Syrien droht mit Einmarsch in besetzte Golanhöhen


von

Als Reaktion auf die Luftangriffe Israels auf Damaskus hat der syrische Informationsminister betont, dass es sich bei Golanhöhen trotz der Besetzung durch Israel um syrisches Eigentum handle und man das Recht habe, das Gebiet zu betreten und zu verlassen „wann immer wir möchten.“ Das Territorium wird seit dem Sechstagekrieg im Jahr 1967 von Israel besetzt.

Golanhöhen, Israel, Syrien
Bild: Wikipedia, Public Domain

Wie Chinas staatliche Nachrichtenagentur Xinhua meldet, hat die syrische Regierung Israel als Reaktion auf die Luftangriffe gegen militärische Einrichtungen in Damaskus davor gewarnt, dass man sich das Recht vorbehalte, in die von Israel besetzten Golanhöhen einzumarschieren, da es sich bei dem Gebiet „um syrisches Land“ handle.

Der Kommentar erfolgte am Sonntag von Syriens Informationsminister Omran al-Zoubi, als dieser sagte, dass die Luftangriffe internationale Abkommen verletzt hätten. Die Golanhöhen seien syrisches Eigentum, so der Politiker. „Golan ist syrisch-arabisches Territiorium und dies wird auch so bleiben, auch wenn die israelische Armee dort stationiert ist. Wir haben das Recht es zu betreten und es zu verlassen wie und wann wir möchten“, fügte er hinzu.

Israel betrachtet die Golanhöhen ebenfalls als Eigentum und hat im Februar die US-amerikanische Firma Genie Energy beauftragt, in dem Gebiet Öl und Gas zu fördern. Das Unternehmen wird von einem Israeli geleitet, wurde vom ehemaligen US-Vizepräsident Dick Cheney vermittelt und zwei der Top-Aktionäre heißen Jacob Rothschild und Rupert Murdoch.

Seit dem Sechstagekrieg von 1967 werden syrische Gebiete von Israel besetzt, obwohl dies einen Verstoß gegen das Völkerrecht darstellt. Der Krieg wurde seinerzeit von Israel mit einem Präventivschlag gegen Ägypten begonnen. Um die USA in den Krieg zu ziehen, versenkten Israels Streitkräfte nur drei Tage später das amerikanische Schiff „Liberty“, wodurch 34 Amerikaner getötet und 171 verletzt wurden. Die Überlebenden wurden 35 Jahre lang zum Schweigen verpflichtet und der Vorfall Ägypten angelastet. Nach nur fünf Tagen endete der Krieg mit der israelischen Besetzung des Gazastreifens, der Sinai-Halbinsel, der Golanhöhen, des Westjordanlands und Ostjerusalems.

38 Kommentare

  1. Israel wollte damals Land als Puffer gewinnen ,der Golan ist wasserreservat und wichtig als strategische Anhöhe, wie die ägyptischen und die palästinensischen Gebiete, alles Strategie, Kriege beginnen immer mit Lügen

  2. Vielen Dank für den informativen Artikel, glücklicherweise konnte damals die schwer beschädigte „Liberty“, wohl durch die Ankunft der russischen Marine, vor dem Versenken gerettet werden.
    Die israelische Regierung musste daraufhin die, möglicherweise mit Washington abgesprochenen, Angriffe auf die Besatzung und das unbewaffnete sowie klar gekennzeichnete Aufklärungsschiff beenden. Mitglieder der geretteten Besatzung haben im Netz eine Gedenkseite eingerichtet, wo auch über den Fortgang der Aufklärung des Falls berichtet wird:

    http://www.gtr5.com

    Die USS Liberty bei Wikipedia

    http://de.wikipedia.org/wiki/USS_Liberty_%28AGTR-5%29

  3. israel hat ein drittel deutschlands von der landkarte getilgt, ebenso palästina. syrien ist jetzt dran, denn israel träumt von mehr lebensraum im osten. merkt ihr auch was?

  4. da hilft nur Eines, der Spruch Rumsfeld´s:
    einmaschieren, elimninieren, ausradieren;
    den Spruch find´ ich gut!

  5. wissender
    14. Mai 2013 um 17:58

    das sind also die Leute ,die Deutschland seine Geschichte vorwerfen ,na danke
    propeace
    NEIN…das sind die Leute die Deutchlands Geschichte seit 45`schreiben… bzw.dem BRD Volk ihre Lügengeschichte aufzwingen!

  6. @propeace – USS Liberty war 1967 und müsste jedem bekannt sein, der sich
    mit den milit. Aktionen USraels befasst hat. Die Überleben sind vereidigt worden nach US Recht und dürfen die Wahrheit nicht öffentlich machen. Sonst ist Guantanamo angesagt.
    Hinweis : Wiki.de ist eine der schlechtesten Quellen zu derartigen Themen, somit auch zu dieser Sache.

    Im Zusammenhang mit 1967 stelle ich diesen Link hier noch einmal rein

    http://www.salem-news.com/articles/june052012/six-day-lie-ah.php

    USS Liberty war auch nur eine der vielen getürkten Aktionen, die einen bestimmten Zweck hatten. Es wissen wohl viele Bürger nicht, das die Krisenjahre 1967/68 eine Periode war, wo die Welt (zum zweiten Mal nach 1945)
    haarschaft am 3. (und atomaren) Weltkrieg knapp vorbeigeschrammt ist. Was damals in den Nato Krisenstäben los war, und in welcher Alarmbereitschaft die Nato Truppen inkl. BW waren, wer weiß das noch??. Das war auf der Gegenseite hinter der Mauer aber genau so. Das Thema hatten wir hier auch schon. Es war alles vorbereitet, sogar ein atomarer Erstschlag war in Erwägung gezogen. Dabei wurde auch billigend in Kauf genommen, (bzw. es war eh klar) dass Deutschland dann die so genannte PUFFERZONE ist, Scheiß auf die Zivilisten.

    Das alte Ding hier unterhalb möchte ich euch nicht vorenthalten. Hatte den Link nicht mehr, aber über Suchbalken fand ich den Artikel doch wieder. Schöne Aussage im Artikel : Die USA ist die kugelsichere Weste Israels. Deckt sich mit meiner Meinung, denn militärisch gesehen ist Israel wegen der Fläche und der Landschaftsform ein Fliegenschiss, sofern man von konventioneller (nicht atomarer) Kriegsführung ausgeht.

    http://www.salem-news.com/articles/june122010/israel-throwdown-response-dp.php

    @Guenstiger – Zum Glück durchschauen mit ständig wachsender Zahl die US Bürger die Lage. Der Aufwachprozess läuft dort schneller ab, als wie im Schafstall Merkeltanien. Die USA werden von innen heraus kaputt gehen. Den Vietnam Krieg haben nicht nur die Vietcong gewonnen damals, sondern die Bürger mit Hilfe der Medien.

    http://www.dailykos.com/story/2013/03/19/1195421/-Rumsfeld-s-Colossal-Twitter-Fail

    Bitte immer beachten : Israel ist seit 1973 im Kriegszustand mit Syrien, denn einen echten Friedensvertrag damals gab es nicht. Und bereits 1969 hat Israel in Syrien bunkerbrechende Bomben u.a. Zeugs angewendet. Im Jahre 2008 wurden Israel spezielle neuere Typen bunkerbrechender Bomben bewilligt, die von der Bestimmmung her ganz klar für einen Angriff auf atomare Anlagen im Iran vorgesehen sind. Das wird gar nicht verheimlicht. Die Pläne dafür sind auch fertig, man muss für freien Luftraum sorgen, und da ist Syrien ein gewisser Störfaktor für die israelische Luftwaffe.

  7. @intcptr – Danke für den Link – Drohnenpilot (bewaffnete Drohne) wäre ich gerne, sofern die Basis dieser Drohne in den USA ist. Dann im Tiefflug Richtung Weißes Haus. Ansonsten reicht es mir, dass ich seit über 10 Jahren am Simulator komplexe Nato Luftgefechte und Luftüberfälle erstellen kann, und ggf. auch als Pilot im Simulator mitfliegen kann (bei beiden Beteiligten, sprich Nato oder Russland) von daher meine Kenntnisse in Bezug auf alles was damit zusammenhängt. Dabei eben auch in Bezug auf Zuladung (Bewaffnung) und allem was zur Luftabwehr gehört heutzutage. Bin gerade in letzter Zeit dazu intensiv dabei, meine Kenntnisse in Bezug auf diese Zuladungen zu erweitern und aufzufrischen. Es gibt ja dauernd neue Entwicklungen, eine schlimmer als wie die vorherige. Die Erstellung einer solchen Szenerie ist komplex und sehr zeitintensiv, aber dann wenn fertig, einmal Enter Taste und beobachten (aus allen Perspektiven zu allen beteiligten Kräften) wer denn nun gewinnt. Wie gut sogar die ältere Version der russischen S-300 Luftabwehr ist, die Syrien jetzt bekommen soll, dass weiß ich eben schon sehr viel länger, als die Lohnschreiberlinge bei Spiegel online, oder den Nachblökern bei ASR & Co.

    Zu bewaffneten Drohnen noch einmal Info, die du in Qualitätslügenmedien in D ggf. nicht findest :

    Dies wird rapide ausgebaut, schon aus dem Grund um eigene Verluste an Menschenleben fast gänzlich zu reduzieren. Zu dem Komplex gehören aber auch noch andere elektronische Spielzeuge. Der Aspekt zu vieler eigener Verluste war der Grund für den Abwurf der A-Bomben auf Japan. Die Kriegsbegeisterung der US Bürger lässt stark nach, bei zu hohen eigenen Verlusten. Daher finden die meisten Kriegshandlungen der Zukunft fast ausschließlich aus der Luft statt, also eine Sache der Airforce und der Navy, welche ja auch die GPS gelenkten -Smart Bombs- versendet wohin sie will (bei Bedarf) und es ist nach dem Einschlag einer solchen Bombe schwer zu ermitteln, von wem sie denn kam. Von den Amis, oder von den Israelis? Die normale US Army (Heer) wird immer weniger eingebunden, was aber (so wie ich mir das vorstellen könnte) dort bei den Oberkommandierenden zu einer gewissen Eifersucht und Unzufriedenheit führen könnte. Auch von daher glaube ich, dass es im Falle eines bewaffneten Volksaufstandes innerhalb der USA zu eventuell ganz anderen Szenarien kommen könnte. Etwas erstaunlich war der Brief der Green Beretts an Mr. Obama schon, bzw. es war eigentlich schon eine klare Aussage. Auf der einen Seite wird das Drohnenprogramm (auch das der unbewaffneten) von US Bürgern immer kritischer beobachtet und kommentiert, auf der Gegenseite von allen US Militärs hochgejubelt und glorifiziert, eben weil es eigene Verluste fast bis auf Null reduziert. Es ist nun mal so, dass es Gebiete gibt, wo man mit regulären klassischen Fußtruppen nur unter höchsten eigenen Verlusten operieren kann, und wo Panzer überhaupt nicht zum Einsatz kommen können. Mittlerweile sind die Verlustzahlen aus Unfällen, (oder aus als Unfällen getarnten Beseitigungen von Whistleblowern und Zeugen) aus Suizid und aus Mordfällen eigener Soldaten untereinander höher, als wie die aus Kampfhandlungen mit echten Gegnern her resultierenden -Casualties-
    Auch davon nix in deutschen Medien, wie so vieles Negative nicht, was in den USA so abgeht.

    Nun, der Messias hat jetzt richtigen Ärger an der Backe, und nun heult sogar die deutsche Presse mit. Der typisch Deutsche heult ja erst auf, sofern er selbst betroffen ist. Ist also möglich, dass die deutschen Medien etwas abrücken in Bezug auf die tägliche (und unerträgliche) Hofberichterstattung über den MESSIAS mit dem Migrationshintergrund, und ggf. fällt der Berlinbesuch aus. Also schaun wir mal. Auch Herr Putin hat sich wohl erneut recht deutlich ausgedrückt in Sochi zum Thema Syrien.

    Drohnenpiloten in DE ? – Das hat sich vorerst erledigt!
    http://www.faz.net/aktuell/politik/eine-milliarde-euro-versenkt-euro-hawk-wird-nicht-zugelassen-12181768.html

    Die deutsche Nato Kaspertruppe (BW) soll ohnehin um weitere 30.000 Mann reduziert werden.

  8. @Werner – War vor einigen Tagen in diversen websites, also der Verdacht der A-Waffe mit Photos und Begründung, auf Grund der Explosion und der Rauchwolke.

    Die Meldungen dazu waren anfangs ohnehin unklar. In deutschen Medien wurde von einem RAKETENANGRIFF gesprochen, das ist verwirrend. Da könnte man denken es handelt sich um von Israel aus gesendete Marschflugkörper. Da der Angriff aber durch Kampfflugzeuge erfolgte, wie man an anderer Stelle nachlesen kann, ist der Angriff von F16 Fighting Falcon geflogen worden.

    Der Verdacht mit der A-Bombe daher, weil Augenzeugen einen extremen Feuerball bei der Detonation beschreiben. Davon gab es Photos. Gemäß dem Statement der syrischen Armee sind israelische Jets über den Luftraum des Libanon eingeflogen. Bitte beachten : Die ausländischen Söldner der FSA haben oft und satt versucht, diesen Komplex zu erobern, oder zu zerstören. Nun hat Israel die Leitung übernommen, nun ist das Ding platt. In diesem Komplex wurden angeblich Chemiewaffen hergestellt. Die einzigen A-Bomben welche ein F16 Jet unterhängen kann ist die B61. Nun, die gibt es in diversen Stärken, also variabel. Somit durchaus möglich, dass eine 0.3 Kilotonnen-Version abgeworfen wurde. Das müsste man dann aber anhand der Radioaktivität dann wohl ermitteln können. Die wäre dann sicher höher, als wie die Strahlung durch bunkerbrechender Bombe mit DU Penetrator.
    Gemäß der Photos die Größe dieser Anlage, die anscheinend nicht unterirdisch angelegt ist, ungefähr bestimmend muss man nicht unbedingt A-Bomben einsetzen. Die Anzahl der beteiligten israelischen Jets ist auch nirgends genau angegeben.

    Auf diversen Websites befinden sich Links wo von DU Munition die Rede ist. Klickt man auf die Links, dann sind die Artikel nicht mehr erreichbar. Das bunkerbrechende Bomben des Tzpy GBU aber DU enthalten, ist bekannt, also was soll das?

    Und nun die gute Nachricht : DEFENSE MINISTER OF SUDAN: ISRAEL DECLARED WAR ON ARAB WORLD

    ISLAMIC JIHAD: IF OUR FRIENDS IN NORTH DECIDE TO RESPOND WE WILL SUPPORT AND JOIN THEM WHAT ISRAEL HAS DONE IS DECLARED WAR ON ARAB WORLD

  9. Man kann auch ganz klar davon ausgehen, dass Putin sich in Sochi unmissverständlich ausgedrückt hat, so wie das eben seine Art ist.

  10. Diesen Text zum angeblichen A-Bomben Angriff habe ich bereits bei Maria Lourdes gepostet und jetzt etwas erweitert.
    Das mit der A-Bombe ist verar…..g!
    Dieses Video der Bombardierung zeigt keine Atombombenexplosion.
    Sorry, aber der helle Lichtblitz zeigt eine DU-Munitionsexplosion,
    dessen DU-Material beim Aufschlag bei ca. 6000 Grad Celsius Schlagartig
    verbrennt. Selbst bei einem Mininuke Anschlag wäre zumindest ein Krater
    von ungefähr 50 m Durchmesser und geschmolzenem Beton und Gestein
    zu sehen. Aber was sieht man??? Im Video das angeblich den Einschlagsort zeigt? Ein paar nicht eingestürzte Unterstände, ein Radlader der Schutt wegräumt, neben dem sogar noch eine Person herumläuft. Und als Krönung sind in diesen Ruinen ein paar hundert lebende Hennen und 5-6 Kälber. Ich will diesen Angriff Israels auf den autonomen Staat Syrien, der leider wiedermal unsanktioniert bleiben wird, auf keinen Fall beschwichtigen.
    Und der Einsatz von DU ist ebenfalls ein Menschheitsverbrechen, aber hier und auch auf anderen Blogs, die A-Bomben-Sau durch die Internetsphäre zu jagen ist m.M.n. ein tolles kleines Hasbara-Meisterstück. Dass gleichzeitig AR werweiß warum, arge Probleme hat, gehört vielleicht zur Garnierung. Die Frage die immer gestellt werden muss lautet „Qoui bono“(oder so), wer profitiert davon? Ohne die israelische Demokratur in Schutz nehmen zu wollen. Die Zionisten hätten nur noch mehr Probleme mit Ihrem schon lange nicht mehr vorhandenen Respekt. Dieser Fake nutzt nur den Hasbara-Trollen, die wahrscheinlich immernoch vor Lachen auf dem Boden robben.

