Umfrage: 37% aller US-Bürger haben nachts Angst das Haus zu verlassen


von

Laut einer jährlich durchgeführten Telefonumfrage fühlen sich in den USA 37 Prozent aller Erwachsenen nicht sicher, wenn sie nachts in der Nähe ihres Wohnortes zu Fuß unterwegs sind. Seit 2001 steigt dieser Wert an.

Vermutlich nachts nicht so sicher:
Wohngegend in den USA

Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Gallup fühlen sich fast vier von zehn Erwachsenen in den Vereinigten Staaten nicht sicher, wenn sie im Radius von einer Meile um ihr Haus zu Fuß unterwegs sind.

Am höchsten war dieser Wert im Jahr 1982, als 48 Prozent aller Befragten angaben, sich nachts zu fürchten. 1997 fiel dieser Wert unter 40 Prozent, im Jahr 2001 war er mit 30 Prozent am geringsten. Seither sind die Zahlen wieder steigend. Am unsichersten fühlen sich der Umfrage zufolge Frauen (45 Prozent) und junge Menschen aus Haushalten mit niedrigen Einkommen (40 Prozent), welche vermutlich in entsprechenden Wohngegenden leben. Männer (27 Prozent) und Besserverdienende (31 Prozent) fühlen sich generell sicherer.

Die Ergebnisse dieser Gallup-Umfrage wurden in Telefoninterviews vom 12. bis 15. Oktober 2014 ermittelt, insgesamt 1017 US-Bürger über 18 Jahren aus allen 50 Bundesstaaten wurden dafür befragt. Diese Umfrage wird einmal jährlich durchgeführt.



Umfrage:

2 Kommentare

  1. Ich habe so das Gefühl, dass solche „Umfragen“ dem Ziel dienen den Bürgern noch mehr Polizeistaat schmackhaft zu machen.

    In Ferguson läuft doch im Moment auch so eine gezielte Nummer.
    Die Aufrüstungsorgie der amerikanischen Polizei ist offenbar etwas ins Stocken geraten. Da kommt so ein brutaler Polizistenmord gerade recht. So etwas heizt die Stimmungslage wieder an. Wenn man dann auch noch so einen provozierenden Spruch am Abend, also in der Dunkelheit, in eine zündfähige Volksmasse schüttet, bleibt die entsprechende und offenbar einkalkulierte Entladung nicht aus. – In den gesteuerten Medien werden natürlich jetzt nur Randalierer gezeigt und brennede Polizeiautos und so.

    Schon wird der autoritätshörige Bürger für noch mehr Polizeistaat sein – vergessend dass er selbst mal Opfer dieser ungezügelten Staats-Gewalt werden könnte – wie dieser Boy.

  2. gut ist, 90% müßten Angst haben, dann wäre nämlich Bürgerkrieg in Amiland und das wäre das einzig wirklich gute daran!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.