Die sechs im Bundestag vertretenen Parteien (CDU,CSU,FDP,SPD,Grüne,Linke) haben nachfolgendes Schreiben erhalten. Auch Parteien in Österreich und sogar Großbritanniens Prinz Charles haben Post bekommen. Mal sehen, wer darauf überhaupt antwortet. Eine Aktion von Leser ‚helmut-1‘.

 

Inhaltsverzeichnis:

  • 11. Februar: Antwort von den Grünen (klick hier)
  • 14. Februar: Antwort von den Grünen (Österreich) (klick hier)
  • 17. Februar: Antwort der FPÖ (Österreich) (klick hier)
  • 20. Februar: Schreiben an Prinz Charles (klick hier)
  • 20. Februar: Antwort von der CSU (klick hier)
  • 25. Februar: Antwort von der CDU (klick hier)
  • 07. März: Antwort von der SPÖ (klick hier)
  • 10. März: Weiteres Schreiben an alle Parteien, betr. Brief an Prinz Charles (klick hier)
  • 03. April: Zweite Antwort der CDU (klick hier)

Betr.: Irak: Uranmunition, das strahlende Vermächtnis

Bundestag, Bildquelle: Wikipedia

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte Sie um Antwort in einer bestimmten Angelegenheit.

Seit langem bin ich in Foren aktiv, von wo ich an viele Informationen herankomme, die man – gerade in der Weltpolitik und den sonstigen Vorgängen hinter den Kulissen — sonst nicht bekommt. Deshalb ist mir der im Kurzfilm geschilderte Vorgang nicht neu. Neu ist allerdings, daß sich die offiziellen Sender wie die ARD damit befassen. Noch ist das Video abrufbar unter ARD-Mediathek (“Sendung verpaßt” , Beitrag im Weltspiegel vom 3.2.2013 um 19 Uhr 20, Irak:Uranmunition — das strahlende Vermächtnis, 8:12 min). Aber auch, wenn es plötzlich nicht mehr abrufbar wäre, — haben es genügend Personen bereits gespeichert.

Es liegt an uns allen, ob wir solche Dinge zulassen, — beginnend mit dem Mut des Redakteurs bis zu den Verbrechen an den Kindern. Gerade letzteres hat uns dazu bewogen, hier eine Intiative zu starten.

Worum geht es:

Es sind drei Forderungen, die wir an die Adresse der britischen Regierung und des britischen Königshauses als Oberbefehlshaber der britischen Streitkräfte herantragen:

  • Untersagung und Ächtung sämtlicher nuklearen Waffen, gemäß dem Atomwaffensperrvertrag, auch als Munition zur Panzerbekämpfung
  • Bergung sämtlicher kontaminierter Materialien, die aus der Verwendung dieser Atom-Munition (DU) durch eigenes Militär in den betroffenen Ländern herstammen sowie Entsorgung derselben durch britische Spezialisten
  • Schnellstmöglichste Einrichtung von Spezialkrankenhäusern in den entsprechenden Gebieten, die sich den dadurch verursachten Krankheiten der Kinder und der Erwachsenen widmen können.

Wir haben vor, hier eine weltweite Kampagne zu starten, die zum Ziel hat, einer breiten Öffentlichkeit diese Vorgänge nahe zu bringen und dadurch eine Verwirklichung der vorstehenden Forderungen zu erreichen. Es bleibt die Frage offen, ob Sie als demokratische Partei mit humanitären Grundsätzen sich genauso dafür verwenden, oder ob Sie dazu schweigen. Sollte ersteres zutreffen, dann würde uns interessieren, was Sie zu tun gedenken.

Die Begründung für diese Entscheidung muß jeder für sich selbst finden. Ich bin alles andere als ein Wehrdienst-Ablehner. Eine vernünftige Landesverteidigung, abgestimmt auf die Bedürfnisse des betreffenden Landes, entspricht einer Selbstverständlichkeit. Aber Grausamkeiten in dieser Dimension können nicht Bestandteil eines militärischen Programms eines europäischen Staates sein. Nicht heute und nicht morgen.

Deswegen beschränkt sich die Aktion auf Großbritannien. Wenn auch jenseits der Meere die Zivilisation abhanden gekommen ist, dann sollten wenigstens die Europäer mit gutem Beispiel und entsprechenden Prinzipien vorangehen. Das sind wir uns selbst genauso schuldig wie unseren Nachkommen.

Es sollte niemand denken, daß der Irak weit von uns ist. Es hat auch nichts damit zu tun, ob die Leidtragenden Moslems sind oder nicht. Denn diese Uran-Munition wurde auch in Europa eingesetzt. Im Bosnienkrieg genauso wie im Kosovo.

Jeder Staat, der diese Unmenschlichkeiten nicht ablehnt, hat das moralische Recht verwirkt, andere Staaten für Vorgänge während des 2. Weltkrieges anzuprangern. Wir finden, wir sollten handeln. Bevor es zu spät ist. Schon im Namen der Menschlichkeit.
Ich bin es gewohnt, daß man auf Schreiben, die einen unbequemen Inhalt haben, zumeist keine Antwort erhält. Vielleicht machen sie dieses Mal eine Ausnahme.

Mit freundlichen Grüßen
__________________________________________________________

Antwort von den Grünen, 11.02.2013

Sehr geehrter Herr …,

vielen Dank für die Anfrage.

Wir bekommen zunehmend Links zu Filmen, Webseiten oder umfangreichen
Ausführungen Dritter zugesandt, auf die Bürgerinnen und Bürger im
Internet gestoßen sind. Wir werden dann gebeten das zu bewerten und
Stellung dazu zu beziehen. Lassen Sie mich dazu sagen: Es gibt im
Internet zahllose Veröffentlichungen unterschiedlicher Relevanz. Das
Netz hat große Vorteile aber auch einige Tücken. Jeder kann dort anonym
irgendetwas auf bestimmte Plattformen hochladen — das muss keinerlei
Hand und Fuß haben. Beliebige Zeitungsartikel, Blogs, Forenbeiträge oder
Webseiten zu rezensieren und auf Substanz zu überprüfen übersteigt
unsere Arbeitskapazitäten ebenso, wie Erklärungen aller erdenklichen
Phänomen und Gedankengänge. Das ist auch nicht Aufgabe einer Partei.

Wir investieren unsere Arbeitskraft in die Suche nach Lösungen für
drängende gesellschaftliche Probleme. Wir informieren gern darüber,
diskutieren unsere Vorstellungen, werben um Zustimmung und versuchen
Mehrheiten zu überzeugen. Sie können sicher sein, dass alle unsere
Vorschläge selbstverständlich auf wissenschaftlichen
Forschungsergebnissen und aktuellen gesellschaftlichen Erkenntnissen
basieren.
In jedem Fachbereich sind bei uns Expertinnen und Experten tätig, die
national und international Kontakte zu Universitäten, zu
Forschungseinrichtungen, zu gesellschaftlichen Gruppierungen, zu
Verbänden, zu NGOs uvm. pflegen, um sich über aktuelle Entwicklungen auf
ihrem Themengebiet auf dem Laufenden halten und diese in die politische
Debatte einzubringen.

Wenn Sie konkrete Fragen zu unserer Politik haben, beantworten wir die
jederzeit gern.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christian Mrowietz

__________________________________________________________

Antwort von den Grünen (Österreich), 14.02.2013

Sehr geehrter Herr …!

Vielen Dank für Ihr E-Mail und die Übermittlung des Links zu dem erschütternden Artikel.

Die Problematik der Uran-Munition ist uns seit dem Bosnien Krieg bewusst. So haben Grüne Abgeordnete etwa bereits im Jahr 2001 mit parlamentarischen Anfragen darauf aufmerksam gemacht (siehe zB hier: http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXI/J/J_01725/index.shtml). Zuletzt wurde im Zusammenhang mit den NATO-Einsätzen in Libyen auf die Gefahren von Uranmunition hingewiesen.

Auch auf europäischer Ebene haben sich Grüne Abgeordnete bereits intensiv gegen den Einsatz von Uran-Munition ausgesprochen (siehe zB hier oder hier). Wir setzen uns auch in vielen anderen Bereichen gegen den menschenverachtenden Einsatz von Waffen ein, wie zuletzt etwa auch mit diesem Antrag im Nationalrat.)

Grundsätzlich wird sich die Problematik voraussichtlich nur über ein internationales Übereinkommen, das den Einsatz von DU-Munition („depleted uranium“ = „abgereichertes Uran“) ächtet, lösen lassen. Österreich hat hier bereits bei den Übereinkommen gegen Landminen und Streumunition eine führende Rolle übernommen, und es wäre aus unserer Sicht dringend erforderlich, dass dieser Einsatz auch im Kampf gegen Uranmunition gezeigt wird. Das werden wir auch weiterhin in den entsprechenden politischen Gremien einfordern.

Falls es Ihnen noch nicht bekannt ist, dürfen wir Sie auch darauf hinweisen, dass es bereits eine internationale Bewegung (ICBUW) gibt, die sich für ein derartiges Übereinkommen einsetzt. Nähere Informationen und Kontaktmöglichkeiten dazu finden Sie hier: http://www.bandepleteduranium.org/en/index.html)

Wir danken Ihnen für Ihren persönlichen Einsatz für dieses wichtige Thema, wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Initiative und verbleiben

mit freundlichen Grüßen,
Ihr Dialogbüro der Grünen

__________________________________________________________

Antwort von der FPÖ (Österreich), 17.02.2013

Sehr geehrter Herr …,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Sie haben völlig recht, auch die FPÖ steht – wie schon in der Vergangenheit – uranhaltigen Waffen äußerst kritisch gegenüber. Die langfristigen gesundheitlichen Folgen von Uranmunition für die Zivilbevölkerung, wie Krebserkrankungen, schwere Missbildungen ihrer Kinder und genetische Schäden, stehen für die FPÖ in keiner Relation zu deren militärischer Notwendigkeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Mag Thomas Tayenthal

Bürgerbüro HC Strache

__________________________________________________________

Schreiben an Prinz Charles, 20.02.2013

An Eure Majestät, Prinz Charles!

Sehr geehrter Prinz, mir sind Ihre Leistungen, aber auch Ihre Aufgaben und Interessen bekannt. Deshalb wende ich mich mit meinem Anliegen an Sie persönlich, weil ich mir von Ihnen den Weitblick für die notwendigen Entscheidungen erhoffe, die der Sache angemessen sind.

Im Jahre 2003 engagierten sich die Britischen Streitkräfte im Verband mit der “Koalition der Willigen” im Irakkrieg. Das primäre Einsatzgebiet der britischen Truppen war in der Gegend um Basra. Bei dieser Gelegenheit wurde nach dem Golfkrieg 1991 abermals DU-Munition (depleted uranium) eingesetzt, auch von der Royal Air-Force.

Es gibt mehrere Filme, die im Internet darüber berichten, insbesondere auch über die Folgen für die Bevölkerung. Das Erste Deutsche Fernsehen strahlte einen derartigen Bericht kürzlich am 3.Februar 2013 aus. Er ist auch heute noch unter dem Link

http://localchange.wordpress.com/2013/02/04/irak-uranmunition-das-strahlende-vermachtnis/

zu sehen.

Nachdem dieser Filmbeitrag in deutscher Sprache gezeigt wurde, verweise ich auf einen Link in englischer Sprache, der diese Grausamkeiten an der Zivilbevölkerung noch deutlicher dokumentiert:

http://www.youtube.com/watch?v=4B8DvRgUOAQ

Es gilt heute als wissenschaftlich erwiesen, daß die Gesundheitsschäden an Ungeborenen und Neugeborenen, sowie an den Kindern und Erwachsenen auf die Verstrahlung durch diese Munition zurückzuführen sind. Davon ist nicht nur die irakische Zivilbevölkerung betroffen, sondern auch die Soldaten der “Koalition der Willigen”.

Noch befinden sich viele Zeugnisse der Kämpfe auf den Schlachtfeldern um Basra, die durch den Einsatz dieser DU-Waffen verstrahlt wurden. Immer noch geht eine latente Gefahr davon aus, zumal die einfachen Leute dieses Landes keine Ahnung von dieser Bedrohung haben.

Eure Majestät, es ist mir zwar bekannt, daß diese Waffen nicht nur von der Britischen Armee, sondern auch von den US-Streitkräften verwendet wurden. Bei der Royal Air Force handelt es sich um Streitkräfte eines europäischen Landes, das hinsichtlich der Prinzipien der Kriegsführung einschließlich der Auswahl der Waffen in Bezug auf die humanitäre Komponente sowie der Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung nach einem europäischen Standard zu beurteilen ist.

Dieser Standard erlaubt einem Kontinent, der nicht nur einen Shakespeare, sondern auch einen Erasmus von Rotterdam, einen Michelangelo, einen Voltaire, einen Luther und viele andere Geistesgrößen hervorgebracht hat, in keinster Weise diese Grausamkeiten an der Zivilbevölkerung, welche verheerendere Auswirkungen verursachen als die Spätfolgen von Hiroshima und Nagasaki. Großbritannien hat nicht nur den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet, sondern diesen sogar initiiert. Es ist vollkommen sinnwidrig, wenn dann von der Royal Air Force uranhaltige Waffensysteme verwendet werden.

Die Begründung, daß nur mit diesen Waffen der Stahl der Panzer aufgebrochen werden könne, ist zu billig. Es ist eine Frage der Wissenschaft und des Engagements der Waffentechnik, hier Systeme zu entwickeln, die der Bevölkerung keine Strahlenschäden zufügen können.

Eure Majestät, in Anbetracht der Vorgänge im Irak und Afghanistan sowie im Geiste eines zivilisierten Europa, das in der Welt eine Vorbildrolle zu beweisen hat, bitte ich Sie dringend, den nachstehenden drei Forderungen zur Umsetzung zu verhelfen. Sicher ist mir bekannt, daß die Königin von England der Oberbefehlshaber der britischen Streitkräfte ist, aber Sie sind schließlich Ehrenoberst in verschiedenen Waffengattungen der Armee Ihres Landes.

Die Forderungen lauten:

  • Untersagung und Ächtung sämtlicher nuklearen Waffen, gemäß dem Atomwaffensperrvertrag, auch als Munition zur Panzerbekämpfung
  • Bergung sämtlicher kontaminierter Materialien, die aus der Verwendung dieser Atom-Munition (DU) durch eigenes Militär in den betroffenen Ländern herstammen sowie
  • Entsorgung derselben durch britische Spezialisten
  • Schnellstmöglichste Einrichtung von Spezialkrankenhäusern in den entsprechenden Gebieten, die sich den dadurch verursachten Krankheiten der Kinder und der Erwachsenen widmen können.

Sie sind in der Lage, diesen Forderungen den nötigen Nachdruck zu geben, der zum Ziel führt. Es wäre nicht nur im Interesse eines humanitären Selbstverständnisses, sondern auch im Geiste Ihrer verstorbenen Frau Diana, die sich genauso für die Abwendung von Unmenschlichkeiten bei Kriegen eingesetzt hat, insbesondere für das Verbot von Landminen.

Ihre Leistungen sowie Ihre Begeisterung für Siebenbürgen ist allen hier geläufig, aber wie verträgt sich das mit der Tatsache, daß die rumänischen Soldaten, die an der “Koalition der Willigen” beteiligt waren, nicht sehr weit von Basra stationiert waren, genauer gesagt in Tallil, und genauso vom “Deadly Dust” erreicht werden konnten. Wie wollen Sie denn diesen und auch den britischen Soldaten, die später aus “unerklärlichen” Gründen verunstaltete Kinder in die Welt setzen, noch in die Augen sehen?

Eure Majestät, setzen Sie ein Zeichen, damit ein humanitärer Standard für alle europäischen Nationen Gültigkeit erlangt. Es wäre schade, daß wegen dieser Vorfälle Ihre Nation an den Pranger gestellt würde und überall auf der Welt in Zukunft die britischen Staatsangehörigen mit diesen Vorwürfen konfrontiert würden. Wir alle sind Europäer, und keine Barbaren.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Helmut N….

Mediasch – Siebenbürgen

__________________________________________________________

Antwort von der CSU, 20.02.2013

Sehr geehrter Herr N…,

danke für Ihre E-Mail, wir werden uns mit Ihren Gedanken auseinandersetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Cora-Antonia Binder

CSU-Landesleitung

Franz Josef Strauß-Haus
Nymphenburger Straße 64
80335 München
Telefon 089 / 1243-350
Telefax 089 / 1243-299

service1@csu-bayern.de
www.csu.de
www.facebook.de/csu

__________________________________________________________

Antwort von der CDU, 25.02.2013

Sehr geehrter Herr …,

vielen Dank für ihr Schreiben zum Thema Außenpolitik. Ein engagiertes Mitwirken unserer Mitglieder liegt uns sehr am Herzen. Die CDU profitiert von den Erfahrungen der Menschen und kann so viele verschiedene Einflüsse in ihrer Politik vereinen.

Ich finde es sehr positiv, dass Sie sich mit aktuellen Themen auseinandersetzen und an uns diesbezüglich schreiben. Gerne werden wir Ihre Hinweise in unserem Hause zur Diskussion stellen.

Bitte nutzen Sie bei künftigen Anfragen unser Kontaktformular: http://www.cdu.de/portal2009/26468.htm

Mit freundlichen Grüßen
Christina Hansen
CRM-Team
Bürgerservice der CDU-Bundesgeschäftsstelle

__________________________________________________________

Antwort von der SPÖ, 07.03.2013

Sehr geehrter Herr …,

vielen Dank für Ihre Email vom 09. Februar 2013 zum Thema Uranmunition. Die SPÖ lehnt den Einsatz von Uranmunition ab. Die unvorstellbar grausamen Folgen für die Menschen, die in einem von Uranmunition kontaminierten Gebiet leben, sprechen eindeutig gegen die Nutzung. Die SPÖ-geführte Bundesregierung befürwortet daher die von NGOs geforderte Multilateralisierung und Kontrolle der Verbreitung von Uranmunition. Entsprechende Gespräche innerhalb der UN werden jedoch von Staaten wie den USA, Frankreich, Großbritannien, etc. regelmäßig mit der Begründung verweigert, es berühre ihre nationale Sicherheit. Um das Argument der nationalen Sicherheit zu umgehen, versucht die Bundesregierung daher zurzeit das Thema Uranmunition unter dem Aspekt des Gesundheitsschutzes in den UN-Gremien zu diskutieren, mit dem Ziel ein Bewusstsein für die grausamen Folgen zu schaffen und entsprechenden Verhandlungsdruck aufzubauen.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Muttonen

Mag. Christine Muttonen
Abgeordnete zum Nationalrat, SPÖ
Sprecherin für Außen- und EU Politik
A-1017 Wien, Österreich
Tel.: +43 1 40110/ 3660 oder 3444
www.christine-muttonen.at

__________________________________________________________

Weiteres Schreiben an alle Parteien, betr. Brief an Prinz Charles, 10. März

Betr.: Uranmunition – Offener Brief an Prinz Charles

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor einiger Zeit habe ich an Sie eine Anfrage gerichtet, wie Sie resp. Ihre Partei über diese DU-Munition sowie deren Folgen für die Bevölkerung denken. Diese Anfrage ging nicht nur an Ihre Partei, sondern an alle demokratischen Parteien im Lande (mein Mail vom 8/9.2.2013). Manche haben darauf geantwortet, sogar dezidiert, manche mit einem Allerweltsschreiben, manche gar nicht.

Die einzelnen Antworten wurden im Net veröffentlicht, auch die Parteien, die nicht geantwortet haben. Letztere werden ihre Gründe dafür haben, warum sie es vorziehen, keine Stimme gegen diese menschenverachtenden Waffen zu erheben.

Nun erfolgt eine europaweite Aktion mit einem Offenen Brief an Prinz Charles. Es werden zu Beginn alle politischen Parteien in den wichtigsten europäischen Ländern angeschrieben und um Unterstützung in dieser Sache gebeten. Anschließend wird ein Unterschriftenaufruf im Internet veröffentlicht, wonach dann alles zusammen Prinz Charles übergeben wird.

Unsere konkrete Frage, für die wir Sie um Antwort bitten, lautet:

Steht Ihre Partei hinter diesen drei Forderungen im Schreiben an Prinz Charles und unterstützt Ihre Partei vom Grundgedanken her diese Aktion ?

Im Interesse einer breiten Veröffentlichung wird selbstverständlich jede eingehende Antwort der Parteien im Net zu lesen sein. Sollte Ihre Partei hier anderer Auffassung sein und nicht hinter dieser Aktion stehen, brauchen Sie sich natürlich nicht die Mühe machen, zu antworten. Die ausbleibende Antwort spricht dann für sich selbst. Es soll ja auch heute noch Personenkreise geben, die positiv zu den Atomwaffen stehen.

Die letzte aktuelle Meldung in dieser Angelegenheit kommt vom IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. ), des Nobelpreisträgers 1985, nachzulesen unter dem link:

http://www.ippnw.de/startseite/artikel/7f662ac162/uranmunition-verseucht-den-irak-noch.html

In Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

__________________________________________________________

Zweite Antwort der CDU, 03.04.2013

Sehr geehrter Herr N…,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 10. März 2013 zum Thema „Uranmunition“ (Depleted Uranium – DU). Ich bedauere, dass Ihnen keine Antwort auf Ihr Schreiben vom Februar zugegangen ist, doch scheint es so, als sei dies Schreiben nicht bei der CDU eingegangen.

DU ist abgereichertes Uran und entsteht zum Beispiel als Abfallprodukt der Atomindustrie. Durch seine hohe Dichte ist es anderthalb mal so schwer wie Blei. Aufgrund dieser Eigenschaft wird es in den Streitkräften verschiedener Länder einerseits zur Panzerung von Gefechtsfahrzeugen, andererseits zur Erhöhung der Durchschlagskraft von panzerbrechenden Waffen eingesetzt. Als Teil von panzerbrechenden Geschossen beruht der Wirkungsschwerpunkt von DU auf der Bewegungsenergie. Anders als zuweilen unterstellt, leistet die Radioaktivität von DU keinen Beitrag zur Wirksamkeit der eingesetzten Munition.

Von dieser militärischen Munition gehen zwei potentielle zusätzliche Arten von Gefährdung aus. Erstens die Strahlung und zweitens die Giftigkeit. Nach der in der Fachwelt vorherrschenden Meinung ist die Gefährlichkeit der Strahlung von DU-Munition jedoch zu vernachlässigen. Eine Person müsste sich ein ganzes Jahr lang in einem Meter Entfernung von einem Kilogramm DU aufhalten, um eine Strahlendosis von 1-2 Millisievert aufzunehmen. Ein Kilogramm DU entspricht ca. drei bis vier kompletten Geschoßkernen eines amerikanischen A-10 Kampfflugzeuges. Die genannte Dosis liegt zwar über dem für den Normalbürger festgelegten Grenzwert von einem Millisievert pro Jahr, aber noch unterhalb der durch die natürliche Hintergrundstrahlung entstehenden Belastung von etwa 2,4 Millisievert.

Experten stimmen darin überein, dass die chemische Gefährlichkeit von DU höher einzuschätzen ist als die radiologische. Diese Gefahr bezieht sich jedoch eher auf die möglichen, von Schwermetallen wie Uran üblicherweise ausgehenden Auswirkungen auf die Nierenfunktion als auf die bisweilen mit DU-Munition in Verbindungen gebrachten Leukämie-Erkrankungen. Doch aufgrund der Erfahrungen nach dem Einsatz von DU Munition ist von einer flächigen Verunreinigung nicht auszugehen.

Die Bundeswehr verfügt übrigens nicht über DU Munition und wird diese auch in Zukunft nicht beschaffen. Deutsche Unternehmen sind nicht an der Produktion von DU Munition beteiligt. Vielmehr greift die Bundeswehr auf Munition zurück, die auf dem Metall Wolfram basiert. Diese Munition verfügt bei besserer Leistungsentfaltung nicht über die Nachteile der DU Munition. Der Panzerschutz der deutschen Fahrzeuge basiert ebenfalls nicht auf DU Material. Vielmehr ist es der deutschen Industrie gelungen, durch die Kombination von verschiedenen Verbundstoffen ein Schutzniveau zu erreichen, wie es selbst mit DU nicht möglich ist. Allerdings sind die genannten Alternativprodukte in der Herstellung kostenintensiver als die DU-Verfahren.

Für einen tieferen Einstieg in Thematik empfehle ich Ihnen folgende, öffentlich zugängliche Studien:

  • World Health Organization (2003), „Depleted Uranium“, in: WHO Fact Sheet No 257.
  • Bericht des Arbeitsstabes von Dr. Theo Sommer (vorgelegt 21. Juni 2001), Die Bundeswehr und ihr Umgang mit Gefährdungen und Gefahrstoffen. Uranmunition, Radar, Asbest. Berlin.
  • Naomi H. Harley (1999), „Depleted Uranium“, in: A Review of the Scientific Literature as it Pertains to Gulf War Illness ( Rand Hrg.) Vol. 7, S. 1 – 146.

In Bezug auf Atomwaffen unterstützt die CDU die Ziele des Nuklearen Nichtverbreitungsvertrages. Dieser sieht unter anderem die vollständige Abrüstung dieser Waffengattung vor. Allerdings ist dieses nicht schnell erreichbar. Daher setzen wir auf weitere konkrete Abrüstungsschritte. Hier müssen die USA und Russland vorangehen und zukünftig auch die anderen Atomwaffenstaaten eingebunden werden.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Lackamp

CDU-Bundesgeschäftsstelle
Bereich Politische Programme und Analysen
Klingelhöferstr. 8
10785 Berlin

Telefon +49 30 22070 341
Telefax +49 30 22070 345
Mail: markus.lackamp@cdu.de
CDU im Internet: www.cdu.de

__________________________________________________________

Lesen Sie dazu auch:

USA verantwortlich für 160’000 Krebsfälle im Irak?
Folgen des Irak-Kriegs: Extremer Anstieg von Fehlgeburten
Weltweit 2’200 Atomraketen „unmittelbar einsatzbereit“
Noam Chomsky: USA ist ein terroristischer Staat

277 Kommentare

  1. Ein Schritt nach dem anderen, denn es ist müßig, über Gedanken dieser Art nachzudenken, solange sich der entmündigte Bürger nicht des Paragraphen 20/4 bedient hat. Das dieses möglich ist, bewies Island.
    Alle Aktionen unter diesem, mittlerweile, europäischen Absolutismus verkommen zu Lachnummern und sind per se zum Scheitern verurteilt.

  2. Glaubt mir, Freunde, der Souverän steht allen Belangen alleine gegenüber, d. h., er kann auf keinerlei Hilfe hoffen. Und solange dieser in seiner Geisteshaltung keine Solidargemeinschaft entwickelt, wird er kurzfristig feststellen, daß George Orwell’s „1984“ gegenüber dem Morgen das reinste Kinderbuch sein wird.

  3. Lasaar:
    Danke für den link. So gerafft habe ichs noch nicht gelesen. Aber im großen wußte ich schon ,daß das Avaaz-Netzwerk gelenkt ist. In dieser Größenordnung sind immer Interessen dahinter.
    Aber das hält mich nicht davon ab, denen ihr Netzwerk zu benützen. Klar ist der Effekt fraglich, aber er ist gut dafür, um Wellen zu schlagen.
    Und genau darauf ziele ich ab.
    Deswegen habe ich auch an Avaaz geschrieben, und entsprechend einen Aufruf an die Allgemeinheit geschickt, da mitzumachen. (lies nach im blog – USA verantwortlich für 160’000 Krebsfälle im Irak?)
    Ich hab mich zwecks eines Statementes mit den Roten hier in RO in Verbindung gesetzt, zu denen ich örtlich und regional einen guten Draht habe. Aber Ponta ist noch zu neu im Sattel, der traut sich nicht, sich hier aus dem Fenster zu lehnen.
    Auch mit den Linken in D bin ich im Kontakt.
    Ich hab überhaupt keine Skrupel, die Parteien für die Zwecke zu benützen, wo sie dienlich sein können. Auch wenn ich mir nie ein Parteibuch bei der einen oder anderen vorstellen könnte. Die Partei, der ich beitreten würde, ist noch nicht gegründet.
    Aber der Zweck heiligt die Mittel. Was notwendig ist, zu tun, das schaffe ich auch alleine. Aber es muß getan werden. Bis jetzt konnte ich mich immer noch morgens im Spiegel betrachten, ohne die Farbe zu verlieren oder rot zu werden. Das will ich mir auch für den zeitraum bewahren, der bei weitem nicht mehr so lange sein wird wie der, der bereits vergangen ist.

  4. diese regierung ist mit weitem abstand die schlechteste seit 200 jahren. würde mich stark wundern wenn dieser sauhaufen da irgendwas auf die reihe bekommt.

  5. Mal schauen, ob diese Landesverräter und Halbschühe mit falschen Doktortiteln darauf antworten. Das sie unserer Menschheit unwürdig sind, wissen wir schon lange.
    Gute Aktion, danke im Namen aller, in diesem Forum. Sollte es mehr, und von allen Seiten geben!
    Helmut tut Gut(es)

  6. Danke für die Blumen.
    Wie sagte Luther? „Hier stehe ich, ich kann nicht anders….“
    Leider bin ich kein Net-Experte , nur ein einfacher Mensch vom Bau. Wenn mir jemand erklärt, wie man mit Hilfe der Allgemeinheit eine Mailnachricht an eine der Mailadressen der Royals senden kann, die dann von x Personen gleichfalls geschickt werden kann, dann wäre das schön.
    Mir schwebt vor, ein Schreiben in englischer Sprache an den Meister Charly zu schicken, worin er mit ausgewählten, aber deutlichen Worten auf die Schweinerei aufmerksam gemacht wird, mit der dringenden Bitte, sich dieser drei Punkte anzunehmen.
    O.k., die entsprechende Mailadresse der Royals krieg ich raus. Aber wie man das weiter macht, weiß ich nicht.
    Geht das über google, oder über yahoo? Oder andere Server? Und wenn ja, wie?
    Bin für eine „Gebrauchsanweisung“ dankbar.

  7. Wer mehr zu dem Thema sehen möchte, der gehe auf http://www.afghanistanafterdemocracy.com und dort auf „victims of DU“. Was dort zu sehen ist betrifft zwar nicht den Irak, sondern die Verbrechen der „westlichen Wertegemeinschaft“ in Afghanistan, steht den einschlägigen Verbrechen der Welttotalitaristen in vielen Teilen der Welt aber in keiner Weise nach.

  8. Hallo Helmut,
    wenn Du es richtig machen willst, empfehle ich, Dich mit Jens Blecker kurzzuschließen. Er ist Journalist und betreibt die Seite: http://www.iknews.de/
    Er hat die Kontakte, sowie auch das Interesse, etwas zu verändern.
    Wünsche Dir viel Glück und Erfolg aus dem fernen Uruguay.
    Gruß,
    Lasaar

  9. Danke für die Info.
    Hab jetzt eine geschlagene Viertelstunde probiert, das Ding aufzumachen, – hoffnungslos. Der Kreis im Mittelpunkt des Video dreht sich immer, dann kommt „Error“ und fertig.
    Werds morgen nochmal probieren.
    Kann es sein, daß man solche Videos boykottiert? Kann man das von außerhalb?

  10. Lasaar:
    Danke, die Info kam zeitgleich, deswegen habe ich sie erst heute morgen gelesen. Werde den Rat befolgen.

  11. Ist ja entzückend… so würde Kojak sagen.
    Als erstes haben die Grünen aus Deutschland geantwortet. Die haben das Schreiben offensichtlich gar nicht gelesen, sondern gleich eine vorbereitete Allerweltsantwort geschickt.
    Nach dieser Antwort könnte das erfunden sein, was die ARD gebracht hat, und sie können keine konkrete Frage aus meinem Schreiben erkennen.
    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber herzlich lachen.
    Und so was will in die Regierungsverantwortung, – da lach ich mir `nen Ast.
    Der Text der Antwort:

    s. oben, Antwortbrief von den Grünen am 11.02.2013

  12. Naja was erwartet Ihr? Denkt ihr auch nur irgendjemand wird diesen Brief lesen?
    Denkt Ihr, das wenn ihn jemand liest, sich irgendwas ändern wird?

    Versteht mich nicht falsch, jeder kleine Versuch etwas zu bewirken ist durchaus positiv. Nur er wird kein Ergebnis bringen.
    Solange das Volk blind den Medien und seinen Politikern folgt wird nichts passieren.
    Das Volk muss sich erheben und gemeinsam in die Schlacht ziehn.
    Stürzt diese Politik. Bojkottiert alles. Und das mit mehr Leuten als an einer Hand abzählbar.
    Aber ich vergaß, dafür sind die deutschen viel zu gemütlich und zu dumm. Sie leben ihr armseeliges verblödetes Leben und halten sich für die größten.
    Solange es keinen Zusammenhalt der Menschen gegen diese Politik gibt, wird jeder Brief wie dieser als unsinnig abgetan. Wie hieß es so schön in der Antwort? „im Internet kann jeder Hanswurst seinen schwachsinn verbreiten, und genau das verzapfen sie uns“, genau so ist die Antwort klar und deutlich ausgedrückt.

  13. @Helmut
    Habs der Übersicht wegen oben im Text eingebaut. Wenn ich die genannten Parteien als echte Regierung anerkennen würde, wäre ich jetzt glaube ich echt wütend.

  14. Anonymous :
    Keine Sorge, ich hab da gar nichts davon erwartet. Mit diesem Schreiben wollte ich nur mal sehen, wie die Kerle drauf reagieren.
    Vielleicht gelingt es, die eine oder andere Partei mit der „Antwort“ bloßzustellen.
    Jetzt kommt der Satz zur Anwendung „… ob sich was ändern wird“.
    Vermutlich wird sich auch dann nichts ändern, wenn man diese oder jene Partei mit der Antwort blamiert.
    Denn das geht denen wahrscheinlich genau dort vorbei, wo ich allmorgentlich zu sitzen pflege.
    Wovon ich was erwarte, wird der Rundum-Aufruf sein, wenn der offene Brief an die Royals im Net steht, daß sich soviele wie möglich dran beteiligen und den Brief dorthin mailen.
    Aber das dauert noch ein paar Tage, ich werds rechtzeitig bekanntmachen.

  15. @Helmut – Es ist schon so, dass nach dem Bekanntwerden des Vorfalls
    HIGHWAY OF DEATH sich sofort Protest regte. Da es damals kein Internet in der heutigen Form gab, ist das unbekannt, und Otto Normalo interessiert das nicht.

    Es ist so, dass sich in der Kolonne jede Menge Zivilisten in Zivilfahrzeugen befand. Auch das die DU Munition zur Anwendung kam war bekannt. Der Protest ist seit 20 Jahren am Laufen, die letzen Jahre verstärkt eben durch den Zugriff auf das Internet. Wer einer ehemaligen Friedenspartei, welche durch Änderung des Grundgesetzes und durch Anicken ermöglichte, dass aus einer Verteidigungsarmee eine Horde Nato Söldner im Auslandseinsatz wird, oder anderen Abnicker-Parteien seine Stimme gibt, ist für den Krieg. Kann ma ja auch sein, wenn man nicht an der Front ist, und Afghanistan u.a. das ist ja weit weg. Es genügt schon, nur den Lebenslauf des Herrn Joschka Fischer zu lesen. Außerdem an der Spitze der Regierung die beiden größten Wendejacken überhaupt. Herr und Frau IM machen aus D die DDR 2.0

  16. Noch was : Der Irak Kieg ist hinreichend dokumentiert. Alles was es in deutscher Sprache dazu gibt, ist aus englischsprachichen Medien und von kritischen websites in der Basis, und so ist es auch mit 9/11 u.a.

    Einfach Eingabe bei Google : iraq war

    Dann aus den 150.000 Artikeln zum Thema mal 100 oder so lesen. Freie Auswahl! Da werden sie geholfen

  17. Bürgender:
    Ich hab natürlich noch meine kulinarische Kritik zu dem Menue-Vorschlag der Grünen nachgeschickt, versehen mit meinen persönlichen Gewürzen. Da es durchaus sein kann, daß das vielleicht nicht mehr so interessant ist, wollte ich das Dir direkt senden, damit Du selbst entscheidest, ob das noch hier rein soll oder nicht.
    Auch an Ströbele und Cohn-Bendit habe ich geschrieben, weil ich weiß, daß die sich dagegen ausgesprochen haben.

    Leider klappts nicht. Auf die info-adresse geht nichts, von jedem Mail, von dem ich aus schreibe (yahoo.de, yahoo.com, yahoo.ro)kommt eine Fehlermeldung. Auch von meiner anderen webmailadresse.

    Vielleicht gibts noch eine andere Möglichkeit der Kommunikation? Dann bitte auf Nachricht hinterlassen. Wenn das keine gute Adresse ist, dann auf mein webmail (privater Anbieter), – Kaiser kann Dir die Adresse jederzeit mitteilen.

  18. Immerhin sprechen sie sich auch dagegen aus, im Gegensatz zu den Kollegen aus Deutschland. Seit 2001 setzen sie sich angeblich gegen Uran-Munition ein. Aber man fragt sich: Wo bleiben die öffentlichen Medien-Kampagnen? Geht doch sonst auch wegen jedem Unfug.

  19. Was ich nicht beurteilen kann, ist diese Organisation, die in dem Schreiben als letzter link genannt ist (http://www.bandepleteduranium.org/en/index.html).
    Kenne den verein nicht. Kann mir jemand näheres dazu sagen? Insbesondere über die Effizienz? Ist das ein Klub für die Kaffeestunde, oder tun die wirklich was?
    Auch die anderen links sollte man auf Stichhaltigkeit überprüfen.
    Ich bin zwar Österreicher, aber schon viel zu lange im Ausland. Deswegen wäre es besser, daß es jemand überprüft, der die aktuelle Innenpolitik verfolgt (hat).

  20. @Helmut – Habe website (deinen Link oben) kurz geprüft. Kaffeestunde ist das nicht so wie ich das sehe. Links in der Leiste findest du eine Rubrik : spokespeople

    Dort findest du für Deutschland den Namen Prof. Manfred Mohr

    Mit dem Namen dann weiter machen / Ggf. Kontakt aufnehmen
    Der Mann hält Vorträge auch zu diesem Thema.

    Wie effizient so ein Verein ist, dass ist sekundär. Erreichen wird man
    vorerst nichts gegen die Lobby der Kriegstreiber. Aber Aufklärung zu diesem Thema gibt es schon, und das nicht erst seit gestern.

    Interessant auf der Startseite der Artikel vom 6. November 2012 UNO

    Auszug

    The resolution was tabled by the Non-Aligned Movement and, as with previous years, the text was actively opposed by the US, UK and France. The three DU users once again argued that various agencies such as the WHO, NATO and IAEA have undertaken long term studies into DU’s health and environmental impact. However, this simplification ignored the fact that none of the bodies cited have undertaken long-term health or environmental studies into civilian populations affected by DU contamination. The three states also complained that UNEP’s position had been selectively quoted, in spite of UNEP highlighting the need for precaution and remedial measures after each of its field assessments.

    Anmerkung : Wenn ich irgendwo die Abkürzung WHO lese, dann klingelt bei mir im Schädel auch immer die Glocke!!!!

    @Bürgender : Öffentliche Medienkampagnen, Proteste und Mahnwachen und Lichterketten gibt es, wenn eine Nazi-Dumpfbacke eine einzelne Person
    mit Migrationshintergrund tötet. Töte eine Person, und du bist ein Mörder. Töte Tausende, und du bekommst den Friedensnobelpreis!

  21. Schönen guten Morgen, zusammen!

    Man kann bei der Aktion eine vorläufige Zwischenbilanz ziehen:

    Die angesprochenen Parteien waren in D:

    CDU,CSU,SPD,FDP,Die Grünen,Die Linke.

    Geantwortet haben: Die Grünen

    Die angesprochenen Parteien waren in A:

    ÖVP,SPÖ,FPÖ,Die Grünen, Die Liberalen, BZÖ, KPÖ.

    Geantwortet haben: FPÖ und Die Grünen

    Wir werden noch bis zum Wochenende abwarten, dann sind mehrals 2 Wochen seit der Anfrage verstrichen, und es wird dann kaum mehr etwas nachkommen.

    Mittlerweile wird der offizielle Brief mit den 3 Punkten an Prinz Charles übersetzt.

    Nun meine Frage an die Leser und sagt mir bitte Eure Meinung dazu, was ich jetzt vorhabe:

    – mit diesem Brief werde ich nochmal alle Parteien anschreiben und sie konkret um Zustimmung zu diesem Schreiben resp. Unterstützung zur Umsetzung der Forderungen bitten.

    – am Schluß wird eine Nachlese erstellt, wo alle Parteien genannt werden, die sich daran nicht beteiligt haben, und diese Nachlese wird dann publizistisch so weit wie möglich verbreitet. Über die geeigneten Methoden muß ich mir noch Gedanken machen (Zeitungen, TV,Net etc.)

    – Die Anfrage wird sich nicht mehr auf die politischen Parteien in D und A beschränken, sondern auf alle tragenden europäischen Länder ab einer gewissen Einwohnerzahl. Lettland wird z.B. nicht dabei sein, aber F,I,E,CH, etc.

    – derzeit wird der ARD-Beitrag mit rum. Untertiteln versehen, die Freigabe der ARD ist eingetroffen. Der verantwortliche Redakteur, der vor Ort das gedreht hat,ein Herr Aders,ist übrigens ein feiner Kerl. Anschließend wird eine PR-Kampagne in Rumänien gestartet (alle TV-Sender erhalten den Film, auch die großen Zeitungen werden davon unterrichtet), mit dem Ziel, die Sache erst mal publik zu machen (weiß in RO kaum jemand davon) und die Leute zu sensibilisieren. Dazu erhoffe ich mir ein gewisses Spendenaufkommen in RO, um die Übersetzungen zu bezahlen. Das könnte gut klappen, weil die Rumänen aufgrund der Pferdefleischgeschichte, wo sie zu Unrecht an den Pranger gestellt wurden, ohnehin nicht gut auf die Briten zu sprechen sind. Dazu kommt die zu erwartende Verärgerung der Rumänen, wenn sie erfahren, daß auch ihre eigenen Soldaten in der Nähe von Basra diesen Gefahren ausgesetzt waren. Auch das weiß hier – bis jetzt – niemand.

    – da es dafür Übersetzungskosten benötigt(die verschiedenen Sprachen in Europa), die ich alleine tragen muß und wir am Bau nach dem frühen Wintereinbruch uns nicht aus dem goldenen Füllhorn bedienen können, werde ich ein Spendenkonto in RO und eines im EU-Ausland (A) einrichten. Zwei Konten deshalb, weil ich mir aus RO einen bestimmten Zuspruch erwarte, und weil die Überweisungen aus der €-Zone in die Nicht-€-Zone per Swift gehen und unverhältnismäßig teuer sind. Zusätzlich werde ich für die Antworten und die gesamte „große“ Aktion eine eigene Mailadresse einrichten.

    – über eine Organisation (avaaz und iknews habe ich bereits angeschrieben, da steht noch Antwort aus) wird eine Art „Unterschriftenaktion“ gestartet, an der man sich über den gesamten Globus beteiligen kann.

    – nach Beendigung der „Globusaktion“ und des Rücklaufs der Reaktionen der europäischen Parteien wird das ganze Machwerk publikumswirksam dem Prinz Charles zugeleitet. Auf welche Art, was da die beste Breitenwirkung hat, da muß ich noch nachdenken.

    Nun, das sind so meine Spinnereien. Wäre schön, wenn der eine oder andere noch eine Meinung oder einen hilfreichen Rat dazu hat. Wenn der Brief übersetzt ist, wird er in deutsch und englisch hier vorab veröffentlicht.

    Natürlich kann man der Meinung sein, daß es vielleicht nicht allzuviel bewirken wird. Aber es wird mit Sicherheit Staub aufwirbeln. Wenn es soviel Staub aufwirbelt, daß man das Thema von seiten der Verantwortlichen nicht mehr in die Schublade zurücklegen kann, dann ist das Ziel schon fast erreicht.

    Ich will mich nicht mit Ghandi vergleichen, – aber wer hätte den damals bei seinem gewaltlosen Widerstand gegen die Briten auf seinen Erfolg gesetzt? Wohl kaum jemand.
    Auch das ist ein gewaltloser Widerstand. Ein modernerer eben.

  22. Bürgender: Nun ist der endgültige Text in deutscher Sprache an Charly Brown ausgefeilt. Hab ihn aufs Mail geschickt. Gib ihn bitte dorthin, wo es der Ordnungsreihenfolge nach paßt.
    Sch.deutsche Mentialität, das mit der Ordnung. Wer Ordnung hält ist doch nur zu faul zu suchen……

  23. Nur zur Information:
    Die Sache läuft weiter, auch wenn nicht jeden Tag was neues berichtet wird. Stand der Dinge ist, daß ich auf die astreine Übersetzung des offenen Briefs an Old-Charly. Des weiteren wird noch mit den Medien in RO verhandelt, wer das alles bringt, – weil es soll nach Möglichkeit auf einmal kommen und nicht auseinandergezogen.

  24. Danke, Kaiser. Die Info kommt gerade richtig. Wird in das nächste Anschreiben an die Parteien eingebaut.

  25. @Helmut – Die habe ich hier von Gegenfrage aus dem News News Express oder dem Tagesticker.Net.

    Dort sind extrem gute Artikel, aber die werden laufend erneuert und ausgetauscht. Habe mir also angewöhnt, die Links hier ggf.zu hinterlegen, bevor sie aus dem Focus fallen.

    Dachte mir intuitiv, dass dir das Ding gefällt

  26. Ich finde das Schreiben an den Prinz Charles. Und ein Versuch ist es wert.
    Aber wie hoch stehn die Chancen das er selbst dieses Schreiben erhält? Diese Frage ist ernst gemeint!!!
    Gibt es überhaupt eine Chance und wenn ja, über welchen Weg kann sichergestellt werden das er den brief erhält?

  27. Syrer:
    Den Brief kriegt er. Verlaß Dich drauf.
    Da laß ich mir schon was einfallen. Im Zweifelsfalle drück ich ihn ihm persönlich in die Hand, wenn er wieder inkognito in Siebenbürgen zum Wandern auftaucht. Aber im Beisein von Demonstranten, die schöne Transparente mit den Fotos der verunstalteten Kinder in der Hand haben.
    Dazu einen Filmer vom TV, den ich gut kenne, und der bis zu dem Zeitpunkt schweigt. Dann geht das ganze über den Ticker.
    Vorher aber machen wir noch kräftig Tam-Tam, damit ein paar mehr aufwachen.

  28. Ja ich bin gespannt drauf. Wünsche da wirklich viel Erfolg.
    Ich hoffe das Du es schaffst ihm den Brief zu überreichen.
    Und mit TV ist gut, so richtig schön in die Ecke drücken.

    Mein voriger Beitrag, da fehlt im ersten Satz das Wort “ gut“ sehe ich gerade. Ich finde den Brief gut.

  29. Jetzt mal eine Übersicht für diejenigen, die es interessiert.
    Der Text an die Parteien, mit Datum vom 10.3.2013 ist heute an die Parteien in D und A gegangen, die bereits den ersten Text erhalten haben.

    Jetzt gehts weiter. Jetzt kommt ein ähnlicher Text an die Parteien in den wichtigen europäischen Ländern außerhalb von D und A. Angehängt natürlich der Brief an Old Charly.

    Parallel wird nun diese Unterschriftenadresse eingerichtet. Da wirds jetzt schwierig. Mein Wunsch wäre es, daß jeder, der „Uran-Munition“ oder/und „Unterschriftenaktion“ anklickt, auf diese Seite kommt, wo er seinen Namen und das Land drunterschreiben kann. So nach dem System von Avaaz.
    Die habe ich angeschrieben, abere die halten sich bedeckt. Seit vier Wochen keine Antwort. Aber auch Jens Blecker von iknews antwortet nicht. Weiß da jemand Rat?

    Nachdem die Unterschriftenadresse eingerichtet ist werden alle möglichen Organisationen angeschrieben, die sich da engagieren könnten. Auch hier wäre ich für Hinweise dankbar.

    Dann werden die Antworten der Parteien veröffentlicht, sowie die Zahl der Unterschriften. Dann gehts an alle Botschaften der Briten in den gegannten europäischen Ländern. Erst dann bekommts Old Charly.

  30. Nun zum Text an die Parteien außerhalb der Länder Deutschland und Österreich.
    Wortlaut:
    Betr.: http://localchange.wordpress.com/2013/02/04/irak-uranmunition-das-strahlende-vermachtnis/
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    die Diskussion um die Verwendung von uranhaltiger Munition in Kriegsgebieten ist nicht neu. Aber es hat sich seit dem Irakkrieg nichts geändert, – auch in Afghanistan wurden diese Waffen eingesetzt.
    Neu ist allerdings, daß sich die offiziellen Sender wie die ARD damit befassen. Es liegt an uns allen, ob wir solche Dinge zulassen, – beginnend mit dem Mut des Redakteurs bis zu den Verbrechen an den Kindern. Gerade letzteres hat uns dazu bewogen, hier eine Intiative zu starten.
    Die Begründung für diese Entscheidung muß jeder für sich selbst finden. Grausamkeiten in dieser Dimension können nicht Bestandteil eines militärischen Programms eines europäischen Staates sein. Nicht heute und nicht morgen.
    Deswegen beschränkt sich die Aktion auf Großbritannien. Wenn auch jenseits der Meere die Zivilisation abhanden gekommen ist, dann sollten wenigstens die Europäer mit gutem Beispiel und entsprechenden Prinzipien vorangehen.
    Nun erfolgt eine europaweite Aktion mit einem Offenen Brief an Prinz Charles. Es werden zu Beginn alle politischen Parteien in den wichtigsten europäischen Ländern angeschrieben und um Unterstützung in dieser Sache gebeten. Anschließend wird ein Unterschriftenaufruf im Internet veröffentlicht, wonach dann alles zusammen Prinz Charles übergeben wird.

    Unsere konkrete Frage, für die wir Sie um Antwort bitten, lautet:

    Steht Ihre Partei hinter diesen drei Forderungen im Schreiben an Prinz Charles und unterstützt Ihre Partei vom Grundgedanken her diese Aktion ?

    Im Interesse einer breiten Veröffentlichung wird selbstverständlich jede eingehende Antwort der Parteien im Net zu lesen sein. Sollte Ihre Partei hier anderer Auffassung sein und nicht hinter dieser Aktion stehen, brauchen Sie sich natürlich nicht die Mühe machen, zu antworten. Die ausbleibende Antwort spricht dann für sich selbst. Es soll ja auch heute noch Personenkreise geben, die positiv zu den Atomwaffen stehen.

    Die letzte aktuelle Meldung in dieser Angelegenheit kommt vom IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. ), des Nobelpreisträgers 1985, nachzulesen unter dem link:
    http://www.ippnw.de/startseite/artikel/7f662ac162/uranmunition-verseucht-den-irak-noch.html

    In Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich
    mit freundlichen Grüßen

  31. Damits nicht unübersichtlich wird, schreibe ich das in mehreren Beiträgen. Nun zum nächsten Problem.
    Das vorstehende Schreiben an die Parteien in den verschiedenen europäischen Ländern wird an folgende Länder geschickt:
    Irland
    Großbritannien
    Norwegen
    Schweden
    Finnland
    Belgien
    Niederlande
    Luxemburg
    Portugal
    Spanien
    Frankreich
    Italien
    Schweiz
    Polen
    Tschechien
    Slowakei
    Ungarn
    Rumänien

    (Österreich und Deutschland ist ja bereits abgehakt).
    Jetzt ist das eine willkürliche Auswahl, hängt mit der Bevölkerungsanzahl, der Rolle in Europa und auch anderen Schwierigkeiten zusammen (z.B. Bulgaren und Griechen habe ich weggelassen, wegen der kyrillischen Schrift).
    Jetzt zähle ich nochmal die Länder auf, die ich selbst oder durch Bekannte hinsichtlich Übersetzung abdecken kann:
    Irland
    Großbritannien
    Norwegen
    Niederlande
    Tschechien
    Slowakei
    Ungarn
    Rumänien

    Schweiz und Luxemburg bekommens in Deutsch.
    Was bleibt, und wo ich Hilfe brauche, sind:
    Portugal
    Spanien
    Frankreich
    Italien
    Polen
    Schweden
    Finnland
    Belgien

    Wobei man nach Belgien der Einfachheit halber auch Französisch schreiben wird.

    Konkrete Frage:
    Wer kann hier bei der Übersetzung in den Sprachen
    – Französisch-Italienisch-Spanisch-Portugiesisch-Polnisch-Schwedisch-Finnisch- Hilfestellung bieten?
    Ich hab zwar schon einen Idealismus und gewisse Energie, aber ich bin nicht der liebe Gott.
    Wenn aber alle etwas zusammenhelfen und Ideen haben, dann klappts.
    Ums klar zu sagen, was übersetzt werden soll:
    1) Das im vorstehenden Kommentar aufgeführte Schreiben an die Parteien
    2) der Brief an Charly

  32. Ach ja, da hab ich noch was vergessen.
    Wenn jemand zufällig seit längerem in dem einen oder anderen aufgeführten Land wohnt und sich politisch dort auskennt, wäre mir mit dem Namen und der Anschrift der dort ansässigen wichtigen Parteien geholfen. Ich müßte das sonst alles mühsam über Internet rausfinden.
    Danke!

  33. @Helmut – Geh rein bei Google

    Suchbegriff : Aktuelle Regierung….

    …und dann das jeweilige LAND anhängen. Ich denke da ist dann jeweils
    die aktuelle Info wer an der regierung ist.

  34. Kaiser, danke für den Tip, – aber wie komme ich an die anderen großen Parteien?
    Kann ja z.B.in F so sein, daß die Roten jetzt dran sind. Aber die Konservativen sollten es doch auch kriegen. Wie krieg ich das raus?

  35. Danke, Bürgender,
    Das klappt auch tatsächlich. Habs grade probiert.
    Unverschämte Frage: Wie siehts aus mit spanisch (?)

  36. @Helmut
    Ist doch nicht unverschämt. Leider aber kann ich kein spanisch und kenne auch niemanden, der für eine solche Aufgabe in Frage käme.

  37. Ich möchte nochmal meine Hochachtung aussprechen für Deine Aktion.
    Habe großen Respekt davor. Und ich habe immer gesagt das es nicht reicht hier mit gleichgesinnten sichauszulassen. Sondern das man auf die Strasse muss, das ganze Volk.
    Oder halt was Du gerade machst, ist zumindest ein Versuch und ein erster Schritt.
    Du scheinst die Kraft zu haben das durchzustehn. Und ich wünsche Dir auch die Kraft dafür.

    Was mich jetzt nochmal interessiert. geht es Dir mit der Aktion rein „nur“ um dieses eine Thema mit der Uranmunition? Oder verfolgst Du noch andere Ziele oder Zwecke?
    Wärst Du also Glücklich und zufrieden wenn sich Dein Plan als Erfolg zeigt? Das die Antwort Ja lautet ist klar, ich meine es dahingehend ob Du nur in diesem einen Thema Frieden finden könntest oder ob es danach noch weiter gehn muss?
    Hiffe Du kannst mir folgen.
    und mich würde interessieren wie Du gerade auf diese Baustelle gekommen bist? Wie kommt es das gerade dieses Thema für Dich so wichtig ist?
    Schließlich gibt es tausende Baustellen. Es ist mir klar, irgendwo muss man anfangen. Mich interessiert nur wie es gerade dazu kam.

    Ich hoffe Du findest Menschen die Dir helfen. Also meldet Euch wenn jemand eine der Sprachen übersetzen kann.

    Weiterhin bin ich sehr gespannt auf die Reaktion der Parteien. Glaube nicht das sie mit ihrem Namen dahinter stehn werden. Viel zu feige diese Marionetten.

  38. Syrer:
    Gute Frage, warum gerade diese Baustelle. Hat mich echt zum Nachdenken gebracht.
    Vielleicht kommen hier mehrere Dinge zusammen. Das eine ist, daß ich doch relativ interessiert an allen möglichen Nachrichten bin und mir aus allen zugänglichen Quellen Informationen reinziehe. Deshalb wunderte es mich, daß über diese DU – Sache kaum was zu hören ist. Natürlich, wenn man gezielt das anklickt, kriegt man alles mögliche, aber Otto Normalverbraucher erfährt davon nur durch Zufall etwas.
    Durch das Forum hier bin ich eigentlich erst darauf gestoßen. Hab mir den Film vom ARD angesehen, obwohls da noch ganz andere Filme im Net gibt.
    Als ich das gesehen habe, fragte ich mich, warum denn das nicht in der Öffentlichkeit aufgegriffen und diskutiert wird. Diese Unverfrorenheit der betreffenden Regierungen, diese Menschenverachtung, das müßte doch einen Aufschrei in der Bevölkerung geben.
    Tut es aber nicht. Das hat mich zornig gemacht.
    Was anderes kommt wahrscheinlich auch noch dazu. Mein Lebtag habe ich Kinder gern. Sie als unschuldige Wesen zu beschützen, dürfte ja eigentlich in der Natur des Menschen liegen. Daneben war ich über zwei Jahrzehnte lang in der ehrenamtlichen Jugendarbeit in D, habe mit Kindern und Jugendlichen Freizeiten verbracht und so weiter. Kinder und Jugendliche liegen mir irgendwie am Herzen, auch heute habe ich keine Verständigungsschwierigkeiten zwischen den Generationen. Deshalb steuern wir auch hier in RO eine Ausbildungsstätte für Lehrlinge im dualen System an, weil ich der Meinung bin, nach 47 Jahren Berufserfahrung was an die Jugendlichen weitergeben zu müssen. Mit unserem hier gegründeten Kulturverein wollen wir u.a. auch bewirken, daß es in unserer Stadt eine zentrale Möglichkeit gibt, daß jedes Kind/Jugendlicher zu einem vertretbaren Preis ein Musikinstrument erlernen kann.
    Alles, was Kindern und Jugendlichen schadet, da raste ich aus. Deshalb hatte ich auch damals in meiner Jugendarbeit ein Vertrauensverhältnis zur Kripo, insbesonders zur Drogenabteilung. So konnte ich bereits im Ansatz jedes Unkraut ausmerzen, das nicht in die Landschaft gepaßt hat.
    Ich gehöre nicht zu denen, die dann nach einer gekünstelten Entschuldigung in Richtung dominanter Oma etc. suchen.
    Genausowenig habe ich irgendein Verständnis für Pädophile etc. Da bin ich immer froh, wenn ich da nicht in Berührung komme, denn ich fürchte, daß ich da gewalttätig werden könnte.
    Das alles zusammen hat wahrscheinlich bei mir bewirkt, daß ich das Gefühl bekam, hier was tun zu müssen, denn die Fotos der verunstalteten Kinder sprechen eine zu deutliche Sprache.
    Heißt noch lange nicht, daß ich von meiner Aktion Wunder erwarte. Braucht es auch nicht. Aber wenn ich dazu beitragen kann, daß das Ganze in die breitere Öffentlichkeit kommt, dann habe ich doch schon was erreicht.
    Und dem Old Charly werde ich eine schöne Überraschung bereiten, wenn er wieder in Siebenbürgen aufkreuzt. Wenn das gefilmt wird und dann über den Ticker geht, habe ich doch einiges gemacht.
    Etwas Egoismus ist auch dabei. Wenn ich nämlich nichts machen würde, dann bekäme ich Magendrücken oder Durchfall. Und das will ich nicht. Ich will mich wohlfühlen.
    Ausreichend beantwortet?

  39. @Helmut – Das Thema DU Munition wird seit vielen Jahren rauf und runter diskutiert im Netz. Da kannst du sogar prüfen, wann das Thema das erste Mal rauskam. Aktionen und Vereine dagegen gibt es satt.
    In den Medien wurde das aber gedeckelt. Da wurde auch nicht von Uran-Munition geredet, sondern von Geschossen mit Schwermetallkern zur Bekämpfung von Panzern. Beantworte mir doch mal die Frage, warum das Reichspropaganda-TV von Merkeltanien JETZT ERST das Thema aufgreift? Das es durch DU Munition Erbschädigungen gibt ist bekannt bei der US Armee seit Desert Storm, denn die eigenen Soldaten bzw. deren Ehefrauen haben erbgutgeschädigte Kinder geboren. Auch hat man ganz genau von der Radioaktivit gewussst, noch bevor das Zeugs erstmals im echten Einsatz war. Somit GEPLANTER GENOZID.

    Eingesetzt wurde das Zeugs schon 1991. Otto Normalo geht maximal davon aus, dass dies ein Geschoss im Großkaliber ist zur Bekämpfung von gepanzerten Zielen (also ein PENETRATOR Geschoss) – Ja, war es auch Anfangs, gibt es auch noch, dann kamen Sprenggeschosse dazu in div. Kalibern. In bunkerbrechenden Smart Bombs etc. ist das Zeugs ohnehin drin. Der nächste christliche GENOZID gegen die Menschen anderer Glaubensrichtung wird dann wohl im Iran stattfinden. Mir kommen die Aktionen der Amis wie ein Religionskrieg vor bei dem (wie schon immer) dann gleich Landraub etc. dabei ist. Ganz früher hatten die Bürger aber noch eine Alternative. TAUFE ODER SCHWERT?

    Heutzutage, wie jeder seit Frau Ferkel weiß, ist alles ALTERNAIVLOS

  40. Kaiser>
    Nachvollziehbar, was Du sagst.
    Grade hat mich eine Partei angeschrieben, wer diese Aktion macht und vor aallem ,warum. Die Antwort darauf ist in partialem Bereich auch eine Erklärung für so manches Forumsmitglied, daß sich vielleicht dieselbe Frage stellt.
    Ich zitiere:
    Der Grund für diese Aktion liegt zum einen in der menschenverachtenden Art dieser Waffen, aber auch in der Tatsache, daß die Berichte darüber in den Massenmedien totgeschwiegen oder mit „sanfteren“ Bezeichnungen versehen und damit überspielt werden.

    Lediglich die ARD machte mit ihrer Sendung am 3.Feber d.J. die erste Ausnahme, wo die Dinge beim Namen genannt wurden. Das war auch der Anlaß zum Beginn dieser Aktion, um den Mut dieses Journalisten herauszuheben und die Publikation dieser Vorgänge voranzutreiben.

    Sicher ist es uns bekannt, daß es eine internationale Vereinigung gegen diese Waffen gibt. Aber dagegen stehen die internationalen Waffenverbände, und der bisherige Effekt ist kaum meßbar.

    Deshalb war meine Überlegung, die Front dieser Verbände insofern aufzubrechen, daß die Briten mit der Realität konfrontiert werden. Wenn es im 1. Teil gelingt, die Briten mit Appell an die europäische Zivilisation dazu zu bringen, die Verwendung dieser Waffen einzustellen, dann wäre der 2. Teil, die gelagerten Uranwaffen (u.a. auch in Schweden) vom europäischen Kontinent zu verbannen. Der 3. Teil wäre dann die Entfernung dieser Waffen aus den Lagerbeständen der außereuropäischen Länder, die sie bis jetzt nicht eingesetzt haben. Die 4. Aktion wäre dann die Auseinandersetzung mit den USA über dieses Thema.

    Letzteres wird das schwierigste sein, aber doch ungleich leichter, als wenn man – wie bislang geschehen – gegen eine geschlossene Front vorgeht. Deshalb gehört zum Erfolg des 1. Teils, daß z.B. die Royal Family, Mitglieder der britischen Regierung, oder die Briten überhaupt, nicht mehr sicher sein können, bei einem Auslandbesuch nicht mit unangenehmen Wahrheiten konfrontiert zu werden. Das alles in Verbindung mit breiter Öffentlichkeitsarbeit und kreuz und quer durch alle politischen Gesinnungen und Gesellschaftsschichten.

    Natürlich wäre das eine Sache für eine überregionale Organisation, z.B. eine Partei, oder ähnl. Wenn aber hier nichts festzustellen ist, dann kann ja auch mal ein Bürger den Mund aufmachen. Mein Anschreiben an die Parteien in 20 europäischen Ländern dient dazu, soviel Zustimmung wie nur möglich zu sammeln, um diese an das Schreiben an Prinz Charles anzulegen.

    Meine persönliche Geisteshaltung spielt hier keine Rolle, ob ich ein Befürworter Ihrer Partei bin oder nicht, oder ob ich mich überhaupt mit einer der etablierten Parteien identifizieren könnte. Hier geht es allein um die Sache.

  41. @Helmut – Also die Frage nach dem WARUM ist ja ein Armutszeugnis. Aber seit dem sogar die ehemaligen Friedensaktivisten den Einsatz deutscher Söldner im Ausland(nach Manipulation des GG) abgesegnet haben, da wundert mich nichts mehr.

  42. Kaiser:
    Der Bericht der BBC, den Du zitiert hast, ist ja wirklich ein Hammer. Der beste Satz daraus:
    Cancer surgeons in the southern Iraqi port of Basra report a marked increase in cancers which they suspect were caused by DU contamination from tank battles on the farmland to the west of the city.

    But the director of the Pentagon’s deployment health support directorate, Dr Michael Kilpatrick, said: „To the question, could depleted uranium be playing a role, the medical answer is no.“

    Soviel Frechheit ist schon bald bewundernswert. Der übertrifft ja noch das Gemerkel.

  43. @Helmut – Ja, DAS Ding hat mich auch vom Hocker gehauen!!!
    Habe auch tolle Info über die versifften Schießbahnen in den USA.
    Auch in den USA machen sich mehr und mehr Bürger Gedanken. Es ist ihr
    Land was kontaminiert wird. Niemand ist sicher. Das ist eine unsichtbare Gefahr.

  44. Also mal eine gute Nachricht.
    Avaaz hat jetzt zugestimmt, die Unterschriftenaktion auf den Brief an Old Charly europaweit zu schalten.
    Sie haben zwar Übersetzer, sagen sie, aber es wäre besser, wenn ich denen das bereits in den gewünschten Sprachen schicken könnte, um sicherzugehen, daß die Übersetzumng auch im Sinne des Erfinders ist.
    O.k., nachdem der Brief ohnehin übersetzt wird, ist das ja kein Problem.
    Dann brauche ich den Herrn Blecker von iknews nicht mehr zu bemühen.

  45. Noch was, – grade habe ich mit der Aktionsgruppe in Berlin gesprochen, die unterstützen mich auch dabei. D.h. von dort aus wird es zum gegebenen Zeitpunkt in facebook und Twitter veröffentlicht.
    Na ja, schön langsam kommt was zusammen.
    Wär ja schön, wenns einen Schneeballeffekt geben könnte

  46. @Bürgender – War hier ganz oben nicht vormals ein Hinweis auf die diversen Artikel, in denen wir bereits Stellung zum Thema DU Munition nahmen??? – Für Neueinsteiger sicher ein wichtiger Hinweis. Verhindert Geschwafel und Hinweise auf Artikel etc. die uns längst bekannt sind.

  47. Mein lieber Helmut

    Da du ja in die Sache Uran Munition so bewundernswert eingestiegen bis, fühle ich mich geradezu verpflichtet dir noch ein wenig Background-Wissen zu vermitteln in Bezug auf diese Schweine-Munition.

    Vorab: Die weitaus vorherrschende Meinung bei Otto Normalo ist immer noch die, dass DU-Munition nur aus Panzerkanonen im Großkaliber verschossen wird. Das deshalb, weil es ein panzerbrechendes Geschoss ist. Wäre dem so, dann würden nicht diese enormen Zahlen (in Tonnen) an verschossener Munition zusammenkommen.

    Es ist sachlich richtig, dass es sich im Prinzip um ein panzerbrechendes Geschoss handelt, welches die Panzerung durchschlägt (penetriert)

    Fakt ist aber, dass diese Art von Geschoss von diversen Flugzeugen aus auch in kleineren Kalibern (30mm und 40mm auf sicher) verballert wird, und zwar in hohem Maße. Dabei ist der -Penetrator- zwar kleiner, aber die Menge der Geschosse ist immens.

    Hier ein schöner alter Artikel genau zu dem Thema den ich aktuell auf gezielte Suche fand.

    http://www.bandepleteduranium.org/en/us-set-to-discontinue-depleted-uranium-in-medium-c

    Ich hatte mal bei Gegenfrage mal einen Link eingesetzt den ich aber so auf Anhieb nicht finde. Dort war auch ein Bofors Geschoss abgebildet (ich glaube 40mm) und dabei handelt es sich um ein Explosivgeschoss. Darin sind so genannte -Pellets- (gleicher Name wie in der Atom-Industrie) wobei ich nicht sicher bin, ob dies auch DU Munition ist, ich nehme es aber stark an. Ebenso wird aus bestimmten Panzern (Bradley) DU-Munition aus zwei Rohren verfeuert.

    Hier mal Zusatz-Info leicht verständlich einen Typ (Baureihe) der A10

    In der 7-läufigen Frontkanone (GAU8 Avenger) mit dem Rotationsprinzip System Gatling sind bei einem Einsatz 1.350 Schuss Munition im Kaliber 30mm an Bord.

    Diese Kanone hat eine max. Feuerrate von 4.200 Schuss in der Minute, pro Lauf max. 10 Schuss Sekunde, und die Kanone ist umstellbar auf 30 Schuss oder 60 Schuss pro Sekunde als voreingestellte Feuerrate.

    Folgende Art der Munitionierung (ältere Info) habe ich dazu :

    Je 5x API (Panzerbrechendes Brandgeschoss)
    Je 1x HEI (Hochexplosives Brandgeschoss)
    in Folge.

    Dem muss man nichts mehr hinzufügen, außer das man das in der Art zynisch den-PARTY-MIX- nennt bei den Piloten. Das von diesen Geschossen eigentlich kaum was übrig bleibt, und das der größte Teil sich wohl in Staub und Gas auflöst, das ist für mich der Grund warum diese Ansagen nach Dekontaminierung die totale Lachnummer sind nach meiner Meinung. Erwähnenswert ist auch, dass über die Laser Zieloptik diese Kanone nicht nach Art einer Schrotflinte schießt. 80% der Geschosse die z.B. aus Schrägentfernung von 1.800 Metern abgefeuert werden landen in einem Radius von 9,15 Metern. Also kann man eigentlich nicht von Fehlschüssen ausgehen. Dass die Amis Kolonnen wegballern in denen sich definitiv große Mengen ziviler Fahrzeuge und Flüchtlinge zwischen vereinzelten Militärfahrzeugen befinden, ist ja bewiesen. Das war wohl damals der erste effektive Test mit der Schweinemunition aus einer A10 heraus.

    So ein A-10 Flugzeug hat natürlich auch Lenkraketen dabei die panzerbrechend sind und bunkerbrechende Bomben bei Bedarf auch. Auch da darf man wohl getrost davon ausgehen, dass es sich um DU Munition handelt.

    Ebenso mitführbar sind die ungelenkten kleinen Raketen. Die haben eine Multifunktion, sind explosiv und Ziele (Zielgruppe) sind ungepanzerte Fahrzeuge, Gebäude und Menschen gemäß der Definition des Verwendungszwecks dieser Waffe.

    Verheerende Wirkung auf Personen (im US Jargon -soft targets- = Weiche Ziele genannt) und sofern eine A10 nebenher nur 2 Gondeln mit diesen Raketen untergehängt hat, dann sprechen wir ggf. von schon von großen Mengen, denn diese Raketen gibt es in etlichen Kalibern. Es ist zwar nicht üblich, aber machbar ist es schon, dass eine A-10 nur dieses Zeugs als Waffenzuladung hat. Wir reden hier von Raketen, die wie Maschinengewehrfeuer verschossen werden können. Eine einzige kleine Rakete dieses Typs zerstört ein ungepanzertes Fahrzeug total. Es gibt sicher bei YouTube auch davon Videos, und über diese Raketen kann man im Detail absolut alles nachlesen.

  48. Hässliche A10, wenn man bedenkt, dass damit eher auf Wellblechhäuser, Krankenhäuser, Wasserwerke, Gaskraftwerke (Infrastruktur), anstatt auf Panzer geschossen wird. Zum Glück ist die Kadenz so verdammt hoch, dann ist das Magazin nach etwa 19,3 Sekunden, totaler Verwüstung , mal endlich leer!

  49. Kaiser:
    Danke für die Info.
    Muß man erst mal verdauen, das Ganze. Irgendwie ein Hammer.
    Das schlimmste, – die Unwissenheit der Leute. Hatte am Freitag ein wichtiges Gespräch mit den Roten in Rumänien (derzeit Regierung Ponta). U.a. gings da auch um Rückenstärkung in Rumänien bei meiner Aktion. Da waren auch Lokalpolitiker, auch Senatoren etc. dabei, – o.k. niemand aus dem Verteidigungsministerium.
    Trotzdem – die waren alle überrascht von der Geschichte. Die wußten nicht einmal, welcher Gefahr ihre eigenen Soldaten ausgesetzt sind. Das geht ja nicht nur um den Irak, auch in Afghanistan sind die Rumänen mit im Boot.
    Hab richtig gemerkt, wie es da den „Hoppla-Effekt“ gegeben hat. Also wenn die Politiker das nicht wissen, wie soll es dann der berühmte Otto-Normalverbraucher“ wissen.
    Kann mir gut vorstellen, daß es in vielen anderen europäischen Ländern ähnlich ist.
    Dazu kommt die Verschleierung und „Weichmacherei“ der Medien. Trotzdem – dieses internationale Netzwerk, weiß den Namen nicht im Moment,das sich gegen die DU-Waffen verschrieben hat, hat seinen Sitz offensichtlich in GB. Also direkt an der Quelle. Hab denen mal hingeschrieben, aber noch keine Antwort bekommen. Mal sehen.
    Wie ich aber die ganze Sache auf dem Kontinent so – nach ersten Eindrücken – beurteile, dann liegt der Casus cnactus in der fehlenden Kommunikation, resp. der fehlenden Koordination.
    So wie ich ausgeflippt bin, als ich das erste Mal von dieser Sache gelesen habe, gibts mehrere. Auch diverse Gruppen, die sich vielleicht prinzipiell mit ähnlichen Themen beschäftigen, und das DU- Thema dabei mitnehmen.
    Aus dem Echo meiner Anschreiben merke ich, daß es kaum einen Kontakt innerhalb dieser Gruppierungen gibt. Jeder wurschtelt so vor sich hin. Der eine mit mehr Energie, der andere mit weniger.
    Das muß man ändern.
    Das, was die Bilderberger machen, sollte für solche Aktionen Vorbild sein. Ich habe mir vorgenommen, hier eine Diskussion über die Abschaffung der DU-Waffen in Gang zu bringen, die mindestens europaweit erfolgt.
    Damit will ich das Ziel erreichen. Vielleicht gibts einen Nebeneffekt. Nämlich den, daß die Europäer endlich mal kapieren, daß, wenn sie sich auch im Protest zusammenschließen, es einen positiven Effekt gibt. Das ist auch für andere Dinge gültig. Man muß endlich mal aus der Lethargie aufwachen und den breiten Verbund suchen. Egal, über welche Partei, welche Organisation, welche Weltanschauung. Einzig das gesteckte Ziel ist wichtig.
    Da arbeite ich auch mit Nationalsozialisten wie mit den Kommunisten zusammen. „Honesta turpitudo est pro causa bona“, ein geflügelter Ausspruch von Publilius Syrus (1. Jhdt v.Chr.), auf deutsch: „Der Zweck heiligt die Mittel“.
    Eine meiner Grundsätze als Christ manifestieren sich in einem Gebet:
    “ – Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
    – Herr, gib mir die Geduld, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
    – Herr gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden“.

    Ich bin davon überzeugt, daß man das mit den DU-Waffen ändern kann. Nicht ich alleine, aber alle zusammen.
    Was ich dazu brauche, schreibe ich im nächsten Kommentar.

  50. Was brauche ich an Hilfe:
    Das erste wäre, noch Unterstützung bei den Übersetzungen. Welche Sprachen es betrifft, habe ich kürzlich in Beiträgen dargelegt.
    O.k., wenn da niemand helfen kann, dann organisier ich das von RO aus. Eine Übersetzung kostet mich rund 30 – 40 €, je nach Sprache. Wenns hart auf hart kommt, dann bezahl ich das aus meiner Tasche.
    Andererseits sind wir hier im Bau tätig. Jeder weiß, daß man, wenn man nicht im Korruptionsgefüge der Staatsaufträge mitspielt und sich durch ehrliche Arbeit über die Runden bringt, kaum Geld und noch weniger Zeit hat.
    Trotzdem muß die Sache laufen.
    Meine Bitte an die Leser:
    Versucht, alle möglichen Organisationen aufzutreiben, die in der DU-Sache aktiv sind. Mit Namen, Anschrift und Mail-Adresse.
    Das wäre für mich eine große Hilfe.
    Mal sehen, wieviele es sind. Vielleicht lade ich die alle an einen Tisch nach Rumänien ein, damit hier eine konzertierte Aktion abgestimmt wird.
    Aber auf jeden Fall muß ich mit denen kommunizieren. Es muß eine europaweite Aktion geben, dann hat das Ganze Erfolg. Ich bin hier alleine. Aber wenn ich von Euch Unterstützung kriege, dann klappt das auch.

  51. @Helmut – Es gibt unzählige Gruppen
    Eingabe bei Google : du muntion —bringt alles was es dazu gibt
    3.010.000 Ergebnisse

    Eingabe bei Google : uranmunition bringt auch extrem Ergebnisse
    außerdem nach Eingabe ja die Vorschläge von Untergruppen

    Kannst auch mal eingeben : Organisationen gegen uranmunition
    Da ist Gegenfrage.com sogar auf der ersten Trefferseite mit drauf
    Herzlichen Glückwunsch

  52. @intcpr – Die Bordkanone der A10 ist ja nur Beiwerk. Was der Vogel an sonstiger Waffenlast tragen kann pro Einsatz ist vielfältig und abartig.
    Es gibt eine hohe Anzahl verschiedener -Waffenpacks- je nach Einsatz.
    Nur 1 Beispiel : 2 Bomben a jeweils Sprengkraft von 428 kg TNT und 6 Bomben a jeweils Sprengkraft von 89 kg TNT. Selbstredend gibt es auch
    diverse Streubomben a Sprengkraft von 50 kg TNT, Lenkraketen infrarot Sucher, Raketen TV gelenkt, und die oben angegebenen anderen Raketen.

  53. die Grünen:
    Wir investieren unsere Arbeitskraft in die Suche nach Lösungen für drängende gesellschaftliche Probleme. Wir informieren gern darüber, diskutieren unsere Vorstellungen, werben um Zustimmung und versuchen
    Mehrheiten zu überzeugen… naja, die haben doch gar keine Wissenschaftler, und wenn doch, dann lassen die sich von der Erdöl-Lobby kaufen, um gefälschte Klimaerwärmungsdaten herauszugeben (alles bewiesen)… ausserdem ist die Rockefella-Stiftung auch ein Sponsor, von dieser Graswurzelbewegung.
    Gibt uns deren E-Mailadressen, and we will bring a shit-storm on them!

  54. Schönen guten Tag an alle!
    Nachdem es bei dieser DU- Aktion etwas ruhig geworden ist, kurz ein Lagebericht.
    Wenn man hier nichts liest, heißt das nicht, daß es nicht weitergeht.
    Derzeit warte ich auf den Rücklauf der Übersetzungen in den verschiedenen Sprachen. Nicht ganz so einfach, weil ich das nicht irgendwelchen teuren Übersetzungsbüros gebe, sondern meist über Bekannte, die oftmals auch überlastet sind.
    Fakt ist derzeit:
    Die pol. Parteien in D,A,CH und LUX haben den Brief an Charles einschl. meiner Anfrage, ob Sie diese Forderung unterstützen, bekommen. Die letzten Schreiben gingen am 10.3.d.J. hinaus. Bis jetzt ist keine einzige Antwort gekommen.
    Genauso habe ich Kontakt mit Gleichgesinnten in Berlin und GB aufgenommen. Auch hier keine einzige Antwort. Auch Kopp und ähnliche Verlage haben nicht geantwortet.
    Nicht besonders ermutigend, aber ich zieh das Ding trotzdem bis zum Ende durch.
    Wollte mich nur kurz mal melden, damit jeder weiß, daß ich noch lebe.

  55. Helmut, hast Mut, alter Kämpfer fûr Frieden!
    Zuerst belächeln sie Dich, dann verunglimpfen se Dich, dann bekämpfen sie Dich, und dann … Gewinnst Du!!!!
    Yesss, we are the People, wihout any Goverment, would be a piecee of shit, not more, not less!

  56. Weitere Stellungnahme der CDU, siehe hier.

    Zitat: „Nach der in der Fachwelt vorherrschenden Meinung ist die Gefährlichkeit der Strahlung von DU-Munition jedoch zu vernachlässigen.“

    Das ist wirklich die Höhe.

  57. Wie währe es denn damit, den eng. Brief auch Australischen Parteien zu schicken. Die sind zwar nicht in Reichweite einer Konferenz in Rumänien, aber Australien war am Golfkrieg und am Krieg in Afgahnistan beteiligt. Ich könnte mir vorstellen das dort der Einfluss von Uncle Sam und dem Empire nicht so groß ist wie hier ( Deutschland ), da es nicht so stark von diesen abhängig ist und auch gute Beziehungen zu Japan und China pflegt.

  58. Der Einfluss von engl. Empire ist in Australien sehr gross. Man schau sich die grössten Stakeholder von BHP-Biliton und Rio Tinto an, dann weiss man sofort, warum Mrs Gaillard (Ministerpräsidentin und iron lady II.) Sich nur bedingt für die Umwelt einsetzt und dem Grosskapital folge leistet.

  59. Trotzdem werde ich über die Idee nachdenken. Zumindest mich auch mal mit Australieren darüber unterhalten, wie die das einschätzen.
    Danke für den Hinweis

  60. Hallo, kurz und knapp.
    An den Antwortschreiben erkennt man „leider“ wer wirklich dagegen ist und wer nicht. Schade denn, meiner Meinung nach und meinem Wahrheitsempfinden nach. Spiegelt sich in diesen schreiben genau dass wieder, was wir nur aus Alternativnachrichten oder nur durch zufall auf grund Fehler unserer Medien erfahren.

    Gut ist böse und böse ist gut. Wahrheit verdreht und Freiheit verwehrt.

  61. Kurzer Zwischenbericht:
    Daß sich hier etwas Funkstille eingenistet hat, heißt nicht, daß es nicht weitergeht.
    Tatsache ist, daß sich so manche meiner „Freunde“ in anderen Ländern, die das sehr wohl übersetzen könnten, durch Stillschweigen bemerkbar machen. Sei es aus Überlastung oder aus anderen Gründen, – egal.
    Das heißt für mich, daß ich viele Übersetzungen aus eigener Tasche bezahlen muß.
    Da ich in letzter Zeit die gravierenden gesundheitlichen Probleme meiner Frau zu bewältigen hatte (in RO gehts in den schwierigeren Fällen nur mit cash) und wir im Bau (in RO) nach 4 Monaten Winter keinen Winterspeck mehr haben, – kann ich nicht alles so schnell verwirklichen, wie ich gerne möchte.
    Aber es wird verwirklicht, so wie ich alles in meinem Leben verwirklicht habe, was ich mir vorgenommen habe. Die Wahrheit ist, daß ich vieles nur mit zeitlicher Verspätung verwirklichen konnte. Aber ich halte es gerne mit der Wahrheit.
    Was ich allerdings erwartet habe: Es gibt keine Übereinstimmung der Kräfte, die sich gegen diese DU-Munition aussprechen. Viele, die sich dagegen aussprechen haben auf mein Angebot der logistischen Zusammenarbeit gar nicht einmal geantwortet.
    Wahrscheinlich muß man denen ihre jeweilige politische Koleur unterschreiben, bevor sie ins Boot steigen. Eigentlich schade. ich kann, – wenn es um ein Ziel geht, sowohl mit Nazis als auch mit Kommunisten zusammenarbeiten. Das Ziel soll erreicht werden, sofern sich die Leute über dieses Ziel im klaren sind.
    Macht aber nichts, zum Glück habe ich auch nicht zuviele Hoffnungen darauf gesetzt, – es geht auch alleine.
    Ein schönes Lied von Reinhard Mey sagt alles aus, insbesondere die 2. Strophe:
    (Wollte eigentlich den link angeben, aber das wurde von GEMA gesperrt)
    Der Text:
    2. Strophe:
    Wir waren uns alle einig in dem großen Saal
    wir hatten große Pläne und ein großes Ideal
    ich war der Frechste und der Lauteste und hatte Schneid
    ich wusste unsere Stärke war unsere Geschlossenheit
    doch mancher, der von großer gemeinsamer Sache sprach
    ging dabei doch nur seiner kleinen eigenen Sache nach
    und als ein Held sich nach dem anderen auf die Seite schlich
    stand einer nur im Regen, und der eine, der war ich …
    Refr.:
    Allein – wir sind allein
    wir kommen und wir gehen ganz allein
    wir mögen noch so sehr geliebt, von Zuneigung umgeben sein
    die Kreuzwege des Lebens gehen wir immer ganz allein
    Allein – wir sind allein
    wir kommen und wir gehen ganz allein

    Viel Wahres dran, an dem Lied.

    Deshalb meine Bitte – etwas Geduld, Herrschaften.

  62. Moin! Bereits im Jahre 2008 haben die UN Mitgliedsstaaten über die Ächtung von Uran Muni. abgestimmt. 141 Staaten haben gegen diese Schweinemuni. gestimmt, aber sind damit nicht durchgekommen. Wegen USA u.UK. In Italien (Sadinien) wurde vor längerer Zeit ein Militärschießplatz von der italienischen Justiz beschlagnahmt (auf dem DU jahhrzehnte verwendet wurde), weil in dieser Region erhebliche Mutationen bei Mensch und Tier aufgetreten sind. Ihr seht also, das sich selbst ‚hochrangige‘ Menschen damit beschäftigen. Ca. 20 Staaten benutzen DU Muni u.a wie ihr wisst USA, UK und die Türkei, Russland,Israel, Pakistan, die Saudis, Frankreich und Thailand. Ich glaube das man diese Staaten kaum übezeugen kann, da sie über viele Militärs verfügen die sie natürlich so günstig und effektiv wie möglich versorgen möchten. Und der positive nebeneffekt für diese parteien ist das sie die Infrastruktur nachhaltig schädigen, um den ‚Gegner‘ so lange wie möglich auszubeuten (Bodenschätze).
    Aber ich gebe euch meinen größten Respekt, das ihr euch einsetzt und Gedanken über das Thema macht! Nuklear und Biowaffen gehören für mich abgeschafft, da man sie in keinster weise kontrollieren kann….

  63. Auf Greenpeace-Magazin.de kann man einen interessanten Artikel zum Sadinien Nato Schiessplatz lesen unter ‚Stralendes Inselparadies‘.
    Vll. findet ihr bei denen zusätzliche unterstützung.

  64. Danke, Mucki,
    ist mir im Großen und Ganzen bekannt. Danke für die moralische Unterstützung.
    Daß man wg. der Clique der Staaten, die diese Munition haben wollen, nicht durchkommt, ist für mich kein Argument. Deshalb nehme ich mir auch nicht die ganze Welt vor, sondern GB allein, – und dabei den Charly. Bin mal gespannt, wenns eng wird, ob er dann auch moralische Unterstützung von Gleichdenkenden bekommt.

  65. @Mucki – Es wird VERMUTET, dass 20 Staaten DU Munition HABEN. Bitte korrekt übersetzen ins Deutsche falls irgendwo gefunden. HABEN ist auch noch eine andere Sache als BENUTZEN, ANWENDEN. Da der Ami
    ja überall auf der Welt seine Stützpunkte hat und gewisse Länder beschützt, ist das Zeugs also gut verteilt weltweit. Liegt schon mal, genau wie die kleinen A-Bomben, bei jedem Nato-Vasallen eingelagert, jedoch es bedarf dazu dann auch die entsprechenden Kanonen aller Art bei Heer, Marine und Luftwaffe. Zum Schaden von Zivilpersonen und Umwelt hat das Zeugs bisher nachweislich wohl nur der Ami und der Engländer verballert, bei ihren Überfällen auf andere Länder.

    Positiv ist, dass so viele US Soldaten selbst geschädigt sind. Auch in den USA gibt es das Problem, die dortigen Schießpätze zu dekontaminieren. In Bezug auf US Themen (also wo die US Regierung & Militär Verursacher ist) sollte man vorsichtig sein in dem Zusammenhang diverse Organisationen zu erwähnen. Dazu gehören u.a. Greenpeace, Amnesty International, und ganz besonders Avaaz.Org. Einfach mal recherchierenm wer dahinter steckt.

  66. @Helmut – Ich weiß nicht, ob du Kenntnis hast von der damaligen Sauerei in Fallujah / IRAK.
    Hier nun ein Artikel, in welchem von ANGEREICHERTER URANMUNITION berichtet wird.

    Sofern derartiges tatsächlich zum Einsatz kam dort und ggf. anderswo, dann sind die Schädigungen am Erbgut in der menge in welcher sie vorliegen noch besser erklärbar. Dann kann man wirklich von geplantem Genozid sprechen.
    Das ist dann nämlich eben kein DEPLETED URANIUM (abgereichertes Uran)- Das
    ist noch ne Nummer härter.

    Ferner in dem Artikel ein Link direkt zu einer anderen Schweinewaffe (fuel airbombs) und ihrer Wirkungsweise. Es ist einfach unfassbar, dass so etwas
    gegen ZIVILE Bevölkerung eingesetzt wird. Reiht sich nahtlos ein in Streubomben (Anti Personen Bomben) – Weißer Phosphor – Schmetterlingsminen.

    http://www.salem-news.com/articles/november042011/nuke-weapons-bn.php

    PS.: Bei Google DEUTSCH musst du in Bezug auf den Ortsnamen eingeben
    FALLUDSCHA

    Dort findest du dann genug Artikel, eben auch zu DU Ammo

  67. Danke, Kaiser,
    sehr interessant und aufschlußreich. Hab mich grad damit auseinandergesetzt. (Sch., man sollte wieder mal mehr englisch lesen, dann ginge es schneller. Oder ist das schon der Alzheimer-Beginn?).

    Mußte kurz mal aussetzen in meinen Bemühungen. Derzeit kämpfe ich um einen Vertrag, der mir für die nächsten vier Jahre mein monatliches Einkommen sichert. Es geht auch in RO immer schlechter. Und da gibts keinen €. Zum Glück gibts noch welche, die auf Wertarbeit was geben. Mal sehen, in den nächsten paar Tagen entscheidet sichs. Dann bin ich ruhiger und kann mich wieder meinen Hobbies widmen. Das vorrangige dabei heißt „DU“.

  68. Servus,

    schöne Aktion. Man merkt hier den krassen Unterschied zwischen Deutschland und Österreich.

  69. hey leute,

    wer hat euch eigentlich den floh ins ohr gesetzt, das volk sei der souverän. das volk ist nichts anderes als der fußabstreifer der industrie. und diese bezahlt die politiker um dem volk rund um die uhr den wind aus den segeln zu nehmen. so läuft das. aber das dürfte ja spätestens seit dem alten rom bekannt sein.
    gewinnen könnt ihr diesen kampf nur, wenn ihr die industrie platt macht. mit welchen mitteln müsst ihr selbst entscheiden. das geht sowohl friedlich als auch unter gewaltanwendung. aber ihr müsst alle mitmachen und euch nicht gegenseitig als links, rechts, schwuhl, grün, rot, oder bunt mit schwarzweissen tupfen beschimpfen. immer gemeinsam gegen den feind vorgehen, nicht in einzelnen kleinen gruppen !

  70. @romu
    -Zitat-
    ….und euch nicht gegenseitig als links, rechts, schwuhl, grün, rot, oder bunt mit schwarzweissen tupfen beschimpfen.
    -Zitat Ende-

    Wo bitteschön hat das hier konkret im Blog stattgefunden? Hier wird sich gegenseitig wohl kaum beschimpft.

    Wer genau hier im Blog ist der Meinung das Volk wäre der Souverän?

    Wir verbreiten hier unsere Meinung und tauschen Info aus, und das geht hier wesentlich höflicher ab, als wie in so manchen anderen Foren.

  71. Gruß an alle!
    Bin weder gestorben, noch eingefroren oder sost was. Nicht daß jemand auf die Idee käme, ich hätte die Lust oder den Power verloren. Wenn man aber wie ich in einem Land lebt, wo die Korruption noch einen kräftigen Stellenwert hat, dann kommts schon vor, daß man alle Kraft benötigt, um sich zu behaupten. Und genau darum gehts bei mir zur Zeit, im Zusammenhang mit einem großen Auftrag. Mit welchen Mitteln hier geschossen wird, wenn man selbst unter Beweis stellen will, daß man sich nicht in die landesübliche Schablone pressen lassen will, – es ist manchmal unglaublich.
    Diejenigen, die voll im Korruptionssumpf drinstecken, und denen ich das auch mittlerweile beweisen kann, haben die Flucht nach vorne angetreten und diejenigen bei der Korruptionsbehörde angezeigt, die mich aufgrund unsererem Bekanntheitsgrad für Qualität unterstützen. Ich hätte versucht, mittels Korruption über diese einflußreichen Personen an diesen Auftrag zu kommen.
    Klar kann dabei nichts herauskommen, aber es kostet einen A. voll Nerven und Kraft, das Ganze.
    Ich kann nicht gleichzeitig an mehreren Fronten kämpfen. Wenn ich mein persönliches Problem erledigt habe, gehts weiter. In meinem Leben habe ich alles, was ich mal begonnen habe, bis zum Ende durchgezogen, – egal, was dabei herauskommt.
    Denke, daß diese Zwischenmeldung zur allgemeinen Information notwendig war, um den momentanen Stillstand zu erklären.

  72. @Helmut – Danke! Machte mir schon Gedanken. Üble Geschichte, aber auf der Kurve wohl voll normaaaal, denke ich. Hier wo ich lebe wurde vor kurzem eine Anti-Korruuptions Abteilung gegründet. Dabei geht es nicht um Peanuts, sondern um Korruption auf höchster Ebene. Die Erfolge dieser Einheit sind beträchtlich, alle paar Tage wieder ein krasser Fall aufgedeckt mit entsprechenden Kosequenzen. Es wird keine Rücksicht genommen auf politisches Amt oder Dienstgrad oder Höhe des privaten Vermögens.

    Ich fand neulich den folgenden Kommentar :

    In Rumänien gibt es mitten auf dem Land eine Strasse in der sich lauter „Banken“ tummeln. Keine Industrie, nix, aber jeder dort fährt einen Porsche Mercedes oder BMW. Komisch oder? (siehe ältere Folge des Auslandsjournals im ZDF). Die offenen Grenzen gekoppelt mit dem völlig freien Fluss von Geld spielen Kriminellen in die Tasche.

    Also halt dich grade Helmut
    Gruß kw

  73. Die Bilder der geschädigten Kinder millionenfach im Internet zu verbreiten, ist die beste Möglichkeit bewußtseinsbildend zu wirken und Druck auszuüben. Ich empfehle hierzu http://www.afghanistanafterdemocracy.com und dort „victims of DU“. Zu DU noch ein besonderer Hinweis: In Spangdahlem gibt es ein Depot „unserer Freunde“, von wo aus die aktuelle Kriegsmaschinerie in vielen Teilen der Welt mit dem Teufelszeug beliefert wird.

  74. Außer Spangdahlem noch auf der Airbase Kleine Brogel, und auf der Airbase
    Büchel. Des Weiteren in den Niederlanden und in Italien u.a.Nato Vasallen.

    Die Atombomben liegen wie schon seit 50 und mehr Jahren in Ramstein und in Büchel auf den dortigen AAFB

  75. roxsi:
    Danke für den Hinweis. Werde der Sache nachgehen.
    Habe derzeit einen existentiellen Kampf mit bestimmten korrupten Zeitgenossen, die ziemlich fest im Sattel sitzen. Erfordert derzeit meine ganze Kraft und ist „Terminarbeit“. Deswegen gehts auf der DU-Bühne erst im Herbst weiter.

  76. ich bin entsetzt das das strahlen potiental von du-munition heruntergespielt wird!
    der kern des du-sprengkopfs verfällt bei explosion zu staubpartikeln,die bei einatmung aufgrund ihrer grösse in fast jeden teil des körpers gelangt, dort strahlt und agressiven krebs erbgutschäden etc. hervorruft!
    GOOGLE:
    „der arzt und die verstrahlten kinder von basra“
    „deadly dust-todesstaub“

  77. Die Briten haben „Experten“ an der Hand, die „wissenschaftlich“ beweisen, daß DU-Munition nichts mit Erbgutschäden etc. zu tun hat.
    Ist das nicht perfekt?

  78. Auch hier mal wieder ein Artikel zum Thema. Schon etwas älter der Artikel, beinhaltet aber gute weiterführende Links zu weiteren Artikeln und ist gut erklärt in Bezug auf Uran. Es gilt ja als erwiesen, das nicht nur abgereichertes Uran (DU) verballert wurde, sondern davor (oder noch immer)
    angereichertes Uran!!! In den Qualitätslügenmedien eine nie erwähnte
    Tatsache.

    http://www.salem-news.com/articles/march262012/crime-genocide-as.php

    Geschosse : Durch Verwendung von abgereichertem Uran sind sie weniger radioaktiv als frühere Urangeschosse, die nicht abgereichertes Uran enthielten.

    Also das ist doch mal eine ganz tolle humanitäre Neuerung der Weltpolizei!
    Mein Vorschlag : Friedensnobelpreis an die Waffenlobby

  79. Damit DIES Thema hier nicht aus dem Focus kommt, erlaube ich mir ein kleines update.

    Die Gerüchte, dass in Falludscha nicht nur DU Munition, also abgereichertes Material (depleted uranium) sondern auch angereichertes Material (enriched uranium) verwendet wurden sind weiterhin akut. Andere Vermutungen sprechen sogar vom Einsatz von Atomwaffen.

    Von daher hier ein Link zu einem aktuellen Artikel :

    http://www.salem-news.com/articles/december102013/chamish-show-tk.php

    Unbedingt unterhalb des Artikels anklicken….

    Click here to see all of our stories regarding the surge in birth defect s in Fallujah, Iraq

    …sollten sich Bürger, die sich zu dem Thema voll einlesen möchten.

    Hinweis für neue Leser hier :
    Das Thema hatten wir auch in diesem Artikel

    https://www.gegenfrage.com/usa-verantwortlich-fur-160000-krebsfalle-im-irak/

  80. Nachdem sich das zum ersten Male jährt, daß ich mit der Aktion begonnen habe, – eine kurze Übersicht:

    Die Parteien in D und A haben – teilweise – geantwortet, die meisten mit nichtssagendem Wortlaut.

    Auf meine Anfragen zu anderen Parteien in den Ländern, wo man noch deutsch spricht oder versteht, ist auch ohne Echo geblieben (CH,NL,LUX).

    Nun, so denke ich, ist es am besten, eine Aktion vozubereiten und zu starten, in deren Zusammenhang öffentlich dem Prinz Charles dieser Offene Brief überreicht wird. Natürlich kann ich in diesem Forum weder Gelegenheit, noch Zeitpunkt, noch Ort der Aktion ankündigen, – um den sicheren Ablauf und vor allem den Überraschungseffekt zu gewährleisten. Schließlich wird das Ganze ja auch gefilmt.

    Deshalb bleibt das Ganze auch vorläufig auf kleiner Flamme, aber um Unterstützung mit etwas Insiderwissen möchte ich bitten, wenn das möglich ist.

    Dieser Bericht über diese Aktion soll dann umgehend an die wichtigsten Nachrichtenverbreiter gelangen, damit das auch publik wird. Also ein kurzer Bericht (schriftlich und Video) einschl. des Offenen Briefes dorthin geschickt. Ob das geschickter oder ungeschickter ist, das an AFP, dpad oder Reuters zu schicken, damit es dort über den Ticker geht,weiß ich nicht. Da kenn ich mich nicht aus, das ist nicht meine Spielwiese. Aber ich möchte die größtmögliche Verbreitung erreichen.

    Wenn mir da jemand helfen kann, – entweder mit Hinweisen auf die beste Marschrichtung, oder auch mit Namen der verschiedenen Zeitungen (die Länder habe ich ja weiter oben aufgelistet), da wäre mir schon sehr geholfen. Zwar ist noch genügend Zeit bis zum Datum dieser Aktion, aber ich hätte das gerne alles soweit, daß man hinsichtlich Veröffentlichung nur mehr auf den Startknopf drücken braucht, damit das auch ziemlich zeitnah veröffentlicht wird.

    Ich denke auch, daß ich das Machwerk in den deutschsprachigen Ländern in deutscher Sprache, und in den anderssprachigen Ländern in englischer Sprache schicke. Ich schaffe es einfach nicht, das in alle übrigen Sprachen zu übersetzen. Vielleicht ist es auch gar nicht notwendig.

    Schon im voraus bedanke ich mich herzlich für jedwelche Unterstützung.

  81. @Helmut – Ich denke in Deutsch und in Englisch reicht das. In deutsch für den deutschsprachigen Raum, in Englisch für die anderen.

    Zeitungen im Ausland finden ist einfach :

    Google Suchbegriff : list of newspapers in…..

    und hinten den Namen des Landes anhängen in englischer Schreibweise.

    Geht aber auch bei Google deutsch : Liste Zeitungen…..

    und hinten das Land anhängen in deutscher Schreibweise

  82. Danke Kaiser,
    aber meine Frage ging auch in die Richtung, ob es die Sache vereinfacht, wenn man das an die drei hauptsächlichen Nachrichtenagenturen schickt.
    Oder läuft man dann Gefahr, daß es untergeht?

  83. 60+:
    Danke für die Info.
    Meinst Du, daß die das in den russischen Zeitungen veröffentlichen? Die haben doch auch dieses Zeugs.
    Allerdings haben sie – so wie mir bekannt ist – in der letzten Zeit nicht mehr damit rumgespielt.
    Aber die Problematik ist natürlich, daß ich weder russisch verstehe, noch russisch schreiben kann.
    Wenn ich da irgendwo Unterstützung herbekäme, dann wäre das sehr vorteilhaft. Oder genügt es, wenn man an die von Dir genannten russischen Zeitungen einfach in einglisch oder deutsch schreibt (für Putin würde ja schon deutsch genügen) ?

  84. @helmut-1
    pravda und RT haben keine deutschen Seiten. englisch genügt. Ich kenne ja nicht Deinen in Arbeit befindlichen Artikel, deshalb fällt es mir schwer zu urteilen, was übernommen wird und was nicht. Die genannten Seiten sind recht objektiv und nicht realitätsfremd, hervorzuheben meiner Meinung nach ist RT! Als „regierungsfreundlich“ jedoch nicht propagandabehaftet wie z.B. BILD oder SPIEGEL, also recht objektive Berichterstattung (auch wenn das so manche nicht hören wollen), würde ich ria novosti ansehen!

