vivendi den Prozenten zugeschlagen.

    Wenn ich also richtig liege (das kann ich im Moment nicht überprüfen), dann bestraft man die Parteien durch die ungültigen Stimmzettel, beim Nichtwählen aber belohnt man sie.

  69. Aber, liebe Leute: wer keinen Bürgerkrieg will (und selbst Hitler hatte auf Wahlen gesetzt!)
    der muß, wenn er etwas verändern will, wählen gehen!
    Ich persönlich favorisiere die AfD als in der aktuellen Situation richtige Antwort auf die herrschende politische Klasse.
    Wer nichts verändern will, wählt zwar nicht Merkel aber er stützt indirekt Merkel.
    Ist es das was Ihr wollt? Ich glaube nicht!

    Also nutzen wir die Wahlmöglichkeit die wir haben. Wer nicht an die AfD als Alternative glaubt, wie das bei Vielen leider der Fall ist, der kann auch NPD wählen.
    Doch das ist nicht mein Ding. Aber immer noch besser, als die Stimme zu verschenken.
    Ich glaube, dass wer seine Stimme verschenkt nicht weiß was diese wert ist.
    Wer in einer Diktatur lebt- und in dieser leben wir gottlob noch nicht- der weiß das zu schätzen. Bei Hitler, der DDR oder heute in China (Staatspräsident auf Lebenszeit!) ist das anders und dann bleibt nur der Bürgerkrieg, also Syrien auf deutschem Boden.
    Genau das will ich nicht.

  70. Ich bleibe dabei, wir haben eine Einheitspartei. Dazu gehört auch die AfD. Also bleibt dem Wähler nur die Wahl zwischen Pest und Cholera, also besser nicht wählen. Durch die Wahl verändert man NICHTS.
    Dazu ein Video von Andreas Popp, der dergleichen Meinung ist.
    https://www.youtube.com/watch?v=cOobUwBPE88
    MfG grillbert aus Hamburg.

  71. @ grillbert

    Wir haben zwei Sozialdemokratische Parteien: CDU/CSU und SPD.
    Deshalb ist es wichtig etwas zu verändern und ich persönlich finde es auch wichtig, dass Gauland zu geschichtlichen Themen, unsere Vergangenheit betreffend, gelegentlich etwas gerade rückt, denn die Geschichtslügen haben sich leider verselbständigt.
    Und diese Veränderung muss zwingend auf kultivierte Weise stattfinden, nämlich durch Wahlen.

  72. @ KUNO
    Sehr schade. Bevor Du um 19.17 Uhr Deinen Kommentar geschrieben hast, hast Du das Video nicht gesehen.
    Erstaunlich.
    MfG grillbert aus Hamburg.

  73. Ich hab da auch ein bestimmtes Bauchweh. Bei all dem gesamten Hickhack, was da um die AfD von den etablierten Parteien abläuft, – da kommt immer wieder die Frage auf, ob das echt eine Partei ist, die ihren eigenen Willen hat oder nur eine Alibi-Gruppe, die vom System installiert wurde.

    Fest steht, dass sich in der AfD hauptsächlich diejenigen wiederfinden, die mit der Politk von „Mutti“ nicht einverstanden sind. Noch (und die Betonung liegt auf „noch“) wollen die etablierten Parteien mit der AfD in keinen Kontakt treten. Warten wirs mal ab.

    Dasselbe war anfangs mit den Grünen in den 60er und 70er Jahren. Dann, nach der Parteigründung, hat sich das alles gelegt.

  74. Wenn wir nun mal die Plauderecke haben, dann plaudern wir mal. Für einen eigenen Artikel ist mir der Inhalt einfach zu gering, sonst hätte ich das dem Bürgenden geschickt.

    Wie sagte man damals: Lieber tot als rot…

    Nun ja, – alles zu seiner Zeit. Aber es mag ja auch für alles gewisse aktuelle Beispiele geben.

    Die heutige Meldung in den rumänischen Nachrichten:

    Man verschickt offizielle Anschreiben an die Ehepaare, die den Drang hatten, sich in den letzten 5 Jahren zu verheiraten. Dabei gehts darum, wer bei der Hochzeit Musik gemacht hat, wer fotografiert hat, wer die Blumen geliefert hat, usw.

    Diese Leute müssen nun im Nachhinein besteuert werden.

    Sicher sind einige unter den Lesern, die die Möglichkeit haben, diese rumänische Informatione auch in Deutsch zu bekommen.

    https://www.fiscalitatea.ro/anaf-impoziteaza-nuntile-te-casatoresti-nu-uita-sa-completezi-formularul-dat-de-fisc-18891/

    Das heißt nichts anderes, als dass man bereits heute, wenn man seine Hochzeit beim Standesamt anmeldet, automatisch ein Formular ausgehändigt bekommt, wo man diese Angaben ausfüllen muss. Betreffend Videoaufnahmen, Musik, Essen, Blumenschmuck, usw.

    Nun, ich kann mich nicht daran erinnern, dass so etwas im extremen Kommunismus, wie z.B. unter Ceaucescu, gehandhabt wurde. Genauso ist es mir nicht unter Honecker bekannt.

    Sagen wir mal so, – das ist der fortschrittliche Sozialismus unter den Sozialdemokraten Europas. Rumänien ist in der europäischen Sozialdemokratie mit den Vertretern der aktuellen Regierungspartei, die diesen Unsinn fabriziert, mit 12 Abgeordneten im Europäischen Parlament vertreten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialdemokratische_Partei_Europas

    Wie war das doch: Lieber tot als rot…..

    Oder auch: Wehret den Anfängen….

  75. Hallo Helmut-1

    Man darf allerdings bei den Ereignissen in Rumänien in Sachen Steuerzahlungen nicht vergessen, dass wir auch in Griechenland und teils auch in Portugal eine unfähige Steuerverwaltung haben. Nach 2008 (1. Finanzkrise) wurde bekannt, dass griechische Gastwirte so gut wie keine Steuern zahlen in Griechenland.
    Das, was bei uns üblich ist, nämlich eine Registrierkasse, welche die einzelnen Bons mit einer Nummer versieht und wenn dann eine oder mehrere Nummern fehlen und keiner Einnahme zugeordnet werden können, das Finanzamt auf die Suche gehen lässt, das fehlte dort völlig.
    Weiß ein Jeder von Euch, dass die Sparguthaben der Griechen mit rund 60 Prozent nach 2008 entwertet wurden? Irgendeiner muss doch für die Kosten der Krise aufkommen!
    Aber es gab Schlupflöcher. So überwiesen viele vermögendere Griechen Gelder in die Bundesrepublik oder kauften (vor allem in Berlin) dort Immobilien.

    Ich weiß, dass die Steuereintreibung in den ehemaligen Oststaaten eher nachlässig und „großzügig“ war. Das konnten die sich deshalb leisten, weil es keine großen Vermögen gab.
    Das transferieren von nationaler Währung ins westliche Ausland war praktisch ausgeschlossen.
    Das ist heute völlig anders- und drauf reagieren die Finanzverwaltungen.
    Allerdings halte ich die Art der Spionage und Denunziation, wie von Dir geschildert, für dumm und hinterwäldlerisch. Da gäbe es elegantere Mittel die Steuerhinterziehung zu bekämpfen.
    Zur AfD: Problematik ist mir bekannt. Doch ich kann nicht glauben, dass diese relativ neue Partei (von Bernd Lucke gegründet um den Euro abzuschaffen) eine gefälschte Partei ist, also quasi „nützliche Idioten“. Außerdem: wir haben keine Alternative zu dieser Alternative!
    Deine Redewendung „lieber tot als rot“ war die Umkehrung der Linken in der Zeit des Kalten Krieges zu: „lieber rot als tot“. Schon damals, etwa Mitte der Siebziger Jahre, damals wohnte ich noch in Düsseldorf, war mir die NPD negativ aufgefallen. Die hatten damals Wahlplakate, auf denen Hammer und Sichel, Panzer und Raketen zu sehen waren.
    Den Text habe ich jetzt vergessen, aber es ging sinngemäß darum den eingebildeten Defätismus der westdeutschen Bevölkerung zu bekämpfen.
    Die NPD wollte das Volk lieber tot als rot sehen. Und da sah ich schon damals die Parallele zu Hitler, der Albert Speer die Sprengung aller Fabriken und Brücken in Deutschland befahl, damit diese nicht den Gegnern in die Hände fallen sollten. Dazu passte auch sein Satz: „Sollte das Deutsche Volk diesen Krieg verlieren, dann hat es versagt und ist nicht wert weiter zu leben“.
    Wie wir wissen, führte Speer diesen Befehl nicht aus und unterband sogar die ansatzweise Ausführung dieses Führerbefehls. Hitler hat das hingenommen, welches Speer ganz genau in seinen Lebenserinnerungen beschreibt. Geschrieben auf Toilettenpapier und aus Spandau durch seine Frau hinaus geschmuggelt.
    Ist das für Dich soweit nachvollziehbar? Ich meine die Sache mit Honecker, Ceaucescu und wie die alle hießen? Es war damals einfach nicht notwendig gewesen! Nach 2008 wurden deutsche Finanzbeamte nach Griechenland geschickt um die dortige Finanzverwaltung zu unterstützen und auf Vordermann zu bringen. Das hat leider nicht viel gebracht, denn die Mentalität der Gastwirte oder Handwerker konnte damit nicht geändert werden. Ich weiß jetzt noch nicht einmal, ob elektronische Registrierkassen heute flächendeckend in Griechenland installiert wurden.

  76. @ Grillbert

    Ich habe mir das Video zur Hälfte angeschaut.
    Tut mir leid, auch wenn das jetzt überheblich klingt: nix Neues!

  77. @ Kaiser Wilhelm.
    Mein lieber Kaiser, bei Einar habe ich jetzt zwei Kommentare in nur zwei Schritten gepostet.
    1.) Anonym 2.) ich bin kein Robotter 3.) veröffentlichen. Also doch drei.
    Man muss keine umfangreichen tricki Fragen beantworten. Er hat mir das nicht mitgeteilt, ev. weiß er es auch selber noch nicht.
    Ich grüße Dich aus der durchgedrehten Republik, grillbert.

  78. Vielleicht krankt diese Seite (dieses Forum) auch daran, dass ungenügend auf das aktuelle Tagesgeschehen eingegangen wird.
    So weiß man z.B. das die USA zusammen mit Rebellengruppen, z.B. der Al Nusra Front, bemüht sind in der Region Idlib einen Chemieangriff zustande zu bringen.
    Dazu muss man dann auch wissen, dass die Merkelregierung erklärt hatte, im Falle eines solchen Angriffs zusammen mit anderen Nato Staaten die syrische Armee dafür zu bestrafen.
    Vor einigen Tagen berichtete das Hauptstadtstudio der ARD, dass es bereits konkrete Gespräche von US Vertretern mit der Bundesregierung gegeben habe. Beschlossen sei aber noch nichts.
    Klar! Und wenn, dann bliebe das selbstverständlich geheim.
    Daraufhin wiegelte die Bundesregierung ab und erklärte diesen Fall als einen „sehr hypothetischen Fall“. Dazu muss man auch wissen, dass die Bundeswehr technisch dazu sehr wohl in der Lage ist. Der Militärjournalist Thomas Wiegold hatte dazu erklärt, dazu bräuchten lediglich die Tornado Maschinen der Bundeswehr mit Marschflugkörpern ausgerüstet werden.
    Es sei nicht notwendig in den syrischen Luftraum einzudringen; die Raketen könnten über dem Mittelmeer abgefeuert werden. Dieser Fall hatte sich bereits im April ereignet, als britische Tornados über dem Mittelmeer Marschflugkörper mit programmierten Zielen in Richtung Syrien abfeuerten.
    Vielleicht ist dieser Umstand Herrn Putin bewusst gewesen, als er vor wenigen Tagen erklärte,
    da Russland keine Erstschlagsdoktrin habe, müssten die Russen im Falle eines Falles eben sterben. Aber, so Putin, unser Gegenschlag wird für den Gegner absolut tödlich sein.
    In der Sache also nichts Neues. Man muss den Zeitpunkt dieser Erklärung beachten!

