Nordkorea hat Bodenschätze im Wert von 6 Billionen Dollar


von

Nordkorea ist reich an Seltenen Erden und vielen anderen Bodenschätzen. Geschätzt werden die Ressourcen, die für die Herstellung von Produkten aus der Unterhaltungselektronik und Militärtechnik unerlässlich sind, auf über 6 Billionen Dollar.

Dürren, Tierseuchen, Naturkatastrophen, harte Sanktionen: Schon Mitte der 1990er-Jahre wurde mit einem Zusammenbruch der Wirtschaft in Nordkorea gerechnet, nachdem die Sowjetunion kollabiert und der damalige Herrscher Kim Il-Sung verstorben war.

Doch berichten Besucher und Beobachter eher von einer Verbesserung der wirtschaftlichen Situation Nordkoreas, man konnte sich von der damaligen Hungersnot erholen, neue Wolkenkratzer werden gebaut, neue Autos fahren auf den Straßen, die Infrastruktur wird verbessert. Ein teures Militär leistet sich das Land außerdem.

Woher bekommt Pjöngjang überhaupt noch Geld? Vom illegalen Waffenhandel, Drogenschmuggel, gefälschten Dollars und anderen Vergehen, die Nordkorea nachgesagt werden, kann man keine 25 Millionen Menschen versorgen. Doch angeblich sitzt das Land auf einer wahrhaftigen Goldmine.



200 verschiedene Rohstoffe

Die nördliche Seite der koreanischen Halbinsel ist bekannt für seine felsigen Gelände, 85 Prozent des Landes besteht aus Bergen. 200 verschiedene Rohstoffe wie Kohle, Eisenerz, Golderz, Zinkerz, Kupfererz, Kalkstein, Molybdän und Graphit sollen in riesigen Mengen dort auf die Förderung warten. Die zweitgrößten Magnesit-Vorkommen sollen dort lagern und die sechstgrößte Menge an Wolfram.

Auch die sogenannten Seltenen Erden, die für die Herstellung von Technikprodukten wie Windturbinen, Solarzellen, Hybridmotoren, Smartphones, Flachbildfernseher, Notebooks, Autos, Computer, Panzer, Flugzeuge, Raketen, Laser usw. unerlässlich sind, befinden sich im Boden innerhalb der Grenzen Nordkoreas. Die südkoreanische Regierung schätzt den Gesamtwert der Vorkommen auf mehr als 6 Billionen US-Dollar.

Seltene Erden werden immer teurer und China hat als weltgrößter Exporteur mit einer Quasi-Monopolstellung die Hand auf den Preisen. Im Februar 2012 kostete 1 Tonne Seltene Erden 1 Million Dollar, ein Preisanstieg um 900 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dank dieser Preisanstiege hat es Nordkoreas Kim Jong-Un theoretisch relativ leicht, die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit seines Landes ohne Reformen zu verbessern. Zudem besteht die Möglichkeit, die Beziehungen zum Rest der Welt zu verbessern.

Teams aus Nordkorea und China arbeiten zusammen und erforschen die Bodenschätze Nordkoreas. Seoul hat kürzlich Interesse an einer Zusammenarbeit geäußert, ebenso japanische und taiwanische Firmen aus aus der Mikrochip-Branche. Vielleicht bewahrheiten sich die Versprechen vom kürzlich verstorbenen Kim Jong-Il schon bald und Nordkorea wird ein „reicher und wohlhabender Staat“. Zumindest reich an natürlichen Ressourcen.

Kurze Anmerkung: Seltene Erden vermutlich nicht Seltene Erden heißen, weil sie in China und Nordkorea in großen Mengen vorkommen, sondern weil sie beispielsweise in den USA und Großbritannien selten sind.

Quellenangaben anzeigen
time, atimes, newpacificinstitute, rt, montrealreview

28 Kommentare

  1. na dann wird Nordkorea sicher bald von den Amerikanern angegriffen…natürlich nur um denen die Demokratie zu bringen 😉

  2. Anders als in Griechenland, Zypern, Ägypten oder Mali kümmert sich das Imperium in diesem Fall höchstselbst um die erfolgreiche Einverleibung. Wo anderswo die Hochfinanz-Politik-Verflechtung und Geheimdienst-Infiltration zum Ziel führen, darf sich dann auch mal der militärisch-industrielle Komplex austoben. Sogar ganz ohne „Islamismus“-Kostümierung. Hässlich ist diese Inszenierung trotzdem allemal.