  85. 60+:
    Danke, dann schreib ich das denen in englisch.
    Was da enthalten sein wird, ist ja schon jetzt nachvollziehbar. Das ist zum einen der Offene Brief an Charly Brown, und zum anderen die Story über das Intermezzo, das wir abhalten, einschl. Filmbeitrag. Der Tenor wird dabei im selben Fahrwasser sein.

    Aber es ist gut vorstellbar, daß die Russen mit dem Finger auf andere zeigen, wenns um sowas geht, – weil sie ja hinsichtlich der Verwendung derzeit keinen Dreck am Stecken haben.

  86. sebbo:
    Das ist ja hervorragend, dadurch würde man die Zeitdauer der Veröffentlichung verkürzen und auch Schnelligkeitsfehler beim Übersetzen vermeiden.
    Danke für das Angebot!
    Das Problem ist dabei, daß ich kaum in der Lage sein werde, die Kosten dafür zu tragen. Ich muß mir jetzt schon Geld auf die Seite legen, um dann später das Strafverfahren für eine nichtangemeldete Demonstration vom Tisch zu kriegen. Das geht in bestimmten Ländern eben nur mit „Nachhilfe“, wenn man keine gesiebte Luft einatmen will. Und das muß gerade ich, der die Korruption generell für seine wirtschaftlichen Belange ablehnt, benützen. Es kotzt mich an.

    Aber, was solls. Mein Großvater ist für sein Eintreten für die Wahrheit im 3.Reich im Widerstand umgekommen. Wenn ich das damit vergleiche, was ich vorhabe, dann sind das ja nur Peanuts, was da auf mich zukommt.

    Da ich auch vorhabe, eine entsprechende Zeit vorher zur Sensibilisierung des Themas zu nutzen,werde ich mich auch des Avaaz-Klubs bedienen. Ist mir zwar klar, daß da unterschiedliche Interessen dahinterstehen, aber in der direkten Korrespondenz mit den Verantwortlichen hat man mir zugesagt, daß sie das Ding in allen Sprachen bringen werden. Bedingung: Ich muß es bereits in den entsprechenden Sprachen liefern.
    Das wären also:
    Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Russisch, Indonesisch und Italienisch
    Englisch und Russisch wäre dann soweit klar, – wenn noch jemand helfen könnte, dann wäre das von großem Vorteil.

    Wie gesagt, ich bin es gewohnt, als Einzelkämpfer da voranzugehen, – ich muß schon froh sein, daß da noch andere wenigstens am Tage X dann mitmachen. Aber es hält mich nicht ab, das in die Tat umzusetzen. Es wäre das Erste in meinem ach so kurzen Leben, das schon über dem 6er ist, das ich nicht realisieren würde, wenn ich mir was vorgenommen habe. Zugegebenermaßen habe ich vieles in meinem Leben mit zeitlicher Verspätung realisiert, weil eben die Sachzwänge (und da gehört in erster Linie das Finanzielle dazu) es nicht anders zuließen; – aber ich habs durchgeboxt.

    Zum Glück habe ich meine Ideale noch nicht verloren, trotz des wirtschaftlichen Gegenwindes, der uns ins Gesicht bläst. Aber jedwelche Unterstützung kommt da wie ein warmer Mairegen.

    Danke jedenfalls dafür!

  87. Wenn sich jemand dafür interessiert, welchen Umfang die Übersetzung eigentlich haben könnte, – das ist ganz einfach:
    Es dreht sich in erster Linie um die Übersetzung des Offenen Briefes an Prinz Charles. Das, was dann kommt, wäre nur ein kurzer Bericht über die abgelaufene Aktion, die ohnehin mit Videos dokumentiert wird. Das ist dann relativ schnell gemacht, wenn die Hauptarbeit (der offene Brief) mal abgehakt ist.

    Wenn natürlich jemand – zufällig – einen guten Draht zu einer Fernsehanstalt im Ausland hat, dann gibts noch einen Text, der als Untertitel für ein Video dann zu übersetzen wäre. Für dieses Video habe ich das schriftliche Einverständnis des Verfassers zur Verbreitung, wo ich es für richtig halte. Das wäre zur Sensibilisierung im Vorfeld geeignet. Aber, wenn man niemanden kennt, dann wird das nur schwer zu realisieren sein.

  88. @helmut

    Werd morgen mal mit der Person drüber sprechen( hab bei Ihm eh noch was gut :))
    Französisch und Spanisch sind eventuell auch möglich, da will ich mich aber noch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
    Wie umfangreich wären deine geistigen Ergüsse ungefähr?

  89. Da kommt ja noch am Sonntag abend Freude auf….
    Der Umfang ist hauptsächlich das Schreiben an Onkel Charly.

    Wenn Du hinaufscrollst und oben im Inhaltsverzeichnis den 4. Begriff anklickst, dann hast Du den offenen Brief an Charly Brown vor Dir. Um den geht es hauptsächlich.

    Sollte dann in den aktuellen Kommentaranzeigen nichts mehr drüber kommen, dann noch der Hinweis:
    Wenn Du den link „Wichtige Artikel“ ganz rechts siehst und das letzte Thema (Uranmunition – Was sagen unsere Politiker?) anklickst, dann kommst Du immer auf diese Seite, wo man alles nachlesen kann, was bisher gelaufen ist.

    Wenn die Dinger fertig sind, entweder an meine Adresse (Bürgender gibt sie Dir gerne weiter)oder an den Bürgenden, der mir das dann weiterschickt. (Bitte, lieber Bürgender, das machst Du doch, o.k.?)

    Übrigens, den ersten Film kriegt man nicht mehr frei. Ich habe versucht, mich über wordpress einzuloggen, aber das klappt nicht. Allerdings ist er noch über ARD – Mediathek abrufbar, wenn man in die Suchmaschine folgendes eingibt:
    Irak Uranmunition (Sendetag 12.2.2013, NDR)

    Was soll ich sagen, – herzlichen Dank allemal. Wenn Du Dir die beiden Videos ansiehst, dann weißt Du auch, warum ich das mache. Allerdings gibts da noch ganz andere Videos auf youtube, man braucht nur googeln.

  90. Hinweis für Neueinsteiger hier :

    Wir haben auch in diesem Artikel das Thema vorher gehabt

    https://www.gegenfrage.com/usa-verantwortlich-fur-160000-krebsfalle-im-irak/

    Für Leser die es nicht kennen, hier noch mal der mehrseitige wirklich qualifizierte Bericht den man gelesen haben sollte.

    http://www.aixpaix.de/uranmunition/uranmunition1.html

    Dort bei aipax ist außerdem noch weitere Information siehe die Länderliste
    links auf der Seite

    Aus dem obigen Artikel bei Gegenfrage, bzw. aus dem Kommentarblog ziehe ich
    mal einige der dortigen Links hier herüber:

    http://www.bandepleteduranium.org/en/un-vote-backs-precautionary-approach

    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/DU-Geschosse/Rokke.html

    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/DU-Geschosse/uno.html

    http://www.ippnw.de/startseite/artikel/2206876b46/die-gesundheitlichen-folgen-von-uran.html

    http://www.sxolsout.org.uk/du1.html

    http://www.salem-news.com/articles/march212011/iraq-anniversary-ja.php

    http://marialourdesblog.com/who-halt-bericht-uber-auswirkungen-von-uran-munition-in-irak-zuruck/

    @Helmut – Noch ein Hinweis : Wir reden hier immer über DU Munition, also ABgereichertes (depleted) Uranmaterial, es gilt aber wohl mittlerweile als
    erwiesen, dass auch ANgereichertes (enriched) Material verschossen wurde. Ich habe dazu auch was hier irgendwo eingestellt.

    Da es hier um Charly Segelohr geht, wäre es doch angebracht mal zu fragen, ob sein Sohn Harry auf der Afghanistan Tour in seinem Kampfhubschrauber in der Bordkanone auch DU-Ammo dabei hatte. Das Harry dort auf Ziele geschossen hat ist unbestritten. Auch zu diesem Komplex hatte ich hier irgendwo schon was eingestellt. Ich denke, ich kann dir aber zu dem Unterkapitel Harry auch rein informativ eine diesbezügliche Zusammenfassung liefern mit entsprechenden Links. Aus dem Gedächtnis heraus bin ich der Meinung, dass Harry auf Fragen der Presse nicht abgestritten hat, dass er Personen (alles natürlich pöse Terroristen) getötet hat, das ist aber als Abschlussübung auch normal, wobei er dann als Bordschütze im Apache tätig war. Wie so etwas dann optisch rüberkommt siehe bei Wiki zum Kampfhubschrauber….

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hughes_AH-64

    …dort findest du rechts (runter scollen) ein eingebettetes kurzes Video. Hier werden so genannte -Soft Targets- unter Verwendung der Wärmebildkamera (Anzeige im TADS ist FLIR) erfasst und die paar Figuren werden dann kostspielig entsorgt. 1 Hellfire (je nach Typ sehr teuer) und dann Nachschlag aus der 30mm Bordkanone in der DU Ammo verwendet werden kann.
    Bereits schwerverletzte kampfunfähige Gegner bekommen (Geld spielt keine Rolle) mit der nicht billigen Munition den Gnadenschuss.

    Unser Bundes-Gauckler hat auf seiner Rede am 31.Januar bei der Sicherheitskonferenz mit vielen Worten hintenrum im eigentlichen Sinn doch
    schon erläutert, dass WIR, (Deutschland, die Deutschen) sich doch in Bezug
    auf Aktionen gegen den Terrorismus mehr ENGAGIEREN müssen. Also ENGAGEMENT (engl. der Kampf, das Gefecht) und in dem Wort steckt das Wort ENGAGE drin, (siehe Vorspann des Videos) welches militärisch im Funkverkehr simpel bedeutet : Der Gegner darf platt gemacht werden.

  91. Kaiser:
    Dein Gedächtnis funktioniert. Ich hab das Interview mit Harry auch im TV gesehen.

    Aber das mit Harry steht schon auf der Liste. Wenn die Sache gut läuft (und deswegen bereite ich alles so perfekt wie nur möglich vor), dann kommt in entsprechendem Abstand er dran. Im Zusammenhang mit seiner Frau, die ja mittlerweile in der Popularität steigt, und die ja auch Nachwuchs bekommen haben. Denen stelle ich dann im Vergleich mit den verunstalteten Kindern im Irak und ihrem eigenen Kind bestimmte Fragen. Natürlich auch dann über einen offenen Brief.

    Der Unterschied: Wenn dann mal die Suppe richtig am kochen ist (durch die Presse), dann werden auch solche Dinge, wie ein Schreiben an Harry´s Familie, abgedruckt. Jetzt wohl kaum. Ist unpopular. Denke ich mir zumindest.

    Was ich nicht kapiere: Da gibts Organisationen, wie z.B. die in England oder die in Berlin, die sich – nach ihrem Tenor zu urteilen – intensiv der Sache verschrieben haben. Aber erstens hört und sieht man nichts im Net, und zweitens antworten sie nicht mal auf Anfragen. Sollten die Angst haben, daß so ein Verrückter wie ich mehr auf die Beine bringt wie sie in den ganzen Jahren? Eigentlich ungalubwürdig. Schließlich geht es um die Sache, und nicht, WER es macht.

    In dieser Sache arbeite ich sogar mit gewissen linken Kreisen zusammen.
    „Finis sanctificat media“ , egal, ob es von Figliucci, Marchiavelli oder Ovid stammt, – auf deutsch heißt es: Der Zweck heiligt die Mittel.

  92. Ja mein lieber @Helmut, über die Zurückhaltung all dieser Organisationen diedas Thema anprangern haben wir uns ja schon einmal gewundert, obwohl ich mir vorstellen kann, dass diese zwar auch Parteien und Zeitungen angeschrieben haben, vermutlich erfolglos.
    Die Presse (jedenfalls die Gleichgeschaltete) und die Lobby-Kaspertruppe im Reichstag stellt sich einfach taub, und das Stimmvieh in D interessiert das Thema auch nicht. Das ist die traurige Tatsache. Diese etwa 90% der Bürger in D reagieren erst auf ein Thema, wenn SIE SELBST betroffen sind. Also, wenn der Blick aus dem heimischen Vorgarten durch ein geplantes Windrad versaut wird, oder der Wert der eigenen Immobilie sinkt, weil nebenan eine Unterkunft für Asylbewerber entsteht.

    Ich persönlich gehe davon aus, dass Prinz Harry auch DU Ammo verfeuert hat.
    So weit mir bekannt, stammt die größte Menge davon (das Rohmaterial) aus UK, und was kann man gentechnisch von dieser kriegsgeilen Inzucht-Sippe schon anderes erwarten? Nicht vergessen : Lady Di hat eine Kampagne gegen Minen aller Art gestartet….

    http://www.bbc.co.uk/news/uk-21119727

    http://www.youtube.com/watch?v=YmTqwz2wQks&list=PLmztbnQcpa5j_25ecfRGlkozY9a677ybR&index=28

  93. @helmut

    Russisch solltest du in den nächsten 2 Wochen haben, Französisch ist noch fraglich, Spanisch wird wohl eher nix…aber abwarten!

  94. Hab beim Nachblättern was entdeckt, das ich fast vergessen habe. Es ist jetzt ca. 1 Jahr her, als ich an die Parteien geschrieben habe. Am 11.2.2013 haben mir die Grünen aus Deutschland (unterzeichnet von Hr.Mrowietz) geantwortet. Man muß also hinaufscrollen und die Antwort der Grünen erst lesen, damit man mein Antwortschreiben drauf versteht.

    An und für sich ist weder die Reaktion der Grünen noch mein Schreiben darauf was Besonderes. Aber wenn man das unter dem Gesichtspunkt sieht, daß das Ganze jetzt ein Jahr her ist, und was sich seitdem bei den Grünen getan hat (oder besser gesagt, NICHT getan hat), wieweit die sich von ihrem Ursprungsgedanken der Ökologie und Friedenspolitik bereits entfernt haben, dann muß man zwangsläufig den Kopf schütteln.

    Der Text meines Antwortschreibens:

    An Info-Grüne 11.Feb.2013

    Sehr geehrter Herr Mrowietz,

    vielen Dank für Ihre rasche Antwort.

    Obwohl ich von der Art der Antwort davon ausgehe, daß es sich um eine vorgefertigte Erklärung handelt, die täglich dutzendmal verschickt wird, will ich doch versuchen, anhand Ihrer Antwort mein Schreiben nochmals zu beleuchten.

    – Sie gehen also davon aus, daß der besagte ARD- Beitrag über die DU-Waffen im Irak etwas sein könnte, was der Grundlage entbehrt.

    – Uranhaltige Waffen (Depleted Uranium) sind Ihnen also nicht geläufig, das müßten Sie erst auf „Substanz“ überprüfen, was wiederum nicht Aufgabe einer (oder Ihrer) Partei wäre.

    – Sie schreiben: „Wir investieren unsere Arbeitskraft in die Suche nach Lösungen für drängende gesellschaftliche Probleme“. In der Umkehrlogik stellt also der durch die Verstrahlung hervorgerufene Genozid für die Grünen kein drängendes gesellschaftliches Problem dar.

    – Sie unterstreichen, daß Ihre Erkenntnisse auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen beruhen. Demnach stellen Sie sich in eine Reihe mit der britischen und der US-Armee, die sämtliche medizinischen Untersuchungen der Folgen der Verstrahlung und den Zusammenhang mit dem Einsatz von Uran-Waffen ablehnen.

    – meine im Vorschreiben gestellt Frage, ob Sie sich an der 3-Punkte Forderung an die britischen Oberbefehlshaber beteiligen oder ob Sie dazu schweigen, stellt für Sie keine konkrete Frage dar.

    Sehr geehrter Herr Mrowietz, ich bete, daß die Grünen nicht in die Regierungsverantwortung im Bund kommen. Denn diese Grundhaltung ist noch schlimmer als die der derzeitigen Regierungsparteien.

    Trotzdem nochmals vielen Dank für Ihre ehrliche Antwort, wir werden diese publizistisch zu würdigen wissen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Helmut N.

  95. Ob man vielleicht im Schreiben an den Prinzen den WordPress-Link, gegen den passenden Youtube-Link ersetzt? Ist ja nicht erreichbar…

  96. sebbo:
    Absolut richtig. Bevor es richtig losgeht und die ganzen Publikationen beginnen, wird noch überprüft, in welcher Form der Streifen nochmals im Net abrufbar gemacht wird. Ich bin in dieser Hinsicht mit dem Verfasser im Gespräch.

    Spielt aber jetzt für die Übersetzungen keine Rolle, weil man den link jederzeit austauschen kann. Wenns keine bessere Methode gibt, dann kommt eben der link über youtube rein. Aber ich will sichergehen, daß der Streifen jederzeit abrufbar ist (wenns richtig losgeht). Deswegen ist es gut möglich, daß dann zwei links angegeben werden.

    Noch was: Gestern habe ich jemanden getroffen, an den ich gar nicht mehr gedacht habe. Dessen Frau ist Französischlehrerin. Der will auch was von mir, – und so könnte ich an die Übersetzung kommen. Wenn also von Deiner Seite noch nichts in Französisch gelaufen ist, dann gebe ich dem das in die Hand. Ich will nur nicht „doppelt moppeln“.

    Also, wenns geht, dann sag was dazu. Danke!

  97. Liege ich evtl. falsch wenn ich folgende Kausalkette herstelle bez. Uranmunition/Genozid ? Über 90% der weltweiten Opiumproduktion findet in Afghanistan statt welches in aller Welt auch in der Medizin eingesetzt wird … Uran strahlt doch auch in dem aus dem Opium entwickelten Medikamenten weiter – und das weltweit, oder wie sollte man es filtern können ?

  98. Mitleser:
    Die Frage, ob die Mohnpflanze das verstrahlte Medium aufnimmt und über das Harz, das man ja dadurch gewinnt, indem man die unreife Frucht in einem bestimmten Modus anritzt, wieder abgibt, beträfe eigentlich meine beruflichen Kenntnisse.
    Ist aber in diesem Falle zu speziell.
    Da ich nach Möglichkeit nur was behaupte, was auch Kopf und A. hat, muß ich mich da erst bei meinen Kommilitonen an der Versuchsstation schlau machen.

    Dauert ein paar Tage. Aber ich gebe hier darauf eine Antwort.

  99. @Mitleser – Bin kanpp mit Zeit, aber das Ding nur mal kurz aus meiner Sicht.
    Die Uranmunition speziell wenn der Penetrator im Geschoss Metallteile duchschlägt verwandelt sich in allerfeinsten Micro Staub. Dieser wird durch
    Wind überall hingeweht, das Zeugs atmet man ein und es landet auch im Wasserkreislauf. Das ist doch das Perfide daran und der Grund der Missbildungen bei Geburten. Umgebungsstrahlung als Solche ist relativ harmlos, es sind die Partikel die durch Wasser und Nahrung IM Körper landen, welche gefährlich sind. Strahlung als Solche, und das nicht zu knapp, kassierst du z.B. als Pilot permanent.

    Ob man Medikamente daraufhin untersucht weiß ich nicht. Sollten Medikamente
    strahlen, kann das nur schwach sein, man wird es dem Kunden auch nicht sagen. Zulässige Werte für D sind doch nachzulesen, dazu habe ich noch was
    im Archiv, muss mal stöbern.

    Röntgen im Krankenhaus, und die Kontrastflüssigkeit die man dort ggf. trinken muss, das ist auch super Strahlung. Gegenstände aus Keramik
    die aus Italien kommen strahlen auch. Auch in der DDR wurde Uran abgebaut
    und da findest du Strahlung massiv. Alles eine Frage der Dosis.

    Und damit der Kommerz weitergeht, verschleiert man sicher an der US Westküste die Kontaminierung vonFisch, sofern diese auftritt, und die zulässigen Grenzwerte nicht übersteigt.
    Dazu finden sich sicher auch Artikel.

  100. bin techn. leider nur per handy. daher kurz, bitte um nachsicht … . danke helmut-1 als laie würd ich mich über andere einschätzungen/thesen freuen.

  101. @Helmut

    Scheint besser zu sein, wenn du das mit Französisch in die Hand nimmst. Die Dame hat viel zutun und sich auch nicht 100% sicher, was die fehlerfreie Übersetzung betrifft.
    Dafür sieht es mit Spanisch besser aus als erwartet, genau kann ich das gegen Wochenmitte sagen…

  102. K.W. eben , auf die dosis kommt es an . einzelne grenzwerte sind sich sicherlich da … es sammelt sich jedoch. leuchtende/fluoreszendierende Instrumentenanzeigen in z.b. panzern/Flugzeugen wurden schließlich auch lange nicht beachtet (radon?) . Strahlung ist aus meiner Sicht einer der perfidesten methoden Zeugen zu . womit wir wieder bei der us-soldaten und der Munition wären

  103. Bingo – Dachte mir doch, dass es zum Thema Vertuschung zu Gunsten des Kommerzes was zu finden gibt.

    http://www.thelibertybeacon.com/2013/01/22/the-radiation-warnings-you-wont-get-from-the-mainstream-propaganda-machine/

    Man erhöht einfach die Grenzwerte. Das hat man nach Fukushima in Japan auch gemacht dort, die deutsche Mainstream Presse hat aufgeheult, nur mit dem Fehler, dass die EU Grenzwerte selbst nach der Erhöhung in Japan bei uns höher waren, schon lange vorher. Der totale journalistische Knieschuss mal wieder.
    @Mitleser – ich antworte dir noch morgen bzw. stell noch was rein. Muss
    jetzt mal meinen Bestand an Thunfisch in Dosen überprüfen:-)))

  104. @Mitleser – Strahlendes Material als Waffe einzusetzen ist abartig und Völkermord! Das sicher in der Anfangsphase dieser Munitionsart auch ANgereichertes Material verschossen wurde, und erst später das ABgereicherte Zeugs, das ist an Perversität und Menschenverachtung nicht zu überbieten. Bin weder Physiker noch Röntgenarzt, und das mit den verschluckten Micro-Partikeln, die eine wirklich schädliche und dauerhafte Wirkung haben, das kann ich nur in einem der Artikel gelesen haben, die oberhalb in den Kommentaren verlinkt sind. Möglicherweise in dem mehrseitigen Artikel von aixpaix (Link siehe oben)

    Ich selbst war in der Ausbildung auf einem Übungsmarsch durch kontaminiertes Gelände, wobei natürlich die Kontaminierung nur angesagt und nicht echt war. Ein modifiziertes Messgerät (Strahlendosimeter) hatte die Gruppe dabei. Dieses tickende Gerät gab uns die Strahlung an, und der Zähler addierte die Strahlenbelastung (Dosis) und wohl auch den Zeitwert. Somit war erkenntlich, wann wir die so genannte Umkehrdosis erreicht hatten. Das ist der Punkt den man auch Umkehrpunkt nennt. Bedeutet, dass man ohne bleibende Schäden auf dem gleichen Weg zurück den Ausgangspunkt wieder erreichen kann. Die Übung sah ein Weitermarschieren voraus, und wir wurden ohne Vorwarnung dann in einem Wald von der -ABC-Reinigungstruppe- abgefangen. Alle Mitglieder dieser Spezialeinheit in entsprechenden Ganzkörper-Schutzanzügen, und wir und unsere komplette Ausrüstung inkl. Waffen wurden in entsprechend präparierten Zelten mit erheblichen Wassermengen nass gereinigt. Es war optisch so, wie man es in den Horror & Zombie Filmen heutzutage sieht. Diese Nassreinigung wäscht Partikel weg und mindert Strahlung. Aber im Ernstfall doch schnurz, wir hatten ja diese Schutzanzüge nicht, also die totale Verarsche. Das dabei verbrauchte (und somit kontaminierte) Wasser wird im Ernstfall auch in Tankwagen gelagert, wurde uns erzählt. Völliger bullshit! Das war lange vor der Erfindung der Uran-Munition, es ging bei der Übung um die Sachlage nach dem Abwurf einer A-Bombe, wobei die Rückkehr zur Basis, aus welchem Grund auch immer, als nicht machbar angenommen wurde. Da es nur eine Übung war, konnten wir auch nach der Totalreinigung unsere somit nachweislich nicht verseuchten Zigaretten rauchen. Die nassen Klamotten trockneten dann beim Rückmarsch durch die Körperwärme.
    Den Umkehrpunkt gibt es auch bei Kampfpiloten, aber der hat da nichts mit Strahlung zu tun, und er wird vom Bordcomputer akustisch angesagt.

  105. K W Umkehrpunkt -quasi point of no return sozusagen – zum raufsetzen der grenzwerte : geht auch anders : in japan wurden die dosimeter der ersthelfer wohl mit bleiplatten am sammeln der echten werte gehindert – find leider die quelle nicht wieder .

  106. Auch, wenn man im Moment nichts liest, – aber es bewegt sich in die richtige Richtung. Daß der eine nichts vom andern weiß, daß jeder vor sich hindümpelt, daß Initiativen laufen, die oft parallel abgehen, – daran wird derzeit gearbeitet, daß sich das ändert.

    Die Kräfte, die sich in Europa mit diesem Thema aktiv befassen und dagegen vorgehen, beginnen, sich zu bündeln. Organisationen einzelner Länder beginnen, sich ständig auszutauschen, um aktuell am Ball zu bleiben und auch Maßnahmen in anderen Ländern aufzugreifen. Nun wird ein flächendeckendes Netzwerk in Europa angestrebt, daß sich zum Ziel setzt, europaweit die schlafende Mehrheit in der Bevölkerung dafür zu sensibilisieren, bei den nächsten UN-Abstimmungen über die Zulässigkeit dieser Waffen dagegen zu halten.

  107. @Helmut – Bei Suche im Interent stellt man fest, dass es zu diesem Thema
    schon reichlich Petitionen gegeben hat, das Thema ist nicht neu. Es wurde
    jedoch im Deutschen Reichspropaganda TV eher nicht erwähnt, denn sonst
    hättest du nicht (eigene Aussage) so spät davon Kenntnis erhalten. Auf den Zug ist man erst aufgesprungen, als es sich rumsprach, da sich immer mehr Bürger im Internet informieren.

    Hier noch mal 2 schöne Beiträge :

    http://www.uranmunition.ch/allgemein/

    http://www.uranmunition.ch/laender/

    Und hier für dich speziell mit Video :

    http://wearechange.ch/index.php?redir=true&option=com_content&view=article&id=1594

    Bitte beachte mal den Text unterhalb des Videos, dann wird dir einiges klar. Das ist meine Kritik an dem von dir favorisiertem ARD Beitrag. Warum du den verwendest, dass hast du mir schon erläutert. Jedoch, er ist mit erheblicher Verspätung an Otto Normalo in Merkeltanien raus gegangen. Und
    den Film wollte wohl auch keiner.

    Und Google mal : highway of death

    Bekanntestes DU-Ammo Event der Amis mit massiv zivilen Opfern, die sich
    unter den sich zurückziehenden Truppen befanden, ich erwähnte es schon.

    Bezeichnenderweise heißen solche Aktionen : Strafing Runs
    Werden von Bodentruppen angefordert, der Bodenunterstützungsflieger A-10
    kommt, und schon wieder ein wenig Atommüll entsorgt.

    http://www.youtube.com/watch?v=D0PgPK67jwc

  108. Leider nein, weil der Kommilitone, der sich mit derartigen Dingen befaßt (Aufnahme und Verarbeitung von toxischen Substanzen in und durch die Pflanze), noch im Schiurlaub ist.
    So eine Sauerei, – und bei uns in den Karpaten ist der Schnee schon weggeschmolzen.
    Antwort kommt aber.

  109. @Mitleser – Über Anwendungsgebiete in der Medizin generell
    Google : radiation in medicine
    Google : Strahlenmedizin – Nuklearmedizin

    ansonsten versuch mal
    Google : röntgendosis in pflanzen

    Und hier was Fachliches wo auch Opium erwähnt wird :

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hormesis

    Hormesis Effekt auch hier beschrieben, Opium erwähnt :

    http://www.science-skeptical.de/energieerzeugung/kernenergie/die-mause-von-tschernobyl/008403/

  110. So, kleines Update

    Kollege der sich um die Russisch Übersetzung kümmern sollte, hat aufgegeben ( angeblich zuviel Begriffe, wo er nicht genau weiß, wie man es ausdrücken soll ).
    Dafür bringe ich den Brief morgen zu einer Dolmetscherin, die wird ja hoffentlich keine Probleme damit haben.
    Spanisch ist noch in der Warteschleife, bekommen aber diese Woche bescheid.

  111. Hervorragend, – ist ja dann alles im Werden. Wie gesagt, – entweder meine Adresse beim Bürgenden anfordern oder ihm das direkt zur Weiterleitung schicken.

    Nochmals vielen Dank!

  112. Mitleser:
    Nur kurze Zwischeninformation:
    Ich habe noch keine eindeutige Antwort auf die gestellte Frage. Wenn ich Politiker wäre, dann wärs einfacher. Dann könnte ich sagen: Es wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in dieser oder jener Richtung diese oder jene Situation ergeben….

    Da ich aber schon gerne was Konkretes rauslasse, wenn ich schon die Lärmöffnung unterhalb meiner Nase betätige, brauche ich noch Informationen. Durch die bisherige Diskussion mit den verschiedensten Stellen hat sich bei mir auch eine gewisse Neugier geweckt, um eine konkrete Antwort auf dieses Thema zu bekommen.

    Interessant ist die Beobachtung, daß sich die dafür in Frage kommenden Institutionen in Deutschland um eine konkrete Antwort bei der Formulierung herumwinden wie bei einer Zangengeburt, die österreichischen Institutionen dagegen nennen die Dinge eher beim Namen. Aber – wie gesagt – eine klare Antwort steht noch aus, – ich bekomme sie aber. Bislang werde ich immer von einem zum andern verwiesen.

  113. Vielen dank soweit . da es mir als laie spontan in den sinn kam mal zu hinterfragen ob es zu dieser frage konkrete aussagen gibt, verwundert mich die unklare faktenlage um so mehr. ist mein gedankengang bzgl. der erhaltung der strahlung bei z.b. med. produkten nicht abwegig, beträfe dies schließlich x-% der weltbevölkerung. da machte das mauern der zuständigen stellen andererseits auch wieder sinn !

  114. @Mitleser – Die offizielle Bundesbehörde der USA gibt folgendes bekannt :

    What is the FDA doing to ensure the safety of drugs coming from Japan?

    FDA’s screening procedures will remain vigilant and will be augmented with screening of all Japanese shipments entering the United States. The agency has established special procedures to evaluate drugs originating from the ten prefectures in closest proximity to the Fukushima Daiichi nuclear plant.

    FDA will physically examine for radiation all drugs originating from these ten prefectures. Based on the results of those physical examinations, FDA may also test products to determine if they are safe to admit into the U.S. FDA will also physically examine and test all injectable and inhalable drugs regardless of their place of origin within Japan.

    Hier geht es um Medikamente die ggf. in Japan verstrahlt sein könnten.
    Man kann also davon ausgehen, dass die verwendeten Substanzen bereits vor der Herstellung kontaminiert waren, sofern sie überhaupt aus Japan stammen. Das alle Pflanzen in einem kontaminierten Gebiet belastet sind, das ist wohl unbetritten. In welcher Dosis, dass ist abhängig von der Entfernung zur Strahlenquelle, vielleicht auch abhängig von der Art der Pflanze.

    Nach Tschernobyl war doch damals die Warnung raus keine Pilze zu essen.
    Diese Warnung galt in westlicher Richtung bis Bayern und das jahrelang.
    Somit muss man davon ausgehen, das auch Opium Strahlung aufnimmt. Ob das
    dann überhaupt vor einer Verarbeitung in Bezug auf Medikamente geprüft wird, das ist doch die Frage. Ob die Dosis ausreicht für eine Schädigung,
    das ist die andere Frage. Ist diese Strahlendosis in einem Medikament höher als wie das wasman dir verpasst in der so genannten Nuklear-Medizin? Das glaube ich eher nicht, denn so viele Pillen kannst du nicht schlucken.

  115. durch die warnung vor pilzen aus zb. bayern kam bei mir erst der gedanke . in der nuklearmedizin wird mit sicherheit mit ganz anderen dosen hantiert , das ist mir bewusst. nur da kann man wenigstens noch wählen- als zb. chron. schmerzpatient eher nicht. und wenn sich die nda Sorgen um Medikamente aus Japan macht aber ansonsten still bleibt . . . ? wobei mir einfällt : wie viele reaktoren der fukushima-bauart stehen noch in den Usa ? waren es12 oder 13 ?

  116. Die Anzahl ist sekundär. Wie viele stehen dicht an der deutschen Grenze?
    Wie weit ist das nächste AKW von deiner Hütte weg?
    Die deutschen AKW sind nicht AUSGESCHALTET. Bin zwar Laie, nicht mein Thema, aber sie sind wohl nur vom Netz.

    Hier die Störfälle

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Unf%C3%A4llen_in_kerntechnischen_Anlagen

    Die Strahlendosis in Fisch an der US Westküste wird vermutlich gedeckelt zwecks Kommerz, oder (Trick 17B) die Grenzwerte werden erhöht. Mein Vorrat an Thunfisch in Dosen ist aber clean.

  117. Da ich keinen fisch esse betrifft mich zumindest dies nicht. bin aber im nachhinein froh mitte der 90 er,als es hieß in jugoslawien einzumaschieren, meine Laufbahn abgebrochen zu haben. schon da wurde ja fleißig Munition verteilt, wie ich mal lesen musste .

  118. Das hat aber alles generell nicht damit zu tun, was Mitleser gefragt hat. Man muß da sehr differenzieren. Ich verstehe die Frage so, daß, wenn da so ein „erlegter“ Aparillo von Panzer mitten am Feld oder am Rand steht, was das für Auswirkungen haben kann, wenn der munter vor sich hinstrahlt. Im speziellen Fall auf Mohn, der ja auch in der Pharmaindustrie für die Herstellung von Opiaten verwendet wird.

    Generell muß man schon unterscheiden, von wo das herkommt. Cäsium 131 (oder wie das Zeug geheißen hat, das von Tschernobyl kam), ist was ganz anderers als ab- resp. angereichertes Uran. Genauso ist das Beispiel mit den Pilzen was nicht passendes. Pilze haben schon deshalb eine Sonderstellung, weil sie in kurzer Zeit schnell wachsen. Und das noch mit einem direkten Feuchtigkeitseinfluß von Oberflächenwasser (Regen). Das bedeutet, das, was durch die Windströmung in den Wald geblasen wird und z.B. an den Blättern anhaftet, wird durch das Regenwasser in den Boden gewaschen, aber erstmals nur in die oberste Schicht, von wo es aus in die Pilze gelangt.

    Über das weit verzweigte Wurzelsystem der Pilze, insbesonders in den obersten Bodenschichten, gelangt dann das Cäsium in den Pilz. Das wiederum macht dem Pilz nicht besonders was aus. Zum einen gehört der Pilz zu den (botanisch gesehen) niederen Lebewesen, zum andern ist Cäsium ein Element, das auf derselben Stufe wie z.B. Kalium steht, dadurch im Stoffwechsel austauschbar ist, also den Pilz nicht besonders „irritiert“.

    Also man muß bei dem ganzen unterscheiden,um welches radioaktive Material es sich handelt, um welche Pflanzen, und insbesonders darum, ob es sich um direkte Strahlung handelt, oder „vom Winde verwehte“, dann abgewaschene, die direkt wo drauf gewaschen wird, oder um radioaktives Material, das erst in den Boden gewaschen wird, um dann von dort aus in die Pflanze zu gelangen. Beim Uran ists noch komplizierter, weil ja Uran auch in anderer (natürlicher) Form im Boden und auch in Düngermitteln vorkommt.

    Sollte die Mohnpflanze, die übrigens eine einjährige Kultur ist (so wie beim Weizen wird nach der Ernte das Feld umgepflügt und neuer Samen gesät, anders als z.B. beim Meerrettich, Spargel oder Rhabarber) direkt angestrahlt warden, dann kanns sein, daß sie wg. zu hoher Strahlung einfach krepiert, oder die Strahlung geht einfach durch, ohne, daß es was ausmacht. Also so ähnlich wie bei der Schwangerschaft. Ein bißchen schwanger gibts nicht.

    Bleibt die Frage (und da bin ich jetzt dran), ob sich in der Mohnfrucht, die ja in der Frischphase an mehreren Stellen angeritzt wird, um das danach austretende Harz zu gewinnen (um das es ja beim Rauschmittel geht), da irgendwas genetisch verändert, was zu einer anderen Situation beim erneut verwendeten Samen führt. Gewissermaßen irgendwelche Chromosomen aus der Kette durch Strahlung „herausgeschossen“, sowie man das ja auch gezielt bei Züchtungsversuchen macht. Genauso könnte auch das Harz etwas an Strahlung aufnehmen, – was aber bei ordentlicher Kontrolle im Produktionsverlauf der Pharmaindustrie meßbar wäre.

    Das ist mein derzeitiger Informationsstand, ich wollte aber erst eine Meldung geben, wenn ich auf die eingangs gestellte Frage eine Antwort habe. Wenn Ihr aber schon jetzt rumdiskutiert, dann muß ich ja einiges klarstellen, was ich bis jetzt weiß.

    Interessant war für mich die Reaktion von diversen Instituten in Deutschland. Während in Österreich- auch mit staatlichen Instituten – wertfrei dieses Problem diskutiert werden konnte, versuchte man in Deutschland immer abzuwiegeln. Nach dem Motto – na ja, klar kann man es nicht 100%ig ausschließen, aber man soll immer bedenken, daß in diesen Ländern traditionsgemäß immer Innzucht betrieben wird, was ja hauptsächlich schuld ist an genetischen Veränderungen im Erbgut, usw…

    Macht nachdenklich, diese Reaktion. Sollten diese staatlichen Institute in Deutschland „geimpft“ sein?

  119. vielen dank soweit . es macht in der tat nachdenklich , sollten die aussagen wie inzucht so gefallen sein, sei es aus unwissenheit oder „impfung“ der entsprechenden stellen, könnte man fast von Absicht sprechen. was ich damit meine ist das diese munition nicht nur wegen der durchschlagskraft verwendet wird,sondern gerade wegen der nachhaltigen erbgutschäden . nach dem Motto : nein wir wussten von nix, liegt an der inzucht ! dass was meine eigentliche frage anging was davon quasi hier im rohstoff ankommt und verbleibt bzw. verarbeitet wird, darüber könnte die pharma-industrie sicherlich auskunft geben , wird sie jedoch wohl kaum . alleine die frage nach dem bezug der rohstoffe würde mauern erzeugen die so hoch wären wie der eifelturm . ohne insider kommt da nix raus , daher habe ich mir eine anfrage dort direkt gespart. aber mal zu den Pilzen : gebe ich dir recht , der Vergleich hinkt , brachte mich aber erst auf den gedankengang .

  120. @Mitleser – Kurzer Hinweis – Für die Bordmaschinenkanone in einer A-10 (30mm) gibt es 2 Sorten Munition. Die eine ist die panzerbrechende DU Munition, aus dem Grund auch in der Nähe von zerschossenen Panzern höhere
    Werte. Problem weiter oben bereits geschildert : Geschoss wird quasi zu
    Feinstaub, gerät dadurch überal hin.

    Die zweite Sorte ist ein kombiniertes Brand & Explosivgeschoss, welches
    locker durch mittlere gepanzerte Fahrzeuge und durch Häuserwände schlägt.
    Und in dem Fahrzeug oder in dem Haus wird durch das Geschoss eine Hitze von
    bis zu 1000 Grad erzeugt. Dieses Geschoss entweder mechanische Zündung oder
    chemische. Wird von vielen Ländern nicht mehr verwendet, weil zur Klasse
    der chemischen Waffen zugerechnet (Phospor)

    Sofern man die Wirkung der DU Munition kannte (anfangs war das angereicherte Uranmunition, also schlimmer als DU !!!!) dann hat man billigend die Erbgutschäden der eigenen Soldaten und die Kontaminierung
    der Übungsplätze in Kauf genommen. Für die Schäden durch Agent Orange
    zahlt der Ami in Asien immer noch, und das bereits für die 4. Generation.

  121. Wahnsinn! erst schießen – dann fragen stellen – irgendwo schon mal gehört . billigend in kauf genommen … sofern sie wussten … das betrifft genau den kern meiner frage – nur eben nicht militärisch sondern eher allgemein. zu dem einsatz von munition auf übungsplätzen kann ich nur sagen : 1000° C , da kann man abstand halten aber durch die urangeschosse würde man ja das eigene „kanonenfutter“ schon vorab schwächen .

  122. Ja natürlich sind bereits eigene Soldaten geschädigt worden, und dadurch
    deren neu geborener Nachwuchs.

    Man hat auch damals vor Verwendung von DU Munition sicher Studien in Auftrag gegeben. Es geht bei diesem Thema nicht um die Umgebungsstrahlung. Es geht um radioaktive Partikel die inhaliert werden, bzw. durch Nahrung und Wasser (ggf. durch Wunden) in den Körper gelangen. Das Uran setzt sich ab in Knochen, Leber und Niere. Zu diesem Komplex finden sich sicher reichlich
    Fachartikel.

  123. sebbo:
    vielen herzlichen Dank für die Übersetzung! Bin derzeit viel beschäftigt, habs aber freudig registriert.

  124. Mitleser:
    Also, bis jetzt habe ich von dem Leiter einer Strahlenbehörde, der sich -wie ich im Gespräch erkannte- schon in diesem Metier zurechtfand, eine halbwegs klare Antwort erhalten.

    Also: Entweder die Strahlung (vom nebenstehenden Panzerwrack) auf die Pflanze ist zu stark, dann krepiert sie, – sie verbrennt regelrecht (ähnlich wie eine Zimmerpflanze, die vorher immer im Schatten gehalten wurde und plötzlich in die pralle Sonne kommt).

    Oder, die Strahlung wird von der Pflanze „vertragen“, dann geht man allenfalls von einer Schwermetallanreicherung im Boden aus, die aber auch nur partiell (in der Nähe des Panzers, oder dort, wo eben diese Munition zur Anwendung kam)vorkommt, die eine andere Form des Urans bewirkt, wie es z.B. auch in natürlichen Böden vorkommt, durch Oxydationsprozesse, etc.

    Hier kann es im Extremfall zu Schäden am Wachstum der Pflanze kommen, wenn z.B. durch das Schwermetall irgendein anderes notwendiges Element im Stoffwechsel der Pflanze blockiert wird (Komplementärfunktion).

    Fest steht, es ist in den westlichen Ländern nichts darüber bekannt, ob irgendein Institut auf der Welt sich genau dieser Frage gewidmet hat, – weil die Wahrscheinlichkeit, daß hier in irgendeiner Form eine Anreichung vorkommt, äußerst gering ist. Dazu kommt, daß es letztlich nur punktuale Verstrahlungen sind, die eben von dem strahlenden Objekt herrühren. Die Ernte wird insgesamt ja vermischt, wobei allenfalls die Erbsubstanz der Mohnfrucht an den betroffenen Plätzen verändert werden könnte, was letztlich erst wieder Auswirkungen haben würde, wenn mit diesem Samen neu eingesät wird.

    Entweder, das Erbgut ist derart geschädigt, daß es zu einer Mutation der Pflanze kommt (blödes Beispiel: statt in die Höhe zu wachsen wächst sie horizontal), oder der Samen ist überhaupt nicht keimfähig.

    Ob man überhaupt eine Verbindung zwischen Strahlung und dem geernteten Rohstoff zur Betäubungsmittelherstellung nachweisen kann, ist äußerst fraglich. Zumal eben die Häufigkeit gering ist und der Acker voll mit Mohn, aber nicht voll mit verstrahlten Panzern steht.

    Wenn man jetzt die Erbschäden an den Ungeborenen oder Neugeborenen als Vergleich nimmt, dann hinkt der Vergleich insofern, weil der Mensch auf solche Beeinträchtigungen ungleich sensibler reagiert ist als die Pflanze.

    Das wars vorläufig, -sollte ich noch an anderslautende oder weitreicherende Informationen kommen, werd ichs hier kundtun.

  125. @Helmut – Schöne Info in Bezug auf die Pflanzen.
    Beim Menschen ist es auch weniger die Umgebungsstrahlung, sondern
    die Schädigung beim Menschen geht in Bezug auf in den Körper eingebrachte
    Micropartikel des DU Kerns (Penetrator) in der Munition. Die Schäden im
    Irak rühren nicht daher, weil sich Personen mal in der Nähe von verstrahlten Panzern aufgehalten haben. Fachartikel dazu finden sich. Großer Irrtum übrigens zu glauben, dass diese Art von Munition nur gegen Panzer eingesetzt wird. Das war mal der ursprüngliche Verwendungszweck.

    Die Bordkanone einer A 10 wird auch gegen -soft targets- verwendet, dito die der Apache Hubschrauber. Somit auch gegen ungepanzerte Fahrzeuge (Private Kfz) und gegen Gebäude in denen sich Menschen befinden eingesetzt. Der Testlauf von damals ist bekannt, ich habe ihn schon mehrfach erwähnt. Google : highway of death

    Und gehe mal davon aus, dass die Schweinekanone im Einsatz gemischt gegurtet ist, also Geschosse wie oberhalb beschrieben. Pilotenjargon : Der Party-Mix. Und in gewissen Bomben ist das DU Zeugs ja auch satt vorhanden. Wohl weniger bekannt sein dürfte, dass die Amis das auch in Handgranaten und in Landminen verarbeitet haben. Auch bei der US Navy satt DU Ammo in
    in radargeleiteten 20mm Kanonen System Gatling zur Abwehr von Raketen.
    Ja, es gibt sogar Panzer, welche innerhalb ihrer Panzerung DU verwenden (Sandwich Methode) womit herkömmliche Geschosse da nicht durchschlagen können. Und bevor man zu DU Ammo überging, war der Penetrator aus Tungsten und Carbide (Tungsten carbide – chemical formula: WC)

  126. Kaiser:
    Hab die Panzer deswegen als Hauptbeispiel genommen, weil ja die am ehesten in der Nähe der Mohnfelder anzutreffen sind. Daß die Dinger auch bei Gebäuden etc. eingesetzt wurden, ist mir bekannt. Aber die befinden sich nicht so sehr in der Pampa.

    „Wohl weniger bekannt sein dürfte, dass die Amis das auch in Handgranaten und in Landminen verarbeitet haben“.
    Das wußte ich aber wirklich nicht.

  127. @Helmut -Ja, ging dir ja um Pflanzen. Bitte seriöse Quellen mit Photos
    wo sich Kampfpanzer in der Nähe von Mohnfeldern befinden und in welchem Land?

    Reden wir hier von zerschossenen Panzerwracks die mit DU Ammo zerstört wurden, oder um was geht es hier?

    In der Regel ist das Hochland von Afghanistan schon mal kein panzergeeignetes Gelände.

    Ob und wie viele Kampfpanzer überhaupt in Afghanistan eingesetzt sind, ist mir unbekannt. Im US Kampfpanzer gelagerte DU Ammo ist ungefährlich.

    US Soldaten bewachen die Mohnfelder und sorgen für Abtransport

    Kann deine obige Aussage : Panzer in der Nähe von Mohnfeldern
    in keinster Weise interpretieren.

  128. Nachtrag zum Thema panzeruntaugliches Gelände :

    Erstmals nach 9 Jahren Einsatz in Afghanistan hat im November 2010 der
    damals Kommandierende General seine Zustimmung gegeben, dass 16 (!)
    schwere Kampfpanzer Typ M1A1 Abrams nach Afghanistan verfrachtet werden, da diese auf große Entfernung Häuser zerstören können. Der Einsatz nur im Süden des Landes wegen der Topographie, also links unten in Grenznähe zum Iran wo es flach ist. (Helmland Province)

    Weiter nördlich setzt die Bundeswehr seit 2007 den Schützenpanzer Marder ein, DU Ammo Fehlanzeige, und auch dieses Gerät kann nicht ins Gebirge
    hochfahren, sofern da keine Straßen sind. Schützen Konvois im Tal vermutlich. Tatsächliche Ergebnisse im Kampf gegen die Taliban wohl nicht
    irgendwo auffindbar als Statistik.

    In Deutschland sorgte der neue Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus noch im April 2010 in der Kampfpanzer-Causa für Aufsehen, als er einen recht kantigen Satz sprach: „Wer in das Kanonenrohr eines ‚Leopard 2‘ schaut, überlegt es sich zweimal, ob er eine deutsche Patrouille angreift.“ Die Bundeswehr, so lautete seine Forderung nach dem Osterwochenende, brauche schleunigst Kampfpanzer gegen die Taliban.
    Natürlich wurde daraus nichts, und der Wehrbeauftragte war nie Soldat einer Panzereinheit, sondern bei der Luftwaffe, sonst würde er nicht so eine unprofessionelle Kacke von sich gegeben haben.

    Die ganze technische Ausrüstung der NATO versagt nun mal in gewissen Ländern rein auf die Beschaffenheit des Geländes hin. Das es im Gebirge schneit weißt du ja als Wintersportler selbst. In der Provinz Bamian in Afghanistan ist Saison! Wenn die Amis weg sind, freut man sich auf die Touristen.

  129. Vielen dank für die mühe und ausführliche erläuterungen . klingt alles sehr schlüssig vor allem im hinblick auf mutation.Fotos von soldaten die durch die felder patroullieren gibt es ja zu genüge , und die pflanzen sehen recht normal gewachsen aus. aus fukushima -obwohl andere Strahlung- gab es da schon andere Fotos zb. von paprika. dass man erst von solcher Stelle eine halbwegs vernünftige antwort dachte ich mir – zu viele halbgare antworten kamen bei mir an . was mir noch einfiel : es beträfe ja zusätzlich die millionen hashish-konsumenten . etliche Tonnen kommen zb. aus der kush-region . da fällt mir spontan der herr struck ein … warum nur

  130. @ K.W. : das mit den granaten und landminen war mir bei der frage schon bewusst -eben der flächenweite einsatz und nicht nur auf gepanzerte fahrzeuge . dass ein einzelner in der steppe herumstrahlender panzer nicht das problem in den anbaugebieten im gebirge darstellt hatte ich vorausgesetzt .

  131. @Mitleser, nimm es nicht persönlich, aber wir drehen uns hier fachlich im Kreis selbst in Bezug auf Pflanzen. Bei DU Ammo reden wir nicht von einer Strahlenquelle irgendeiner Art die aus einer mehr oder weniger entfernten Quelle einwirkt. Das DU Geschoss verwandelt sich in feinste Partikel, vergleichbar mit Staub. Haftet überall an und wird mit dem Wind verteilt. Gelangt auch in den Wasserkreislauf, wird eingeatmet. Sofern diese Partikel in den Körper kommen (selbst durch offene Wunden) entfalten sie im Körper ihre Wirkung, denn sie bleiben im Körper, sie lagern sich ab. Nachweisbar das sie im Körper sind durch gezielte Überprüfung.
    Ausführliche Fachartikel von amtlicher Seite der US Behörden finden sich
    sicher bei Suche im Internet. Womit wir bei der menschlichen Nahrungskette sind. Gelangt dieser Staub auf Gemüse zum Beispiel, dann gelangt er durch Verzehr in den Körper. Ist der Staub auf einer Pflanze, dann müsste diese vor der Verarbeitung zu einem Nahrungsmittel (oder Medikament) eigentlich geprüft und gereinigt werden. Mag ja sein, dass so ein Vorgang bei Medikamenten angewendet wird, jedoch auf sicher nicht auf den Marktplätzen im Irak. Es nützt auch nichts das Wasser (aus dem Bach ggf.) abzukochen. Die Partikel sind drin. Und genau das ist doch die Ursache der Gendefekte in Bezug auf den Nachwuchs von Personen, bei denen das Zeugs im Körper ist. Das erklärt dann auch die Missgeburten, welche allesamt wohl keinen Nachwuchs mehr zeugen können. Somit reden wir in Bezug auf den Irak von ganz anderen Dimensionen zahlenmäßig, nämlich von einem Genozid. Das auch US Soldaten und ihr Nachwuchs bereits davon betroffen sind, ist ein eher erfreulicher Nebeneffekt dieser Schweinemunition.
    Ob DU Ammo überhaupt in der Nähe von Opiumfeldern verfeuert wurde ist nicht zu ermitteln.
    Schwermetall (Partikel) lagern sich generell im Körper ab. Ist bei Personen die damit beruflich direkt zu tun haben meistens nachweisbar.

  132. nun gut meine Frage wurde ja auch weitestgehend beantwortet. und was die wahl als urlaubsland angeht schließe ich eben afgh. , irak und die usa besser mal aus und gut ist.

  133. Ich denke mal dieser Film bzw. die Aktionen sind kritischen Lesern bekannt.

    http://rt.com/shows/the-truthseeker/usa-afghanistan-war-opium-797/

    An den Folgen vom Agent Orange Einsatz (Monsanto) in Viet Nam zahlt die US
    Regierung noch heute. Nicht nur im eigenen Land, und nicht nur in Viet Nam.
    Auch dort wo das Zeugs verladen wurde, oft von einheimischen Zivilangestellten, gibt es missgebildete Geburten. Außerdem wurde Agent Blue verwendet um die Reisernte zu vergiften und Agent White. Agent Orange enthält Dioxin, Agent Blue enthält Arsen, Agent White enthält Benzole und Nitrosamine, die krebserregend sind. Es wurde immer behauptet, das Zeugs ist ungefährlich für Menschen, eine Lüge! Und das ganze Zeugs ging ausschließlich in Süd Viet Nam runter, also beim US Verbündeten. Nicht ein
    Tropfen davon ging auf nordvietnamesischem Feindgebiet runter. Die Zahl der geschädigten US Soldaten, welche dann missgebildeten Nachwuchs zeugten ist relativ hoch logischerweise.

  134. Kaiser:
    Immer unter der Voraussetzung, daß ich kein Strahlenexperte bin, sondern mich nur mit dem zurechtfinde, was ich von den verschiedenen Instituten nun gehört und dadurch „gespeichert“ habe.

    Bleiben wir mal beim Uran. Jedes strahlende Element hat ja andere Eigenschaften und Auswirkungen, – egal, ob es sich um Caesium oder Cobalt handelt.

    Ich habe den Panzer deshalb als Beispiel genommen, weil es die – in meinen Augen – einzigste Konstellation ist, wo man Strahlung und Nutzpflanze auf einen Nenner bringen kann.

    Man hats beim Uran mit zwei „Feinden“ zu tun: Zum einen mit dem, was als „dauernde“ Strahlenquelle fungiert, und zum andern mit dem, was als Feinstaub (durch alle möglichen Angriffe) in der Luft herumschwirrt und beim nächsten Regen in den Boden gewaschen wird.

    Wenn wir jetzt von Nutzpflanzen ausgehen, dann kann eine direkte Strahlung, – wie ich bereits ausgeführt habe – Schäden erzeugen. Wenn diese direkte Strahlung nicht (mehr) stattfindet, dann ist diese Gefahrenquelle vorbei. Jetzt zum Vorgang der Verwendung von DU-Munition, wobei Partikel frei werden, die – wie Du richtig sagst – in der Luft herumschwirren und auch unterschiedlich weit (Wind) fortgetragen werden.

    Letztere sind natürlich genauso gefährlich, solange die sie auf der Oberfläche ablagern, um beim nächsten Wind wieder weiter transportiert zu werden. Gehen wir zu den Pflanzen: Wenn ich jetzt einen Salat habe, auf den der Wind was draufgeblasen hat, dann ist der kontaminiert. Aber dieser Salat steht nicht ewig auf dem Acker, sondern wenige Wochen.

    Wenn der abgeerntet ist, z.B. nicht verwendet wurde und kompostiert wird, dann geht das aufgenommene Uran in eine andere chemische Verbindung über. Genauso, wenn es einige Male geregnet hat. Dann wird das Uran – in unterschiedlicher chemischer Verbindung – in den Boden gewaschen. Dadurch ist es von der Oberfläche weg und kann nicht mehr herumgeblasen werden. In den verschiedenen Berichten (auch in dem ARD-Bericht) ist ja zu erkennen, daß die flächigen Messungen unterhalb der Grenzwerte liegen, die Messungen aber bei verstrahlten Objekten (Beispiel Panzer) um ein Hundertfaches höher sind.

    Da wir uns ja damit auseinandergesetzt haben, welchen Einfluß der Einsatz der DU-Waffen auf die Kulturpflanzen haben kann, bin ich natürlich nicht auf die stehenden Objekte eingegangen, die beschossen wurden und in denen Menschen leben. Dort ist die Situation noch weitaus frappanter, weil der Mensch (wie in einem der Beiträge erwähnt) ja wesentlich empfindlicher auf die Aufnahme von Strahlen reagiert.

    In dem Moment, wenn das Uran in den Boden gewaschen wurde und in eine andere Verbindung übergeht, wird es deshalb nicht ungiftig. Aber es ist eine andere Form der Giftigkeit, nämlich die Anreicherung durch Schwermetalle. Diese Palette der Schwermetale ist groß. Sie geht vom Blei zum Cadmium, weiter zum Quecksilber bis zum Uran, – wobei ich nur die wichtigsten aufgezählt habe, Es gibt noch mehr.

    Die Wirkung ist ähnlich. Die Pflanze nimmt über die ausgeschiedenen Wurzelsäuren in Verbindung mit Stickstoff, Phosphor und Kali diese dann durch für die Pflanze aufnehmbaren chemischen Schwermetallsubstanzen auf und speichert sie in bestimmten Teilen der Zelle. Wenn es zuviel wird, kann die Pflanze durch die Komplementärwirkung Mangelerscheinungen bekommen, aber zumeist steckt sie das weg. Sie ist eben dann durch Schwermetalle angereichert.

    Wenn man diese Pflanzen dann verzehrt, lagern sich diese Schwermetallverbindungen im menschlichen Körper ab. Dafür gibts unterschiedliche Stellen, – je nach Verbindung. Leber, Milz, aber auch Knochenmark. Kinder sind dadurch am meisten gefährdet, weil man denen zum einen mehr Gemüse zwecks Vitaminzufuhr zukommen läßt, und auf der anderen Seite wenig Körpersubstanz ist, die dem entgegenwirkt resp. deren Speicherkapazität schnell erschöpft ist. Dadurch gibts bei Kindern dann Wachstumsschäden u.v.m.

    Diese im Boden befindlichen Schwermetalle warden also durch die regelmäßige Feldbewirtschaftung teilweise aus dem Bodne „gezogen“, in dem sie von der jeweiligen Kultur aufgenommen warden, ein anderer Teil wäscht sich in tiefere Bodenschichten aus. Letzteres ist aber eine längere Prozedur. Wenn man das weiß, ist es auch nicht angeraten, z. B. in der Nähe von chemischen Fabriken mit einem Schwermetallausstoß eine periodische tiefere Bodenbearbeitung durchzuführen (z.B. „Rigolen“), weil man dadurch die bereits in tiefere Bodenschichten ausgewaschenen Schwermetalle wieder „hervorholt“.

    Dieses Auswaschen kann soweit gehen, daß diese Schwermetalle ins Grundwasser gelangen, wodurch sie bei Verwendung von Brunnen wieder in den Ernährungskreislauf gelangen.

    Aber – ums nochmal klar zu sagen: Uran ist eine giftige Substanz, ohne Zweifel. Aber es ist ein Unterschied, ob man durch Verstrahlung Hautschäden oder genetische Schäden bekommt, oder ob man organischen Schäden durch die Schwermetallverbindungen in der Nahrungskette ausgesetzt ist.

    Ich hab mich einzig dem Thema gewidmet, inwieweit duch Verstrahlungen an Mohnpflanzen daraus resultierende Schäden beim Menschen eintreten könnten. Diese kann man vom Gefahrenpotenzial her – nach derzeitigem Wissensstand – relativ unten ansiedeln. Wenn die Mohnpflanze Feinstaub abbekommen hat, dann liegt der zwar auf den Blättern (wenns andauernd windstill ist), wird aber beim nächsten Regen abgewaschen. Wenns nicht regnet, dann krepiert die Mohnpflanze auch von alleine, weil sie ohne Wasser nicht gedeihen kann.

  135. @Helmut – Alles richtig und soweit bekannt. Dein Panzerbeispiel speziell
    in Verbindung mit Opiumfeldern hinkt. Ein verstrahltes Objekt ist ein Panzer erst dann, wenn er mit API Munition beschossen wurde. Und derartig zerstörte Feindpanzer stehen nun mal nicht bei den Opiumfeldern in Afghanistan. Die Amis müssten ja total bescheuert sein, wenn sie die Munition in der Nähe ihrer eigens bewachten Mohnfelder einsetzen.

    Und da der Feinstaub nun mal überall ist, so gelangt er überwiegend durch einatmen aber auch über die Nahrungskette in den Körper. Schädigt nachweislich die DNA. Vielleicht suche ich dir noch einen ellenlangen Untersuchungsbericht der US Army raus. Unmittelbar nachdem ein Dorf mit dieser Munition plattgemacht wurde, ist das Zeugs überall. In der Zivilisation einer deutschen Großstadt kannste einen Kopfsalat aus dem Supermarkt holen und zuhause aus dem Hahn mit bestem Trinkwasser waschen. Trinkwasser aus der Wasserleitung? Gibt viele Erdenbürger denen du das nicht erzählen darfst, die halten dich für einen Lügner (mir schon passiert)

    Das Zeugs kann auch durch offene Wunden in den Körper, teils sogar in Form größerer Partikel der Munition oder durch Splitterwirkung. So geschehen, als unter -friendly fire- versehentlich ein US Panzer nach Beschuss explodierte und Soldaten in näherem Umkreis verletzt wurden.

    Was Depleted Uranium genau ist, dass hast du sicher schon eingelesen, jedoch :
    The use of DU in munitions is controversial because of questions about potential long-term health effects. Normal functioning of the kidney, brain, liver, heart, and numerous other systems can be affected by uranium exposure, because uranium is a toxic metal. It is only weakly radioactive because of its long radioactive half-life (4.468 billion years for uranium-238, 700 million years for uranium-235). The biological half-life (the average time it takes for the human body to eliminate half the amount in the body) for uranium is about 15 days. The aerosol or spallation frangible powder produced during impact and combustion of depleted uranium munitions can potentially contaminate wide areas around the impact sites, leading to possible inhalation by human beings.

  136. @Helmut – Alles richtig und soweit bekannt. Dein Panzerbeispiel speziell
    in Verbindung mit Opiumfeldern hinkt. Ein stark verstrahltes Objekt ist ein Panzer erst dann, wenn er mit API Munition beschossen wurde. Und derartig zerstörte Feindpanzer stehen nun mal nicht bei den Opiumfeldern in Afghanistan. Die Amis müssten ja total bescheuert sein, wenn sie die Munition in der Nähe ihrer eigens bewachten Mohnfelder einsetzen.

    Und da der Feinstaub nun mal überall ist, so gelangt er überwiegend durch einatmen aber auch über die Nahrungskette in den Körper. Schädigt nachweislich die DNA. Unmittelbar nachdem ein Dorf mit dieser Munition plattgemacht wurde, ist das Zeugs überall. In der Zivilisation einer deutschen Großstadt kannste einen Kopfsalat aus dem Supermarkt holen und zuhause aus dem Hahn mit bestem Trinkwasser waschen. Trinkwasser aus der Wasserleitung? Gibt viele Erdenbürger denen du das nicht erzählen darfst, die halten dich für einen Lügner (mir schon passiert)

    Das Zeugs kann auch durch offene Wunden in den Körper, teils sogar in Form größerer Partikel der Munition oder durch Splitterwirkung. So geschehen, als unter -friendly fire- versehentlich ein US Panzer nach Beschuss explodierte und Soldaten in näherem Umkreis verletzt wurden.

    Was Depleted Uranium genau ist, dass hast du sicher schon eingelesen, jedoch :
    The use of DU in munitions is controversial because of questions about potential long-term health effects. Normal functioning of the kidney, brain, liver, heart, and numerous other systems can be affected by uranium exposure, because uranium is a toxic metal. It is only weakly radioactive because of its long radioactive half-life (4.468 billion years for uranium-238, 700 million years for uranium-235). The biological half-life (the average time it takes for the human body to eliminate half the amount in the body) for uranium is about 15 days. The aerosol or spallation frangible powder produced during impact and combustion of depleted uranium munitions can potentially contaminate wide areas around the impact sites, leading to possible inhalation by human beings.

    Auszug :

    „If you have pieces or even whole [DU] penetrators around, this is not an acute health hazard, but it is for sure above radiation protection dose levels,“ says Werner Burkart, the German deputy director general for Nuclear Sciences and Applications at the UN’s International Atomic Energy Agency (IAEA) in Vienna. „The important thing in any battlefield – especially in populated urban areas – is somebody has to clean up these sites.“
    Minimizing the risk
    Fresh-from-the-factory DU tank shells are normally handled with gloves, to minimize the health risk, and shielded with a thin coating. The alpha particle radiation emitted by DU travels less than an inch and can be stopped by cloth or even tissue paper. But when the DUmaterial burns (usually on impact; or as a dust, it can spontaneously ignite) protective shields disappear, and dangerous radioactive oxides are created that can be inhaled or ingested.
    „[The risk] depends so very much on how you handle it,“ says Jan Olof Snihs, of Sweden’s Radiation Protection Authority in Stockholm. In most cases dangers are low, he says, unless children eat toxic and radioactive soil, or get DU oxides on their hands.
    http://www.csmonitor.com/2003/0515/p01s02-woiq.html

    Falls du Zeit hast dich in dieses Thema echt genauer einzulesen hier mein Tipp :

    http://www.ratical.org/radiation/DU/

    Sehr empfehlenswert ist schon der erste Artikel (Link) dort und über
    den Kosovo Einsatz auch ein Artikel.

  137. Kaiser:
    Auch alles nachvollziehbar, was Du sagst.
    Zu einigen wenigen Punkten will ich noch was dazusagen.

    Ob die Amis total bescheuert sind oder nicht, das lasse ich mal dahingestellt. Was sie an köperlichen und seelischen Schäden an ihren eigenen Soldaten zulassen, und wie wenig sie das interessiert, das spricht ohnehin Bände.

    Der Faktor „Wasser“ aus der Leitung ist nicht relevant. Schließlich gibts auch noch den Begriff „Regen“, auch, wenn der dort seltener zum Tragen kommt als auf dem Äquator. Gäbe es gar keinen Regen, hätte man keine Mohnfelder, sondern Wüste. Und der Regen bewässert nicht nur, er wäscht auch ab. So ziemlich alles, wo er hinfällt.

    Dadurch stellt sich die Frage, – die ich natürlich nicht beantworten kann, inwieweit es laufend aktuelle Anwendungen (Verwendungen) von DU-Munition auch heute noch gibt, und inwieweit wir von früheren Schäden sprechen.

    Die Bevölkerung und auch die eigenen Soldaten sind mehr als genug geschädigt, – von den vergangenen Einsätzen. Wenn eine gewisse Zeitlang (bei der Benennung dieses Zeitraumes will ich mich zurückhalten, das weiß ich nicht so genau) keine neue Verwendung mehr dazukommt, wirds wohl kaum mehr Feinstaub geben, diesen „deadly dust“. Weil eben der Regen seine Schuldigkeit getan hat.

    Deshalb wäre die Frage interessant, zu beantworten, – in einer Phase, wo sich sowohl Briten als auch Amis von den Kampfplätzen (Irak, Afghanistan) zurückziehen (oder schon zurückgezogen haben), inwieweit dieses Zeug dann noch zum Einsatz kommt, um wieder neuen Feinstaub zu erzeugen.

    Deshalb meine Überlegung, daß es eigentlich nur mehr Beeinträchtigungen von mit derartiger Munition beschossenen Objekten geben kann, die vor sich hinstrahlen. Das können mobile Objekte sein (Panzer, Fahrzeuge) oder auch stehende Objekte (Häuser, Bunker).

    Kann mir aber nicht vorstellen, daß die in die Luft was abgeben, was dann sich in der Gegend verteilt.

    Darauf läuft ja auch mein offener Brief hinaus: Zm einen zu verhindern, daß – egal wo auch immer, – dieses Dreckszeug zur Anwendung kommt, und zum anderen die verbliebenen strahlenden Objekte einzusammeln und zu entsorgen, damit sie keinen Schaden mehr anrichten können. Zusätzlich Einrichtungen zu schaffen, in denen der geschädigten Zivilbevölkerung geholfen wird.

    Sollten in den genannten Gebieten tatsächlich keine Munition dieser Art mehr eingesetzt werden, dann geht die Gefahr für die Bevölkerung zurück, zumindest, was die Luft betrifft. Das im Boden bleibt auf vorerst längere Zeit. Soviel regenets in diesen Gegenden nicht, damit sich das schnell in tiefere Schichten wäscht.

    Aber die Folgeschäden sind damit nicht vom Tisch.

  138. Bürgender:
    Die Mails kommen an. Hab mich in diesem blog bei sebbo für die Übersetzung bedankt (5.3. 7Uhr 52)
    60+
    Russisch haben wir bereits in trockenen Tüchern. Insgesamt geht es um :
    Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Russisch, Indonesisch und Italienisch

    Was noch offen ist, ware derzeit:
    Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Indonesisch und Italienisch.

    Vielleicht hat ja noch jemand Möglichkeit. Sebbo sagte, er will sich noch bei Spanisch bemühen, – aber er hat mir ja schon bei russich geholfen.

  139. 60+: Die bei lupo haben mich angefragt, ob sie das weiterveröffentlichen können. Klar bin ich damit einverstanden. Sie beteiligen sich auch am geplanten Vorgang des Tages „X“.
    Was in lupo kommt, wird wenigstens in 5 weiteren Seiten veröffentlicht.
    Deshalb sind derlei Seiten auch für das ganze Vorhaben interessant.

    Wenn noch jemand so ein Netzwerk kennt, wo viele andere automatisch damit gefüttert warden und das auf ihrer eigenen seite dann bringen, nur her damit. Mein Dank ist gewiß!

    Es kostet Kraft, Zeit und Geld, so eine Aktion vorzubereiten und durchzuführen. Aber es ist wichtig, daß dabei im Vorfeld alle Register gezogen werden, damit diese Aktion richtig rauskommt und nicht unnütz verpufft.

    Immer wieder kann ich nur sagen – danke für die Unterstützung!

  140. @ 60+ – Bin verwirrt! Wusstest du nichts von der Aktion??? Ist doch hier
    lange oben rechts auf der Startseite mit einer Abbildung gewesen. Ist unten
    rechts in der Rubrik wichtige Artikel. Und läuft seit einem Jahr!!!!

  141. @Kaiser
    Ohje, wollte ich nicht, Dich verwirren. Müssen wir mal mit einem Wodka Putinov anstoßen!!!! ;-))) !
    Kenne ich wohl seit fast einem Jahr, aus verschiedenen Gründen konnte ich mich aber jetzt erst etwas gründlicher damit befassen, obwohl ich viele Kommentare kenne. So ist das Leben –

  142. @60+ – Schon wieder verwirrt, aber Dank Internet Klarheit. Vodka Putinoff vom Lidl gemeint, oder?? Also damit anstoßen würde nur hier bei mir gehen.
    1 Liter von dem Zeugs darf zollfrei rein. Ich habe hier aber bei Bedarf auch
    Zugriff auf bekannte Marken. Die versoffenen Schweden die hier überwintern
    bevorzugen Absolut Vodka, aber was die versoffenen ukrainischen Kurz-Touristen so saufen, weiß ich nicht. Auf jeden Fall fangen sie früh morgens damit an, denn sie sind schon um 09:30 Uhr ziemlich zugedröhnt. Zum Glück habe ich diesen Personenkreis aber nicht in unmittelbarer Nähe.

  143. @Helmut

    Spanisch bekomme ich nächste Woche, auch von einem Übersetzungsbüro, allerdings wieder einem anderen… mehr wird bei mir aber nicht, geht ganzschön Kohle drauf!
    Die pauschale ist einfach mal 1€ pro Zeile…

  144. sebbo:
    ich weiß das wirklich zu würdigen, aber wenn Du es noch nicht bestellt hast, dann laß es mal mit dem Spanischen. Das ist doch ein Haufen Geld.
    Ich bezahl hier für eine Seite ca. 30 Lei, das sind ca. 7 €. Allerdings bei den „normalen“ Sprachen. Wie das bei arabisch etc. aussieht, weiß ich noch nicht.

  145. Bin ja auch davon ausgegangen, daß es irgendwie im Bekanntenkreis zu einem symbolischen Betrag oder für eine Flasche Konak funktioniert. Wenn Du da ein Übersetzungsbüro beauftragen mußt, dann fühl ich mich saumäßig schlecht dabei.

  146. Kaiser:
    Das mit den Schweden ist eine interessante Sache, die ich nie begriffen habe. Unsereiner trinkt was (Alkoholisches), weil es sich aus der Situation ergibt, weil man was angeboten bekommt, oder weil es einem einfach schmeckt. Wenn man dann einen in der Birne hat, dann ist es oft eine ungeplante Nebenerscheinung.

    Der Schwede ist da völlig anders. Der trinkt in erster Linie mit der Zielrichtung, daß er in möglichst kurzer Zeit besoffen ist, – egal wie.

    In Finnland hab ich mal einen getroffen, der ist ca. 15 km zu Fuß gegangen ( es war in Nordfinnland, in der Pampa) , weil er von jemanden zu einem 1/8 l Schnaps eingeladen wurde. Wär ich viel zu faul dazu.

    Gut, alles, was ich da erzähle, stammt aus den 70er und 80er Jahren. Denke aber nicht, daß sich das großartig geändert hat.

  147. Kaiser:
    Du kennst Dich da besser aus:
    Was ist mit disem Beitrag eines Lesers auf lupo:

    Leute geht diesen Fliegenfängern nicht auf den Leim!
    Schon seit dem 1. Weltkrieg wird Natururan und auch abgereichertes Uran, sogenanntes Depleted Uranium, kurz DU eingesetzt.

    http://www.journal.forces.gc.ca/vo4/no1/research-recherch-eng.asp

    Mein Vater war im WK2 und er sprach damals von Uranmunition, die damals schon eingesetzt worden sei, speziell bei den Schlachtschiffen und sei schon seit dem ersten WK eingesetzt worden!
    Was also erzählen die Märchenonkels da für Dinge, wenn schon seit sozusagen 100 Jahren sogar mit dem Natururan geschossen wurde?! Somit müssten wir alle schon sieben Ohren, drei Penisse und wer weiß noch was alles haben. Leute werdet wach! Das sogenannte Golfkriegssyndrom kann natürlich NUR von dem DU kommen, Biologische und Chemische Kampfstoffe scheiden sicher aus. Ebenfalls kann es nicht von anderen Schwermetallen zb Quecksilber und Wolfram (werden ebenfalls gern als msssereiche Elemente in Geschossen verwendet, Quecksilber auch in den Treibladungen..!)kommen, denn die sind sicher ganz gesund.
    Schaut Euch bitte,bitte unbedingt den Film an: Nuclear scare scam:http://www.youtube.com/watch?v=ejCQrOTE-XA

    Klingt zwar nicht ganz glaubwürdig, was der Mann sagt, -. aber trotzdem, ich gehe erst mal einer Sache auf den Grund, bevor ich was antworte.

  148. @Helmut – Habe eh ne längere Mail an dich in Arbeit, die auch lupocattivo betrifft. Antworte dem Mann nicht, ich denke im Kommentarblog bei lupo
    hat das unterhalb schon jemand erklärt. (Natürliches Uran)

    Zu Wolfram (Tungsten) Geschossen von mir keine zusätzliche Info. Ich erspare es mir hier fachliche Dinge (aus dem englischen übertragen) weiterhin einzustellen. Quecksilber in Geschossen oder als Treibladung, also dazu fällt mir auf Anhieb geistig auch nichts ein. Fachliche Anfragen deinerseits, auf die ich dir entsprechende Links zu Fachartikeln in englischer Sprache senden würde, bitte direkt per E-Mail an mich

    Gruß kw

  149. @Helmut,

    Gibt ja noch 2-3 Leute denen ich von der Sache erzählt habe und die beteiligen sich daran.
    Ich hatte Anfangs auch gedacht, dass ich zumindest Russisch übern Kollege hin bekommme aber wie gesagt, der Text war ihm zu schwierig…
    Nochwas: Schlecht fühlen ist mehr als überflüssig, wenn ich daran denke, was du bei der Aktion an Zeit benötigst, sind die paar wertlosen Papierscheine ein Witz!

    Hauptsache es lohnt sich ein wenig 🙂

  150. sebbo:
    Tausend Dank für die Spanisch-Übersetzung!
    Ist gut gemacht, – ohne Frage. Ich verstehe ja die Sprache, – aber ich kann sie nicht mehr sprechen, – seit über 30 Jahren keine Übung mehr.

    Nochmals vielen Dank!

    Jetzt gehts nur noch um Portugiesisch, Arabisch und Indonesisch. Das Italienische krieg ich wahrscheinlich von jemanden hier gebacken.
    Auch mit dem Arabischen werde ich versuchen, über Bukarest mit jemanden zurechtzukommen. Werde doch irgendjemanden solidarisch finden, der in seinem Bekanntenkreis jemanden Betroffenen hat.

    Dann hätten wir ja bald alle Avaaz-Sprachen durch. Sieht mal gut aus mit der Zeit, – ist alles im grünen Bereich.
    Nochmals vielen Dank für die Unterstützung!!

  151. Gern geschehen!

    Falls du jemanden für die restlichen Übersetzungen hast, dir aber paar Münzen fehlen, würd ich auch nochmal was beisteuern. Wäre ja schade wenn es nicht klappt…

  152. @Mitleser – Super! Danke. Vermutet wurde das schon oft, es wurde alles gedeckelt. Früher war, sofern man überhaupt was dazu fand, auch immer nur
    von Schwermetall-Geschossen die Rede. Das der Penetrator dieser Geschosse
    nicht mehr der übliche Tungsten Wolfram Kern war, also dass diesbezüglich eine Änderung stattfand, das war bekannt. Was das genau war, wussten nur Eingeweihte. Einer der Kommentatoren hatte hier dazu auch von der Kontaminierung von Schießplätzen der Nato in Spanien und Italien berichtet.
    Von der Kontaminierung der Schießplätze in den USA findet sich satt Material.
    Die Verladung von 30mm Munition in eine A-10 findet übrigens mit Spezialhandschuhen statt. Anzumerken ist, dass anfangs eben nicht DU (Depleted Uranium) verwendet wurde, sondern EU (Enriched Uranium)

    Jeder 3. Soldat im Irak Einsatz gilt offiziell als geschädigt in irgendeiner Form. Also PTSD, oder eben auch Schaden durch DU-Ammo.

  153. Mitleser:
    Der Hinweis auf diesen link in der nrhz ist hervorragend , auch zu meiner persönlichen Wissenserweiterung.
    Danke dafür!
    Diesen link – da ihn ja jeder nachlesen kann, auch unter dem Anklick von Frieder Wagner und seiner Filmefirma, habe ich schon weitergegeben, – der macht seine Runde schon in anderern blogs.

    Selbstverständlich habe ich Verständnis und auch Respekt für Diskretion. Sollte es in irgendeiner Weise etwas helfen oder ein direkter Kontakt gewünscht sein, – Bürgender kann zu diesem Zwecke gerne meine Mailadresse weiterleiten oder einfach nur Mails von Dir an mich weiterleiten, die nicht veröffentlicht werden sollen.

    Das Wichtigste aber bleibt – alles, was zu diesem Thema gefunden werden kann, ausgraben und veröffentlichen, zumindest die links dazu. Einer alleine kann nun mal nicht alles lesen, aber wenn viele lesen, dann ist die Chance wesentlich größer, daß man an viel mehr Informationen rankommt.

  154. @Mitleser – Dann eben dir noch einmal aufrichtigen Dank, dass du diese
    Fundsache hier verlinkt hast. Hier bei Gegenfrage ist ja auch Net News Express und Tagesticker mit Artikeln. Dort ist jedoch Rotationsprinzip, und so habe ich das oft gemacht hier im Kommentarblog einen Link zu einem Artikel von dort einzustellen, sofern er zum Artikelthema bei Gegenfrage
    passt, bevor er optisch wieder verschwindet.

    Nicht genau nachvollziehen kann ich deine Bemerkung, dass es dir jetzt reicht. Sofern auf meine Kritik szu gewissen Websites bezieht, die ich negativ bewerte, dann solltest du dich genau informieren wer hinter diesen Webistes steckt und was sie ggf. wirklich bezwecken. Skepsis ist immer angebracht, und mich stört die auftretende Guru Mentalität und das Messiasdenken der Jünger (Leser) dort, es sei denn, gewisse Kommentare z.B. bei ASR sind nicht sogar im Auftrag geschrieben. (könnte Beispiele liefern, sonst würde ich es nicht erwähnen) Ich verbreite hier meine Meinung, mehr nicht, und der muss sich keiner anschließen. Das ein Leser nicht mehr kommentiert, weil ihm die Meinung eines anderen Kommentators nicht gefällt, ist eine neue Erfahrung für mich. Die Gründe warum ich gewissen Websites skeptisch gegenüber stehe, die habe ich vor langer Zeit hier mehrfach etwas detaillierter abgelassen. Im Übrigen überprüfte ich diese Seiten, speziell ASR, erst nach negativen Hinweisen die ich im Internet dazu fand. Wenn ich AFP oder Reuters (in verkappter Form) lesen will, dann muss ich das nicht auf einer kritischen Website machen. Falls du mit dem Kürzel fb Facebook meinst, die Kritik und was facebook ist kannst du im Internet im Stück bis Weihnachten durchlesen. Ich kenne fb-Geschädigte Personen. Und wenn ich den Ausdruck geschädigte benutze, dann meine ich geschädigt im wahrsten Sinne des Wortes. Andere User werden in einer mehr oder weniger fernen Zukunft ggf.noch in den Genuss solcher Schädigungen kommen.In gewisswn Schubladen sind sie bereits erfasst, vielleicht nicht in D, aber woanders schon.

    Deine persönliche Situation familiär tut mir leid, speziell wo ich ein wenig Kenntnis habe über den Lebensstil des Websitebetreibers von ASR.

    Zu Klarnamen : Ich habe klare Gründe nicht unter Klarnamen aufzutreten, nämlich um andere Personen meines Umfeldes in D vor möglichen Schäden zu bewahren. Kannst du zwar ggf. nicht interpretieren jetzt, aber ich kann dir versichern, dass ich auf kritischen Websites der USA unter vollem
    Namen kommentiere und auf lokalen Blättern an meinem Wohnsitz dito.

  155. @Mitleser
    Wenn du die Mathe-Aufgabe falsch löst, einfach auf „Zurück“ klicken (Pfeil nach links) und das Ergebnis neu eingeben. Habe ich mit mehreren Browsern getestet und klappte bei mir immer. Falls es technische Probleme gibt, einfach nochmal melden. Vielleicht kann ich auch was an der Kommentarfunktion ändern.

    Gruß Bürgender

  156. Wenn das zuviel Offtopic ist…einfach löschen!
    Ich bin nicht bei fb, schaue aber ab und zu auf der Seite vom Hörstel rein ( sonst ist fb für mich tabu ). Da hier immer wieder der Betreiber von ASR auftaucht, wollte ich in dem Zusammenhang mal folgenden Link einschieben ( ist zwar eher nen „Privatkrieg“, eventuell trotzdem für manchen interessant, zwecks „Hintergründen“ etc..)

    https://de-de.facebook.com/Infoseite.zu.Christoph.Hoerstel

    Unter „Systemkritiker unter sich – ein privates Problem mit „Freeman“ von „Alles Schall & Rauch““ ( Beitrag mit A.Hopkins )

  157. @sebbo
    Danke für den Link. Hier direkt zum Disput: https://www.facebook.com/Infoseite.zu.Christoph.Hoerstel/photos/a.443332172376058.95320.186257908083487/719236264785646/?type=1&stream_ref=10

    Verstehe das Problem aber nicht so ganz. Hörstel schreibt, er kann mit 6000 Euro 4 Monate lang seine Familie ernähren, also 1500 pro Monat. Er gibt an, 60 – 70 Stunden pro Woche zu arbeiten. Von Aldi und Taxi bekäme man aber keine Familie satt, schreibt er.

    60 Stunden Arbeit pro Woche = 240 Stunden pro Monat. Ein Stundenlohn von 6,25 Euro (netto) würde ihm bei diesen Arbeitszeiten demnach reichen, das ist Aldi/Taxi Niveau. Aber egal, geht mich ja nichts an.

  158. Danke fürs feedback soweit .das fundstück hat mir den schlaf geraubt … werde antworten , wenn ich wieder ausgeschlafen bin . zu asr und pers. Situation : nicht zur Veröffentlichung gedacht ,hatte ich drum gebeten … evtl. habe ich mich unklar ausgedrückt . Nun steht s hier halt . zum Guru freeman : gehe ich gerne später drauf ein , privatkriege finde ich jedoch kontraproduktiv, es geht doch um die sache und nicht um , na ja , befindlichkeiten , oder ? mfg mit“schreiber“ . @ helmut:gern Email Kontakt . @ K.W. : melde mich ab 😉

  159. @Mit…
    Hatte ich überlesen, Sorry. Privatnachrichten sind leider nicht möglich, da man hier ohne Anmeldung kommentieren kann. Da die beiden den Beitrag schon gelesen haben, hab ich ihn wieder rausgenommen. Liebe Grüße

  160. @sebbo / @Bürgender
    Ich äußere mich jetzt zu dem Thema Websites hier letztmalig. Meine Meinung dazu entstand durch Überprüfung, dieser Meinung muss sich niemand
    anschließen. Das jeder lesen kann wo er möchte habe zig-Mal erwähnt, weswegen zu dem Thema auch keine Diskussion aufkommen muss. Da habe ich
    auch im Normalfall den Zeitfaktor nicht für. Ich wollte nur sensibilisieren, und damit stehe ich nicht alleine da, denn diese Kritik
    von mir, findet sich im Netz von anderen auch, und das nicht zu knapp. Und dieser Kritik ging ich nach, und habe mir meine eigene Meinung gebildet.

    Ich weiß nicht @sebbo ob du das damals mitbekommen hast. Hier im Blog wollte mich/uns ein Kommentator permanent auf ASR rüberlocken. Das aber zu haarsträubenden Artikeln, die nichts mit dem aktuellen Weltgeschehen zu tun hatten. So kam ich erstmals zu ASR. Dort vermisste ich jegliches Impressum, worauf mir die Antennen ausfuhren. Da ist also ein Websitebetreiber voll ANONYM zugange, und nennt sich freeman. Über seinen Artikel steht : Geschrieben von freeman. Und dann habe ich nachprüfen müssen, wer das denn sein könnte, und bin so an die kritischen Seiten gekommen, also an die Biographie dieses Herrn, sogar Handelsregister aus uralten Zeiten fand sich. Und daraus ergab sich für mich, (rein persönlich, meine Meinung) dass dieser Ex-Bangster u.a. noch ein Kokursbetrüger ist. Ist egal, jedoch Prüfung einiger Artikel ergab, dass dort auch oft nur Zusammenfassungen erscheinen, auch gut, aber leider ist der Herr freeman der Goldmedaillengewinner in Bezug auf Weglassen von Quellen. Und wenn ich dann diese lobhudelnden Leserbriefe lese (kann Beispiele liefern) dann weiß ich wie Gehirnwäsche funktioniert.
    Dann kam zufällig etwas anderes hinzu, ich habe es hier damals sicher gemeldet. Da ich Zeitvorsprung habe, stellte ich bei Gegenfrage ein Link ein zu einem bebilderten französischen Artikel zum Vorfall in Bengasi. Normal, dass dieser Bericht Stunden später in Deutsch inkl. der Photos bei Der Spiegel erschien. Dort hatte man (sensationsgeil) unter die Photos Texte gelegt, die eine komplette Falschmeldung waren. Das wurde später mit Hinweis an die Leser zurückgenommen und richtig gestellt. Da ich den Fall weiter verfolgte, geriet ich durch Verlinkung wieder zufällig zu ASR. Dort der Artikel auch, Text soweit fast identisch, Photos auch, keine Quellenangabe. Ich habe dann öfters noch mal rein geschaut, Text zu dem Bild wurde dort nicht geändert. Ich weiß auch nicht ob der Fall dann dort weiterverfolgt wurde, also ob ein Update erfolgte nach neuen Erkenntnissen. Ich habe somit durch Weiterverfolgung der Sache glasklare Erkenntnisse zu der so genannten -Stand off Order- von Obama zu dem Fall und vieles mehr. Auch zu der Lüge, dass man in dem kurzen Zeitfaktor hätte keine Hilfe schicken können. Das gehört einfach dazu. Ich denke aber nicht, dass Artikel bei ASR überhaupt je ein update bekommen, ggf. wird ein neuer Artikel draus. Das man sich mit Verspätung auch mal bei Gegenfrage bedient, wenn einem die Themen ausgehen, auch das habe ich festgestellt, gilt für einige Websites übrigens. Und wenn ich durch Verlinkung an so was komme, dann lese ich das an, da klingelt es mir im Kopf : Woher kenne ich das?? Ach ja, klar, und aus den Kommentaren bei Gegenfrage hat man sich auch bedient. Ich bin doch nicht blöd, ich habe gute Gründe gefunden um zu kritisieren.
    Somit ist in kritischen Websites der USA schon mal erwähnt, was der Zweck dieser Übung in Bengasi war. Und alles das findet sich nicht im deutschen Mainstream, wird auf kritischen Websites oft nicht weiterfolgt. Und somit bleiben völlig falsche Behauptungen im Internet. Der Rest des Publikums (die welche generell nicht auf Websites Info suchen) zieht sich dann zum gleichen Fall die Version der Tagesschau rein und nickt die ab. Hintergründe und die Wahrheit bleiben diesen Bürgern verschlossen.

    Zu Hörstel habe ich keine Meinung, habe mich dazu auch noch nie geäußert, lese dort nicht ein. Somit habe ich auch kein Interesse mich in dessen finanzielle Situation auf Hartz 4 Niveau einzulesen. Aber danke für den Link @sebbo – Oben links steht ja schon mal ganz klar, welche Kommentatoren geblockt werden. Ob ein Kommentator diese Kriterien erfüllt, entscheidet dann wohl der Herr Websitebetreiber, nach Gutsherrenart vermutlich. Zensur nein Danke! Ich finde deutschsprachige Websites gut, sofern sie politische US Nachrichten korrekt übersetzen mit Quellenangabe um sie dem deutschen Publikum zugänglich zu machen. Ohne weitere Zusätze, ohne persönliche, (oder in Auftrag gegebene) Meinung, versteht sich. Denn nur das ist unabhängig und überparteilich. Sofern das bei Hörstel stattfindet, würde ich niemals Kritik üben.

    Jedoch was Zensur von Kommentaren betrifft, da sind mir kritische US Blogs oft lieber. Was da teilweise steht an Kritik und in welcher Form, würde in D den Staatsanwalt auf den Plan rufen. Da drüben darf man auch Tatsachen kommentieren, die sich aus offiziellen Bundesstatistiken zwangsläufig ergeben, ohne in die rechte Ecke gestellt zu werden, wie das in D ja so gehandhabt wird.

    Der Kollege @Helmut hier hat mir einen Fall geschildert, der für mich neu war in Bezug auf Zensur in Blogs. Ich möchte in diesem Zusammenhang Helmut am liebsten bitten, dies auch hier reinzustellen. Nur um aufzuzeigen in wieweit Zensur ausgeübt wird und die Meinungsfreiheit beschnitten wird. Es steht jedem Websitebetreiber im deutschsprachigen Raum frei, die Kommentare die ihm nicht gefallen nicht zu veröffentlichen, davon wird rege Gebrauch gemacht. Und bitte nicht den Herrn freeman hinsichtlich eines -seiner- Artikel (copy & paste) kritisieren. Auch das findet sich im Netz, dass dieser Herr wenig kritikfähig ist. Die facebook Seite die du verlinkt hast, gefällt mir schon mal optisch negativ. Sehr schön oben die EU Sterne. Alles klar, gefällt mir! Wo darf ich per Klick auf den Daumen meine Daten hinterlegen??? Und in einem der Kommentare auf der fb Seite von Hörstel, fand ich wieder einen Beweis wie toll facebook ist in Bezug auf Zensur. Facebook und twitter Kommentare bekommt man hier und da oft ungewollt mit. Viele davon kann ich persönlich gar nicht in die Gruppe Kommentare einordnen. Es ist schwer einen Kommentar zu verfassen, der nur 14 (oder weniger) Wörter beinhaltet. Aber wenn so ein (oder mehr) grinsender animierter Smiley dabei ist, würde ich das in die Altersgruppe 12 – 14 Jahre einordnen, anderenfalls kommt es aber auch ggf. durch die (geplante) Absenkung des Niveaus in D.

    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm : Halt du sie dumm, ich hat sie arm! (Reinhard Mey)

    Durch die Anfrage vom Kollegen @gillbert hier an mich bezüglich eines Buchtitels, kam ich zufällig wieder auf ein schönes Beispiel zum Thema Datenkrake / Datenklau (hat nix mit fb zu tun) und von daher wieder meine Erkenntnis, dass eine große Anzahl von Bürgern ihre Daten ganz freiwillig raus geben. Da sollte man nicht die NSA beschimpfen, sondern für geleistete Vorarbeit einen Bonus einfordern. Die elektronischen Food Stamps der USA gehen aber in Deutschland im ALDI nicht (noch nicht) durch die Maschine an der Kasse.

    @Mit….. – Das du nicht Schlafen konntest habe ich an der Uhrzeit
    deiner Meldung erkannt. Das Fundstück ist der Oberhammer. Auf so was habe
    ich intuitiv gewartet, es ist ein Beweis!

    Lass uns bitte das Thema Websites & Co. abhaken beiderseitig. Konzentrieren wir beide uns lieber auf wichtigere Dinge. Und bleib bitte hier drin in dem Laden. (Militärisch : Ihr Antrag auf Entfernung von der kritischen Kampf-Truppe der selbsständig mitdenkenden Einzelkämpfer wurde abgelehnt!)

    Das ich ab April den üppigen Zeitfaktor zum kommentieren hier, wie in den letzten Monaten, nicht mehr haben werde, dies habe ich @Helmut bereits vorab mitgeteilt.

    Gruß kw

  161. K W : warst nicht Du gemeint mit der aussage dass es mir reicht ! mir reicht das eigene mir selbst verordnete maulhalten… das webseitenthema verlasse ich deshalb gerne . möchte nur darauf hinweisen dass z.b. NNE auch durch und inklusive asr und weiteren plattformen existiert . bei allen kontroversen sollte man das thema/ziel nicht aus den Augen verlieren und sich sinnlos in details verstricken. geht es doch letztendlich um dasselbe – Aufklärung des „Michels“ , gell ?

  162. Werde den Vorschlag von Kaiser aufgreifen und den genannten Vorfall hier nochmal wiedergeben. Werde das dem Bürgenden schicken, und dann bleibt es ihm überlassen, in welcher Form das reinkommt, – als eigener Artikel oder als Kommentar.

    Allerdings erst in der 2. Wochenhälfte, – hab wichtige Terminarbeit.
    Einen guten Wochenanfang allerseits, – mit dem Wahlspruch der Woche:

    „Stimmung, Humor, UMSATZ!“

  163. Guten Morgen .ich muss mich leider vorerst abwesend melden … . sobald es mir möglich ist nehme ich wieder teil.offline … mfg

  164. @Mit… Dann habe ich das falsch interpretiert. Mir ist es schon wichtig zu
    wissen wer mich im Netzt informiert, wer hinter ihm stehen könnte, und zu wem er ggf. in höheren Kreisen Kontakt pflegt. In Bezug auf den freeman fand ich im Netz auch noch was von Spendengeldern an dubiose rechtsradikale Vereine, habe das nicht weiter verfolgt. Weiß nicht vom wem diese Spendengelder im Ursprung kommen. Herr freeman betreibt ja auch echte eigene Recherche gelegentlich, also vor Ort. Eine tolle Sache, kann
    nicht jededr, denn so etwas kostet Geld. Er übersetzt auch schon mal komplette Artikel. sofern dann auch noch die Quelle angegeben wird. Seine eigene persönliche Ansicht zu gewissen Vorgängen muss man als Leser aber nicht verpflichtend übernehmen. Aber ich habe irgendwie von Haus aus eine
    leichte Aversion auf Websites, die ein A – Z Register haben und alle Themen abdecken. Also von Alien bis Zen-Buddhismus.

    Es ist ja auch so, dass ich überwiegend durch Verlinkung auf diesen Seiten landete, die ich vorher gar nicht kannte. Sie decken in der Regel aber nicht meine Interessengebiete ab, und sofern es US Themen sind lese ich anderswo. Und da kann ich dir versichern, dass ich da auf Vorkommnisse komme, und zwar im Detail, die nie im US Mainstream landen, somit auch nie in D. Zum Beispiel militärische Aktionen und Aktionen des Zeugenschutzprogramms des Militärs. (Zeuge der auspacken will, wird entsorgt) Dabei auch ein sehr alter Fall bei dem es um Kontaminierung ging, aber nicht in Bezug auf DU. Interessant für mich auch detaillierte Berichte über einzelne Einsätze in Afghanistan (Bodeneinsätze) – Ist nicht immer leicht so etwas zu finden, jedoch bin ich immer wieder positiv überrascht, was das Internet auf gezielte Suche so hergibt. Ist dann aber wegen der Textmenge vom Zeitfaktor her auch üppig.

    Es war trotzdem interessant hier und da einzulesen auf den mir vorher unbekannten Websites zu allen möglichen Themen, was schon wegen des Zeitfaktors ab April bei mir unterbleibt.

    Eine Sache die ich mit Helmut schon durch habe ist doch die traurige Tatsache, dass man in D kaum Ahnung von DU Ammo hatte. Schau dir nur mal das Erscheinungsdatum des ARD Beitrages an den Helmut erwähnt ! Da klingelt es doch im Kopf. Warum wurde das Thema in D so lange gedeckelt, obwohl es lange bekannt war? Bei Kenntnis hätte sich Helmut sicher viel früher engagiert. Bereits nach Desert Storm war klar, wie schädigend (für die eigenen Soldaten) diese Munition ist. Beteiligte Experten der ABC Truppe (die auch für Dekontaminierung im Einsatz zuständig sind) haben das alles gemeldet. Das wurde alles vertuscht, jedoch dann kamen später die krassen Auswirkungen, und das in extrem hoher Anzahl bei den Teilnehmern. Davon gibt es ganz genaue Auskunft (statistisch) auf den offiziellen US Regierungsseiten, denn es wurden ja medizinische Untersuchungen durchgeführt, welche die Grundlage für Entschädigungszahlungen und weitere finanzielle Beihilfe sind. Und obwohl bekannt, wurde die Schweinemunition später im Kosovo verballert.

    @Helmut – Ich denke schon, dass dein Erlebnis von Interesse ist. Für mich war das völlig neu was in deinem Fall abging. Habe ich in der Form noch nie von gehört. Es betrifft ja das Oberthema Zensur, also Unterdrückung von Meinungsfreiheit – Nichtzulassung bei nicht genehmer Meinung.

    Dein Wahlspruch der Woche ist ja auch toll. UMSATZ! Mein Gott, wenn das die Führerin wüsste. Ein flüchtiger Bekannter von mir, der in der Pflanzen & Samen Branche tätig ist, der hat das Motto : Und ist der Deal auch noch so klein, stets bringt er mehr als Arbeit ein!

  165. zum freeman : sehe ihn selbst auch kritisch , selbstherrlich,zensiert , macht selbst seine jünger teils barsch herunter wie es ihm passt usw. nebenbei bemerkt : auch wenn ich hier etwas umständlich kommentieren kann (mit dem zurück funktioniert nicht … ), auf asr kann ich noch nicht mal die a – z Liste einsehen und wenn ich auf aktuelle Kommentare anklicke muss ich generell immer scrollen , zudem bei google Plus anmelden um überhaupt die Möglichkeit zuhaben zu kommentieren beim Beispiel asr ging es mir eher um die Anzahl seiner Leserschaft und damit ums verbreitungspotential . nebenbei sehe ich hr. blecker von iknews ähnlich kritisch . ich picke mir halt die rosinen. zu den gedeckelten Du – Infos in Deutschland : frage ich mich auch warum , betrifft ja auch dt. übungsplätze (s. fundstück ), man stelle sich vor jemand nähme mal Bodenproben( auf schwermetalle usw. dürfte doch zb. foodwatch interessieren). vlt. eben deshalb. umso mehr verwundert mich dass Info s zur wetterbeeinflussung per ausbringung von aerosolen frei zugänglich sind ( trotz UN- Verbotes ) und trotzdem als verschwörungstheorie belächelt wird . erinnere mich an 2 berichte im b3 fernsehen und an die Seite hagel- fliegerrosenheim o. so ähnlich (Hagelschadenvermeidung im Obstanbau durch silberiodid ) – in Bayern erlaubt , in BW verboten . wie sieht das wohl überm Teich aus ?

  166. @Mitleser – Ich bin gerade nebenher zum Thema Datenabschöpfen und Datenklau zugange. Dabei dann auch das Thema Anmelden (Login) was bei etlichen Websites nur noch über soziale Netzwerke geht. Aber das möchte ich hier nicht zum Diskussionsthema machen, denn das handele ich per Mail
    mit privaten Kontakten ab. Ich habes schon einigen Leuten bewiesen, dass sie sich in der Vergangenheit aus Unkenntnis zu Datenschleudern gemacht haben, und zwar so, dass sie nur aus Unkenntnis und ohne eigenes Zutun massiv Daten iher Kontakte (inkl. ggf. ganz privater Indformationen) quasi direkt an NSA und Co geliefert haben. Anders ausgedrückt : Die Daten sind irgendwo, und NSA bekommt auf Anfrage auch Auskunft. Das ist nun mal in den USA so verankert gesetzlich. Aber sicher haben die auch andere Möglichkeit ohne Gerichtsbeschluss. Da z.B. Yahoo eine US Firma ist, gilt das in dem Fall weltweit.

    Kommen wir noch mal zu dem tollen Link den du liefertest. Beweist doch, dass vieles bekannt war, aber gedeckelt wurde. Und in dem Zusammenhang habe ich bezüglich USA und Desert Storm ein Dokument vorliegen von absoluten Fachleuten die dabei waren. Nämlich Offizieren der ABC Truppe, welche im Einsatz für Dekontaminierung zuständig sind. Alles war bekannt, alles wurde gemeldet, alles wurde von Oben vertuscht vorerst.

    Ich kann den Text hier oder anderswo nicht einstellen, auch die Quelle wo ich das her habe möchte ich nicht verlinken. Diese Quelle ist aber nicht Urheber des Artikels, denn der Urheber ist namentlich bekannt, der schrieb den Artikel. Wer die Übersetzung ins Deutsche machte, da schaue ich nochmal was sich findet. Machbar wäre es, dass ich Helmut den Volltext zur Einsicht sende unter der Vorraussetzung, dass es nur zur eigenen Ansicht ist. In dem Artikel sind Daten und Fakten, beteiligte Behörden und Reports erwähnt, wobei man dann (weil die Behörden erwähnt sind) dort wohl auch was findet. Und sicher bei Zeitfaktor ist der Artikel in der originalen englischen Fassung auffindbar. Ich bin aber derzeit vom Zeitfaktor her nicht in der Lage dazu noch zu recherchieren auf den US Government Seiten.

    Zu DU Ammo generell : Jeder der damit in irgendeiner Form physisch zu tun hatte, kann Schäden davongetragen haben. Das war mit Agent Orange und Agent Blau auch so. Deswegen zahlen die Amis auch heute noch Entschädigung an Nachkommen in Asien, speziell hier auf der Kurve wo ich lebe. Jeder Geburtsdefekt kann gemeldet werden und wird überprüft.

    Abschließend zu ASR – Ja, auch ich würde gerne eine Website betreiben und damit richtig Kohle machen. Dann könnte auch ich (für meine Leser natürlich) zum Bilderbergertreffen in der Schweiz und nach Sotschi pilgern zwecks Recherche vor Ort.
    Versteht sich von selbst, dass ich da dann zum Frühstück keinen Pulverkaffee von ALDI saufe! Und das (gekühlte) Ersatzgetränk schenkt mir
    eine langbeinige Dame ein, deren Bauchnabel so etwa in Höhe meiner Brustwarzen liegt, sofern sie neben mir steht. Ich gehe davon aus, du kannst mir folgen. Ich erwähne das extra, auf Grund der Schilderung deiner familiären Situation. Selbstherrlich und kritikunfähig kommt oft durch zuviel Geld. Das verdirbt ab einer gewissen Menge den Charakter, besonders wenn man für das Geld nicht echt arbeiten muss (im Sinne von Arbeit) – Ich muss so etwas nicht durch -Klicks- auf derartigen Websites noch fürdern!!!

    Was in den USA alles erlaubt ist in Bezug auf Wetterbeeinflussung und sonstigen Chemtrails ist alles nachprüfbar, ebenso was alles (dem Bürger) in Bezug auf Nahrungsmittel verboten ist. Das ist aber auch ein Spezialthema in das man sich lange einlesen müsste um einen Artikel mit den ganzen Links dazu zu erstellen. Da habe ich aber einen Artikel gefunden, wo ein Kommentator eine absolut irre Latte von Links lieferte
    zum Thema Chemtrails USA. Das muss ein Insider sein. Aber kritsche US Websites sind eh die Fundgrube, speziell im Kommentarblog zu den Artikeln.

    Noch was : Ich kann das technisch nicht nachvollziehen mit deinen Problemen hier zu kommentieren auf dem Textfeld. Was meinst du mit (mit dem zurück funktioniert nicht … )???? Meinst du die return taste / enter taste zum Zeilenumbruch? Erklär das mal zwecks Hilfe. Also der Zeilenumbruch ist automatisch. Einfach nur durchschreiben den Text. Ich habe aber auch einige Dinger hier auf dem Textfeld die nicht funktionieren.Ich schreibe Text normalerweise im Blocksatz und nicht direkt hier in das Textfeld, und nicht auf diesem PC mit dem ich die Internetverbindung habe. Beim Übertrag des Textes haut das mit dem Blocksatz nicht mehr hin. Von daher meine manchmal im Text die ungewollten Merkwürdigkeiten, dass in einer Zeile nur 3 Wörter sind. Manuelles nachbearbeiten hier auf dem Texfeld ist aufwändig, bringt aber den verschwundenen Blocksatz nicht wieder, ggf. wird es nach dem Absenden noch krasser. Das liegt aber an meinen Einstellungen im Arbeits PC am Layout der Textseite (des Texprogrammes) schon vom Zeilenabstand und Schriftgröße etc. her und ist normal.
    Es ist also auch dir möglich den Text auf deinem Textprogramm zu tippen, dann zu kopieren und dann hier einzufügen, wenn du das Tippen auf deinem Textprogramm gewohnt bist.

    Ich hatte das mit deiner Meldung in Bezug auf Ausstieg wirklich total falsch interpretiert. Ich dachte du steigst meinetwegen aus, weil ich gewisse Websites kritisiere.

    Gruß kw

  167. Mit dem zurück bezog sich auf den tipp von bürgender. zum textprogramm: guter Hinweis jedoch hat mein Handy noch nicht mal das , ich bin mit Opera 8 für mobile unterwegs. ich wurschtel mich schon durch. veraltete Technik kann durchaus Vorteile haben : da kein gps findet mich google maps auf bis zu 1- 5km genau- es gibt aber noch die triangulation, weiss ich. unter funkern war das früher die „fuchsjagd“. abschließend zu asr : köstlich , das Beispiel mit dem café … brauch nicht mal nachsehen habe die bilder noch vor Augen . zum Daten-Thema : miet dir doch die enigma box des herrn 🙂 ernsthaft : ich werd schon jahrelang belächelt weil ich konsequent vor und nach aufruf von zb fb manuell verlauf und cookies lösche , scheint jedenfalls irgendetwas zu bewirken da ich immer öfter genervt werde doch nun endlich direkt auf mein Handy zu installieren weil alle anderen meiner Freunde dies ja auch machen , tsts . seit snowden lacht übrigens keiner mehr . zu deiner recherche : falls nicht bekannt siehe mal bei blog.fefe.de vorbei – scheint kompetent und hat auch viel englisches verlinkt , vielleicht findest ja was interessantes . google meide ich auch schon weitestgehend seit Jahren . zu Helmut : leider noch kein Email- Kontakt , muss erst in Nachbarörtchen an nen pc für ne neue alias- Email … man tut was man kann .

  168. @Mitleser – Ich bin technisch quasi alt ausgerüstet. Google benutze ich als Suchmaschine, warum auch nicht, bisher habe ich ALLES gefunden was ich suche. Schwer zu auffindbares geht mit der Google Option -Erweiterte Buchsuche- außerdem ist mein Betriebssystem Englisch. Von daher lande ich bei Suche eh ganz woanders. Für gezielte Suche deutsch muss ich vor
    Eingabe extra Google vorab aufrufen um so einen Suchbalken zu bekommen
    Ich habe E-Mail bei Google, jedoch ohne ein Konto (Google plus) zu haben, oder gar ein Profil anzulegen. Ist ja kein Zwang.
    Laptop nur für Inernetverbindung, da sind keine abschöpfbaren Daten drin. Windows Firewall abgeschaltet und noch so einige Dinge des Mr. Microsoft deaktiviert. Das Gerät ohne Web-Cam natürlich, und für Spracheingabe, oder um Sound zu hören, müsste ich ein Headset einstöpseln. Batterie ausgebaut.
    Mit meinem Mobiltelefon kann man nur telefonieren. Texte per E-Mail sende
    ich zum gröten Teil als angehängte Datei im Textformat. Für eine Verschlüsselung von Text brauche ich mir keine Software zu kaufen, die von der NSA mitentwickelt wurde. Da hätte ich bei Bedarf Dinge parat wo die NSA Kryptologen dran zu knabbern hätten.
    Noch mal rein informativ : Es ist mir hier möglich eine voll anonyme mobile drahtlose Internetverbindung zu haben mit anononym E-Mail und facebook. Technisch nicht möglich dies auf meinen Namen oder meine Adresse zurückzuführen. Über so eine Verbindung würde ich natürlich keinen Kontakt aufnehmen mit meinen Kontakten (es sei denn sie sind auch so ausgrüstet) jedoch denk mal nach, was damit möglich ist. Facebook ist eh das beste Tool um Schaden zu stiften. E-Mail anonym geht über Google hier.
    Außer einem Namen (der nicht meiner sein muss)und irgendeiner extistierenden Telefonnummer will Google nix an Info, und diese Telefonnummer ist ebenfalls nicht registriert. Spam Mails bekomme ich nicht, seit 9 Monaten keine mehr im Spam Filter. Erstens ist der Firefox Browser scharf eingestellt, und zweitens ist das ne Spezialität von Google E-Mail, so was wegzufischen.
    In Bezug auf Snowden und NSA startete Google einen Petitionsaufruf :
    Dont spy on us!
    Werbung in Form von animierter Grafik geht auch nicht bei mir. Werbung
    bekomme ich ggf.in Form einer einzigen www. Adresse mal eingeblendet.
    Wer Cookies hinterlegen darf, dass entscheide ich alleine. Ich bekomme
    ggf. eine Meldung auf den Screen, wenn das einer versucht. Meine Browser
    Einstellung verhindert, dass sich Pop-Up Fenster öffnen, das passiert oft
    bei den (ach so kritischen Websites) und ich habe keine Ahnung was sich da verbirgt. WERBUNG etwa??????

    Ich kann dir beweisen, dass in D ganz andere Daten abgeschöpft werden, und die Nummer heißt -Pflichtfeld- (Daten die du verbindlich eingeben musst) und mit den Daten wird gehandelt. Und alle Seiten bei denen du dich NUR NOCH über soziale Netzwerke einloggen kannst, z.B. um kommentieren zu können, sind Helfershelfer der NSA und BND und betreiben Datenhandel.

    Es gilt noch immer : Was ich nicht ins Netz eingebe, das kann keiner raus holen. Datenschutz fängt bei jedem Bürger selbst an. Wer die Panik bekam, als Artikel über Snowden im Mainstream auftauchten, der hats verpennt vorher. Was die NSA vorhatte und technisch kann, (nachdem der Datenbunker fertig ist) das war sogar in der Mainstreampresse, und das nicht zu knapp.

    Langer Rede kurzer Sinn :
    Echte Terroristen lachen sich schlapp über das Kontrollieren von E-Mails.
    Bei identischer anonymer Ausrüstung können zwei Terroisten sogar Klartext schreiben untereinander, und Bombendrohungen direkt an die CIA senden. Maximal würde eine Ermittlung ergeben aus welchem Land gesendet wird. Mehr nicht! Wie man die NSA in Bezug auf Texte in Mails schwer beschäftigen kann
    ergibt sich aus der maschinellen Art wie durchsucht wird. Einige Millionen User müssten sich nur an einer völlig legalen udn ungefährlichen Aktion beteiligen. Dann könnte Obama wieder sagen, dass viele neue Arbeitplätze geschaffen wurden. Die ganze Aktion Snowden hatte mehr als einen positiven Effekt für die Schnüffler.

  169. @Guanche – Bei derartigen Anfragen bedenken, dass ich in der Zeitzone GMT +7 abhocke. Ergibt zu Berlin 6 Stunden Zeitvorsprung derzeit. Wo steckst du denn? Auf der Insel???

  170. falls etwas doppelt ankommt , schon bekannt oder uninteressant einfach löschen . wie gesagt meide ich google und verwende diverse suchmaschinen . bergen, sennelager, munster usw… man fasst es nicht . da ich noch ausführliche originalkarten z.b. englische der senne von 1990 habe , sagen wir besser mal die möglichkeit zur einsicht habe, werde ich, sobald es mir meine monetäre Situation erlaubt selber proben nehmen – ich sagte ja : mir reicht es !

  171. @Mitleser – Danke für die Links. Beweist doch wieder, dass alles bekannt war.
    Was ganz wichtig ist, ich habe es schon oft hier erwähnt : Damals in der
    Anfangsphase wurde eben nicht DU verwendet, sondern das viel schlimmere EU.

  172. deine anekdote von simulierter kontaminierung während einer übung weiter oben traf ja dann eher auf deine generation zu. (mit verlaub ) . bei meiner war es wohl leider unwissentlich fakt, ohne es zu wissen . / zu deinen sensiblen chemtr. – infos : liegt dann erst mal auf eis da ich nicht auf ähnliche technik zur annonymisierung verfüge .

  173. @ Bürgender : ich bitte, falls möglich , aufgrund hinweis und anratens, um löschung meiner beiträge . ich halte mich zukünftig raus und beschränke mich wieder auf s mitlesen. sorry @ k.w. und Helmut-1

  174. @Mitleser – Diese Übungen waren der Normallfall zu einem angedachten feindlichen Abwurf von A-Bomben und nicht in Bezug auf DU Ammo. Voll normal, dass Dekontaminierung mit Wasser als Erstanwendung erfolgt.

    Munster, Sennelager und ganze Umgebung inkl. britischer Kasernen auch von innen mir bekannt. Du bist dann wohl Versuchskaninchen gewesen, bleibende
    Schädigungen wurden billigend in Kauf genommen, wie es so (un)schön heißt.

    Also sofern du oder jemand das Thema Chemtrails auf der Pfanne hat, ich kann dir den Link zu dem Artikel liefern, den finde ich wohl wieder. Und in dem Kommentarblog zum Artikel hat jemand eine irre Latte von Links hinterlegt.
    Ist aber alles in Englisch, und ich denke, es ist auch Material, wo einem
    der Draht aus der Mütze fliegt!

  175. @Mitleser – Das ist nicht nachvollziehbar, aber deine Entscheidung. Ich weiß
    nicht wer dir davon abrät hier (oder sonstwo) zu kommentieren. Solltest du aber die Befürchtung haben, dass dir oder jemandem aus deinem Umfeld Schaden
    zugefügt wird durch deine Kommentare, dann ist es zwingend notwendig auszusteigen. Lesen ist in D ja (noch) erlaubt wo man will.

    Gruß kw

  176. nur soviel dazu gesund rein – dienstunfähig raus . es war ein deal . letzte amtshandlung des kommandeurs persönlich war die vorlage zur unterschrift “ Verpflichtung zur verschwiegenheit “ ich unterschrieb gab sie aber nicht im büro ab . Tage später erhielt ich nen anruf : ihre versicherungssumme wird verdoppelt . nannte sich rahmenvertrag mit der bw . ohne rechtsbeistand ist mir das zu heiss und führt ja wie man nachlesen kann zu nix.

  177. Ich glaube nicht an die freiheit des willens
    schopenhauers wort :
    der Mensch kann wohl tun was er will, aber er kann nicht wollen was er will
    – begleitet mich in allen lebenslagen und versöhnt mich mit den handlungen dermenschen auch wenn sie mir recht schmerzlich sind.
    diese erkenntnis von der unfreiheit des seins
    schützt mich davor, mich selbst und meine mitmenschen allzu ernst zu nehmen und den guten humor zu verlieren . Albert Einstein

    trifft es vieleicht ganz gut , auch wenn er sonst nicht DASgenie war, wohl eher seine
    frau.

    abschließend : mir wurde mehrfach ausdrücklich versichert nicht mehr der wehrüberwachung zu unterstehen.
    meine Krankenakte ist gesperrt- selbst das gesundheitsamt kommt nicht ran. das nur zur Ergänzung

  178. @Mitleser – Danke der Erläuterung. Das erklärt alles. Die Taktik ist überall gleich. Vertuschen, abstreiten, hinhalten, verzögern, in der Hoffnung, dass der Antragsteller den Löffel abgibt.

    Viele Länder der Erde unterhalten extra eine Behörde / Ministerium für die Belange ehemaliger Soldaten, unbürokratisch geht es aber auch da nicht zu, selbst in den USA nicht. Zumindest nicht im US Mutterland. Diese wohl gewollte Verzögerung ist der Grund für die vielen Selbstmorde. Zwangsläufig, durch die Menge der geschädigten Soldaten, ist dieses Ministerium der USA zu einer Behörde geworden, die zig Einrichtungen betreibtund zig Unterabteilungen hat. Trotzdem wird auch da die Hinhaltetaktik betrieben und um lächerliche Summen gestritten. Berichte darüber im Internet von Hinterbliebenen gibt es reichlich. Diese Summen sind derart lächerlich, wenn man vergleicht, welcher finanzielle Aufwand betrieben wird um Einzelpersonen oder kleine Gruppen von Personen zu töten. In Merkeltanien ist es nicht anders. Man streitet um Peanuts Beträge monatelang und schmeißt Milliarden zu Fenster raus. Ich bin wie schon gemeldet aus Kontakt zu US Soldaten an diese Thematik und an die kritischen US Websites gekommen, die von Veteranen betrieben werden.
    Zumindest früher ist es bei den Franzosen diesbezüglich unbürokratischer
    zugeangen, das mag historische Gründe haben.

    @sebbo – Interessante Info!. Es gibt auch News aus Viet Nam :

    http://www.salem-news.com/articles/march192014/vietnam-ao-lakes.php

    Jüngere Leser kennen diese uralte Geschichte sicher nicht, die Chemie ist die Gleiche wie in Vietnam, Agent Orange enthölt Dioxine :

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sevesoungl%C3%BCck

  179. guten morgen, Kaiser (+ 6 std … ), hast du evtl. nen link bzgl. deiner aussage dass dir es schon bekannt war > kontaminierung selbst innerhalb der Gebäude (wie zb. senne )? nur rein informativ ?

  180. @Mitleser – Habe ich so in Bezug auf Standorte in Deutschland nicht gemeldet, oder?
    Irgendwo in den Kommentaren hier, oder zu dem anderen Artikel zum gleichen Thema, den ich als Link hierher herüberschob, meldete ein Kollege was dazu
    in Sachen Nato Schießplätze in Spanien und / oder Italien, und er fügte ggf. auch Links dazu ein. Die Kontaminierung der US Schießplätze ist bekannt als Problem dort drüben, ebenfalls aufindbar und nachlesbar.

    Bekannt war mir vieles in Bezug auf Munitionsarten und deren Änderungen, schon vor der Indienststellung der A-10 in den USA, anschließend noch besser. Damals wusste niemand von der schädlichen Wirkung, (außer Wenigen da ganz oben und den Herstellern) da nie direkt erwähnt wurde, gegen welches neue Material der Penetrator im Geschoss ausgewechselt wurde. Man sprach von Schwermetall im Mainstream, sofern es überhaupt gemeldet wurde.
    Selbst wenn das Wort Urankern in Fachjournalen verwendet wurde, wer konnte
    das denn schon damals wissen, welche Wirkung das beim Aufprall des Geschosses hat? Die Hurra-Meldung war doch : Hurra, wir haben ein Geschoss, welche jede bekanntliche Panzerung beim Feind durchschlägt! (Applaus, Applaus im Nato-Haus)
    Deine Fundsache, also der Artikel den du als Link hier eingestellt hast, ist für mich der Beweis, dass man es gewusst hat in Deutschland. Und auch in den USA hat man es gewusst und ist von fachlicher Seite her gewarnt worden aus eigenen Reihen. Das ist nachlesbar! Ein Soldat im Einsatz riskiert doch eh seine Gesundheit und sein Leben, -so what- wenn er Berufssoldat ist? Schädigung?? Verstrahlung? Fuck it! Hauptsache er kommt noch lebend nach Hause (so sinngemäß zitiert worden in Sachen Irak) denn tote Soldaten sind schlecht. Sie verändern die Meinung der heimischen Bevölkerung in den USA. So geschehen in jedem Fall wo die Verlustzahlen anstiegen. Ein hohes Bestreben der US Militärs ist es, dass die Bevölkerung den jeweiligen Kriegseinsatz positiv beurteilt. Nicht auszudenken, wenn noch einmal das Gleiche ablaufen würde im Mutterland wie damals beim langen Ausflug nach Viet Nam. Und man hat in Viet Nam den eigenen Soldaten erzählt, dass all diese Chemikalien die auf sie abgeworfen wurden (und nicht etwa beim Gegner auf dem Territorium Nordvietnams) völlig harmlos sind! Es sollte aber bekannt sein, dass Dioxide und Pestizide nicht unbedingt eine sehr gesunde Sache sind. Die Anzahl der durch Agent Orange & anderer Farben Geschädigter ist was die eigenen Soldaten betrifft möglicherweise identisch mit der Zahl der DU Ammo Geschädigten.

  181. danke für die Erläuterungen . da mein Handy nach verfassen einer ausführlichen Antwort nun zum 3. male nach dem versuch des absendens ( submit comment) abstürzt und sich komplett ausschaltet, kommt vor, alle halbe Jahre mal , jedoch nicht in der häufigkeit und an der selben stelle, lass ich mal so im raum stehen und unbewertet – es ging um die anderen farben von agent und vietnam …

  182. @Mitleser – Ja, so etwas wie dein Handy Erlebnis ist ätzend. Hoffe du findest eine Lösung für brauchbare Verbindung. Lange Texte vom Handy aus stelle ich mir eh sehr zeitraubend vor.

    Die verschiedenen Farben habe ich kurz schon erwähnt oben am 5. März. und
    ggf. woanders auch. Wenn du wieder sendefähig bist, kannste hier jederzeit spezielle Fragen ablassen, sofern du in Eigensuche nicht weiter kommst.

    Es gibt nicht nur Agent Orange, sondern diverse andere die anderem Zweck dienen. Die Farbbezeichnung ergibt sich aus der Kennzeichnung der Fässer Mit Agent White z.B. hat man gezielt die Reisernte versaut damals. Orange war wohl zur Entlaubung.

    Hier findest du im Text die anderen Farben sogar als weiterführende Links
    direkt über dem Inhaltsverzeichnis des Artikels. Es handelt sich dabei ja um Schädlingsbekämpfungsmittel von Monsanto bzw. Tochterfirmen. Les mal den Artikel. JA ! Auch deutsche Unternehmen haben produziert und geliefert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Orange

    Unsere Bundes-Mutti war damals wohl noch FDJ-Jungmaid, oder schon SED-Sekretärin. Sicher hat sie sich empört damals über diese Sauereien des Klassenfeindes gegenüber dem kommunistischen Bruderland. Nach der Wende (also nachdem sie sich die Wendejacke anzog) erklärte sie dem Bush, dass sie ihm gerne mit deutschen Soldaten im Irak aushelfen, würde. Sie war aber damals noch nicht die mächtigste Frau der Welt, sonst hätten wir hier mehr dieser DU Ammo Geschädigten.

    Gruß kw

  183. @Bürgender – Ich stelle hier mal einen Link aus dem Tagesticker rein, bevor
    er nach dem Rotationsprinzip ggf. wieder verschwindet.

    http://www.iknews.de/2014/03/21/demokratie-made-by-usa-die-schmutzigen-kriege-der-jsoc/

    Das Video ziehe ich mir später rein. Möglicherweise ist es einigen Lesern aber bekannt. Mich würde der Sendetermin interessieren.

    Anderes Thema
    @Bürgender – Die Suchfunktion in Bezug auf das was nach Treffer angezeigt wird ist gut. Ich habe jedoch festgestellt, dass auf garantiert mal früher verwendete Worte NIX kommt (Not found)
    Ich werde das überprüfen und weiter antesten nebenher. Dann Info an dich direkt und Vorschläge zu der Suchfunktion generell.

  184. @Mitleser – Könnte für dich von Interesse sein.
    Hier verlinkt im Net News Express ein Artikel, in dem sich zwei Likns befinden zu Artikeln zum Thema Geschädigte Bundeswehrsoldaten.

    http://menschenzeitung.de/?p=22274

    Man erkennt den Charakter eines Volkes auch daran, wie es nach einem verlorenen Kriege mit seinen Soldaten umgeht. – Zitat Charles de Gaulle

    Tja, das war in Frankreich seit Napoleon klar geregelt bis in die Neuzeit und in Preußen im 19. Jahrhundert auch.

  185. @Kaiser Wilhelm
    Oh, das hat sicher etwas mit meinem ca. 98x missglückten Update der Datenbank zu tun. Um welche Suchbegriffe handelt es sich denn? Danke für die Rückmeldung!

  186. @Bürgender – Das betrifft sicher einige Wörter, wenn ich das testen würde. Das Wort Nationalhymne zum Beispiel. Dito das Wort Reisernte, welches ich früher sicher schon brachte. Auch nach Neueinstellung (siehe oberhalb) not found. Also irgendwie ist der Wurm drinnen. (der Stuss-Nix Virus der NSA)

    Dazu ne Frage : Bist du, oder ist jemand aus deinem Umfeld in der Lage, das so hinzubiegen wie es im Textprogramm üblich ist?

    Eingabe von mehr als einem Wort zulässig
    Groß und Kleinschreibung ignorieren
    Reine Wortsuche (der Begriff darf nicht in ein anderes Wort eingebunden sein)
    Volltextsuche.

    Nur Artikel und Kommentare auswerfen in denen der oder die Begriffe auch wirklich vorkommen. Damit meine ich die angezeigten Kommentare in blau unterhalb. Dort erscheinen auch Kommentare in denen das gesuchte (und gefundene)Wort nicht enthalten ist.

    Da dies aber der vermutlich alleinige Wunsch eines alten Tastenfuzzies (unrasiert und fern der Heimat) ist, musst du dir nicht exklusiv das Hirn
    zermartern, aber danke für den Versuch vorab.

    PS.: Schau dir das Video an (siehe oben / iknews) falls unbekannt.
    MUSS man gesehen haben!

  187. Habe ein paar Fehler gefunden und gefixt, kam tatsächlich durch das Update. Nationalhymne wird nun wieder gefunden.

    Reine Wortsuche: Wenn man z.B. nach ationalhymn sucht, dann erscheint auch Nationalhymne als Ergebnis. Falls man das nicht möchte, kann man auch nach „ationalhymn“ (in Anführungszeichen) suchen. Zumindest bei den Kommentar-Ergebnissen funktioniert das.

    Volltextsuche sollte nun auch wieder gehen. Groß- u. Kleinschreibung wird ignoriert.

  188. @Bürgender – Schiebe noch was nach, was dir aber sicher bekannt ist :

    Die Aversionen gegen Google Suchmachine, welche oft in Foren erwähnt wird, kann ich persönlich nicht nachvollziehen oder interpretieren, weil ich nirgends dazu einen Grund erwähnt fand. Ist mir auch egal, denn für mich
    persönlich kann ich jeden dieser Gründe sicher lachend abwinken.

    Das nur nebenher. Ich erwähnte es schon, dass ich anlässlich historischer Recherchen auf die Buchsuche bei Google angewiesen war. Und die erweiterte
    Buchsuche (siehe Link unterhalb zur deutschen Version) sofern dir nicht bekannt, bringt eine Suchform, die ich schon mal in einem Karteiprogramm privat hatte, welches ich mir nach meinen Wünschen 1987 für PC habe machen lassen. Bei der Suchmethode kann man Irrläufer explizit ausklammern. Und da es ein Google gesponsertes Projekt war, uralte Schwarten zu digitalisieren zur kostenlosen Nutzung, ist das doch dann sehr hilfreich Bücher zu durchsuchen, die 150 Jahre und älter sind. Das betrifft auch uralte Magazine und Zeitungen. Früher war so etwas unmöglich. Diese alten Bücher sind in den USA in Archiven und Bibliotheken der Unis, von daher die Digitalisierung. Man kann diese Bücher, sofern es Volltext-digitalisierte sind, sogar downloaden. Im merkeltanischen Neuland habe ich in Bezug auf diese alten DEUTSCHEN Bücher DEN Zugriff wohl auf sicher nicht, oder nicht kostenlos. Keine Ahnung, nie probiert. Und so habe ich in Merkeltanien generell keinen Zugriff auf viele Dinge, die ich in den USA über die USA finde. Datenschutz in D bedeutet, den Bürger vor Daten zu schützen.

    http://books.google.com/advanced_book_search

  189. @Bürgender – Danke, dann hast du es gefixt, denn auch bei Weglassen des ersten Buchstabens / Tippfehler oder etwas so wie du oben anführst mit ationalhymn kam nie was durch früher. Mich wunderte es eben, dass komplett richtig eingegebene Begriffe null Ergebnis brachten.
    Diese Entdeckung war zufällig. Danke, die Nummer dürfte jetzt optimal sein.
    Wird dann auch leichter für angehende Verteidigungsminister in Bezug auf Doktorarbeit, meine Honorare für Fertigprodukte (mit Quellenangabe) habe ich gerade geistig erhöht.

  190. Super, falls noch was auffällt –> einfach kurz melden.

    PS.: Die Google-Books Suchmaschine ist sehr interessant, Danke!

  191. @Bürgender
    Ich komme hier noch mal auf die oben von mir gemeldete Info zurück. Ich habe nun 2 extrem lange Artikel vorliegen in deutscher Sprache, und die sind zum Thema DU Ammo von absoluten militärischen Fachleuten, somit sind die echten Urheber namentlich bekannt. Ich habe keine Kenntnis, wer diese deutsche Übersetzung gemacht hat, somit kann ich die Quelle nicht benennen, wo diese deutschen Übersetzungen ERSTMALIG erschienen. Ich habe es aus einer Quelle die ich mal empfohlen bekam und die ich lange schon in meinen Bookmarks habe, ich benutzte sie aber vorher nie. Dort fand ich diese Artikel eingestellt durch den Websitebetreiber, aber diese Quelle möchte ich nicht verlinken. Websitebetreiber bei mir namentlich nicht ersichtlich in einem dort hinterlegten Profil, nur Nickname mir bekannt. Ein echtes Impressum nicht vorhanden, weil das wohl in anderen Ländern nicht Pflicht ist.

    Wäre mir bekannt, WOHER der Websitebetreiber das hat, dann könnte ich DAHIN verlinken. Er hat es auf seiner Website nur eingestellt, also hat er es von woanders her. Somit ist es durchaus möglich, dass man es bereits auf anderen Websites in Deutsch findet, die sich mit dem Thema DU Ammo befassen. Es ist sicher möglich das im Original in Englisch zu finden.

    Autor der Artikel ist :

    Doug Rokke

    Google mal den Namen, und du findest Info satt und abladbare pdf.

    Auf schnelle Suche fand ich dieses Interview und unterhalb ist ein weiterer Link. Das sind aber alles nur Bruchstücke aus dem komplexen Gesamtwerk.

    http://www.friedenskooperative.de/themen/gifte-29.htm

    Meine Frage an dich : Darf man den ins Deutsche übersetzten Text HIER einstellen ohne Quellenangabe, weil in diesem Fall ja der Autor bekannt ist, jedoch nicht der Übersetzer und auch nicht die erste Quelle auf der das in Deutsch veröffentlicht wurde?

    Es ist allerdings extrem viel Text, jedoch der Informationsgehalt ist absolut eine Bereicherung zu dem Thema. Vielleicht hast du eine andere technische Lösung. Ich kann dir das als Text.doc schicken und vielleicht kannst du das so umwandeln und einstellen in Form eines abladbaren pdf Dokuments.

    Melde dich mal zu der Sache. Your decision.

    ————————————————————–
    Zum Thema Agent Orange hier ein aktueller Artikel bei Salem, der ist auch gut.

    http://www.salem-news.com/articles/march192014/missing-agent-orange-kd.php

    Auszug aus obigem aktuellen Artikel :

    Agent Orange has left a permanent mark on Vietnam Veterans and their families. It has also destroyed the environment and people’s lives in Vietnam. Vietnam Veterans are dying quickly. Their children and grandchildren have been begging the government to take seriously their claims of devastating chronic illnesses and birth defects they say have been caused by their father’s exposure. Even with the explosion of epigenetics their cries for help falls on deaf ears.

    Auch in diesem aktuellen Artikel Erwähnung DU Ammo

    http://www.salem-news.com/articles/march172014/mainstream-truth-jc.php

    Auszug aus obigem aktuellen Artikel :

    More importantly why wasn’t the US public been reminded the US is the biggest user of chemical weapons on the planet? We saturated Fallujah with depleted uranium, and the cancer rate in Fallujah is higher than Hiroshima. We used “white phosphorus” on civilian areas in both Iraq and Afghanistan which the UN considers a war crime. We used Agent Orange, which is a mixture of herbicides like dioxin, one of the most toxic chemicals on earth with jet fuel, and sprayed the countryside in Vietnam killing and wounding about 400,00 with this chemical weapon, and half a million children have been born with serious birth defects. Yet despite our filthy hands, which you were not reminded of, the US was outraged at the use of chemical weapons in Syria, but was not outraged when Saddam Hussein used chemical weapons against Iran in their long bloody war. We knowingly gave Saddam Hussein the location of the Iranians who were then subjected to chemical weapons.
    More and more folks are looking to alternative sources for news; is it any wonder? Thank you Salem-News for your willingness to inform and not parrot.

  192. @Mitleser – Eine merkwürdige Sache – Deine beiden Kommentare oberhalb vom 23. März sind jetzt VOR meinem Kommentar erschienen, da waren sie vorher NICHT, also heute morgen bei mir nicht sichtbar nach eurer Uhrzeit 10:42 Uhr am 24. März. Ist aber unwichtig. – Danke für den Link.

    Ich wollte das Thema zwar beenden, aber es ist zu interessant. Wieder Verlinkung zu ASR ungewollt und wieder gleiches Schema.
    Ich hatte bereits in privater Mail ein ganz markantes Beispiel gebracht nach ungewollter Verlinkung zu ASR und das mit Link. Die Quote der Kommentare dort in denen der Website, oder dem Betreiber gelobhudelt wird, ist nicht nur sehr hoch, es gibt sie auf keiner mir bekannten Website. Nenne mir eine Website, wo dies IN DER FORM vorkommt. Die Häufigkeit und die Tatsache, dass die Quote dieser Art von Kommentaren bei 25% – 30% + betragen kann (pro Artikel) ist mir unheimlich.
    In der Regel fängt der Kommentar damit an, oder er endet mit so einer Lobhudelei. Was mich mehr stutzig machte ist die Tatsache, dass speziell diese Kommentare in absolut fehlerfreiem Deutsch verfasst werden! Da geht bei mir im Schädel die Alarmklingel los, und die normale Antenne im Kopf wird zur Richtantenne. Ist das Auftragsarbeit, oder sind die Kommentatoren vorgeschädigt aus SED Zeiten? Und selbstredend lassen die Jünger in Bezug auf ihren Messias keinerlei Kritik zu. Das in Artikeln dort die tollsten Vermutungen als Wahrheit verkauft werden, das kann jeder schnell nachprüfen. Das dort Begebenheiten weiter und wiederholend als Tatsache gemeldet werden, obwohl sie längst eindeutig widerlegt wurden kann man auch prüfen. Der Messias ist speziell zum Thema 9/11 längst nicht mehr auf dem aktuellen Level. Dazu müsste er auch täglich einlesen auf den Websites der 9/11 Truthers aller Art, und mal ein Update einstellen. Widerspricht dann aber leider seinen vorigen Wahrheiten und würde bedeuten, dass sich auch ein Messias mal irren kann.

    Ob der ominöse Mr. freeman auch brisante Themen aus dem Land anpackt aus dem er stammt, oder aus dem Land in dem er seinen Hauptwohnsitz hat, das kann ich nicht beurteilen. Und ja, ich habe ein gutes Gedächtnis. Es kann schon mal sein, dass dort ein Kommentar im Blog steht, der Wort für Wort aus einem Kommentar im Mainstream stammt. Würde ich nix zu tun haben und an dem Thema weiter machen, würde ich beweisfähige Artikel schreiben können mit Verlinkung zu Quellen. Somit die Quellen aus denen abkopiert wurde, jedoch die Angabe der Quelle mal wieder vergessen wurde zu erwähnen. Bei Zeitfaktor geht das alles, geht bei den Doktorarbeiten der Politiker ja auch. Und ich würde auch gerne in der Welt herumreisen und mich als Journalist (von wem auch immer bezahlt) bezeichnen lassen.

    Bilde dir selbst ein Urteil – Lese zu ASR contra Artikel z.B. HIER inkl. ALLER Kommentare :

    http://infokriegtv.wordpress.com/2009/11/28/wer-ist-freeman/

    Noch einmal der Hinweis von mir : Ich ging der Sache damals erstmalig nur nach wegen des fehlenden Impressums der Seite. Wollte nur folgendes wissen :
    Wer ist freeman?

    Den Suchbegriff wendete ich an, kannste auch machen.

    Wie auch immer, würde ich hier dem @Bürgender Lob in der Form einstellen, dann würde er das sicher so nicht wollen. Alternativ könnte er natürlich eine Extra-Rubrik aufwerfen, wo ihr dann alle kräftig ablachen könntet, denn ich würde diese Ausdrucksweise und die Begriffe die in diesen ASR Kommentaren auftauchen voll übernehmen. Ob die Festplatte von @Bürgender
    diese geballte Ladung an Honig verkraftet wird man dann sehen.

    Wir könnten auch nach US Vorbild so eine totale HOAX Website neu machen. Geht da drüben voll ab. Da können sowohll der Betreiber als auch Gast-Autoren sich die verrücktesten Sachen ausdenken. Mehr als 50% der (zahlreichen) US Leser GLAUBEN das, also halten das für DIE WAHRHEIT.

    Und somit steht für eine erhebliche Anzahl der US Bürger fest : Obama ist nicht humanoid, sondern ein ALIEN.

  193. tja, wie ich schon mal anmerkte, freunde werdet ihr wohl definitiv nicht mehr. die teils zweifelhaften gründe von ihm so zu handeln (Zensur, Messias , usw ) und sich damit zu beschäftigen ist meines erachtens zweitrangig und kostet nur mühe. wenn man hinter den hier des öfteren verlinkten kopp-verlag sieht wirds auch nicht gerade besser. oft kommen reißerische überschriften und dann heisst es nach kurzer einleitung : lesen sie im exklusiven Bericht oder so ähnlich – paywall ! Autoren haben dort auch gerne mal, ich sage mal esotherische bücher im angebot mit absolutem nonsens . ich wiederhole mich zwar, aber ich suche mir die rosinen, schaue sowohl rechts als auch links und mache mir mein eigenes bild. und wenn ich Zensur umgehen möchte und etwas frei in den raum zur diskussion stellen möchte dann mache ich das dann halt auf GEGENFRAGE. so, und das war jetzt ein lob , ich darf das, berufe mich auf welpenschutz … 😉

  194. @bürgender zur Technik : kann es sein das eine zeitbank abläuft und ich deshalb fast immer falsch rechne . ist mein Kommentar kurz geht er direkt durch. sonst nicht – wie gesagt nur Handy

  195. @Mitleser
    Ja, es ist möglich, dass wenn zwei Leute gleichzeitig kommentieren, die Matheaufgabe neu generiert wird, sobald der erste seinen Kommentar abgesendet hat. Warum der „zurück“-Button bei dir aber den Text löscht bzw. einen 403-Error verursacht, ist mir schleierhaft.

  196. @Mitleser – Ja, dass mit den Rosinen-Picken mache ich doch auch, und noch viel akribischer. Habe es schon erklärt, ich lese in fachlichen Seiten zum jeweilen Thema. Mir genügt ne Überschrift, lesen findet dann woanders statt. Bei KOPP lese ich längst nicht jeden Artikel und registriere dort die gelegentlich reißerischen Verschwörungstheorien kopfschüttelnd, ohne den Artikel zu lesen, so wie in Bezug auf den Flugzeugabsturz zum Beispiel. Muss man auch nicht im Mainstream lesen solche Themen.

    Auf fachlichen Websites großes Amüsement über einen Artikel der bei Kopp erschienen sein soll zum Thema Flugzeugabsturz / Flugplatz Diego Garcia, in dem erwähnt wird, dass die Info vom Chef des russischen Geheimdienstes kommt. Das wird dann noch getoppt durch eine facebook Nachricht, nach der Diego Garcia 72 Stunden geschlossen gewesen sein soll. So ist es eben, wenn man von Fliegerei NULL Ahnung hat, da schluckt man alles. Da weiß man nicht was ein NOTAM ist und weiß auch nicht was es bedeutet, wenn im NOTAM steht : -No scheduled flights- und weiß nicht, dass das gelegentlich vorkommt dort. Das ist ja kein Internationaler Großflughafen.

    Und so beschweren sich dann eben Piloten in den entsprechenden Fachseiten, dass der Mainstream sich beharrlich weigert auf die Selbstmordtheorie einzugehen. Es geht bei diesen ganzen Verschwörungstheorien aller Art rein nur um Kommerz. Ein Suizid bestätigt sich aus der ganzen Handlungsweise und den bewussten Flugmanövern. Die besagten Piloten melden, dass sie in dem Fall genau so vorgehen würden, sie erläutern Schritt für Schritt die Aktionen die ein Pilot im Cockpit dafür ausführen muss. Es passt ja auch mittlerweile zu Stand der Ermittlungen. Es ist sinnlos Bürger die keine Kenntnis haben zu fachlichen Websites zu verlinken. Das ist Fachchinesisch, jedes dritte Wort ne fachliche Abkürzung. Unverständlich für Laien.

    Ja, es ist möglich, dass in den Weiten des Ozeans ein Flugzeug unauffindbar für immer verschwindet. Man kann in diesem Fall ja nicht mal annähernd die Position angeben an der es versank. Leistungen der Blackbox technisch / zeitlich limitiert. Findet man die Blackbox nicht, findet man die Ursache nie heraus. Den Hinterbliebenen mit all diesen Meldungen Hoffnung zu machen, oder alternativ den Verstand zu rauben, (aus rein kommerziellen Gründen) so etwas lehne ich zutiefst ab. Das ist Sensations & Kommerzjournalismus a la Bildzeitung,
    Als alter Hamburger sage ich dazu : Oma röstet Enkel im Ofen! – BILD sprach zuerst mit dem Braten! (Den Spruch kennt wohl jeder alte Hamburger aus der guten alten Zeit noch)

    Die Titanic hat man nur gefunden, weil ihre Position zu bestimmen war. Alte versunkene Schiffe mit Goldschätzen fand man auf Grund uralter Meldungen und alten Karten, oder per Zufall in dafür gut geeigneten flachen Gewässern, z.B. vor der Küste Floridas.

    Nicht gefunden wurden bisher unter anderem :
    Das Nazi-Gold im Topplitzsee
    Das Bernsteinzimmer
    Das Rheingold der Nibelungen
    Die echten Tagebücher Hitlers
    Der Yeti
    Die Nazi Basis in der Antarktis
    Der Typ den man Gott nennt

    Im ostchinesischen Meer liegen drei versunkene Schiffe in relativer Küstennähe irgendwo. An Bord soviel Gold, also da könnte der Schäuble gleich wieder einen Rettungsschirm nach dem anderen aufspannen. Weitere derartige Schätze liegen an anderen Positionen im Meer, die Namen der Schiffe etc. sind bekannt.

    PS : Kurzes Lob oder Dank auch an Mitkommentatoren die gute Links einstellen ist ja auch normal, schließlich profitieren alle Leser
    von derartigen Fundsachen. Deine Fundsache war ja auch ein Knaller.
    Aber derart übertriebene Lobhudeleien sehen für mich nach Auftragsarbeit aus.

  197. der lässt dich echt nicht ruhigschlafen … Korrektur : das bernsteinzimmer wurde gefunden : in gurlitt s keller , der yeti steht ausgestopft in r.messner s schlafzimmer und neu gelesen : das zinsbankenluder ist enkelin von adolf

  198. @Mitleser – Doch, nun lasse ich das Thema ASR. Danke für deine Aufklärung, da habe ich aber bereits 1995 zum Bernsteinzimmer eine ganz andere Theorie
    (VT Nummer 1147) entwickelt als ich im Transitbereich des Warschauer Flughafens einen Laden mit Bernsteinschmuck sah. Das Zimmer war in Polen verbuddelt und wurde zufällig beim Pflügen entdeckt. Meldung wäre profitlos gewesen. Also zersägen, umschleifen, und als Schmuck ab in den Handel.

    Verschwörungstheorie andersherum :

    Neulich im Himalaya
    Treffen sich 2 Yetis
    Sagt der eine : Stell dir vor, gestern hab ich den R. Messner gesehen!
    Sagt der andere : Tatsächlich? Gibt es den wirklich??

    Ich tauche ab auf die Reismatte wegen +6

  199. War einige Tage familiär belegt. Bürgender – danke für die Anteilnahme.

    Hab jetzt angefangen, mich einzulesen, – noch nicht alles natürlich. Das Video mit dem Jsoc ist ein Hammer.

    Der Ausspruch von de Gaulle, – er stimmt. Ich hab meine persönliche Anschauung über die Dinge, die zurückliegen.
    Wenn ich in ein fremdes Land komme, besuche ich die Friedhöfe. Sie geben mir sehr viel Aufschluß.

    Darauf habe ich ein Resümee gefunden:
    Die Friedhöfe geben Zeugnis dafür, welchen kulturellen Standard ein Volk hat.
    Die andere Seite:
    Wie der Staat mit den Soldaten nach einem verlorenen Krieg umgeht, gibt Zeugnis für den Charakter.
    Alles traurig, aber anscheinend wahr.

    Morgen lese ich weiter.

  200. Kaiser:
    Damit ich nicht alles über den Haufen werfe oder Punkte vergesse, gehe ich scheibchenweise vor.

    Das Video von iknews wird zwar rotationsmäßig über diesem Anklick mal nicht mehr zu sehen sein, – aber dafür unter youtube:

    http://www.youtube.com/watch?v=ETSzkx6CG0o

    Du fragst, wann das erstmals gezeigt wurde:

    Antwort:
    Am 28. November zeigte Das Erste einen Schwerpunkt zum Thema „der geheime Krieg“. Den Auftakt macht um 21:45 Uhr das Magazin „Panorama“ (NDR). Im Anschluss folgt „Beckmann“, danach um 0:00 Uhr der Dokumentarfilm „Schmutzige Kriege“ in deutscher Erstausstrahlung

  201. @Helmut -Doch mein lieber Helmut, du schmeißt jetzt schon so einiges
    durcheinander. Ich versuch es mal ganz simpel, nimm es nicht persönlich.

    Hier bei Gegenfrage gibt es den NET NEWS EXPRESS und den TAGESTICKER

    Dort befinden sich Links zu Artikeln anderer Websites

    Da es DORT ein Rotationsprizip gibt, wechseln diese Links

    Da ich schon mal 6 Stunden Zeitvorsprung habe, schiebe ich schon mal Links daraus hier in den Kommentarblog rüber, denn wenn du morgens
    aufwachst, dann ist der Link ggf. weg. Du wirst den Artikel somit kaum
    mitbekommen, es sei denn du liest auf der Website täglich.

    Und wenn ich diesen Link hier im Kommentarblog hinterlegt habe, dann ist
    es dir möglich den Artikel zu öffnen. Und wenn in dem Artikel ein Video
    hinterlegt ist, dann kann man das Video auch dort einsehen.
    AUCH HEUTE NOCH!!!!

    Deine Aussage, dass das Video bei iknews nicht mehr zu sehen ist, die ist
    unrichtig. Wie du auf diese Feststellung kommst ist mir unklar. Sofern das bei dir nicht funktioniert hat das andere Gründe.

    Probiere es für dich aus. Oben 23. März 04:55 Uhr klick im Kommentar auf den Link zu iknews. Dort ist dann sichtbar das Videofeld zum anklicken und
    der Film geht ab.

    Dein YouTube Video hat ein gewisser Herr Konstantin Bläsi bei YouTube eingestellt, bei iknews war es wohl der Websitebetreiber der das in seinen
    Artikel eingebunden hat.

    Danke für Info Sendetermin

  202. Ein Beitrag aus:
    https://www.openpetition.de/petition/online/merkel-fuer-abgesetzt-erklaeren-uebergangsregierung-bilden?utm_source=extern&utm_medium=widget&utm_campaign=merkel-fuer-abgesetzt-erklaeren-uebergangsregierung-bilden

    „““““Es ist unerträglich,wie die BRD-Nichtregierungsorganisation Hochverrat am deutschen Volk-und nicht nur am deutschen Volk begeht.Laut Haager Landkriegsordnung darf ein Land nur höchstens 60 Jahre besetzt werden.Diese waren 2005 umgewesen !-Aber die Firma BRD-Nichtregierungsorganisation-damals noch Kohl,Genscher und Momper dachte nicht im Traum im Dezember 1989 daran,einen Friedensvertrag mit den Alliierten zu schließen.-Obwohl nun längst durchgesickert ist,daß Deutschland nicht allein Schuld an den beiden Weltkriegen war,sondern weil wirtschaftliche Interessen von GB und USA dahintersteckten.Den Hochverrat und die Kriegshetze der USA-Kolonie Deutschland gegen Russland muß möglichst zügig gestoppt werden.Merkel und ihre Kabinettsmitglieder,die gegen die Interessen des deutschen Volkes arbeiten und der USA/Nato dienen,gehören vor ein internationales Gericht gestellt.Das soge- nannte Bundesverfassungsgericht mit Voßkuhle ebenfalls:Der ESM-Vertrag ist nichtig,denn die BRD ist kein Staat,sondern- völkerrechtswidrig noch immer ein Besatzungsstatut (Hinweise im GG,u.A. Artikel 120 !!) der USA ! –Das deutsche Volk soll dazu aufgerufen werden,sich gemäß Artikel 146 eine eigene Verfassung zu geben. Dazu muß die Hochverräter-„Regierung“ gemäß Menschen-und Völkerrechte aber erst mal abgesetzt werden. Personalausweise „Deutsch“ müssen gegen Staatsangehörigkeitsausweise ausgetauscht werden,denn mit dem Personalausweis „Deutsch“ hat man uns die Staatsangehörigkeit entzogen.Staatenlose können jedoch keine Politiker und keine rechtswirksame Regierung wählen.Es ist und war alles nichtig.Das ist der eigentliche Hochverrat ! !Das deutsche Volk will keine weitere Ausplünderung und keinen Krieg,die ohnehin nur den USA und den Zocker- banken dienen,aber andere Völker ins Elend stürzen,-bis man den Deutschen wieder die Alleinschuld in die Schuhe schiebt.Das kann und darf sich nicht wiederholen ! „““““
    http://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/12/08/na-endlich-juristenverband-stellt-betrugerrepublik-fest/

  203. @60+ – Das ist sachlich richtig was du da meldest. Allerdings sträuben sich mir immer die Haare, wenn es um den Personalausweis geht. Deutschland hat zwangsläufig alles von den Amis übernehmen müssen, das betrifft auch die
    Identifikationspapiere. Und da das US Englisch eine andere Sprache ist als die deutsche Sprache ist ganz leicht zu erklären, woher der Begriff DEUTSCH
    als Nationalität stammt, und woher das Wort PERSONAL im Ausweis stammt. Ich möchte das hier weder erläutern noch zur Diskussion machen. Wer nicht genug
    fremdsprachliche Kenntnisse hat um das selbst zu ergründen, dem lasse ich seine Verschwörungstheorien dazu. Passt auch hier nun mal garnicht zum Thema des Artikels, obwohl wir das hier ja nicht so eng sehen.

  204. @kaiser
    mach doch Deine Klimmzüge nicht am „Personalausweis“ oder dem Begriff „Deutsch“! Diese würde ich bei eigenen Analysen ebenfalls vor der Tür lassen, wird allerdings zu gern von so manchen als sogenanntes Beweismittel benutzt. Ebenso überlasse ich dem „Unwort“: „Verschwörungstheorie“! in meinen Wortschatz keinen Platz!
    Aber man kann leider aus so manchen sehr interessanten Artikeln einzelne Passagen nicht löschen, es sei denn, man zieht sich die Jacke der „Fälscherbande“ an!

  205. @60+ – Ist klar in Bezug auf den Zusammenhang, deswegen habe ich das hier nicht ausführlicher reingestellt und auch woanders nicht. Dazu habe ich uraltes fertiges Privatmaterial. Die Horrormeldungen zu den Begriffen
    Personalausweis & Deutsch, welche ganz bewusst zu diesem Thema abgelassen werden sind sachlich unrichtig und widerlegbar. NEIN, mit dem Begriff
    Deutsch im Personalausweis hat man den Deutschen nicht die Staatsangehörigkeit (zu Deutschland) entzogen. Wer das glaubt, sollte
    Englisch als Studienfach nehmen. Fremdsprachenkenntnisse sind aber nicht unbedingt erforderlich für den Posten des Außenministers. Das nur mal als Hinweis für baldige Schulabgänger.

  206. Ja, Taxischein als Quali reicht auch, auch wenn er wegen Drogen oder Suff schonmal entzogen wurde………….

  207. @60+ Freundlicher Hinweis : Könntest du zu Putin und Medienlügen Ukraine
    und russische politische Meldungen etc. bitte im aktuellen Leitartikel (News & Roboter) einstellen? Passt dort besser, und dort können wir derartiges
    dann auch weiter verfolgen und ergänzen.

    Zu Berichten die mit Verspätung und etwas anders verpackt an die D Bürger
    abgelassen werden, habe ich heute auch wieder ne tolle Headline entdeckt.

  208. @ K.W. : selbst blog.fefe.de/ platzt derzeit der Kragen ob der Nachrichtenlage in Deutschland … mit der Bitte um subj. Einschätzung von Dir !?

  209. @Kaiser Wilhelm
    Helmut hat mich auf deine Anfrage hingewiesen. Muss ich tatsächlich überlesen haben, sorry!

    Natürlich interessiert mich der Text, ich würde mich freuen, wenn du mir die .doc zukommen lassen könntest. Am besten auf englisch + deutsch, damit man die Übersetzung nochmal überprüfen kann. Link zur Übersetzung wäre auch super, ich könnte dann auch nochmal versuchen herauszufinden, wer der echte Urheber ist.

    Da es ein extrem langer Text ist, könnte ich das als Dropdown oder so einbauen. Ich hatte sowieso vor, diesen Artikel hier etwas übersichtlicher zu gestalten.

    Kurz: Immer her damit!

    Liebe Grüße ins Sonnenparadies

  210. @Bürgender – Geht raus das Ding. Der echte Urheber ist doch der Autor des
    englischen Originals (Doug Rokke)und er ist ein absoluter Insider der fachlich dabei war, und das nicht nur in Vietnam. Les mal den Artikel und
    die dort hinterlegten Links.

  211. @Mitleser
    Danke, Fakten mir bekannt soweit, jedoch ist das doch ein schöner Link für jüngere Leser, die vom 1. Weltkrieg keine Kenntnisse haben. Die denken bei dem Begriff YPERN es wäre der neue Song von Justin Bieber.

    Der Einsatz damals im 1. Weltkrieg war ja ein böses Ü-Ei für die Gegner, Filmdoku dazu findet sich satt.

    Auch die Rohmaterialien für chemische Kriegsführung wurden u.a. von deutschen Firmen nach Syrien geliefert.

    Bayer AG und die anderen üblichen deutschen Verdächtigen waren ja auch zum Thema Agent Orange dabei.
    Lese hier den Abschnitt : Einsatz und Hersteller

    http://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Orange

    Wir waren auch in anderer Weise in Viet Nam dabei, in Libyen wohl auch ein klein wenig. Seit dem Tag als die Bundeswehr keine reine Verteidigungsarmee mehr war, dürfen wir überall mitspielen auf der Welt, sofern die Führerin & Politbüro es abnicken.

    Aber das macht ja nix, das merkt doch keiner!

    Hier die Neufassung eines alten Songs.

    http://www.youtube.com/watch?v=xziYxjCP0Lw

  212. K.W. : leider interessiert sich meine Generation und jünger scheinbar nicht für Aufklärung was Vergangenes / Hintergründe oder auch aktuelles Zeitgeschehen angeht… Apps, sinnlose Spiele und der Benzinpreis an der nächsten Tankstelle haben eher Priorität. scheint leider ein Kampf gegen Windmühlen zu sein. Da du schon mitgeteilt hast ab April weniger Zeit hast zu kommentieren, kurze Fragen von mir,zu
    1. militärtechnik : die dt. Leopard 2 sind/waren generell gedrosselt auf ca 1500 ps – Materialschonung – Niederl. Leo 2 sind „offen“ bis zu 2500 ps … ??? – war eine aussage damals – glaubwürdig ?
    2. zu z.b. : thailand-tip.com … für Beispiele dt.- sprachiger Foren/ Seiten in Ländern fern der kriegslüsternen westl. welt -gibt es tipps ?

    3. persönlich : als hier bezeichneter „Millitarist“
    würde mich Deine beweweggründe interessieren hier so ausführlich zu agieren .
    mit Verlaub …

  213. @Mitleser – Sorry, späte Antwort zu deinen Fragen

    Direkte Anfragen bekomme ich auch über E-Mail, was manchmal dann zu einer Überlastung führt, denn direkte Anfragen an mich zu beantworten hat bei mir erste Priorität. Führt aber in der Regel dazu, dass ich bei eigenen Anfragen genau so schnell beliefert werde. Eine echte in England ausgebildete Sekretärin alter Art, wäre eine große Hilfe. Die Arbeitsagentur in Merkeltanien weigert sich weiterhin, mir (auch zu anderen Tätigkeiten) diese 1-Euro-Jobber zu schicken. Denen ist die Anfahrtspauschale sicher zu hoch, und nach deren Meinung ist die Kohle bei den griechischen Bankern auch besser aufgehoben.

    Zu 1) Wann war bei dir der Zeitraum damals? Wer machte diese Aussage?
    Suchmaschine Eingabe : leo 2 gedrosselt
    Antwort dazu satt!

    Zu 2) Zu Thailand gibt es in Thailand diverse deutschsprachige Medien die
    überwiegend regional aber auch sonst Vieles berichten. In vielen Ländern
    finden sich deutschsprachige Zeitungen.
    Suchmaschine Eingabe : deutschsprachige medien im ausland
    Verzichten sollte man auf das unqualifizierte Gesülze der ARD Auslandsreporter.

    Zu 3) Militarist hat mich hier jemand getauft. Habe zu dem Thema schon so etliches abgelassen hier. Seit 50+ Jahren beschäftige ich mich mit militärischen Dingen, mit wechselnden Schwerpunkten. Sogar davor ab frühester Kindheit, war es ein unvermeidliches Thema. Weiß jeder, der seine Kindheit in einer besetzten und zerbombten Großstadt erlebte. Kindheit in der Nachkriegszeit! Du kannst dir nicht vorstellen, wie wir berieselt wurden, denn im Kino gab es mindestens 1 Wochenschau vorweg (FOX) die nur von Krieg und Politik berichtete. Somit hat man auch damals alles mitbekommen. Koreakrieg war der Wochenschau-Knaller mit echten Filmen von dort, und WIR waren die GUTEN, (logo) und der Filmschauspieler Audie L. Murphy war -the greatest of them all-
    Landser-Groschenromane mit den Heldentaten der deutschen Wehrmacht satt, Kriegsspielzeug satt, US Hollywood-Hurra-Kriegsfilme satt.
    Kontakte zu Soldaten und Historikern ergeben sich logischerweise von selbst bei Interesse. Interessante Geschichten von echten Einsätzen gehört, aus der Zeit des britischen Mandats, (Nahostkonflikt ab 1948) und zum Algerienkrieg, und ich habe generell schon als Jugendlicher Zeitzeugen befragt. Andere Kinder sammelten Briefmarken.

    Warum ich mich hier so engagiere? Gute Frage! Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich könnte mich nämlich morgens an den Strand fahren lassen und mir im Liegestuhl unter der Palme bis zum Sonnenuntergang bei coolen Drinks die Eier schaukeln, und bildhübschen Frauen auf den Knackarsch schauen. Dauert eh nicht mehr all zu lange, bis mir der Oberkommandierende Nepomuk Schultzke (das ist der mit den 1000 Namen) den letzten Marschbefehl zukommen lässt.
    Da ich aber Militärisches und US Außenpolitisches auch in privater Mail abhandele, bin ich dazu ohnehin immer am Lesen und Schreiben. Weil ich aber ganz andere Quellen habe, eben englischsprachige; reiche ich hier zu den Artikeln oft ja nur Fachwissen nach, oder verlinke. Zu China mein Interesse, weil ich in einer überwiegend chinesischstämmigen Kommune lebe mit dito Ehefrau.

    Meine persönliche Meinung lasse ich ja eher mehr nur auf Anfrage ab, und dieser Meinung muss sich keiner anschließen. Da @Bürgender eben oft militärische Artikel ablässt bin ich hier dabei geblieben. Das liegt aber auch an dem Niveau der Leser / Kommentatoren hier. Und so habe ich durch Kommentare hier verständliche Info bekommen zu Themen, von denen ich kaum Kenntnis hatte vorher.
    Sofern es hier jedem Leser / Kommentator gelingt nur einen Bürger dazu zu bewegen etwas kritischer zu denken, (in jeder Hinsicht) und dieser das dann nur einem Bürger weiter vermitteln kann, dann haben wir einen guten Job gemacht. Die Probleme, welche du oben eingangs schilderst, die wurden hier von anderen Kommentatoren dito so erwähnt. Selbst mit meiner Generation, also mit Leuten die ich ab Schulzeit kenne, kann man die Lage nicht immer kritisch diskutieren. Die haben nie umgedacht seit unserer amerikanisch indoktrinierten Kindheit. Ist eben Merkeltanien. Der 51. US Bundesstaat, in dem die Kohlsche Spaßgesellschaft wie ferngesteuert durch blühende Landschaften von einem Event zum nächsten Event taumelt. Hossa, hossa, – Ääh übrigens, wann ist wieder Schlager-Move???

    Was ist von einer Bevölkerung zu halten, die bei Umfrage in Bezug auf einen möglichen 3. Weltkrieg antwortet : Ist mir egal! Was ist das für ein Staat, in dem kleine Kinder mit Ritalin ruhig gestellt werden, extreme Zahlen an Grippetoten pro Jahr auftreten, und die Rate der Todesfälle durch Infektion in Krankenhäusern extrem hoch ist? Das nannte man früher in D überheblich ein Drittweltland! Und nur in solchen Ländern gab es nach damaliger Auffassung erheblich viel Korruption.

    T. Sarrazin formulierte -Deutschland schafft sich ab- aber der Genosse Trittin hat das wesentlich schärfer formuliert, und findet das auch noch gut. Ein echter Volksaufstand in Deutschland kommt, wenn über Nacht eine Dose Bier 5 Euro kostet. DANN wird aber ein Rrrruck durch Deutschland gehen. Bis dahin wirkt die Valium-Beigabe im Trinkwasser, oder ist das Zeugs auch schon im Dosenbier????

  214. @ Kaiser
    ich glaube,Valium-Beigabe kommt auch über die Chemtrails, mir ist es leider mangels Mess- und Diagnosegeräten nicht möglich, den Beweis anzutreten!

  215. Erst mal vielen dank für die ausführliche Antworten .
    zu 1 : die aussage stammte von dem holländischem kommandanten des bergepanzer (diese Info hatte ich vergessen )welcher uns auf nem Übungsplatz bergauf mit über 50 kmh abschleppte (ebenfalls bpz , jedoch Leo 1 ,also insg . ca. 100 Tonnen ) . und über funk süffisant fragte ob es schnell genug sei . Mitte der 90 er ca . werd dann mal selber stöbern .
    2: wenn ich mit meinem ollen Handy lande ich haupts. auf kommerziellen seiten oder wenig glaubwürdigen quellen . dachte du hättest da 1-2 Vorschläge
    3 : generell wird dir wohl niemals eine engl.Sekretärinzur Verfügung gestellt werden – das liegt auch evtl. daran dass die Söldnertruppe nachwuchsprobleme hat und zur Zeit verstärkt eben auch in den sog. jobcentern zu rekrutieren versucht .
    für Aufklärungsarbeit ist da kein Platz .
    gestern Abend hatte ich doch tatsächlich ein Gespräch mit nem 19 jährigem der mit
    dem gedanken spielte zur Truppe zu gehen .
    naja -nach ner Stunde (auch dank dieser quelle hier ) war
    das arme irrlicht zum Glück geheilt .
    wie du sagst :
    wenn man nur einen aufwecken kann . . .

    zum Bierpreis von 5 € :
    gehört tatsächlich zu den wenigen Dingen die die galloppierende Inflation seit Euroeinführung preislich unbeschadet überlebt hat … warum wohl ? ja , es gäbe aufstände .ähnliches gilt aus meiner Sicht auch für kaffé .
    angenommen merkel führte aus irgendeinem Grund eine sondersteuer von sagen wir mal 300 % ein – wir hätten morgen Ausnahmezustand .
    aber selbst da wurde ja schon vorgesorgt (Einsatz der bw im innern .
    aber es brodelt zumindest ein wenig –
    zu sehen anhand der Kommentare im mainstream wenn zb .im focus, welt oder blödzeitung mal wieder Märchen über die bösen russen verbreitet werden kommen sie mit der Zensur gar nicht mehr hinterher,

  216. und schalten dann lieber die Kommentarfunktion komplett ab . das Kartenhaus bröckelt.
    zu der Urangeschichte wollte ich mich ja vorerst nicht mehr äußern jedoch die Mediziner die man so ablappern muss um an akten zu kommen sind durchaus hilfsbereit wenn man es denn erläutert … nur soviel dazu .
    melde mich ab – wegtreten !

  217. Auch, wenn sich nicht jeden Tag hier Neuigkeiten ergeben, – es beginnt, sich europaweit zu vernetzen, was die Aktivität gegen DU-Waffen betrifft.
    Dadurch kommt man auch an Informationen aus erster Hand ran.

    Die Frage, die hier schon einmal im Raum stand, – was es mit dem DU- Einsatz in Afghanistan auf sich hat, – gerade hinsichtlich des Wahrheitsgehaltes, da warte ich auf Beweise, Meßergebnisse, – etc. wie mir angekündigt wurde. Die Briten hätten sich dabei rausgehalten, aber die Amis hätten da munter weitergemacht. Werde hier noch darüber berichten.

    Die Sache mit dem Bundeswehrsoldaten in Münster darf nicht aus dem Grund, weil der Betroffene an den Folgen der Kontaminierung verstorben ist, erledigt sein. Hier bedarf es weiterhin der Solidarität. Am 15. März hat Mitleser darüber berichtet.

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=20120

    In diesem Sinne wäre es vorteilhaft, wenn so viele wie nur möglich die nachstehende Petition unterzeichnen würden. Man kann zu Avaaz stehen, wie man will, – sicher sind diverse Hintergründe bekannt, – aber als Mittel zum Zweck sind sie allemal gut genug.

    http://www.avaaz.org/de/petition/Bundesverteigigungsministerin_von_der_Leyen_Wir_fordern_Sie_auf_die_Todesursache_des_Soldaten_AndreHorn_zu_untersuche/?launch

    Alles andere geht weiter seinen Weg. Derzeit werden die letzten Übersetzungen gefertigt. In Arbeit sind Arabisch und Portugiesisch. Indonesisch hängt noch in der Luft. Alles andere ist in trockenen Tüchern.

  218. Danke für den Hinweis! Muß zu meiner Schande gestehen, daß ich bis jetzt noch nichts von dieser Stadt gehört habe. Sieht aber schön aus, was ich auf den Fotos gesehen habe. Sehr schöner Stadtkern. Ähnelt irgendwie Brüssel.

  219. @Helmut : du sprachst von Vernetzung , wenn s der sach e dient : der Artikel vom 15.Mai ist jetzt auch bei dem viel gelesenen it-Experten F.leitner angekommen …

    blog.fefe.de/?ts=ada9b777
    Gruss

  220. Mitleser:
    Danke.
    Ist so ein warmes und angenehmnes Gefühl, wenn man merkt, daß andere mitdenken.
    Zu selten geworden in Deutschland, – quatsch, überhaupt in Europa.

  221. die Überschrift stimmt nicht ganz , die kamen aus dem Staatssäkel , aber für 1,8 Milliarden lässt sich immer noch nett beteiligen am dreckigen Geschäft

    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/10/commerzbank-finanziert-atomwaffen-konzerne-mit-18-milliarden-euro/

  222. und wen berät der Herr Aufsichtsratchef wohl ?

    m.faz.net/aktuell/wirtschaft/menschen-wirtschaft/klaus-peter-mueller-kumpeltyp-auf-abwegen-12648272.html

  223. @Mitleser
    Danke für die Auflistung der Blutegel, die ihre totalitäre Macht für die sogenannte Bankenrettung auf Kosten des Volkes benutzten, um ihre materiellen Interessen zu schützen.

  224. Mitleser:
    Danke, daß Du das reingestellt hast.
    Ich wollte es auch, aber erst, nachdem man irgendeine offizielle Reaktion der einen oder anderen Regierung dazu hört.
    Bislang aber tote Hose.

  225. Passt nicht wirklich hier rein ( kann auch wieder gelöscht werden ) aber hat jemand nen Link, wo man die komplette Doku „Regen der Vernichtung – Das Erbe des Vietnamkriegs“ downloaden kann?
    Finde nur den 3 Mintuen Trailer…

    Danke

  226. @sebbo – Wenn das ein Dokumentarfilm ist, dann ist es ein Zusammenschnitt
    aus US Material oder evtl. ein Original in deutscher Synchronisation.
    Über Agent Orange / Vietnam gibt es im Netz etliche Filme

    http://truththeory.com/2012/08/29/agent-orange-vietnam-movie/

    Möglicherweise meinst du DIESEN Film, den ich ggf. früher schon mal hier
    verlinkt habe zu dem Thema.

    http://www.youtube.com/watch?v=j0sh5zdKtqQ

    Zu dem Thema hatten wir hier auch schon Einiges. Benutze den Suchbalken
    hier bei Gegenfrage rechts oben. Dort Eingabe : Agent Orange
    und auf der Trefferseite runter scrollen zu den entsprechenden Kommentaren.

    Gruß kw

  227. Hallo Leute,hallo Bürgen der, was ist aus der Aktion gegen Uranmunition und dem Brief an Prinz Charles geworden. Gruß Newman

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.