  11. In mil. Websites aus den USA, zum Beispiel auch bei Veteranstoday wird ganz klar dargestellt, dass in Syrien bunkerbrechende Bomben eingesetzt wurden.
    (Bunker Buster)

    Da der Angriff durch Kampfjets F15 oder F16 geflogen wurde, sind die verwendeten Bomben Bunkerbrecher des Typs GBU gewesen. Davon gibt es mittlerweile eine ganze Serie. Bereits 1969 hat Israel damit in Syrien unterirdische Anlagen angegriffen. Alle diese Bomben sind DU Munition (Penetrators)

    Es ist aber so, dass eben diese Bomben auch gelegentlich als Nuclear Bunker Buster bezeichnet werden in US mil. websites. Ist ja auch so verkehrt nicht wegen des DU Penetrators.

    Ich hatte sicher schon mal erwähnt, dass Israel in 2008 bessere Typen aus der GBU Serie bewiligt bekam.

    Einfach in Google Bilder gehen, und dann Eingabe : Israel GBU Bomb

    Gleich auf der ersten Trefferseite ein Bild der Explosion einer GBU-39.
    Zu jedem Bild dann auch der Artikel.

    Eine Liste ALLER Bomben die es gibt, die ist ja auch einsehbar, und somit auch die detaillierte Beschreibung. Das ist ja das schöne am Internet.
    Das ist wie es in der Bibel steht : Suchet und so werdet ihr finden.

    Da aber die USA in Verdacht stehen bereits im Irak Krieg nicht nur Depleted Uranium (DU / abgereichertes Uran) eingesetzt zu haben, sondern auch angereichertes Uran (Enriched Uranium) bekommt die Verwendung dieser Waffen eine andere Note. (siehe Artikel Uranmunition im Irak hier bei Gegenfrage)

    Eine A Bombe des Typs B61 selbst die der geringsten Wirkungsklasse von 0.3 Kilotonnen hätte sicher einen anderen Krater und andere Explosion hervorgerufen.

    Das es echte A-Bombe gewesen sein könnte, das war eine Vermutung die in den Medien auftauchte. Das hat mit A-Bomben Sau durch die Blogs treiben gar nichts zu tun. Die Vermutung kam von den Syrern.

    Eine Vermutung ist eine Sache wo man nichts genaues weiß und eine Frage stellt. Deswegen sollte man beim Lesen von Headlines auf die Satzzeichen achten!

    Was Syria ‚Nuked‘?

    Ein Hasbara-Troll ist in der Basis jemand, der KEINERLEI Kritik an Israel zulässt. Warum die sich auf den Verdacht der A-Bomben Benutzung vor Lachen auf dem Boden wälzen, ist mir nicht so klar. Aber Fakt ist, dass Israel A, B und C Waffen hat und dazu keinerlei Abkommen unterzeichnet hat. Also lehnen wir uns doch mal ganz entspannt zurück, bis sie ihr schönes echtes A Spielzeug irgendwann ausprobieren. Vorzugsweise Abschuss aus den Rohren der zum Sonderpreis gelieferten Deutschen U-Boote. Es hieß ja : Von deutschem Boden soll nie wieder Krieg ausgehen! (und nicht von deutschen Booten)

  12. Nachtrag
    Warum nun im Marialourdes blog eine reisserische Headline steht aus der man entnehmen muss das eine Atombombe geworfen wurde, das bestätigt wieder meine Aversion gegen deutschsprachige Websites zu militärischen Themen und zu US Themen generell. Ist ja eh nur Übersetztes aus englischsprachigen Quellen.

    http://marialourdesblog.com/einsatz-einer-atombombe-durch-israel-in-syrien-ist-nun-absolut-verifiziert/

    Selbst bei Veteranstoday wurde nur die Frage gestellt (mit Fragezeichen)

    Are mini-nuke munitions being used in the Mideast by Israel and the West? If so who should be blamed with they become widely used?

    Ein USrael-Nato Plan in Bezug auf Syrien liegt seit Jahren in der Schublade. Solche Aktionen laufen nicht von heute auf morgen, und anscheinend rechnet man damit, dass der Plan ausgeführt wird

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/syria/9415792/British-flotillas-prepared-for-Syria-evacuation.html

    Mr. Obama und Mr. Erdogan sind sich ja schon mal einig, dass Assad weg muss. Die Franzosen bemerkten ja vor einiger Zeit bereits, dass in Sachen Syrien DAS ZIEL (leider) bisher noch nicht erreicht wurde.

  13. Hallo KW, hallo Bürgender. Es ging mir darum, aufzuzeigen das so´ne art „Stille Post“ gelaufen ist. Das mit der A-Bombe auf Syrien ist, laut Politaia.org und Maria Lourdes, von http://jimstonefreelance.com/itsofficial.html gekommen das von Criticomblog übersetzt wurde. Der „Artikel“ ist dann von Autarkes Rattelsdorf übernommen worden, und die sind daraufhin angeblich zensiert und gesperrt worden. An diesem ganzen Hype sind auch noch http://buero-odenbach.de/blog1/?p=3810 und http://fuerdiewahrheit.wordpress.com/2013/05/ involviert. Und zu den Hasbara-Trollen denke ich das die auch die Glaubwürdigkeit der Bloggerszene unterminieren sollen, und dieser Jim Stone diesen Stein in`s rollen gebracht hat.
    Zu Syrien und Usrael hat ASR heute eine Gut nachvollziehbare Geschichte geschrieben: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/05/israel-ist-bereit-fur-einen-krieg-mit.html

  14. Hallo Teuguan,

    in den Artikeln und Kommentaren hier wird nichts einfach behauptet, wichtige News werden mit Links zu entsprechenden Quellen versehen. Vermutungen werden als solche hervorgehoben. Die Leser, die hier seit längerer Zeit kommentieren, kennen sich sehr gut auf ihren Gebieten aus. Die heutigen Probleme können nur durch Aufklärung gelöst werden, darum dreht sich hier alles.

    Dass Blogs aber auch gesperrt werden können ist natürlich klar! Man sollte nicht gegen aufstrebende Diktaturen wettern und sich dann wundern, wenn man von selbigen zensiert wird. Wenn man sich in Deutschland aufhält und/oder für deutsche Leser publiziert, sollte man sich an deutsches Recht halten. Ist doof, aber anders geht es nun mal nicht, ansonsten ist die Website eben nicht mehr erreichbar.

    Bezügl. ASR, leider werden dort niemals Quellen angegeben. Deine genannte Geschichte stammt von woanders, z.B. dort (bin da heute morgen in irgendeiner Linksammlung zufällig drüber gestolpert): http://one-vibration.com/group/beyond-illusion/forum/topics/israel-is-ready-for-war-with-syria

    Besten Gruß

  15. Ja, auf den Verweis zu Alles Schall und Rauch habe ich geradezu gewartet.
    Ungewollt wurde ich Anfang Mai hier 2x vom Net-News-Ticker auf ASR verlinkt. In beiden Artikeln ging es um Einsatz von Chemiewaffen Syrien. Nichtssagende kurze Artikel ohne Quellenangabe. Zusammengesetzt überwiegend aus Reuters & AP. Autor natürlich der bekannte freeman. Also wenn der wirklich Zeit hat so einen Dreck zusammen zu tippen, dann gute Nacht. ASR kupfert ab. Wer Zeit hat, der findet sogar raus wo. Und so ist es eben auf vielen diesen Blogs. Sind kommerziell, es geht nur um die Klicks. Bei ASR werden auch nicht alle Kommentare veröffentlicht. Wer oder was dieser freeman ist, das haben wir hier doch schon durch, und das findet sich ja satt im Internet. ASR hat keine gute Geschichte geschrieben, sondern hat aus anderen Geschichten GUT ABGESCHRIEBEN, nennt sich copy & paste automatisch, sobald eine Quellenangabe fehlt. Haben wir doch den Politikern mit ihren Doktorarbeiten auch vorgeworfen oder? Wer Englisch beherrscht, der sollte sich an den Quellen informieren. Wenn ich Reuters & Co lesen will, dann brauche ich ASR doch nicht. Einen ganz krassen Fall von ASR habe ich mir sogar aufbewahrt. Falschinformation, die in anderen Medien dann berichtigt wurde. Bei ASR nicht. So etwas findet bei ASR überhaupt nicht statt. Update gibt es bei denen nicht. Von daher auch Dinge drin, die längst revidiert wurden.

    Was da einmal drin steht, das bleibt so, und die Blökschafe übernehmen das was da steht als ihre eigene Meinung, ohne sich an anderer Quelle zu dem gleichen Thema einzulesen. BILD dir deine Meinung, wie bei Springer & Co.

    Zu Hasbara Trollen und deren Definition bitte ich doch mal nachzulesen bei dem von mir sehr geschätzten Autor Herrn Gilad Atzmon.

    Man beachte im Artikel die Aufzählung HASBARA TROLL ATTRIBUTES
    und dort speziell die Punke 12. und 14.

    Und hier noch was

    http://www.veteranstoday.com/2013/05/16/mideast-now-entering-the-twilight-zone/

    Für mich immer sehr aufschlussreich sind die Kommentare auf US websites.

    PS : Gestern waren etliche kritische Websites nicht ereichbar, bzw. die Links funktionierten nicht mehr.

  16. Es gibt leider nicht viel brauchbare deutschsprachige Blogs die sich mit Geopolitik beschäftigen, und auf die bin ich, und sicherlich viele andere Leser, wegen dem vorhandenen Null,oder Schulenglisch angewiesen. Grundsätzlich denke ich, hat Freeman schon die richtige Richtung eingeschlagen, nur kollidiert sein Ego mit den realitäten seiner zusammen geschriebenen Artikel. Aber zurück zum eigentlichen Thema, zu Syrien und dessen Nachbarn. Den Zionisten scheint überhaupt nicht zugefallen was in Syrien passiert oder eben nicht passiert, oder warum hat die IDF gerade das Panzermeeting auf dem Golan.

  17. Hallo Buergender, ich rate zu mehr Vorsicht! Einigen Kommentatoren scheint sehr an Desinformation gelegen was den atomaren Angriff auf Syrien angeht. Ich sage bewußt atomar und nicht Thermonuklear. Doch es gibt berechtigte Zweifel, das dies eine konventionelle bzw. DU Waffe war. Ich habe dazu schon verschiedene Kommentare verfasst und die „Leugner“ auf diese Zweifel hingewiesen. Heraus kam dabei lediglich Unwissen und unhaltbare „Argumente“.

