IAEA-Staaten gegen Inspektion von Israels Atomanlagen


Israel/Politik

Eine Abstimmung über einen IAEA-Resolutionsentwurf, der eine Inspektion des israelischen Atomprogramms sowie die Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrags vorsieht, wurde abgelehnt. Unter anderem Deutschland stimmte dagegen.

Der Felsendom in Jerusalem
Foto: Klacks.net

Ein Resolutionsentwurf der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA wurde mit 13 Stimmen abgelehnt. Die Abstimmung erfolgte am Donnerstag, 45 Staaten stimmten für eine Untersuchung des israelischen Atomprogramms, darunter die Türkei, Russland, China und Iran. 18 arabische Länder hatten die Abstimmung beantragt.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

58 Länder stimmten dagegen, darunter die USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland. 27 Staaten enthielten sich. Die Resolution enthielt auch den Vorschlag, dass Israel den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnen solle. Der kuwaitische Botschafter in Wien, M. Sadiq Marafi, sagte, alle Länder, welche sich hinter Israel stellten, würden das Völkerrecht verletzen. „Die arabischen Länder werden ihre Anstrengungen fortsetzen, damit Israels Atomprogramm untersucht wird.“ Israels Außenminister Avigdor Liberman bezeichnete das Ergebnis der Abstimmung als „Sieg für die israelische Diplomatie„.

Der gleiche Vorschlag wurde in den vergangenen fünf Jahren bisher drei Mal abgelehnt. Israel weigert sich trotz internationaler Aufrufe und zahlreichen Anträgen bei den Vereinten Nationen bis heute, den Atomwaffensperrvertrag zu unterzeichnen. Offenkundig verfügt Israel über Atomwaffen, dies wurde seitens Israel jedoch nie dementiert oder bestätigt.

Tolle ARTE-Dokumentation dazu:

httpv://www.youtube.com/watch?v=D_oQPZiiqKs

12 Comments

  1. Wieso erhält Israel immer diese Sonderstellung ??? Jedes andere Land hätte schon sich kontrollieren lassen müssen bzw wäre man dann militärisch eingeschritten, um es zu kontrollieren !

    Gott…dieses verdammten Sonderstellungen und jeder, auch die arabischen Länder, gewähren dies alles ! Daran sieht man wieder, dass Menschen, Völker und rechte egal sind.
    Was nur zählt ist Geld/Wirtschaft und das „Sich-nicht-mit-anderen-Ländern-verscherzen-wollen“ !

  2. …weil die nicht-jüdische Welt/98% immer so diskriminierend zu den armen Juden/2% ist. Daß diese armen Juden von den meisten in der Welt unbeliebt sind, ist wirklich ungerecht, stehen sie selbst doch für Frieden und Gerechtigkeit!? Und dann auch noch die bösen Deutsch, die 1000jährige Schuld am „Holocaust“ mit 600 Milliarden tragen.

  3. Die Juden sind weltweit unbeliebt, was seine Gründe hat und weswegen diese auch oft ihren Familiennamen wechseln, um unerkannt zu bleiben. Juden beherrschen heutzutage Mord-Amerika auf allen Ebenen!! Da die Amis die größten Zahlmeister der UNO sind, diktieren sie auch, wo es lang geht. Die VSA ist ein Satellitenstaat Israels! Und der Holokotz rechtfertigt den Teufel !

  4. „IAEA-Staaten gegen Inspektion von Israels Atomanlagen“
    .
    Weil?:
    .
    Hiroshima und Nagasaki wurden durch einen Angriff von 300-400 B-29 mit US Standard Napalm-Flächenbombardierung früh morgens zerstört. Gefolgt von einzelnen Benzinbomben, die explodierten und eine Wolke aus feinem Benzinnebel über der Stadt in Brand setzten. Es sah dann wie ein Blitz aus, der als Altombombe berichtet werden konnte. Die japanischen Häuser waren im Großen und Ganzen einfache Holzgebilde, die schnell niederbrannten. Bäume hingegen brannten nicht so leicht. Und Mauern aus Beton und Ziegelgebäude blieben intakt. Solide Bankgebäude wurden innen noch nicht einmal beschädigt.
    .
    ATOMBOMBEN GIBT ES NICHT
    http://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht!.pdf
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=8hec7eJAiAc
    .
    Hier kann man ganz Gut sehen, dass auch eine ganz konventionelle Explosion, einen zum verwechseln Ähnlichen A-Pilz erzeugen kann!:

    Huge explosion rips through ammo store in Syria – Truthloader
    [2014] Massive Explosion in North Mississippi at New Albany Biodiesel Plant
    https://archive.org/details/OpenSourceBigExplosion
    .
    24.08.2012 – „Unsere radioaktive Welt – Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/unsere-radioaktive-welt/
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/08/24/unsere-radioaktive-welt/
    .
    Raumzeit ist genau so real wie Sommerzeit:
    .
    Einsteins wilde Spekulation, dass nichts schneller als das Licht sein kann, ist eine Schimäre, sind doch Allgemeinaussagen zur Geschwindigkeit ohne Nennung ihres Bezuges völlig sinnlos! Durch Misserfolge nicht klüger geworden, sucht man nach Beweisen für die Raumzeit bis heute, deren Ausbleiben wiederum zu immer weiteren Ausreden führt, da man nicht glauben will, dass die Natur nicht so ist, wie man sie sich wünscht und vorstellt. Schon die “erste Bestätigung” der Allgemeinen Relativitätstheorie 1919 durch Eddington war eine Manipulation und damit eine Lüge, die gleichwohl Einsteins Ruhm begründete. Es geht in der ganzen relativistischen “Forschung” gar nicht um Physik, auch nicht um Einstein, sondern um die Zementierung einer Ideologie. Man hat durch ad hoc erfundene Gleichungen Daten auf das Wunschergebnis hin relativiert – das ist alles, was es an der Relativitätstheorie zu verstehen gilt!
    .
    Hat der Steuerzahler denn kein Anrecht darauf, für sein Geld statt Ausreden die Wahrheit zu erfahren, nämlich dass es nun nicht mehr auf die ungeschminkte Wahrheit sondern auf geschickte Ausreden ankommt, damit in ihren etablierten Lehrstühlen niemand mehr um- und weiterdenken muss?
    .
    Ein Wort zur wahren Relativität – Zum Scheitern von Gravity Probe B
    .
    Vor allem wegen der erforderlichen Messgenauigkeit – es ging um die unvorstellbar kleine Drehung von 39 Millibogensekunden pro Jahr! – wurde 40 (!) Jahre lang an dem Projekt hingearbeitet und es wurden 760 Millionen US-Dollar investiert! Trotzdem konnte jetzt im Orbit in 3 Jahren mit den 4 Kreiseln kein Effekt nachgewiesen werden.
    .
    Wegen elektrostatischer Aufladungen der Kreiselgehäuse wären die Messungen (angeblich) 100-mal ungenauer als geplant gewesen. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei aber um eine Ausrede, denn wer so dreist lügt, ist auch um Ausreden nicht verlegen, solange man ihnen Geld für ihre nur noch “ironisch” zu nennende Wissenschaft, wobei die Berufung auf den hochgejubelten Einstein bei den gutgläubigen Geldgebern natürlich besonders förderlich ist.
    .
    Gravitationswellen – Fehlanzeige
    .
    Einsteins Raum ist eine aus dem Nichts herbei-philosophierte Entität (= Ding aus sich). Im “Physik Journal” der DPG vom Oktober 2009 wird unter dem Titel “Wellen aus dem Rauschen fischen” über “zukünftige Teleskope für die Gravitationswellenastronomie” berichtet, nachdem “es bis heute nicht gelungen ist die Gravitationswellen direkt zu beobachten.” Das ganze Gerede von der “Raumkrümmung” durch Gravitationswellen und von der “Zeitdehnung” durch Bewegung soll ja nur dazu dienen “zu beweisen”, dass es Raum und Zeit als Sache tatsächlich gibt.
    .
    Ganz abgesehen davon, dass es keine Sache “Raum” gibt, auf die man wie einen Pudding einschlagen kann, damit er eine Winzigkeit wackelt.
    .
    Das Higgs-Boson – das nächste Desaster
    .
    Mit Hilfe des LHC im Forschungszentrum CERN bei Genf soll die reale Existenz der Messgröße “Masse” bewiesen werden, für die es angeblich ein eigenes Teilchen geben würde, nämlich das Higgs-Boson, auf dessen Entdeckung die ganze Physikergemeinde wartet. Um aber diese Metaphysik nun wie Wissenschaft aussehen zu lassen, ist als Alibi kein Aufwand zu groß, weshalb man im CERN die Weltmaschine gebaut hat, die den Urknall nachstellen soll, mit dem vorrangigen Ziel, das Higgs-Boson zu finden.
    .
    Wenn das LHC einst tatsächlich voll laufen sollte und man findet im haushohen Detektor das “Gottesteilchen” trotzdem nicht, dann wird man das Publikum sicher weiter mit der Zukunft vertrösten, hat man doch zur Nachrüstung der Anlage schon konkrete Pläne.
    .
    Einsteins wilde Spekulation, dass nichts schneller als das Licht sein kann, ist sowieso eine Schimäre, sind doch Allgemeinaussagen zur Geschwindigkeit ohne Nennung ihres Bezuges völlig sinnlos!
    .
    Ohne von einem Beobachter gesehene oder gesetzte Bezugsorte gibt es nicht einmal das, was man die “Bewegung”, also den Ortswechsel einer Sache und deren Geschwindigkeit nennen könnte! Ohne Orte kein Ortswechsel, kein Bezugssystem, keine “Bewegung” und keine Geschwindigkeit!
    .
    So blöd war die Menschheit noch nie! Man kann über soviel Unwissen und Ignoranz der Fachleien in der Physik nur staunen.

