Schon mal gehört?
Bohemian Grove


von

Jeden Sommer findet in Kalifornien ein Treffen auf Bohemian Grove statt, wo ein elitärer Club bestehend aus den mächtigsten Personen der Welt zusammen kommt.

Jedes Jahr im Sommer trifft sich eine elitäre Auswahl der mächtigsten Menschen der Welt in Kalifornien, USA. Das Treffen des Bohemian Club dauert zwei Wochen. Thematisiert werden dort, ähnlich wie beim Bilderbergertreffen, wahrscheinlich weltpolitische, militärische und wirtschaftliche Angelegenheiten.

Es wird auch vermutet, dass dort okkulte Rituale durchgeführt werden. Zu den Teilnehmern zählt Rang und Namen aus verschiedenen Bereichen, darunter in der Vergangenheit auch US-Präsidenten. Auf dem 11 Quadratkilometer großen Platz „Bohemian Grove“ wird eine riesige Eule aufgestellt.

Die dort besprochenen Themen gelangen nicht an die Öffentlichkeit. Wer das Gelände während des Treffens versucht zu betreten, wird verhaftet. Im Jahr 1942 wurde beim Bohemian Grove-Treffen beispielsweise das Manhattan Project geplant, das erste Atomwaffenprogramm der USA.

Im Jahr 2000 berichtete der Dokumentarfilmer Alex Jones über rituelle Gewalt beim Bohemian Grove-Treffen (s. „Dark Secrets inside Bohemian Grove“). Ein schwer bewaffneter US-Bürger drang im Jahr 2002 in das Gelände ein, um die okkulten Rituale zu beenden, wurde aber von der Polizei daran gehindert.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.