    Ich habe das Video analysiert und es sind mehr Fragen aufgetaucht, als Antworten gegeben oder gar diskutiert werden. Mir ist bekannt, das eine Armee von Desinformanten unterwegs ist. Einigen davon bin ich schon des öfteren Begegnet. Eigenartigerweise stellten sich ihre „Argumente“ stets als falsch heraus und ergeben sich schließlich in Beleidigungen und unterschwelligen Anschuldigungen.

    Hier nun meine Analyse.
    ———————–

    Die dringendste Frage wurde nie diskutiert, nie abgestritten. Ist dieses Video echt und wenn ja, WO wurde es gedreht und von WEM?

    Man ging auch unter den „Leugnern“ von der Echtheit aus. Da gab es also etwas, das es zu verschleiern galt. Und so sind sie aus ihren Löchern gekrochen und haben in der Bloggerszene Zweifel gestreut. Ein „Teuguan“ bringt nicht wirklich viele Treffer bei Suchmaschinen und ein paar Treffer alle paar Jahre kann man wohl kaum als aktiven Blogger oder Kommentator bezeichnen. Das nur am Rande.

    Von wem wurde dieses Video gefilmt und ins Netz gestellt? Diese Frage bleibt weiterhin offen.

    Zerlegt man das Video in Einzelbilder fallen einige Dinge sofort auf.

    1. Die Größenverhältnisse
    Die große Detonation erfolgt in einer Entfernung von 3.6 km vom Standort der Kamera. Betrachtet man die Einzelbilder sind mehrstöckige Häuser in einiger Entfernung zu erkennen. Eines davon befindet sich mittig im Vordergrund und weitere linksmittig im Hintergrund. Man kann davon ausgehen, das diese Größenverhältnisse stimmen. Der sich entwickelnde Pilz im Hintergrund jedoch passt nicht in das Sichtfeld der Kamera – aus einer Entfernung von 3.6 km! Der Zoom wurde nicht verändert! Eine konventionelle Waffe kann das nicht.

    2. Die Explosion
    Wir kennen die Explosionen von bunkerbrechenden Waffen und wissen auch wie diese Waffen funktionieren. Sie müssen in das Ziel Eindringen und von innen heraus ihre Sprengkraft entfalten. Demnach müsste zwar ein gewaltiger Rauch zu sehen sein aber kein Blitz und kein brennender Pilz. Ein Bunker ist von außen versiegelt und es würde überhaupt keinen Sinn machen, wenn eine Waffe außerhalb explodiert.

    3. Der Krater
    Es gibt keinen. Das ist insofern erstaunlich, dass eine bunkerbrechende Waffe, die zudem keinen Bunker brechen muss, durchaus am Einschlagort einen Krater hinterlassen muss – zwangsläufig. Ein Artilleriegeschoss ist auszuschließen, da Artillerie zwar schon ziemlich genau schießen kann, aber mehr für die Anwendung auf ein Areal Verwendung findet und nicht für ein einzelnes zu brechendes Objekt – und auch einen Krater hinterlässt. Konvetionelle Sprengstoffe können ebenfalls ausgeschlossen werden, dafür wäre die Explosion im Verhältnis zur verwendeten Sprengstoffmasse unrealistisch. Eine gleichzeitige Explosion von Munitionsvorräten ist ebenfalls auszuschließen.

    4. Der Detonationsknall
    Ein kurzer und heftiger Knall. Mit nichts zu vergleichen, auch nicht, als man im letzten Irak-Krieg den Bunker Saddams beschoss – ebenfalls mit bunkerbrechenden Waffen.

    Es bleiben, wie ich schon erwähnte, mehr Fragen als Antworten und finde es daher mehr als verwunderlich – um es subversiv auszudrücken – dass sich auf einmal „Experten“ finden, die von Grundlagen nicht die geringste Ahnung haben aber dennoch Behauptungen – und um nichts anderes handelt es sich – aufstellen.

    MfG

  18. OMG – Nun habe ich das mal nachgelesen bei

    http://jimstonefreelance.com/itsofficial.html

    woher die Meldung stammen soll (siehe Kommentar oberhalb) Dort steht :

    My analysis of the nuke in Syria is now proven to be 100 percent accurate.
    _
    My analysis bedeutet : Der Autor ist zu diesem Schluss gekommen.
    Anschließend verschwurbelt er ohne jegliche Kenntnis waffentechnische Dinge. Er fängt an mit dem Ausdruck EPW (Earth Penetrating Weapons) dann folgt die Erläuterung, dass es nun definitiv klar ist, dass es Artilleriebeschuss war.

    Anschließend kommt wieder was von bunkerbrechenden Bomben. Dann erwähnt er bunkerbrechende Bomben verschiedener Typen, für welche die israelische Luftwaffe gar nicht die erforderlichen Flugzeuge hat. Keine F15 und keine F16 kann seine dort erwähnten Bomben zuladen, das ist Fakt. Fazit : Gequirlte Hühnerscheiße die man nur ansondern kann, weil man weiß, dass Schlafschafe diesen geistigen Dünnschiss nicht nachprüfen. Als Krönung kommt dann die deutsche Version bei Maria Lourdes :

    Einsatz einer Atombombe durch Israel in Syrien ist nun absolut verifiziert

    Aha!!! Klar! ABSOLUT VERIFIZIERT
    Diese Meldung wird in der Überschrift sogar noch einmal wiederholt. Man beruft sich da bei Maria Lourdes auf Meldungen von Russia Today und SANA, und gebraucht den merkwürdigen Begriff URANBOMBE (was ist datt denn fürn Dingens?) – Somit gilt ab sofort : Alles was Russia Today oder Sana meldet ist 100% absolut offiziell und absolut verifiziert.
    Noch gibt es garnichts Offizielles.

