US Army-Cpt.: Regierung wappnet sich für Bürgerkrieg


Krass!/USA

Ein pensionierter Captain der US-Army veröffentlichte auf Facebook einen Brief an den Senator von Texas, worin er seine große Besorgnis über die massive Aufrüstung von Homeland Security äußerte mit dem Verdacht, dass sich die US-Regierung auf einen Krieg gegen die eigenen Bürger vorbereitet.

Was bereitet die US-Regierung vor? Bildquelle: latuffcartoons.wordpress.com
Was bereitet die US-Regierung vor?
Bildquelle: latuffcartoons.wordpress.com

Am Samstag verfasste Terry M. Hestilow, ein pensionierter United States Army Captain aus Fort Worth, Texas, einen Beitrag auf Facebook, in welchem er einen Brief an den texanischen Senator John Cornyn veröffentlichte. Er warnte davor, dass sich das Department of Homeland Security (DHS) möglicherweise auf einen Krieg gegen die Bürger der Vereinigten Staaten vorbereitet.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

In dem Schrieb äußerte er seine große Besorgnis über die jüngsten Käufe des DHS von unter anderem fast 3000 Panzerfahrzeugen und 1,6 Milliarden Schuss Munition mit zugehörigen Waffen und weiteren Waffensystemen. Das DHS sei nicht bereit, eine Begründung für diese Anschaffungen zu äußern, obwohl es aktuell keine Kriegsgefahr innerhalb der Grenzen der Vereinigten Staaten gebe.

Der Verdacht lege somit nahe, dass sich die US-Regierung auf einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung vorbereite und dieser Akt sei als „eklatante Bedrohung gegen die Verfassung der Vereinigten Staaten“ zu verstehen. Der nächste Schritt müsse nun sein, dass das DHS sämtliche Kriegswaffen umgehend dem US-Verteidigungsministerium aushändigt. Ein „Putsch“ seitens der US-Regierung gegen die eigenen Bürger sei ein Verstoß gegen die Verfassung der USA. Der Beitrag wurde seit Samstag von knapp 5000 Facebook-Nutzern geteilt.

Das Department of Homeland Security wurde im Jahr 2002 von der Regierung unter George W. Bush gegründet und hat seinen Sitz in Washington DC. Die Hauptaufgabe der Organisation ist der Beschreibung auf der Website zufolge der Schutz der Bürger und der Staatsgebiete vor terroristischen und anderen Bedrohungen. 22 weitere Ministerien unterstehen dem DHS, unter anderem die Federal Emergency Management Agency (FEMA), die in den USA bis heute mindestens 800 sogenannte FEMA-Camps errichtet hat und über mehrere Millionen Plastik-Särge verfügt.


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

24 Comments

  1. Wen wunderts!? Es ist doch schon seit der Verabschiedung des patriot acts, ersichtlich bei genauerem Hinsehen, das sich die United States schleichend in einen Polizeistaat, bzw.Diktatur verwandeln! Die Verschlechterung der Finanz und Wirtschaftslage mit einher gehendem sozialem Gefälle sind in der Tat ein nicht zu unterschätzendes Pulverfass! Die Eliten wissen das!

  2. Wenn die Bevölkerungsexplosion weder durch Kriege, Aids, Ebola oder SARS zu stoppen ist muß man eben andere Maßnahmen ergreifen. Die müssen dann aber so aussehen als ob es ein Verteidigungsakt wäre. Siehe 9/11 .

  3. Eine Atombomben um sich werfende, bankrotte mit superbilligen Knastarbeitern ausgerüstete und mordende Supermacht knechtet die ganze Welt und am Ende sich selbst. Ein Spektakel, der Ami wird zum Hardcore-Nordkorea. Ich frage mich nur gerade ob ich das noch erleben möchte oder lieber nicht?

  4. das sind fast 4 Kugeln pro eigenem Einwohner … aber die sind vermutlich nur als Prävention für unerwünschte Einwanderer aus dem Norden und Süden gedacht. Wir sollten nicht mit unseren Politikern darüber reden, was unser Nachbar macht, sondern besser mit unserem Nachbarn und Freunden, was unsere Politiker so alles machen.
    Ein Schelm, wer böses dabei denkt-

  5. die entwaffnung des volkes ist auch in vollem gange (zu viele amok läufer) … ja klar. interessant finde ich die wirklich schnelle entwicklung der dinge. fast jeden tag kann man sehen, wie sich die schlinge weiter zuzieht. bin mir sicher, dass der plan der verrückten global player nicht gelingen wird. leider traue ich denen auch zu, sich mit einem riesen knall zu verabschieden.

  6. ja der verlust unserer freiheit geht rasend schnell… wie herrlich unbeschwert ich das leben in den 1990er jahren noch empfunden habe… und heute fliegen sie mit ferngesteuerten drohnen über unseren köpfen und verschenken unser geld an irgendwelche banker…

  7. Habe das Thema vor Monaten hier schon oft kommentiert. Es wird schon lange mit Bürgerkrieg gerechnet, denn der Internetverkehr wird mitgelesen. Und schon für den Fall das Obama die Wahl gewinnt hatte man mit Vorkommnissen größeren Ausmaßes gerechnet, und zwar Weiß gegen Schwarz. Die Waffen in Privatbesitz nicht unbedingt gewaltbereiter Bürger sind sekundär, die Waffen in Besitz von Kriminellen und Gangs kann man nicht beschlagnahmen. Man lese nach was aktuell in Chikago und in Detroit abgeht. Es geht auch nicht um die Bewegung der so genannten PREPPER, die auch alle ein Gewehr haben. Nein, es geht um hochgradig ausgerüstete private Milizen. Die sind nicht nur zahlreich, sondern sind ausgebildet, der Chef einer solchen Truppe nicht selten Kriegsteilnehmer (Veteran)
    Die haben Depots, die haben Geländevorteil, und die melden auf ihren Homepages : Lass sie kommen, wir haben mehr Munition als Homeland Security. Und die haben nicht nur Gewehre. DAS ist die Truppe, vor der die Regierung Angst hat. Amerika ist ein weites Land und die Brüder hocken im Ernstfall in den Wäldern mit Geländevorteil. Von daher auch die Drohnen, damit man sie nachts sieht.

    Man erinnere sich an Berichte von früher, wo ein einzelner Mann oder eine kleine Gruppe in einem Gebäude verschanzt tagelang gegen starke bewaffnete Polizeitruppen kämpfte. Die Zahl der echten Milizen (meist mit patriotischer Gesinnung) ist extrem.

    Also für mich wird ein (wie auch immer gearteter) Bürgerkrieg in den USA ein teurer Spaß. Da muss ich mir eine TV Glotze kaufen und ein Modem mieten. DAS Ding darf ich nicht verpassen, CNN sendet sicher live. Hinzu kommen natürlich noch die immensen Kosten für kartonweise Kartoffel-Chips. Wie auch immer, das wäre das Ende der USA als Staat.

    Da mag noch so viel geunkt und gelogen werden in den Medien, und da mag der Obama noch so mit den Flügeln schlagen : Niemals lassen sich die
    Bürger das Recht nehmem Waffen zu besitzen. Das ist ein Grundrecht in der Verfassung. Und noch nie hat ein US Präsident ernsthaft so etwas versucht. Da müsste man die Verfassung ändern und Rückendeckung vom Senat braucht er wohl auch. Muhahahaha, im Senat (egal ob demokratisch oder Republikaner) sizten die Zionisten und niemand tritt gegen die NRA und die Waffenlobby an. Man denke an die Arbeitsplätze. Da geht es dann ab wie bei den Schlecker-Frauen. Die Verkäuferin für Munition im WAL MART ist dann auf Food-Stamps oder wie?? Nur um mal ein Beispiel zu nennen.

  8. @ Kaiser Wilhelm:
    Eine Frage zu diesen „organisierten Milizen“. Wenn die so gut organisiert sind (auch von Army-Veteranen), dann muss das aber sehr professionell (Logistik inkl.) organisiert sein. Besteht dann nicht die Gefahr, dass sie nur ein Werkzeug sind, infiltriert wurden (wie alle Parteien) und daher nur als Konfliktherd ausgenutzt werden, um die Gesetzes-Schraube anzuziehen? Dies 800 FEMA-Camps (KZ) sind ja auch nicht ohne (gibt aber pseudo-gewissenhafte Arbeitsstellen, für ein paar fette US-Burschen).

  9. @Kaiser,
    denke deine Ursprung Drehbuch musstest du nochmals umschreiben. Da Chuck Noris bei der Partie die Expandables dabei ist, und alle alten Heros vertreten sind, lässt sich die Dramaturgie spannender gestallten. Dazu die G.I.Joes mit einbinden, nur es fragt sich zu welche Seite die beiden Gruppen stehen sollen; Milizen oder Regierung?

    „Da muss ich mir eine TV Glotze kaufen und ein Modem mieten“: aber Digga, es geht noch mehr. Full, full 3D HD (die Brille dazu nicht vergessen, sonst der Effekt fehlen würde) und eine der Spionage-Satellitten kapern, bzw. bei den Nordkoreaner anfragen ob sie nicht einem dabei behilflich sein können um super ultra live zu senden, damit wirst du CNN blass aussehen lassen, oder? Wird der Highlite des Jahrtausends!!!

    Ich vermute, dass der Nobelpreisträgerkaiserhusseinobama den Braten gerochen hat (er wollte nur Wohlwollen handeln), jetzt aber den Finger davon ablassen wird den Bürgern zu entwaffenen.

    Die Zivilisten werden dennoch nur als „Collateral Damage“ gesehen. Buhahahaha!!!

  10. @Kaiser,

    Musik, Musik darf natürlich nicht fehlen. Mein Favorit für die Musik Untermalung; Bob Marley >CRISIS.

  11. Diese Gruppen muss man nicht Milizen nennen, nehmen wir doch mal den simpleren auch in Deutsch verständlichen Namen : Lokale Bürgerwehr.
    Untereinander organisiert in so einem großen Land sind sie wohl nicht, und ich denke das wollen sie auch nicht. Fakt ist aber, dass sie, wenn es los geht, ihr Terrain verteidigen. Das sind Leute die nicht nur die Schnauze voll haben, nein, dabei sind Leute die Jahre und Jahrzehnte darauf warten, das es losgeht. Das ist ihr Ziel, auch ne irre Idee, aber immerhin. Und die sind hochgerüstet, die haben auch panzerbrechendes Material u.v.a.m..

    Wie lange schon und mit welchem Erfolg kaspern die Nato Söldner in Afghanistan mit ausgebildeten Soldaten schon herum? Nun stellt euch doch mal ein Naturgebiet vor von der Größe (Fläche) wie eine deutsche Großstadt.
    Wenn aus diesem Gebiet heraus 50 bestens ausgebildete und schwer bewaffnete Bürger in kleinen Gruppen aufgesplittet gegen Einrichtungen vorgehen, dann braucht es auf Seiten der Regierung unglaubliche Mengen an Leuten um den ein Ende zu bereiten. Jeder Mitarbeiter der Regierung ist im Ernstfall nicht nur bewaffnet, sondern darf und muss dann ran. Das ist der Grund, warum Nationalparkranger, Mitarbeiter von Wetterstationen und Wasserwerken usw. usw. eben auch Munition zugeteilt bekommen haben und Sturmgewehre. Kann man alles nachlesen, wenn man Zeit und Lust dazu hat.

    Überhaupt nicht bekannt in Deutschland, und auch hier nur noch selten berichtet, weil Dauerzustand : In den 3 abtrünnigen Provinzen Thailands
    an der Grenze zu Malaysia, wo der Anteil der Muslime höher ist als der Anteil der Buddhisten, ist seit 15 Jahren und mehr Kriegszustand. Dort ist Polizei und Militär in großen Mengen eingebunden gegen einige Gruppen, die in der Gesamtzahl nicht hoch sind. Diese Gruppen erschießen Lehrer, Polizisten und Militärangehörige und jeden der gegen sie ist. Alles Einzelaktionen, reichlich Bombenattentate. Man überfällt Polizeistationen und Militärposten, Ortsämter usw.

    Das funkioniert prima und ist nicht zu stoppen. Von der Ausrüstung, welche
    die US Bürgerwehr-Patrioten so haben, da träumen diese Leute von.

    So, und nun noch mal was ganz Wichtiges, ein Thema was wir hier schon hatten : CHARTERSTÄDTE in den USA !

