Doku: "Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"


Deutschland/Militär

Die Dokumentationen von Guido Knopp kommen alles andere als sachlich daher und hetzen gegen den Nationalsozialismus, wie der Nationalsozialismus einst gegen die Sozialdemokratie. Im Internet kursiert ein neuer Film, der die Lücken in der Berichterstattung von Knopps Propagandawerken zu ergänzen versucht.

Der Film eines sogenannten Alphart Geyer (eine fiktive Person?) ist der dritte Teil einer Dokumentation namens „Der zweite dreißigjährige Krieg“ und soll die Propagandafilme von Guido Knopp dem Titel zufolge nicht revidieren, sondern ergänzen. Dies macht den Film m.E. sehenswert. Der eine oder andere Kritiker wird sich zwar an der mangelnden Quellenvielfalt aufhängen, doch glänzt Knopp mit seinen Filmen ebenfalls nicht mit einer langen Liste an seriösen Quellen.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Wer als mündiger Bürger genau wissen möchte, wie Hitler seinerzeit tickte, der sollte keine gruseligen Knopp- und Schulbuchweisheiten konsumieren, sondern etwa „Mein Kampf“ lesen. Da dieses Buch jedoch verboten wurde, bzw. nur stark zensiert und kommentiert erhältlich ist, muss man eben auf viele verschiedene Quellen wie etwa diese Dokumentation zurückgreifen. Wichtig: Ohne Vielfalt lässt sich keine eigene Meinung bilden.


Werbung, Bild: Amazon.de Wer beherrscht die Welt?


In den USA haben bis heute die Reichen und Mächtigen fast freie Hand, jenseits demokratischer Kontrollen.

>> Zum Shop >>


Dies ist eine Dokumentation über die Kriegsschuldfrage des Zweiten Weltkrieges. Es werden vom Versailler Vertrag bis zum Kriegsende 1945 alle Feldzüge behandelt und in einem neuen Licht dargestellt. Viele Fakten stammen aus dem Buch „Der Krieg, der viele Väter hatte“ von Gerd Schultze-Rhonhof. Entgegen der offiziellen Geschichtsschreibung werden hier die Friedensangebote Hitlers und auch anderer Personen thematisiert und nicht, wie üblich, verschwiegen. Diese Dokumentation ist ein Muss für jeden Geschichtsinteressierten, den die wahren Hintergründe des Zweiten Weltkrieges interessieren. (Quelle: Archive.org)

Bei „Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt“ handelt sich um eine freie Open-Source Dokumentation. Generell muss man alle Quellen zum Thema kritisch hinterfragen. Das gilt für sämtliche Dokumentationen (auch diese!) und Artikel aus unabhängigen Medien und sowieso aus der Mainstreampresse.

Auch das Bauchgefühl sollte mit entscheiden dürfen und man stellt sich die Frage: Waren die Briten, Franzosen und Amerikaner wirklich unsere Heilsbringer, die uns von einem totalitären Regime befreit haben? Schließlich sind es genau diese Länder, die unter ähnlichen Vorwänden bis heute fast im Jahrestakt souveräne Länder überfallen und diese um ihre Rohstoffe erleichtern. So oder so, die Geschichte wird immer vom Sieger geschrieben. Viel Spaß mit dem Film!


Werbung, Bild: Amazon.de Die einzige Weltmacht


Ende des 20. Jahrhunderts hat sich gezeigt, dass die USA die einzige noch verbliebene Supermacht sind.

>> Zum Shop >>


>>> Hier in guter Qualität downloaden (Empfehlung: 512Kb MPEG4, 402MB)


Werbung, Bild: Amazon.de Wer beherrscht die Welt?


In den USA haben bis heute die Reichen und Mächtigen fast freie Hand, jenseits demokratischer Kontrollen.

>> Zum Shop >>


Tags:

148 Comments

  1. Meine Gedanken beim Anblick der Anfangs- und Schlußszenen: Wie schön wäre es gewesen wenn die „Schleswig-Holstein“ dieser Zeremonie gegeben hätte was sie verdiente, genau dann als Merkel sprach.

    Der Film ist sehenswert aber ich habe auch Kritikpunkte anzubringen

    13. Minute
    “dezimieren die Sieger Habsburg auf seinen deutschsprachigen Kern …”
    EBEN NICHT ! Das wäre ja großartig gewesen, jedoch Südtirol, Sudetenland und die Untersteiermark wurden Beute der Feinde. Das müßte dazugesagt werden.

    19. Minute: Hier werden nur Territorialkarten gezeigt, keine Sprach- und Volkstumskarten.
    Das halte ich für einen Kardinalfehler. Territorialkarten sagen so gut wie überhaupt nichts über die Bevölkerungszusammensetzung eines Gebietes aus, Sprach- und Volkstumskarten untermauern hingegen das Prinzip des Selbstbestimmungsrechtes der Völker. Solche Karten (beispielsweise die von Velhagen & Klasing) hätten gezeigt was zwischen Elsaß und Memelland, sowie zwischen der Untersteiermark und Nordschleswig deutsch ist.

    21.+33. Minute: zeigt die mir aus mehreren Fernserdokumentationen bekannten Szene des 1945 mißhandelten Sudetendeutschen. Der wird nun einmal als Mißhandelter Sudetendeutscher 1938 und einmal als mißhandelter Volksdeutscher Polens 1939 dargestellt. Wenn man einerseits die Manipulationen beispielsweise der Reemtsma-Ausstellungen zurecht anprangert, sollte man umgekehrt bei eigenen Aufführungen mit einer größeren Genauigkeit aufwarten um sich nicht unnötige Vorwürfe auzuhalsen.

    21. Minute Zitat: „Der Vertreter der Sudetendeutschen fordert . „ Wäre es schwergefallen den Namen Konrad Henlein zu nennen, der so überwältigend großes Vertrauen bei seinen Landsleuten besaß, oder ein Bild zu zeigen ?
    Hier zB. :
    http://mitglied.multimania.de/bfo/kh3.gif
    http://mitglied.multimania.de/bfo/kh8.gif
    http://mitglied.multimania.de/bfo/kh10.gif
    http://mitglied.multimania.de/bfo/kh11.gif
    http://mitglied.multimania.de/bfo/kh12.gif

    25. Minute: Es wäre sehr sinnvoll gewesen, zu betonen, das in Versailles die Ostgrenze Polens mit der Curzonlinie bestimmt wurde, jedenfalls als Demarkationslinie. In der 53. Minute wird sie zwar erwähnt aber nicht erläutert. Östlich der Curzonlinie gab es ca. 10% Polen und auch nach 20 Jahren Polonisierung (wie in den deutschen Gebieten) war der polnische Anteil nach amtlichen und somit gefälschten Angaben nicht höher als ein Drittel. Und wieder hätte eine Volkstumskarte anschauliche Arbeit getan, hätte mehr als 1000 Worte gesagt.

    27.+32. Minute: Wieder nur großräumige Territorialkarten, die nur die Staatszugehörigkeit von Gebieten zeigen (mit Ausnahme der Einblendung des Sudetengebietes) statt Volkstumskarten und dabei nicht mal eine anständige Provinzkarte für Westpreußen und Posen sowie Schlesiens dabei die ihre mehrfache Zerreißung anschaulich zeigt. Kann doch nicht zuviel verlangt sein, dies ein paar Sekunden lang einzublenden !

    54. Minute: „Die Zahl der Toten und Verletzten (Warschaus) lag bei 40000“. Quelle ?

    95. Minute: „… in Besatzungszonen aufgeteilt … und den Osten die Russen“.
    Übernehmen wir jetzt den BRD-Sprech und machen aus Mitteldeutschland Ostdeutschland um das wirkliche Ostdeutschland sprachlich ins vergessen zu drängen so wie es die BRD wünscht ? Ostdeutschland wurde großteils von Polen übernommen zur Verwaltung, NICHT zur Souveränität. Für die Vertreibungen die Alliierten verantwortlich zu machen ist übrigens nicht ganz sachlich, denn die Alliierten haben nicht selbst vertrieben (außer die Russen im nördl. Ostpreußen), sie haben die Rahmenbedingungen geschaffen und überliesen es dann den landraubenden beutegierigen Ratten die Arbeit zu vollenden was diese schon Jahrzehnte zuvor erdacht und beansprucht hatten. Außerdem bewohnen sie unser Land noch immer also ist dort die Adresse unserer Anklagen.

    Ich finde es gut das es diesen Film gibt aber die Lage der deutschen Volksgruppen der Zwischenkriegszeit hätte meiner Meinung nach ausführlicher dargestellt werden müssen. Man antworte mir nun jetzt nicht eine oberflächliche Darstellung genüge oder das hätte zuviel Zeit beansprucht. Der Film hat Zeit einige Lieder voll abzuspielen, da hatte es nicht an einer den dessinformierten Durchschnittsbürger unbekannten Darstellung der Sachlage der Volksdeutschen fehlen dürfen.