    Es werden anscheinend krass eine A-Bombe und Bunker Buster (die mit DU Penetrator) verwechselt. Die Atombomben die Israel hat, also die welche unter eine F16 gehängt werden können, DAS SIND KEINE BUNKER BUSTER, was selbst ein Laie rein schon beim bildlichem Vergleich sehen kann.
    In deutschen Qualitätsmedien faselte man ja Anfangs was von Raketenangriff. O.K. geht auch, Luft-Boden Raketen aus einer F15 oder F16. Das sind dann aber auch keine bunkerbrechenden Bomben.

    Ist auch alles sekundär. Welche Bomben (alle) es gibt, dazu gibt es Listen.
    Welche Luft Boden Raketen es gibt dito
    Spezifikation und Wirkung jeder einzelner dieser Zuladungen ist nachlesbar.
    Welche Flugzeuge, welche dieser Bomben u.a. zuladen können ist nachlesbar.
    Welche Flugzeuge die Israelische Luftwaffe hat ist nachlesbar.

    Das was da in Syrien runterkam muss also keine bunkerbrechende Bombe gewesen sein, wenn die (Chemie?) Anlage die man ausschaltete oberirdisch war. Es muss aber auch nicht zwangsläufig eine B61 Atombombe gewesen sein. Und wenn es stimmt, dass diese Aktion zeitgleich lief zu Aktionen der FSA (welche diese Anlage nicht einnehmen konnte) dann ist auch sekundär was da abgeworfen wurde. Primär sollte die Frage doch lauten, warum sich Israel all das erlauben darf.

    @Wanderer
    Von wem wurde dieses Video gefilmt und ins Netz gestellt? Diese Frage bleibt weiterhin offen.

    Genau, und damit fangen die Ungereimtheiten schon an.

    Maria Lourdes (als Frau) habe ich noch nicht getroffen, Mariacron (als Getränk) nicht im Haus, Schall und Rauch habe ich im Haus, wenn es brennt und der Rauchmelder heult wie ne Ju87. Somit liebe Gemeinde euch allen schöne Pfingsttage.

  19. Nachtrag :
    Aus der bunten Liste der vielen (neuen) Bomben die es gibt, hier mal die, welche noch nicht ertwähnt wurde in all den wilden Spekulationen. Die JDAM

    Und wer den Feuerball sehen will, der Google mal : jdam explosion

    Es gibt auch aus Beirut tolle Photos von den damaligen Bomben der Israelis im Jahre 2006

  20. Hab das hier reingesetzt, weils vom Thema zu Syrien gehört.
    Weiß nicht, von wo der Bericht stammt, aber klingt interessant. Ist da was dran?
    .
    „Hacker-Gruppe entlarvt türkischen Geheimdienst
    Veröffentlicht: 25.05.2013 19:52
    In der türkischen Provinz Hatay, nahe der Grenze zu Syrien, kam es am 11. Mai 2013 zu einem verheerenden Bombenanschlag, bei dem mindestens 51 türkische Zivilisten getötet wurden. Sogleich wurde der syrische Geheimdienst in Zusammenarbeit mit osmanischen Linksextremisten von der türkischen Regierung für die Tat verantwortlich gemacht. Zahlreiche Festnahmen erfolgten und eine Mediensperre, die die Aufklärung der Tat von unabhängigen Beobachtern verhindern sollte, wurde eingerichtet.

    Nun enttarnte die linke Hacker-Gruppe „Red Hack“ im Internet anhand von zahlreichen abgefischten Dokumenten die wahren Hintermänner. Die Bombenleger entstammen der so genannten Al-Nusra-Front, die der Al-Kaida-Connecition zugerechnet wird und die im syrischen Bürgerkrieg gemeinsam mit der vom Westen finanzierten Opposition gegen den legitimen Präsidenten Baschar Al-Assad mit terroristischen Mitteln kämpft.

    Laut den Hacker-Papieren hatte der türkische Geheimdienst der Jandarma bereits am 25. April die Information erhalten, daß islamistische Dschihadisten der Al-Nusra-Front in der syrischen Stadt Rakka drei Fahrzeuge mit Bomben versehen hatten, die für Autoanschläge benutzt werden sollten. Jandarma – quasi die Militärpolizei des Landes – ist ursprünglich ein paramilitärischer Verband, der in der Türkei für die innere Sicherheit, Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Grenzschutz verantwortlich ist. Insbesondere in jenen ländlichen Regionen, in denen die Polizei nicht vertreten ist.

    Die Paramilitärs verfügen auch über militärische Befugnisse im Staat am Bosporus. Über die Existenz des Jandarma-Geheimdienst, dem Jitem, schweigt man sich in der Türkei hingegen aus. Jitem wird aber immer wieder in der Öffentlichkeit in Verbindung mit schweren Straftaten und Anschlägen gebracht, was die „Tiefe Staat“-These im Reich der Osmanen massiv stützt.

    „Obwohl die Behörden und das Militär Geheimdienstinformationen darüber hatten, daß eine Explosion in Reyhanli vorbereitet wurde, haben sie darin versagt, diesen Angriff zu verhindern“, heißt es in der „Red Hack“-Erklärung auf deren Internetseite.

    Damit scheint bewiesen, daß die türkischen Schlapphutbehörden nicht nur von dem Autobombenanschlag im Vorfeld informiert waren, sondern diesen auch ungehindert zuließen. Trotz dieser Erkenntnis macht die türkische Regierung immer noch wahrheitswidrig den syrischen Geheimdienst im Zusammenspiel mit linksextremen Kräften des eigenen Landes für das Attentat verantwortlich.“

    Eure Meinung dazu??

