USA und UK bilden syrische Rebellen in Jordanien aus


von

Die USA und Großbritannien bilden seit Oktober syrische Rebellen in einem jordanischen Trainingscamp im Umgang mit leichten und schweren Kriegswaffen aus, wie eine iranische Nachrichtenseite meldet. Auch der US-Geheimdienst CIA soll an der Organisation beteiligt gewesen sein.

US-Soldaten trainieren angeblich
syrische Rebellen in Jordanien

Einige Wochen bevor die Regierung unter Friedensnobelpreisträger Barack Obama und andere westliche Nationen die sogenannte syrische Opposition als „legitime Vertretung“ des syrischen Volkes anerkannt haben, wurden syrische Rebellen von britischen und US-amerikanischen Soldaten in einem jordanischen Lager in der Nähe von Amman mit dem Umgang leichter und schwerer Kriegswaffen ausgebildet.

Angeblich soll das Training im Oktober begonnen haben, Hunderte syrische Rebellen nahmen zufolge eines Berichts der iranischen Fars News Agency daran teil. Der US-Geheimdienst CIA und einige britische Offiziere haben das Trainingscamp organisiert. Das Training selbst sei von jordanischen Soldaten durchgeführt worden, wie ein syrischer Rebell aus der südlichen Stadt Daraa angab: „Es wurde uns erlaubt, leichte Waffen mit nach Syrien zu nehmen.“

Weitere Teilnehmer hatten erklärt, dass das Training im November auf panzerbrechende Waffen und Luftabwehrraketen erweitert worden sei. Obwohl amerikanische Beamte bezüglich der schweren Kriegswaffen in den Händen der Rebellen mehrfach ihre Bedenken geäußert haben sollen, seien die Geschütze ausgeliefert worden.

3 Kommentare

  1. grotesk das man uns hier selbst klappmesser verbietet und diese arabischen terroristen da bekommen raketenwerfer und andere kriegswaffen. wir werden von schwerst kriminellen gangstern regiert und ausgebeutet! sorry da ist kein lichtblick mehr für mich!

  2. Habe da was leckeres gefunden, sucht bei youtube nach „Umgestaltung der Welt“. Jede Woche kommt eine neue Sendung raus zum momentanen Geschehen in der Welt. Das ganze wird unter einem anderen Winkel belichtet als wir es kennen.

  3. Cool, was muss man tun um da mitmachen zu können, wär ein interessanter Urlaub. Ist das Foltertraining inklusive? Wär interessant von Meister zu lernen…

    Ist für mich leider nichts neues, ein amerikanischer Standart. Das einizge was mich wunder ist das es noch nicht an die Sicherheitsfirmen outgesourced wird.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.