Russland vermutet US-Biowaffen in Georgien


Georgien/Krass!/Russland/USA

Wie eine Moskauer Zeitung meldet, beschuldigt Russland die USA der Herstellung von biologischen Waffen in einem Labor in Georgien. Die USA verletzen damit offenbar ein Abkommen aus dem Jahr 1975. Georgien bezeichnet die Anschuldigungen als „absurd“.

Wladimir Putin, Präsident Russlands
Bild: Wikipedia

Russlands Chef Gesundheits-Inspektor Gennadi Onischtschenko hat die USA der Herstellung biologischer Waffen in Georgien beschuldigt und sagte, dass diese eine Bedrohung für Russland darstellen.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Im Labor „CPHRL Research Lab“, einer gemeinsamen amerikanisch-georgischen Organisation auf dem Gelände einer ehemaligen sowjetischen Militärbasis am Stadtrand von Tiflis, seien Aktivitäten festgestellt worden, die ein Abkommen aus dem Jahr 1975 verletzen. Russland droht Georgien nun mit Sanktionen, wie die Moscow Times meldet. Möglicherweise werde man als Folge zunächst keinen georgischen Wein mehr nach Russland importieren. Amiran Gamkrelidze, Leiter des CPHRL, bezeichnete die Vorwürfe Onischtschenkos als „absurd“ und erklärte, dass ein russisches Expertenteam das Labor bereits besucht und keine Beanstandungen geäußert habe.


Werbung, Bild: Amazon.de 33 Ideen für mehr Geld und Freiheit


Wer mehrere Standbeine sein Eigen nennt, hat der Masse gegenüber einen unschätzbaren Vorteil.

>> Zum Shop >>


Die Forschungsanlage in Tiflis wurde am 18. März 2011 eröffnet. Andrew C. Weber, Staatssekretär im US-Verteidigungsministerium mit Zuständigkeitsbereich für Abwehr nuklearer, chemischer und biologischer Gefahren, Georgiens Premierminister Nika Gilauri und der US-Botschafter in Georgien John Bass waren bei der Einweihung des Labors anwesend.

Die Website des CPHRL verrät leider kaum etwas über dort stattfindende Aktivitäten. Laut Medienberichten soll die Einrichtung jedoch in Zusammenarbeit mit der WHO das führende Labor für die Bekämpfung der Ausbreitung endemischer und neu auftretender Infektionskrankheiten natürlichen oder menschlichen Ursprungs werden.


Werbung, Bild: Amazon.de Souverän investieren


Normale Sparer haben kaum noch Möglichkeiten, ihren Spargroschen zu vermehren.

>> Zum Shop >>


Tags:

14 Comments

  1. Damit hat Barack Hussein Obama eindeutig eine rote Linie überschritten. Russland und China sollten eine Flugverbotszone über Fort Knox fordern und dort vorsichtshalber alle Tresore leer räumen.

  2. Es gibt 2 Sorten von „Flugverbots-Zonen“.
    1945 wurde von den Engländern und Amerikanern die schöne Stadt DRESDEN auch zur „Flugverbotszone“ erklärt, bzw. man hat einfach (ohne vorherige Mitteilungen) mehrere massive Luftangriffe / großflächige Bombadierungen gemacht.
    Das Wort Flugverbotszone ist allerfeinstes -neusprech- , wie wir im Fall Libyen gesehen haben.
    Früher wurde noch gabz offiziell plattgebombt, siehe 2x Japan, Korea, Kambotcha, Vietnam, …

    Die andere Sorte „Flugverbots-Zone“ wäre zum Beispiel das Gebiet in dem wichtige militärische Komando-Zentralen sitzen, wie z.B. das PENTAGON.
    Solche für den US-Faschismus/Militarismus wichtigen Zentralen verfügen über versteckte eigene Luftabwehr-Systeme.
    Ein Real-Test dieser Systeme fand einmalig im Jahre 2001 statt.
    Natürlich wurde der Weltöffentlichkeit ein ganz anderes Szenario dargestellt, und alle Videokamera-Aufzeichnungen aller weit umliegenden Gebäude (Tankstellen, Hotels, Straßen-Überwachungskameras, …) waren binnen weniger Minuten durch das FBI beschlagnahmt – aber das wissen wir ja schon.

