Weltkarte: Staaten, die Palästina anerkennen


von

Kürzlich wurde Palästina von Schweden als eigenständiger Staat anerkannt. In Irland werden ähnliche Stimmen laut, auch die neue EU-Außenministerin hat sich die Anerkennung Palästinas zum Ziel gesetzt. Doch welche Länder erkennen Palästina eigentlich schon an?

palaestina

Vor wenigen Tagen wurde Palästina durch Schweden als eigenständiger Staat anerkannt. Andere Länder könnten dem Beispiel folgen, wie etwa Irland, wo der Senat bereits einen Antrag bei der Regierung gestellt hat. Oder auch die neue Außenbeauftragte der EU, Federica Mogherini, welche sich die Anerkennung Palästinas zum Ziel gesetzt hat.

Schweden ist übrigens bereits das 135. Mitglied der Vereinten Nationen, welches Palästina als Staat anerkannt hat. Nach Algerien, Bahrain, Irak, Kuwait, Libyen, Malaysia, Mauretanien, Marokko, Somalia, Tunesien, Türkei, Jemen, Afghanistan, Bangladesch, Kuba, Jordanien, Madagaskar, Malta, Nicaragua, Pakistan, Katar, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Serbien, Sambia, Indonesien, Albanien, Brunei, Dschibuti, Mauritius, Sudan, Zypern, Tschechien, Slowakei, Ägypten, Indien, Nigeria, Seychellen, Sri Lanka, Russland, Gambia, Weißrussland, Guinea, Namibia, Ukraine, Vietnam, Volksrepublik China, Burkina Faso, Komoren, Guinea-Bissau, Mali, Kambodscha, Mongolei, Senegal, Ungarn, Kap Verde, Nordkorea, Niger, Rumänien, Tansania, Bulgarien, Malediven, Ghana, Togo, Simbabwe, Tschad, Laos, Sierra Leone, Uganda, Republik Kongo, Angola, Mosambik, São Tomé und Príncipe, Demokratische Republik Kongo, Gabun, Oman, Polen, Botswana, Nepal, Burundi, Zentralafrikanische Republik, Bhutan, Ruanda, Äthiopien, Iran, Benin, Äquatorialguinea, Kenia, Vanuatu, Philippinen, Swasiland, Kasachstan, Aserbaidschan, Georgien, Bosnien und Herzegowina, Tadschikistan, Usbekistan, Südafrika, Kirgisistan, Malawi, Osttimor, Papua-Neuguinea, Turkmenistan, Paraguay, Montenegro, Costa Rica, Libanon, Elfenbeinküste, Venezuela, Dominikanische Republik, Brasilien, Argentinien, Bolivien, Ecuador, Chile, Guyana, Peru, Suriname, Uruguay, Lesotho, Südsudan, Syrien, Liberia, El Salvador, Honduras, St. Vincent und die Grenadinen, Belize, Dominica, Antigua und Barbuda, Island, Thailand, Guatemala, Grenada und Haiti.

Wie man auf der Weltkarte schön sehen kann, sind es mit wenigen Ausnahmen nur Nordamerika, Europa und Australien, welche Palästinas Souveränität nicht anerkennen. Fast alle afrikanischen, asiatischen und südamerikanischen Staaten und somit ein Großteil der Weltbevölkerung erkennen Palästina bereits an.

Eigenständig lebensfähig wäre Palästina laut Washington Post jedoch noch lange nicht. Gründe dafür sind neben der Besatzung des Gazastreifens und des Westjordanlands die strengen Blockaden sowie die rücksichtslose Siedlungspolitik Israels.

Quellen:

Bildquelle: Washington Post

6 Kommentare

  1. „Der Zweite Weltkrieg muß so gesteuert werden, … daß das Nazitum zerstört wird um einen souveränen Staat Israel in Palästina einrichten zu können. Der Dritte Weltkrieg … muß so gelenkt werden, daß sich der Islam und der politische Zionismus GEGENSEITIG vernichten.“ – Albert Pike, geb. 1809, gest. 1891, General im amerikanischen Bürgerkrieg auf seiten der Südstaaten, bedeutender Hochgradfreimaurer.
    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html.

  2. mich würde interessieren wann der das alles gesagt hat? Ich meine das deutsche Reich „entstand“ ja erst 1871 und gestorben ist er 1891. gabs in den paar jahren schon Zwietracht zwischen England und Deutschem Kaiserreich? Und welches Nazitum meint er? Das welches aufgrund des 1.Wk zustande kam. Und dessen Anfang er nicht erlebte und dessen Ende niemand vorher wirklich erahnen konnte?
    Oft erklingen mir solche Zitate als „nachgeschoben“ Ich meine er ist 23 Jahre vorm 1.WK gestorben und redet über den Verlauf vom dritten …

  3. @Tommy Ramussen – Das ist ja hochinteressant, dass jemand der 1891 starb
    den zweiten Weltkrieg erwähnt. 1939 – 1945 kann er damit nicht gemeint haben,
    ggf. höchstens 1914 – 1918. Zur DAMALIGEN Zeit wurde ein ganz anderer Krieg als Erster Weltkrieg bezeichnet.
    Der Krieg 1914 – 1918 wurde erst NACH 1945 als Erster Weltkrieg bezeichnet, das sollte zum Thema Krieg bekannt sein. Der hieß vorher Der Große Krieg (The Great War)
    Man kann in Zitate so manches hinein interpretieren, jedoch die historischen Fakten sollte man im Auge behalten.

  4. israel-palestina

    es bleibt das problem eines besatzerstaates und unrecht-regimes

    diese ungerechtigkeit schreit zum himmel und ich verstehe LEIDER wieso das die meisten nicht wissen oder sehen wollen und lieber sagen

    „ja israel ist doch so toll und völlig gerecht, vorher waren da nur bauern, dann haben die israelis das land zum blühen gebracht“

    ja und? selbt wenn sie an bäumen dollers herangezüchtet hätten, diebstahö und besatzung bleibt was sie ist.. daher haben die palestinenser JEDES recht.. leider leider sehen wir es

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.