Hollande: Frankreich wird Syrien bombardieren


von

Allein in diesem Jahr wurden 400.000 Menschen ihrer Heimat beraubt und nach Europa vertrieben, über die Hälfte davon aus Syrien. Nun will auch Frankreich mit Luftangriffen gegen das arabische Land beginnen und wird damit wohl noch mehr Chaos anrichten.

"Francois Hollande Bastille Day 2013 Paris t101747" by © Marie-Lan Nguyen / Wikimedia Commons. Licensed under CC BY 2.5 via Commons.
Francois Hollande Bastille Day 2013 Paris t101747“ by Marie-Lan Nguyen / Wikimedia Commons. Licensed under CC BY 2.5 via Commons.

Am Montag gab Frankreichs Präsident Francois Hollande bekannt, dass sein Land das „Engagement“ in Syrien erhöhen werde und Luftangriffe vorbereite. „Meine Aufgabe ist sicherzustellen, dass wir so gut wie möglich über die Gefahren für unser Land informiert werden“, so Hollande weiter.

„Ich habe den Verteidigungsminister damit beauftragt, ab morgen mit Aufklärungsflügen über Syrien zu beginnen, die es uns ermöglichen werden, Luftangriffe gegen den islamischen Staat durchzuführen“, fügte er hinzu. Zuvor hatte er gesagt, man werde nicht in Syrien eingreifen, um Präsident Bashar al-Assad nicht zu stärken.

„Wir werden nichts tun, um Assad an der Macht zu halten oder zu stärken“, hatte Hollande während einer Pressekonferenz zu Beginn des Jahres gesagt. Laut Reuters prüft auch Großbritannien derzeit die „Notwendigkeit“, Syrien zu bombardieren.

Allein in diesem Jahr sind 400.000 Flüchtlinge nach Europa eingereist, 51 Prozent davon stammen aus Syrien, nach neuesten Zahlen des Flüchtlingsbüros der Vereinten Nationen (UNHCR). Andere Herkunftsländer sind Afghanistan (14 Prozent), Eritrea (8 Prozent), Nigeria (4 Prozent), und der Irak (3 Prozent).

8 Kommentare

  1. Der Plan von einem Großisrael wird umgesetzt.
    Dazu werden die Flüchtlingströme ausser Landes nach Europa gelenkt, insbesondere nach Deutschland.
    Ist Syrien völlig destabilisert und steht es ohne Assad, sprich ohne Regierung da, kann es übernommen werden.
    Das ist es, was man mit Syrien vorhat. Es Israel einzuverleiben!
    Darum wurde der IS vom Mossad geschaffen. Darum werden alle Kulturdenkmäler der Moslems zerstört, damit niemand mehr sich daran erinnert und sagt, he, dass war mal das Land der Moslems!
    Völkermord, Verreibung und Krieg überall hat einen Namen:
    ISRAEL!
    Zudem wird die USA regiert von Zion.
    Sie gebrauchen die US Armee für ihre Zwecke.
    Dumme Amis!

  2. Können die Franzosen noch was anderes, als Bomben in´ein eh schon am Boden liegendes Land exportieren??? Traurig, wenn das alles ist, wss die „Grande Nation“ zusammenbrngt. Und es sind Sozialisten! Und das ist das Bemerkenswerte. Sie sind die Protagonisten der NWO. Sie sind die größten Lügner und Volksverräter! Jeder, der des militärischen Denkens fähig ist, weiß, daß eine Luftwaffe allein niemals eine Truppe wie es die IS ist, oder vorgegeben wird zu sein, schlagen kann. Ohne Bodentruppen unmöglich. Deswegen ist der angebliche Kampf gegen die IS ein Vorwand, Syrien in die Steinzeit zu bomben, ohne zur Verantwortung gezogen zu werden! Eine perfide Handlung, die dahinter nicht menschliches Agieren mit Recht vermuten läßt!

  3. Nach dem in Libyen von Frankreich verursachtem Chaos und Desaster will der stümperhafteste aller französischen Präsidenten nun Syrien angreifen. Hollande hat innenpolitisch imgrunde nichts positives erreicht. Die Arbeitlosen sind mehr und die wirtschaftliche Lage schlechter geworden. Dies ist ein Mosaiksteinchen des bestrebens Hollandes von innenpolitischen Themen abzulenken und den großen Feldherren gegen Syrien zu spielen. Mal sehen ob die sehr groß gewordene islamische Einwohnerschaft in Frankreich die Füsse still hält. Ein Syrien ohne die Regierung Assad stellt ein zweites Lybien dar. Also eine weitere wichtige Region am Mittelmeer ohne funktionierendes Staatwesen und ohne gesicherte Versogung Europas mit Erdöl und Gas als Alternative zu Norwegen und Russland. Israel könnte, wie von „gukuk“ angemerkt, auch versuchen weiteres Syrisches Terretorium zu besetzen. Die Wasserquellen in Syrien werden für das überbevölkerte Israel benötig, die Syrer nicht. Also eine sehr brisante Lage welche F. Hollande nicht durch Militäreinsätze sondern durch Unterstützung Assads entschärfen könnte. Könnte. Aber die Handler hinter Hollande werden ihn schon so gelenkt haben das „seine“ Entscheidung schon steht.

  4. für mich klingt das wie ein Weckruf an die moslemischen Glaubensbrüder, die sich bereits in F aufhalten. Die werden in F schon seit Jahrzehnten beschissen, wenn die endlich kapieren, dass die grande nation sie auch noch umbringt, wird´s richtig rappeln im Karton.
    Der Hollande scheint, analog der Trulla aus der uckermarck für DE, ein us-sprengsatz zu sein um F in den Abgrund zu reißen.

    Da wünsche ich mir doch, sie fallen einer selbstsprengung zum opfer.

    unn Guude an de KW – gell.

  5. Zu was anderem ist der EU-Daggel Hollande schon fähig, als auf Geheiss der USrael-Oberclique völkerrechtswidrig im Syrienkrieg mitzumachen? Die französische Bevölkerung befürwortet solches Handeln sicher nicht.

  6. @Loup – Das kann ich voll abnicken. Nur von oben ist da nichts zu gewinnen, das hat schon anderenorts nicht immer geklappt. Mittlerweile fliegen auch die Engländer Luftangriffe auf SYRISCHES Gebiet und die Türken seit dem 29. August auch. Bereits seit einem Jahr fliegt eine britische RAF Tornado Staffel Luftangriffe auf ISIS Stellungen im IRAN und dieser befristete Einsatz wurde gerade um ein weiteres Jahr verlängert. Man wird (wie früher anderenorts ebenfalls auch) die Eigenzüchtungen nicht wieder los. Ohne massiven Einsatz von Bodentruppen läuft da nichts, und selbst das würde lange dauern.
    Das Pentagon meldet offiziell, dass die abgeworfene Tonnage an Bomben und Munition im Juli verdoppelt wurde im Vergleich zum Vormonat. Die ganze Aktion ist unter der Oberleitung der Amis.

    Auszug aus Stars & Stripes

    Kenneth Katzman, a Middle East expert at the Congressional Research Service, said the jump in munitions dropped likely reflects the impact of the additional U.S. forces sent back to Iraq earlier this year. In June President Barack Obama ordered 450 additional forces to Taqqadum air base, a facility that’s been used as a training post to reach out to Iraq’s Sunni population.
    “We have sent more people in to the Ramadi area, Anbar province – they may be getting better information on where the targets are,” Katzman said.

    Was das Flugverbot betrifft, so hat Putin bereits damals als die Sache begann eine glasklare Aussage gemacht. Die Amis grübeln nun, was an dem Gerücht dran ist in Bezug auf russische Truppen in Syrien. Die Lieferungen Russlands über den russischen Hafen-Stützpunkt sind ja bekannt, nun will man angeblich Transportmaschinen der Russen gesichtet haben.

    Was den Kampf gegen ISIS & Co. betrifft, so wird die Sache seitens der Amis total skurril. Das Pentagon meldet, dass sie das vom Kongress bewilligte 500 Millionen US$ Programm etwas abändern müssen. Mit diesem Programm werden gemäßigte syrische Rebellen trainiert und bewaffnet um GEGEN die ISIS zu kämpfen, und das am Boden. Mit dem Programm will man eine unabhängige effektive Truppe gegen die ISIS züchten, aber auch das Ding scheint den Amis entglitten zu sein. Man findet kaum Freiwillige, und der erste Testlauf ging voll in die Hose, ein US Kommandeur bezeichnete es als Niederlage. Eine Einheit dieser US Hilfstruppe in Mannstärke 54 wurde unmittelbar nachdem sie von der Türkei aus auf syrisches Gebiet kam, von Einheiten der Al Nusra Front (ANF) attackiert. Zwei der Anführer wurden von der AFN gefangen genommen, es gab Verluste. Unter Gefechtsbedingungen zog sich diese Einheit dann zurück auf türkisches Gebiet.

    Die Aussage des Oberkommandierenden der US Army, dass es 10 – 20 Jahre dauern wird, bis man ISIS & Co. vom Hals hat, ist doch bezeichnend. Obama schätzte 2 – 3 Jahre. Und angesichts dieser Aussagen kann ich mir persönlich ein gewisses Grinsen nicht verkneifen, wenn irgendwo von einem Krieg der Amis gegen Russland und dessen Alliierte die Rede ist.

    Und es bleibt Tatsache, dass die US Streitkräfte und das Pentagon auf den entsprechenden offiziellen Websites ganz klare Aussagen machen und Fakten schildern. Kann jeder nachlesen! Findet sich eher nicht im deutschen Lügen-Mainstream und auch nicht auf gewissen obskuren Websites in deutscher Sprache.

  7. @de Kall – Die Trulla aus der Uckermark (lol) ist Staatsoberhaupt der unter alliiertem Besatzungsrecht stehenden nicht souveränen verfassungslosen BRD GmbH. Und somit ist dieses Staatsgebilde direkt beteiligt an allen militärischen Sauereien der US Streitkräfte, denn in Merkeltanien haben die Amis ihre ganze Logistik, Transport-Hub und ihr Zentrallager. Falls nicht bekannt empfehle ich http://www.luftpost-kl.de

    Und genau wie der Hollande ist die Merkel eine ferngelenkte Sprechpuppe der Amis. Egal wer bei den Amis die nächste Präsidenten-Sprechpuppe mimen darf, die Merkel (sofern noch im Amt) wird als Erste rüberjetten zum Arschküssen und Schuhsohlenabschlecken. In Frankreich und in anderen europäischen Ländern könnte sich bei den nächsten Wahlen eventuell was ändern. Und Deutschland war und ist und bleibt geografisch die (ggf. atomare) Pufferzone IM ERNSTFALL, und für alle NATO Partner gilt dann ohnehin: Mitgefangen – Mitgehangen!

    Dir alles Gute, also ein drohnenfreies Weekend
    Gruß kw

  8. ei guude KW,

    dass die trulla aus de Uckermack ä Marionettsche is, ist bekannt, unn dass die hier in den BeErDigung nur de allieierte Geschäftsführer miemt is aach klar. Dass die Amis von Ramstein aus die halb Welt kaputt mache, wisse ma aach und dass die Trulla do nix se meckere hot, ist aach bekannt.
    Des änzische was ma mache kennt wär, die Tributzahlunge an die usraelamis inzustelle. Dofür müßt ma awwa all für e paa Daach umfs Hamsterrad verzichte. Des werd net klappe.
    Schade gell, abbä so sinn se halt die Leit, gell. Se wisse, was se habbe, aach wenn´s Scheiße is, abbä was komme dät, is vielleicht noch mehr Scheißer. Also habbe ma das lieb, was ma habbe, also habbe ma die Trulla lieb, gell.

    Gruß mit Äppler
    de Kall

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.