Neuer UN-Bericht für Internet-Zensur und Totalüberwachung


Krass!

Nachdem die Vereinten Nationen in den letzten Tagen mehrfach Negativ-Schlagzeilen machten, kommt auch schon der nächste Hammer: Um Belästigung gegen Frauen und Mädchen im Internet vorzubeugen, sollen alle Internetnutzer unter Vollüberwachung und Zensur gestellt werden.

Vereinte Nationen in Genf, eigene Fotografie
Vereinte Nationen in Genf, eigene Fotografie

Die Vereinten Nationen glänzen derzeit nicht wirklich mit positiven Meldungen. So erhielt Saudi-Arabien zuletzt eine hohe Position im UN-Menschenrechtsrat und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beauftragt Unternehmen wie Coca-Cola und McDonalds, um den Menschen ihre Impfprogramme buchstäblich schmackhaft zu machen. Und nun das.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Am Donnerstag veröffentlichte die UN-Abteilung „Broadband Commission for Digital Development“ einen „weltweiten Weckruf“ gegen Cyber-Gewalt, die sich gegen Frauen und Mädchen richtet (cyber VAWG = cyber violence against women and girls). So weit so gut, doch ist das Ergebnis dafür nicht etwa der Vorschlag, Belästigung und Mobbing künftig härter zu bestrafen oder eine bessere Aufklärung an Schulen zu betreiben. Das Patentrezept lautet Vollüberwachung und Zensur.

Tatsächlich sollen soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter nur noch mit der Zustimmung einer totalen Kontrolle durch die Behörden der jeweiligen Länder benutzbar sein, meldet die Washington Post. Menschen werden also im Internet belästigt, und die Lösung ist es, alles und jeden zu überwachen und zensieren.

Politische und staatliche Stellen müssten von ihren Rechten Gebrauch machen, „um die Menschen besser zu schützen“, heißt es im Bericht, „und Inhalte und deren Verbreitung überwachen.“

6 Comments

  1. Glauben sie dass man noch mehr ueberwachen kann?Was ist UN fuer ein Verein?Menschen rechte`?Braucht man dann eigentlich noch Internet wenn eh alles geblockt und zensiert wird?Und das ist nur das was wir erfahren.Toll.

  2. Wer nicht begreift dass er nur sich selbst Beschützen kann, im Ernstfall mit der Waffe…, der muss natürlich auf Diktatur und Zensur von anderen FÜR einen selbst hoffen.

  3. Wer schützt uns vor den Übergriffen der Politik in der Welt?? Wer hört ihre geheimen Absprachen ab, deren Folgen länderübergreifend den Menschen immer mehr die Freiheit beschränkt?? Der Verfassungsschutz sicher nicht. Alle UN Organisationen sind NWO Vasallen!

  4. Denkt denn irgend jemand an die Kinder und Frauen. Wollt ihr etwa das die Pädophilen weiterhin im Internet Kinder ansprechen und Kinderpornos (Bald auch Pornos allgemein) konsumieren. Es hat schon seinen Grund warum die Pädophilen und Vergewaltiger von den Herrschenden (Psychopathen) im letzten Jahrhundert entmenschlicht worden sind als auch Kindersex und Kinderpornos kriminalisiert und Tabuisiert worden sind und das nicht weil es schädlich wäre.

  5. In der BRDDR sind derweil mehr Bücher und Homepages zensiert als in jedem anderen Staat auf deutschem Boden vorher.
    Und es gibt in der BRDDR mehr Verurteilungen gegen politische Dissidenten als es sie in 40 Jahren DDR gab!

    Ihre „Freiheit“ ist eine Lüge!

  6. Muß mal einiges aus meinen Beobachtungen hier auflisten, – was zur Zeit auch in mehreren Foren im Net veröffentlicht wird:

    —–
    Schönen guten Tag zusammen,

    muß das Thema über die andere Adresse schreiben, – denn es ist – wie es so schön immer heißt – „aus gegebenem Anlaß“. Ein Glück, dass man jemanden ……. hat, der in einer bestimmten Behörde beschäftigt ist. So bekommt man doch Hinweise, wenn sich irgendwas anbahnt. Dachte schon, ich wäre Paranoiker, – aber es werden tatsächlich auf einer bestimmten staatlichen Ebene über mich Informationen aus Deutschland angefordert.

    Das muss man sich mal vorstellen: ich bin doch im Vergleich zu anderen ein kleiner Pinscher, – ein Niemand, was die politische Wertigkeit betrifft. Aber die Tatsache, dass ich anscheinend gegen den „vorgegebenen“ Zeitgeist votiere, genügt, um sich dafür zu interessieren, was das für ein Spinner ist, der da immer wieder „Pöses“ von sich gibt.

    Nun ja, – ich mache mir nur so meine Gedanken darüber. Wenn das mein Großvater wüßte, der würde sich in seinem nassen Grab umdrehen, wenn er das könnte. Er würde sich die Frage stellen, warum er sich überhaupt gegen die Diktatur eingesetzt hat, die er im Widerstand mit dem Leben bezahlt hat. Die Diktatur, die viele Formen hat. Sie beginnt mit der Beschneidung der Information (so richtig wars ab 1933), mit der Beschneidung, was man öffentlich (oder überhaupt) zu denken habe, mit der Beschneidung und Sanktionierung des Wortes, das man öffentlich aussprechen (oder schreiben) wollte, bis zu den „Besuchen“ von bestimmten Personen im Morgengrauen unter Mitnahme von Unterlagen bis zum Mitnehmen von Personen unter dem Vorwand der Schutzhaft. Was danach kam, brauche ich nicht zu erzählen, das wird ohnehin genügend aufgebauscht.

    Wir sind derzeit in der Phase kurz vor den „Besuchen“, wie ich es in der Reihenfolge beschrieben habe. Wobei es bereits solche „Besuche“ bei politisch Andersdenkenden gegeben hat, – bis jetzt nur in Einzelfällen in Deutschland. Dabei beschränkte man sich auf die Mitnahme von Material (PCs, Akten, etc.).

    Wenn ich für etwas vehement eintrete, dann ist es ein Zitat von Voltaire, – was für mich eine grundlegende demokratische Einstellung darstellt, – die die meisten unter uns noch gar nicht begriffen haben und vielleicht auch nicht werden:

    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, daß du es sagen darfst.“

    Unter diesem Gesichtspunkt gesehen, bewegen wir uns auf eine andere Form der Diktatur zu, die ich mir in dieser Form niemals habe träumen lassen. Dass wir gesteuert werden, dürfte jedem klar und bewußt sein. Die Frage bleibt, von wem wir gesteuert werden, und da gehen die Meinungen naturgemäß auseinander.

    Nun, ich wollte auf ein bestimmtes Beispiel hinaus. Es geht um die Frage der Immigranten. Dass es da andere Meinungen geben kann, die sehr unterschiedlich sind, das steht außer Frage. Aber jetzt kommt das „aber“, – und das habe ich in verschiedenen Foren zum Ausdruck gebracht.

    Der Text:

    Was mich aber besorgt macht, ist die immer restriktiver werdende Meinungsvorgabe von „oben“, was die Einstellung zu den Flüchtlingen betrift. Ich hab überhaupt nichts dagegen, wenn einer für die Aufnahme ist, oder einer dagegen, oder einer hat gar keine Meinung dazu.

    Aber ich hab was dagegen, wenn jeder, der da eine andere Meinung hat als „dafür sein zu wollen oder zu müssen“, als Nazi diffamiert wird. Ich hab was dagegen, wenn Videos, die das Thema wertfrei und ohne irgendwelche Diskriminierung behandeln, nur deshalb, weil sie gewisse für die Regierung unbequeme Wahrheiten aussprechen, z.B. über youtube zensuriert werden. Das Ganze noch mit der fadenscheinigen Begründung, – dass es politischen, nudistischen oder sexistischen Inhalt hätte.

    Ich hab das in dem Block

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=372528

    zum Ausdruck gebracht. Wenn ich für ein Vorgehen den Begriff „faschistisch“ verwenden muß, dann ist es eine derartige Vorgehensweise. Genau das hatten wir bereits vor 1945, aber anders herum. Die Methoden sind genau dieselben. Es wird nicht mehr lange dauern, dann kommen sie wieder um 5 Uhr früh und nehmen alles mit, was sie finden können. Nicht möglich? Du wirst Dich noch wundern.

    Mach Dir die Mühe und lies Dir den ganzen Block durch, und mach alle links auf, -auch die von Jasinna, wo sie sich mit der Sperre beschäftigt. Darüber hinaus schreib mir bitte, ob das Video mit dem Originallink auch in anderen Staaten gesperrt ist. Der gesperrte Originallink:

    https://www.youtube.com/watch?v=pzZ7baBZyDQ

    Der link. über den man es derzeit bekommt ist:

    https://www.youtube.com/watch?v=UObV9lfgLp4

    und

    https://vimeo.com/140035742

    Mein Kommentar dazu:

    Ich mache mir da wegen mir keine sonderlichen Gedanken. Ich habe meinen Weg eingeschlagen, habe meine Einstellung zu solchen Dingen und werde mich – zumindest in diesem Leben – nicht mehr ändern. Aber ich mache mir Gedanken darüber, wie es weitergeht, wohin das führt, was meine Kinder einmal zu ertragen haben werden.

    Für mich steht fest: ich werde weitermachen. Mir wird niemand mal vorwerfen können, so wie man es nach 1945 von den Jüngeren getan hat: „Warum habt ihr geschwiegen, habt ihr denn nicht gesehen, ..“

    Ich schweige nicht. Ich werde auch weiterhin den Fnger auf die Wunden legen. Aber ich habe Verständnis dafür, wenn irgendjemand aus meinem Umfeld sagt, – dass er unter diesen Umständen keine Mails mehr von mir erhalten wolle. Ich habe Verständnis dafür, dass es Leute gibt, die mit dem Begriff, „gegen den Strom zu schwimmen“ , eben weniger am Hut haben, – aus welchen Gründen auch immer. Das gilt für jeden, auch für die Empfänger dieses Mails.

    Noch kann man – so wie ich es getan habe – eine Mailadresse mit anderem Namen und unter falscher Ortsbezeichnung aufmachen. Dann hat man Ruhe. Hätte ich in verschiedenen Foren nicht unter meinem Namen sowie meiner Herkunftsregion gepostet, wären wahrscheinlich gewisse Nachfragen nicht angeleiert worden, weil sie naturgemäß ins Leere laufen.

    Wie sagt man in der Pfalz: „ma kann alt wern wie ä Kuh, – man lernt immer noch dazu….“

    Noch einen schönen Sonntag (oder das, was davon noch übrig ist)

    ——–

    Einer schrieb in einem Forum: „Der Wind wird rauher“. Scheint tatsächlich so zu sein.

    Ich schreibe mal hier, mal dort in verschiedenen politisch geprägten Foren. Ganz wenige gibt es, die noch die volle Meinung des Verfassers zulassen wie z.B. „gegenfrage“ und nicht zensieren. Eines davon ist „Das Gelbe Forum“. Dort schreibe ich öfters, lese aber fast täglich da drin, weil die Schreiber über den ganzen Globus verteilt sind und man wesentlich schneller an die wichtigen Infos drankommt, die oftmals über den Ticker zurückgehalten werden. Ganz typisch war das mit der Meldung über die brennende Moschee in London, von gestern.

    Nun beginnt man, gegen dieses Forum zu „schießen“. Noch könnte man es als „unqualifizierte Aktion“ abtun, aber es werden noch mehrere folgen, da bin ich sicher. Paßt irgendwie alles zusammen, auch zum Inhalt meines letzten Mails, das ich heute geschrieben habe.

    Den ganzen Vorgang kann man nachlesen unter:

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=372964

    Übrigens, auch das FPÖ-Forum „Unzensiert“ zensiert, allerdings über automatische Zensur.

    Liebe Grüße an alle!

    ——

    Es artet langsam aus:

    Weitere unzensierte Foren werden mit Drohungen belegt oder gesperrt:

    https://open-speech.com/threads/700642-Achtung-m%C3%B6gliche-Hetzschrift-gegen-das-Forum

    Letzte Nachricht:

    Akif Pirinçci soll heute bei facebook gesperrt worden sein (kann ich nicht nachprüfen, bin kein facebookist).

    Wer hätte sich das alles träumen lassen, noch in den 80er Jahren? Ich zumindest nicht.

    —-

    Diese drei Mails von den letzten Tagen habe ich mal hier abgedruckt, – um verständlich zu machen, dass mich eine derartige Meldung wie im Hauptbericht nicht wundert. Ich merks ja täglich selber.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen