Folgen des Irak-Kriegs: Extremer Anstieg von Fehlgeburten


von

Nicht nur die 2’000 Tonnen an abgereichertem Uran, das die USA und Großbritannien seit 2003 auf den Irak abgefeuert haben, sondern auch der hochtoxische Blei- und Quecksilberanteil in der verwendeten Munition sorgen für einen dramatischen Anstieg von Fehlgeburten und schwere Erkrankungen in der irakischen Bevölkerung. In Falludscha, wo gleich zweimal schwere Bombardements stattfanden, ist heute jedes zweite Neugeborene mißgebildet.

Profikiller in staatlichem Auftrag

Bereits im vergangenen Jahr hatten wir auf die schwerwiegenden Folgen durch Bombardierungen irakischer Städte mit Uranmunition durch das US-Militär hingewiesen. Doch damit nicht genug. Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass auch toxische Munition mit hohem Blei- und Quecksilbergehalt von britischen sowie US-Truppen verschossen wurde, was heute ebenfalls schwere Erkrankungen in der Bevölkerung verursacht.

In der Studie, die hier heruntergeladen werden kann (PDF), wurden 56 Familien in in der irakischen Stadt Falludscha untersucht. Es zeigte sich ein direkter Zusammenhang zwischen militärischen Aktivitäten im Land und einer erhöhten Anzahl von Missbildungen und Fehlgeburten. Die Studie zeigt auch Bilder von irakischen Kindern mit Missbildungen (bitte bei Interesse selbst nachsehen, ich möchte die Bilder hier nicht zeigen). Untersucht wurden auch Familien in Basra im Süden des Irak, wo im Jahr 2003 britische Truppen einfielen. Die Folgen der Blei- und Quecksilberverseuchungen in den betroffenen Gebieten sind hauptsächlich Geburtsfehler, Herzfehler, Funktionsstörungen des Gehirns und missgebildete Gliedmaßen.

Die Stadt Falludscha, rund 40 Meilen westlich von Bagdad, war das „Epizentrum“ solcher Bombardements und wurde zuerst im Frühjahr 2004 von US-Marines beschossen und 7 Monate später erneut. Dabei wurden unter anderem Phosphor-Granaten eingesetzt. Zwischen 2007 und 2010 wurden in Falludscha mehr als die Hälfte aller Babys mit Behinderungen geboren, so die Studie. 45 Prozent aller Schwangerschaften endeten vorzeitig mit einer Fehlgeburt. In Basra ist die Quote nicht ganz so hoch: Im Jahr 2003 wurden dort mindestens 20 von 1’000 Babys mit Behinderungen geboren. Somit ist die Quote 17 mal so hoch wie noch vor dem Krieg. Heute sind es 37 von 1’000, also ein weiterer Anstieg um 60%.

Haarproben bei Kindern mit Mißbildungen in Falludscha ergaben fünfmal höhere Bleikonzentrationen, und sechsmal höhere Quecksilberkonzentrationen, als bei gesunden Kindern. In Basra wurde bei Kindern mit Geburtsschäden festgestellt, dass diese dreimal so viel Blei in den Zähnen haben, wie Kinder, deren Wohngebiete damals nicht von den britischen und US-Truppen  bombardiert wurden.

Das US-Verteidigungsministerium reagierte prompt auf den Bericht und stritt einen Zusammenhang zwischen den Bombardements und dem extremen Anstieg von Krankheiten und Fehlgeburten ab. „Wir haben keine Kenntnis von offiziellen Berichten, die einen Anstieg von Geburtsfehlern in Al Basrah oder Falludscha belegen, die durch Metalle in der Munition des US-Militär oder von Koalitionspartnern verursacht wurden“, sagte ein Srecher des US-Verteidigungsministeriums dem britischen Magazin Independent. Ein Sprecher der britischen Regierung sagte: „Es existieren keine zuverlässigen wissenschaftlichen oder medizinischen Beweise, die einen Zusammenhang zwischen konventioneller Munition und Geburtsschäden in Basra bestätigen.“

Der offizielle Grund für den Einmarsch in den Irak waren Massenvernichtungswaffen, die Saddam Hussein angeblich besessen haben soll. Nachdem westliche Truppen mit eigenen Massenvernichtungswaffen in das Land eingefallen, die irakische Regierung gestürzt und das Volk vergiftet hatten, wurde bekanntgegeben, dass keine Massenvernichtungswaffen gefunden wurden. Es handelte sich bei der ganzen Geschichte jedoch ohnehin nur um eine Lüge. Der tatsächliche Grund für die Invasion war die Ankündigung Saddam Husseins, irakisches Öl auf den Weltmärkten künftig nicht mehr in Dollar zu handeln.

29 Kommentare

  1. Gut daß die Briten und Amis solche Munition nicht schon damals eingesetzt haben, als das Deutsche Reich aus ähnlichen Gründen (Banken aus dem Land geworfen und Tür zu) ausgelöscht wurde.

  2. Die (freie) Systempresse schweigt. Die nutzlose UNO ist auch für die Katze und die Politiker verdienen an der Umweltverschmutzung in den Aufsichtsräten der Waffenlobby deftig mit. Einmal im Umlauf, platzieren sich diese Artikel überall im Kreislauf… aber die Kinder der Politiker und Wirtschaftsbonzen beziehen anscheinend Ihr Essen von einem anderen Planeten.

  3. ein Instrument der Globalisten (2%)… der Rest verliert immer.
    Wollten nicht der Libyer, der Iraner und der Venezuelaner, ihr Volksgut (Oel) AUCH NICHT MEHR in USD-Währung tauschen? Ein Schelm, wer böses dabei denkt… sind die darum alle auf der Liste der bösen Achse, von Georg W. Bush?

  4. @Alesi – Alles gemäß Plan und teilweise nachlesbar in US Publikationen aus der Zeit vor 1940 – Dort sogar sehr detailliert, ich hatte es schon erwähnt früher hier. Das Buch 1984 ist ein Nachzügler! Der Langzeitplan feiert im nächsten Jahr 100. Geburtstag (sofern sich die Mayas und Nostradamus geirrt haben sollten)

  5. @ Autor
    Ich möchte nicht stänkern es geht mir um die Qualität des Artikels! 😉

    Die Überschrift dürfte das Thema nicht treffen.

    Eine Fehlgeburt ist etwas anderes als eine Fehlbildung.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlgeburt
    http://de.wikipedia.org/wiki/Missgeburt

    Bei den Völkermord bei den es sich hierbei meiner Meinung nach zweifellos handelt kommen immer mehr missgebildete, meist lebensunfähige Babys zur Welt.
    Das Wort Behinderung würde ich in dem Zusammenhang nicht mehr verwenden da Behinderte in unserer Gesellschaft meist eine Akzeptanz haben.
    Meist wird mit Behinderung in unserer Gesellschaft im schlimmsten Fall Rollstuhlfahrer o.ä. assoziiert.
    All das ist aber in dem Fall nicht zutreffend wenn man die Videos gesehen hat!

  6. alfred, ob menschen mit behinderungen in deiner gutmenschen-gesellschaft akzeptanz haben oder nicht ist hier doch völlig scheiss egal. es geht darum das im irak ein völkermord stattfindet und nicht um irgendwelche politisch korrekte formulierungen. man was bist du denn für einer, also echt mal…

  7. schaut euch mal die kinder der deutschen soldaten an. auch da gibt es schon fehlbildungen. und dann hört euch israel an, wir wollen nur die atomanlagen zerstören. es soll kein krieg gegen die zivilisten geben. das brauchen sie auch nicht mehr, ist das land erst nuklear verseucht, sterben sie von allein.

  8. Feines Doppelspiel … Zitat: “Es existieren keine zuverlässigen wissenschaftlichen oder medizinischen Beweise, die einen Zusammenhang zwischen konventioneller Munition und Geburtsschäden in Basra bestätigen.”

    a) wer sprach denn von konventioneller Munition? DU ist schon was besonderes!
    b) in die andere Richtung geht es schon mit Mutmaßungen! (Massenvernichtungswaffen im Irak)

    Aktuelle Neuauflage Iran, auch alles nur Mutmaßungen: (Zum besseren Verständnis leicht übertrieben)

    http://qpress.de/2012/10/14/usa-drohen-offen-mit-krieg-iran-mutmaslich-schuld-ebbe-und-flut/

  9. Die Amis zahlen immer noch an die noch lebenden Veteranen des Vietnamkrieges in Bezug auf Agent Orange. Die Zahlen an Missgeburten und Folgeschäden an der Zivilbevölkerung Vietnams kann man nachlesen. Des Weiteren zahlen die USA an die Veteranen der letzten Kriege eben wegen der Uranmunition. Da hält sich mein Mitleid in Grenzen. Berufssoldaten oder Freiwillige sollten den Job nicht machen, wenn sie meinen er sei ungefährlich. Es wird ja niemand gezwungen um am Hindukusch unsere Freiheit zu verteidigen.

  10. @Bürgender
    Eine Fehlgeburt, auch Abort (lat. abortus; veraltet auch Missfall[1]) genannt, ist eine vorzeitige Beendigung der Schwangerschaft durch Ausstoßung und/oder Absterben einer unter 500 Gramm wiegenden Frucht.[…]
    =====================================================================
    Unter einer Fehlbildung oder Geburtsfehler versteht man in der Medizin eine vor der Geburt (pränatal) entstandene oder angelegte Fehlgestaltung eines Organs. Dabei können auch mehrere Organe betroffen sein, wobei man hier bei verschiedenen charakteristischen Kombinationen auch von Fehlbildungssyndromen spricht. Fehlbildungen mit geringen klinischen Auswirkungen werden auch als Anomalie bezeichnet.[…]

    @Alesi
    Du tust mir Unrecht!
    Es ist nicht meine „deiner gutmenschen-gesellschaft“!
    Beruhige dich erst einmal und sehe die Dinge wie sie sind!
    Bitte den Text ganz lesen und analysieren! 🙂
    Wer solch politisch unbequemes Material veröffentlicht sollte darauf achten die treffenden Begrifflichkeiten richtig und aussagekräftig zu wählen sonst wird er ganz schnell Mundtod gemacht.
    Das kann nicht der Sinn sein oder?
    Mit diesen Fehlern wird man den Autor ganz schnell unterstellen er habe keinerlei Ahnung von was er überhaupt rede.
    Es ist auch wichtig bei den Menschen im Kopf anzukommen, Leute auf Bildzeitungsniveau erreicht man mit der Überschrift meist nicht!

    Konkrete Fragen an dich: Was würde in der Überschrift besser die Tatsache Ansprechen Missgeburt oder Fehlgeburt?
    Hast du die Videos gesehen?!

  11. Also in GB sind Pakistanische Kinder 10 mal öfter behinderter wie Briten.Und das hängt mit der Inzucht zusammen.

    http://pajamasmedia.com/blog/the-problem-of-inbreeding-in-islam/

    Today, 70 percent of all Pakistanis are inbred and in Turkey the amount is between 25-30 percent (Jyllands-Posten, 27/2 2009 „More stillbirths among immigrants“). A rough estimate reveals that close to half of everybody living in the Arab world is inbred. A large percentage of the parents that are blood related come from families where intermarriage has been a tradition for generations.

    A BBC investigation in Britain several years ago revealed that at least 55% of the Pakistani community in Britain was married to a first cousin. The Times of India affirmed that „this is thought to be linked to the probability that a British Pakistani family is at least 13 times more likely than the general population to have children with recessive genetic disorders.“

    The BBC’s research also discovered that while British Pakistanis accounted for just 3.4% of all births in Britain, they accounted for 30% of all British children with recessive disorders and a higher rate of infant mortality. It is not a surprise, therefore, that, in response to this evidence, a Labour Party MP has called for a ban on first-cousin marriage.

  12. @spaßbremse
    Du machst deinen Benutzernamen wirklich alle Ehre! 🙂
    Zur Information es ist nicht mein „latein-Müll“ es handelt sich nur dabei um einen Auszug aus den von mir eingestellten Verweisen zu Wikipedia.
    Es diente zur Beweisführung alles klar? 😉
    Wenn man sich mit den Machthabern anlegen will sollte man sich keine Blöße geben und Angriffsflächen vermeiden. Befindlichkeiten wie „Wie ich diese Oberlehrertypen hasse.“ kann man sich nicht leisten. 🙂

  13. Hallo zusammen,
    alle haben recht. Ich kenne mich mit Schwangerschaftsabbrüchen im Detail nicht aus und die korrekte Duden-Bezeichnung interessiert mich auch nicht. Mir geht es darum, dass die Leute das Ergebnis einer neuen Studie über den Genozid im Irak mitbekommen.
    DANKE

  14. Eigentlich egal, wir alle wissen um die Missbildungen, resp. Das Ergebnis dieser staatlichen Schweinemunition, woran ein paar private Oberwixer (noch schlimmer als Oberlehrer) fett dran verdienen!
    @Gerd: BBC hat gute Berichte, aber ich kenne da noch ein paar andere inzüchtige Völker, 2% der Welt-Elite… Über die getraut sich kein BBC-Reporter zu berichten-
    Egal, united we stand, VIVA Venezuelaaa!!!!!!!!! Wir warten in der Kriese auf den Bahamas auf diese Logenbrüder, dann kommen wir wie der Vietkong aus dem Busch, lautlos mit der Zahnseide bewaffnet, ohne eine Drohne zu wecken-

  15. gerd, schon möglich!!! trotzdem kein grund giftbombem auf den irak zu feuern und die rate der totgeburten zu verhundertfachen.

  16. @Bürgender
    „Mir geht es darum, dass die Leute das Ergebnis einer neuen Studie über den Genozid im Irak mitbekommen.“
    Genau das sehe ich auch so. Bei der abgestumpften verblödeten Gesellschaft kommen aber leider nur noch drastische „Schlagzeilen“ im Kopf an. Die Gleichgültigkeit der Mitmenschen die man darauf anspricht ist noch viel erschreckender. Geht mich nix an und kann ja eh nix ändern sind da nur die Spitze vom Eisberg unserer Gesellschaft.;(

  17. man das macht mich traurig,was ein alfred hier ablässt
    da kann ich auch eBay aufrufen,und fragen ist dein produckt auch
    nicht gefährlich.wikipedia sagt nein.das ist deine beweisführung??
    setzen 6

  18. Jedem Interessierten in bezug auf die Folgen des Verschießens abgereicherten Urans empfehle ich http://www.afghanistanafterdemocracy.com und dort „victims of DU“. All diese Dinge geschehen im Namen der Demokratie, und Deutschlands Politiker mit ihrer vasallenhaften Unterwürfigkeit gegenüber „unseren amerikanischen Freunden“ ist vielfach an diesen Verbrechen beteiligt.

  19. Und ich verweise erneut auf diesen Beitrag um zu wissen was es mit dieser Munition auf sich hat.

    http://www.aixpaix.de/uranmunition/uranmunition1.html

    Hinweis : Der Artikel besteht aus 6 Seiten Text (bekommt ggf. mancher nicht mit) – Also Teil 1 bis Teil 6 – Unten am Seitenende jeweils klicken.
    Dieses Thema Schweinemunition (als Gruppe) hatte ich schon vor 5 Jahren am Wickel, und zwar ausgiebig, denn das ergibts ich von alleine, wenn man fachlich das Thema Waffentechnik langfristig nebenher zu einem Hauptthema recherchiert.

  20. Da die Dinge sich nicht unbedingt mit Demonstrationen, Publikationen, Gewalt und sogar auf politischer Ebene ändern lassen, allerdings andere „wecken“, ist der richtige Weg juristisch gegen das NWO System vorzugehen, und dies am besten in einer Masse von Millionen, welche mit sog. Sammelklagen das System für die nächsten Jahrzehnte nicht mehr in Ruhe lässt. Daher bitte ich interessierte RA sich zusammenenzuschließen und diesen Sachverhalt zu prüfen.
    https://www.radio-utopie.de/2012/09/09/im-zweifel-fur-die-freiheit-die-rede-von-daniel-neun-in-karlsruhe/

    -United we Stand-
    M.G. Dieling

  21. @M.G.Dieling

    ….und dies am besten in einer Masse von Millionen, welche mit sog. Sammelklagen…

    Träume in der Mausefalle. Die Zahlen wieviele Bürger sich der Sammelklage ESM angeschlossen haben nicht bekannt? 36.500 oder so?

    Mit der gehirngewaschenen Herde von Schlafschafen kann man nicht einmal friedlich was bewirken. Habe es doch oft genug erwähnt hier. Die kommen ja noch nicht einmal alle 4 jahre zum Wahltag von der Couch um einmal (und sei es nur für die nächsten 4 Jahre) ihr Kreuz bei einer Partei zu machen, welche den Euro nie wollte, und auch nicht den Kriegseinsatz in Afghanistan.

    Aber 1 Million und mehr auf der Straße bei Love & Gay Parade und Schlager-Move. Zugedröhnt hopsend, klatschend und singend. Frau Merkel (und somit auch ihre Politik) schwer beliebt laut Umfrage. Und so lange diese Einstellung im Volk ist, so lange kann sich sonstwer hin stellen und große Reden halten. Es bringt nix, Perlen vor die Säue zu werfen. CDUFDPSPDGRÜN bleibt im -Cafe Klebarsch- in Berlin auf den Sesseln der Macht. Und solange die (weil Koalition möglich) da oben bleiben, ändert sich nichts, jedenfalls nicht zum Wohle der normalen Bevölkerung. GG und oberster Gerichtshof sind doch der Ober-Ablacher. Eigentlich beides schon fast überflüssig. Lesen sie doch mal die Headlines : Merkel (u.a.) fordert, wünscht, ordnet an, meint…usw. und ansonsten glaubt sie, denkt sie, ist der Meinung das…usw.

  22. Das ist eine perfide Lüge
    Die USA hat noch nie einen Krieg initiiert, sondern sich nur verteidigt.
    Es ist der Staat der noch nicht einmal Geld besitzt.
    Die Fed gehört Rothschild, Rockefeller und einigen weiteren jüdischen Banken.
    So benutzt diese Gruppe nur den Staat, um weitere Geschäftsfelder zu eröffnen.
    Es begann mit dem Abschlachten der Indianer( der Skalp wurde eingeführt um die Prämien an Westler besser auszahlen zu können)
    Das ist durchgängig durch die amerikanische Geschichte, solange der USA selber nichts passiert, wird sich das in diesem Gottesfürchtigen Land auch nicht ändern.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.