USA verteidigen Öl-Interessen in Nigeria


von

Die Vereinigten Staaten haben die nigerianische Boko Haram-Gruppe auf die Terrorliste gesetzt. Als Begründung wurden tausende Tote in den letzten Jahren genannt, die auf das Konto der Gruppe gehen. Ein politischer Analyst glaubt jedoch, dass die USA lediglich ihre Öl-Interessen in Nigeria verteidigen.

Lagos, Nigeria Bild: Wikipedia
Lagos, Nigeria, Autor: Jrobin08
Wikipedia, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Die Vereinigten Staaten haben am Mittwoch die nigerianische Boko Haram-Gruppe als terroristische Vereinigung auf die schwarze Liste gesetzt. Die USA beschuldigen Boko Haram, seit 2009 tausende Menschen ermordet zu haben.

Die vielen Toten stehen dabei aus Sicht der Vereinigten Staaten jedoch vermutlich nicht im Vordergrund, sondern die Verteidigung der Öl-Ressourcen, welche seit Jahrzehnten von Unternehmen wie Shell, Exxon und Chevron gefördert werden, so der politische Analyst Mark Mason gegenüber Press TV. Chevron selbst steht wegen Menschenrechtsverletzungen in der Bundesrepublik Nigeria in der Kritik, nachdem man Demonstrationen gegen die US-Firma durch die Armee gewaltsam auflösen ließ, wobei Demonstranten ums Leben kamen. Ein Gericht sprach Chevron im Jahr 2008 frei. Chevron ist in ähnlichen Zusammenhängen verantwortlich für die Zerstörung von mindestens zwei nigerianischen Dörfern.

Die Nähe Chevrons zur US-Politik ist seit jeher kein Geheimnis. So saß etwa George W. Bushs Außenministerin Condoleezza Rice fast 10 Jahre lang im Direktorium der Öl-Firma. Chevron ist desweiteren einer der Hauptspender für die Republikaner bei US-Wahlen.



Die Bundesrepublik ist reich an Bodenschätzen wie Öl und Gas. Doch stehen die Ressourcen vollständig unter Kontrolle großer westlicher Firmen, während die nigerianische Bevölkerung trotz dem Reichtum des Landes mit Nahrungsmittelknappheit und Armut zu kämpfen hat, ca. 35 % der Bevölkerung leben in extremer Armut. Dies dürften neben religiösen Konflikten die Hauptgründe für die Unruhen in dem Land sein. Die USA unterstützen die pro-westliche Bundesregierung in Nigeria, das mit 170 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat Afrikas ist.

Weiterführende Links und Quellen:

12 Kommentare

  1. Ach! Und wie viele unschuldige Menschen haben die USA seit 2009 kaltblütig ermordet?! Wohl einige mehr als nur ein paar Tausend…
    Es wird immer lächerlicher mit diesen Hampelmännern aus dem Land der begrenzten Unmöglichkeiten.

  2. …in den Qualitätslügenmedien sicher unter Terrorbekämpfung, Herbeiführen der Demokratie, Brunnenbau und Mädchenschulen etc.

  3. seit 11/9 kenne ich nur noch einen Terroristen, der weltweit Menschen umbringt und der verschanzt sich hinter einem Staat in einem weißen Haus das mit Atombomebn gesichert ist. Es wird Zeit dieses Monster auszuräuchern.

  4. Wirklich interessant wird es wenn CHinesen beginnen islamistische Milizen offiziel mit Waffen zu unterstützen und so gegen USA und Europa stellen. Dann kracht es wieder in Afrika wie schon 1914.
    Solange die bestbewaffnetste Kolonialarmee Ziegenhirten in Jeeps abknallen kann mag es noch gehen. In Afghanistan schießen die Hirten zurück und bald heißt es für BW und Navy „Rette sich wer kann“

  5. @Frank Grossmann – Die US Navy ist nicht IN Afghanistan, sondern nur auf
    dem Meer mit ihren Schiffen. Kann von den Ziegenhirten nicht getroffen werden. Seit Monaten verhandeln die US Militärs mit den Taliban und bekommen
    von denen die Bedingungen, damit aus dem Rückzug kein Rückzugsgefecht wird.
    Also vorrangig muss der Ami da reichlich mit dem Scheckbuch wedeln. Ist ja auch nicht das erste Mal. Das wird teuer, aber eigentlich muss man kaufmännisch rechnen, und die Einnahmen aus dem Rauschgifttransport den Kriegskosten gegenüber stellen. CIA verliert eine wichtige Einnahmequelle, aber wenn die nächste größere Aktion ab Bogota abgeht, dann ist der Koks-Nachschub wieder wieder gesichert.

  6. Interessant, unsere globalen UNO-Privatisierer haben wieder festgestellt, dass der Drogen-Output gegenüber letztem Jahr, sich in Afghanistan VERDOPPELT hat. Die Talibanis hatten das Zeug mal verboten. Nur 6 Jahre navh der feindlichen Invasion, wurde die Anbaufläche bereits versiebzehnfacht (17x)!!! Ich schätze mal, wer den Krieg gewinnt, die dortige Regierung einsetzt, der kontrolliert auch dessen Drogenexport, oder ist das zu kühn?!
    Ach ja, zum obigen Rohstoff… Da wurde ja in Australien nun ein riesen Vorkommen gefunden, und auch in Venezuela wurde gem. Amiboys schon die Al-CIAda gesichtet (Venezuela verfügt bei der grenze zu Haiti über riesige Vorkommen).

  7. @intcptr – Die Lügerei in den Medien und die Unkenntnis selbst auf kritischen Websites und Satire Magazinen über den Opium Anbau in Afghanistan ist unerträglich. Noch unerträglicher ist, dass wohl 99,9% der deutschen Bürger das glauben.
    Es ist nämlich so, dass die Medien folgende sinngemäße Darstellung liefern :

    Na, wenn die Amerikaner da erst mal raus sind, dann können die TALIBAN ja noch mehr Rauschgift anbauen.
    ——
    Die Taliban baun garnix an, und das Wort Taliban hängt mir auch raus. In Afghanistan sind clans und families, die durchaus nicht alle -united- sind
    und ihr Territorium haben. Es ist dem Normalbürger gar nicht bewusst, was da in Afghanistan abgeht und wer da überhaupt gegen wen kämpft. Die Clans mögen sich ja einig gewesen sein für einige Zeit im Kampf gegen die Sowjets, jedoch die waren vorher und sind jetzt noch untereinander ggf. sogar verfeindet. Als die TALIBAN (Islamic Emirate of Afghanistan) in 1996 die Stadt Kabul nahmen, bildete sich die AFGHAN NORTHERN ALLIANCE (United Islamic Front for the Salvation of Afghanistan) und in dieser Union sind die wichtigsten Führer des Islamic State of Afghanistan plus etwa 200 (!) Clan-Chefs.

    Kurz und knapp : Das ist sind bestimmte VOLKsgruppen die da gegen die
    Invasoren antreten. Also nach dem Motto : Wer auf meiner Scholle rumläuft und statt Kopftuch einen Kevlar-Hut trägt, der gehört nicht zu uns. Das die Taliban (wie schon früher) mal Kabul einnehmen und im Endeffekt das Sagen haben dort, das wäre legitim. Bei uns muss doch auch der größere Teilder Bevölkerung die herrschende Reigierung gegen ihren Willen akzetieren.
    Wäre doch schön, wenn sich die Weltpolizei USA und die arschkriechenden deutschen Vasallen mal aus der Innenpolitik anderer Länder heraushalten würden. Dem deutschen Doofmichel wird über die BLÖDzeitung suggeriert : Taliban baut Opium an!

    Aber wenn man Videos sieht, auf denen Bürger glückstaumelnd wie zugekifft herumtanzen, bekleidet mit CDU T-Shirts und rufen : Angie, we love you
    dann wundert man sich ja über nix mehr.

    @intcptr – Grenze zwischen Venezuela und Haiti??? Was hast du denn geraucht gestern Abend? Wolltest du nur testen, ob ich schon dement bin, oder meinst du Offshore Oil???

  8. Ein politischer Analyst glaubt jedoch, dass die USA lediglich ihre Öl-Interessen in Nigeria verteidigen…..

    ….und wir sind voll involviert.

    Aus einem hier bei NET-NEWS-EXPRESS verlinkten Artikel….

    http://www.gulli.com/news/22783-deutschland-als-geheimer-organisationspunkt-us-amerikanischer-operationen-2013-11-17

    …u.a. diese nette Info aus dem dortigen Kommentarblog :

    http://www.geheimerkrieg.de/

    Dabei waren wir auch vor sehr langer Zeit schon einmal :

    http://www.history.de/legion?utm_source=plista&utm_medium=Preroll&utm_campaign=dielegion

    Wir waren auch ein ganz klein wenig in Bezug auf die Demokratisierung Libyens dabei, aber das ist derart geheim, das darf ich hier nicht schreiben. Ist mir bei Putin zu kalt!

    Ansonsten gilt weiterhin : Die Alliierten dürfen in der nicht souveränen verfassungslosen US besetzten Zone generell ALLES machen was sie möchten. Das hat vor IM-Erika bisher jeder Kanzler stiefel-leckend abgenickt und unterzeichnet.

    http://www.hintergrund.de/2013 10252869/politik/inland/die-alliierten-interessen-sind-laengst-in-deutschem-recht-verankert.html

    Die seit 50 Jahren in Merkeltanien lagernden Atombomben sollen auch modernisiert werden. Ich wäre ja für Frischware, denn bei den alten
    Dingern ist doch das Mindesthaltbarkeitsdatum sicher bald abgelaufen, oder?
    Warum nicht einlagern im Endlager Asse??? Passt doch thematisch! Das kann unsere Atom-Else sogar voll abnicken, die versteht Physik.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.