Schon mal gehört?
Hindu-Deutsche Verschwörung


von

Im Ersten Weltkrieg arbeiteten Deutsche, Inder, Türken und Iren mehrere Pläne aus, um die britische Herrschaft in Indien zu stürzen.

Die Hindu-Deutsche Verschwörung war eine Reihe von Plänen zwischen 1914 und 1917 von indischen nationalistischen Gruppen, um einen Aufstand gegen die britischen Besatzer durchzuführen.



Die Verschwörung wurde zu Beginn des Krieges mit umfangreicher Unterstützung des deutschen Auswärtigen Amtes ausgearbeitet, dem deutschen Konsulat in San Francisco, der osmanischen Türkei und der irischen republikanischen Bewegung.

Der prominenteste Plan versuchte Unruhen zu schüren und eine pan-indische Meuterei in der britischen indischen Armee von Punjab bis Singapur auszulösen. Die Operation sollte im Februar 1915 beginnen und die britische Herrschaft über den indischen Subkontinent stürzen.

Die Februar-Meuterei wurde schließlich vereitelt, als der britische Geheimdienst die Ghadariten-Bewegung infiltrierte und Schlüsselfiguren festnahm. Meutereien in kleineren Einheiten und Garnisonen innerhalb Indiens wurden ebenfalls niedergeschlagen.

Quellenangaben anzeigen
wikipedia (en)

2 Kommentare

  1. Interessanter Artikel. Nur waren es nicht Hindus, die mit deutscher Hilfe die britische Herrschaft beenden wollten. Zu damaliger Zeit, und mein Wissen basiert auf authentische Geschehnisse, die mir von meinen Grosseltern und andere erzählt wurden, waren es indische Moslems und Sikhs, die der Organisation & Ausführung der Revolte beteiligt waren.
    dennoch würde ich gerne wissen wollen, woher Sie diese Info haben?

  2. @raja
    Unter dem Artikel findest du die Quelle, einen englischsprachigen Wikipedia-Artikel (auf deutsch gibt es keinen) mit der Überschrift „Hindu–German Conspiracy“.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.