Russland möchte Spionagebasis auf Kuba reaktivieren


von

Russlands Präsident Putin hat sich mit der kubanischen Regierung während seines letzten Besuchs vorläufig darauf geeinigt, die Spionagebasis aus Sowjet-Zeiten in Lourdes, nur 250 Kilometer von der US-Küste entfernt, zu reaktivieren. Dies melden russische Medien in Berufung auf Sicherheitskreise.

USA, Florida und Kuba Bildquelle: Latuff
USA, Florida und Kuba
Bild: Deviantart.com, Latuff

Russland hat sich vorläufig mit Kuba darauf geeinigt, eine große Spionagebasis aus der Sowjet-Ära auf der Karibik-Insel zu reaktiveren. Von diesem Stützpunkt aus haben man seinerzeit die Vereinigten Staaten ausspioniert, wie eine Quelle aus russischen Sicherheitskreisen von der Moscow Times zitiert wird.

Dieser Schritt folgt den politischen Differenzen zwischen Russland und den USA im Zuge der aktuellen Ukraine-Politik, so das Blatt. Ein diesbezüglicher Rahmenvertrag sei in der vergangenen Woche während eines Besuchs des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf Kuba vereinbart worden. Im Kalten Krieg wurden in der Basis in Lourdes, südlich der kubanischen Hauptstadt Havanna, bis zu 3000 Personen beschäftigt. Somit war das Zentrum die größte von Moskau betriebene Auslandsbasis für die Sammlung von Informationen aus Funksignalen.

Die Basis befindet sich nur 250 Kilometer von der US-Küste entfernt und wurde auch für die Kommunikation zwischen russischen Schiffen eingesetzt. Der Stützpunkt wurde 2001 aus Kostengründen geschlossen, seit 2004 wird laut über eine Reaktivierung nachgedacht. Vergangene Woche hat Russland der kubanischen Regierung 90% der Schulden erlassen, was in diesem Zusammenhang möglicherweise eine Rolle spielt. Der Kreml hat sich bislang nicht zu den Berichten geäußert.

Auch die Vereinigten Staaten betreiben eine Basis auf Kuba, wo Terrorverdächtige ohne Anklage gefangen gehalten bzw. laut Berichten auch Häftlinge für Gefechte im Nahen Osten ausgebildet werden: Das berühmte Gefängnis Guantánamo Bay.

57 Kommentare

  1. Ich warte schon die ganze Zeit auf einen anderen Kommentarblog, nämlich zu dem Flugzeugunglück auf ukrainischem Boden.
    Ist es noch zu früh?
    Hab die unterschiedlichen Kommentare verfolgt, – von proamerikanisch bis prorussisch.
    Interessante Unterschiedlichkeit in der Darstellung und in der Argumentation.

    Daß hüben wie drüben auch Blödsinn gelabert wird, war ja zu erwarten. Aber es sind auch vernünftige Argumente dabei.

  2. @Helmut – Willst du mit deinem Kommentar etwa andeuten, dass du HIER auf einen Artikel zu dem Flugzeugabsturz wartest?? Das würde nun krass dem Motto dieser Website widersprechen.
    Wenn du das in den anderen Medien alles genau durchliest, genügt das vollkommen. Du wirst feststellen, dass bisher alles nur auf Vermutungen basiert und sich sämtliche Meldungen krass widersprechen. Und sofern du dir die Mühe machst, in die Kommentarspalten einzulesen, wirst du sie alle wieder finden. Also (wie üblich) all die selbsternannten Piloten, Flugzeugkonstrukteure und Boden-Luft Raketenspezialisten. Und selbst die wenigen Meldungen, über die man nachdenken könnte, sind noch unbewiesen., nämlich :

    1) Das Flugzeug flog auf dem sonst nicht üblichen Kurs (gemäß -flight tracker-)

    2) Das Flugzeug flog in falscher Höhe, wozu es durch ATC aufgefordert wurde

    3) Irgendwelche militärischen Gruppen melden über Funk eine russische Militärmaschine abgeschossen zu haben, und freuen sich drüber.
    —-
    Also einfach mal abwarten und keine neuen Verschwörungstheorien erfinden. Ich wurde zu dem Thema hier (mal wieder unfreiwillig) zu ASR verlinkt. Und siehe da, der allwissende MESSIAS dort, erklärt seinen Jüngern, dass die Maschine NICHT abgeschossen wurde! Auch er ist nebenher ein Fachmann für die ganze Modellreihe der (russischen) BUK-Serie, kennt sogar die Sprengköpfe dieser vielen Raketen. Nach seiner Version explodiert ein Flugzeug anscheinend GENERELL nach einem Raketentreffer, und kommt in kleinen Schnipseln herunter, das betrifft sogar die Triebwerke. Jedoch : Ein Flugzeug, bei welchem durch Beschuss das komplette hintere Leitwerk ausgeschaltet wird in seiner Funktion, das explodiert zum Beispiel nicht. Es fällt runter, ohne das ein Pilot dagegen etwas unternehmen könnte. Nicht einmal kleinere Militärjets explodieren in jedem Fall, sondern werden durch die Splitterwirkung außer Gefecht gesetzt. Diese tollen
    Explosionen gibt es in PC Ballerspielen und generell in Filmen mit
    Bruce Willis.
    —-
    Eine kurze Überprüfung ergab bei mir, dass die Version des Herrn freeman, nämlich, dass ein Flugzeug bei Beschuss durch Rakete generell explodiert, schon als allein selig machende Wahrheit durch die Kommentarblogs geistert
    verbreitet von seinen Jüngern.

    Bei KOPP meldet ein Kommentator, dass die NATO im Schwarzmeer Manöver abhält, und ein U-Boot das Flugzeug abgeschossen hat. Habe mir vor Lachen wieder den Kaffee auf die Hose geschüttet, aber vielleicht war das auch als scherzhafter Gag gemeint.

    Die Ukraine bzw. deren Streitkräfte sind total mit russischen Waffen ausgerüstet, das betrifft auch deren Airforce. Die Ukrainer haben in 2001 bereits ein ziviles russisches Flugzeug mit Boden-Luft Rakete abgeschossen, angeblich ein Unfall bei einer Militärübung. Die Luftwaffe der Ukraine hat anschließend für 7 Jahre auf alle Tests mit dem SAM System der BUK Klasse und anderer SAM Systeme verzichtet.

    Auch die Meldung, dass die Russen vor gut einer Woche eine ukrainische SU-25 abgeschossen haben, wird nun in anderen Meldungen als Ente bezeichnet.

    Ich erinnere mich noch genau an die Spekulationen aus dem Jahre 1996 zum Dubrovnik Crash. Zum Glück gab es damals noch kein Internet in der heutigen Form, da hätten sich damals sonst sämtliche Spinner schriftlich dran abgearbeitet, aber sämtliche Vermutungen waren falsch. Es ist wie immer eine reine Zeitverschwendung sich vorschnell in solche Themen rein zu steigern, es sei denn, man hat gar nichts anderes zu tun. Ich gehe davon aus, dass dies bei dir eher nicht der Fall ist.

  3. @Helmut – Als Nachtrag und um das Thema zu beenden, speziell was zu solchen
    Fällen die obskure Verfahrensweise der Medien betrifft. Hier ein Artikel,
    in dem ein Experte klar stellt, dass die Maschine durch eine SAM Rakete der BUK Modellreihe getroffen wurde.

    Headline : VON BUK RAKETE ZERSCHMETTERT

    Na dann ist DAS schon mal geklärt, auch wenn das der Version des Herrn freeman nicht entspricht.

    http://www.mopo.de/panorama/von-buk-rakete-zerschmettert–so-grausam-starben-die-opfer-des-flugs-mh-17,5066860,27888602.html

    Aber zumindest wird in diesem Artikel die Wirkungsweise einer solchen Rakete genau erklärt. Der MESSIAS bei ASR geht möglicherweise davon aus, dass so eine Rakte in das Flugzeug einschlägt, und leitet daher seine Explosionstheorie ab (Tank explodiert, oder so)

    Zu der andere Überschrift : SO GRAUSAM STARBEN DIE OPFER…..
    kann ich nur den Kopf schütteln. Tränendrüse hoch 3, denn da gibt es
    sehr viele viel grausamere Arten zu sterben. Da oben geht das sehr schnell
    und eher schmerzlos ab.

  4. @ Kaiser Wilhelm

    Von wo kommt denn deine,sagen wir mal,negative Einstellung gegenüber Freeman?
    Ich finde es gut wie er den Menschen das Gartenbrett von den Augen wegnimmt.
    Das versteh ich jetzt nicht.
    Messias…Was heißt hier Messias,er ist auch nur Mensch und ist nicht fehlerlos.
    Seine Arbeit schätze ich aber generell.

  5. @Nadia – Das habe ich hier schon im Detail erklärt. Ich bin seit zwei Jahren hier dabei, ASR kannte ich nicht, auf die Seite kam ich durch permamenten Hinweis durch Leser von ASR hier im Blog.
    Da auf dieser ASR Website kein Impressum war und ich nicht wusste wer der Betreiber ist und wer hinter dem Pseudonym freemnan steckt, habe ich das nachgeprüft. Das war dann schon interessant. Du scheinst dessen Lebenslauf nicht zu kennen.
    Google doch einnfach mal : Wer ist freeman.

    Ich habe dann einige der Artikel analysiert. MEINE Meinung im Detail hier hinterlegt. Stellte damals fest, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine bin. ASR ist eine kommerzielle Website, und der freeman übt in Bezug auf Kommentare Zensur aus, das habe ich schon mal erkannt damals.
    Wenn man das als dortiger Leser nicht weiß, ja dann Gute Nacht. Da scheidet die Website für mich persönlich schon mal aus, andere dito.
    Und wenn ein Schreiberling Müll schreibt (fachlich gesehen) und dann
    keine Kritik abkann, dann ist mir klar, auf welchem arroganten Trip der Bursche ist.

    Es ist keine zwei Wochen her, da war auf irgendeiner Website ein Link zu
    diesem alten und mir vorher unbekannten Artikel aus dem Jahre 2010

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/11/16/asr-nur-noch-schall-und-rauch/

    Welcher Leser prüft denn schon fachlich die Behauptungen in den Artiken bei ASR? Welcher Leser hat Zeit zu prüfen, aus welcher Quelle der freemann
    seine Meldungen abschreibt und mit allerlei unbewiesenen Vermutungen und Behauptungen verschwurbelt. Auf die Quellenangabe verzichtet der Herr freeman ja fast immer. Wenn ich dpa und reuters lesen will, dann lese ich
    dort, und mit meiner Phantasie schwurbel ich dann geistig was dazu.

    Aber ASR ist nicht die einzige (angeblich so kritische) Website, auf der (sofern man es analysiert) aus Gründen des Eigenerhaltes (Klicks produzieren) nun auch zu dieser reißerischen Art der Berichterstattung
    übergangen wird. Zu derartigen Seiten werde ich unfreiwillig verlinkt hier im Net News Express, denn dort ist nicht ersichtlich, woher der verlinkte Artikel kommt.