  21. yahoo befleißigt sich wieder in der Nato-Sprache, die den Boden für den seit langem geplanten Einmarsch in Syrien vorbereiten soll.
    Meldung von heute:
    „Die syrische Armee setzt bei ihrem Kampf gegen Rebellen laut einem Bericht der französischen Tageszeitung „Le Monde“ regelmäßig Chemiewaffen ein. Zwei Reporter der renommierten Zeitung berichten in einem Artikel, in einem Vorort der Hauptstadt Damaskus „mehrere Tage in Folge“ Zeuge des Einsatzes von Chemiewaffen geworden zu sein. So beobachtete der Fotograf Laurent Van der Stockt, wie Rebellen im Vorort Dschobar zu Husten begannen und sich Gasmasken aufsetzten. „Männer kauern, bekommen keine Luft mehr, übergeben sich“, heißt es in dem Artikel.

    In einem „Le Monde“-Video berichten Rebellen und Ärzte von den Symptomen, unter anderem von Atemschwierigkeiten, Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen. „Wenn wir nicht sofort behandeln, dann bedeutet das den Tod“, sagt ein Arzt. Der „Le Monde“-Journalist Jean-Philippe Rémy schreibt, das Gas werde „punktuell“ eingesetzt. Die syrische Armee vermeide, dass sich das Gas großflächig verteile, weil dann klare Beweise für den Einsatz von Chemiewaffen vorliegen würden.

    In dem Artikel wird eine „gut informierte westliche Quelle“ mit der Aussage zitiert, die syrische Armee vermische Chemiewaffen unter anderem mit Tränengas, um einen Nachweis des Chemieeinsatzes zu erschweren. Laut dem Bericht gibt es Hinweise darauf, dass Chemiewaffen in einem großen Gebiet im Umkreis von Damaskus eingesetzt werden. Rémy und Van der Stockt waren für eine Serie von Reportagen zwei Monate in Damaskus und dem Umland der Hauptstadt unterwegs.“

    Ist ja schon einige Jahrzehnte her, als ich eine Uniform angehabt habe, – sicher hat sich da viel geändert, auch in der Technik. Aber wie das gehen soll, Giftgas „punktuell“ einzusetzen, das ist mir ein Rätsel. Da hat doch der Herr Brown was dagegen, mit seinem Drang zum Ausbreiten (Physik: Brownsche Molekularbewegung).
    Aber ich freu mich immer, wenn ich was dazulerne. Kaiser hat hier schon vieles erklärt, was ich hinsichtlich der Neuzeit nicht wußte.

  22. @Helmut – Du solltest keine Nachrichten bei Yahoo lesen

    Les mal hier

    Den Artikel kannst du die sparen. Lese die Kommentare unterhalb des
    Artikels um dir ein Bild zu machen. Pure Propaganda. Schmierenjounalismus vom obersten Regal und der Vorfall auch schon wochenlang her. Giftgas kann man ganz leicht nachweisen mit Labortest. Außerdem, wenn in Gebäuden eingesetzt, dann stapeln sich da die Leichen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/le-monde-reporter-erleben-angriff-mit-chemiewaffen-in-syrien-a-902038.html

    Ich kenne das so genannte Rotz & Kotz-Gas, das ist kein Tränengas. Da bekommst du Atemnot und dir läuft Nasenhöhle und Stirnhöhle aus. Und wehe dir, wenn deine Maske nicht sitzt. Gut möglich, das jemand auf das Zeugs allergisch reagiert (Anschwellen der Gefäße im Hals, Luftmangel, Würgreiz)

    Ach ja, und Erdogan. Ist wie immer : Enteder läuft grade eine Übung, oder die Täter waren schon bekannt und unter Beobachtung, oder es fallen gewisse Kommunikationsmöglichkeiten aus, wie auch schon bei 9/11. Bei Bedarf auch alle 3 Event zugleich.

    http://qpress.de/2013/05/27/erdogan-der-staatsterrorist-und-sein-reyhanli-false-flag-anschlag/

  23. Noch was:
    Da wird – diesmal mit Quellenangabe – was behauptet, was ich nicht verifizieren konnte.
    „Im Dezember 2012 wurde 49 (!) türkische Geheimdienstoffiziere auf syrischem Boden verhaftet … (Quelle: weltonline)“
    Hab bei Welt-online rumgemacht, – aber hab nichts gefunden. Vielleicht hab ich auch was verkehrt gemacht. Kennt die Meldung jemand?

  24. Kaiser: Na ja, Du tust Dir da leichter. Ich bin wahrscheinlich besser auf meinen Baustellen aufgehoben.
    Aber trotzdem.
    Wenn ich das richtig verstehe, dann wurden die Offiziere in der Türkei von den Türken verhaftet.
    Diese Zeile des von mir zitierten Berichts aber klingt für mich so, als ob diese Offiziere von den Syrern auf syrischem Boden verhaftet wurden. Oder hab ich da was falsch verstanden?
    Übrigens, – ich lese zeitweilig diese yahoo-Nachrichten, um zu sehen, wie das Restvolk darauf reagiert. Manchmal sind auch vernünftige Kommentare dabei. Interessant ist für mich, daß die überwiegende Mehrheit diese Story vom Gaseinsatz der syrischen Armee sowieso nicht glaubt.

  25. @Bürgender – Dafür kann Russland aber ganz andere Dinge! Putin hat sich in Sochi deutlichst ausgedrückt. Eins isr doch wohl klar : Wenn die religionsfaschistischen Kriegstreiber ihren biblischen Weltuntergang haben wollen, dann ist das bei der Fläche Israels militärisch keine große Sache.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.