    Guten Morgen Mr. Obama, dort gelten die Bundesgesetze praktisch nicht mehr.
    Innerhalb dieser Kommunen ist man sich im Ernstfall auch einig. Man hat diese Kommnunen ja eben deshalb gegründet, weil man vom Staatsterror und den Bestimmungen die Schnauze voll hat.Wie viele dieser Kommunen es alleine
    in Kalifornien gibt, das hatte ich wohl schon hier mal eingestellt.

    Ein Präsident oder eine Regierung welche plant die Bürger zu entwaffen?
    Wie viele Einwohner haben wir da noch? Wie viele davon haben mehr als 5 Schusswaffen? (Eine für jeden Zweck)

    Da schlage ich die deutsche Methode vor : Jeder Haushalt bekommt einen
    Brief, und dann kommt der GEZ Mann. Notfalls kommt er auch mit gepanzerten Fahrzeugen, o.k., aber die Wälder von Kentucky z.B. sind eher kein Panzergelände. (Afghanistan auch nicht)

    Und wo ist die Angst der US Regierung? Wenn das irgendwo einmal losgeht auf lokaler Ebene, dann sind da wie viele bewaffnete Freaks, die eh nichts mehr zu verlieren haben und mitmachen? Und was die Gangs betrifft, gegen die jetzt schon keiner gegenan kommt, was machen die?

    Vermutlich gehen die dann einkaufen in der City ohne Kreditkarte versteht sich. Der KKK wird wohl dann auch nicht auf der Couch liegen bleiben.
    Keine Panik Leute, die US Regierung weiß genau, warum sie hochrüsten MUSS
    im eigenen Land. Irgendwann ist PAYDAY

    Langer Rede kurzer Sinn : Ich würde das gerne noch erleben. Dann haben die Amis, bzw. Regierung und CIA etc. genau DAS im eigenen Land, was sie woanders überall inszenieren. Da bin ich dann gespannt, ob diese Patrioten in den deutschen TV Medien auch Freiheitskämpfer genannt werden. Als Patrioten verstehen sich diese lokalen Gruppen in Anlehnung an damals, als sie die hochgerüstete britsche Armee rausgeschmissen haben, um ein wirklich freies Land zu gründen.

  12. überall wo „Patrioten“ hochkam und an die macht kamen wurde es nicht besser, im gegenteil, im endeffekt.. DENN wenn eine gesellschaftsform etabliert wird ohne eine ordentliche ethik/moral und OHNE anstand (hitler,stalin,mao,) starb die menschlichkeit ..in gewisser weise und die auswirkungen waren oberflächlich ok aber innerlich brutal

    wer alles fremde dann weg haben will gehört eingesperrt, der rest darf regieren

    (vll sollte man zusammenlegen und zypern „kaufen“ und dort einen staat errichten bei dem alles funktioniert, den anfang macht die abschaffung des zinses und die abschaffung der möglichkeit geld aus dem nichts zu schöpfen, direkt als zweiter dürfen politiker keine nebenverdienste haben! also 100% dem volk zugestellt und das tv muss zu „kindgerechten zeiten“ lern material bringen, keinen giftigen müll wie zZt)