  79. Einars Seite ! Die Seite hat wirklich die Seuche. Was gestern noch ganz einfach ging, geht heute überhaupt nicht mehr. Nun soll man sich über google anmelden. Das werde ich nicht machen. Damit ist die Seite auch für mich gestorben.
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  80. @grillbert
    Moin moin mein Lieber
    Danke der Meldung, dass es bei mir nicht geht auf der Seite von Einar zu kommentieren ist doch erwiesen. Diese Robot-Abfrage habe ich nicht, und vom Thema her gibt es für mich zu den guten Artikeln eh kaum was zu melden.


    Wo ich grad an tippen bin möchte ich zu obiger Meldung in Sachen Tornado der Bundeswehr hinzufügen, dass meines Wissens nach die Bundesluftwaffe den Tornado-Typ welcher Marschflugkörper als Zuladung tragen kann nicht in ihrem Bestand hat. Die Auslieferung des letzten Tornados an die BW Luftwaffe war 1992, es handelte sich um die Tornado Typen IDS, ECR und RECCE. Die britische RAF Squad flog Einsätze in Syrien mit den Tornado GR4 Fighter Bomber.Typen ausgerüstet mit Präzisionsbomben des Typs Paveway und Brimstone Raketen.

    Über die Einsätze der Bundesluftwaffe in Syrien

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswehreinsatz_in_Syrien

    Mach dir einen schönen Sonntag
    Gruß kw

  81. Allerdings würde es mich denn doch sehr wundern, wenn ein Militärjournalist wie Wiegold nicht durch einen einfachen Klick bei Wikipedia sich selbst eines Besseren belehrt haben würde.
    Vorausgesetzt diese Sache wäre bei Wikipedia der letzte Stand.
    Da gerade Wikipedia, wie wir hier schon früher festgestellt hatten, gern und oft mit politisch erwünschten, aber falschen Zahlen operiert, würde mich da nichts wundern.

  82. @Kuno
    Waffentechnik und speziell Kampfflugzeuge und deren Zuladung sind ein Spezialgebiet, zu dem es fachliche Publikationen satt gibt. Außerdem publiziert auch die Bundeswehr. Wer seine Kenntnisse dazu aus ARD und ZDF und den bekannten Mainstream-Medien bezieht sollte vorsichtig damit sein ungeprüft das weiterzugeben was ihm die Reichspropaganda so vorsetzt. Ja, es wundert mich auch, warum ein Journalist so was von sich gibt, denn eine Umrüstung dieser völlig anderer Tornado Typen ist Unsinn, und sofern da was geplant wäre, dann hätte die Bundesluftwaffe das bekannt gegeben. Und bei Wikipedia steht bei solchen Themen eben nicht immer unbedingt der neueste Stand. Wann die deutschen Jets ausgemustert werden sollen fehlt beispielsweise. Nach meinem Kenntnisstand fliegt die deutsche Luftwaffe
    nur Aufklärungsflüge.

    Information
    Dieser britische Tornado GR4 Typ sollte bereits 2015 ausgemustert und durch Typhoon Jets und F-35 zu ersetzt werden. Das wurde hinausgeschoben eben wegen der Einsätze in Syrien, aber im April 2019 ist es dann soweit. Britische GR4A Tornados Baujahr 1982 die 1991 im Golfkrieg eingesetzt waren wurden z.B. bereits verschrottet, einige landeten schon in Museen, andere werden zerlegt für Ersatzteilbedarf. Mir liegen in fachlichen Artikeln Photos und die Nummern dieser Jets vor.

    Die Bundesluftwaffe wird sich sicher nicht damit ausrüsten, wenn das angedacht wäre, dann wäre es ebenfalls publik gemacht worden. Schon jetzt hat die Bundesluftwaffe mehr Typhoon Jets, als die uralten Tornados. In welchem Zustand die kaputt gesparte Kaspertruppe namens Bundeswehr ist kann man in zahlreichen Artikeln nachlesen.

    Bin seit Wochen an einem völlig anderen Projekt, von daher zu diesem Thema nichts mehr.

  83. Grillbert hat mich gerade darauf gestoßen, dass Bürgender mir ein Angebot gemacht habe zum Thema Kommentare auf meiner Seite, resp. ‚den fehlenden Kommentaren‘ im Oktober. Das ist glatt an mir vorbeigezogen. Nun hatte ich im Aug/Sept/Oktober 6 x Besuch aus fünf Ländern, habe die Ernte verarbeiten müssen, nebenbei immer am Blog gearbeitet und ein Buch von knapp 250 S. geschrieben, mehrere teure Reparaturen am Haus machen müssen – naja, mit allen Details will ich jetzt nicht kommen. Also PARDON, lieber Bürgender.
    Tja und hier ist auf der Kommentarseite der Bär los. Wunderbar. Woran mag es liegen? An Linux? Das habe ich seit ca. 10 Jahren. Hatte Windows auf allen PCs und dem Laptop gelöscht, weil ich die Schnauze ersten von den USA und zweitens den ständigen Spams, Werbescheiße und Updates voll hatte. All das gab es seither nicht mehr. Das fängt jetzt erst langsam an (Z. B. landen viel progressive Newsletter directamente in der Spam-box, aber werden wenigstens nicht gelöscht).
    Nochmals, ich wäre SEHR dankbar für jeden Tip und Rat.
    Mit besten Grüßen an Dich und Grillbert und KW

    Einar

    A propos: Ich habe schon einmal nach einem RSS Feed bei dir gesucht und nicht gefunden. Wo hast du den versteckt?

  84. @ Kaiser Wilhelm.
    Mein verehrter KW. Meine heutige Anfrage an Dich dreht sich um Aberglaube und Geisterglaube. Das klingt für den Mitteleuropäer etwas seltsam oder gar überholt, aber ich schätze das ca. 80% der Weltbevölkerung in ihrem Denken und Handeln davon geprägt sind. Man sollte den Einfluss solcher Denkstrukturen nicht unterschätzen, besonders wenn man wie Du in Asien lebt.
    Meine Frage, gibt es das in dem Land in dem lebst? Natürlich spielt auch die jeweilige Religion eine Rolle. Ich habe Jahre gebraucht um herauszufinden das die Moslem nur lernresistent sind weil ihnen in den Koranschulen eingeredet wird, dass sie den Anweisungen der Ungläubigen, also westlicher Fachleute, nicht Folge leisten sollen. Ich habe bis dahin geglaubt, dass diese Leute einfach dumm sind. Unter solchen Umständen ist eine Zusammenarbeit fast unmöglich.

    Warum komme ich gerade jetzt darauf? Ich habe einen Bericht in ARTE-TV über Vanuatu, Gillbert + Eliceisland, Kiribati usw. gesehen. Man spricht heute von der nachkolinialen-Zeit. Das ist eine Falschdarstellung. Die jungen Männer dieser Inseln werden von Deutschen Reedern heute noch versklavt. Man verschangheit diese jungen Männer (18-35Jahre) immer noch mit Jahresverträgen auf (meist ausgeflaggten Schiffen) und macht sie in dieser ungewohnten Umgebung gemütskrank, denn sie haben vorher ihre Familien und Inselchen nie verlassen. Ihr Vorteil ist, sie haben meist eine christliche Prägung.
    Bei meiner Arbeit in Arabien hatte ich hauptsächlich mit Moslem zu tun. (Übrigens findet man in ganz Arabien nicht eine Türken). Diese Moslem sind lernresistent. Ein arabischer Tischler arbeitete mit einem Geigenbogen, mit dem er seinen Bohrer antrieb. Um ihm die Arbeit zu erleichtern, bot ich ihm eine elektrische Bohrmaschine an, die er aber vehement ablehnte. Ein klassischer Fall.
    Aber sowas gibt es auch in Mitteleuropa. Der besondere Fall, den ich meine, ist Einar.
    Ich habe mich lange bemüht den Kommentarzugang zu seinem Blog zu sanieren. Sei es durch Ratschläge oder Analysen. Es hat alles nicht gefruchtet. Am Ende war er der Meinung, dass die Probleme von den Betriebssystemen der Kommentatoren herrühren und nicht von seinem Blog.
    Ich bin der Meinung, dass der jenige der seine Seite installiert hat, die Zugangsmodalitäten auf seiner Seite festgeschrieben hat, bewusst oder unbewusst und nichts anderes. Das geht bereits in den Bereich „Aberglaube“, denn diese Dinge haben einen realen Hintergrund und lassen sich eigentlich leicht analysieren. Wie sagt man im engl. Sprachraum „hopeless“!
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  85. Mein lieber @grillbert
    Deine Frage in Sachen Aberglauben und Geisterglauben kurz beantwortet: In ganz Asien ist der Aberglaube und der Geisterglaube EXTREM. Es würde zu weit führen, dir das zu schildern, ich bin in völlig anderer Sache überbeschäftigt derzeit. Google das mal, ich habe mal gehört, dass die Vietnamesen diesbezüglich die Goldmedaille haben. Ich selbst habe aber in meinem Leben schon Dinge erlebt, die rationell und wissenschaftlich nicht erklärbar waren, und auch dazu gibt es ja viel Fachliches im Internet.

    In Sachen der Website von Einar so hängt es wohl mit seinem System zusammen, er benutzt LINUX. Ich habe das in anderer Form mit Kontakten in Deutschland, welche ihre E-Mail nur noch auf dem iphone abwickeln. Da geht dann was nicht, weil sie nicht den passenden App in ihrem persönlichen Überwachungsgerät haben,

    In Sachen Moslems kenne ich mich auch gut aus. Ich war 8 Jahre nebenberuflich und 3 Jahre hauptberuflich für eine saudiarabische Firma tätig und dabei oft mit Saudis zusammen.

    Dir eine schöne Rentner-Arbeitswoche
    Gruß aus der Sonne
    kw

  86. @ Kaiser Wilhelm.
    Bezugnehmend auf Deine Passage, Zitat : Ich selbst habe aber in meinem Leben schon Dinge erlebt, …….!
    Das habe ich auch, aber nur einmal und zwar als mein Vater verstorben ist, in einem Altenheim ca. 20km von meinem Wohnsitz entfernt, morgens um 3.00 Uhr. Zu der Zeit habe ich immer völlig störungsfrei geschlafen.
    Er hat zu mir gesprochen, absolut klar und deutlich in drei Sätzen. Ich war sofort hellwach und wusste, dass ich nicht mehr einschlafen konnte und bin aufgestanden und habe Kaffee gekocht. Um 7.30 Uhr kam der Anruf vom Altenheim, mit der Mitteilung das er verstorben ist.
    Das ist zwar kein Geisterglaube, aber eine für mich UNBESTREITBARE Telepathie, was ja bis heute eine unbewiesene Wissenschaft ist.
    Seither verlasse ich mich nicht mehr auf bewiesene oder unbewiesene Wissenschaften.
    Gruß grillbert.

  87. @ Grillbert

    Du hattest zwar @KW gefragt, aber die Frage geht weltweit an Viele.
    Ich möchte Dir nur auf zwei Dinge antworten.
    Die Moslems (oder Mohammedaner) bezeichnen Atheisten und Juden oder Hindus als Ungläubige, weil diese nicht an den Gott der Moslems glauben.
    Die Christen aber werden nicht nur als „Ungläubige“ betrachtet, sondern als Gotteslästerer verurteilt. Übrigens nicht ganz zu unrecht. Denn für Christen (das sind nicht unbedingt die, die in den Kirchen zu Weihnachten zu finden sind) ist der nach dem Tod wieder auferstandene Jesus der Gott.
    Jesus aber hatte sich selbst und wurde von seinen Anhängern als „Gottes Sohn“ bezeichnet.
    Genau das ist Gotteslästerei in Reinform. Deshalb werden Christen weltweit verfolgt von den Moslems und etwa 10.000 jedes Jahr getötet.
    Die Sache mit Deinem Vater ist nicht uninteressant. Das erinnert mich an eine Verwandte von mir, die im teuren München eine Geistheilerei betrieb.
    Kern der Geistheiler ist die Annahme, dass es neben der begrifflichen und sichtbaren Welt eine unsichtbare geistige Welt gibt. In dieser geistigen Welt geistern dann alle Verstorbenen herum. Mein Einwand, dann müsse doch die geistige Welt mittlerweile an Überfüllung leiden, wurde mit einem strafenden Blick quittiert. Seitdem vermeide ich in deren Anwesenheit das Thema. Mich haben die Geister noch nie behelligt, allerdings fühle ich mich beobachtet.
    Das ist wie bei den Sozialen Netzwerken; jeder schreibt seine Gedanken und Millionen lesen potentiell mit. Ob die Geister lesen können weiß ich allerdings auch nicht.
    Der frühere deutsche Papst hatte vor Jahren ein sehr interessantes Buch geschrieben (als er noch nicht Papst war!). „Das Salz der Erde“. Da beschreibt er, dass er noch nie jemanden gefunden habe, der gut hat schlafen können, wenn sich im selben Raum ein Toter befindet.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich das könnte. Allein die Vorstellung!

  88. grillbert:
    Stichwort „UNBESTREITBARE Telepathie“

    Ich habe einen Schlaf wie ein Walross, – gewöhnlich, – da können auf der Straße Panzer vorbeifahren, und ich wache nicht auf. Wenn ich mal in der Nacht aufwache, dann ist das alle 10 Jahre vielleicht.

    Am 28.Oktober wache ich – völlig unerklärlich – um 3 Uhr in der Früh (Ortszeit) auf. Nachdem ich so 10 min wach im Bett gelegen bin, ists mir dann zu blöd geworden und ich hab was am PC geschrieben.

    Später erfuhr ich, dass um 3.28 Uhr in Rumänien ein Erdbeben mit 5,8 (Richter) stattgefunden hat. Allerdings östlich vom Karpatenbogen hauptsächlich spürbar, – bei uns in Siebenbürgen nur wenig spürbar. Bei uns zuhause ist nur ein Ziegel vom Dach gefallen, der schon vorher lose war. Ich selbst hab davon gar nichts gespürt, – hab das erst später in den Nachrichten gehört.

    Jetzt ist mir bekannt, dass gewisse Tiere (z.B. die Hühner) bereits eine beträchtliche Zeit vor einem Erdbeben verrückt herumrennen, auch andere Tiere werden unruhig und „zeigen“ das an. Also,- es muss da irgendwas existieren, was man als Vorinformation bezeichnen kann. Was ich aber nicht kann, das ist, diesen Vorfall mir selbst zu erklären. Schließlich bin ich kein Huhn.

  89. Ganz anderes Thema hier angesprochen: Die Hintergründe der 2015 extrem einsetzenden „Völkerwanderung“. Natürlich weiß jeder, der die Vorgänge verfolgt hat, dass zu Beginn der „Explosion“ die Kürzung der UNO-Hilfsgelder in den Lagern Jordaniens, etc. gestanden hat. Die Mitgliedsstaaten sind ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber der UNHCR nicht mehr nachgekommen, haben die eigenmächtig gekürzt oder ganz ausgesetzt. Auch Deutschland gehörte damals dazu.

    Danach kam das Einladungsvideo der Kanzlerin, usw. Trotzdem fragte sich jeder, was das alles zu bedeuten hätte, – welchen Plan hat das als Hintergrund, Morgenthau, Kaufmann, Hooton, – so klar war eigentlich nichts nachweisbar.

    Nun habe ich in einem anderen Forum den Hinweis auf diese Seite gelesen:

    https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/e-library/docs/pdf/final_report_relocation_of_refugees_en.pdf

    Das stammt aus dem Jahre 2010, resp. schon früher, – 2010 wurde es veröffentlicht. Wer ist dieses “ Ramboll Management Consulting and Eurasylum Limited“ , wer hat sie beauftragt und welchen Stellenwert verkörpern sie?

    Man schreibt zwar, dass das „nicht die Meinung der EU-Kommission wiedergibt“, – aber der Inhalt ist ja schauderhaft. Wenn ich mir da so einzelne Sätze ansehe wie z.B.:

    „In past and current schemes, asylum-seekers have generally not been relocated.“

    Und das mit den Zahlen in Verbindung bringe, wo Deutschland eine Aufnahmekapazität von insgesamt 275 Mio Flüchtlingen hätte, da wirds mir schlecht.

    Ich frage mich, was da dahintersteckt. Will man Europa von der Landkarte ausradieren?

  90. @ helmut-1
    Mit Bezug auf „UNBESTREITBARE Telepathie“.
    Ich bin nicht aufgewacht weil etwas unerklärliches geschehen ist, sondern weil mein Vater klar und deutlich zu mir gesprochen hat. Diese seine Aussagen waren tagesaktuell und konnten dennoch nicht meinem eigenen Gehirn entsprungen sein. Die Zeit, 3 Uhr morgens, ist mit Sicherheit seine Todesminute.
    Es muss unter bestimmten Umständen Funktionen geben, die uns berechtigter Weise, von Telepathie sprechen lassen können. Es geht mir dabei nur um die Sätze die er gesprochen hat. Solche Behauptungen mache ich nicht leichtfertig.
    Jeder hat das Recht das anzuzweifeln, dennoch bleibe ich dabei.

    Vor 50 Jahren hatte ich eine Freundin in Fortaleza/Brasilien, die regelmäßig von Thelepathia sprach. Das habe ich nie ernst genommen und unkommentiert für eine Marotte gehalten. Weil wir uns nur bruchstückhaft unterhalten konnten, war ihr das sehr erstaunlich, dass ich ihre Gedanken und Wünsche erraten konnte. Das war aber etwas anderes, denn es ergab sich aus unserem Thema und somit leicht zu erraten.
    PS. Sie war eine ungebildete Nutte, wie fast jede Brasilianerin ging sie auf den Strich. Wer Brasilien kennt, weiß das. Auch Büroangestellte, Lehrerinnen, Verkäuferinnen gehen auf den Strich, denn die weitgespannten Wunschlisten machen das erforderlich. Ich habe sie mal an einen US-Amerikaner „freigegeben“. Dabei hat sie in 30 Minuten 50 Dollar verdient, was sie förmlich ausflippen ließ. Ich hatte sie zum Essen in ein Oberklasse-Strand-Restaurand eingeladen. Wir saßen direkt am Strand, nur getrennt durch eine ein Meter hohe Mauer vom Sand. Mit der Zeit kamen einige Kinder, die uns beim Essen beobachtete. Als es zum Dessert Eiscreme gab, habe ich den Kindern mein Eiscreme gegeben, was sie veranlasste auch ihres herzugeben. Das wiederum veranlasste den Kellner zu versuchen, die Kinder zu verscheuchen, was wiederum mich veranlasste mit dem Kellner zu pöbeln. Aus purem Protest habe ich dann mehrfach Eiscreme nachzubestellen, um die Kinder zu versorgen. Sie allein wäre in das Restaurant nicht reingekommen, denn die Kellner sind in der Lage „Nutten“ zu erkennen. Während der gesamten Zeit hatte ich bemerkt, dass sie ein Blickgefecht mit einem Amerikaner aufgenommen hatte. Ich beschloss ihr zu sagen, dass ich das bemerkt hatte und schlug ihr vor, dass ich bezahle und vor ihr das Restaurant zu verlassen damit sie den Amerikaner ansprechen konnte. So haben wir das dann auch gemacht. Ich hätte ihr nie soviel Geld geben können. 1968 waren 50US-Dollar mindestens zwei Wochenlöhne eine Bras. Hafenarbeiters. Die Brasilianerinnen hielten die US-Amerikaner für komplett verrückt, soviel Geld für eine schnelle Nummer auszugeben.
    Danach hieß ich bei ihr „Grande Gigolo die Puta pobre“. Ich bin nicht sicher ob das richtig geschrieben ist.
    Aber dennoch, ihre Auslegung der Thelepatia war doch sehr fragwürdig.
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  91. Die Flutung Europas dient m.E. dem zweck, Europa zu destabilisieren.
    Denn nur aus der Unordnung, der Katastrophe heraus (das schrieb ich an anderer Stelle schon)
    lässt sich den europäischen Völkern die „Neue Weltordnung“ aufzwingen.

    Stellt Euch doch einfach mal vor, der Krieg von 1939 bis 1945 hätte nicht stattgefunden.
    Und plötzlich erklärt die Regierung (egal, wer auch immer) die Reichsmark verliere die Gültigkeit und die Guthaben würden (je nachdem worum es sich handelte) zwischen dem Faktor 6 und dem Faktor 10 entwertet. Darüberhinaus erkenne man die Ansprüche der Sowjetunion und Polens an und erkenne auch den Wunsch das stark verkleinerte Deutschland aufzuteilen an!
    Was wäre passiert? Hätte das jemand verstanden oder akzeptiert?

  92. Ist meine Meinung allgemein verstanden worden?

    Es geht mir also darum darauf hinzuweisen, dass die von den Weltglobalisierern angestrebte „Neue Weltordnung“ mit sehr unerfreulichen Begleiterscheinungen bis hin zur Enteignung der Vermögen verbunden sein wird.
    Wir profitieren seit Jahren von einer gewaltigen Kreditblase, welche aber nicht endlos aufgebläht werden kann. Diese Blase kann und wird nur mit den Ersparnissen und sonstigem Vermögen bezahlt werden können und mit nichts anderem.
    Dazu sind weder Franzosen noch Italiener noch Deutsche bereit.
    Wenn aber eine gewaltige Rezession über, sagen wir drei Jahre, alle bisher lieb gewonnenen Besitzstände, Arbeitnehmer Rechte, Vermögen Arbeitsplätze, beseitigt, dann wird es anders aussehen. Dann betteln die Europäer möglicherweise darum, dieses Tohuwabohu zu beenden,
    und die Neue Weltordnung einzuführen.

