Bericht: IS-Öl geht nach Israel


von

Putin sagt, die Türkei kauft Öl vom Islamischen Staat. Erdogan streitet das ab. Vielleicht haben beide recht: Einem interessanten Bericht zufolge wird das Öl von Schmugglern umetikettiert und nach Israel weiterverkauft.

Bild: Standardfass (55 gallon drum), Autor: Trevor MacInnis (Wikipedia), Lizenz: CC BY-SA 2.5
Bild: Irgendein Ölfass (55 gallon drum), Autor: Trevor MacInnis (Wikipedia), Lizenz: CC BY-SA 2.5

Putin behauptete, die IS-Gruppe liefere illegal Öl in die Türkei. Erdogan erwiderte, die Türkei beziehe kein Öl vom Islamischen Staat. Vielleicht haben beide recht: Laut einem Bericht von Al Araby verkauft der IS syrisches und irakisches Öl zu Kampfpreisen an kurdische und türkische Schmuggler, die es als kurdische Ware an Israel weiterverkaufen.

Somit wird es tatsächlich in türkisches Staatsgebiet transportiert, allerdings nicht im Auftrag Ankaras. Ob türkische und kurdische Händler darüber im Bilde waren oder nicht, ist dem Bericht nach unklar.

Allgemein herrscht die Vorstellung, wild gewordene IS-Kämpfer würden wahllos in syrische und irakische Ortschaften einmarschieren und dort alles und jeden hinrichten. Das ist aber nicht ganz richtig. In den eroberten Gebieten befinden sich viele kleinere Ölfelder, in denen zwischen sieben und neun Stunden pro Tag gearbeitet wird. Hauptsächlich im Irak ist dies der Fall. Die dort beschäftigten Arbeiter und Ingenieure gehen ihren Jobs weiterhin nach, auch bzw. gerade unter dem IS, der stark von Öleinnahmen abhängig ist.



Die Gruppe verkauft 30.000 Barrel Rohöl pro Tag aus irakischen und syrischen Ölfeldern für 15 bis 18 Dollar je Barrel, so der Bericht weiter, und nimmt dadurch 19 Millionen Dollar monatlich ein, wie Geheimdienste ermittelt haben wollen. Der Marktpreis liegt derzeit bei 41 (WTI) bis 44 Dollar (Brent).

Ist was dran an diesen Behauptungen? Es darf gerne kommentiert werden. Den Al-Araby Bericht finden Sie hier.

4 Kommentare

  1. Ich kann den Beitrag zwar weder kommentieren noch widerlegen, aber eines kann ich gewiss: Meine Meinung dazu äussern. Und die lautet: “ Ich traue den Israelis alles schamlose, dreckige und heuchlerische zu.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.