Schon mal gehört?
Englands König Georg I. war Deutscher


von

Englands König Georg I. war eigentlich Deutscher. Er mochte und konnte die englische Sprache nicht und verständigte sich auf Deutsch oder Lateinisch. Georg I. war seit 1698 Kurfürst von Hannover und wurde im Jahr 1714 zum König von England gekrönt. Auch nach seiner Krönung trat er als deutscher Patriot auf, was den Engländern häufig missfiel. Nach 13 Jahren der Herrschaft starb er während eines Besuchs in Osnabrück. Er ist bis heute der einzige englische Monarch in der britischen Geschichte, der nicht auf der Insel beerdigt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.