Nordkorea, keine Bedrohung sondern nur ein PR-Tool?


von

Seit dem Ende des Koreakrieges im Jahr 1953 wird Nordkorea durch die USA als Gefahr für die Welt dargestellt. Nordkorea sei jedoch nur ein Propagandawerkzeug, um in der Nähe von China militärisch präsent bleiben zu können, sagte ein Kommentator gegenüber Press TV.

Nordkorea-China-USA

Der amerikanische Blogger (StopImperialism.com) und Kommentator Eric Draitser sagte im Telefon-Interview mit Press TV, dass Nordkorea „ein Propagandawerkzeug im niemals endenden Propagandakrieg gegen Russland und China“ sei.

Er bezog sich dabei auf die jüngsten Vorwürfe, dass Nordkorea einen Hackerangriff auf Sony Studios verübt hätte. „Die Vereinigten Staaten nutzen die Spinnerei zu diesem Thema für ihre eigenen Propagandazwecke, ihre eigene Agenda in Ostasien, um die anhaltende Isolierung Nordkoreas zu fördern. Man verwendet dieses Problem nicht nur als Waffe gegen China und als Mittel für die Erweiterung der US-Hegemonie in der Region, sondern auch um einen Keil zwischen die wachsenden Allianzen in Asien zu treiben und Nordkorea als Propagandawerkzeug im anhaltenden Propagandakrieg gegen Russland und China zu nutzen“, stellte Draitser fest.



Ende 2013 wurden ähnliche Stimmen laut. So sagte etwa der Autor Linh Dinh in einem Telefon-Interview: „Die Vereinigten Staaten nutzen das nordkoreanische Feindbild, um in der Region militärisch präsent zu bleiben […] Jede militärische Spannung hilft den Amerikanern Waffen zu verkaufen, da die USA mit Abstand der weltweit größte Waffenhändler sind.“

Seit über 60 Jahren wird Nordkorea von den Vereinten Nationen bzw. den USA sanktioniert, isoliert und militärisch bedroht und ist damit trauriger Rekordhalter. Platz 2 ist Kuba, Platz 3 der Iran.

httpv://www.youtube.com/watch?v=yzxDfwKuYK0

Bild: Latuff Cartoons

4 Kommentare

  1. Stell Dir vor es ist “ Sanktion “ und keiner macht mit. China ordnet die Sicherheitsverhältnisse in Asien unter Ausschluß der USA neu. Die „BRICS“ machen sich ökonomisch und finanziell vom Anglokapital unabhängig.
    Was bleibt wird sein das sich der „Westen“ mit ca. 1 Mrd. vom Rest der Welt also 6 Mrd. Bürgern isoliert. Der Rest der Welt kann ohne die USA und Europa auch, wir nicht ohne die anderen.
    Die Russen haben uns mit Geld bezahlt, die USA mit Versprechungen die man leider nicht essen kann.

  2. Jetzt ist der nächste dran ,USA gegen Nordkorea !!! Ach wen macht endlich einer mal ernst und löschst diese Kriegshetzer Obama ,Busch Soro Bidden Kaery und Co aus .Das ist doch nur Abschaum dieser Erde und so was muß entsorgt werden .

  3. Brigitte Müller.

    Wir sollten erst einmal anfangen in Deutschland aufzuräumen.
    Dies USisrael getreuen Vasallen Arbeiten alle fleißig am Deutschen
    Volkes Tod.
    Siehe Masseneinwanderung etc.

  4. Da kommt einem der Gedanke dass man trotz Sanktionen der usa gegen Nordkorea auch mit denen Geschäfte machen könnte. Oder anders gesagt, uns gehen die us-amerikanischen Hegemonialinteressen am Arsch vorbei. Wobei dabei jetzt ausser acht gelassen wird, was für einer der kleine Diktator ist.
    Nein, es geht ums Prinzip! Kuba hat ja auch 53 Jahre lang trotz der selben
    Familie und Partei die dort regierten, überlebt. Die usa kriegen für ihre schlechte Aussenpolitik den 1.Preis für die längsten Spätzünder.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.