Studie: Indien ist Waffenimport-Weltmeister


von

Indien und Pakistan haben ihre Waffenimporte in den vergangenen fünf Jahren stark erhöht und sind neben China die größten Waffenimporteure der Welt. Die USA, Russland und Deutschland sind die größten Waffenexporteure.

Jf-17 Kampfjet Bild: Vittorosia Blogs
Jf-17 Thunder, Pakistan
Bild: Vittorosia Blogs

Indien bleibt der weltweit größte Waffen-Importeur und importiert fast dreimal so viel, wie China (Platz 2) und Pakistan (Platz 3), so das schwedische Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI). Die Einfuhren stiegen in den Jahren 2009 bis 2013 um 111 Prozent im Vergleich zu den Jahren 2004 bis 2008 und haben sich demnach mehr als verdoppelt.

Der Anteil Indiens an allen Waffenimporten der Welt stieg in den vergangenen fünf Jahren von sieben auf 14 Prozent, zudem hat Indien China im Jahr 2010 als größter Waffenkäufer abgelöst, so das Institut weiter. Zwischen 2009 und 2013 war Russland der Hauptlieferant Indiens, ganze 75 Prozent aller Waffen kamen von dort. Sieben Prozent aller Waffen wurden aus den Vereinigten Staaten bezogen. Auch Indiens traditioneller Rivale Pakistan hat die Importe in den letzten fünf Jahren um 119 Prozent erhöht und damit mehr als verdoppelt. Die Importe Pakistans wuchsen in dem Zeitraum von zwei auf fünf Prozent der weltweiten Waffenimporte.

Die fünf größten Waffenlieferanten der Welt waren zwischen 2009 und 2013 die Vereinigten Staaten (29 Prozent der weltweiten Exporte), Russland (27 Prozent ), Deutschland (7 Prozent) , China (6 Prozent) und Frankreich (5 Prozent). Auf diese fünf Länder entfielen insgesamt 74 Prozent aller Rüstungsexporte weltweit. Die größten Importeure waren Indien, China, Pakistan, die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabien.

Was das Gesamtbudget angeht, sind die USA jedoch nach wie vor ungeschlagene Weltmeister: Das Militärbudget beträgt dort im Haushaltsjahr 2014 insgesamt 496 Milliarden Dollar, dreimal so viel wie in China (132 Milliarden Dollar). Die USA werden in den nächsten 10 Jahren laut Budget Office des US-Kongresses rund 355 Milliarden Dollar für Atomwaffen ausgeben (PDF, ca. 1 MB, Seite 5).

19 Kommentare

  1. Pakistan und Indien sind 2. Da fehlt der Dritte Mann

    Google : Pakistan China Projekt

    Google : India China Projekt

    Das Zauberwort heißt Infrastruktur, und zwar vorausschauhende Infrastruktur und deren Ausbau. Infrastruktur ist das was in Merkeltanien verrottet, und was, (wenn es ein neues Projekt ist)den Anforderungen (Kapazitäten) nicht mehr genügt. Ne Reise in eine der asiatischen Metropolen genügt, um den Rückstand in D zu erkennen.

  2. Tja die Masse macht es. Wenn jeder Inder einen Euro für Waffen ausgibt bringt das in der Summe mehr als wenn jeder Lichtensteiner 1000 Euro für Waffen ausgibt.
    Die Qualität einer Armee hängt nicht nur von der Bewaffnung ab. In den indisch chinesischen Auseinandersetzungen sollen die Inder regelmäßig auf der Flucht ihre Waffen liegen gelassen haben.
    Wobei eine Armee erst durch Ausbildung und Einsatz geformt wird. Die US Amerikaner galten vor 80 Jahren auch nicht als Mustersoldaten.

  3. also die Farbgebung, diese Farben, diese Leuchten, haut mich doch glatt um.

    Allen Ernstes, ich find´s gut, dass sich Indien und Pakistan bis an die Zähne bewaffnen um sich eines schönen Tages die Fresse zu bomben. Ein Land ohne Waffen ist wie ein stinkender Scheißhaufen. Es dauert nicht lange und die Amis fliegen drauf.