  3. Jedenfalls, so lange der umsichtige Kim-Yong-Un mit Fatboy-Raketen drohen kann, bekommt er noch keinen fremden Demokratisierungs-Besuch im US-Auftrag … oder nur in sehr geringer Anzahl … nicht so wie Syrien oder Lybien (siehe auch Youtube, mit: Economical-Hitman John Perkins).

  4. Das wird da auch Knallen, die Amerikaner haben die Nordkoreaner doch schon auf Eis gelegt. Keine Auslandskonten mehr und kein Export bzw. Import. Den bleibt also bald nichts anderes mehr Übrig als anzugreifen. Nen Rückzieher von deren Seite kann ich mir nicht vorstellen.

  5. Lächerlich jetzt das Kriegsgeschrei aus Nordkorea umzudrehen und den „Superschurkenstaat“ USA zu unterstellen sie währen auf Nordkoreas Bodenschätze scharf. Aber dieses blöde Gerede kommt , wie immer, aus der linken Ecke. Die sind wohl immernoch , genauso wie die rechten, sauer weil die Amis das schöne 3. Reich kaputt gemacht haben…..

  6. @unklarseher – Kriegsgeschrei aus Nordkorea? Man stelle sich vor, Nordkorea und Kuba würden 200.000 Soldaten vor der US-Küste versammeln. Und natürlich geht es Amerika immer nur um Plünderung und Macht. Und zwar in jedem Krieg seit der Gründung.

  7. Klarseher:
    Schon mal geschaut, wer das 3.Reich finanzierte und wer sich vorher in die USA absetzte? Heute nennt sich es NWO, aber die Familien dahinter sind die selben geblieben.
    Bitte mal einlesen, damit Du Deinem Namen alle Ehre machen kannst.

  8. ONCE UPON A TIME…..
    ..früher nannten sich die Vereinigten Staaten von Amerika, lange eine Nation die GOTT UNTERSTEHT; UNTEILBAR IST UND FÜR FREIHEIT UND GERECHZIGKEIT FÜR ALLE EINTRITT“…Es ist kein Zufall, daß sie sich zur wohlhabensten Nation auf der Erde entwickelte…und es überrascht auch nicht, daß sie wieder allmählich alles verliert, was sie sich durch harte Arbeit aufgebaut hat-denn diese Nation scheint IHRE VISION VERLOREN zu haben…
    Die Worte „Die Gott untersteht, unteilbar ist“ bedeuteten genau das –sie brachten die universelle Wahrheit des Einsseins zum *Ausdruck*; denn Einssein ist eine sehr schwer zu zerstörende Matrix…Aber die Matrix wurde geschwächt…aus der religiösen Freiheit wurde eine RELIGIÖSE SELBSTGERECHTIGKEIT…, die schon an religiöse Intoleranz grenzt…individuelle Freiheit ist so gut wie verschwunden, sowie sich auch das Bewusstsein von individueller Verantwortung aufgelöst hat…
    Die Vorstellung von individueller Verantwortlichkeit wurde dahingehend verzerrt, daß sie nun „JEDER FÜR SICH SELBST“ bedeutet…..Das ist die neue Philosophie, die sich von ihren Wurzeln auf die frühe amerikanische Tradition des unbekümmerten Individualismus berufen zu können meint…doch die ursprüngliche Bedeutung des individuellen Verantwortungsbewusstseins, auf das sich die amerikanische Vision und der amerikanische Traum gründeten, fand ihren tiefsten Sinn und ihren höchsten Ausdruck im Begriff der „BRÜDERLICHEN LIEBE“…
    Amerika wurde nicht dadurch groß, daß jeder Mann um sein eigenes Überleben kämpfte, sondern dadurch, daß jeder einzelne die persönliche Verantwortung für das Überleben ALLER akzeptierte…Amerika war eine Nation, die den Hungrigen nicht den Rücken zukehrte, die nie zu den Bedürftigen NEIN sagte, die ihre Arme für die Erschöpften und Heimatlosen öffnete und die ihre Fülle mit der Welt teilte…
    …und doch wurden, während Amerika groß wurde, die Amerikaner GIERIG….nicht alle, aber viele…und mit der Zeit wurden es immer mehr….als die Amerikaner sahen, wie gut es ihnen gehen konnte, wollten sie es noch besser haben…doch sie sahen nur eine Möglichkeit….immer noch mehr und mehr zu haben…JEMAND ANDERS MUSSTE IMMER WENIGER UND WENIGER HABEN!!!
    In dem Maße, wie die GIER die Charaktergröße der Amerikaner verdrängte, war weniger Platz für Mitgefühl mit den Geringsten unter dem Volke…den weniger Glücklichen wurde gesagt, daß es ihre „eigene verdammte Schuld“ war, wenn sie nicht mehr besaßen…schließlich war Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, oder etwa nicht?? Kein Mensch außer den weniger Begünstigten war im Stande zuzugeben, das Amerikas Möglichkeiten, institutionell gesehen, für diejenigen, die es bereits geschafft hatten und zu den Insidern gehörten, reserviert waren….und diese INSIDER haben im allgemeinen nicht viele Angehörige von Minoritäten, Menschen einer bestimmten Hautfarbe oder Geschlechtszugehörigkeit, in ihre Ränge aufgenommen…
    Die Amerikaner wurden auch auf internationaler Ebene ARROGANT….während MILLIONEN AUF DEM PLANETEN VERHUNGERTEN, warfen sie jeden Tagt so viel Essen weg, daß man ganze Nationen damit hätte speisen können…in Bezug auf manche, war Amerika großzügig, ja – aber seine Außenpolitik entwickelte sich in zunehmenden Maße zum verlängerten Arm seiner Eigeninteressen…
    Es half anderen, wenn es ihm nützlich war(d.h., wenn es den Mächten in Amerika dienlich war, seiner reichsten Elite oder militärischen Maschinerie, die diese Elite und deren kollektives Vermögen schützte)…
    Amerikas Gründerideal- BRÜDERLICHE LIEBE –war ausgehöhlt worden…
    Jetzt stößt jegliches Reden über „deines Bruders Hüter sein“ auf eine neue Art Amerikanertum – auf einen scharfen Geist, wenn es darum geht, am Eigenen festzuhalten, und auf scharfe Worte zu den weniger Begünstigten , die es wagen, um ihren FAIREN ANTEIL ZU BITTEN und darum, daß man sich ihrer Nöte annimmt…
    Jeder muß Verantwortung für sich selbst übernehmen – daß ist zweifellos wahr, aber unsere Welt kann nur dann wirklich funktioneren, WENN JEDER WILLENS IST; FÜR ALLE ALS GESAMTHEIT VERANTWORTLICH ZU SEIN!!! DAS KOLLEKTIVBEWUSSTSEIN BRINGT KOLLEKTIVE RESULTATE HERVOR: … aus dem Buch „GESPRÄCHE MIT GOTT“(Seite 359/360) von Neale Donald Walsch

  9. Kommt mir nicht immer wieder mit EUREM VERDAMMTEN GOTT.Ihr könnt
    noch sogute Artikel schreiben(was ich sogar beneide dies zu können)
    Aber ein Intcptr und seine Berichte Hier,gefallen mir besser
    als euer wiederkehrendes geschwafel von einem messias.
    Es giebt und gab nie einen Gott,sonst hätte er einen OBAMA
    nie wieder wählen lassen.Oder einen Präsidenten der DIE CAI
    und FED abschaffen wollte.Man kann sich seine letzte Rede
    auf JOU TUBE runterladen.

  10. ja, dieser 007 ist ein echter Troll, schmiert hier nur die Blätter voll, ebenso wie dieser Klarseher, der offensichtlich seit seiner Geburt Tomaten auf den Augen und Bohnen in die Ohren hat; fehlen nur noch die Bananen an die Hüfte….

    nochmal, je mehr sog. Feind- oder Kriegseinsätze der Ami treibt, umso teurer für ihn und die, die sich von ihm beschützen lassen wollen müssen, wie eben Südkorea oder D, denn die zahöen mit.

    Da die Währungen dank der Zentralbanken weltweit inflationieren, s. GBP, JYN, €, $, wird das „Kriegspielen“ immer teurer, weil es immer mehr Geld mit immer weniger Wert bindet. Die Kohle fehlt in den o. g. Ländern und Staaten. Das geht ´ne Weile gut, so lange nur Randgruppen und Minderheiten dieser Repression unterworfen werden wie die illegalen und legalen Sklaven in Amiland oder Zyprioten und GR in Europa oder England seinen Commonwealth weiter plündert für das eigene Wealth, doch irgendwann ist Schluß, dann gibts Ärger Daheim und dann müssen die GIs ganz schnell in die Heimat um das korrupte Regime zu schützen. Wenn ihnen dann der Sprit ausgeht…..war´s das!

    Nordkorea bindet Amilands Militär in erheblichem Maße, das sollte man nicht unterschätzen, denn der Westen weiß NIX über Nordkorea außer das, was China lanciert. und das ist ganz sicher nicht zu Chinas Nachteil. Nordkorea ist außerdem weit weg von allen US-Vasallen und Japan hat ganz sicher kein Interesse an einer aktiven Beteiligung an des Amis Kriegsspielen, anders als F oder D. So ist der Ami in fareast fast auf sich allein gestellt und das kostet.

    China lockt ihn damit immer weiter in die Schuldenfalle und wird zu gegebener Zeit seine letzten, noch nicht wieder reinvestierten $-Reserven auf den MArkt werfen, was dem Ami den endgültig ruinieren wird.

    Kommt Zeit kommt Rat, kommt noch mehr Zeit folgt auf den ignorierten Rat der Untergang….

    Ami – welldone!

  11. Danke für die Blumen … Gott ist Menschen gemacht und Opium für das Volk. Ihr sollt Euch schön brav an die 10 Gebote halten, und ich (Elite und Kardinal) dürfen dann im Verborgenen alles!
    Der Klarseher wird seinem Namen leider nicht im Geringsten gerecht, denn die die Drahtzieher des 3ten Reiches setzten sich genug früh nach Amerika ab, und finanzierten die Oktoberrevolution und später auch den deutschen Führer, ehe er merkte, dass er auch nur ein Werkzeug war. Ich empfehle das Buch „trading with the enemy, um die Augen geöffnet zu bekommen.
    Heute organisieren die selben Familien über Wirtschafts-Logen die NWO (Vortsetzung des 3. Reiches) … Aber der Klarseher glaubt an den Storch, und dass das 3. Reich besiegt wurde. Ha, dann lies bitte mal, wer denn genau (Ex-Ss-Führer) den US-Nachrichtendienst genau aufbaute und erwachet aus dem Dornröschen Schlaf.
    Ich stimme Werner zu, je mehr Geld künstlich in die Banken gepumpt wird (welche nicht beim Volk ankommt und wessen Zins vom Volk erarbeitet werden muss), je höher der Fall und der unnötig wachsende Extremismus, welchen die Politiker Dank unkontrollierter und fremdfinanzierter Zuwanderung, züchte.

  12. Die Bombe wird bald platzen. Ich bin mir ganz sicher das bald vieles in Schutt und Asche gesetzt wird. Wartet es ab. Nicht mehr lange uns es geht los.

  13. @anonymous

    und ich denke nicht nur dort.
    Es wird auf Krise gesetzt, so entledigt man sich sozialer Verantwortung. Die Obrigkeit hat den Menschen aufgegeben und machte die Politik den letzten Raubzügen und der Sicherheit der Reichen Untertan.
    Doch es gibt uns, und wir geben nicht aufm daher gibt es keine Konsequenz als die Rückeroberung des Lebens durch den natürlichen Menschen.
    Es ist lediglich nur die Frage der Zeit, meist lernt die Masse erst in Krisen sich zu erheben.

  14. Lustig ein Haufen Leute, die große Reden halten, aber wenig sagen. Seit ihr Politiker?
    Nein, natürlich nicht, denn eure Sicht der Dinge, ist die wahre Sichte der Dinge. Was sie zur einzigen Sicht macht, also die einzige die hier ausgesproch werden darf. Jemand wie Klarseher und JHWH007, die etwas abweichendes erzählen, können ja nur verblendet sein. Darum habt ihr natürlich alles Recht sie zu beleidigen. Es sind ja Quasi noch Kinder, die bevorden muss. Wenn sie erwacht sind aus ihrem „Dornröschen Schlaf“, dürfen sie natürlich gerne mitreden. Ihr seit ja alle für die freie Meinungsäußerung, im Gegensatz zu den bösen Leuten die jetzt an der Macht sind. Aber bis zu dem Zeitpunkt sollen sie gefälligs die Klappe halten und eure Texte lesen.
    Irgendwie kommt es mir vor als hätte ich das alles schon mal gehört und gesehen. *g*

  15. @Narr
    Natürlich sind wir für freie Meinungsäußerung. Hast du auch eine, oder bist du nur hier um zu stänkern?

  16. Das ist so eine Sache mit der eigenen Meinung.
    Um sich so eine bilden zu können, muß man sich ausreichend informieren. Auf allen Ebenen und von allen möglichen Seiten.
    Das tue ich auch ausführlich.
    Das heißt noch lange nicht, daß ich dann eine Meinung entwickelt habe. Deswegen lese ich oftmals viele Berichte, ohne etwas zu schreiben, – weil ich mich an die Grundregel halte: Vor Inbetriebnahme des Mundwerks (oder der Tastatur) erst Gehirn einschalten!
    Wenn das Gehirn aber nicht freigibt, dann bleibe ich eben stumm.
    Andere können das nicht. Die müssen irgendwas von sich geben, damit sie sich entladen können. Meine Schwiegermutter gehört auch dazu.
    Das Schlimme dabei ist aber, – wenn man sich mal an einer Anschauung festgeklammert hat und bereits im unflexiblen Alter ist, dann interessiert man sich nicht für andere Informationen, die die eigene – vorhandene – Meinung in Frage oder sogar ad absurdum stellen. Im Gegenteil, solche Infos wirken dann für die persönliche Denkensart kontraproduktiv.
    Dann bleibt nichts anderes übrig, als die Meinung des anderen – zumeist ohne vernünftige Argumente – als Unsinn abzutun. Manchmal funktioniert das auch.
    Zumeist aber zieht das alte Sprichwort:
    „Si tacuissest, – philosophus mansissest….“
    Deswegen schweige ich jetzt wieder und denke nach…..

  17. Stimmt, wir haben da was überreagiert, schliesse mich Helmut an… Wir haben eben auch schon Gottvertrauen gehabt, aber dann is nix passiert und wir können nicht bis zu unserem letzten Tag warten, denn je tiefer der Sumpf (Schuldenlast), je höher der Fall (gem. Ludwig v. Mises)

  18. @intcptr – Es war reiner Zeitmangel der mich veranlasste keine Stellung zu nehmen. Wir sollten jedem seinen Glauben lassen und aus dem Grund religiöse Kommentatoren nicht angreifen nur auf den Begriff -Gott- hin.
    Im Kernsatz seiner Ausführungen hat der @JHWH007 historisch gesehen völlig korrekt gemeldet. Die ersten Siedler und die welche dann folgten waren schon mal wie damals üblich gottgläubig und ihre Handlungsweise stark geprägt aus dieser Tatsache heraus. Und ja, sie wollten ein Freies Land gründen, und das bezog sich schon mal ganz spezifisch auf die Religionsfreiheit. Somit folgten auch so viele Freidenker und Andersdenker und Kritiker nach Amerika. Leute die daheim verfolgt wurden.
    Ohne die so genannte christliche Nächstenliebe wäre da auch anfangs nichts gelaufen in Amerika..
    Jedoch, im Grunde genommen waren auch sie Invasoren gegen die sich die (andersgläubigen) Einwohner wehrten. Der Rest dürfte bekannt sein und lief
    dann so ab wie schon immer : Mord und Landraub im Namen Gottes. Man beutete die Natur aus und trieb mit den Naturprodukten Handel.

    KREUZZUG – GOTT MIT UNS – WITH GOD ON OUR SIDE – HEILIGER KRIEG, nenn es wie du willst. Der Begriff : -Kampf gegen den Terrorismus- geht auch ersatzweise.

    PS: Wenn du dich als US Soldat weigerst ein Tischgebet zu sprechen beim Frühstück, huhuhu, da bekommst du aber Ärger. Falls du in 24 Stunden 15
    Personen abschießt, dafür bekommst du eine Medaille. Bewaffnet müssen diese Leute nicht sein. Du musst nur der Meinung sein sie hätten eine Waffe. Daher kommt der Begriff Meinungsfreiheit, zumindest für die USA.

  19. Ok sehr schön Helmut 1 & KW auf den Punkt gebracht… Ich werde glaub ich wider CDU-Gläubig, just wie der Volksbekämpfende Irre im Rollstuhl… wer die physisch US-Meinungsfreiheit im Bundestag und in Bruxelles umsetzt, bekommt auch ne Medallie von mir. Anschliessend sprech ich auch ein Tischgebet.

  20. Seit „Gott“ zum Allmächtigen auserwählt wurde, gibt es in seinem Namen eine tiefe, breite Spur der Zerstörung, Tyrannisierung, Unterdrückung und des Blutes, ausartend die Feldzüge in bestialischen Ritualen (auch Guantanamo gehört dazu).
    Wenn ein „Narr“ sich über fehlende Meinungsfreiheit hier beschwert, insbesondere bezüglich JHWH007 und klarseher, dann würde er es sicher gern sehen, daß die Meinungsaüßerungen zu diesen Beiträgen gesperrt werden? Keine Meinung zu einer Meinung eines anderen haben dürfen, das ist wohl die Diktatur des Proletariats oder einer untergehenden NGO?

  21. @alle „Gottnörgler“

    kommt mal runter von eurem „Gott ist für alles verantwortlich – also gibt es Ihn nicht“ gesülze

    jeder handelt und ALLE sind den gleichen Naturgesetzen, also auch Gottes gesetzen unterworfen

    und weil es leid auf dieser welt gibt soll es Gott nicht geben? was ein unsinn, da wissen säuglinge mehr in ihrem herzen

    keinen kann man zum glauben zwingen, aber jeder ungläubige der kindische positionen vertritt sollte auch einmal in sich kehren und nachdenken

    Gott ist..

    die einheit (aller menschen!)
    die vollkommenheit (in dem höchsten maße)
    die gerechtigkeit (ja diese gibt es universell)

    kurzum das Prinzip des Besten und Höchsten und Vollkommensten

    wer das beste und höchste und vollkommenste ablehnt sollte sich nicht wundern wenn er immer in manchen dingen verwirrt bleibt und mit anderen menschen nicht auf eine klare linie kommt

    es heisst ja nicht dass man institutionalisierte ideen von Gott annehmen soll oder muss

    genauso das argument „ja die 10 gebote daran sollen sie sich halten, aber die priester und hohen des glaubens halten sich nicht dran“ – was ist dass denn für ein argument?

    wir hier alle glaube ich haben einige grundsätze die wir niemals über bord werfen würden, und NATÜRLICH gibt es leute (leider vornehmlich aus höheren kriesen – aber auch aus niederen!!) die sich nicht nur nicht dran halten sondern es ablehnen – so ists! und so wird jeder sein persönliches buch des lebens füllen

    und nun stelle man sich vor, alles was *wir* als aufgeklärte und informierte menschen nicht klarstellen schaffen im weltenzeitalter, wird am ende aller tage für JEDEN völlig klar, nach den vollkommenster gerechtigkeit die mensch sich nur ausmalen kann

    aber was erzähle ich, wer nicht betet, fastet, die eltern ehrt und die armen speist – was sollte dieser schon wissen 😉

    grüße und frieden

  22. ausser eitlen begierden die er als solche oft nichteinmal erkennen vermag!

    und natürlich sind viele ungläubige gute menschen mit besten absichten und natürlich sind viele gläubige mit niedersten absichten und schlechten taten geschmückt – denn das ist das menschliche

    und wer das feindbild (welches jede gesellschaft braucht) nicht klar erkennt (das böse an sich! in jedem menschen nahewohnen im kleinen wie großen) wird auch die edelsten ziele nicht erkennen können

    wer denkt affe ist mensch und tod ist nur tod
    der sollte sich nicht an seinem eigenen totenbette wundern wenn er schon dort alles verliert, selbst die bare zuversicht und vorallem gewissheit

    ohne gewissheit ist alles eitel spruch

    grüße und frieden

  23. Die Lage in Nordkorea spitzt sich weiter zu, so vermelden es alle Medien. Das wird von den USA dazu genutzt, um Südkorea fleissig in einem rasanten Tempo weiter aufzurüsten, dort zusätzliche Raketen und Raketenabwehrsysteme zu installieren. der Ring des Rakentenschildes um China und Rußland wird immer enger gezogen….!
    http://www.tagesschau.de/multimedia/audio/audio103314.html
    China schreitet auf allen Gebieten wirtschaftlich mit enormem Tempo voran, diese wirtschaftliche und politische Bedrohung kann nicht mehr akzeptiert werden????
    http://german.cri.cn/1565/2013/03/28/1s194300.htm
    Da muß man sich doch ernsthaft fragen, ob sich hinter dem Theaterspiel Pjöngjangs nicht eine False flag verbirgt, schließlich hat der nordkoreanische Chef doch recht viel Zeit im „Westen“ verbracht. Ist er einzuordnen bei den vielen westlichen Marionetten, die nach den buten Revolutionen vom Westen/USA installiert wurden?

  24. Scheint sich nicht geändert zu haben, in den letzten 6 Jahren. Außer, daß die Staaten jetzt auch in der Hand eines komplett Irren sind.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.