    Ach-ja, der Begriff „Forschungs-Anlage“ kann auch als -neusprech- gewertet werden.
    Denn wie man im Fall Kernforschungs-Zentrum Karlsruhe sieht, was die dort alles in diesem speziellen Außen-Bereich anreichern und mit welchen Klima-Forschungs-Zeug sich die Mitarbeiter dort beschäftigen, daß ist für Außenstehende kaum nachvollziehbar.
    Mir ist bekannt, daß CASTOR-Transporte von der Abreicherungs/Anreicherungs-Anlage Karsruhe über ganz normale Straßenbahn-Schienen des Nachts durch Wohngebiete mit „normaler“ Reise-Geschwindigkeit braußen, diese Züge wurden dann über Bruchsal, Bretten, Heilbronn, bis in die sogenannten Zwischenlager Gorleben, Asse, … kutschiert.
    Und zwar mit „normaler“ Reise-Geschwindigkeit, ohne Bewachung, ohne Polizei, ….

    Wir werden hier im Westen nach Strich und Faden verarscht und belogen, und ausgebeutet, damit sich einen versteckte Elite als Schmarotzer und Assi an der Macht halten kann!!
    Haut sie kaputt, die Quants, die Königsfamilien, die Bankster, die Busch’s, die Rockefellers, die neuen „Stars“ mit Prinz und Adel !!

  3. Biowaffen sind immerhin biologisch abbaubar und aus biologischem Anbau – von daher sollte man nicht so streng sein 😉

  4. Also mit DER Abkürzung züchten die da sicher nicht Bio-Tomaten

    Chemical, Biological, Radiological, and Nuclear Defense (often abbreviated to CBRN defense or CBRND)

    Seit langem verboten, der Letzte der sowas gehabt haben soll, das war der pöööhse Saddam. Hat man aber nicht gefunden bei ihm. Warum nicht? Siehe Kommentar oberhalb von @Andropow

    http://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Waffe

    Also, wenn sich in dem Komplex auch nur ein eiziges so genanntes Reinstlabor befindet, dann ist das schon ne prima Giftküche. Und überhaupt, irgendwie muss man die Überbevölkerung ja stoppen. Die Überlegungen dazu sind seit langer Zeit im Gespräch und Bestandteil der NWO. Ausversehen schleicht sich dann mal so ein Virus davon, kann ja mal vorkommen, sorry.

  5. dem putin wünsche ich ein langes leben und den russen eine properierende wirtschaft und den russischen militärs viele neue beste waffen um den amis paroli bieten zu können. wenn die russen die erste flugverbotsszone über einer region beschließen und der ami nur mehr aus der ferne zugucken kann, weil der sprit alle ist, köpf´ ich ´ne flasche schampoo – dann bin ich nicht nur sauber sondern rein.

  6. war am we mal wieder in der urbanität; bigbrother is woutsching juuh everiwär; am bahnhof, auf strassen und plätzen, im hotel, in der strassenbahn, im parkhaus….überall nur noch elektronsche karten, nix. mehr wegschmeißzettelchen…etc. ich frage mich allerdings, warum die immer noch pfand oder verlustgebühren für den nsa-chip verlangen, der findet sich doch nahezu selbst….

    D ist äscht am arsch und es stinkt gewaltig – nur merkts keiner weil die nase verstopft ist…

  7. @Bürgender – Da gibt es ohnehin ein Problem in Syrien. Anders als bei den
    Taliban ist der Luftraum über Syrien nicht sauber.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Syrian_Air_Force

    Die Amis haben gedacht es klappt mit einem Stellvertreterkrieg, also ohne
    eigene Verluste. Davon dürfen sie auf keinen Fall zuviele produzieren.
    Der normale Ami Bürger fragt sich ja eh schon, warum man mit all der Technik die leicht bewaffneten Underdogs in Afghanistan nicht besiegt in all den vielen Jahren. Der Ami braucht in Afghanistan keine Ventilatoren. Die müssen sowas von viel mit dem Scheckbuch wedeln, sonst kommen sie da nicht heil raus. Ist wie in Vietnam. Die Geschichte wiederholt sich. Die Amis ziehen aber aus sowas keine Erkenntnis.

    @Werner – Das Problem, welches du und Kollegen hier geschildert haben, taucht auch woanders in Foren und Blogs auf. 90% der Bürger in Merkeltanien interessiert das alles nicht. Man braucht nur mal das eigene
    Umfeld zu beobachten.

    Teilweise verständlich, Leute die als Single oder Familienvater im Hamsterrad sind um grade jeden Monat so über die Runden zu kommen, die haben kaum Zeit. Und da ist dann noch die große Masse, deren Gedanken und Freizeitaktivitäten alle mit dem Buchstaben -F- anfangen. Und Frau Ferkel hat quasi ihr eigenes Propagandablatt täglich frisch. Das Lobgehudel in der BLÖDzeitung ist einfach nur unerträglich.

  8. Da bekannt war, das im Irak keine Atomwaffen waren, hat man ja behauptet, das Saddam andere Massenvernichtungswaffen hat.

    Das ist bekannt, hier Auszug aus Wikipedia. Eine deutsche Übersetzung bei
    Wiki ist für diesen Artikel nicht möglich. Auszug :

    Joseph Charles Wilson IV (born November 6, 1949) is a former United States diplomat best known for his 2002 trip to Niger to investigate allegations that Saddam Hussein was attempting to purchase yellowcake uranium; his New York Times op-ed piece, „What I Didn’t Find in Africa“;[1] and the subsequent „outing“ of his wife Valerie Plame as a CIA agent. He is the CEO of his own consulting firm, JC Wilson International Ventures. In January 2007, Wilson joined Jarch Capital, LLC, as vice chairman.

    Volle Wiki Info
    http://en.wikipedia.org/wiki/Joseph_C._Wilson

    Joseph Wilson, ein ehemaliger Diplomat und Inhaber einer privaten Consultingfirma, reiste im Februar 2002 nach Niger. Im Auftrag der CIA sollte er dort herausfinden, ob sich der irakische Diktator Saddam Hussein dort Uran beschafft hatte. In Niger stellte Wilson schnell fest, dass Geheimdossiers mit den Informationen über Hussein und das Uran Fälschungen waren und informierte die CIA und das State Department über seine Erkenntnisse. Seine Frau (Valerie Plame) war CIA Agentin. Gab damals echten Wirbel.
    (Plamegate / Plame affair)

    Und wer ein wenig Uran hat, der hat noch lange keine Atombombe. Dewegen machen sich die Kriegstreiber in Israel ja auch so wichtig. Hätte der Iran A-Bomben würden sie die Fresse nicht so weit aufreissen, bei dem geographischen Fleigenschiss (Fläche) ihres Landes

  9. Wenn man keinen direkten Krieg, wegen mangelnder Erfolgsaussichten, führen kann bemüht man eben die Wissenschaft.
    1981 waren die Homosexuellen in New Yoek und Umgebung besonders frech und politisch aktiv. Eine „plötzlich und unerwartet“ auftretende Immunschwäche Krankheit reduzierte die Anzahl der Querulanten schon im ersten Feldversuch um 50 000.
    Asiaten fehlen einige Chromosome so das sie sich vorzüglich als Wirt für diversve Vogelgrippenvirusse anbieten. Das goldene DNA Schlüsselchen, Asiate kaputt, weißer Mann lebt, dank dem Zufall. Ob man von Georgien aus den Nachbarn Russland über infizierten Wodka dezimieren möchte ist nur eine VT.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen