An diesem Tag...
19.08.1953: CIA-Putsch im Iran


von

Am 19. August 1953 wurde Irans Premierminister Mossadegh aus seinem Amt geputscht. Initiatoren des Putschs waren britische und amerikanische Geheimdienste.
Gründe dafür waren Irans Ölindustrie und eine politische Annäherung an die Sowjetunion. Erst 60 Jahre später gab die CIA ihre Rolle bei dem Staatsstreich offiziell zu.

CIA Putsch 1953 Iran
CIA Putsch 1953, Bild: Heutige Flagge des Iran, Urheber: Gegenfrage.com

An diesem Tag im Jahr 1953 wurde Irans demokratisch gewählte Regierung unter Premierminister Mohammad Mossadegh durch einen Staatsstreich gestürzt. Initiiert wurde der Putsch von britischen und amerikanischen Geheimdiensten, die Unruhen in Teheran auslösten, was letztendlich zum Sturz und zur Verhaftung des Staatsoberhaupts führte.

London konnte Washington zuvor davon überzeugen, dass sich die iranische Regierung zunehmend dem Kommunismus und damit der Sowjetunion zuwendete. Dem vorausgegangen war die Verstaatlichung der iranischen Ölindustrie, was in erster Linie unter der Kontrolle der Anglo-Iranian Oil Company (AIOC), nun als BP bekannt, gesteuert wurde.

Heute ist man sich sicher, dass der Putsch von 1953, auch als Mordad Coup bekannt, dazu diente, westliche Ölinteressen im Land zu sichern. Erst 60 Jahre später, im Jahr 2013, gab die CIA diesbezügliche Dokumente frei, worin die Rolle Washingtons bestätigt wird. Operation Ajax war der erste erfolgreiche Regierungssturz durch die CIA.

„Der Militärputsch, in dem Mosaddeq und sein Kabinett gestürzt wurden, wurde unter der Leitung der CIA als ein Akt der US-Außenpolitik konzipiert und wurde von den den höchsten Ebenen der Regierung genehmigt“, heißt es in einem der Dokumente.

„Operation Ajax“

Am 01. Juli 1953 wurde der Coup mit der Bezeichnung „Operation Ajax“ vom britischen Premierminister Winston Churchill genehmigt. Zehn Tage später auch von US-Präsident Dwight D. Eisenhower. Operation Ajax wurde nach einem bekannten Haushaltsreiniger benannt und soll die „Säuberung“ Irans symbolisieren.

Nach dem Putsch, der bis heute für enormes Misstrauen der Iraner gegenüber den USA und Großbritannien sorgt, installierten die Westmächte das diktatorische Schah-Regime, welchen in den folgenden 26 Jahren mit eiserner Faust regieren sollte. Im Jahr 1979 wurde das Schah-Regime im Zuge der Islamischen Revolution gestürzt und Imam Khomeini gründete die Islamische Republik Iran.

Quellenangaben anzeigen
presstv, guardian, iranchamber

4 Kommentare

  1. Ajax
    Was für ein Beitrag,den Ich als Rentner noch nie in irgend
    einer form gehört habe.Und ich habe schon etliches gelesen.
    Ob das von GLADIO,bei der UNO die neueste Armee SILWERSTON
    Man wird gespannt sein,was als nächstes kommt.

  2. @ronon – Was ist denn bei dir wieder los im Kopf?
    Diese Sache aus 1953 hat nix mit Gladio zu tun. Das Thema selbst hatten wir schon früher, ich habe das es oft erwöhnt in Kommentaren und dazu Links eingestellt. 1953 wurde in Persien ein demokratisch gewähltes Staatsoberhaupt abgesägt und durch eine US Sprechpuppe ersetzt, welcher einer der schlimmsten diktatorischen Despoten und Folterknechte war. Eine CIA Operation, welcher andere mit ähnlichem Ablauf folgten bis in die heutige Zeit. Du hast ja viel gelesen, darum erpare ich mir die Länderliste wo es so identisch ablief.

    Steht doch ganz klar im Artikel oben :

    Initiiert wurde der Putsch von britischen und amerikanischen Geheimdiensten, die Unruhen in Teheran auslösten, was letztendlich zum Sturz und zur Verhaftung des Staatsoberhaupts führte.

    Bleib gesund, und grüße deine Gattin und den Hund
    kw

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.