Schon mal gehört?
Die CIA als Propaganda-Ministerium?


von

In den 1950er Jahren rekrutierte die CIA zahlreiche Journalisten, um Propaganda zu veröffentlichen und die Meinung der US-Bevölkerung zu manipulieren.

Die CIA rekrutierte in den 1950er Jahren zahlreiche renommierte Journalisten, um starken Einfluss auf die Berichterstattung auszuüben. Darunter fanden sich namhafte Nachrichten-Unternehmen wie Newsweek, CBS oder die New York Times.

Im Jahr 1953 manipulierte die Behörde bereits 25 Zeitungen und Radiostationen, was für die damalige Zeit eine enorme Menge war. Somit konnte die CIA gezielt Informationen an die Bevölkerung weitergeben, um diese in eine gewünschte Richtung zu manipulieren. In den 1970er Jahren gab die US-Regierung die sogenannte „Operation Mockingbird“ offiziell zu.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.