  93. @ Kuno
    Mein lieber Kuno. Du hast Recht, eine Schweinerei jagd die andere.
    Die größte Sauerei ist der NICHTLEGITIMIERTE Verwaltungsapparat der EU.

    Ich habe im Moment ein großes Problem mit meinem E.-Mail Programm. Die E.-Mails werden von unverlangter aggresiver Werbung überlagert. Die kriege ich auch nicht weg. Mein Anruf bei Vodavone (Provider), lief völlig ins Leere. Man gab mir sogar noch die Schuld, denn ich hätte wahrscheinlich (unbewusst) etwas angeklickt. Das ist allerdings unmöglich, denn Mails die ich nicht kenne gehen ungelesen in den Müll. Wir stehen als Endverbraucher den hocheffizienten Verbrecherorganisatione (mit bester Rechtsabteilung) gegenüber. Da ist man gezwungen gleich Blutdrucksenker zu schlucken, sonst ist das garnicht zu ertragen.
    Die Werbung ist von ERGODirekt (Versicherung). Die habe ich natürlich angerufen. Dort sagte mir eine freundliche Frau : Sie können am Ende der Werbeeinblendung einen Widerruf ausfüllen. Es wäre gerade jetzt eine neue EU-Verordnung erlassen worden, die das zwingend vorschreibt. Meiner Erfahrung nach sind alle neuen Gesetze oder Verordnungen juristisch so kriminell aufgebaut, dass die ehemligen Schlupflöcher durch andere weitere Schlupflöcher erweitert sind. Im übrigen meinte die Dame, wäre ERGO nicht mehr für die Werbung zuständig, weil sie diesen Vorgang an eine Fremdfirma ausgelagert hätten.
    Ich habe ihr vorgeschlagen, einige Araber dort hinzuschicken um diesen Saustall in die Luft zu jagen.

    Übrigens, diese Mega-Schuldenblase innerhalb der EU wird allein durch die Sicherheit der Deutschen Privatvermögen (besonders Privatimmobilien) gedeckt. Wenn die Deckung überschritten wird (kluge Köpfe beobachten den stetig steigenden Saldo), wird abkassiert. Das hatten wir schon öfter. Zuletzt nannte man das den Lastenausgleich. Ab 1949 wurde der Besitz mit ZWANGSHYPOTHEKEN beaufschlagt. Wer die Hypotheken nicht bedienen kann oder konnte, wurde mittels Versteigerung enteignet.
    Auch hier hat Prof. Schachtschneider sein Wissen auf den Markt geworfen.
    http://www.youtube.com/watch?v=pCXB5aiqrCw
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  94. Hallo mein lieber Grillbert,
    wenn Du massenhaft Mails erhälts, so kommen die wieder wenn Du diese nur löschst.
    Markiere die bitte in Zukunft mit einem Häkchen und verschiebe diese in den Spamordner.
    Dann merkt sich das Programm (bei mir jedenfalls das T- online Programm) das der Absender ein Spam ist und schiebt diesen sofort in den Spamordner. Dann bekommst Du diese Dinger nicht mehr zu lesen. Nach einer gewissen Zeit muss dann der Spamordner geleert werden.
    Schwierig wird es dann, wenn die Mail keinen Absender hat. Dann hilft nur noch die Eintragung verwendeter Worte bei den Einstellungen des Spamordners (z.B. „Sex“) und schon werden alle Mails mit diesem Wort herausgefiltert. Versuch es, vielleicht klappt es.

    Jetzt zu Deinem Stichwort „Lastenausgleich“. 1948 war die Währungsreform und da wurden Reichsbankguthaben im Verhältnis 1:10 entwertet. Bei Aktien war es weit günstiger und lag meines Wissens bei etwa 1:6, mit der Zeit stiegen diese wieder im Wert, so dass, wer nicht 1948 verkaufte, mit Aktien am besten fuhr. Aber was war mit den Immobilien? Wenn so eine Witwe in ihrem Häuschen saß und der Mann war gefallen, da konnte man nichts entwerten. Deshalb sollte im Zeitraum (ich glaube 25 Jahre) eine Steuer gezahlt werden. Das nannte man „Lastenausgleichsgesetz“. So habe ich es im Kopf, denn ich habe mich schon vor etlichen Jahren aktenkundig gemacht, wie die letzte Währungsreform genau ablief.
    Der Umstellungskurs bei Versicherungen war ähnlich ungünstig wie bei Bargeld und Bankguthaben. Damit wurde aber der ganze Krieg nicht bezahlt, sondern der größte Teil dieser „Schulden“ wurde im Londoner Schuldenabkommen gestrichen.
    Die Wärungsreform fand daher hauptsächlich statt um den enormen Geldüberhang (vorhandene Geldmenge in Relation zum Warenangebot) auszugleichen.
    Zu kaufen war sowieso nichts, also konnten auch 90 % der Spargelder gestrichen werden.

  95. @ Kuno
    Ich bekomme keine „massenhafte“ Werbung. Woraus entnimmst Du das?

    Zitat : Jetzt zu deinem Stichwort Lastenausgleich….
    Das meiste was Du beschreibst sind Belange der Währungsreform.
    Der Lastenausgleich fiel zwar in die gleiche Zeit war aber praktisch entwas anderes. Er diente nicht dazu Kriegsschulden abzutragen. Es wurde denen die etwas hatten, einiges weggenommen um denen die nichts hatten etwas zu geben. Wer in Westdeutschland ein Haus, Grundstück oder eine Fabrik hatte musste bluten. Es wurden auf die Besitzurkunden (Grundbucheintragung) eine Schuld eingetragen (meist 30-40% des Realwertes) und den Habenichtsen, die meistens aus den Deutschen Ostgebieten geflohen waren, gegeben.
    Die Grundbuchbelastungen (Hypotheken) mussten nach vorgegebenem Modus abgestottert werden. Wer das nicht konnte, verlor sein Eigentum durch Versteigerung, wie es bei Banken üblich ist, denn die Banken wurden mit der Abwicklung dieser Seite des Lastenausgleichs beauftragt. Die Flüchtlinge bauten sich Eigenheime (meistens mit erheblichen Eigenleistungen) und standen anschließend besser da als die Westbürger.
    Ich habe das selbst miterlebt, denn auf diese Weise hat mein Vater 1952 sein einfaches Eigenheim verloren. Da er wusste, dass er die Grundbuchlast nicht abtragen konnte, hat er sich den Restwert des Hauses auszahlen lassen. Er war 100% Schwerkriegsbeschädigt und ich war erst 8 Jahre alt. Mit dem Restwert konnte er in der Großstatt gerade mal in einer Mietwohnung ein Badezimmer mit Gastherme einrichten lassen. Damit waren wir dann die Habenichtse. Der Flüchtling, der unser Häuschen bekommen hat, hatte 8 Kinder (wie die Orgelpfeifen). Der älteste Sohn war bereits 18 und konnte sowie einige der Jüngeren beim Hausbau neben unserem Häuschen ein größeres Haus hochziehen.

    Alles unter dem Spruch DER DANK DES VATERLANDES IST EUCH GEWISS, denn mein Vater hat seine Gesundheit in Russland gelassen.
    Nun habe ich es so geschrieben, dass es auch ein 9järiger verstehen kann.
    Das alles steht uns erneut bevor, wenn die Eu und der Euro zusammenbricht. Da wir von Habenichtsen umgeben sind, muss Deutschland alles allein zahlen. Wie bereits beschrieben, wird die Grenze der Bonität bald erreicht sein und dann kommt der neue Lastenausgleich, den man dann natürlich anders benennen wird.

    MfG. grillbert aus Hamburg.

  96. grillbert:
    Wenn Du solche Erinnerungen an den Lastenausgleich hast, dann wirst Du schon wissen, wovon Du sprichst. Für mich ist das nicht so recht nachvollziehbar. Allerdings mit der Einschränkung, dass ich ja erst im Jahre 1951 „geschlüpft“ bin und diese Vorgänge aus eigener Beobachtung nicht nachvollziehen kann.

    Ich kann mir das nur so vorstellen, dass hier noch eine ganze Reihe von anderen Punkten mitspielen – mitgespielt haben – was die Entscheidung Deines Vaters betreff Haus betrifft, die höchstwahrscheinlich im absolut privaten Bereich liegen. Das ist etwas, was ich respektiere, kompromißlos.

    Aber Deine Aussage passt mit denen, die ich von den Vertriebenen sowie den damals in Westdeutschland Wohnhaften kenne, irgendwie nicht zusammen. Schon gar nicht mit dem § 54 (Vergünstigung wegen Alters oder Erwerbsunfähigkeit) in LAG.

    Kann man alles hier nachlesen:

    https://www.1000dokumente.de/pdf/dok_0234_lag_de.pdf

  97. Kuno:

    Ich hab das schon kapiert, was Du da sagst. Ich bin nur mittlerweile am Scheideweg angekommen. Natürlich bin ich auch Europäer. Trotz der vielen Blödsinne, die diese Kerle mit dieser EU, einschl. des Euro, da gemacht haben, war ich ein Befürworter der offenen Grenzen, zumal diese Grenzen ja nicht generell von loyalen Grenzbeamten geschützt wurden, sondern oftmals von denen, die auch an ihren eigenen A. dachten. Da mache ich keine Ausnahme bei Suben, Nickelsdorf oder sonst wo.

    Wenn ich mir das aber vergegenwärtige, was da in dem von mir benannten link steht, dazu noch die Erklärung von Eva Hermann mir vor Augen halte, dann stellt sich in mir irgendwas auf:

    https://www.youtube.com/watch?v=y9GgU1DAtZs

    Ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass diese Organisation EU eigentlich nichts anderes zum Ziel hat, als Europa auszulöschen. Ich denke, dass der Zeitpunkt gekommen ist, meine sämtlichen Wahlkampagnen, Infos für Uninformierte, usw., darauf auszurichten, dass man zunehmend diese Organisation, die eigentlich nur europafeindliche Interessen verfolgt, bekämpft und vor allen bei EU-Wahlen ignoriert.

  98. @ Grillbert

    Punkt 1: Du sprachst von „aggressiver Werbung“ und das hatte ich teils auf den Inhalt, aber auch auf die Zahl bezogen.

    Punkt 2: Du hast Recht, das hieß nicht „Lastenausgleichsgetz“, das hieß für die Abgeltung von Vertriebenen mit verlorenem Grundvermögen so.
    Mir liegt indes ein dünnes Büchlein vor „Die Währungsreform von 1948“.
    Darin schreibt der Autor Pommer ausdrücklich vom Lastenausgleich und Ausgleich der Lasten.
    Und damit waren nicht die Vertriebenen gemeint, sondern die mit dem eigenen Häuschen auf dem Lande, die man nicht mit dem Faktor 1:10 oder 1:6 abkassieren konnte.

  99. @ helmut-1
    Nun Dein Bericht (pdf), ist garnicht so falsch, oder widerspricht nicht meinen Aussagen. Das Lastenausgleichgesetz wurde mehrfach geändert oder angepasst, das ist auch auf Seite 1 (im pdf) so ausgeführt. Es ist heute nur noch durch persönliche Erfahrungen (bei wenigen Betroffenen, die noch leben) zu erfahren. Fakt ist, das Gesetz war im Westen sehr verhasst und es wurden deftige Witze darüber gemacht.
    Da begenen sich zwei Bekannte in Dortmund, da sagt der Eine : Hast du schon gehört, die Dorstfelder Brücke ist zusammen gebrochen. Fragt der Andere : Wieso konnte das geschehen ? Sagt der Erste: Da ist ein Flüchtling mit Lastenausgleich rüber gegangen!
    Übrigens mein Vater war nicht arbeitsunfähig. Er war Industriekaufmann und konnte mit einem gesunden rechten Arm und (Hand), ab 1948/49, noch ganz normal arbeiten.
    Hier nochmal ein Beispiel zu meinem Erinnerungsvermögen.
    Während eines Besuchs bei meinen Eltern in Dortmund hatte ich irgendeine Behauptung aus grauer Vorzeit aufgestellt. Ich war ca. 32 Jahre alt und meine Eltern waren sich einig als sie sagten : Das weist du nur vom Hörensagen, da warst du noch viel zu klein! Ich bewies ihnen in wenigen Minuten das Gegenteil und beide wurden kreidebleich.
    Ich ließ mir einen Bogen DIN A 4 geben und zeichnete mit wenigen Strichen unsere Behelfswohnung beim örtlichen Pfarrer auf, wo wir bis Mitte 1948 wohnten, bis unser besagtes Häuschen am Waldrand fertig war. Der Grundriss der Behelfswonung enthielt alle Fenster,Türe und Möbelstücke + Kohleherd. Nachdem wir das Häuschen bezogen hatten, ist keiner von uns (auch nicht meine Eltern) je wieder im Pfarrhaus gewesen. Also fußten meine Erkenntnisse auf ein Lebensalter von ca. 4,5 Jahren. Ich könnte den Grundriss heute (mit 75 Jahren) noch zeichnen. Schlimm ist es, dass meine Eltern meine Fähigkeiten nie erkannt haben. Denn es gab noch viele andere Fähigkeiten mit denen sie immer wieder angegeben haben. Die habe ich allerdings nur deshalb behalten weil sehr oft darüber gesprochen wurde.
    Ich konnte mit 10,5 Monaten freihändig gehen und klare Halsätze sprechen und war stubenrein.
    In Bezug auf den Grundriss muss ich sagen, wer das in dem Alter verinnerlicht hat, hat auch Fähigkeiten zum Architekten. Noch vor seinem Tod hat mein Vater erzählt, dass ich bereits mit 5 Monaten mechanische Wecker zerlegt habe. Aber nicht mit dem Hammer, sondern ordnungsgemäß mit dem Schraubenzieher und hätte ein Riesengeschrei veranstaltet, wenn er mir den Wecker wegnahm um die Feder zu entfernen, damit sie mir nicht ins Gesicht sprang. Dabei sei es öfter vorgekommen, dass ich mit 7 Monaten, so in meine Arbeit vertieft war, dass ich nicht merkte, dass ich den Wecker mit beiden Händen anfasste, also freihändig im Laufställchen stand und dann nach einer Weile ganz erschrocken nach dem Laufställchen griff.
    Das hat mir später als Schiffsingenieur sehr geholfen, denn ich konnte Dinge analysieren an denen bis zu 50 andere Ingenieure gescheitert waren. Das ist allerdings heute noch zu beweisen. Falls jemand es genau wissen möchte.
    Nur, damit macht man sich keine Freund. Zunächst kommt bei den Kollegen Neid auf, der dann in Hass umschlägt.

    PS. Prof. Bocker ist auch 75 Jahre alt und kann sich sehr deutlich an die „Zigarettenwährung“ zurückerinnern.
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  100. @ Anonymous

    Aber warum sollte denn Europa vernichtet werden? Wo ist das Motiv?
    Das Einzige, was es wirklich gibt, ist das Wollen bestimmter Interessen- und Kapitalkreise eine neue Weltordnung zu schaffen, nämlich die „Neue Weltordnung“ oder „One World“.
    Wenn diese Weltordnung erstrebenswert wäre, also einen Vorteil für die Weltbevölkerung böte, dann könnte man diese Vorteile herausstellen und darüber abstimmen lassen.
    Doch das ist nicht der Fall. Es wird gelogen und vertuscht; die EU und die Kommissare sind undemokratisch und haben kein Geld. Das Geld zahlen die bisherigen Nationalstaaten in die EU Kasse nach Brüssel per Satzung zwangsweise ein. Macht da ein Staat nicht mit, dann wird ihm sofort „Nationalismus“ vorgeworfen. Dabei ist Nationalismus überhaupt nichts schlechtes.
    Steve Bannon sagt über sich: „ich bin ein absoluter Nationalist“ und Trump sagt das alles gemäßigter. Aber all das, egal ob in Washington, Warschau, Prag oder Moskau geäußert, ist das Gegenteil vom Globalismus der Neuen Weltordnung. Clinton, Obama, Merkel, Rothschild, Macron, sind die Vertreter der Neuen Weltordnung und bekämpfen Trump genau deshalb.
    Der weitere Zeitablauf wird zeigen, welche Seite sich letztlich durchsetzen wird.
    Die Chinesen sind auch wichtig in diesem Kampf, doch für mich ist die Richtung in welche China geht unklar und noch nicht erkennbar. Auf der einen Seite tritt China für freien Welthandel etc. ein und auf der anderen Seite wird der nationale Vorteil gesucht.

  101. Kuno:
    Anonymus bin ich. Weiß nicht, was ich da wieder verbrochen habe, – ich bin aber so gut wie sicher, meine Daten beim Absenden des Kommentars richtig eingegeben zu haben. Überhaupt spinnt da einiges bei mir, da erscheint immer so ein blauer Beppi, auf den man o.k. klicken soll,- das kann ich 100 mal machen, und trotzdem verschwindet der nicht, sondern überlagert auf dem Monitor partial. Hab das dem Bürgenden schon geschrieben, – vermutlich liegts nicht an meinem PC, weils ja nur bei der gegenfrage so ist.

    Egal, zum Thema.
    Das mit der NWO klingt schon schlüssig. Es geht darum, eine willenlose Masse zu erzeugen, die sich mit nichts, was irgendwie einen ideellen Wert hat, identifiziert und dadurch knetbar ist wie das Plastilin für die Kinder im Kindergarten. Man sieht es ja in den USA. Wenn sich jemand gegen die Pläne einer Regierung stellt, dann ist es nicht das gezüchtete Produkt des Einheitsamerikaners mit US-Paß, optisch erkennbar durch dunklere Hautfarbe in Verbindung mit Schlitzaugen usw., sondern es ist der US-Bürger aus Georgia, oder der US-Bürger aus Texas, oder … usw. Das sind die Leute, die noch Rückgrat haben, weil eben noch die Wurzeln vorhanden sind.

    Nicht umsonst hat das alte Sprichwort noch immer seine Gültigkeit, das da sagt:
    „Nur derjenige, der weiß, wo er herkommt, kann auch wissen, wo er hingeht…“

    Genau das aber will man abschaffen. Vive la France, oder eviva Espana, usw., – das muss alles verschwinden. In Deutschland hat man es ja geschafft. Wenn da jemand auf sein Land stolz sein will, stempelt man ihn schon zum Nazi. Das, was ich am 27.10. 2018 zum Thema Statsfeiertag geschrieben habe, hab ich natürlich auch unserer neuen Botschafterin in Rumänien geschickt. Beim Empfang des Konsuls hab ich mich darüber mit einem Botschaftssekretär unterhalten. Klar darf der nicht meine Meinung teilen, hab ich auch nicht erwartet. Aber ich hab zwischen den Zeilen unserer Diskussion da einiges gelesen. Es könnte eine Art Ersatzhandlung sein, weil ein neu entwickeltes österr. Nationalbewusstsein politisch nicht in die selbe Ecke gestellt werden kann, wie dasselbe Empfinden in Deutschland. Erhärtet durch die Tendenz, dass ein deutsches Nationalbewusstsein mittlerweile im Aussterben begriffen ist.

  102. grillbert:
    Danke für die Erläuterungen. Ich war eigentlich nur darüber verwundert, dass man durch dieses Gesetz damals Leute in Westdeutschland um ihr Hab und Gut gebracht hat. Obwohl ich der Meinung war, hier doch einen gewissen Einblick zu haben, hatte ich bislang sowas nicht gehört. Wäre ja auch ein Humbug, – man will ein Loch zustopfen und reißt dafür das nächste auf.

    Zu den Werbungen auf Dein Mail:
    Ich weiß ja nicht, welches Mail Du benützt. Ich hab seit langer Zeit den Wechsel von yahoo (voll mit Werbungen und Spam) zu yandex gemacht, und seitdem hab ich Ruhe. Alle meine Adressen bei yandex sind sauber, es ist übersichtlich, und wenn da einmal im halben Jahr was Unerbetenes reinkommt, dann wandert das direkt in den Spam, vom System aus.

  103. Noch einen draufgesetzt, zum Kommentar hier 5. NOVEMBER 2018 UM 5:59 UHR

    Betreff: https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/e-library/docs/pdf/final_report_relocation_of_refugees_en.pdf

    Natürlich habe ich mich gefragt, – auch in anderen Foren, – wer das Ding in Auftrag gegeben hat. Wer bestellt, der bezahlt, und wer bezahlt, der gibt bekanntlich die Richtung vor. So ist das bei jeder Studie, bei jeder Expertise. Und da bin ich auf was Interessantes draufgekommen:

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=473909

    Und natürlich kann ich sowas nicht unwidersprochen hinnehmen, was die gute Frau Nahles da von sich gibt:

    http://www.politik24.de/nahles-weist-kritik-am-un-migrationspakt-zurueck/2018/11/

    Da gibts natürlich ein nettes Mail an die gute Dame direkt von mir, mit Datum von gestern:

    „Sehr geehrte Frau Nahles,

    ich habe Ihre öffentlichen Äußerungen zum UN-Imigrationspakt registriert. Damit meine ich diese Worte:

    >Wir können Migration nicht verhindern. Sie entsteht aus Kriegen, aus Armutssituationen, aus einer Notlage heraus und wir müssen deswegen versuchen, gesamtgesellschaftlich auch internationale Regeln dafür zu entwickeln. Deswegen begrüße ich ausdrücklich, dass wir auf dieser Ebene auch tun.

    Es wäre im hohen Maße unvernünftig, wenn wir uns gegen eine internationale Verabredung, die nach Lösungen sucht, die gemeinsame Antworten sucht, stellen würden.<

    Ich sehe das ganz anders, und zwar aufgrund dieser Studie aus dem Jahre 2010:

    https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/e-library/docs/pdf/final_report_relocation_of_refugees_en.pdf

    Wenn man hier nur eins und eins zusammenzählt, sich die Reihenfolge der Ereignisse vor Augen hält (eigenmächtige Kürzung und Zahlungsverweigerung für die Beiträge zum UNHCR, einschl. Deutschland), wo sich weder die SPD in Berlin noch Herr Schulz (damals in Brüssel) dazu geäußert hat, dann wird die eigentliche Marschrichtung und insbesonders das Ziel immer transparenter.

    Der letzte Satz Ihrer Aussagen müsste – ehrlicherweise – lauten:

    Es wäre in hohem Maße kontraproduktiv, wenn wir uns gegen diese internationale Verabredung, mit Hilfe derer wir gemeinsam dieses Europa ausradieren wollen, stellen würden.

    Vielleicht interessiert es Sie, was Sie damit erreichen: Dass vormals überzeugte Europäer wie meine Familie und ich mittlerweile davon überzeugt sind, dass wir weder von den großen Parteien in Deutschland, noch von der EU, etwas zu erwarten haben, was uns bei der Bewältigung der Probleme der Zukunft hilft.

    Im Gegenteil: Wir sind genauso davon überzeugt, dass hier ein falsches Spiel gespielt wird, zum Nachteil der echten Europäer.

    Mit freundlichen Grüßen

  104. Hallo Helmut-1,

    Diese Regierung in Berlin steht, siehe bei mir weiter oben, zur allumfassenden Globalisierung
    und zur Zerstörung des Christentums. Letzteres übrigens nicht unverdient.

    Wir müssen halt in der Zukunft sehen, welche der zwei Lager sich durchsetzen wird!
    Es ist überhaupt nicht hilfreich bei Nahles, Merkel, Roth, Özdemir und wie diese Typen noch alle heißen an Vernunft zu appellieren. Die importieren weiter Feinde der Juden, der Christen und Feinde der Demokratie. Mir nehmen diese Leute die Heimat weg, ohne mich vorher gefragt zu haben!

  105. @ Anonymous vom 6.11.18 (20.30Uhr)
    Zunächst vielen Dank für das Video.
    Hier bestätigt sich erstmals was ich bereits seit vielen Jahren sage : Die zu erwartenden Emigrationsströme (Richtung Europa), liegen bei ca. 2,5 Milliarden Köpfen. Diese Leute sitzen bereits auf gepackten Koffern. Wir werden, ob wir wollen oder nicht, von einem bestimmten Punkt an diesen Massen nur noch millitant begenen können. Jetzt höre ich bereits die „Gutmenschen“ aufschreien, in ihrer Kurzsichtigkeit.
    Wie könnte man eine Flutwelle dieses Ausmaßes stoppen. Nun, es gibt nur eine Methode die da helfen könnte, MASSENKASTRATION. China und Indien haben das schon lange erkannt und wollten mit der Einkindehe gegensteuern. In Indien hat es nicht funktioniert, man hat die Verfechterin dieser Methoden einfach umgebracht (Indira Gandi). Seither wagt sich keiner mehr an dieses Thema heran.
    Auch hier habe ich praktische Erfahrungen. Im Jahre 2005 war ich in Ostasien unterwegs, im Auftrag einer Deutschen Reederei. Ich sollte Schäden an einem Containerschiff analysieren und möglichst beheben. Beginnend in Singapore hatte ich mit einem philippinischen Mechaniker zu tun, der mir nach kürzester Zeit begeistert erklärte, dass er 10 Kinder habe. Er war ca. 35 Jahre alt. Das muss man sicher nicht weiter erläutern. In Kalkutta musste ich mit dem Taxi in die Stadt um Ersatzteile zu besorgen. Die Stadt ist dreckig und die Straßen bestehen hauptsächlich aus tiefen Schlaglöchern. Unter den Brücken leben ganze Familien unter Plastikplanen und einer Unmenge von Kindern. Die Hauptbeschäftigung dieser Leute bestand wohl darin, Kinder zu zeugen. Ich saß also im Taxi. bei 42`C und beobachtete dieses Elend und hatte Tränen in den Augen. Diese meine Reaktion war geprägt von der Aussichtslosigkeit dieser Verhältnisse. Wenn diese Leute die Moglichkeit bekommen nach Europa zu emigrieren, kommen sie nicht allein, nein, sie bringen ihre bedenkenlose Vervielfältigungsmethode gleich mit. Was uns da bevorsteht ist unermesslich.

    Wer steuert die Zerstörung Europas? Eindeutig die US-Amerikanische Hochfinanz. Besonders in Deutschland werden nur Politiker zugelassen, die diese Ziele unterstützen. Aufspaltung von Staaten in mehrere Kleinstaaten sind sehr willkommen, wie zB. Tschechoslowakei und Jugoslawien und Abspaltung der Ukraine von Russland werden mit allen zur verfügung stehenden Mitteln unterstützt. Auch in Spanien sind diese Machenschaften im Gange.
    In den USA wäre das undenkbar. ZB. die Abspaltung von Texas würde mit allen militärischen Mitteln im Keim erstickt. Denn, das wissen sie, Einigkeit macht stark. Das gilt für die USA, aber nicht für andere Staaten dieser Welt, meint man!
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  106. Man muss natürlich immer differenzieren zwischen einer Zerstörung und einer Vernichtung.
    Die möglichen Motive für eine Zerstörung hatte ich bereits genannt.
    Für eine Vernichtung sehe ich kein Motiv.
    Wenn gemäß EU Plan allein in „Deutschland“ (also BRD) 274 Millionen Menschen, vor allem Afrikaner, Pakistaner, Inder etc. Platz haben sollen, dann läuft das auf Zerstörung hinaus.
    Wenn man an einen deutschen Nationalstaat denkt, könnte das dann auch Vernichtung genannt werden.

  107. A N A L L E.

    Altersarmut durch verfehlte Rentenpolitik. IST DAS NÖTIG, oder unterliegt die Rentenpolitik irgendwelchen Sachzwängen? Die Aussichten sind weitaus düsterer als sich der Bürger das vorstellen kann.

    I C H S A G E : Nein, es ist nicht nötig. Nach dem GLEICHEITSGRUNDSATZ müssen ALLE in die Rentenkasse einzahlen, ohne jede Ausnahme. Das hat bisher noch kein Politiker gesagt.
    Es gibt in unserem Land allerdings eine Kaste, die braucht nicht in die Rentenkasse einzahlen. Es stört auch niemanden, dass das den Gleichheitsgrundsatz aushebelt, ja sogar den Verfassungsbruch ungeahndet lässt. Der Gleichheitsgrundsatz ist ein fundamentaler Bestandtteil des Grundgesetzes. Man hat sich daran gewöhnt, dass die Verfassung seit Bestehen des Grundgesetzes kontinuierlich gebrochen wird.

    Ich spreche hier von den millionen B E A M T E N, die keinen Pfennig in die Rentenkassen einzahlen. Die als größter Transferempfaänger direkt aus dem Steuereinkommen berentet werden. Darunter leiden die Rentner, die in ihrem letzten Einkommen zuwenig verdient haben und auch alle Anderen, weil die prozentuale Rentenberechnung immer weiter abgesenkt wird, zudem das Renteneintrittsalter immer weiter angehoben wird.
    Diese Nagativentwicklung wäre bei der rechtmäßigen Veranlagung der Beamten nicht nötig.

    ICH HABE NOCH KEINEN POLITIKER GEHÖRT, DER DIESES THEMA ÜBERHAUPT JE ANGESPROCHEN HÄTTE.

    MfG. grillbert aus Hamburg.

  108. Gemach, gemach! Es gibt noch eine Bevölkerungsgruppe, die nicht einzahlen muss:
    Selbständige! und: Immigranten mit dauerhaftem „Beruf Hartz 4“!
    Ich war 25 Jahre lang selbständiger Unternehmer (GmbH Gesellschafter-Geschäftsführer) und brauchte 25 Jahre lang nicht in die Rentenkasse einzahlen.

    Immerhin wurde schon vor Jahren bei der Krankenkasse die Zwangsversicherung auch für Wohlhabende eingeführt. Seitdem (ich glaube seit 2007 oder 2005) müssen auch mehrfache Millionäre Mitglied in einer der PKV oder GKV sein.
    Das verstößt insofern gegen den Gleichheitsgrundsatz, weil Zweit und Dritt- Frauen bei Moslems (die gehören ja auf Beschluß der Bundesregung zu Deutschland) nicht Mitglied sein müssen und auch nicht in Deutschland wohnen müssen, um bei der GKV des „Ehemannes“ versichert zu sein. Es genügt bei der Behandlung die Vorlage des GKV Ausweises des „Ehemannes“- das gilt dann für alle seine Frauen.
    Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtete vor etlichen Jahren von dem Fall eines Deutschen, der, weil er nicht arbeiten will, zum Islam konvertiert war.
    Gläubige Moslems müssen nämlich laut geltendem Gesetz nicht zur Arbeit vermittelt werden,
    weil dies gegen den Glauben verstößt. In diesem Falle hatte das Arbeitsamt den Mann vermitteln wollen und wurde dann von einem deutschen Gericht daran gehindert.
    Moslems dürfen laut mehrerer Suren nicht für Ungläubige arbeiten! Das ist Gesetz!
    Deshalb lautet die eigentlich korrekte Berufsbezeichnung: „Hartz 4“.
    Es versteht sich, dass die dumme deutsche Rentenversicherung auch für diese Leute später bezahlt, denn es werden ja Beträge von Hartz 4 an die Rentenkasse abgeführt.

  109. Wer 25 Jahre selbsständig war, und nicht eingezahlt hat, bekommt auch entsprechend weniger Rente, oder überhaupt keine.
    Gesetze die einmal erlassen wurden, können auch wieder gestrichen werden. Mal sehen, was die AfD mal machen wird. Moslem-Sondergesetze stehen dann sowieso auf der Abschussliste.
    Weshalb erwähnst Du mit keinem Wort die millione Beamten ?
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  110. @ grillbert

    nun, weil Du bereits auf das Millionenheer der Beamten eingegangen warst.
    Über meine Rente kann ich nicht klagen, es ist mehr wie ich erwartert habe.
    Nach 50 Beitragsjahren, abzüglich 25 Jahre in denen nicht gezahlt werden durfte,
    verbleiben immer noch 25 Jahre. Und in diesen 25 Jahren habe ich anderweitig vorgesorgt.

    Der Punkt war der, dass ich mich vor 25 Jahren zuerst als Einzelunternehmer selbständig gemacht habe und nach zwei Jahren dann Leute einstellte und die GmbH gründete.
    Nach ungefähr einem Jahr als Einzelunternemer fiel mir ein, mich mit der Rentenversicherung in Verbindung zu setzen. Dort wurde mir gesagt, dass die Frist, wo ich mich hätte melden und weiter einzahlen hätten können, abgelaufen sei.
    Da war ich nicht gerade traurig, weil ich schon damals wusste, dass die staatliche RV ein schlechtes Geschäft ist. Jedenfalls dann, wenn die Ehefrau selbst jeden Monat in die RV einzahlt.

  111. @ Kuno
    Ich beklage den allgemeinen Rentenzustand in Deutschland, nicht meinen persönlichen. Das habe ich auch klar zum Ausdruck gebracht. Es dürfte keine abhängig Beschäftigte geben (Beamte), die ohne je Leistungen erbracht zu haben, dennoch eine Rente (Pension) (in enormer Höhe, verglichen mit den Normalrentnern) erhalten. Das ist nicht nur ungerecht, sonder eine Verhöhnung der Normalbevölkerung und gleichzeitig ein Verstoß gegen das Grundgesetz. Dieses Thema wird grundsätzlich nie angesprochen.
    Ich habe es sehr offensiv in der Ingenieurschule angesprochen, in dem Fach SRW (Staat, Recht und Wirtschaft) und habe in dem Zusammenhang lange Diskussionen mit dem Prof. gehabt. Natürlich ohne jede Zustimmung, denn er war ja auch Beamter.
    Freiwillige Weiterversicherung war auch bei der Seefahrt ein leidiges Thema. Wenn man nach dem Urlaub aus heiterem Himmel ein ausgeflaggtes Schiff bekam und der Urlaub war gestern zu Ende, konnte man sich heute nicht weiter versichern (SBG Hamburg) See-Berufs-Genossenschaft (Seekasse). Dadurch sind einige Fehlzeiten entstanden. Das sind unlautere Machenschaften der SBG, die lange abgeschafft gehörten. Dass eine Änderung, auch kurzfristig möglich ist, sieht man an dem Umstand, dass Südseeinsulaner und Philippinos nicht mehr in Deutschland zur Seediensttauglichkeitsuntersuchung mussten, sondern in ihrer Heimat. Und das obwohl jeder weiß, dass diese Länder so korrupt sind, dass sogar ein Blinder noch seediensttauglich geschrieben wird, wenn er nur genug durchschiebt.
    Es geht alles, wenn es deutsche Reeder nur wollen.
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  112. Hallo Grillbert,

    ja, schon recht.
    Aber ich glaube nicht, dass diese Sonderbehandlung der Beamten gegen das Grundgesetz verstößt.
    Denn diese Sonderbehandlung wird, das ist geschichtlich so gewachsen, durch eine andere Sonderbehandlung erkauft: Beamte dürfen nicht streiken. Somit fehlt Ihnen das grundsätzliche Widerstandsmittel gegen den Arbeitgeber.
    Ich erinnere mich, dass vor vielen Jahren, als Merkel in Moskau noch Breschnew umarmte,
    im „Spiegel“ diskutiert wurde, das deutsche Beamtenrecht zu reformieren oder ganz abzuschaffen. Daraus wurde nichts. Irgendwann haben die „Reformierer“ nämlich begriffen, dass Nichtbeamte zwar billiger wären, aber nicht annähernd so zuverlässig arbeiten würden.
    Ich kann garnicht daran denken, dass irgendwelche Arbeitslosen ohne Bindung per Umschulung zu Polizisten gemacht würden. Da sind mir die paar Euro weniger wichtig, wie die geforderte Zuverlässigkeit. Zumal die Euros, wie wir aktuell erleben müssen, mehr oder weniger grenzenlos gefertigt werden können. Früher endete jede Inflation automatisch dann, wenn die Druckkosten der Geldscheine höher waren wie der aufgedruckte Wert.
    Das ist heute anders, grundsätzlich anders. Da Geld nicht mehr gedruckt werden braucht, sondern nur virtuell entsteht, muss es eine andere Begrenzung geben.
    Und diese Begrenzung der Inflation ist die daraus folgende Verarmung.
    Inflation ist dann nicht unbedingt negativ, wenn die Zinsen mindestens so hoch sind wie die jährliche oder monatliche Inflationsrate.
    Deshalb kommt diese EZB und diese EU mit der Nullzinspolitik nicht mehr weiter.
    Und deshalb endete die Hyperinflation in Deutschland von 1923 bis 1927 (durch Einführung der Rentenmark) weil die Inflationsrate nicht mehr monatlich berechnet werden konnte, sondern täglich. Nach Einführung der Deutschen Rentenmark taumelte Deutschland mit dem Rest der Welt in einen schönen endlosen Traum mit ewig steigenden Aktienkursen und hohen Wachstumsraten- für zweieinhalb Jahre. Das weiß mittlerweile jeder von uns.
    Weniger bekannt ist, dass sich dieses in nicht mehr allzuvielen Wochen wiederholen wird.
    Und da wird, das weiß nur ich und einige Wenige, das meiste zu verdienen sein.
    Alle großen Vermögen wurden und werden in dieser Zeit begründet.

  113. 1990-93 ist es versäumt worden, den im Grundgesetz festgeschriebenen Entwurf einer Verfassung zu etablieren. Das Grundgesetz war nur als Provisorium gedacht und sollte bei einer Wiedervereinigung durch eine Verfassung ersetzt werden. Damit hätten alle diese Dinge überarbeitet werden müssen, natürlich auch der Beamtenstatus. Man hat aber im Traum nicht daran gedacht, die Forderungen aus dem Grundgesetz umzusetzen. Stattdessen sind mehr und mehr Ausländer in den Polizeidienst aufgenommen worden. Von wegen, billige Arbeitskräfte. Die verdienen genau das Gleiche wie Deutsche und haben den Beamtenstatus.
    Für mich ist das Verfassungsbruch und sicher auch für viele Verfassungsrechtler. Wenn eine Schweinerei schon lange betrieben wird, bekommt sie dadurch, dass sie schon sehr lange betrieben wird keine Rechtsgrundlage.
    Dein (Kuno) beharrliches Verteidigen des Beamtenstatus (gegen jede Vernunft) macht auf mich den Eindruck, dass es sich bei Dir um einen Lohnschreiber handelt.
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  114. @ Kuno
    Betr. Zuverlässigkeit von Beamten : Das ist ja der größte Lacher. 90 % der Beamten befinden sich im kontinuierichen Bummelstreik. Die Arbeit machen die staatlichen Angestellten.
    Zitat: ….Nicht annähernd so zuverlässig arbeiten würden….Noch eine Lachsalve !
    Deine Argumentation kann man wirklich nicht mehr ernst nehmen. Außerdem verstehe ich nicht den plötzlichen Schwenk zur Inflation.
    grillbert

  115. @ Grillbert
    Das musst Du auch nicht verstehen; andere Leser verstehen das schon.
    Das Grundgesetz in eine korrekte Verfassung überzuführen ist 1990 nicht versäumt oder vergessen worden, sondern das hätte die Souveränität des Staates vorausgesetzt.
    Und diese wiederum die korrekte Beendigung des Kriegszustandes von 1941.

  116. Grillbert:

    Schwarz-Weiß-Malen hilft nicht bei der Diskussion. Auch bei dem Klub der beamten gibts es alle möglichen Graustufen. Die Wahrheit liegt – wie so oft im Leben – in der Mitte. Sicher gibt es bei den Beamtenberufen auch Sektionen und Leute, die da „Dienst nach Vorschrift“ machen. Hab ich noch gut in Erinnerung, als die Grenz- und Warenkontrollen einschl. Abfertigung an der Grenze noch existierten. Auch in so manchem Baubüro bei der Landesbehörde wird sich keiner ein Bein rausreißen. Nur – Beamte gibts auf allen möglichen Ebenen:

    https://beamten-infoportal.de/magazin/wissen/beamtenberufe/

    Als mein Großer noch bei der Cobra war, da hätte mich interessiert, wie das mit dem Bummelstreik geht. Wenn die zu einem Einsatz gerufen werden, dann fahren sie im Berufsverkehr ohne Blaulicht und Martinshorn und ordnen sich in die Staus ein? Wäre das vielleicht ein Bummelstreik?

    Ich hab mich oft über so manche Beamte geärgert. Aber man sollte nicht das Kind mit dem Bad ausschütten. Es gibt eine Schicht, die kann sich keinen Bummelstreik erlauben. Dann gibt es wieder eine Schicht, die wirklich dranklotzen muss, – ich wollte es anfangs auch nicht glauben. Aber natürlich bin ich nicht in der Lage, das in Prozenten auszudrücken, wer nun was bringen muss und wers halblau angeht. Dafür habe ich zuwenig Einblick.

  117. Hallo Helmut-1,

    So ist es; wieder ein Beispiel aus dem persönlichen Bereich:

    Eine Verwandte von mir (angeheiratete Verwandtenlinie) hat vor ein paar Jahren als junge Frau
    die Prüfung zum Polizeimeister bestanden, mittlerweile ist diese Polizeiobermeister.
    Und was ich so nebenbei erfahre, deutet nicht gerade auf eine „ruhige Kugel“ hin.
    Da ist ständig etwas im Sicherheitsbereich, irgendein Problem besteht immer.
    Außerdem muss sich eine Regierung zu einhundert Prozent auf seine Beamten verlassen können.
    Wo käme man schließlich hin, wenn Finanzbeamte plötzlich die Interessen der Steuerzahler vertreten würden.

  118. „Wo käme man schließlich hin, wenn Finanzbeamte plötzlich die Interessen der Steuerzahler vertreten würden.“

    Einspruch, Euer Ehren, aber da liegst Du falsch.

    Es gibt – zumindest in Deutschland – eine Regelung/Anordnung/Gesetz (was auch immer) wonach der Steuerbeamte/Finanzbeamte den steuerpflichtigen Bürger zu seinem Vorteil beraten müsse. Macht er das nicht, kann man ihn zur Verantwortung ziehen. Stellt sich immer die Frage, wie man das beweisen kann.

    Was hab ich gemacht, als schlechter Mensch, der sich von schlechten Menschen Ratschläge geholt hat:

    Ich bin mit einem bestimmten Problem, das man „so“ oder auch „so“ interpretieren kann, zum zuständigen Sachbearbeiter beim Finanzamt gegangen und hab den gefragt, wie man denn das Problem xy angeben und bei der Steuererklärung zu erklären hat. Dann meinte er eben, das kann man auch so oder so machen, und damit hätte ich viel Geld gespart. Schön.

    Da ich aber auch was in der Hand haben wollte, machte ich diesen Trick:
    Ich schrieb ein Mail an den Finanzbeamten, mit seinem Namen, bezog mich auf das Gespräch vom … in der Sache …. und entschuldigte mich dafür, dass ich als Laie diese Sachen nur schwer verstehe. Dann beschrieb ich nochmal detaillliert die Situation sowie seinen Rat, und bat, für den Fall, dass ich etwas falsch verstanden hätte, mich darüber zu informieren.

    In fast allen Fällen kam nichts nach, und damit war die Sache gegessen. Ich hatte den Beweis durchs Mail, und der Nicht-Widerspruch wird bei Finanzgerichten als Bestätigung gewertet. Der Haken: Die meisten wissen das nicht und kennen die Masche nicht, wie man die Kerle drankriegt. Hab mir auf diese Art viel Geld erspart.

    Noch was, was die Haftung des Beamten betrifft, – das wissen auch die wenigsten. Der unsozialste Arbeitgeber ist der Staat. Ich erinnere mich an einen Vorfall in Deutschland, als mir bei einem Sturm auf einer 3.klassigen Landstraße ein Baum auf mein Auto fiel, während des Befahrens dieser Straße. Kein Totalschaden, aber doch. Die Motorhaube war eingedrückt. Am nächsten Tag ging ich zur Forstverwaltung und wollte den Schadensausgleich klären. Der Förster (er war Beamter) ging mit mir zum Unfallort und stand die ganze Zeit unter Strom. Erst, als er festgestellt hatte, dass dieser Baum gerade 5 Meter nach dem Ende des Staatswaldes stand, wo dann eine Privatparzelle des Waldes beginnt, war er erleichtert.

    Warum? Er erklärte es mir. Wenn er nicht durch seine Rapportaufzeichnungen klar belegen kann, dass er seiner Kontrollpflicht (Sorgfaltspflicht) nachgekommen ist, nämlich die Bäume am Straßenrand auf Bruch zu kontrollieren, dann wird er (finanziell) bei Regreßansprüchen persönlich zur Verantwortung gezogen. Der Staat schließt weder eine Haftpflichtversicherung für ihn ab, noch übernimmt er diese Kosten.

    Das ist die andere Seite des Beamtentums, – die wenigsten wissen das.

  119. So? Die Finanzbeamten haben die Interessen nicht des Arbeitgebers (also der Finanzbehörde)
    zu vertreten, sondern die der Steuerzahler?
    Ich glaube Dir aufs Wort, dass Du alles penibel recherchiert hast.

    Selbstverständlich vertreten die Finanzbehörden, die Bundesregierung und sonstige Behörden immer die Interessen der Bürger, weil wir doch Staatsbürger sind.
    Schließlich haben wir diese Regierung doch gewählt und deshalb…

    Na, da schließe ich mich doch dem grundsätzlich skeptischeren @grillbert an. Zumindest was die Steuereintreibung betrifft.
    Es ist das natürliche Bestreben eines jeden Steuerzahlers, nichts bis wenig abführen zu müssen.
    Und es ist das natürliche Bestreben der Regierung, die gewaltige Schuldenlast auf genau diese Bürger abzuwälzen. Deshalb bezahlen wir auch noch 19 % Umsatzsteuer, auf Lebensmittel
    7 %. In etlichen Ländern sind diese direkten Steuern noch höher. In der Tschechei z.B. 21%
    und in Spanien bei 21% und für Lebensmittel bei 10%. Medikamente, welche die meisten Krankenkassentarife nicht beinhalten, liegen noch etwas tiefer- weil die Bürger diese im Regelfall selbst bezahlen müssen.

  120. Hab mich ja auch gewundert, – aber man hat mir das mehrfach bestätigt. Auch mein damaliger Steuerberater, – und der war ein As, wusste das. Da gibts anscheinend irgendeine Anweisung (oder gar Gesetz), die besagt, dass der Steuerpflichtige bei Anfragen zu seinem Vorteil beraten werden muss. Andernfalls hat er das Recht, den Finanzbeamten auf Schadenersatz zu verklagen.

    Wohlgemerkt, – das gilt nur bei Vorsprachen beim FA und beim zuständigen Sachbearbeiter, BEVOR man seine Erklärung abgibt. Wenn man den Wisch erst mal abgegeben hat, ist die Sache gelaufen. Schon gar nicht gilt das für die Steuerprüfung, – da gehen die Uhren total anders.

  121. Ich kanns halt nicht lassen, – aber was gesagt werden muss, das muss bei mir einfach raus. Ist halt eine regional eher beschränkte Sache und nicht international, vielleicht auch ehr eine persönliche Sichtweise, darum hab ich keinen Artikel für die gegenfrage daraus gemacht. Aber vielleicht animiert es den einen oder anderen, so was Ähnliches zu tun. Wenn sich derartige Briefe summieren würden, dann brächte es vielleicht den einen oder anderen der Verantwortlichen zum Nachdenken. So aber wird das Stillschweigen als Akzeptanz bewertet.

    Es geht um einen Offenen Brief an den CDU-Bundestagsabgeordneten Christoph de Vries, aufgrund seiner Äußerung in der „Welt“:

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=475519

    Da man beim Gelben Forum auch direkt an den Verfasser eines Kommentars ein Mail schreiben kann, bekam ich über diese Schiene doch einige positive Reaktionen herein. Wobei mir einer der Schreiber seine Bedenken mitgeteilt hat, sich darüber offen – für alle lesbar – im Forum zu äußern. Sollte es schon so weit gekommen sein, dass sich die Angst unter dem Rest der noch denkenden Bevölkerung breit macht? Oder ist das eher die Ausnahme? Macht mich zumindest nachdenklich…..

  122. @ helmut-1

    Die deutschen Grenzen hätten 2015 genauso gesichert werden können, wie dies bis 1990 der Fall war. Aber das hätte einen entsprechenden Willen der Regierung Merkel vorausgesetzt
    und dieser Wille war nicht gegeben.

    Auch im Bewusstsein, dass ich mich hier wiederhole:
    Merkel sitzt mit Obama, Macron, Soros und der gesamten grünen und linken Parteienlandschaft im selben Boot- und dieses Boot steuert in Richtung Globalisierung und NEUE WELTORDNUNG.
    Da sind Grenzen und Nationen überhaupt nicht vorgesehen!
    Die selbsternannten Eliten dieser Welt (die hatte ja niemand gewählt!) steuern eine einheitliche Welt, mit einheitlicher Sprache, einheitlicher Kultur, einheitlicher Währung etc. an.
    Dirk Müller beschreibt in seinem neuen Buch „Machtbeben“ sehr gut, wie die neuen virtuellen Währungen, welche aus einer Reihe von Zahlen besteht, die Unfreiheit bringen.
    Dann kann bei Personen, welche wiederholt mißliebige Lektüre gekauft haben, die Zahlungsfreigabe für Bücher generell gesperrt werden. Oder wer mit zuviel Alkohol im Körper
    im Straßenverkehr erwischt wird; der kann in Zukunft alles kaufen, aber keinen Alkohol.
    Da es sich um einen raffinierten Zahlencode handelt, kann übrigens auch nachvollzogen werden, durch welche Hände ein Betrag X gegangen ist, bis er wieder bei der EZB oder der WZB landet. Selbstverständlich können die Bürger dann sehr leicht enteignet werden.
    Wenn heute z.B. die Banken 5 % jährlichen „Strafzins“ auf Guthaben berechnen würden, dann würden die Sparer das Geld abheben und Zuhause aufbewahren und sparen sich dann jährlich 5 %. Wenn das viertuelle Geld das Bargeld ersetzt, geht das nicht mehr!
    Dann können, wenn der Staat Geld braucht, auch 10 oder 20 % abgezogen werden.
    Gegenmaßnahme möglich: Keine.

  123. @Kuno.
    Das sind ja erstaunliche Erkenntnisse Herr Kuno. Ich glaube Du schreibst nur dermaßen kritische, ja revolutionäre Zeilen, um andere hinterm Ofen hervor zu locken.
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  124. @ grillbert

    Was soll denn bei mir daran neu sein, was ich nicht schon viel früher sagte?
    Einzig der Gedanke mit der „Blockchain“ Währung in Europa und später weltweit ist bei mir neu
    und geht auf obigen von mir erwähnten Buchautor zurück.

    Doch dass der Euro voraussichtlich scheitern wird, weil wechselseitige Abwertungen der Länder nicht mehr möglich sind, das habe ich schon vor Jahren gesagt.

  125. Nicht gewusst, Bürgender?
    Das ging doch durchs Netz und die chinesische Firma ist von den übereifrigen Gutmenschen dafür auch heftig kritisiert worden.
    Für mich stieg da die Redefreiheit der Chinesen gleich um mindestens zwei Punkte.

  126. grillbert:
    Schon ein Hammer, das Ganze. Weiß nicht, wie man darauf reagieren resp. das persönlich verarbeiten soll. Sich ganz ausklinken? Andererseits könnte es sein, dass man doch jemanden helfen kann, wenn man selbst in dem Stadium ist, wo einem „kein Bein mehr weh tut“.

    Es gibt aber noch einen anderen Aspekt. Wenn mal bei mir feststehen sollte, dass der Kopf unwiderbringlich ausgeschaltet ist, dann lege ich auch keinen Wert mehr auf irgendwelche Apparate, die mich künstlich am Leben erhalten. Die zentrale Frage aber bleibt, wer stellt das verantwortungsvoll fest, damit die Angehörigen das als Realität und nicht als Beschaffungspolitik begreifen?

  127. Eine Bitte an den Bürgenden:

    Wie es schon an anderer Stelle angeklungen ist, – wäre es möglich, noch eine nachträgliche Korrektur für den eingegebenen Komemntar zu ermöglichen, oder ist das zu schwierig. Beim DGF geht das z.B. bis zu einer Stunde nach Erscheinen des Kommentars, bei epoch times und unzensuriert gehts immer, -usw. Man übersieht doch öfters mal was betreff Rechtschreibung, und das sieht dann immer komisch aus.

    Die andere Frage ist, ob man bei der Plauderecke nicht – so wie im Hauptteil – jeweils den letzten Kommentar aufscheinen lässt, wenn man das Fenster „Plauderecke“ anklickt. Derzeit muss man vom ersten Kommentar in diesem Fenster ganz nach unten scrollen, um zum letzten zu kommen. Umgekehrt wäre es besser, – finde ich zumindest.

    Soll nicht als Gemecker verstanden werden, sondern als Verbesserung!

  128. Hab da zu den französischen Vorgängen was im Gelben geschrieben, was eigentlich gar nicht so richtig beachtet wurde. Wäre besser gewesen, das in einem eigenen Thread zu bringen, – aber jetzt mache ich das nicht mehr nachträglich.

    Worum gehts: Jeder bewundert oder schüttelt den Kopf über die Gelbwesten, – aber niemand hat bis jetzt deren Forderungskatalog zerpflückt. Zumindest habe ich da nichts entdeckt. Die Mühe habe ich mir gemacht und das auch entsprechend kommentiert. Vielleicht interessierts ja jemanden hier:

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=476735

  129. Ich habe jetzt Deinen Kommentar im gelben Forum gelesen.
    Da muss ich zugeben, dass ich andere Ereignisse auf der Welt für wichtiger gehalten habe.
    „Null Obdachlosigkeit“ könnte man vielleicht als rein politische Forderung verstehen und weniger als sachliche Forderung.
    Wenn nämlich jeder Einwanderer dieses Recht hat, aber die Regierung das nicht sofort leisten kann, dann stellt das eine Bremse zur Einwanderung dar.

    Aber ich fürchte, die „Gelbwesten“ bringen dieses differenzierte Denken nicht auf und meinen das tatsächlich so wie es da steht.

    Viele Grüße nach Siebenbürgen

  130. Absolut richtig, Kuno, es gibt Wichtigeres auf der Welt. Bei mir gings ja auch nicht um die Priorität, sondern darum: Da machen sich ein Haufen Leute jeden Samstag auf den Weg, um da massiv das System zu stören und den armen Macron zu attackieren, – was wollen die überhaupt? Sind das Spinner, oder haben die berechtigte Anliegen?

    Das war eigentlich der ganze Grund, warum ich mir die Liste vorgenommen habe. Nicht, weil ich ein politisch versierter Analytiker bin, – zu einigen Punkten, die mir nicht geläufig waren, konnte ich ja deshalb gar nichts sagen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.