    http://www.helmut-hille.de/ausreden.html
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/20/umweltbundesamt-diffamiert-klima-skeptiker/comment-page-2/#comments
    .
    Im Zentrum eines schwarzen Lochs wird die Relativitätstheorie ungültig : M = Masse des schwarzen Lochs, r = die Entfernung vom Schwarzen Loch. Wenn r = 0 (also die Entfernung zum Zentrum des Schwarzen Lochs gleich Null ist), dann folgt:
    .
    m : 0 = 1 : 0 = Unendlichkeit
    .
    Das bedeutet, dass im Zentrum eines Schwarzen Lochs die Zeit endet. Deshalb hat die Relativitätstheorie einen grundlegenden Makel.
    http://www.politaia.org/allgemein/thesen-zur-manipulation/
    .
    GPS als Beweiss ? Beide Realtivitätstheorien Einsteins haben bei dem GPS-System Anwendung gefunden.
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=zQdIjwoi-u4
    .
    ABER:
    .
    “Obvious, but GPS is a relativistic system … and the weak link, the weak link in this whole chain of reasoning is the GPS system, and the GPS system itself is a relativistic system. So in some sense they’re using relativity to defeat relativity, and I think there is something circular about that.” Ab Min. 4:48 : Michio Kaku: What If Einstein Is Wrong?:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=9XjS4I4oQDY
    .
    Michio Kaku: Why Einstein Gets the Last Laugh
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=QErwOK3S5IE
    .
    Ja, Raumzeit ist genau so real wie Sommerzeit.
    .
    [Lg.01_029,15] Und woher kommt dieses? Es kommt daher, weil die Menschen die Welt so konstruieren möchten, wie es ihren Ideen anpassend wäre, und weil sie nicht annehmen wollen, daß es anders ist, und auch anders sein muß, wenn sie bestehen soll.
    http://www.j-lorber.de/
    .
    Nochmal: Man hat durch ad hoc erfundene Gleichungen Daten auf das Wunschergebnis hin relativiert – das ist alles, was es an der Relativitätstheorie zu verstehen gilt!

  5. Wie man will sich nicht Kontrollieren lassen,was haben wir gelernt vom „Hero of the World“ Barack Obama.Nichts ist Unmöglich,Wegbomben.

    Nein ich bin kein Rassist.Haha

  6. lieber Tommy Rasmussen

    Was für ein Artikel!!!
    Vermisse diese Art des Schreibens seit einer Ewigkeit
    Wo warst Du vor fast 2 Jahren,als ich hier noch mitschreiben durfte.
    Ich kenne diese (DEINE AUSSAGE)als das „JESUS SYNDROM“
    ICH glaube nicht an Gott,aber an Teufel AMERIKA.
    glaube nicht das meine Antwort gepostet wird,DA VERBANNT von dieser Seite
    Aber Ich lese sie immernoch gerne.(jeden tag)

  7. Mir sagte mal jemand, daß Einstein seine Theorien von deutschen Wissenschaftlern zusammen geklaut habe und kein „Genie“ sei, sondern einfach nur ein jüdischer Betrüger.

  8. Das ist ja mal nicht mehr zu glauben,was hier so propagiert wird.
    Da bin Ich ja noch ein nichts am Glauben.

    EinsteinsBetrug???

  9. Einsteinsbetrug und Anonymus:
    Jetzt wollen wir mal nicht das Kind mit dem Bad ausschütten, sondern lassen die Kirche im Dorf.

    Wenn ich auf das Frühjahr des nächsten Jahres zusteuere, dann habe ich 50 Jahre einschlägige Berufserfahrung. In meinem Umfeld und unter den Berufskollegen bin ich als seriöser Experte bekannt. Klar kann man das nicht mit einem Wissenschaftler vergleichen, obwohl ich mich oftmals in Grenzbereichen mit der Wissenschaft befunden habe, was man ja nicht von grundlegenden Eigenschaften trennen kann.

    Jetzt gehts weiter:
    Ich werde nie behaupten, daß ich die Weißheit mit dem Löffel gefressen habe. Meine Kenntnisse beruhen auf Erfahrungen, Beobachtungen, Fehlentscheidungen und abgekupferten Erfahrungen von anderen. Letztere habe ich teils überprüft, wenn sie mir zu suspekt vorkamen, aber wenn es schlüssig war, habe ich das oftmals übernommen.

    Jetzt komme ich aus der Praxis.
    Ein Wissenschaftler kann das in den wenigsten Fällen von sich behaupten. Er bleibt in den meisten Fällen ein Theoretiker.

    Nun zu Einstein.
    Was der war oder nicht, kann ich nicht beurteilen, damals habe ich nicht gelebt. Aber auch wenn der richtig was draufgehabt hat, so muß nicht alles auf seinem Mist gewachsen sein. Was ich übrigens als logisch empfinde.

    Also hier so vermessen zu sein, zu behaupten, der eine wäre ein echter Wissenschaftler und der andere nicht, – den Schuh ziehe ich mir nicht an.

    Für die Aussagen, die Rasmussen von sich gegeben hat, fehlt mir ohnehin das Hirn und die dafür notwendigen Kenntnisse. Aber ich hab auf anderen Gebieten was drauf, deswegen kann ich mir dieses Zugeständnis erlauben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen