Schon mal gehört?
Voltaires letzte Worte


von

Als Voltaire gebeten wurde, auf seinem Sterbebett Satan zu entsagen, waren seine letzten Worte: „Dies ist nicht die Zeit, um sich neue Feinde zu machen.“

Voltaire war ein Schriftsteller, Historiker und Philosoph des 18. Jahrhunderts, der berühmt war für seinen Witz und sein unverblümtes Eintreten für die Religionsfreiheit, die Freiheit der Meinungsäußerung und die Trennung von Kirche und Staat während der französischen Aufklärung.



Er erwies sich als kontroverser Reformist, der seiner Zeit voraus war. Er kritisierte offen und häufig die Kirche und die traditionelle Politik der Zeit. Zudem war er ein Befürworter des wissenschaftlichen Studiums. Aus diesem Grund war er bei den modernen Reformern der Zeit beliebt, war aber unter Vertretern der Kirche sehr unbeliebt.

Als er im Jahr 1778 auf dem Sterbebett lag, bat ihn ein Priester, sich gegen Satan auszusprechen. Voltaire entgegnete: „Dies ist nicht die Zeit, um sich neue Feinde zu machen.“

1 Kommentar

  1. Der Mann war nicht nur ein Philosoph, sondern auch ein Realist, denn im Himmel gibt es noch nicht mal warmes Essen, weil sich das dort bei den wenigen Sündenfreien nicht lohnt – ganz im Gegensatz zur Hölle.
    Man muss nur dem Teufel gleich beim Einchecken sagen, dass man nicht in die Abteilung will, wovon die Priester immer gewarnt haben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.