    So, das ist MEINE Meinung zu dem Thema, der sich niemand anschließen muss.
    Von mir aus kann jeder lesen wo er will.
    Etwas detaillierter dazu, wenn du im Suchbalken oben ASR oder freeman eingibtst. Bei Zeitfaktor ist es eh interessant hier mal in ältere Artikel einzusteigen. Warum ich den Begriff MESSIAS und JÜNGER verwende ist dort auch beschrieben. Der freeman hat sicher Spaß gehabt in Sotschi bei den Winterspielen, und an den anderen Orten zu denen er hin jettet. Hat sicher nicht in der Jugenbdherberge gewohnt und sicher keinen Schampus vom ALDI getrunken. Der fliegt als Passagier sicher nicht in der Holzklasse, und Journalist ist der Mann eh nicht. Ein copy & paste Clown, dem es finanziell sicher besser geht als dir.
    Wenn man genug -Klicks- produziert ist die Werbung auf solchen Seiten sehr teuer, und für die -Klicks- sorgen die Leser. Kapitalismus funktioniert!
    Lacoste die Welt, Geld spielt keine Rolex!

    Im übrigen habe ich das Thema generell in privater Mail viel ausführlicher durch, mit Analyse von Artikeln, und das betrifft nicht nur ASR. Und ich sage dir was mir schon immer aufgefallen ist : ASR Leser verbreiten die Meinung oder die Versionen des Herrn freeman in Blogs anderer Websites als
    unumstössliche Wahrheit, so als wäre das IHRE Meinung oder ihre eigene (durch eigene Recherche ermittelte) Erkenntnis und Analyse zu einem Thema.

  6. Hier wurde viel geschrieben und nichts gesagt. Es ist doch völlig klar, dass der Abschuss mit sog. technischer Hilfe seitens der dortigen russischen Landsknechte dann durch die Terroristen in der Ostukraine erfolgte.

  7. Na klar, die Täter sind schon 100% ermittelt. Die Luftwaffe der Ukraine hat seit langem nicht nur das (russische) BUK System als SAM Flugabwehr, sondern auch die russischen Systeme S-200 und S-300. Und wo diese Batterien stehen, dass kann man nachlesen. Und die Luftwaffe der Ukraine hat im Jahre 2001 eine russische Passagiermaschine abgeschossen mit einer BUK-M1 Rakete. Sorry, das war leider ein kleiner Fehler bei einer Militärübung. Daraufhin wurden alle Übungen mit dem BUK System und den
    anderen Systemen für 7 Jahre eingestellt! Die Flugzeuge der Airforce der
    Ukraine sind auch fast ausschließlich russische Fabrikate, oder im
    Joint-Venture russisch ukrainisch verbesserte Varianten.

    Zu so einer so genannten Werfergruppe gehört ein ganzer Fuhrpark und etwa 80 Mann die an dem Gerät ausgebildet sind. Woher nun zu diesem Zeitpunkt IRGENDWER völlig klar wissen will, WER eine Rakete abgeschossen hat und WELCHEN Typs diese Rakete war, das erschließt sich mir nicht. Kristallkugel zuhause vermutlich.

    Warum die Maschine überhaupt noch diese Route flog ist klar. Umwege kosten Geld. Ich bin früher als Passagier auf der Gegenroute aus Asien nach Amsterdam oft völlig anders geflogen worden, eben aus dem Grund, dass Gefahr bestand, oder der Luftraum eh gesperrt war. Womit dann der Anschlussflieger in Amsterdam natürlich bei Ankuft lange weg war.

  8. @Claus

    Und was soll es den von ihnen genannten „Terroisten“ bringen, ein Passagierflugzeug abzuschießen?

    Bevor man wie Sie über mögliche Abschußszenarien „fachsimpelt“, sollte man sich immer zuerst fragen, wem ein solches Ereignis in die Karten spielt.

    Putin, bzw. den osturkrainischen Kämpfern bringt es garnichts, außer das Leute wie Sie noch eher zum Krieg gegen Russland mobil machen.

    Da hat der Kleber Claus schon einiges bei Ihnen erreicht…

  9. @sebbo – Es wird sich herausstellen, wer für den Abschuss verantwortlich ist. Kann man Herrn Putin dafür verantwortlich machen, wenn irgendwer
    (mal wieder) einen Fehler machte ungewollt oder beabsichtigt? Hat man damals den US Präsidenten verantwortlich gemacht?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Iran-Air-Flug_655

    Hat man bei den anderen Fällen das jeweilige Staatsoberhaupt verantwortlich gemacht?

    http://www.motherjones.com/politics/2014/07/malaysia-airlines-ukraine-crash-mh17-planes-military-shot-down

    Soll man erneut auf der Basis von Lügen einen Angriffskrieg durchführen, also auf die US-Methode?
    Auf kritischen US Websites wird die US Regierung aufgefordert ihre Daten rauszurücken, die sie laut eigener Aussage haben. Die können ganz genau feststellen wo eine Boden-Luftrakete gestartet wurde, und die Russen können das technisch auch. Die können sogar orten,ob das Radar des BUK Systems in Betrieb genommen wurde, noch vor dem Raketenstart.
    Weiterhin wird auf US kritischen Seiten in den USA erwähnt, dass ohne die Einmischung Obamas in innere Angelegenheiten der Ukraine dieser Abschuss wohl nicht passiert wäre.

    Aber fünf Minuten nach dem Absturz zu behaupten, dass es die Russen waren,
    das ist krass. Und ich wünsche jedem Kriegshetzer in Merkeltanien, dass es bald losgeht, also der Krieg gegen Russland. Sie werden als Zivilisten eines Nato Vasallenstaates & Der Europäischer Militärzentrale der USA die Ersten sein, bei denen die Raketen einschlagen. Die neue beste Freundin der Kanzlerin, die Mafia Lady Timoschenko, meldete ja schon, dass man Russland nuklear auslöschen müsse. O.K., dann muss man auch das Echo vertragen können.

    Ebenso unverständlich ist es, dass eine Airline aus Kostengründen eine
    Route fliegt über ein derartiges Gebiet, in dem in den letzten 2 Wochen
    reichlich Flugzeuge abgeschossen wurden. Und wenn da tatsächlich ein Terrorist gemeldet hat, dass er eine Antonov AN-26 runter geholt hat, dann
    hat er schon mal in Kauf genommen, dass auch die Antonov eine zivile Maschine hätte sein können. Sogar 2 Airlines der Ukraine haben diesen Flugzeugtyp und jede Menge Airlines anderer Staaten auch.

    Die große Anzahl der verschiedenen militärischen Versionen der AN-26 haben auf sicher gegen SAM Beschuss die üblichen Abwehreinrichtungen, zumindest auf Raketen mit Infrarot Sucher.
    Hat auch die Regierungsmaschine des Mr.Obama und die des Herrn Putin, und die deutsche Maschine namens -Konrad Adenauer- soll diesbezüglich in 2012 in den USA umgerüstet worden sein.

  10. Ich kann mich @ sebbo nur anschließen. Man muss wirklich sich immer fragen, wer an solchen Aktionen/Vorfällen provitiert. Dies muss nicht sofort sichtbar sein, sondern oft sind solche Vorfälle lange geplant und für die nahe Zukunft ausgerichtet. Ich vergleiche es wie mit Rattengift. Die Wirkung setzt auch später ein, dmit die Anderen nicht wissen, wo, wann die Ratte das Gift fraß.

    Wie geschrieben, gehe ich jede Möglichkeit durch, auch die Absurdesten/Weithergegriffensten, wer von was profitiert. Meine aktuelle Überlegung ist ja, dass der Pilot bezahlt worden ist, diese komische Route zu fliegen, um dass die Amerikaner oder wer auch immer, sehen kann wo und wie schnell ( verheimlichte/versteckte ) Raketen abgeschossen werden können. 🙂

  11. Nachtrag:

    Vielleicht saß im Flugzeug eine oder mehrere wichtige Personen, die ausgeschaltet sollten, aber man ihre Identität verheimlich ?!

    Genauso wie frühreren Schandtaten/Aktionen ( Flugzeugabstürze, Entführungen, Attentate, Unfälle, usw ) wird man nie die genaue Wahrheit und dessen Zwecke erfahren.

  12. @Vespula – Bitte nicht neue Verschwörungstheorien zaubern. Bezahlter Pilot, die Amis, komische Route???

    Das ist die NORMALE Route, auf welcher aus Kostengründen sogar die Lufthansa und andere flogen. Ob sie das jetzt auch noch machen? Es gibt Airlines, die ihre Route geändert haben. Keine Ahnung von Luftfahrt zu haben macht nix, aber dann sollte man sich einlesen vor dem kommentieren. Ein angemeldeter Passagierflug nach IFR wird permanent von ATC überwacht. In diesem Fall von der Ukraine über deren Luftraum. Ein Pilot muss die eingegebe Route und Höhe einhalten. Nur auf Anweisung von ATC darf er das ändern. Sollte der Pilot also von der (Normal)Route abgewichen sein, wird sich das beweisen. Sollte der Pilot Anweisung dafür bekommen haben (was auch irgendwo behauptet wird) dann ist das auf dem CVR und die Anweisung kam von der Luftraumüberwachung der UKRAINE

    Eigene Änderungen muss ein Pilot begründen und es erlaubt bekommen. Da wird es schon eng, denn das sieht sein finanziell angeschlagener Arbeitgeber nicht so gern. Aus Kostengründen eben!!! Die Airline betrifft vorrangig die Schuld! Man kann das Gebiet weiträumig umfliegen, das haben andere Airlines doch auch gemacht. Muss vorher angemeldet werden, es ändern sich dann zwangsläufig Flugdauer und Ankunftszeit.

    Die Blackboxes sind gefunden und übergeben worden, der CVR wird noch weitere Erkenntnisse bringen. Und weiterhin ist NICHTS eindeutig bewiesen, und SERIÖSE Medien melden das auch so. Es herrscht nicht einmal Klarheit, ob es durch eine Rakete verursacht war. Bitte zur Kenntnis nehmen, dass die Streitkräfte der Ukraine mit all diesen Waffensystemen aus russischer Produktion ausgerüstet sind, und dass zur Bedienung einer mobilen SAM Batterie des Typs BUK qualifiziertes geschultes Personal da sein muss. Wenn es eine Rakete war, dann wissen die Amis ganz genau welche es war und auf den Meter genau woher sie kam. Heimlich und versteckt ist da gar nichts, die Amis haben nach eigener Aussage alles, und es herrscht Verwunderung darüber, warum sie es nicht rausrücken. War es AUCH bei diesem Abschuss MAL WIEDER die UKRAINE????

    Dies ist die Meldung wie ich sie rein bekam :

    Date: July 17, 2014

    Time: 1015 EDT

    Location: Hrabove, Ukraine

    Operator: Malaysia Airlines

    Flight: 17

    AC Type: Boeing 777-200ER

    Reg:9M-MRD

    cn: 28411/84

    Aboard: 298

    Fatalities:298

    Ground:0

    Route: Amsterdam – Kuala Lumpur

    und alles was seitdem gemeldet wurde sind Vermutungen, unbewiesene Behauptungen und einseitige Schuldzuweisungen. Und Millionen mehr oder weniger qualifizierte Kommentare, alles NULLBONBONS, sofern sich etwas völlig anderes herausstellt. So war es auch schon früher bei Abstürzen.

  13. @ Kaiser Wilhelm :

    Is so schon einfach, oder ?! Alles was nicht nach deinen Vorstellung ist, muss ne Verschwörungstheorie sein, bäämm aus, Schublade zu !

    Ich hab nie behauptet, dass es so ist, ich schrieb nur, dass ich mit meinen Überlegungen auch mal vorm vorgegenen Weg wegbegebe, um vielleicht Dinge klarer zu sehen.
    Desweiteren kam es schon vor, dass einst bezichtigte Verschwörungstheorien sich als wahr herausstellten.

    Was ich aber eigendlich sagen will ist, irgendjemand provitiert vom Abschuss – nichts geschieht zufällig !

    Wer das nun ist, wissen wir nicht. Vielleicht bezahlte auch ein Multikonzern für den “ Abschuss “ damit alles sich zwischen Russland, EU und USA sich zusammen spitzt ???
    Vielleicht war es doch die USA um einen weiteren Grund zu liefern, Russland anzugreifen ? Vielleicht war es Russland, um die USA als Bösewicht ( aktuelle Schiene )dastehen zu lassen, sprich von seinen Plänen abzulenken ?
    und und und ….

    Geschichte ( Kriege ) wiederholen sich, glaubst du nicht, dass dessen Einfädlungen immer geschickter werden ( psychologischer)?

  14. @Kaiser, 22. Juli 2014 um 08:47
    Guter Beitrag, danke!
    Zum Thema Flugstrecke der MH17 am 17.07. habe ich bei:
    de.flightaware.com
    (Standorte:FlightAware
    Eight Greenway Plaza, Suite 1300
    Houston, Texas 77046 USA
    und
    FlightAware
    500 Fifth Avenue, Suite 1700
    New York, New York 10110 USA)
    die Beobachtung gemacht, das seit nunmehr 2 Tagen alle Flugrouten ab dem 13.7. identisch waren, nämlich über das Gebiet von Donnetzk, somit nördlich vom Asowschen Meer!
    Am 18./19.7.14 sah das alles noch ganz anders aus, kein Flug bis zum 17.07. (so wie auf dem Link dargestellt: http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user5/imageroot/2014/07/MH%252017%2520flight%2520paths.png&imgrefurl=http://www.zerohedge.com/news/2014-07-17/was-flight-mh-17-diverted-over-restricted-airspace&h=600&w=800&tbnid=WBgqGcY2HK6pmM:&zoom=1&tbnh=110&tbnw=146&usg=__hzfpOfH4CdUcLz3o-Rj9uEbpM4Q=&docid=nyUWBu0fL8xK8M&client=firefox&sa=X&ei=_T7OU5W_POWM4gSZwoGACQ&ved=0CCYQ9QEwAA&dur=2479 )ging nördlich über Mariupol und südlich nicht über Dzhankoi hinaus!
    Lediglich der Flug am 17. endete nördlich von diesem Korridor!
    Zurückverfolgen konnte man das bis zum 07.07.14!
    Ja, was soll man denn da vermuten? sicher hast Du andere Quellen, die alles belegen können, ohne dass sie zwischenzeitlich „bearbeitet“ wurden!

  15. Der Zeitplan zum Abschuss von MH17

    Am frühen Morgen des 17. Juli, mehrere Stunden bevor MH17 zerstört wurde, berichteten Journalisten von Associated Press, das sie ein Abschussgerät in der Nähe von Snezhnoye gesehen haben, das wie das BUK-Raketensystem aussah.

    Igor Sutyagin, Rußland-Experte bei RUSI, einem Londoner Forschungsinstitut, sagte, dass vier Stunden bevor der Abschuss bekannt wurde, durch soziale Netze Bilder der Raketenabschussstation aus der Nähe der Absturzstelle verbreitet wurden.

    Vorher hatte es bereits Meldungen über Separatisten-Rebellen gegeben, die sich brüsteten BUK-Raketen aus einer Militärbasis der Ukraine in der Nähe von Donetsk erbeutet zu haben. Diese Meldung tauchte erstmals bereits am 29. Juni auf und wurde hauptsächlich durch russische Nachrichtenagenturen verbreitet. Sowie auf TV Zvezda, dem Kanal des russischen Kriegsministerium.

    Quelle: The Economist, 21.07.14

  16. @ 60+ – Sorry, wenn du die Daten der verschiedenen Flight Tracker vergleichst, wirst du unterschiedliche Angaben finden. Wer türkt da was?
    Diese Ungereimtheiten auf den Flugtrackern gab es früher schon.
    Die Flugroute die Malaysia Air benutzt hat wird auch von anderen Airlines benutzt. Das ist eine Normalroute, die aber wohlweislich von vielen Airlines nicht mehr benutzt wurde, wohl schon seit längerer Zeit nicht mehr. Wenn sich jetzt alle Fluglinien dazu entschlossen haben diese Normalroute nicht mehr zu benutzen, und weiträumig zu umfliegen, dann frage dich doch mal, warum jetzt erst? Diese normale Flugroute ist doch bekannt. Da oben sind numerierte Luftstraßen die in Segmente aufgeteilt sind, und auf denen jeweils eine Mindestflughöhe einzuhalten ist. Und der komplette Flugverlauf ist im Bordcompter. Sofern keine anderen Anweisungen kommen, fliegt der Pilot bzw. der Autopilot das Ding im Alleingang. Der fliegt den Kurs automatisch ab von Wegpunkt zu Wegpunkt.

    Es ist völlig sinnlos, sich in diesen Fall reinzusteigern. Blackbox und CVR wird das alles aufzeigen. Die Maschine flog auf korrekter Höhe, so die Meldungen. Ob es da eine Abweichung gab von der im Bordsystem gespeicherten Route und wie hoch die Abweichung (in km) war, wird die Untersuchung ergeben.

    Experten werden genau herausfinden mit welcher Rakete und mit welchem Gefechtskopf die Maschine beschossen wurde, sofern es eine Rakete war. Die Rakete selbst müsste man eigentlich auch finden, sofern man danach sucht, und sie nicht beiseite geschafft wurde.

    Alles völlig egal, weiterhin NICHTS bewiesen. Und weiterhin die Frage : Warum rücken die Amis ihre Daten nicht raus? Zu peinlich, weil es ggf. mal
    wieder die Ukrainer waren?

    In meinen Augen trifft die Hauptschuld die Airline. Es hätte auch gut eine andere Airline treffen können, eine die auch aus Kostenersparnis partout über ein Krisengebiet fliegt. Erzähle du mir doch mal, warum andere Airlines ab Amsterdam in Richtung Asien NOCH NIE eine Route benutzten, die in der unmittelbaren Nähe von ukrainischem oder russischem Luftraum ist?

    Und wenn es Meldungen gibt, dass im Luftraum der Ukraine Flugzeuge abgeschossen wurden, und das nicht zu knapp, warum ändert spätestens dann keiner die Route? Und warum ist der Luftraum dort nicht generell gesperrt worden?

    Zur Zeit des Irak Krieges war der Luftraum dort auch dicht, oder wurde von Airlines nicht überflogen. Habe es doch als Passagier selbst erlebt, auch unangekündigt. Von daher ja Verspätung durch Umfliegen des Gebietes. Dadurch ungeplante Landung zum nachtanken. Entschädigung der Passagiere, weil Anschlussflieger weg, etc. etc. – Kostet die Airline Geld! – So wie es die Airline auch Geld kostet, wenn ein Pilot eine Schlechtwetterzone
    weiträumig umfliegen muss. Habe ich auch schon mehr als einmal erlebt.

  17. @Claus Isert – Und was soll die Meldung nun beweisen? Die Ukraine hat das BUK System auch, und wo die normal stationiert sind ist bekannt, aber die Dinger sind mobile Einrichtungen. Und Flugzeuge und Hubschrauber wurden in den letzten 2 Wochen dort wie viele abgeschossen, bzw. sich damit gebrüstet?

    Es wird sich herausstellen wer geschossen hat. Separatisten-Rebellen? Toll, dann sind die ja sicher auf genau dieses BUK System irgenwann mal ausgebildet worden, oder? Erbeutet und bedienen können sind 2 verschiedene paar Schuhe, obwohl (siehe 9/11) jeder Laie eine Boeing fliegen kann.
    Einfach in diesem Fall mal die Ermittlungen abwarten. NICHTS ist bisher BEWIESEN, diese Meldung findet sich auch überall.
    Ich kann hier noch ganz andere Meldungen und Links mit Photos reinstellen. Da sind noch ganz andere Bewegungen von mobilen SAM Stellungen erfasst.
    Aber das bringt trotzdem alles nichts, das ist nicht beweiskräftig.

    Abwarten und Tee trinken. Im Kopf kann ich mir auch jede Theorie basteln.

  18. @ 60+ – Weil es so schön passt, hier mein Nachtrag zum Thema -Mitschuld der Airlines-
    Das kam gerade rein beim Mainstream :

    http://www.spiegel.de/panorama/malaysia-airlines-flog-ueber-syrien-statt-ueber-die-ukraine-a-982254.html

    Auch diese Route ist mir unverständlich, es gibt doch andere. Und du wirst
    im Artikel die Meldung finden :

    Es kommt immer wieder vor, dass Passagiermaschinen den Luftraum über Krisengebieten durchqueren. Die LUFTHANSA zum Beispiel flog in den Tagen vor dem Abschuss von MH17 mehr als 50 Mal über die Ukraine.

    Herzlichen Glückwunsch liebe Passagiere dieser arroganten Schei…. Airline. Glück gehabt!

    Da mich an diesem Absturz eh nur die flugtechnischen und waffentechnischen Dinge interessieren, und zu beiden Themen keinerlei gesicherte Erkenntniss vorliegen, ist dieser Absturz für mich vorerst auf Eis gelegt, bis man die Auswertungen vorlegt.

  19. @kaiser
    laß die Leute wild spekulieren, wie sie wollen. Ich las da schon Varianten, die ziehen einem vor lachen das Hemd aus. Diese Spekulationen werden aber von bestimmten Interessengruppen gesteuert, auch um von den eigentlichen Tatsachen abzulenken.
    Die Fluglinien habe ich jedoch nur bei de.flightaware.com angesehen, bis zum 07.07. also rückverfolgt! Seit gestern dann die absolut geänderten Flugrouten auf gleicher Seite (de.flightaware.com), alle nördlich von Mariupol. Das ist es, was mich stutzig machte, das wurde manipuliert-Spurenverwischung!
    Schließlich sah ich die Flugrouten bereits am 18.07. erstmalig und am 20.7.letzmalig vor der Änderung!
    Das mit Hochdruck an Verschleierungen gearbeitet wird, daß liegt einzig und allein im Interesse der/des Täter(s).

  20. @ 60+ – Ja, Flight Aware habe ich auch in meiner Lesezeichenspalte. Gibt auch andere Tracker Websites. Die Route war ja sofort in den Medien. Benutzte Luftstraße bekannt, zuletzt überflogener Waypoint bekannt, nächster Waypunkt auf Kurs bekannt. Absturzort bekannt, und die Daten oben, so wie ich sie bekam, plus Info : crashed about 40 miles east of Donetsk, Ukraine.

    Und alles mehr als diese Info ist derzeit reine Spekulation. Aber unmittelbar nach dem Absturz war für die Reichspropaganda nicht nur klar, dass der pöse Putin, oder sonstige Russen, die Maschine runter holten, nein, die wussten auch, dass eine Rakete der SAM Gruppe BUK-M1 verwendet wurde. Sie vermuteten es nicht, sie schrieben es so, als wäre es eine Tatsache, dabei ist auch das bis jetzt noch nicht bewiesen.

    Ich habe bei der Meldung aus dem Bauch heraus gedacht : OMG, nicht schon wieder! Und ich meinte die ukrainische Luftwaffe. Die haben die Nummer ja
    schon einmal erfolgreich geübt aus Versehen, andere Nationen auch. Ich glaube nicht, dass es bei den bisherigen Unfälllen dieser Art beabsichtigt war. In diesem Fall, sofern es die Ukrainer waren, könnte Absicht vorliegen. Kann man dann dem pösen Feind in die Schuhe schieben. Muss aber nicht so gewesen sein, lassen wir uns von den Ergebnissen überraschen.

    Und wer immer es war, der war nicht alleine, denn dazu gehört eine Gruppe, die an genau diesem System vorher voll ausgebildet worden sein muss. Vieleicht war es die CIA Spezialtruppe, also Ali Kaida und seine 40 Raketenräuber.

    http://qpress.de/2014/07/22/die-mh17-propagandaschlacht-eskaliert-putin-muss-weitere-flieger-vom-himmel-holen/

    Ich kann mich gar nicht mehr dran erinnern, aber als die Amis und die Israelis eine Passagiermaschine abschossen, war damals auch das jeweilige
    Staatsoberhaupt verantwortlich? Ist, sofern das einem BW Soldaten an dem Patriot System versehentlich passiert, dann Mutti Merkel oder Panzer-Uschi dran? Fragen über Fragen.

  21. Hab zwar wenig Zeit, aber trotzdem hab ich seit dem Absturz einige Dinge gesammelt und gekistet. Zwangsläufig, – wie könnte es anders sein – ist diese Liste lang. Vielleicht gibts auf das eine oder andere eine Antwort.

    Kaiser: Ich weiß, daß ich von der Materie keine Ahnung habe und das sowieso nicht verstehe, ich probiers trotzdem. Versuch wenigstens, genau zu lesen, – ich hab in glaubhafte und unbewiesene Meldungen unterteilt und wo ich Quellen hatte, habe ich sie angefügt.

    Also:

    Schwierig, sich hier Klarheit zu verschaffen. Natürlich klickt man alle möglichen Seiten an, um wenigstens in die Nähe des Wahrscheinlichen zu kommen. Habe das auch über Pilotenforen probiert.
    Meine Hoffnung als Laie ging in die Richtung, daß einige der Kommentatoren, die beruflich mit dem Fliegen zu tun haben, eher an mehr Insider-Infos rankommen, damit man die Spreu vom Weizen trennen kann. Leider war bis auf eine aufschlußreiche Antwort das Echo gering, – entweder alle „schwimmen“ hier noch oder manche, die was wissen, haben Angst, den Mund aufzutun.

    Primär hätte keine Seite der Parteien einen Vorteil davon, -könnte auch sein, daß es eine Verwechslung (1) oder ein Unfall (2) war.
    Sekundär kann es für jede Seite einen Propaganda-Vorteil darstellen, wenn man es der jeweils anderen Seite zuschieben kann.
    Bleibt noch die Frage, wer technisch dazu die Möglichkeiten hatte (3)
    Dazu gibt es eine Reihe von widersprüchlichen Meldungen. Diese unterscheiden sich wieder in glaubwürdige (4) sowie in unbewiesene (5)
    Dazu kommen eine Menge von Spekulationen (6).

    Zur Analyse:
    (1) Man spricht von einer Verwechslung, die bei beiden Seiten vorkommen könnte.
    – Die Ukrainer hatten eine russische Militärmaschine erwartet, die sie abschießen wollten, und diese mit der MH 17 verwechselt (siehe auch 5). Tatsache ist, daß die russische IL 96 der malaysischen Boeing 777 äußerlich sehr ähnelt, siehe auch:
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/19139-mh17-von-ukraine-abgeschossen
    – Die Separatisten haben eine ukrainische Transportmaschine mit militärischer Fracht erwartet, die sie abschießen wollten (auch hier gilt 5)
    (2) Für die Unfalltheorie spricht die Tatsache, dass die ukrainische Armee schon einmal – 2001 – irrtümlich eine russische Tupolew mit 76 Menschen an Bord vom Himmel holte.
    (3) Die technischen Möglichkeiten (BUK) dazu haben alle drei Seiten, – und zwar
    – das ukrainische Militär (hat BUK in Stellung)
    – das russische Militär
    – die Separatisten (haben ein BUK-System erbeutet)

    (4) Als glaubwürdig stufe ich den Flugsicherheits-Experten Tim van Beveren ein, sowie seine Meinung dazu:
    http://www.mopo.de/panorama/von-buk-rakete-zerschmettert–so-grausam-starben-die-opfer-des-flugs-mh-17,5066860,27888602.html

    (5) als – für mich – unbewiesen stufe ich folgendes ein (mangels Überprüfungsmöglichkeit)
    – die ukrainische Flugsicherheit wies die Piloten an, niedriger als von diesen gewünscht zu fliegen. Dies gaben die Malaysia Airlines bekannt (am Freitag via Kurznachrichtendienst Twitter)
    – Während die Ukraine beteuert, keine BUK-Raketen abgefeuert zu haben – schon alleine deshalb, weil die Rebellen ohnehin über keine Flugzeuge verfügen würden -, will das russische Verteidigungsministerium nach einem Bericht der Nachrichtenagentur RIA am Tag des Absturzes der malaysischen Passagiermaschine Radar-Aktivitäten einer ukrainischen Raketen-Stellung registriert haben. Dabei habe es sich um ein Raketensystem vom Typ “BUK” gehandelt
    -Es ist unklar, warum MH17 diesmal auf einer anderen Route – deutlich weiter nördlich als an den vorangegangenen Tagen – unterwegs war. (wurde mittlerweile beanwortet, das kann mit Witterungsverhältnissen – Winden etc. und auch anderen Dingen zusammenhängen, ist jedenfalls nicht ungewöhnlich)
    -Angeblich fanden Internet-Blogger heraus, dass ein vom ukrainischen Geheimdienst abgehörtes und die Rebellen belastendes Telefongespräch schon am Abend vor dem Abschuss abgespeichert worden sein soll. Der schwere Verdacht: Das Telefonat könnte eine Fälschung sein, um den Separatisten zu schaden.
    (6) Zum letzten Punkt von (3) wäre noch zu sagen, daß ich (weiß nicht mehr wo) erfahren habe, daß die Separatisten zwar das BUK-System erbeutet hätten, aber wichtige Anhängsel , die dazugehören, eben nicht. Angeblich wäre damit ein Radarsystem verbunden, wodurch man die Maschinen auch in großer Höhe identifizieren kann. Da gerade dieses Radarsystem beim erbeuteten BUK-System gefehlt hätte, wäre den Separatisten dieser Fehler der Verwechslung unterlaufen.

    Dazu kommen noch Überlegungen wie die:
    Es flog eine Boeing 777 der Singapore Airlines (SQ323) eine Stunde vorher genau den selben Kurs, von Amsterdam über die Ukraine nach Singapore, auch auf gleicher Höhe. Warum wurde diese nicht vom Himmel geholt? Jeden Tag fliegen mehrere Airliner genau diese Strecke. Es ist die Hauptflugroute nach Südostasien.

    Wenn nun die Absturzstelle in einem Gebiet liegt, das von den Separatisten kontrolliert wird, dann liegt natürlich folgende Problematik vor:

    – die Ukrainer haben nur schwer die Möglichkeit, die Absturzstelle zu untersuchen oder von unabhängigen Flugexperten untersuchen zu lassen, einschl. Auffinden der Black-Boxen. Können dadurch immer sagen – wir haben keine Beweise für die Schuld der Gegenseite gefunden, diese haben sie verschwinden lassen

    – die Separatisten haben Angst davor, daß die Ukrainer bei der „unabhängigen Untersuchung“ was am Rädchen drehen, um evtl. zu vertuschen, daß sie selbst am Absturz schuld sind, – und haben deshalb die Boxen nach Moskau geschickt, um Beweise zu sichern. Genau das kann man aber auch so auslegen, daß sie Beweise zurückhalten wollen. Je nach politischer Weltanschauung. Mittlerweile wurden die Boxen ja an die malaysische Seite übergeben.

    Nun gibt es noch eine Rubrik im Net, die lautet:
    Zehn Fragen der Russen
    Rußland verhält sich professionell statt hysterisch und weist keine Schuld zu. Das russische Verteidigungsministerium hat 10 einfache Fragen gestellt. Auf deren Beantwortung man gespannt sein kann.
    „Zehn Fragen an die ukrainischen Behörden
    1. Unmittelbar nach der Tragödie beschuldigten die ukrainischen Behörden die Selbstverteidigungskräfte. Worauf basieren diese Anschuldigungen?
    2. Kann Kiew genau erklären wie es BUK-Raketenrampen in der Konfliktzone nutzt? Und warum vor allem wurden diese Systeme dort stationiert, angesichts dessen, dass die Selbstverteidigungskräfte keine Flugzeuge haben?
    3. Warum tun die ukrainischen Behörden nichts eine internationale Untersuchungskommission einzusetzen? Wann wird eine solche Kommission ihre Arbeit aufnehmen?
    4. Wären die Ukrainischen Streitkräfte bereit internationale Ermittler die Bestände ihrer Luft-Luft-Raketen und ihrer Boden-Luft-Raketen sehen zu lassen, einschließlich der in den Boden-Luft-Raketenstartrampen genutzten?
    5. Wird die internationale Kommission Zugang bekommen zu den Verfolgungsdaten aus zuverlässigen Quellen bezüglich der Bewegungen ukrainischer Kampfflugzeuge am Tage der Tragödie?
    6. Warum hat die ukrainische Flugkontrolle dem Flugzeug erlaubt von der regulären Route nördlich in Richtung der „Antiterror-Operations-Zone“ abzuweichen?
    7. Warum war der Luftraum über der Kriegszone nicht für zivile Flugzeuge gesperrt, besonders seit das Gebiet nicht vollständig von Radar-Navigations-Systemen abgedeckt war?
    8. Wie kann das offizielle Kiew die Berichte in den sozialen Netzen kommentieren, von einem vermeintlichen spanischen Fluglotsen der in der Ukraine arbeitet, dass da zwei ukrainische Militärflugzeuge längsseits der Boeing 777 über ukrainischen Territorium flogen?
    9. Warum hat der ukrainische Geheimdienst begonnen mit den Aufnahmen der Kommunikation zwischen ukrainischen Fluglotsen und der Besatzung der Boeing zu arbeiten, ohne auf die internationalen Ermittler zu warten?
    10. Welche Lehre hat die Ukraine aus dem ähnlichen Vorfall gezogen, als eine russische Tu-154 im Schwarzen Meer abstürzte? Damals stritten die ukrainischen Behörden jegliche Verwicklung der ukrainischen Streitkräfte in den Vorfall ab, bis unwiderlegbare Beweise die Schuld Kiews erwiesen.“

    Gibt natürlich zu denken, so manches davon. Wenn auf der einen Seite von der Ukraine behauptet wird, sie würden keine BUK verwenden, weil man ja wüßte, daß die Separatisten keine Flugzeuge haben, warum hat man sie dann in Stellung gebracht? Hätte man sie nicht in Stellung gebracht, dann hätten sie von den Separatisten nicht erbeutet werden können. Oder war das sogar geplant, daß die Separatisten sowas erbeuten sollen? War das alles ein kompletter Plan mit dem Schlußpunkt als Abschuß einer Passagiermaschine aus taktischen Propagandazwecken? 9/11, ich hör dir trapsen….

    Was ich nicht weiß, warum kommt bei sowas keine internationale Kommission zusammen und prüft vor Ort? Warum ist es immer nur „irgendjemand“, wie OSCE oder die Niederländer (als NATO-Angehörige) oder sonst jemand? Es müßte doch im Interesse jeder Seite liegen, sofern sie nicht in die Sache impliziert ist, daß hier ein Gremium untersucht, daß absolut über jede parteiische Bewertung erhaben ist, und das bereits von der Zusammensetzung der Personen her.

  22. Ok hab verstanden…
    Ich bin seit Jahren auch dabei.
    Ich meine ich lese seinen Blog auch seit etlichen Jahren.
    Hmmm ich brauche noch Zeit darüber zu meditieren.
    Natürlich wurde ich auch schon X mal von Freeman zensiert.
    Das passte mir auch gar nicht in den Kram.
    Und wurde echt wütend damals als ich ihm das auch per E-mail zu verstehen gab.
    Dass das die unterste Schublade ist.
    Ja natürlich hat er sein Geld gemacht.Mehr als mit seiner damaligen Firma die über den Jordan ging.
    Man kann ihn aber sehr gut „benutzen“um die Gegenseite zu betrachten.
    Der Typ arbeitet nicht Allein!
    Wer noch dahinter steckt würde mich sehr interessieren!

  23. schöne Sammlung der der Theorien , helmut ! hier mal via fefe … bigstory.ap.org/article/us-present-intelligence-data-plane-crash-0

  24. Auch eine interessante Meinung, die mir da in die Finger gekommen ist. Hatte allerdings noch keine Zeit, diese gründlich zu analysieren. Sind aber interessante Aspekte dabei.

    Überhaupt bitte ich, Flüchtigkeitsfehler zu entschuldigen, die in der Eile passieren können. Aber ich habe auch nicht vor, mich wegen derzeitiger beruflicher Überbelastung der totalen schreiblichen Abstinenz zu unterwerfen.

    http://principiis-obsta.blogspot.de/2014/07/der-storenfried-washington-stot-die.html

  25. @Helmut-1
    also für wenig Zeit hast Du Dir aber sehr viel Mühe gemacht und geschrieben, was das Zeug hält! Alle Achtung!
    Ich halte ja nicht sehr viel von Spekulationen, betrachte diese oft mit sarkastischen Humor, doch diese Gedankengänge geben mir doch sehr zu denken, da auch der Irak und Libyen sich vom Dollarmachtsystem loslösen wollten:
    „““Pepe Escobar fragt unterdessen auf Asia Times Online, ob das zeitliche Zusammentreffen des BRICS-Gipfel und der Eskalation in der Ukraine purer Zufall ist. Immerhin dürfte die Schaffung der Bank vor allem die USA nicht ganz kalt lassen, da sie einen weiteren Beitrag zu einem Post-Dollar-Regime leistet. Auf jeden Fall ist klar, dass eine Konfrontation mit Russland auch zu einer Entfremdung mit den aufstrebenden Schwellenländern führen wird.“““
    Alles nachzulesen hier: http://www.heise.de/tp/news/Russland-der-Westen-und-die-BRICS-Staaten-Aufreissende-Graeben-2263726.html

  26. @Helmut – OMG. Das Thema packt dich wohl immer, obwohl du keine Zeit hast.
    Und wieder erkenne ich, dass du von Basisdingen zu diesem Thema wenig Kenntnis hast, und dich von Medien aufputschen lässt. Und welche Gremien (wie du es nennst) bei einem Absturz zuständig sind, und warum, darüber informiere dich bitte, denn das ist variabel.

    Nun mal von oben nach unten, zu deinen Aussagen teilweise
    Zu deiner Analyse :
    Ein Flugzeug, welches in 10 km Höhe fliegt kann man nicht mit einem anderen Flugzeug verwechseln, nur weil sie sich ähnlich sehen. Da steht kein Soldat mit dem Feldstecher auf dem Flakbunker wie 1944, und ein Flugzeug in 10 km Höhe fliegt meistens über einer geschlossenen Wolkendecke. So was, also die Erfassung, läuft heutzutage (auch im Cockpit eines Kampfjets) voll elektronisch / radargeleitet ab, und selbst in tiefster Nacht und in geschlossener Wolkendecke fliegend. Du solltest dich wirklich einlesen zu solchen Themen, sonst wüsstest du, dass eine IL-96 nun mal 4 Triebwerke hat, und eine Boeing 777 hat nur 2 Triebwerke. Also gerade wenn man sie sehen könnte, wäre eine Verwechslung ausgeschlossen. Militärmaschinen haben andere Transponder-Codes, als wie zivile Maschinen. Außerdem erkennt ein militärisches Radar (auch im Kampfjet) welcher Typ von Militärflugzeug oder Rakete da angeflogen kommt (ist zumindest bei den Amis so im Kampfjet und sicher auch in deren Patriot Systemen) Ein US Pilot im Kampfjet weiß ganz genau, welches russische Flugzeug welche Rakete gerade auf ihn abgefeuert hat.

    Zum Thema BUK Rakete noch einmal: Es ist bis heute nicht bewiesen, dass eine BUK zur Verendung kam. Das werden die Untersuchungen ergeben. Die Separatisten haben ein BUK System erbeutet? Ist das bewiesen?

    Ob die Luftraumkontrolle den Piloten angewiesen hat niedriger zu fliegen kann man erst beweisen, wenn der CVR ausgewertet wird. Komisch, überall wird gemeldet, dass er auf 33.000 feet flog. Woher weißt du, auf welche Flughöhe dieser Flug ab Amsterdam angemeldet wurde? Das Umfliegen eines Schlechtwettergebietes geschieht in der Regel auf Entscheidung des Piloten. Er muss das an ATC melden, also die Kursänderung und eine Höhenänderung (die abweichend sind vom ANGEMELDETEN Flugplan) – Die Luftraumkontrolle überwacht die Luftkorridore. Dort wo der Pilot hin will könnten doch andere Flugzeuge gerade fliegen. Jede Luftstraße hat ganz präzise Vorgaben in Bezug auf die Mindestflughöhe Das sogar abschnittweise, also auf Teilabschnitten (den Segmenten) die ein Pilot auch einhalten muss. Der ganze angemeldete Flug ist mit allen Informationen im Bord PC des Flugzeuges. Habe ich dir nicht ein Beispiel eines authentischen Flugplanes geschickt? Hongkong – Kuala Lumpur?

    Ich habe wieder fast vor Lachen den Kaffee verschüttet. Dein Text : Angeblich haben Separatisten das BUK System erbeutet, aber wichtige ANHÄNGSEL nicht. Hahahahaha, zu köstlich mein Lieber Helmut. ANGEBLICH wäre damit ein Radarsystem verbunden. Angeblich? Muhahaha, ich pinkel mir in die Hose.

    Warum kannst du nicht über das Internet prüfen, aus was ein BUK System besteht? (so wie alle anderen SAM Systeme auch) – Wo ist diesbezüglich dein Problem?

    Ein SAM System besteht aus einer Fahrzeuggruppe mit bis zu 80 Mann Personal, und ist heutzutage überwiegend mobil. Es wird aufgestellt, und wo die ukrainische Luftwaffe ihre BUK Systeme standardmäßig stehen hat, auch das findest du im Internet. Und zu einer auf Deutsch genannten WERFERGRUPPE gehört der Wagen auf dem die Raketen sind, einem Wagen in dem die Feuerleitzentrale ist, und mindestens einem Wagen in dem die Radarzentrale ist, meistens davon 2 oder sogar mehr. Es ist eben oft mehr als nur ein Radarwagen dabei, wegen verschiedener Radartypen. Man muss ja verschiedene Lufträume und Höhen abdecken. Also 3 Dimensional. Und OHNE diese Radarwagen kann man das System NICHT benutzen. Und NIEMAND der an diesem Gerät nicht präzise ausgebildet wurde kann es bedienen.

    Ich weiß ja nicht wo du einliest, aber dass die Blackbox bereits übergeben wurde, und dass sich die holländischen Luftfahrtexperten lobend über den Ablauf und die Mitarbeit an der Absturzstelle bedanken, auch was das Thema der Leichen anbetrifft, das scheint dir völlig entgangen zu sein. Und auch, dass es Luftfahrtexperten sind die dort tätig sind, und nicht die Niederländer als NATO wie du schreibst. Woher hast du diesen Unsinn?

    Blackbox gefunden, CVR wohl auch, Experten untersuchen die Trümmerteile, und es wird sich ganz genau ermitteln lassen, was alle Fragen klärt, außer wer es war. Und wenn die Amis ihre Daten rausrücken, dann wird der Punkt von dem die Rakete abgefeuert wurde auf 3 Meter genau fest stehen. Ja, das können die Amis, speziell, wenn es eine Rakete mit Infrarot-Suchsystem war. Aber nimm doch bitte mal zur Kenntnis, dass es noch nicht bewiesen ist, dass es eine Rakete war. Und warum MUSS es eine BUK gewesen sein?

    Deine 10 Fragen der Russen, warum, wieso, weshalb?

    Zu 2.) Warum muss Kiew erklären wozu es BUK Systeme benutzt? Wofür benutzt man denn so etwas im Normalfall? Wozu hat man denn früher die FLAK benutzt? Wozu hat Russland denn das System an die Ukraine geliefert?

    Zu 3.) Untersuchungskommissionen sind doch vor Ort.

    Zu 4.) Die Bestände an Raketen sind bekannt. Dir natürlich nicht, aber der NATO. Ihre Standard Standorte sind bekannt, kannst du finden im Internet. Jede Veränderung dieser Standorte (weil die mobil sind) wird zumindest von den Amis genau aufgezeichnet, sonst hätte man doch nicht diese vielen Photos bei den Amis (findest du auch im Internet)

    Zu 6.) Ein Pilot muss entweder der Anweisung der Luftraumkontrolle folgen, oder er selbst erbittet eine Kursänderung, die er dann genehmigt bekommt. Ich dachte zumindest das wäre rüber gekommen, das Thema generell hatten wir beide doch schon reichlich. Wird sich aufklären nach Auswertung der Tonaufzeichnungen.

    Zu 9.) Woher kommt diese Meldung? Eine Manipulation der Tonaufzeichnungen des Luftraum Kontrollcenters scheidet aus, denn das würde sich nicht mit den Tonaufnahmen des CVR decken.

    Zu 10.) Lese doch mal meine Kommentare oben durch. Welche Lehre hat die Luftwaffe der Ukraine aus dem Abschuss von Flight 1812 gezogen? Steht doch da oben : Sie haben 7 Jahre lang auf sämtliche Übungen mit dem BUK System und den anderen SAM Systemen verzichtet. Die haben nicht nur die BUK, auch das kann man im Internet finden, inklusive Standorte.
    —-
    Völlig sinnlos ist deine merkwürdige Schlussfolgerung, dass hätte man die BUK nicht IN STELLUNG gebracht, dann hätte man sie sie nicht erbeuten können. Helmut, was ist los mit dir? SAM Batterien gehören zur Landesverteidigung. Bereich Flugabwehr, auch Luftabwehr genannt, heute AAA = Anti Aircraft Artillery.

    Hätte, wäre, wenn und aber….laber laber.
    WENN die Airline verantwwortungsbewusst gehandelt HÄTTE, und (wie andere Airlines längst vorher) das Gebiet umflogen (eine andere Flugroute / Flugplan nach IRF angemeldet) WÄRE das nicht passiert. Hat die Airline ABER nicht gemacht. Warum? Siehe oben!

    Du weißt, dass ich nur noch mal auf dieses Thema einsteige, weil du es bist. Außerdem Zeitfaktor, weil Bauprojekt auf eigenem Grundstück seit Montag.

    Wie du dich da erneut sinnlos derart reinsteigern kannst bei Zeitmangel, das ist mir ein Rätsel. Warum kannst du dich nicht damit abfinden, dass bis jetzt NICHTS erwiesen und bewiesen ist, außer das da ein Flugzeugabsturz war, und einfach mal abwarten. Nimm doch einfach mal zur Kenntnis, dass die Airline entscheidet, welche Route sie fliegt. Warum ist der Luftraum nicht gesperrt? Tja, wer entscheidet denn das? Und was glaubst du, wie begeistert gewisse Airlines davon sind? Könnte ja die fetten Profite der Aktionäre schmälern. So pleite kann eine Airline gar nicht sein, dass sie nicht fette Rendite zahlt. Auch diesbezüglich hast du keine Kenntnis, bzw. keine Aktien der Air Berlin.

    Du lebst in Rumänien. Warum machst du dich nicht einmal schlau, welche Boden-Luft Raketen aus russischer (und nun auch aus amerikanischer) Produktion in RUMÄNIEN stehen, wie viele Batterien es gibt, und ggf. wo sie stehen? Dann würdest du sogar feststellen können wie viel ANHÄNGSEL (muhahaaha) zu einer SAM Batterie gehören, sogar bildlich. Du würdest eventuell auch ihre Standorte finden. Irgendwo muss man sie ja AUFSTELLEN, wie du es so schön nennst. Ja, muss man, und sie sind permanent besetzt. Nennt sich auch NATO Raketenabwehrschild, hast du sicher schon gehört. Ich hoffe, dass so eine Batterie nicht in unmittelbarer Nähe deines Hauses steht. Aber eines weiß ich, sie stehen in der Regel in einiger Entfernung rund um militärische Flugplätze. Sowohl diese Flugplätze, als auch die SAM Batterien gehören zu den -primary targets- der ersten Angriffswelle, wenn es losgeht. Also der von einigen deutschen Politikern anscheinend so herbeigesehnte 3. Weltkrieg. Pech mein Lieber, Rumänien ist Nato Vasall. Mein Tipp : BAU DIR EINEN BUNKER!

    gruß
    kw

  27. Danke @ helmut-1, ich kann mich nur anschließen. Sehr schöne Analyse.

    Die Betrachtung der/einer Lage aus verschiedenen Perspektiven ist wirklich sehr wichtig, um ein Puzzle zusammensetzen zu können !

    Wie wir sehen, ist es auch ein komplexes Thema, da es sich nicht einfach so, um ein Absturz handelt, ohne irgendwelchen Beigeschmack. Nein, es sind einfach zu viele unmögliche Dinge, die gleichzeitig aufeinander treffen. Das lässt einem normal denkenen Menschen schon stutzig werden.

    Dein letzter Link spricht Bänder und ich denke, darum geht es auch ! Der Absturz alleine ist ein Puzzle für sich, aber man darf nicht kurzsichtig sein und dieses nicht nur als ein Teil eines noch viel größerem Puzzle-Bildes zu sehen ! Verwirrung, Täuschung und Verschleierung…Das ist Taktik im globalen Ressourchen-Raub !Man will nicht als agressiver Konzern/Regierung dastehen und seine zukünftigen Kunden ( Staate, Konzerne, Bevölkerungen ) verprellen…Nein, schön durch Intriegen und Täuschung ein Bild vom Befreier und Kumpel bringen. Bei dem kauft der Kunde doch gerne ein und hinterfragt nicht.

  28. @ Kaiser Wilhelm

    Du vergißt im perfekten technischen Spiel ( Abläufe ) den fehlerhaften und unberechenbaren Menschen !
    Radarschirm, Flugzeug-Technik, Raketensystem, bla, bla, bla ! Wenn der Mensch bewußt/ unbewußt aus der Reihe tanzt, ist Technik und eingespielte Überwachung fürn Arsch !

  29. @Vespula – Nein, gerade DAS vergesse ich nicht. Aber kein Staatsoberhaupt
    kann man dafür verantwortlich machen, wenn 1 durchgeknallter Typ -trigger-happy- ist. Dies geschieht hier in diesem Fall aber massiv. Eine
    Vorverurteilung ohne Beweise. Ekelhafte Propanganda. Der Goebbels wäre
    begeistert.

    Und aus der Reihe getanzt sind in umgekehrter Form früher schon Offiziere
    an den Systemem. Das verhinderte damals den Atomkrieg. Und um das zu verhindern, hat Mr. Obama vor einiger Zeit nicht nur in den Raketen-Silos massis Personal ausgetauscht.

  30. @Helmut – Es ist ja ganz toll, dass du die Aussage des Tim van Beveren gut findest, aber das was da steht weiß jeder, der sich ein wenig auskennt. Und nein, GRAUSAM ist an dem Artikel (dessen Link ich hier vor dir einstellte) nur die GRAUSAME reißerische Headline der Hamburger Morgenpost. Da oben bist du als Passagier zu schnell tot, als dass man das als grausam bezeichnen könnte, aber da fehlt dir ggf. die Vergleichsmöglichkeit.

    Und was den von mir erwähnten Sparkurs der Airlines betrifft, nach dem Motto : Scheiß auf die Passagiere, die Chancen das etwas passiert sind eins zu einer Million, so beschreibt genau dieser Tim van Beveren das kurz und präzise :
    Zitat

    Im Gegensatz zu dem noch vor einigen Jahren in der Luftfahrt herrschenden Grundprinzip des „Präventionsdenkens“ zeigt sich heute immer deutlicher, dass vor allem wirtschaftliche Erwägungen im Bereich des Airline-Managements und auf Seiten der Aufsichtsbehörden ebenfalls ihren Teil zu einer Katastrophe beigetragen haben.

    Passagiere verfügen leider nicht wie die Industrie über eine vergleichbar einflussreiche Lobby. Somit können sie dieser Entwicklung nicht effektiv entgegen wirken. Daher werden auch weiterhin knallharte Kosten-Nutzen-Berechnungen darüber bestimmen, wieviel in die Sicherheit investiert wird. Darunter leiden auch die weltweiten Standards, deren Einhaltung schon längst nicht mehr so kontrolliert wird, wie es eigentlich gut wäre.

    Zitat Ende

    Nur damit du zu dieser dir unbekannten Tatsache auch mal Kenntnisse bekommst. Und ich alleine entscheide als Passagier mit welcher Airline ich fliege und ich weiß dann auch welche Flugroute benutzt wird. Ich bin bis auf eine Ausnahme immer ab Amsterdam nach Asien geflogen. Diese Ausnahme ist lange her, Abflug ab Warschau, und LOT Polish Airline hatte zu dem Zeitpunkt die modernste Luftflotte weltweit.

    Genau so sensationsgeil war die Meldung, dass neulich eine Boeing 777-200 auf einer gaaanz winzigen Insel (Midway Atoll) NOTLANDEN musste. Mein Gott, das war aber aufregend. Nein, war es nicht, denn die Piste auf Midway ist eine für den Landeanflug leichtesten Pisten die es überhaupt gibt, besonders, wenn die Landung am Tag unter Sichtflugbedingungen stattfindet. Das ist ein unkontrollierter Airport ohne Tower und ohne ILS Einrichtung.

    Und nein, dass war genau so wenig eine NOTLANDUNG dort, wie gleiche Landungen dort schon früher auch nicht. Aber das wissen die Lohnschreiber-Praktikanten nicht, und sie ändern den Begriff auch nie, trotz der Richtigstellung von Piloten im Kommentarblog. Es ist ja auch zuviel verlangt den englischen Begriff in der (amerikanischen) Qelle der Nachricht korrekt zu übersetzen. Ist es Dummmheit, oder Absicht?

    Sensationsgeile Begriffe in der Headline erhöhen die Zahl der (wichtigen) -Klicks- und nicht nur einige ganze Latte von Airlines sind de fakto pleite, sondern gewisse Print-Medien auch.

  31. Kaiser:
    Danke für die Analyse.
    Was ich gemacht habe, das ist nichts anderes als eine Aneinanderreihung von Aussagen und Meinungen, auch Spekulationen, die ich als Laie nicht sofort in den Mülleimer werfen konnte. Genügend davon habe ich aber bereits vorher aussortiert.
    Dazu habe ich klar unterschieden in Dinge, die mir glaubhaft erscheinen und andere, die unbewiesen sind, die ich auch nicht nachprüfen kann.
    Das „nicht nachprüfen kann“ ist nicht ganz richtig. Sicher kann ich es – zu einem gewissen Prozentsatz auch, wenn ich mich genügend in die Materie einlese. Klar hast Du recht, daß das Net da genügend dafür hergibt.
    Aber ich schaffs derzeit nicht – einfach aus Zeitgründen. Daß Du da den Vorteil hast, Dinge gleich auszusortieren, ohne daß Du Dich erst wo einlesen mußt, das wissen wir beide.
    Deswegen denke ich, daß das keine Spinnerei im besoffenen Zustand war, was ich da aufgelistet habe, sondern einfach eine Sortierung in Punkte mit Quellennachweisen und Punkte, die eben zu überprüfen sind.

    Das mit dem Wissen über die Flugrouten ist ein Vorteil, den Du hast, vielleicht noch einige Prozent der anderen Fluggäste auch, je nachdem, wieviel sie fliegen. Ich als Ausnahmeflieger weiß nicht einmal, was man ins Handgepäck mitnehmen darf und was nicht.

    Dafür weiß ich andere Dinge bei den ungarischen und rumänischen Grenzübertritten, die wichtig sind, wenn man im Warenverkehr und nicht als Tourist unterwegs ist und man nicht Unmengen von Euro als Gleitmittel bezahlen will.

    Das mit der lobenden Äußerung der Niederländer habe ich von mehreren Seiten gehört. Allerdings gehen meine Infos indie Richtung, daß an der Handhabung der Leichen nichts auszusetzen sei, sondern den Umständen entsprechend gehandhabt wurde. Daß sie gelobt wurden, das ist offensichtlich an mir vorbeigegangen. Da habe ich auch keinen link gefunden.

    Andererseits unterstellt man denen mehrfach, daß die Leichen gefleddert und ihrer Wertsachen (Eheringe, etc.) beraubt wurden. Auch das kann eine Falschmeldung sein, ist aber für mich schon deshalb glaubhaft, weil unsere Großeltern mit Sicherheit noch wissen, wie sich die Russen verhalten haben, als sie in besetzte Gebiete einmarschiert sind und was sie von der Zivilbevölkerung „einkassiert“ haben („Ura, ura“). Das weiß man in Österreich noch sehr gut. Manche hatten 10 und mehr Armbanduhren wie ein Spalier aufgereiht an einem Arm.

    Abschließend mache ich mir Gedanken, was jetzt überhaupt feststeht, wenn ich Deine Analyse sehe:

    1) Ein Flugzeug der Malaysischen Airlines ist in der Ukraine über von den Separatisten kontrolliertem Gebiet abgestürzt.
    2) Der Grund sowie der Verursacher steht nicht fest (Abschuß vom Boden, Abschuß aus der Luft, technischer Defekt), solange man nicht die Flugschreiber ausgewertet hat.
    3) Es muß schnell gegangen sein, weil die Piloten keinen Notruf mehr absetzen konnten.
    4) Ein Teil der Opfer ist derzeit unterwegs nach den Niederlanden zur forensischen Untersuchung, die Flugschreiber wurden der Malaysischen Fluggesellschaft übergeben.

    Alles andere liegt derzeit im Bereich der Spekulation.

    So, und jetzt ist meine Mittagspause rum, – jetzt wieder ran an die Front.

  32. @Helmut – Ich bin zwischendurch auch an der Bau-Front, sogar körperlich.

    Das mit der Plünderung der Gepäckstücke der Passagiere wurde von den holländischen Experten auch als unrichtig bezeichnet, soweit zum Thema Propaganda. Es versteht sich für die Schweine-Journaille von selbst das russische Aktivisten die Uhren von abgerissenen Armen entfernen und die Finger (mit den Goldringen) mit der Blechschere abtrennen. Haben die Russen schon damals gemacht. Fakt : Das haben die Bewohner ganz anderer Länder nach einem Absturz auch gemacht, sofern sie die Ersten am Absturzort waren. Und wem das Bargeld gehört, welches da ggf. unbeschädigt vorhanden ist, also das kann man eh nicht mehr den Besitzern zuordnen.

    Und noch einmal : Bis gestern meldeten seriöse Medien erneut, dass bis dato
    nichts echt beweisfähig geklärt ist. Und für mich liegt die Hauptschuld bei der Airline, und warum, das habe ich beschrieben. Technischer Defekt scheidet wohl aus, man muss klären, ob die Perforierung der Außenhülle durch ein Fragmentationsgeschoss, (Rakete) oder durch Geschosse
    aus einer Bordmaschinenkanone her rühren. Angeblich sind die ja vorhanden.
    Das dürfte leicht sein.

    Über die Phase all diese Spekulationen nach einem Absturz im Mainstream, oder auf nicht fachlichen Websites einzulesen, bin ich schon lange hinweg.
    Ich bin gespannt, ob die Tonspur der CVR Aufzeichnung in Textform irgendwo
    auftaucht. Das ist sehr interessant in jedem Fall eines Absturzes. Bei herkömmlichen Abstürzen ist das letzte Wort des Piloten auf dem CVR meistens : FUCK…(gefolgt von einem lauten Knall) dann end of transmission.

    Auf US kritschen Websites der USA wundert man sich immer noch, warum die Behörden ihre Satellitendaten nicht rausrücken.

    Ach noch etwas : Die gemeldete SU-25 ist schon mal KEIN ABFANGJÄGER wie es fälschlicherweise die Dumpfbacken des Mainstreams reißerisch verkünden, sondern ein Bodenbekämpfungsflugzeug. Genau gesagt ein -Ground Attack- Flugzeug für CAS Missionen.

    Die Mühle kommt voll bewaffnet gerade mal auf 16.000 feet, und unbewaffnet auf 23.000 feet. Das wird dann aber schwer mit der Bordkanone eine Maschine in 33.000 feet zu erledigen. Die Basis SU-25 hat standardmäßig nur 2 Luft-Luft Raketen (Mittelstrecke) dabei für reine Notfälle, also Selbstverteidigung, genau wie das Gegenstück der Amis, die A-10. Da die Ukraine aber diverse Varianten der SU-25 hat, müsste ich deren Flugeigenschaften einzeln prüfen.

  33. @Kaiser Wilhelm23. Juli 2014 um 12:07
    Mensch, lieber Kaiser, Deine Infos sind wieder Super,Super,Super! Danke!!! Manchmal muß ich mich zwar kringeln, sehe ich Dich doch mit dem Rohrstock hinter dem Lehrerpult, aber das ist gut so (kannst Dich halt nicht verstellen)! Das macht Deine sachlichen Infos mit so manchem Sarkasmus gespickt echt lesenswert.
    Aber Fragen gibt es trotzdem zu Deiner Spezialstrecke, denn die wäre da folgende! Die russischen Medien meldeten :
    Russische Radardaten:
    „Es wurden insgesamt drei zivile Flugzeuge, darunter auch die malaysische Boeing 777 registriert“, teilte General Andrej Kartapolow am Montag in Moskau mit. „Gleichzeitig wurde ein aufsteigendes Flugzeug der ukrainischen Luftwaffe, vermutlich eine Su-25, in einer Entfernung von drei bis fünf Kilometer von der Boeing 777 geortet.“
    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_07_22/Russische-Radardaten-Ukrainischer-Kampfjet-unweit-von-Boeing-geortet-FOTOS-VIDEO-7307/
    Anmerkung: Bitte um Beachtung AUFSTEIGEND und VERMUTLICH!
    ( http://de.wikipedia.org/wiki/Suchoi_Su-25#Technische_Daten )
    Sie schreiben, daß die Maschine sich noch in einem Stegflugabstand von 3-5 Km zu Boing befand. Meines Erachtens wäre in diesem Fall eine gezielte Attacke (Beschuß) möglich?
    Ich glaube nicht, daß sich die Russen da täuschen und es sich um eine SU39 z.B. handelte?
    So,Nun hau uff die Tasten, muß aber kein Roman sein…. grins

  34. 60*
    Danke für den Tip mit dem link von youtube.
    Da weiß man nicht, ob man einfach nur lachen oder anschließend auch die Hände überm Kopf zusammenschlagen sollte.

    Und sowas sag ich als Österreicher.

    Wie sang doch Udo Jürgens einmal so schön:
    „Lieb Vaterland, magst ruhig sein..“

    Frage: Wie lange noch? Wie lange kann man noch ruhig bleiben?

  35. @Helmut1
    Habe gelesen, gut kommentiert!
    Aber weißt Du, 36.290 Euro für diese Wurst ist doch soetwas von billig, das es schon als Beleidigung des Staates gegen ein Würstchen aufzufassen ist! Da sind ja sogar die übrigen Beteiligten unterbezahlt! Ich betrachte diese Summe als wahnsinnsklare politische Aussage, die vernichtend ist für eine großkleine Wurst oder noch viele kleine Folgewürstchen. Das ist doch mal endlich ein wahrer Sieg der Demokratie! Vergleiche doch mal, was die „Gewinner“ aus anderen Ländern für ein Budget hatten! Sogar GUILDO HORN, als offizieller Versager, lag drüber!
    Übrigens, nicht das Würstchenthema, aber ich sehe gerade die Lesbenshow ANNEWILL! Dort treten auch nur noch würstische Affenärsche auf, die den Text für die Bildzeitung auswendig lernten!
    Gute Nacht, mein Lieber, die Wende hat begonnen und läßt sich nicht mehr aufhalten!

  36. @60+ – Eine normale SU-25 kann es nicht gewesen sein, ich schrieb es oben schon. Sie kommt bewaffnet nur auf 7.000 feet.
    Die Ukraine hatte bis gestern 20 Su-25 gelistet. Außer dem Basismodel haben sie in dieser Gesamtzahl noch 5 andere Varianten der SU-25. Die Russen haben etliche Varianten mehr.

    Meldung von gestern, dass 2 ukrainische SU-25 abgeschossen wurden. Nur wenige Minuten später wurde die Zahl in der Liste von 20 auf 18 korrigiert.
    Und nun kommt DER HAMMER: Heute morgen in der Liste wieder eine Änderung.
    Dort steht aktuell nun, dass die Ukraine 36 der SU-25 hat. Was geht da ab?
    Zu Beginn der Kämpfe hatten sie max. 14 betriebsfertige SU-25. Vom 1. Juli bis 23 Juli verloren sie 7 Maschinen, darunter eine Su-25M1, das ist bestätigt. Nun erzähle mir doch mal, woher diese wundersame Vermehrung kommt in der EU-NATO-UKRAINE? WER VON DEN NATO PARTNERN HAT GELIEFERT?????

    SU-25 ist ein Ground Attack Flugzeug für Close Air-Support, ABER NATÜRLICH kann eine SU-25 mit mitgeführten LUFT-LUFT Raketen ein Flugzeug abschießen, aber nicht mit der Bordmaschinenkanone. Dazu muss sie nicht sehr hoch fliegen. Sie kommt aber in keinem Fall bewaffnet auf 3 – 5 Kilometer an eine Boeing ran, die auf 33.000 feet fliegt. Das ist von der Entfernung her eine Falschmeldung. Verwechslung ist schwierig, militärische
    Flugzeuge müssten erkennbar sein im Erkennungsradar, sonst kannst du doch
    die ganze Raketenbabwehr in die Tonne kloppen.

    Ich gehe davon aus dass diese Modelle, welche die Ukraine hat, bewaffnet
    auch nicht über 7.000 feet Höhe kommen. Hier sind die anderen 5 Varianten. Habe keine Zeit zu schauen, ob es zu denen Flugdaten Info gibt.

    Su-25UB
    Su-25K
    Su-25UTG
    Su-25M1
    Su-25UBM1

    Die Russen haben dazu wohl noch weitere Varianaten, die dann eben nicht für CAS Misionen sind, sondern andere Aufgaben haben. Ggf. auch Modelle die eben mehr, oder nur Luft-Luft Raketen unter hängen können. Müsste man nachprüfen.

    Ansonsten kotzt es mich einfach an, wenn diese reißerischen falschen Begriffe für Waffen aller Art und Flugzeuge und Raketen im Mainstream auftauchen. Da werden sogar völlig neue Begriffe geschafffen, damit Susi Sorglos & Artur Ahnungslos in Merkeltanien beim Lesen ne Gänsehaut bekommen.
    Bedenklich : Gewisse (ach so kritische) Websites übernehmen den Stuss dann auch noch ungeprüft. Da brauche ich dann auf so einer Seite den Artikel nicht mehr lesen. Die Überprüfung zur Richtigstellung dauert max. 30 Sekunden. Copy & Paste überall, und diese Websites vermehren sich wie AIDS.

    Eine SU-25 als Kampfjet zu bezeichnen, könnte man ja als Gruppenbezeichnung noch durchgehen lassen, aber ein Abfangjäger (wie gemeldet) ist das nicht. Deine bevorzugte Seite schreibt : …vermutlich eine SU-25.
    Ich habe Helmut gestern Photos vom Cockpit geschickt und dazu noch Screenshots von mir, mit kurzer Info zu den Hauptinstrumenten im Cockpit. Die SU-25 habe ich schon vor 10 Jahren im Simulator geflogen, dort ist
    aber nur die Basisversion mit der damals üblichen Zuladung wahlweise.
    Es hat sich generell innerhalb dieser 10 Jahre so viel so schnell
    weiter entwickelt, deswegen muss man permanent zum Thema einlesen, um
    da auf dem Laufenden zu bleiben.

    Zu Flugstrecken, das hast du falsch interpretiert. Es gibt ab Amsterdam jede Menge Routen nach Asien, und nun haben ja alle ihre Routen geändert.
    Warum aber flog Malaysia nun neulich auf der Rücktour über Syrien? Warum flogen andere Airlines noch nie über die Ukraine? Ab Amsterdam wohl gemerkt. Jedoch eines muss du bedenken : Bei der Reichweite der heutigen
    Raketen kann es dich überall erwischen, man muss aber nicht über ein Gebiet fliegen in dem täglich mehr als 1 Flugzeug vom Himmel geholt wird.
    Die Flugrouten kann sich eine Airline doch aussuchen. ABER : Je länger die Route, umso teurer wird das. Das wirkt sich auf die Ticketpreise aus. Tja, und so ist in diesem Fall Geiz nicht immer geil! Ich bin, wenn ich ab Amsterdam nach Kuala Lumpur will, weder verpflichtet einen Nonstop Flug zu buchen, noch bin ich verpflichet den Flug mit nur einer Airline zu absolvieren. Dauert länger, aber ist manchmal sogar billiger!

    @Helmut – Udo Jürgens? Nee nee, bei der Stimmung der kriegsgeilen Hanseln der Reichskaspertuppe in der Reichshauptstadt nun bitte wieder politisch korrekt die Originalversion. Und bitte den Refrain laut mitsingen, auch als Österreicher, und Gott mit uns (der ist immer dabei im Krieg)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Wacht_am_Rhein

    Bei unzensuriert der Kommentar von @Peter hat mich echt erheitert.

  37. Kaiser:
    Eröffnet wieder neue Perspektiven, was Du da schreibst. Sollte es da oben zu einem Luftkampf gekommen sein, wo die MH 17 einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war?

    Ziemlich gute Auflistung der Ereignisse – so ohne viel Geschwalme und rein auf Fakten bezogen, – fand ich in:

    http://avherald.com/h?article=47770f9d&opt=7680

  38. @Helmut – Jetzt wird es skuril. Aktuell im Mainstream :

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh17-rebellenkommandeur-bestaetigt-besitz-von-buk-raketen-a-982616.html

    Ein Rebell beschuldigt einen anderen Rebellen. Wieviele Grüppchen mag es
    da wohl geben? Ist ja auch schnurz, Putin war es!

    Lese bitte mal den Absatz ganz genau :

    Chodakowski sagte weiter, möglicherweise sei das Raketensystem aus Russland gekommen. „Ich weiß von diesem Buk-System“, sagte der Rebellenkommandeur. Er glaube aber, die Flugabwehr-Batterie sei nach dem Abschuss wieder zurückgeschafft worden nach Russland „um den Beweis seiner Existenz zu beseitigen.“

    Und nun lese die Überschrift darüber :

    Chodakowski: System kam aus Russland

    Das nur mal zum Thema Manipulation durch absichtlich falsche Überschriften!

    Chodakowski sagte weiter, MÖGLICHERWEISE….

    Alles klar?

    Und klar ist, dass das BUK System von den Russen GELIEFERT wurde. Wahrscheinlich mit DHL und die ausgebildete Mannschaft gleich dazu,
    weil der Putin nicht nur pöse pöse, sondern auch total verblödet ist.

    Und nun kommt im Text des Artikels noch :

    Vor dem Absturz hatten Rebellen damit geprahlt, sie verfügten über Buk-Systeme. Doch seither hat die Volksrepublik Donezk, die wichtigste Separatistenorganisation in der Ostukraine, den Besitz solcher Abwehrbatterien bestritten.

    Volksrepublik Donezk, hmmm, es klingelt mir im Kopf! Was war da noch, da war doch noch was. Es wurde doch immer behauptet, die Rebellen haben ein BUK System ERBEUTET.

    Ach ja, dort hat die Luftwaffe der UKRAINE
    ihr
    156th Anti-Aircraft Artillery regiment (Donetsk and Luhansk oblast. Buk-M1)

    nur eines ihrer vielen Raketenabwehrregimenter, und ganze dito Brigaden
    stehen auch nicht soweit weg.

    So, ich muss los. Mein Arbeits-PC hat sich geräuschvoll verabschiedet, bzw. Windows System 32 Configuration. Da muss zur PC Schmiede fahren.
    Solche Dinger kommen immer nur, wenn du eh gerade andere wichtige Sachen hast.

  39. @Helmut – Vergessen :
    Selbstverständlich ist ein Artikel in einer Fachseite wie avherald zu dem Thema besser, als die Schmieren-Journaille. Dort sind doch in Bezug auf Sperrungen die NOTAMS.
    Und dort findest du die Namen der WEGPUNKTE der Luftstraße, die Luftstraßennummern, und die gesperrten Segmente einer Luftstraße.

    Die Skizze da macht mich stutzig. Welches Modell einer SU-25 erreicht
    bewaffnet 10.000 Meter Höhe? Gemäß der Geschwindigkeit von 150 KIAS muss
    die Gurke kurz vor dem Strömungsabriss geflohen sein. Die Steigrate einer
    voll bewaffneten SU-25 it mager, daür ist der Flieger normal nicht
    konzipiert. Aber wie gesagt, war eben dann eine der moderneren Version.

    Abwarten, was die Untersuchung an der abgestürten Maschine so bringt.
    Was auch immer, Puitin hat Schuld, Merkel empört, Merkel fordert……

  40. Zu den Aussagen Chodakowskis, siehe meinen Kommentar oberhalb 06:30 Uhr folgendes Update :

    http://de.ria.ru/politics/20140724/269099637.html

    Des weiteren gibt es Meldungen, dass die malaysischen Behörden behaupten, dass die Flugsicherung der Ukraine den Piloten anwies eine Kursänderung durchzuführen. Ob die Meldung wahr ist, kann man schlecht sagen, aber das wird der CVR beweisen. Fakt: Das Flugzeug stürzte zwischen zwei Wegpunkten
    einer Luftstraße ab über dem Luftraum der Ukraine in dem die ukrainische Luftraumüberwachung zuständig war. Ob der Pilot auch Anweisung bekam auf eine andere Höhe zu gehen, auch das würde aus dem Sprechfunk hervorgehen.
    Natürlich ändert das nichts an der Tatsache, dass Putin schuld ist

    Die Amis eiern auch immer noch rum…..

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/amerikanisches-aussenministerium-raeumt-ein-beweise-stuetzen-sich-auf-youtube-videos-und-soziale-.html

    ….und sofern es wieder einmal (natürlich versehentlich) der angedachte neue NATO Partner war, dann ist es verständlich, dass die Amis ihre echten Beweise nicht veröffentlichen. Aber in Bezug auf Nordkorea können sie jede Sylvester-Rakete orten.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/prof-michel-chossudovsky/der-absturz-von-malaysian-airlines-mh-17-finanzkrieg-gegen-russland-milliardenschwere-gewinne-fuer.html

    Super ist natürlich auch diese Meldung unserer Hanseln im Reichskasperle-Theater zum Thema Flugsicherheit :

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-flugverbot-von-lufthansa-und-co-nach-tel-aviv-ist-sinnvoll-a-982642.html

  41. @Helmut – Hier noch was zu dem EXPERTEN dessen Meinung du so gut fandest in dem Morgenpost Artikel.

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/ard-vergesst-die-black-box-kriminelle.html

    Und das hier ist auch ein EXPERTE, der hier nun den allergrößten
    technischen Unsinn absondert. Ein OBER-EXPERTE quasi !
    Das was der Vogel da schildert ist eine technisch / physikalische Unmöglichkeit, das wurde schon zu dem anderen Air Malaysia Absturz durch echte Fachleute geklärt.

    http://www.mopo.de/politik—wirtschaft/pluenderungen-an-absturzstelle-experte–handys-der-mh-17-opfer-waeren-wichtige-beweise-gewesen,5066858,27939570.html

    Dieser namentlich natürlich nicht genannte EXPERTE ist hauptberuflich
    entweder Lohnschreiberling der Hamburger Morgenpost, oder Gastschreiber
    und hauptberuflich Regal-Auffüller beim Discounter.

    Also lieber Helmut, bleib bei den fachlichen Websites wie avherald und
    ähnlichen, und lese dich bei Zeitfaktor in die Materie zivile Luftfahrt
    und zivile Luftraumkontrolle ein. Dazu schicke ich dir noch nach und nach,
    wenn du von der Schwarzmeer-Küste zurük bist.

  42. Und in diesem schönen Artikel ein weiteres ekelhaftes Beispiel der sensationsgeilen Lügenmedien, wie man Unwahrheiten in Berichten und in Überschriften so platziert, dass gewisse Leute ohne Beweise wieder neue
    Theorien entwerfen und die Jünger es in den Blogs weiter tröten.

    http://www.polenum.com/politik_energie_umwelt_meinung/leider-keine-deutschen-bord-headline-opfer-flugzeug-ah5017-absturz-alqaida/

    Und hier die nackten Fakten :

    Date: July 24, 2014

    Time: 02:30

    Location: Aguelhok, Mali

    Operator: Air Algerie

    Flight: 5017

    AC Type: Mc Donnell Douglas MD-83

    Reg: EC-LTV

    cn: 53190/2148

    Aboard: 116

    Fatalities: 116

    Ground:0

    Route: Ouagadougou, Burkina Faso – Algiers, Algeria

    50 Minuten nach dem Start in Ouagadougou änderte der Pilot seine Flugroute auf Grund einer Schlechtwetterzone und der Radarkontakt ging verloren. Das Flugzeug selbst gehört der spanischen Swiftair und war nur ausgeliehen.

  43. Noch ein schönes Ding zur Manipulation.
    Artikel zu Flugzeugabstürzen und zu Waffen beim Spiegel zu lesen ist schon
    eine sache, die man unterlassen sollte. Kein Magazin schreibt zu diesen beiden Themen mehr fachlichen Unsinn und verwendet falsch Begriffe. Das war schon immer so, Belehrungen von Piloten oder Experten aus der Waffenbranche
    nützen nichts. Jedoch dann die Kommentare zu diesen Themen zu lesen, sofern man den Artikel gelesen hat, das sollte sich nun wirklich niemand antun.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/19195-mh17-propaganda

  44. Die Amis behaupten viel, haben aber noch nicht mal beweisen können, dass sie (natürlich nachts, ist ja logisch) auf der Sonne gelandet sind.

  45. Dieser Bericht von den Austrian wings ist wirklich einzigartig. Selten habe ich so was Informatives, aber auch Sachliches und vor allem fachlich Einwandfreies gelesen.

    http://www.austrianwings.info/2014/07/mh17-abschuss-hintergruende-zum-russischen-raktensystem-buk/

    Als Ergänzung dazu wäre noch der link zu erwähnen, den ich schon weiter vorne reingestellt habe:

    http://principiis-obsta.blogspot.de/2014/07/der-storenfried-washington-stot-die.html

    Damit rundet sich das Bild ab, und selbst dann, wenn man immer noch nicht genau einschätzen kann, was die wirklichen Interessen der Russen, der Europäer, der Amerikaner etc. sind, ist doch eines klar:

    Wir werden von den Mainstreams (Massenmedien) derart angelogen, daß sich die Balken nur so biegen, und auch bei vielen Nicht-Mainstream-Seiten muß man sehr genau differenzieren.

    Aber das sind ja die bekannten Methoden, um die Volksmeinung dorthin zu drücken, wo man sie gerade braucht. Dabei ist Grundvoraussetzung, daß die wahren und wichtigen Informationen vorenthalten werden.

  46. @Helmut-1 – Ich kann dir Links zu Artikeln schicken zum Abschuss, da fällt dir dann aber der Kiefer runter. Was die Medienhetze betrifft, das ist wohl jedem klar, der nicht total gehirngewaschen ist. Das den Müll auch teilweise die (ach so kritischen) deutschsprachigen Websites übernehmen und warum, das habe ich hier schon erläutert. Nach einer Analyse einer Nicht-Mainstream Seite mit negativem Ergebnis einfacher Tipp : Nie wieder dort einlesen. Ist Zeitverschwendung.

    In der Ukraine geht es soeben ganz aktuell um FRACKING. Firma in Hand eines US Politikers. Und in dem Zusammenhang auch der Sohn des bekannten Herrn Ron Paul mit drin.

  47. @Helmut-1 – Dein zweiter Beitrag ist nicht neu, war mir bekannt, geistert jetzt mit Verspätung in deutscher Übersetzung überall im Netz herum mit Photo. Ein weiterer (OSZE) Experte hat sogar schon davor gemeldet, dass er von einem Beschuss durch eine Bordmaschinenkanone ausgeht, dem Bericht waren aber keine Photos beigefügt. Der Experte schilderte Beschädigungen der Außenhülle, die er als Löcher beschrieb, untypisch bei Explosion einer Fragmentationsgranate.

    Und wenn das bewiesen ist, dass die Maschine per BMK beschossen wurde, ist das dann das zweite Missgeschick dieser Art seitens der UKRAINE, oder war das so geplant?

    Und wenn das bewiesen wird, dann kommen wir wieder zum Thema USA hörige sensationsgeile deutsche Lügenpresse, die 5 Minuten nach dem Absturz meldete, dass das Flugzeug von einer SAM des Typs BUK-M1 runter geholt wurde, die selbstverständlich jeder pro-russische Kapuzenträger notfalls auch alleine ohne die zahlenmäßig hohe Crew und ohne monatelangem Training und Ausbildung an dem Gerät im Schlaf bedienen kann.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.