    grüße und frieden

  13. Leider hatte Georg Bush aus Texas Viehtreiber schon Bewußt neben den
    Demokraten in Washington auf einen Bürgerkrieg hingearbeitet. Das Ziel
    neben dem Irak Krieg war Europa vor allem Deutschland die Nazis Bayern Berlin der BRD West sind insgesamt gestärkt aus den Krieg mit dem Irak hervorgegangen. Die Nazi Schweine der BRD West arbeiten mit den Russen der
    EX DDR der Postkommunistischen National Sozialisten Polen Tschechien Ungarn
    Rumänien Bulgarien im Ziel in Mord und Bürgerkrieg gegen Deutschland.
    Erwische ich die Hochverräterischen mörderischen beschissen Sitten Schweine in Gase und Rotte das Pack aus wenn die Schweine aus Polizei und Justiz sich in Absicht Bewußt auf der Falschen Linie in Texas der USA aufstellen. Der Rechtsstaat sind die Bürger und ihr Vermögen und ihr Vertrauen in den Frieden auf Grund und Boden Bürger und vor allem die
    Freie Welt vergewaltigen. Texas soll über den Rand schauen und das Maul
    halten und sich Anständig neben Georg Bush um seine ordentlichen Belange
    kümmern die der Freien welt zu Gesicht stehen alles Andere kann weggelassen werden. Georg Bush wollte vor allem Kern Europa Deutschland mit dem Gewinn und Frieden im Irak das Genik brechen alles musste getan
    werden um alles in den Medien günstig erscheinen zu lassen. Obwohl es falsch war und ist wurde im Irak einmarschiert die Demokraten wurden mit
    ins Boot geholt. Alles wurde aufgeboten um den Krieg im Irak günstig in
    Erscheinung zu setzen. Georg Bush gab das letzte Hemd in Texas obwohl man wusste das man nicht mehr Weltmarkt fähig ist und war ging man auf das
    Ganze wieviele dabei umkamen war egal jetzt will man einen Bürgerkrieg
    in den USA genauer in Texas entfachen um wieder das Geschäft und Reibach zu machen. Ich werde auf der Anderen seite stehen. Ich werde die Frontreihen durch Kämmen in Texas und die Bürger durch Generlamobilmachung
    zur Landesverteidigung auffordern Grund und Boden zu verteidigen. Der
    Frieden wird mit den Gerechten sein.

  14. Die Eliten der USA, haben ziemlich viel Angst davor nicht alles fertigstellen zu können um, ihre Machtpositionen halten zu können. Es kommen eine Menge Leute darauf dass die Überwachungs- und Repressions- Mittel auch noch von Ihnen selbst bezahlt werden. Was die Eliten aber wohl anders sehen, weil Sie der Meinung sind dass Ihnen sogar das Regenwasser gehört, weil die Wasserwerke Ihnen ja auch schon gehören.
    Also, ich habe vor knapp zehn Jahren meinen Fernseher entsorgt. Meint Ihr wirklich es würde sich lohnen, sich wieder so`n Ding anzuschaffen?!?
    P.S.@ Volker: Komm wir essen Opa.– Satzzeichen retten Leben!!!

  15. Auch wenn es so nichts bringt haben ja schon etliche US Bundesstaaten ihren Austritt aus der Union angekündigt. Das es so viele Kommnunen in den USA gibt, die sich unter Selbstverwaltung stellen ist doch deutlich genug.

    Es gibt wohl so 300.000 harmlose Prepper in den USA und die Bewegung wächst. Ein Gewehr hat von denen jeder, die sind aber friedlich. Sie sind (clever) vorbereitet auf Notfälle und haben Vorräte angelegt.Wie viele Bürger leben in den USA? Wie viele Schusswaffen haben die total?
    Wie hoch mag wohl die Anzahl der echten Milizen sein?

    Egal, lehnen wir uns mal ganz entspannt zurück. Es ist nur noch eine Frage
    der Zeit, und die USA sind als Nation erledigt, so oder so. Da ist aber ein sehr bedenklicher Punkt: Es gibt in den USA schwerbewaffnete Gruppen, welche wenn es los geht, ihre eigenen Schwerpunkte abhaken. Die USA das ist
    ein Pulverfass innenpolitisch. Und da die Elite nicht gewillt ist einfach nur mal die Ursachen zu beseitigen, kommt irgendwann der große Knall. Wer Zeit hat und sich in die Materie einlesen will, der wird erstaunt sein, wie viele Bürger in den USA -ERWACHEN- und die Wahrheit erkennen über ihr ach so schönes -LAND OF THE FREE-

    Das man in Europa und auch in Merkeltanien mit Unruhen rechnet, das setze ich mal als bekannt voraus. Das Gesetz die Bundeswehr im Inneren einsetzen zu dürfen wurde vom deutschen Kriegsminister abgezeichnet. Zwei Bundesdwehreinheiten steh zu diesem Zweck bereit. Eine dieser Einheiten übte schon mal den Häuserkampf. Vorteil für die Ordnungsmacht in D : Es werden nicht viele sein, die Unruhe stiften und man muss nicht damit rechnen, das ausgebildete Präzisions-Schützen dabei sind. Also die Euro-Force mit dem Schießbefehl muss vorerst nicht einrücken beim Exportweltmeister.

    @Teuguan – Also wenn es in den USA losgeht, dann kaufe ich mir auf jeden Fall ne Glotze. Am gleichen Tag kommt dann der hiesige Anbieter und backt mir das Modem an die Kiste. Ich denke CNN überträgt den Bürgekrieg live. Jeder lausige lokale County-TV Sender hat nen Helikopter, Material ist
    also vorhanden. Ist auch optisch mal etwas bunter, wenn die Presse-Hubschrauber zwischen den Apache Gurken rumschwirren.

  16. Selten einen derarten Schwachsinn wie den von „spaßbremse“ gelesen. „Eine mit Atombomben umsich werfende Supermacht“………..und in Deutschland werden immer noch Juden zu hunderttausenden vergast……

  17. @anti_links:
    Wir sind weder links noch rechts, denn das wären beides nur zwei Seiten der selben Medaille. Ein zweiköpfiges Einparteien-System, just like in the USA! Die USA haben Atombomben in jeder balistischen Grösse, falls Du hier neu bist. Den 2.ten Teil Deiner unterstellten Aussage hab ich nicht gefunden, aber vielleicht Spassbremse was gefunden um Stellung zu nehmen, zu dieser leidigen, wissenschaftlich, unbeweisbaren Zyklon-B Geschichte vom 2. Weltkrieg.
    ÜBRIGENS, Nice to know:
    Paul Warburg war damals zu Zeiten der „Deportierungslager“, der Chef der deutschen Firma „IG Farben“. Diese hielt damals das Patent zur Herstellung des angeblichen Judenkillers, vor allem gebraucht als Parasiten-Entlausungsmittels, bekannt als „Zyklon-B‘.
    Warburg ist ein Zionist, Multimilliardär und Gründer der Warburg Dillon Read Investmentbank, mit welcher er kurz vor dem Jahrtausendwechsel, via Aktientausch die grösste Schweizer Bank übernahm (=UBS AG). Betrachtet man diese Fakten, dann bekommt dem Namen Judas, eine alte Bedeutung zu, nicht wahr? Hatte er an dem Holoclausus seiner eigenen Landsleute etwa enormen Profit geschlagen? Die Fakten bedenken dürft ihr selber, und wer die Macht hinter dem Trohn von Schäuble, Mutti-Merkel, Bush und Segelohrama ist, das wisst ihr nun auch nicht erst seit gestern. Wichtig is bloss, dass wir die klagenden Täter, als Opfer anerkennen und heilig sprechen, denn jeder macht Fehler. Die einen kleine, die anderen grosse. Wenn sie genügend gross sind und der Gewinn zu den Wolken schiesst, dann kann man die Geschichte sogar kaufen, just wie im Irak, 9/11, im Golf von Tonkin, USS Liberty, Uwe Barschel, JFK, Petra Kelly, und ich könnte bis morgen weiter auflisten.

  18. @intcptr, Wow danke für die info, wusste das mit Warburg noch nicht. für mich ist Holo = 9/11. Sollen sich die Richter aus dieser Aussage machen was sie wollen.
    ..
    Wer sich in DE ernsthaft mit Links oder Rechts auseinandersetzt ist einfach ein dummer Mitläufer und frisst die Häppchen die man ihm zuwirft. Die NPD wurde vom britischen Geheimdienst gegründet, sagt schon alles oder?
    ..
    http://www.guardian.co.uk/world/2002/aug/13/johnhooper
    ..
    Wer sich also eine Glatze rasiert und Springerstiefel anzieht ist ein dummer Trottel. Das gleiche gilt für Punker mit -Fuck Captalism- Logos auf der Kutte die man gerne auch mal nachts bei McDonalds antrifft.
    ..
    Solange diese Gruppierungen existieren und sich gegenseitig bekämpfen können die Bankbonzen und Politiker ruhig schlafen.

  19. Ja, gerade DIESE Geschichsklitterung sollte jeder Mensch (DE) wissen, damit wir den USD und die gratis Atom-U-Boote nicht noch um sonst endlos sponsern, für die armen Opfer… Aber nich so schlimm… Hab‘ offenbar selber auch nicht so genau in der Schule aufgepasst, sonst hätte ich das bestimmt vom Lehrer vernommen… Ach wie hiess der Professor wieder? Unwichtig, denn der Trottel hatte mir eh nur Märchen aus dem Geschichtsbuch erzählt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen