USA: Citigroup schreibt Gesetz zur Bankenregulierung


von

Laut einem Bericht der New York Times sind Banken maßgeblich an der Gesetzgebung in den USA beteiligt. Zuletzt hat die Citigroup ein Gesetz zur Bankenregulierung zu 80 Prozent selbst verfasst.

Wallstreet
Bild: Gegenfrage.com

Banken haben einen direkten Einfluss auf die Gesetzgebung und verfassen Regulierungen in vielen Fällen sogar selbst. So geschehen erst diesen Monat: So hat die Citigroup ein vom House Committee on Financial Services verabschiedetes Gesetz zur Bankenregulierung zu 80 Prozent selbst verfasst.

Von insgesamt 85 Punkten wurden 70 von einem Citigroup-Entwurf übernommen, zwei Paragraphen seien sogar Wort für Wort kopiert worden. Recherchiert wurden diese Informationen von der New York Times. Weiter ergab die Recherche, dass eine „Beratung“ durch Banken bei der Gesetzgebung offenbar Gang und Gäbe ist. Demnach haben Banken in den USA in der Vergangenheit wohl schon häufiger Gesetze verfasst, die sie selbst betreffen.

Einer der Hauptaktionäre der börsennotierten New York Times ist übrigens der Wallstreet-Gigant BlackRock, wo bis vor kurzem noch Rothschilds Barclays den Ton angab. Lustig: Der größte Einzelaktionär der Citigroup ist ebenfalls BlackRock. Somit sieht die ganze Wahrheit vermutlich noch sehr viel gruseliger aus.



Weiterführende Links:

2 Kommentare

  1. Macht den Bock zum Gärtner, dann bürgt garantiert der Bürge(r)!!!
    Recht wird so zu Unrecht, während die grösten Terroristen der Welt in unseren Parlamenten sitzen und via Gesetzgebung dem Mittelstand ausnehmen (Krieg gegen die Armen begehen)!
    Die nächste Bankenrettung kommt bald, und dann stehen 80% der Masse nackig da, denn deren Kontrolle geht von der gesamten Nahrungsmittelkette, über Oil, Pharma, Wasser einfach alles, mit FIAT-Money wurde von denen in reale Güter umgetauscht! Macht Yauschgeschäfte und zahlt nur noch bar, boykottiert wo ihr könnt den Konsum, denn so schneidet man sie (leider zwar nur gering)!
    Danke für den Artikel…95% der Schlafschafe interessiert das zwar leider nicht! Hard Landing liegt voraus…!!!

  2. wichtig sind die realen Auswirkungen für die Bürger,die Privatisierungen von Wasserwirtschaft ,Autobahnen und alles was heute noch staatlich ist,damit bekommen wir die Leute vielleicht zum nachdenken,denn wenn es an das eigene Geld geht ,wachen sie womöglich auf,mit den komplizierten aber richtigen Ausführungen wird das nicht gelingen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.