  4. @Wärna – Die abgebildete Jet JF-17 Thunder / FC-1 Xiaolong Multirole Combat Aircraft ist in der Farbgebung wohl für Flugshows. Das Bild oben möglicherweise von der Flugshow 2010 in Farnborow, oder wohl eher von der Flugshow 2011 in Dubai. Der Jet ist chinesisch. Pakistan hat seit 2013 sogar einen weiblichen Kampfpiloten, und die verschleierte Dame hat in der Echtsimulation ne knackige Trefferquote. Pakistan hat auch einige US F-16 gekauft von den Glaubensbrüdern in Jordanien. F-17, Boeing, Airbus, Lockheed und andere westliche Flieger haben sie schon, und auch was russsisches. Zu den westlichen Kampfjets gehören westliche Raketen etc.

    Und wenn sie kommen um eines Tages um einer US Base auf die Fresse zu bomben, dann kommen sie sicher nicht so schön bunt angeflogen wie auf dem Bild, aber ggf.mit atomarer Zuladung. Wann und aus welchem Grund sie atomar vorgehen, ist in einer Doktrin ganz genau festgelegt.

    Wird aber nicht nötig sein. Der Super GAU für die Amis kommt auch ohne Krieg. Ist ne Zeitfrage.

  5. @60+ Zu Ukraine und der Propaganda die da abläuft in D-Medien, ist es doch erfrischend auf US Websites massive Kritik gegen die Vorgänge dort zu finden. Dort wird ganz klar gestellt, dass die EU Erweiterung gen Osten durch den damit verbundenen Beitritt zur NATO ein glasklarer Verstoß gegen früher ausgehandelte Vereinbarungen ist. Ich habe das Thema aus Zeitgründen nicht voll auf der Pfanne, höchstens militär- und waffentechnisch, aber meine Meinung zu den Vorgängen ist klar

    Das Thema Zensur und Maulkorb und Lüge findet sich ja mittlerweile in Artikeln auf fast allen kritischen Websites, gerade aktuell zum Thema Ukraine mit besten Beispielen, muss ich dir gegenüber ja gar nicht erwähnen. Dieses Übel nimmt immer krassere Formen an. Wie mit Andersdenkenden & Kritikern umgegangen wird, ist in fast jeder der so genannten Talk-Shows erkennbar. Nichtveröffentlichung von Kommentaren dito, es gibt ja Themen die man in D gar nicht mehr kritisch betrachten darf. Was dann passiert dürfte bekannt sein. Da schlägt die -Verbotspartei- gnadenlos zu. Jeder kritische Bürger der es wagt Dinge in Frage zu stellen oder der kritisch hinterfragt, wird in eine der diversen Schubladen gesteckt. Anzumerken ist auch, dass es Themen gibt (Auslandsthemen) die in der Mainstream Presse überhaupt keine Erwähnung finden.
    In den ganzen Themenbereich Zensur gehört auch das -Neusprech- und das Zensieren in alten Büchern. Manipulation der Geschichte auch rückwärts, Orwell lässt grüßen, Gedankenpolizei 2.0 – Wann kommt das öffentliche Verbrennen von Büchern? (Über facebook als EVENT aufgerufen für Gutmenschen versteht sich!)
    Es begann vor langer Zeit, als sprachlich aus einem Kriegsministerium ein Verteidigungsministerium wurde. Wäre korrekt, sofern die BW eine reine Verteidigungsarmee wäre, was sie nicht mehr ist, mit Einverständnis aller regierenden Parteien. Nur die Linke hat sich wohl dagegen ausgesprochen. Kriegspropaganda in Reinkultur wird ohnehin derzeit im Reichstag und in der arschkriechenden deutschen Schweine-Journaille massiv betrieben.
    Die Methode der Zensur in jeder Form hat längst in der Politik Einzug erhalten. Willst du nicht meiner Meinung sein, dann schlag ich dir den Schädel ein! Heute in anderer Form betrieben, und viel subtiler. Auspacker und Abweichler werden pressetechnisch fertig gemacht (Rufmord) und eher nicht mehr gebarschelt. Ein Fleck auf der weißen Weste findet sich sicher bei jedem Politiker. Wer weiß was die US Dienste haben aus der Zeit 1989 / 90 ?? Da wird sogar der Obama zum -whistleblower- in dem er in die Pfeife bläst, und Merkel & Gauck kommen freudig angehechelt zum Schuhsohlen-Abschlecken. Warum Köhler und Wulff gegangen wurden, (gegangen werden mussten) also der wahre Grund, auch das findet man nicht in der Zeitung der besten Freundin der Merkel. Das auch nach der gleichen Methode in den USA schon etliche hohe Militärs gegangen wurden, steht auch nicht in diesem Blatt. Wo diese ganze Zensur noch mal enden wird, das wird man erleben. Meinungsdiktatur hatten wir schon mal, verbunden mit der Frage, warum damals denn Niemand was unternommen hat. Die Frage ist heute wieder hochaktuell, und man riskiert heute ja nicht -Rübe ab- oder -Dachau- so wie damals. Vermutlich verhindert nur der Einfluss der Auto-Lobby, dass man den Begriff Volkswagen noch aussprechen darf, und dass die Stadt Wolfsburg noch nicht umbenannt wurde.

    WEHRET DEN ANFÄNGEN! (diese Floskel wird ja wird ja gerne benutzt in gewissen Kreisen) gilt auch hier. Dummerweise muss man sich dann aber genau gegen diese Kreise wehren, welche diese Floskel so gerne benutzen. Die neue NSDAP (Neue Sprachliche Deutsch Amerikanische Partei) ist aber längst etabliert, und sagt wo es langgeht, und das nicht nur sprachlich und voll alternativlos. Dem großen FJS wird folgendes Zitat zugeschrieben : Die Grünen sind wie die Tomaten. Erst grün, dann rot, dann braun!

    Eine weitere Zensur findet statt in der Form, dass ältere Artikel nicht mehr auffindbar sind. Stellt man eher zufällig fest, sofern man eigene Link-Archive führt, oder in der -History- des Browsers weit zurückgeht. Der Artikel ist weg (error 404) und das betrifft ggf. auch bei Gegenfrage die Links, welche vor langer Zeit zu Artikeln durch Kommentatoren hier im Blog eingefügt wurden.

  6. @Frank Grossmann – Hatte doch tatsächlich den Begriff Mustersoldat fast überlesen bei dir. Bei Kriegseintrit der USA damals meldeten sich 18-20 jährige Bürger patriotisch als Kanonenfutter. Etliche davon fälschten ihr Geburtsdatum um mitzuspielen. Man schickte diese Halben Kinder wissentlich nach kurzer Ausbildung gegen Armeen deren Soldaten Fronterfahrung hatten. Nur der späte Kriegseintritt und die materielle Überlegenheit gegenüber den deutschen Verbänden bei eigener Lufthoheit bewirkte den Teilerfolg, die Russen an der Elbe zu treffen und nicht schon in Frankreich. Die Russen haben den 2. Weltkrieg gewonnen. Die Engländer und die Franzosen als Siegermächte zu titulieren ist ja schon ein Treppenwitz der Weltgeschichte.

    Und so war es auch in Vietnam, wo etliche der unerfahrenen Neulinge statistisch eine Überlebenschance von max. 1 Tag hatten und durch -friendly fire- und Agent Orange dazu noch dezimiert wurden, plus der Verluste im Einsatz durch untaugliche Schusswaffe.

    Der normale Komfortsoldat der US Army oder des USMC fällt in hohem Maße im Einsatz aus. Steht eh unter Psychoparmaka zwangsweise, und dreht im -Close Combat- ggf. voll durch. Traumatisiert und kampfunfähig schon im laufenden Gefecht.
    Macht aber nix. Die Zeit der -Foot-Soldiers- ist vorrüber. Letzter Test war Afghanistan. Man setzt auf Airforce & Navy und wartet auf die Tauglichkeit der Kampfroboter, die ja schon geplant und im Test sind. Ansonsten gibt es Fremdfirmen für Spezialeinsätze, oder man schickt nur die Nato Vasallen rein. Verluste sind genau das, was die US Militärs sich aktuell nicht mehr erlauben können, wegen der öffentlichen Meinung.
    In den USA fragen sich viele Bürger, warum man trotz der ganzen Überlegenheit da drüben nach all den Jahren gegen die leichtbewaffneten
    bärtigen Kopfwindelträger & sonstige Höhlenbewohner nix gebacken bekommt!

  7. @Kaiser
    phantastisch, besser kann wohl kaum jemand die Situation um das Thema Lügenmedien, Arschleckerpolitik, Zensur beschreiben, als Du. Verfolgte gestern die Originalübertragung von Putins Rede, gedolmetscht. Schon Minuten/Stunden danach begannen die Verfälschungen und gleichzeitig natürlich die Hatz auf Russland und Putin, dem „Hegemonialpolitiker“!
    Hier habe ich die Übersetzung seine Rede, die, aus meinem Gedächtnis zum Vergleich der Originalübertragung, identisch ist, also unbearbeitet. Man erinnere sich, wie Putins Rede von 2007 zerpflückt und gefälscht wurde, ähnlich der von Ahmadinedschad, dem übelstes nachgesagt wurde.
    Vielleicht sollte sich jeder Interessierte diese Rede ausdrucken oder speichern, bevor sie torpediert wird:
    http://www.chartophylakeion.de/blog/2014/03/18/putins-rede-zum-beitritt-der-krim/#.UymDr4WC4T5
    Es passt natürlich wieder in die Historie Polens – am Rockzipfel der VSA -, aggressive Stärke zeigen mit zusätzlicher US-Army-Stationierung und umpfankreichen Manövern!
    Äußerungen machen sehr nachdenklich:
    http://kgd.ru/news/item/34089-premer-polshi-my-dolzhny-byt-gotovy-k-provokaciyam-v-kaliningradskoj-oblasti-i-prigranichnyh-voevodstvah
    (aus dem Artikel von Kaliningrad-Domizil:
    „““Der polnische Premierminister äußerte, dass „wir auf Provokationen im Kaliningrader Gebiet und den Grenz-Wojewodschaften gefasst sein müssen.“

    Nach Meinung des polnischen Premierministers Donald Tusk, könnten Kaliningrader Touristen unbewusst Opfer von Provokateuren werden. Er empfahl den Leitern der Wojewodschaften sich auf beliebige Ereignisse gefährlichen Charakters vorzubereiten, einschließlich einer großen Anzahl von Provokationen. Nach seiner Meinung könnte das Epizentrum möglicher Provokationen das Kaliningrader Gebiet sein, aber auch die polnischen Grenzregionen, welche am kleinen visafreien Grenzverkehr teilnehmen.

    Nach seinen Worten können die Sanktionen der Europäischen Union zu einem außerordentlich angespannten Verhältnis mit dem östlichen Nachbarn (d.h. Kaliningrad) führen. Es besteht die Gefahr einer Erhöhung der Anzahl der Flüchtlinge und illegaler Migration.

    Außerdem nannte der polnische Premier einige „ungewöhnliche Gefahren“ im Rahmen von Provokationen gegen Polen und Russen. Diese „Gefahren“ werden vermutlich in der Nähe der Grenze zu Kaliningrad passieren.

    „Das betrifft den gesamten Staat und nicht nur die Grenzregionen. Und für uns ist es wichtig nicht auf diese Provokationen hereinzufallen. Und es gibt Provokationen im Inneren des Landes und solche, die außerhalb Polens organisiert werden um einen Konflikt oder irgendeine Bedrohung hervorzurufen. Insbesondere könnte dies Bürger Russlands betreffen, die ungewollt Gegenstand von Provokationen werden. Und das nicht von Seiten Polens – wie Sie sicher verstehen“, informierte Tusk während eines Treffens mit den Leitern von Wojewodschaften.

    Der polnische Premier forderte von den Anwesenden, den Kopf auf den Schultern zu behalten und kaltes Blut in allen Situationen zu wahren. Im entgegengesetzten Fall könnte Polen seine Reputation verlieren. „Wenn sie Fehler zulassen, wenn sie die Kontrolle über die Situation verlieren, so kann sich dies sofort auf die Position Polens in der internationalen Arena auswirken“, erklärte der Politiker.

    Deshalb forderte Donald Tusk die Leiter der polnischen Regionen auf, regelmäßig über die Situation in den ihnen anvertrauten Territorien zu berichten.

    Anmerkung UN: Ein merkwürdiger, unverständlicher Auftritt des polnischen Premierministers. Aus vielen Quellen treffen Informationen ein, dass die Situation an der Grenze normal ist. Aus anderen Quellen treffen wiederum Informationen ein, dass verstärkt Kaliningrader Bürger in Polen festgesetzt werden, die gegen die Bestimmungen des kleinen visafreien Grenzverkehrs verstoßen. Der geschäftsführende polnische Generalkonsul findet Formulierungen bei öffentlichen Auftritten, die die Vermutung nahelegen, dass man in Polen an eine Schließung des Generalkonsulates denkt.

    Es gibt in unserer Informationsagentur weitere Analysen und Überlegungen, die uns, was das Gebiet Kaliningrad anbelangt, zu Sorgen Anlass geben. Das russische Kaliningrad ist umgeben von Mitgliedsländern der NATO. Die NATO und an deren Spitze die USA, haben in den letzten Wochen und Monaten ihre Militärpräsenz um Kaliningrad ständig erweitert und erst im vergangenen Sommer unmittelbar an den Grenzen zu Kaliningrad die größten gemeinsamen Militärmanöver der letzten Jahre durchgeführt. Der litauische Außenminister drohte im September vergangenen Jahres mit einer Blockade Kaliningrads.

    Hoffen wir, dass unsere Befürchtungen (welche auch immer …) unbegründet sind und von russischer Seite alle Maßnahmen für die Sicherheit des russischen Territoriums eingeleitet wurden.“““

  8. @60+ – Wie erwähnt dieses Thema für mich aus Zeitgründen nicht voll verfolgbar. Fand aber heute in der Nachrichtenspalte bei Kopp dazu was verlinkt.

    http://ad-sinistram.blogspot.de/2014/03/darf-man-eigentlich-schon-wieder-iwan.html

    http://friedensblick.de/10822/ukraine-ard-zensiert-loescht-kritische-kommentare/

    Hinweis : Mein obiger Beitrag zu Zensur stammt aus älteren privatem Mailverkehr.
    Da du oben was zu Ukraine einstelltest, wollte ich es dir zukommen lassen, und fügte den ersten Absatz für dich hinzu aus aktuellem Anlass.

    Noch was, da die FDJ-Sekretärin ja was von Sanktionen faselt obwohl sie als
    Physikerin die Begriffe Aktion und Reaktion im Zusamenhang nicht begreift :
    Ich freu mich schon auf die Sanktionen von drüben, meine nicht den Gashahn.
    Erste interne Meldung dazu : Mittelständischer Betrieb, alle laufenden Aufträge seitens der russischen Kunden storniert, Leute müssen entlassen werden, und im Endeffekt wird Insolvenz befürchtet. Und genau so wird es etlichen kleinen Herstellern in den USA gehen, wenn ihr Hauptexportkunde
    China ausfällt. Das kann man anhand von Statistiken sogar hervorsehen, welche Firmen das sein könnten, und zwar Bundesstaat für Bundesstaat.

    PS : Ich denke nicht, dass du dich entschuldigen musst, wenn du ein
    Artikelfremdes Thema einstreust. Ist hier doch üblich und im Gegensatz zum Mainstream nicht verboten. Wer sich als Leser hier daran stört, der ist bei Spiegel online besser aufgehoben. Letzendlich entscheidet hier der @Bürgender. Wenn ich was über eine Luft Luft Rakete bringe, und du konterst mit wildem russischen Bienenhonig, ist das für mich o.k. sofern wir vom @Bürgender nicht die Gelbe Karte bekommen.

  9. @kaiser
    Danke für Deine Links.
    Die Zensur läuft auf hochtouren, habe es selbst schon erfahren müssen, daß Beiträge von mir gelöscht, mein Zugang gesperrt wurden, ohne daß ich in irgendeiner Form beleidigend wurde oder die Fäkalsprache benutzte. Aber damit kann ich leben, beweist es mir doch umsomehr, welche Systeme dahinterstecken.
    Im Übrigen bin ich mir zu 99% sicher, daß ich auf BRDDR-Nachrichtensendern gestern Bilder von Ukrainischem Militär sah, die sich angeblich gen Osten zur Verteidigung hin bewegten, aber vor mehreren Tagen noch Beweis für den russischen Einmarsch auf der Krim waren.
    Es ist etwa so, wie Pro-Assad Demos als Demos der Assad-Gegner dargestellt wurden. Die Kette solcher Propagandadarstellungen der Mainstream ist ja nun schon dermaßen lang, daß es kaum noch jemand nachvollziehen kann.
    Ich bin nur auf den Tag gespannt, an dem natürlich aus eventuell“vorrübergehenden technischen Problemen“ drastisch das Internet eingeschränkt wird. Bei dieser Entwicklung und der auf Hochtouren laufenden Propaganda ist dieser wohl nicht mehr weit entfernt. Vielleicht wird die, unter sehr kuriosen Umständen verschwundene, Boing 777 bereits für eine False Flag umgerüstet um sie über der Ukraine oder Russland einzusetzen (für den Abschuß), als Auslöser für……???? Es stinkt vorn und hinten…

  10. Komme gerade vom Stammtisch, wo ein Unternehmer berichtete 60% Umsatz wird mit Russland gemacht. Rest ist Kleinkram wie z.B. nach UK.sanktionen machen den Betrieb kaputt.
    Was passiert wenn sich nach dem Ukraine Desaster noch herausstellt US Amerikaner haben die Maschine mit den vielen Chinesen abgeschossen ?

  11. Frage an @ Kaiser Wilhelm
    werter Durchlauchter, ist es seinerselbst möglich, dem gemeinen Pöbel etwas zu „Cloaking“ zu schreiben. Was ist das, wer macht das, was kann das, wie weit ist es gediehen, etc.?

    untertänigster Dank
    Wärna

  12. @Frank – Danke für die Meldung von dem Unternehmer oben, dann sind es ja schon 2 Betriebe, siehe meine Meldung oben. Ich hatte ja gedacht, die Wirtschaftslobby macht der FDJ Sekretärin mal klar, welche Exportzahlen
    da mit Russland im Raum stehen. Aber macht ja nix. Ein Unternehmen weniger, (Steuerausfall satt) aber dafür jede Menge neu H4 Sklaven.

    In Bezug auf das Flugzeug sollte man nicht vorschnell spekulieren, jedoch möglich ist alles. Sollen ja auch Fachleute unter den Passagieren gewesen sein.

  13. @Frank – Danke für die Meldung von dem Unternehmer oben, dann sind es ja schon 2 Betriebe, siehe meine Meldung oben. Ich hatte ja gedacht, die Wirtschaftslobby macht der FDJ Sekretärin mal klar, welche Exportzahlen
    da mit Russland im Raum stehen. Aber macht ja nix. 2 Unternehmen weniger, (Steuerausfall satt) aber dafür jede Menge neu H4 Sklaven.

    In Bezug auf das Flugzeug sollte man nicht vorschnell spekulieren, jedoch möglich ist alles. Sollen ja auch Fachleute unter den Passagieren gewesen sein.

  14. @Wärna – Aber aber, mein Lieber. Warum so förmlich? Bitte um Unterlassung, da ich mich sonst veranlasst sehen könnte im Schreibstil Friedrichs des Großen zu antworten, womit ich Ihn dann in der dritten Person anreden müsste.

    Zur Sache : Der Begriff -Cloaking- leitete sich vom Verb -to cloak- ab, welches in der Form in deutsch -verhüllen- bedeutet als Verb. Jedoch wie immer sind im Englischen Adverbien / Adjektive / Phrasen / Definitionen möglich, sofern man dieses Verb mit anderen Begriffen verbindet. Da gibt es so Einige

    Habe keine Ahnung wo du den Begriff her hast, aber ich kann es mir schon denken, was du meinst. Ich weiß nicht, ob dir Links zu englischsprachigen Artikeln nützen. Ich versuche mal ne Erklärung : Es handelt sich hier um eine theoretische (fiktive) Technology militärischer Natur, an der schon seit einiger Zeit gearbeitet wird. Es geht darum Personen oder Gegenstände vorübergehend unsichtbar zu machen, bzw. alternativ der Umgebung so anzupassen, dass der Eindruck der Unsichtbarkeit entsteht, also wie es ein Chamäleon macht zur Tarnung. Wäre nicht die erste Idee, die man aus der Natur abkupfert, wir reden hier also von Tarnung.
    Der deutsche Begriff Tarnkappe, so wie er in einer Wagneroper vorkommt, wird in Englisch mit -cloak of invisibility- übersetzt (invisibility = Unsichtbarkeit) und somit ist hier die Rede von Unsichtbarmachung mit elektronischer / elektromagnetischer Hilfe

    Das ist nun mal ganz grob beschrieben, denn ich bin ja kein Physiker. Da Frau Merkel total überlastet ist, so kann man seitens der CDU keine Aufklärung erwarten.

    Ach so, fast vergessen : In gewissen PC Spielen ist diese Technik militärisch schon Realität geworden in Verbindungen mit weiterem technischen Zeugs. Irgendwo habe ich mal aufgeschnappt, dass dazu wirklich seriös geforscht wird, ebenso wie ja auch zum Thema Kampfroboter, die schon eine Stufe weiter sind in der Entwicklung.

    So, und hier noch Links zu dem Thema, ist aber in Englisch und fachchinesisch. Vielleicht gibt es in Deutsch was, wenn man googelt mit dem Begriff : Tarnkappen Technologie.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Cloaking_device

    http://science.howstuffworks.com/invisibility-cloak.htm

    http://optics.org/article/35116

    Hinweis : Bei Google Suchbegriff cloaking technology eingeben. Dort sind dann satt Artikel und sogar Videos.

  15. @Bürgender
    Ich melde noch mal was zu dem Artikelthema allgemein und verbinde das noch einmal mit dem Thema Zensur, (durch Unterschlagung von Information) auch wenn das eventuell nicht für jeden Leser von Interesse ist.

    @60+ liefert oberhalb ein klasse Beispiel. Wiki Deutsch ist zu gewissen Themen nur das, was man dem Michel meint zumuten zu dürfen an Informationsgehalt. Das habe ich schon oft erwähnt, es betrifft speziell Biographien, auch das haben wir vor langer Zeit hier am Beispiel dargelegt im direkten Vergleich.
    Technische Auskunft, und zwar ganz präzise, zur Bewaffnung und Ausrüstung und Stärke anderer Länder findet sich ganz schnell im Internet. Damit meine ich nicht unbedingt Wikipedia, sondern noch viel informativere Seiten. Wir leben im Internet-Zeitalter, in dem jeder mobile Würstchen-Verkäufer im Central-Park in New York ne eigene Website hat. Und somit haben auch militärische Einrichtungen ihre eigenen Websites, ja sogar einzelne Verbände bis runter zu einer einzelnen Spezial-Einheit, auch einzelne Schiffe etc. haben so etwas. In der Regel mit Kontaktformular, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Postanschrift und facebook. In Bezug auf USA besteht ohnehin die Möglichkeit noch auf die offiziellen Government-Pages der Streitkräfte, oder auf die des Verteidigungsministeriums zu gehen. Alles hochtransparent, weil Auskunftspflicht für Bürger wohl Gesetz ist.

    Schwieriger ist es für Bürger in Merkeltanien vergleichbare Auskunft zu bekommen. Ich habe da zur Deutschen Luftwaffe (Bundeswehr) ein tolles Beispiel. Da ist etwas, was ich auf Anhieb, und auch nach weiterer Suche über Wiki deutsch u.a. nicht fand. Ich rede von Daten, die ich sogar über die chinesische Luftwaffe bekomme, ganz easy, sogar bei Wiki Englisch. Es würde wohl länger dauern diese (meine identische Frage) beantwortet zu finden. Zu der Frage möglicherweise was zu finden auf englischsprachigen Seiten, habe es noch nicht versucht.

    Da ja seit fast 30 Jahren das schulische Ausbildungsniveau (beabsichtigt!) gesenkt wurde, und sogar die wenigsten unserer Politiker und Sonstiger trotz Studiums nicht in der Lage sind brauchbares Englisch in Wort und Schrift zu produzieren, muss man sich doch nicht wundern, warum es einem Großteil der Bevölkerung nicht möglich ist spezielle Info an anderer Stelle nachzulesen. Insofern begrüße ich es ja, wenn deutsche Websites 1:1 übersetzen mit Quellenangabe. Perfekt ist das so bei http://www.luftpost-kl.de, wo man die Übersetzung und den englischen Originalartikel gemeinsam bringt, und wo man den Artikel dann bei Bedarf als pdf abladen kann für eigene Umbenennung / Archivierung. Vorbildlich!!

    Noch mal zu dem hier abgebildeten Mehrzweck-Kampjet. Afrikanische Länder und Länder in Südamerika und arabische Fürsten zeigen reges Interesse an diesem Vogel. Eine chinesisch-pakistanische Gemeinschaftsentwicklung offensichtlich. Muss ein gutes Flugzeug sein! Info dazu gibt es satt. Websites der pakistanischen Streitkräfte hochinteressant, in diesem Fall die eigene Seite der Luftwaffe.

    Ergo : Wenn @Wärna den Flieger so hübsch findet, (es gibt eine weitere schöne Lackierung) dann findet sich auch das passende Flugvideo zum Bild denke ich mal so.

  16. @Bürgender – Also wenn du das Flugvideo meinst, und nicht die Party bei deinem Nachbarn Samstag, dann schau ich mal. Denke die Videos sind auf der
    Homepage der Pakistanischen Airforce, Photos und Sonstiges auch.Du kennst ja meine Marotte zu derartigen Themen auf die Fachseiten zu gehen. Waffentechnische Meldungen / Artikel aus dem Mainstream u.a. Quellen sind für mich persönlich nicht informativ genug zu dem Themenbereich. Überschrift dort genügt mir. Ein kurzer Artikel, beispielsweise zu einer militärischen Meldung, der in Deutsch bei Ria Novosti (de.ria.ru) erscheint, muss ich mir auch nicht antun, wenn der Inhalt des Artikels sich auf Meldungen von Reuters bezieht, und das als Quelle auch noch angegeben wird im Artikel. Wenn ich einen Six-Pack Dosenbier kaufen will, dann gehe ich ja auch nicht bei Karstadt in die Abteilung für Damenunterwäsche. Also ich schau mal ins Internet, aber während der Zeit
    wird natürlich die Luftraumbeobachtung (Drohnengefahr) vernachlässigt.

  17. Hier ein direkter Link zum Video der Dubai Flugshow. Schau mal ob das bei
    dir läuft. Bei mir läuft nicht unbedingt jedes Video an.

    http://pakarmedforces.com/2013/11/jf-17-thunders-performance-in-dubai-air-show-2013-video.html

    Hier die direkte Quelle, da sind noch mehr Videos. Auch das mit der Pilotin, das mir bekannt war aus anderer Quelle.

    http://pakarmedforces.com/category/featured-videos

    Hier ein Artikel mit der schönen Lackierung im Photo

    http://pakarmedforces.com/2013/05/countries-express-interest-in-pak-chinas-jf-17-thunder.html

    Und hier der News Blog

    http://pakarmedforces.com/

    Für andere Videos google :

    jf-17 thunder promotional video

    jf-17 thunder video

    Da ist dann sicher ein lauffähiges Video aus Dubai dabei

    In Bezug auf die Flugshow in Farnborough google :

    jf-17 thunder video farnborough

    Und hier der Background

    http://de.wikipedia.org/wiki/Chengdu_FC-1

    Also die Gurke hätte ich auch gern in meinem Flugsimulator.
    In einem Kommentar steht : Das Ding ist eine Ohrfeige für die Kuh-Pisse Trinker (nehme mal an, die Amis sind gemeint)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.