    Es fehlt mir jedes Verständnis dafür das zwei die Polen belastenden Vorgänge völlig ausgelassen wurden:
    1. Die Erwähnung der polnischen Aufstände von 1919-21 mit ihren 15000 Toten und 90000 Flüchtlingen (nach Angabe des Zentrumsabgeordneten Kreker im Preußischen Landtag 1925). Denn diese Erinnerung mußte seine Wirkung auf die Entscheidungen der deutschen Führung im Jahr 1939 in der Beurteilung der Lage der Volksdeutschen haben die 1939 einer weitaus größeren Gefahr als 1921 ausgesetzt waren.
    2. Die völlige Nicht-Erwähnung der erzwungenen Abwanderung von 1 Million Deutschen aus Polen in den Zwanzigerjahren. Ich bin es gewohnt das Fälscher a la Knopp diesen Vorgang auslassen, weil sie ein für Polen günstiges Bild schaffen wollen.
    Aber es verärgert mich wenn kritische Forscher dies ebenso übergehen oder nur in ein, zwei Sätzen erwähnen. Dabei ist die Aufarbeitung dieses Vorganges eine Trumpfkarte gegen die Behauptung das die Vertreibung 1945 allein Folge des Krieges gewesen sei.
    Darum sollte man sich eingehender damit befassen.

    Hier einige Literaturvorschläge:
    Das Standardwerk ist sicherlich dies von Hermann Rauschning: „Die Entdeutschung Westpreußens und Posens. Zehn Jahre polnische Politik“. Danzig 1929

    Weiters:
    „Denkschrift der Deutschen Regierung zu den dem Ständigen Internationalen Gerichtshof zur Begutachtung vorgelegten Fragen, betreffend die deutschen Ansiedler und Pächter in Polen“. Berlin 1923
    „Zur Auslegung des Artikel 3 des Minderheitenvertrages und des Artikel 91 des Vertrages von Versailles“. Berlin 1923
    Friedrich Wilhelm Heyl: „Die Tätigkeit des internationalen Gerichtshofs 1922-1928 unter besonderer Würdigung der deutschen Minderheitenfrage in Polen“. Würzburg 1930
    Theodor Bierschenk: „Die deutsche Volksgruppe in Polen 1934-39“. Kitzingen 1954
    Stanislaus Mornik: „Polens Kampf gegen seine nichtpolnischen Volksgruppen“. Berlin 1931
    Ernst Basedow: „Schicksalsstunden: Unvergeßliches aus den schweren Tagen in Posen und Westpreußen“. Berlin 1925
    Gottfried Martin: „Brennende Wunden. Tatsachenberichte über die Notlage der evangelischen Deutschen in Polen“. Berlin 1931
    Ludolf Müller: „Die unierte evangelische Kirche in Posen-Westpreußen unter der polnischen Gewaltherrschaft“. Leipzig 1925
    Thomas Szczeponik: „Die Gewissensnot der deutschen Katholiken in Polen.“ Kattowitz 1927

    Der „Deutsche Ostbund“, die größte Heimatvertriebenenorganisation von 1919-33 erläutert hier die Durchführung der Massenverdrängung der Deutschen aus Polen
    http://mitglied.multimania.de/bfo/1927-25-337.gif
    http://mitglied.multimania.de/bfo/1927-25-338.gif
    http://mitglied.multimania.de/bfo/1927-25-339.gif
    http://mitglied.multimania.de/bfo/1927-25-340.gif
    Die Erzählung: „Der Auswandererzug“
    http://mitglied.multimania.de/bfo/Auswandererzug.gif
    Ostbund-Analysen zur Verdrängung
    http://mitglied.multimania.de/bfo/1930-15-181.gif
    http://mitglied.multimania.de/bfo/1930-15-182.gif
    http://mitglied.multimania.de/bfo/1930-15-183.gif

    Um den polnischen Drang nach Westen vor 1918 zu erforschen empfiehlt sich Roland Gehrke: „Der polnische Westgedanke …“

    Ich wünsche mir, daß es einmal einen derartigen Film gibt der mal genau das Schicksal der deutschen Volksgruppen in ihren nach Versailles an Frankreich, Italien, CSR, Polen, Litauen und Jugoslawien und andern Staaten gefallenen Heimatgebiete aufzeigt. Auch das ihrer Organisationen und Anführer, ich nenne da stellvertretend mal Karl Roos, Konrad Henlein, Otto Ulitz und Eugen Naumann und ihren Kampf um das Recht.

    Ich hoffe, daß die Gestalter dieses Filmes meinen Beitrag lesen.

  2. Dieser Film ist absolute Neonazi-Propaganda! Die historischen Ursachen, die Ziele Hitlers (die deutlich in mein Kampf beschrieben werden) wird nicht im Mindesten erwähnt! Stattdessen wird mit Gewalt versucht die Kausalität und Geschichte zu verdrehen. Zudem wird der Holokaust mit keinem Wort erwähnt, gleichzeitig aber die Deutschen als Opfer dargestellt!
    Wer dieser Dokumentation blindlings glaubt, fällt auf Nazi-Propaganda ein!
    An jeden, der sich differenziert und kritisch mit dem zweiten Weltkrieg beschäftigen will, soll sich bitte bei seriöseren Quellen umsehen. ABER NICHT DIESE UNSERIÖSE GESCHICHTSVERZERRUNG SCHAUEN!!!

  3. Die Wahrheit hat wohl niemals eine Partei inne. Sie liegt immer irgendwo dazwischen. Wenn nur ein Teil des „Dazwischens“ die Wahrheit ist, dann ist das, was wir heute in der Geschichtsprechung nachlesen mMn können Siegerjustiz und Siegerperspektive. Zwar ist das nun etliche Jahre her, aber Auswirkungen hat es noch heute. Wäre es also an der Zeit, das ganze nochmals aufzuarbeiten? Oder würde das nur negative Konsequenzen mit sich bringen?

  4. @ anti

    „absolute Neonazi-Propaganda!“

    Und was du im Fernsehen siehst oder ein Staat in Schulen vermittelt ist die reine Wahrheit… man bist du naiv. Auch wenn ein Neonazi sagt 1+1 wäre 2, dann würdest du solange labern, bis 3 dabei herauskommt.

    „Stattdessen wird mit Gewalt versucht die Kausalität und Geschichte zu verdrehen.“

    Mit Gewalt? Wie wäre es denn, wenn du mal ein Argument des Filmes aufgreifst und es widerlegst.

    „Zudem wird der Holokaust mit keinem Wort erwähnt, gleichzeitig aber die Deutschen als Opfer dargestellt!“

    Also soll man schlicht und ergreifend die Opferzahlen der Allierten und Achsenmächte aufwiegen. Der, der mehr getötet hat ist dann der böse und der andere ist der Gute… Wie haben die Nazimagier das eigentlich geschafft damals in Treblinka 800.000 Juden auf zwei Eisenbahnschienen mit Holz in nur drei Monaten zu kremieren und keinen einzigen Beweis zu hinterlassen… Sie müssen den selben Verschwindetrick besitzen wie Saddam mit seinen Massenvernichtungswaffen.

    „Wer dieser Dokumentation blindlings glaubt, fällt auf Nazi-Propaganda ein!“

    Ich würde eher sagen das deutsche Volk ist auf Alliertenpropaganda und deren BRD (bzw. DDR)-Kollaborateure reingefallen.

    „An jeden, der sich differenziert und kritisch mit dem zweiten Weltkrieg beschäftigen will, soll sich bitte bei seriöseren Quellen umsehen. ABER NICHT DIESE UNSERIÖSE GESCHICHTSVERZERRUNG SCHAUEN!!!“

    Jetzt wird sich garantiert niemand den Film mehr anschauen…

  5. @Gegen Zensur

    Weißt du, wo der Unterschied ist, dass unter Hitler Millionen Menschen umgebracht wurden und die Opferzahlen unter den Deutschen???

    Genau! Die Deutschen haben mit dem Mist angefangen!

    Wer den Wind säet wird Sturm ernten! Ganz einfach!

  6. @Anonymous

    „Die Deutschen“? Also ich hab garnix angefangen, und mein Opa auch nicht…
    Eher gäbe es da General Motors, Wallstreet-Riese und der Haupt-Panzerlieferant Hitlers… Oder Prescott Bush, US-Bankier für die Nazis und zufälligerweise George W.’s Großvater. Sachen gibt’s, was? Aber wir sind schuld an irgendwas, ist schon klar 🙂 … genau so wie du jetzt schuld bist an der Finanzkrise.

  7. @Bürgender:

    Also glaubst du dann auch, dass Polen wirklich den ersten Schuss im Krieg abgefeuert hat??

    Natürlich sind nicht WIR daran schuld, wie könnten wir auch aber die damalige deutsche Regierung, die auf demokratische Weise vom Volk gewählt wurde ist absolut daran schuld!

    Außerdem ist nicht das Deutsche Reich der böse gewesen weil er mehr umgebracht hat, sondern die systematische Ausrottung von gewissen Minderheiten plante und durchführte..

  8. @ati: Der Film heißt „Was Guido Knopp veschweigt“. Den Vorfall, der nicht untersucht werden darf, Mein Kampf verschweigt er aber nicht. Außerdem müssen wir Deutschen uns für nichts rechtfertigen, worüber ein Verbot der Überprüfung dessen vorliegt. Und wo wird hier Gewalt angewandt?

    @anonymous: Welchen Wind haben denn die zahlreichen Frauen und Kinder aus dem Dresdener und sonstigen Phosphorbränden gesät??
    Und wieso haben die Deutschen den Mist angefangen?? Nachdem Hitler eine deutsche Wirtschaft aufbauen und sich von der jüdisch/amerikaniscen Hochfinanz und Demokratie losreißen wollte, forderten solche zum Boykott deutscher Erzeugnisse auf!

  9. ich habe auch nichts angefangen, meine grosseltern auch nicht, und nun?

    wem darf ich geld überweisen für nix?

  10. Kriegsgrund und Notwendigkeit der Durchführung oblagen nicht der Macht der (verbrecherischen) Nazis. Die Schuld der Welt gerechter zu verteilen rechtfertigt kein Verbrechen(respkt. dessen Begründung), weder das durch die Nazis an den Juden zweifelsfrei begangene, noch das durch das westliche Establishment den Deutschen zugefügte.
    Der Film zeigt die internationalen Verhältnisse und Interessen der jeweiligen Mächte im Spannungsverhältnis vitaler Interessen bestimmter Gruppen.
    Herr Hitler hat sich als Marionette vor den Karren spannen lassen, einen fähigen Generalstab niederkommandiert und die Niederlage des Krieges zu verantworten, sowohl Dünkirchen als auch der Truppenabzug der HrGrMitte(Ostfelzg) verursachten desaströses.
    Dieser Herr Hitler suchte allerdings auch den Frieden: Hierzu ist der britische Historiker Martin Allen mit Churchills Friedensfalle zu empfehlen –> GB wollte den Krieg und hat lange auf ihn hingearbeitet! Die Polengarantie GBs und sein Wirken auf die polnische Regierung die Korridorfrage nicht beizulegen sind wirklich ehrenhaft, die Nichtigkeit dieser Garantie wird am 17.09.1939 Offenbar, wer verletzt da die territoriale Integrität Polens? Die Sowjetunion. Moment, die Polengarantie, die Kriegerklärung gegen Deutschland, jetzt müsste der SU der Krieg erkärt werden, was passiert? NICHTS? Fällt was auf?

    Wieso sind wohl sehr viele Akten noch gesperrt, wenn die Alliierten eine so reine Weste haben und derart hehre Ziele verfolgten, wie sie in der Geschichte der Sieger (Schulgeschichte) vorgeben?

    Für Verbrechen gibt es keine Rechtfertigung, weder für die an uns begangenen, noch für die von uns verübten. Der Nationalsozialismus ist DAS dunkle Kapitel unserer Geschichte, 12 Jahre und millionen Tote, aber ist das meine Schuld? Nein. Deutschland ist mehr als das, ein großartiges Land, dass leider seine Vergangenheit und Werte, Ideale und Visionen 1968 auf dem Tisch der Abrechnung mit den Eltern verraten hat, alles Gute wird negiert und verworfen. Wir klagen unsere Ahnen an, jeder Postbote der Schreiben mit Hakenkreuz zustellte muss sich verantworten. Aus dem Altenheim im Rollstuhl vor Gericht und ins Gefängnis, wir sind so erbärmlich.
    Das die freiheitliebenden Allies 25 Völker und 13 Nationen an Stalin verscherbelten ist heute egal, das Israel auf den Leichen von ca.6.000.000 Menschen errichtet wurde legitimierte die Nakba und ließ jegliche Kritik verstummen, die armen Israelis, es gab ja die Shoah, sie dürfen Kriegsverbrechen begehen und wir alle schweigen. Wehe nicht, so bist ein Antisemit (Palästinenser sind auch Semiten, Brockhaus->Definition).

    Stellt euch doch bitte die Frage was durch den WKII verändert wurde! UN, Weltbank, Kalter Krieg(Waffen+Geld+militä-industr-komplex), NATO, EU, Vorherrschaft der USA, Niedergang des Kolonialzeitalters und GBs, Entstehung Israels……

    Sie mussten 1939 gegen Deutschland Krieg führen, wussten sie doch um die Entwicklungen, die Ihnen tlw 20 Jahre voraus waren, 1945 hätten sie keinen Krieg mehr führen müssen.

    Forschung bitte, Hass und vorurteile NEIN DANKE, lasst euch nicht auf sowas ein und werdet zu Marionetten (Bsp. simplifiziert: rechte hassen ausländer, deshalb hassen linke rechte. weil jmd jmd hasst hasse ich ihn, bin ich anders, besser, gerechter? wohl kaum). Propaganda komme von wo auch immer, der aufgeklärte Bürger erkennt sie, die der Anti-Deutschen, der Rechten und die der Sieger.

  11. Nachtrag:
    So ziemlich jedes Volk hat irgendwann in der Geschichte einmal Völkermord begangen. Wir Deutschen haben nunmal das Pech, das es noch nicht so lange her ist und uns ständig Schuld eingebläut wird. Jedes Volk hat seine Sünden, tragen wir sie nicht ewig mit uns herum.

    Spanien ermordete 65 Millionen Ureinwohner in Südamerika, Portugal war auch mit dabei. Achja, Amerika war ja unbewohnt bevor Engländer und Franzosen das Land bewohnbar machten. Und das Türken Kurden abschlachteten wird gern verschwiegen. Wie die Griechen Türken auf Zypern angingen ist dagegen noch fast „menschlich“. Vom Sklavenhandel und der „Verteibung“ der Mauren bis 1492 wollen wir besser nicht sprechen.

    Jedenfalls: Ehegattensplitting, olympischer Fackellauf, Muttertag…..geht ja mal gar nicht 😉

  12. @ dasick

    „Goebbels wirkt fort, bis ins 21. Jahrhundert.“

    wohl eher wirkt dieser Herr in ganzer Totalität

    „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“

    Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm (Die Propaganda der Alliierten wird durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1 als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom „deutschen‘ Strafrecht geschützt.)

    http://nonkonformist.net/forum/index.php?topic=1610.15
    in der Mitte gibts noch mehr aufschlussreiche Zitate aller möglicher „Nazis“ 😉

    für dasik und Co empfehle ich mal sich bischen zu belesen, mittlerweile kann man alles gut nachlesen

    http://www.amazon.de/Churchill-Hitler-unn%C3%B6tige-Krieg-Gro%C3%9Fbritannien/dp/3932381505

    dazu noch Hamilton Fish: Der zerbrochen Mythos
    und Niall Ferguson: Der falsche Krieg, Welt im Krieg und Politik ohne Macht und Ian Kershaws Hitler Biografie wo man nachlesen kann, dass H. am 2.9.39 kompletten Rückzug und Bezahlung der Schäden in Polen den Engländern angeboten hat, was aber deren Pläne, D völlig als Konkurrenten zu vernichten vereitelt hätte. Im übrigen hat diese Tatsache und andere Friedensvorschläge der Kershaw in der ZDF History _ was wäre gewesen wenn D gewonnen hätte einfach verschwiegen. Auch die Tatsache, dass D überhaupt für keinen langwiergen Krieg gerüstet: Siehe Max Klüver: Den Sieg verspielt (nur nackte Rüstungszahlen)oder hier

    http://de.altermedia.info/general/patrick-buchanan-wollte-hitler-den-krieg-05-09-09_34862.html#more-34862

    Dazu sollte ma noch Stefan Scheil: Die Eskalation des 2.WKs lesen und Karl Heinz Frieser: Die Blitzkrieglegende

    und das der Churchill für das anzetteln von 2Weltkriegen und dem versenken des schönen Empire noch der bedeutendste Politiker des 20.Jahrhunderts sein soll muß mir mal jemand erklären.

    Hans

  13. Die „Wahrheit“ werden wir nie erfahren, aber die Zusammenhänge besser verstehen lernen.

    Der „ist“ Zustand Deutschland begreifen, dazu ist mir jede Dokumentation recht, das eigene Hirn einschalten ist allerdings Pflicht.

    LG

  14. Wer die „Wahrheit“ mit Gesetzen und Repressalien schützen muß, und dadurch die durch das Grundgesetz gegebene Meinungsfreiheit für einige Menschen ausklammert, hat sicherlich etwas zu verbergen.

  15. Ich habe soeben die Doku angeschaut und versucht, geschehen wie z.B. die Friedensangebote usw im Internet zu recherchieren.

    Die Doku ist erfunden und erlogen. Eine im Keller zusammengestellte auf gut deutsch SCHEISSE !!!

    Hitler hat Europa und dann die Welt regieren wollen. Wenn Polen Deutschland wirklich angreifen wollte, warum hat er es nicht zugelassen? Dann wäre er der gute Volksbeschützer.

    Leute glaubt nicht dieser braunen Scheiße …. sie versuchen euch wie 1933-1945 wieder hinters Licht zu führen

  16. @Dein_Vater
    Du hast Recht! Gut dass „wir“ von den Briten und Amerikanern befreit wurden. So wie Vietnam, der Irak oder kürzlich Libyen befreit wurden.

    mfg
    spaßbremse

  17. @ spassbremse

    Befreit ? Nein, wir wurden GESTOPPT !!!! Von Befreiung war niemals die Rede !

    Die Gründe für einen Krieg haben sich nach dem 2ten Weltkrieg gewaltig verändert. Vorher war den US nicht bewusst, wieviel profit die Wirtschaft (Waffen, Öl usw.) machen können.

    Hitler ist also „die Mutter Theresa“ von Europa gewesen, aber das böse England wollte DEutschland entgültig vernichten !? Schwachsinn !! Hitler wollte den Lebensraum für Deutsche in Europa erweitern und das ist nach dem 1sten WK nicht ohne einen weiteren Krieg zumachen gewesen. Auch wenn Polen den Lebensraum für Deutschland friedlich abgegeben hätte, würde Hitler mehr und mehr und mehr verlangen.

    Wenn jemand mobil macht, dann will er es ja für sein 1000 jähriges Reich nutzen, oder ???

    Warum haben die Aliierten nach Beendigung des 2ten WK Deutschland nicht vernichtet sondern den FEIND wieder aufgebaut ?

    Der Film beklagt zuoft die deutschen Opfer in Polen und Europa ! Ich habe polnische Freunde und deren Familienangehörige haben mir Sachen über die Deutschen während des 2ten WK erzählt, da würdet Ihr aus allen Wolken fallen.

    Der „natürliche“ Freind von Deutschland ist ausgestorben. Nach 2 Weltkriegen ist das auch gut so !
    Solch eine braune Propaganda könnt „IHR“ gerne im Keller anschauen aber bitte nicht verbreiten.

  18. So wird uns das seit knapp 70 Jahren in den Kopf gepresst, man könnte es auch Alliierten-Propaganda nennen. Bitte nicht alles glauben, was uns aufgetischt wird. Es war Krieg und am Ende wurde die Wahrheit durch den Sieger festgelegt. Ob DIE Kriegstreibernationen der Welt USA, FR, GB und die Sowjetunion dabei wirklich ausnahmsweise die Saubermänner waren, ist mehr als fragwürdig. Soweit stimmen wir ja hoffentlich überein?

  19. Hans und spaßbremse
    da bin ich aber sehr erstaunt,das ihr über hitler,GB,USA,oder Russland
    debatiert,es ist eine erwiesene tatsache (durch dokumente die es beweisen)das Churchill das deutsche folk,und das nach dem 2.WK
    auslöschen wollte,und das mit einer waffe die wier selbst erbaut haben.was russland angeht,würde ich mich natürlich auch nicht
    auf die versprechen einer USA,die demokratie zu propagieren und krieg
    mit mitteln von uran-munition gegen ziviele dörfer und stätte bombardieren.es ist nur noch zum kot..en,was zur zeit auf dieser welt
    abgeht.mein fazit wier müssen diese leute entfernen,die uns ins verderben treiben.und ich sage nicht mit wahlen,sondern da wählen wier
    zwischen pest und kolera.die ganze bankenlobby muss entfernt werden.

  20. @ ronan

    In einem Punkt gebe ich Dir recht = Deutsch ist eine schwere Sprache.

    Wir (= ohne e) + Groß und Kleinschreibung + Volk (= V statt F)

    Was ist mit Russland ? Der Satz endet ohne jeden Sinn….
    Und was hat die Bankenlobby mit Hitlers Krieg zu tun ?

    Thema verfehlt, setzen 6 !!!

  21. @Dein_Vater

    „Und was hat die Bankenlobby mit Hitlers Krieg zu tun ?“

    Wer hats finanziert? Warum und wem nützt es?

    Bankenlobby? Denen gehört das Finanzsystem. Die Banken sind nur Werkzeuge! Das Geld ist der Teibstoff der Kriege und das Schmiermittel.

    Die Macht ist das Ziel. Das Geld gehört denen. Die machen sich davon soviel sie brauchen.

    Die Schuld der Deutschen damals war, dass sie den Nazis hinter her gerant sind. Dann braucht es noch die Finanziers.

    Diese Mächte haben den Bolschewismus, die Nazis, den Ostblock, usw. finanziert. Auch die Solidarnosc in Polen der 1980er. Ziel ist der Macht.

    Ich hab mich letztens mit einem DDR Ökonomen(82 J.) unterhalten. Der sagte mit, dass die DDR seit Mitte der 70iger pleite war. Am Leben gehalten wurden wir mit Geld aus dem Westen.

    Den Machterhalt sicherm sich diese Kreise, indem man Völker aufeinander hetzt und beide Seiten finanziert. Das Spiel läuft schon ewig so.

    Man, und wir reden uns hier die Köppe heiß. Funktioniert ja wie man sieht.

  22. Dieses amateurhafte Werk ist die perfekte Doku für all die armen Schweine deren Selbstwertgefühl direkt mit der Grösse des 3. Reiches zusammenhängt.
    Ideal für all die ewig gestrigen die nichts vom Vorfall, der nicht untersucht werden darf hören wollen.

    Was geht eientlich in euren Köpfen ab? Wie kann man nur so rückständig sein? Krieg war ein grosser Sport und alle hatten Dreck am Stecken, die industrielle Vernichtung der Juden und die Atombomben über Japan sind nur der Gipfel des Grauens.

    Mir ist es lieber wenn Leute direkt zu dem Chick und Okkultismus der Nazis stehen und fröhliche Heimatlieder hören, als wenn Leue wie mit dieser Doku Versuchen sich zu rechtfertigen und sich Absolution zu erhoffen.
    Ziemlich erbärmlich das ganze. Auf deutsche Identität kann man stolz sein wenn man will, jedes Land kann auf seine Eigenheiten stolz sein die Ihnen Identität verleihen.
    Aber letzendlich war jede Nation Scheisse!

    Heutzuage ist der Wettkampf nicht mehr fatal, es geht nur noch um Wirtschaft: Der Chinese überholt uns und wir müssen unseren „Standort sichern“ im Grunde immer noch faschistoid und rückständig, gemessen an der menschlichen Potenz.

  23. Ich habe den Film nicht gesehen und werde ihn mir nicht anschauen. Mir ist natürlich klar, daß gewisse Kreise ein falsches Geschichtsbild entworfen haben, auf dem sie ihre Macht zementieren. Drauf eingehen werde ich nicht, sondern empfehle folgende Links, die wirklich schlauer machen. Denn diese Zusammenhänge kann jeder erkennen. Und das garantiert ideologiefrei:

    Die Wurzeln der Brüsseler EU
    http://www4ger.dr-rath-foundation.org/brussels_eu/roots/index.html

    Die Geschichte des „Geschäfts mit der Krankheit“ (IG Farben)
    http://www4ger.dr-rath-foundation.org/GESCHAEFT_MIT_DER_KRANKHEIT/geschichte_pharmaindustrtie.htm?do=print

    Vor der Lektüre empfehle ich die 5 Vortragsmitschnitte von Dr. Rath anzuschauen. Die Argumentation ist kurz, schlüssig, belegt, nachvollziehbar. Und die Teufel werden beim Namen genannt:

    httpv://www.youtube.com/watch?v=WJIovkRkP3o

    Alles ist wie umgedreht. Nach den Filmen wird man den Satz verstehen.

  24. dein-vater
    wessen vater bist du?setzen 7+,aber nichts für ungut wenn du dich nicht eingehend informiert hast,ganz einfach über youtube,dann kann
    ich dier auch nicht helfen.ich möchte jetzt nicht ausfällig werden
    sondern dier die möglichkeit geben einen guten beitrag an eine gute
    seite zu senden die ich sehr schätze.wenn ich dort deinen post lese
    währe es schon ein erfolk für mich.ALLES SCHALL UND RAUCH.ich hoffe

  25. Ich weiß nicht wer dieser Alphart Geyer ist, aber seine Recherchen über die Austattung und die Form der sowjetischen Armee sind mehr als schlampig und ungenügend.
    Die Panzer der BT und T Reihe vor dem T34 sind als Angriffspanzer völlig ungeeignet, da ihre Kaliber nicht einmal ansatzweise die Schlagkraft besaßen einen Panzer des Typ III oder IV zu durchschlagen.
    Die in Min.37 erwähnte KW Reihe waren schwere Panzer, die zwar sehr wohl in der Lage waren es mit den deutschen Panzern aufzunehmen, jedoch wurden sie erst ab Mitte 1941 gebaut und waren selbst im Jahre 1942 den vergleichbaren deutschen Modellen zahlenmäßig 5 zu 1 unterlegen.
    Außerdem hatten die meisten sowjetischen Panzer, die vor dem deutschen Angriff gebaut wurden, eine Reichweite von weniger als der Hälfte vergleichbarer deutscher Modelle. Die ersten Angriffspanzer der Sowjets war der T34 und KW II, beide wurden erst nach dem deutschen Angriff serienmäßig produziert.
    Ich war über einen neuen Ansatz für Dokumentationen über den II Weltkrieg echt efreut, jedoch fielen mir im Laufe dieser Doku immer mehr Ungereimtheiten und inhaltliche Fehler auf. Schade, dass die wenigen wahren Fakten die Position Deutschlands in dieser Zeit in ein anderes Licht rückt von dem vielen Schwachsinn und Halbwarheiten überschattet wird. Es kann einfach nicht behauptet werden Hitler wäre ein Friedensapostel und wollte niemals Polen angreifen, wenn es mehrfache Aufnahmen von Hitler, die belegen, dass dieser Mann Lebensraum im Osten fordert.

  26. leute mal ganz ehrlich, wie viele von euch haben schon mal ein buch über das thema gelesen?! wer sein wissen aus tv dokus und massenmedien holt hat genau keine ahnung von geschichte!!

    und ich bin froh das es einmal nicht um den holocaust geht, ich glaub manche menschen sehen ihn als einziges ereignis von damals an. aber ihr müsst mal das ganze bild und alle seiten betrachten nicht nur ein puzzleteilchen, dann könnt ihr euch eure meinung bilden und mitreden.

    nur weil die deutschen bzw nationalsozialisten nicht gleich als die bösen dargestellt werden und alleinigen kriegsverursacher, ist es nocht lange keine nazi propaganda oder revesionismus, im gegenteil!!

  27. Der Film beklagt zuoft die deutschen Opfer in Polen und Europa ! Ich habe polnische Freunde und deren Familienangehörige haben mir Sachen über die Deutschen während des 2ten WK erzählt, da würdet Ihr aus allen Wolken fallen.

    Wie wäre es, wenn Sie statt vager Andeutungen einfach mal erzählen was Ihnen ihre polnischen Freunde so alles erzählt haben.

  28. Da der Anlaß zu diesem Strang ja eine Internetfilmdoku war, möchte ich an dieser Stelle noch einmal auf die 18-teilige Doku Der letzte MythosWer entfesselte den 2. Weltkrieg? der russischen Dokumentarfilmer Wladimir Senelnikow und Igor Schewzow verweisen, die sich ausgiebig mit den Thesen von Suworow (‚Der Eisbrecher‘ und ‚Der Tag M‘) beschäftigt, wonach Stalin als der eigentlich treibende Faktor für den Ausbruch des 2. Weltkrieges anzusehen ist.

    In diesem Teil:

    httpv://www.youtube.com/watch?v=o02aK8KwGHc&feature=related

    äußert sich Suworow beispielsweise zu einem Argument wie es hier von ‚Patriot‘ zu lesen war:

    Die Panzer der BT und T Reihe vor dem T34 sind als Angriffspanzer völlig ungeeignet, da ihre Kaliber nicht einmal ansatzweise die Schlagkraft besaßen einen Panzer des Typ III oder IV zu durchschlagen.

    … und argumentiert, daß der BT-7-M (das ‚M‘ wird später noch erwähnt, ich nehme daher an, daß er sich auch in seinen ersten diesbezüglichen Äußerungen darauf bezog) zwei Vorteile hatte, nämlich Reichweite und Geschwindigkeit. Er hatte eine relative Motorleistung von 40PS pro Tonne Fahrzeuggewicht – der T 34 eine von 18 PS pro Tonne Fahrzeuggewicht (alles nach Suworow – ich selbst bin ganz bestimmt kein Militärfachmann).

    Dieses günstige Leistungsgewicht hatte er, weil er lediglich die (leichte) Panzerung und keine schwere Kanone schleppen mußte. Dadurch hatte er mit Radantrieb – wiederum nach Suworow ab min 9.30 – 700 km Reichweite – deutsche Panzer hatten eine Reichweite von 185 km. Ferner merkt Suworow zum Konzept des BT-7 an: Das ist ein Reiter des Dschingis Khan! Er gewinnt nicht durch Waffenstärke, sondern durch die Manöverstärke. Er stellt sich nicht den schwerbewaffneten Panzerrittern, sondern umgeht sie, zerstört in ihrem Rücken und erobert das Hinterland!

    Und gleich zu Beginn des 2. Teils (diese starke Stückelung ist der Darstellung in youtube geschuldet – nehme ich an; der Teil 5 der 18-teiligen Doku ist also in weitere Teile aufgeteilt) erklärt er, daß die Entwicklung der schweren Panzer im Deutschen Reich erst am 25.05.1941 begann – zu diesem Zeitpunkt hatte Stalin aber schon den KW, von dem bei Beginn der Kampfhandlungen immerhin 636 Stück vorhanden waren. Hitler hatte zu diesem Zeitpunkt keinen einzigen schweren Panzer (wiederum laut Suworow)

    httpv://www.youtube.com/watch?v=BTLWzyKKCnc&feature=related

    Sehr schön auch – so um Minute 2 – seine Stellungnahme zu den ’schweren Panzern‘ der Deutschen, die ein halbes Jahrhundert lang durch die sowjetische Literatur geisterten: Sie hatten einfach die deutschen Bezeichnungen, z.B. 35(t) oder 38(t), falsch interpretiert – es handelte sich dabei um tschechische Beutepanzer von 9 bis 10 Tonnen Gewicht, die von den Tschechen im Jahre 35(!) und 38(!) eingeführt worden waren. Das kleine t in Klammern stand für ‚tschechisch‘ nicht für ‚Tonnen‘.

    Ach ja, und dieses Argument von ‚Patriot‘:

    Die ersten Angriffspanzer der Sowjets war der T34 und KW II, beide wurden erst nach dem deutschen Angriff serienmäßig produziert.

    ist einfach falsch, denn sie hatten den BT-7-M, der sehr wohl ein Angriffspanzer war – nur eben nach einem anderen Angriffskonzept als dem, das ‚Patriot‘ darunter versteht. Ich bin zwar militärischer Laie (war nie beim Bund), aber ich fand die Doku äußerst einleuchtend und nachvollziehbar (also die Suworow-Doku meine ich) und kann sie nur empfehlen.

  29. Diskussion um die Veröffentlichung, „Mein Kampf“ in Zeitungszeugen

    Das ganze Jahr müssen wir uns Dokumentationen um den Massenmord im Dritten Reich anschauen, Privatsender und öffentlich-rechtliche. Im Bundestag versucht man uns einzureden, in was für eine wunderbare Demokratie wir leben, um unsere Werte zu verkaufen und zu verschwenden. Jeder Bürger hat das Recht auf freie Meinungsbildung, was soll also diese Diskussion. Fast alle Staaten haben in ihrer Zeitgeschichte Massenmorde begangen und begehen heute noch welche. Nur die Deutschen sind die, die brav bezahlen, weil wir von unseren Politikern und die eine Schuldindustrie führen, unter Kollektivstrafe gestellt werden. Geht mal auf You Tube FDP-Panel 4, da stelle ich Friedmann die Generalfrage, “ wie lange will das jüdische Volk das deutsche Volk noch das Joch des Dritten-Reiches aufbürden, wann nehmen sie unserer Jugend dieses Joch von den Schultern.“
    Die Frage wurde natürlich nicht beantwortet, ich wurde als Antisemit beschimpft.
    Da wir wissen, dass Herr Friedmann auch ein Verbraucher ist und von dem ewigen hin und her anklagen gut lebt, hat mich diese Reaktion nicht verwundert.
    Ich lasse mich nicht zu einem Mörder der Vergangenheit machen, die Mörder und deren Nachkommen sind damals in die etablierten Parteien versickert und regieren noch heute. Wenn ich manchmal den Bundestag schaue und die Propaganda verfolge, sehe ich „Göbelschnauzen“, viele hätten bei Hitler mitgemacht und wären der Machtverlockung erlegen.
    Was hat sich also geändert, jeder versucht seinen Glauben als besseren durchzusetzen, jeder versucht von dem tödlichen Wachstum das größte Stück abzubekommen, mit allen Mitteln.
    „Hitler“ lebt, in den machtbesessenen Politikern und Machthabern, die durch Gewalt Ihre Person und Glaubensgemeinschaft über andere stellen.
    Mein Kampf ist eine Vision eines Mannes mit geringer Bildung, der durch das Kapital einzelner und den Druck des Versailler Vertrages leichtes Spiel hatte.
    Wenn ich die Möglichkeiten hätte wie Hitler, würde ich auch zur Macht streben, nur würde ich die morden, die heute die Welt morden, um den friedlichen Menschen die Möglichkeit zu nehmen, diese schöne Welt zu erhalten.
    Frank Poschau
    http://www.frank-poschau.jimdo.com

    „Wenn jeder Glaube nur das Beste für den Anderen bereit hält, ist es besser nach dem Erlebten, den Anderen nicht den Rücken zuzukehren, der glaubt besser zu glauben.“
    Frank Poschau
    09.04.11

  30. meine fresse naiv sind hier alle denn hier tummeln sich 2 seiten die niemals die mitte finden um wirklich etws zu verbessern.

  31. Einige Kommentare sind ja so erbärmlich naiv. Die Amerikaner hätten erst kürzlich enddeckt, wie lukrativ der Krieg sei. Mit anderen Worten: Vor 1945 waren sie perse „Die Guten“ und haben sich nur aus moralischen Gründen in den Krieg eingeschaltet. Wie doof kann man sein?
    „Wir“ schicken unserer Soldaten in den Tod, damit Mädchen eines fremden Volkes irgendwo in Asien zur Schule gehen können, doch außer uns hat so etwas keine Macht der Erde niemand je getan.
    Soldaten, Angehörige des eigenen Volkes, werden nur geopfert für vitale Interessen des Staates oder für Machtinteresse ihrer „Eliten“. Das hat der Film sehr gut herausgearbeitet. Das war das Thema und nicht der Vorfall, der nicht untersucht werden darf oder ähnliches. Dass Deutschland natürlich auch ein Kriegsinteresse hatte, ist klar. Das ist jeden Abend Thema in irgendeinem Fernsehprogramm. Doch welche Interessen hatten die anderen? Gut, dass es diesen Film gibt, und dass „Deutschnationaler“ so wohlwollend die Schwächen des Films aufzeigt, finde ich gut.

    P.S. Dann fragt „Mein_Vater“ warum die USA denn den FEIND wieder aufgebaut hätten – sorry, aber dass dies irgend jemand für Deutschland und die Deutschen getan hätte: nur in einer Parallelwelt. Warum – so fragt er weiter (denn die Amerikaner waren oder sind ja „Die Guten“)- haben sie die Deutschen nicht ausradiert und plattgemacht? Nun, unsere Generation darf nur deshalb studieren und den Wohlstand genießen, den zwei Generationen Deutscher nach 1945 neu geschaffen haben, weil eben der Kalte Krieg dazwischen kam. Innerhalb weniger Jahre wurde beiden Seiten klar (den franzosen nicht, doch das brachten die Amis ihnen bei), dass man die Deutschen und ihre Schaffenskraft bräuchte. So wurde u.a. der Morgenthau-Plan zu den Akten gelegt, die Demontage der deutschen Industrie und Infrastruktur wurde gestopt, auch das geistge Eigentum der Deutschen im Westen wurde wieder respektiert und endlich wurde auchden deutschen Kriegsgefangenen die Zwangsarbeit erlassen. 1955 wurde dann die Bundeswehr aufgebaut zum Schutz der Interessen der Alliierten, denn uns hätte die BW wohl kaum geschützt – unser Land wäre zum Schlachtfeld geworden. Dies zumindest hat die Friedensbewegung richtig erkannt. Pikant dabei: Die Atomwaffen unseres Brudervolkes und neuen Freundes Frankreich waren Kurzstreckenraketen; sie reichten nicht weiter als 400 Kilometer von Frankreichs Westgrenze aus gemessen.

  32. Geld ist die Brechstange der Macht! Nietzsche

    I – Netz Seiten wie diese hier, gehören einfach verboten!

    Wie auch „Alles – Schall und Rauch“

    Warum?
    Sie verstoßen gegen die angestrebte und die gewollte Idiotisierung der Bevölkerung.
    Es ist wirklich schlimm, das Gollum Knopp aber auch viele andere „Gehirnwäsche“ betreiben, und dafür auch noch Geld und allgemeine gesellschaftliche Anerkennung bekommen.
    Warum wird Alles- Schall und Rauch auf Facebook – Fratzenheft wegzensiert?
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/06/facebook-zensiert-asr.html
    Bernhard Witthaut, Bundesvorsitzender der G(ewerkschaft)d(er)P(olizei), in der Phönix-Runde vom 13.10.2011 – Zwischenkommentar “Es wird auch von der CIA finanziert” sagt der hier nicht sichtbare Andreas Bogk vom C(haos)C(omputer)C(lub)
    http://infowars.wordpress.com/2011/10/17/polizeigewerkschaftsboss-ja-naturlich-facebook-wird-von-cia-finanziert/
    Was das mit dieser Dokumentation zu tun hat?
    Geht es in dieser obigen Dokumentation von Schultze- Rhonhof (diese soll ja die Hauptgrundlage darstellen) wirklich darum die Fakten, Tatbestände und Begleitumstände nachhaltig und Hieb und Stichfest zu belegen und dingfest zu machen?
    Habe mir alle Texte und Informationen zu seiner Darstellung der Ereignisse erschlossen.
    Es geht vor alledem um eine einseitige Blickrichtung zu „erzeugen“, auf Politiker.
    Das erzeugt nun eine Diskussion von Geschichtlich Interessierten, die nur einen einzigen zweck dien soll, Aufmerksamsteuerung – Fokussierung auf bestimmte Fakten.
    Sowas nennt man auch „Red Herring“

    Geht es vielleicht wie bei jeden Krieg nicht nur um Rohstoff und Ressourcenraub?
    Ja und nein, denn es geht auch immer um Produktionssteigerung und Verkauf von Produkten.
    Schnelle befeuerte Produktionskreisläufe, durch exorbitanten „Verschleiß“, der Verlust von Weichzielen werden dabei billigend in kauf genommen, wenn er nicht sogar erwünscht ist.
    Und da ist nun einmal das Geld der Treibstoff und das Schmiermittel!
    Geld ist die Brechstange der Macht! Nietzsche
    Das Filmchen ist ein „guter“ versuch von den wahren Kriegsgründen und ihren Profiteuren abzulenken!
    Warum?
    Weil die „Hintermänner“ weiterhin bis heute ihr „Süppchen“ kochen, zum Schaden der restlichen 99% der Weltbevölkerung.
    Besonders „lustig“ wird es wenn sich jemand über Rechtschreibfehler mokiert, aber dann mit jeden Halbsatz sich als Gehirnwäsche Opfer zu erkennen gibt.
    Fakt ist, die Geschichte wird von den Siegern geschrieben, aber auch vor allem von den „Hintermänner“ und Kriegsgewinnlern!

    Nur die „Hintermänner“ bleiben im schatten ihrer Manager und Politdarsteller.
    Nur ab und an kommen ein paar unbedeutende Details ans Licht, diese werden dann als Fälschungen oder Verschwörungstheorien gebrandmarkt oder im schlimmsten Fall in die Irrenanstalt verbracht, wenn die Werkzeuge der Zensur oder Juristische Mittel von Gummi – Paragrafen (Volksverhetzung) nicht ausreichen, „Ver- Selbstmorden“ diese sich in Serie regelmäßig.
    Klar die USA Machteliten sind Altruistische Sponsoren von Kunst und Kultur, sowie die Verteidiger der universalen unveräußerlichen Menschenrechte.
    Jedenfalls behauptet das doch der User, Phoenix, Anonymous, anti, Dein_Vater und bemerkt nicht, dass er wohl nur noch den Amerikanische Traum vergessen hat zu erwähnen!
    Zitat Dein_Vater:
    „14. Dezember 2011 um 16:28
    @ ronan
    In einem Punkt gebe ich Dir recht = Deutsch ist eine schwere Sprache.
    Wir (= ohne e) + Groß und Kleinschreibung + Volk (= V statt F)
    Was ist mit Russland ? Der Satz endet ohne jeden Sinn….
    Und was hat die Bankenlobby mit Hitlers Krieg zu tun ?
    Thema verfehlt, setzen 6 !!!“

    Das ist doch das nächste Märchen; „vom Tellerwäscher zum Millionär“.
    Gehirnwäsche Funktioniert, und da viele versuchen sich zu viele Informationen anlesen und dann wohl die wirklichen Kriegstreiber entlarven, gehört das I- Net endlich besser Überwacht, kontrolliert und Zensiert.
    Dieser Vortrag hat in der deutschen Version, nur 4500 Betrachter gehabt, hier um die 60 000!
    Ist ja auch nicht wichtig sich umfassend zu informieren, den die deutschen wissen ja nun dank Gollum Knopp und Schultze- Rhonhof bescheid.
    Diese Aussagen mussten vor Gericht erstritten werden!

    httpv://www.youtube.com/watch?v=1IsQ7LQuybI&feature=related

    Die einseitigen Darstellungen, sowohl von Gollum Knopp und Schultze- Rhonhof, greifen beide zu kurz.
    Auch wenn Gollum Knopp das Finanzhilfe System für die NSDAP verharmlosend auf ein paar „verliebte“ Schmuckstückopfer Frauen verkürzt wissen möchte, kann jeder der es auch nur möchte, und die Wahrheit wissen möchte erfahren, wer die NSDAP und schlussendlich Hitler in diese Machtposition brachte.
    Aber niemand hat doch was zu verschenken?
    Klar außer die USA Machteliten, Internationale agierende Grossbanken und Pharma- Chemie- Energie sowie Montanfirmen- Schwer- und Rüstungsindustrie die sind ja Altruistische Sponsoren zum wohlergehen der ganzen Menschheit. (haben wir ja weiter oben lesen dürfen)
    Zitat Dein_Vater:
    „14. Dezember 2011 um 16:28
    „Und was hat die Bankenlobby mit Hitlers Krieg zu tun ?“
    Eigentlich nichts, wenn Sie ihm nicht …
    Aber eigentlich alles!
    http://sauber.50webs.com/kapital/index.html
    Das Problem ist das Geschichte zwar spannend wie ein Krimi sein kann, aber Kesselschlachten und Umfassungs- Zangenbewegung doch gemeinhin interessanter sind, als wie die „Hintermänner“ zu entlarven.
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/geschichte-der-ig-farben-der-konzern-der-hitler-den-weltkrieg-ermoeglichte/4428986.html
    http://www.medienanalyse-international.de/massenvernichtungswaffen.html
    http://www.miprox.de/USA_speziell/Der_Moloch.html
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,209990,00.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagswahl_1928
    http://www.profit-over-life.org/international/deutsch/know_history/index.php

    Von der Parteienspenden Praxis soll der ganze Gollum Knopp geführte Geschichtsrevisonismus doch ablenken.

    Wobei ich Geschichtsrevisonismus für wichtig halte um die wirklichen Schurken zu entlarven, nur darf nicht sowas dabei rauskommen wie dort oben im Film oder bei G.Knopp.

    Gollum Knopp glänzt mit Aussagen, und das meint der erst;

    „Wurde Hitler nicht mehr Unterstützt wie andere Parteien auch“

    Was viele nicht wissen, und mit Absicht immer wieder vertuscht wird, wo der Antisemitismus denn her kommt, wer pflegte und hegte ihn denn? Haben die Nazis das alles erfunden oder ist das entstanden, weil Hitler das so gewollt und geplant hat, weil der ein Irrer Judenhasser war?
    Klar wird doch so gelehrt steht doch in jeden Schulbuch!
    Oder?

    Sie sollten einmal Dirk Stegmann seine Analyse sich zu gemühte führen:

    „Zum Verhältnis von Nationalsozialismus und Großindustrie 1930-1933“

    http://library.fes.de/jportal/servlets/MCRIViewServlet/jportal_derivate_00011608/afs-1973-399.jpg;jsessionid=B5C217A367E46C2C1112B25518B1431C?mode=generateLayout&XSL.MCR.Module-iview.navi.zoom.SESSION=fitToWidth&XSL.MCR.Module-iview.display.SESSION=extended&XSL.MCR.Module-iview.style.SESSION=image&XSL.MCR.Module-iview.lastEmbeddedURL.SESSION=http%3A%2F%2Flibrary.fes.de%2Fjportal%2Freceive%2Fjportal_jparticle_00011608&XSL.MCR.Module-iview.embedded.SESSION=false&XSL.MCR.Module-iview.move=reset

    Auf Seite drei und vier wird dort schon die Geburt des Antisemitismus und übersteigerten Nationalismus zur Massenbeeinflussung, Massenlenkung ab 1917-1918 dargelegt. Hitler hat das dann nur noch verfeinert…

    Gestern waren die Juden als Feind erwünscht, heute der Islam und die Araber!

    Nur war das nach 1945 nicht gewünscht!

    Ich sage voraus es wird bald solche Bücher wie „Zum Verhältnis von Nationalsozialismus und Großindustrie 1930-1933“
    nicht mehr geben!

    Es gibt nicht die Juden, oder die Moslems, die Deutschen!
    Jeder ist ein Einzel Individuum
    Wenn es einer kleinen Gruppe einflussreicher Finanz- Energie- und Rüstungs-Magnaten gelungen ist erfolgreich ihre zusammen geraubten Besitzstände zu wahren, so hat das nichts mit Juden oder irgendwelchen Religionen zu tun.

    Sie haben es nur verstanden erfolgreich Lobbyarbeit zu betreiben.

    Aber irgendetwas blind nachkauen ist einfacher!

    Gehirnwäsche funktioniert nur, wenn du Sie zulässt!

    Hitler hat das dann nur noch verfeinert…
    Nichts anderes betreibt die schleim FDP.
    Sozialdarwinisten und Staatszersetzende Partei das ist die FDP.
    Geschichte wiederholt sich nicht, aber oft weist Sie frappierende Parallelen auf!
    Gestern die Juden, heute die Moslems und Harz IV Bezieher!
    Ohne freilich ca. zwei Millionen Arbeitslose zu unterschlagen, die zu den vorhanden bestand von drei Millionen eigentlich hinzu gerechnet werden müssten!

    httpv://www.youtube.com/watch?v=orcAKVD0xYU

    Warum wir über 60 bald 70 Jahre Frieden in Westeuropa haben Europa haben!
    httpv://www.youtube.com/watch?v=P3XRq0A2OsU&feature=related

    Das Märchen von der unschuldigen Industrie ist leider nicht haltbar!

    Aber verstehendes Lesen ist ja dank der Bildungsmisere nicht mehr geboten, und das ist auch durchaus so gewollt!

    GeorgSchramm – Systematische Volksverdummung durch die Medien

    Also der hat den Durchblick und ist bestimmt kein Nazi oder Kommunist!

    httpv://www.youtube.com/watch?v=jitdvJ5U3I4

    Georg Schramm – Achtung: Kein Kabarett – … der Echte!

    httpv://www.youtube.com/watch?v=IprS6CNPjr8&feature=related

  33. Zitat aus:

    Der Molloch – Leseprobe von Karlheinz Deschner

    Der deutsche Schriftsteller und Religionskritiker Karlheinz Deschner schreibt in seinem Buch „Der Molloch“ zur Finanzierung der Deutschen nach dem ersten Weltkrieg durch die Amerikaner:

    »Amerikas Geschäft ist das Geschäft« war eines der großen Worte des Präsidenten Calvin Coolidge (Präsident der USA von 3. August 1923 – 3. März 1929). Und es paßt dazu, daß man wenige Monate nach seinem Amtsantritt mit Deutschland am 8. Dezember 1923 bereits einen Freundschaftsvertrag schloß – nur wenige Jahre nachdem man es zu Tode bekriegt hatte. Und schon im nächsten Jahr ist es bezeichnenderweise ein Bankier, Charles G. Dawes, der (in dem seinen Namen tragenden Plan) für eine Reorganisation der Deutschen Reichsbank und die Stabilisierung der deutschen Währung eintritt durch eine Anleihe von nicht weniger als 800 Millionen Goldmark.

    Auch ein weiterer Großkapitalist wurde zur Rettung Deutschlands aktiv. 1929 appellierte Alfred Hugenberg, eine Art Axel Springer der Weimarer Republik, dessen Medienkonzern, etwa 40 deutsche Zeitungen, darunter der „Völkische Beobachter“, das tägliche Parteiblatt der NSDAP, einige Verlage und die größte deutsche Filmgesellschaft „Ufa“ angehörten, in einem Rundschreiben an 3.000 US-Millionäre, das drohende Chaos in Deutschland abzuwenden.

    Hugenbergs Aufruf verhallte jenseits des Atlantik nicht ungehört. Es war das Jahr der heraufziehenden großen Wirtschaftspanik, die US-Stahlkonzerne lagen darnieder. Wie hätte da nicht das mit einer deutschen Aufrüstung verbundene Geschäft verlocken sollen! Zwar hatte die Weimarer Republik die Remilitarisierung bereits eingeleitet, doch im großen Stil konnte man dies wohl erst von dem Heil- und Siegbringer aus Braunau (Hitler) erhoffen.

    Daß der deutsche »Führer« käuflich war, ist früh bekannt gewesen. Schon ein Prozeß im Sommer 1923 wegen der NSDAP-Finanzierung hatte ergeben, daß der Partei dreimal große Geldbeträge aus dem Saargebiet über die Deutsche Bank zugegangen waren. Nach Überzeugung des Gerichts stammten sie von amerikanischer Seite, dem Großindustriellen Henry Ford, der lebhaft eine deutsche Aufrüstung wünschte.

    So ist es dann ja auch gekommen. 1938 wurde beispielsweise ein Fertigungswerk in Berlin in Betrieb genommen, dessen einzige Aufgabe es war, LKWs für die Wehrmacht herzustellen. Ford produzierte insgesamt 78.000 LKW und 14.000 Kettenfahrzeuge für die Wehrmacht.

    Agenten des langjährigen preußischen Innenministers Carl Severing (zwischen 1928 und 1930 Reichsinnenminister) hatten seit 1929 aber auch Verhandlungen Hitlers mit US-Bankiers im Berliner Hotel Adlon beobachtet, Verhandlungen, die dort bis 1933 stattfanden. (Das Resultat dieser Untersuchungen gelangte später ins »Abegg-Archiv« in Zürich, wo es allerdings nicht mehr ist.)

    Severing beauftragte Ende 1931 seinen Staatssekretär Dr. Abegg mit Nachforschungen über Hitlers Vorleben und seine ausländischen Finanzquellen. Dabei ergab sich, das Geld für die aufwendige Nazipropaganda stammte »nur aus dem Ausland, insbesondere aus den USA«. – Übrigens hatte Hitler auch einen großen Teil der Waffen für SA und SS nicht von der Reichswehr, sondern vom Ausland erhalten.

    Heartfield Bei Beratungen der Präsidenten der »Federal Reserve«-Banken, des eigentlichen Finanzzentrums der Wallstreet, der fünf unabhängigen Banken, Vertreter der Royal Dutch (Shell), der Standard Oil Rockefeller jun. u.a. im Sommer 1929 wurde Warburg schließlich gebeten zu prüfen, ob Hitler für amerikanisches Geld zugänglich sei. Als Gegenleistung hätte dieser gegenüber Frankreich eine aggressive Außenpolitik einzuleiten, sollte aber »in die wirklichen Motive der amerikanischen Unterstützung nicht eingeweiht werden«.

    Hitler seinerseits habe bei den Verhandlungen in Berlin betont, »daß er mit den Arbeitslosen alles machen könne, wenn er ihnen nur Uniformen und Verpflegung gebe… Auf diese Weise werde er Frankreich schon klein bekommen… Alles hinge vom Geld ab… Die USA-Hochfinanz habe doch sicher ein Interesse daran, daß er, Hitler, an die Macht komme, denn sonst hätte sie ihm nicht bereits 10 Millionen Dollar übergeben… Wenn er von der USA-Hochfinanz 500 Millionen Mark erhalte, sei er in „sechs Monaten fertig“.« Hitler habe auch die Kommunisten als erledigt bezeichnet und erklärt, er werde nun die Sozialdemokraten ausschalten, durch Wahlen oder mit Gewalt. Eventuell komme noch eine Verhaftung von Hindenburg, Schleicher, Papen, Brüning in Betracht, aber alles koste Geld, und das bisher aus den USA erhaltene sei verbraucht.

    Selbstverständlich standen die Hitler so verhängnisvoll fördernden ausländischen Geldgeber nicht vor dem Nürnberger Tribunal. Selbstverständlich wurden die Dokumente des Abegg-Archives beim Nürnberger Kriegsverbrecherprozess nicht zugelassen. Das heikle Thema der Hitler-Unterstützung durch die großen Finanzmächte der USA durfte unter keinen Umständen auch nur erwähnt werden. Als es der zunächst länger mit Hitler kooperierende Bankier und Politiker Hjalmar Schacht, bis 1937 Reichswirtschaftsminister, bis 1939 Reichsbankpräsident, zur Sprache bringen wollte, wurde er rasch zum Schweigen gebracht. »Als Schacht«, meldete die Neue Züricher Zeitung am 2. Mai 1946, »wiederum auf die Haltung ausländischer Mächte gegenüber der Nazi-Regierung und auf die Hilfe, die sie ihr angedeihen ließen, zu sprechen kam, entschied der Gerichtshof, daß diese Dinge mit der Sache nichts zu tun hätten und daher unzulässig seien…«

    John Foster Dulles – eine Milliarde Dollar für den »Führer«

    Schon im Oktober 1944 hatte US-Senator Claude Pepper, Florida, geäußert, zu jenen, die Hitler zur Macht verhalfen, habe auch John Foster Dulles, der unter Präsident Dwight D. Eisenhower von 1953 bis 1959 als Außenminister diente, gehört, »denn es waren Dulles Firma und die Schroeder-Bank, die Hitler das Geld beschafften, das er benötigte, um seine Laufbahn als internationaler Bandit anzutreten«. Der ehemalige amerikanische Botschafter in Berlin, William E. Dodd, notiert in seinem Tagebuch, daß die von Dulles vertretenen Banken schon Ende 1933 Deutschland Anleihen im Wert von einer Milliarde Dollar gewährt hätten. 46

    Die Nazis gewähren Opel 1936 Steuerfreiheit, damit General Motors mit dem gesparten Geld die Produktionskapazitäten ausbauen kann. General Motors revanchiert sich dafür, indem die Firma die erwirtschafteten Gewinne in der deutschen Industrie re-investiert. Henry Ford wird von den Nazis für seine Verdienste dem Nationalsozialismus gegenüber sogar im August 1938 mit dem Großen Kreuz des Deutschen Adlers ausgezeichnet.

    Die Konzerne Alcoa (Aluminium Company of America) und Dow Chemical (Kunststoffe, synthetischer Kautschuk, Magnesium für Leichtbauteile von Kampfflugzeugen) arbeiten eng mit der Nazi-Industrie zusammen. Dies schließt zahlreiche Transfers ihrer amerikanischen Technologie mit ein. Bendix Aviation (Luftfahrt), bei welcher die von J. P. Morgan kontrollierte General Motors einen Mehrheitsanteil hält, beliefert die Siemens & Halske AG in Deutschland mit Daten über automatische Piloten und Flugzeuginstrumente. Noch 1940, also nach Kriegsausbruch, liefert Bendix Aviation die kompletten technischen Daten für Anlasser von Dieselmotoren und Flugzeugen an Robert Bosch und erhält dafür Tantiemenzahlungen.

    Amerikanische Firmen, welche mit den internationalen Investitionsbankiers Morgan und Rockefeller in Verbindung standen – jedoch wohlverstanden nicht die große Zahl unabhängiger amerikanischer Industrieller – waren stark in das Wachstum der Nazi-Industrie involviert. „Es ist wichtig zu beachten, daß General Motors, Ford, General Electric (Medizintechnik, Flugzeugtriebwerke, Industrie-Anlagenbau, Finanzierungen), DuPont (Kunststoffe, Sprengstoffe, Elektronik, Lebensmittel) und die Handvoll US-Firmen, welche eng in die Entwicklung Nazi-Deutschlands verwickelt waren – mit Ausnahme der Ford Motor Company – durch die Wall Street-Elite kontrolliert wurden – namentlich die J. P. Morgan Firma, die Rockefeller Chase Bank und, zu einem geringeren Teil, die Warburg Manhattan Bank, schreibt Antony Sutton.16

    Franzosen finanzieren Aufständische – 1923

    Wie das amerikanische Kilgore-Komitee nach dem Krieg ermittelt, leistet der Deutsche Industrielle Krupp schon im Jahre 1919 finanzielle Hilfe an eine reaktionäre Gruppe, welche den Samen der Nazi-Ideologie sät.17 Allerdings, hält E. R. Carmin, Autor des Buches „Das schwarze Reich“, fest: „Schon in der Anfangszeit der „Bewegung“ war die Finanzierung etwa der aber- und aberdutzenden Bünde, Wehrverbände und Freikorps eine zwielichtige und keineswegs nur innerdeutsche Angelegenheit.“ So werden die bayerischen Separatisten*2 Anfang der Zwanziger Jahre, man höre und staune, ausgerechnet mit Geld vom „Erzfeind“ Frankreich gesponsert, denn nichts ist den Herrschern Frankreichs damals „peinlicher, als wenn Deutschland demokratisch, pazifistisch oder sozialistisch wäre. Denn dies wäre das Ende der Existenzberechtigung einer französischen Armee. Und die Rüstung ist doch so ein gutes Geschäft.“
    *2Bayerische Separatisten – 1923

    Am 12.11.1923 wurde die »autonomen Republik Speyer« durch Franz Josef Heinz ausgerufen. Die Gegner der Separatisten antworten mit organisierten Protestaktionen. Am 09.01.1923 wird Franz Josef Heinz in Speyer erschossen. Am 12.1.1924 werden die Pirmasenser Separatisten zur Aufgabe gezwungen.

    Quelle:

    http://sauber.50webs.com/kapital/index.html

  34. Warum weden seit 1945 sämtliche Dokumente von den Siegermächten unter Verschluss gehalten? Das sind Fragen die Euch keiner beantworten will.Warum?Ich bin kein Rechter aber lasse mir den Stolz auf meine Heimat von keinen verbieten.

  35. … aber lasse mir den Stolz auf meine Heimat von keinen verbieten.

    Tja, und genau damit und dadurch … bist du bereits ein Rechter! Jedenfalls in den Augen derer, die heute das Sagen haben … in diesen Landen.

  36. Dokumente von den Siegermächten unter Verschluss gehalten…
    Na, ist doch logo: Wer nichts zu verbergen hat, ist transparent, nicht wahr? Wir würden halt erfahren, daß sie alle mindestens genauso viel Dreck am Stecken haben, sehr einfach. Und daß sie uns mit ihrer Geschichtsschreibung belogen + betrogen haben. Das ist als Tatsache zu behandeln, nicht als Fragestellung. Wer was anderes behauptet, zieht sich die Hose mit ’ner Kneifzange an. Ende. Die Michels in den politischen Ämtern sind noch immer willige Vollstrecker (es grüßt Daniel Goldhaben, pardon: Goldhagen), nur heute eben der Siegermächte.

  37. Zitat von Topy: „… aber lasse mir den Stolz auf meine Heimat von keinen verbieten.
    Tja, und genau damit und dadurch … bist du bereits ein Rechter! Jedenfalls in den Augen derer, die heute das Sagen haben … in diesen Landen.“
    Erpressungsinstrument Zeitgeschichte
    Quellenüberprüfung als Gütekriterium!

    Es ist das subtiles Gehirnwaschen und Geschichtsklitterung, also von Typen wie G. Knopp und Klaus Klebers die das Denken lenken sollen!

    CIA Operation MK Ultra

    Eigentlich wäre das ein Neuer Tread!

    Warum soll ich mich immer für dinge rechtfertigen und schämen, die mit mir und meinen deutsch sein nicht wirklich was tun haben?

    “Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.” – Friedrich Engels (1820-1895)

    Es wird immer und immer wieder die Aufmerksamkeit und den denk Fokus auf den Vorfall, der nicht untersucht werden darf gelenkt, um von vorn herein eine kritische gesamt betrachten von geschichtlichen und Kultursozilogischen zusammenhängen zu vermeiden oder zu verhindern.

    Welche rolle Spielen USA Konzerne und Deutsche Konzerne sowie Großbanken?

    Warum weiß fast niemand das die I.G. Farben in Auschwitz das Größte Industrie Gewerbegebiet Europas aus dem Boden gestampft und betrieben hat?

    Na ja Fakt ist, dass mit Absicht der Bildungsetat in allen westlichen Ländern seid rund 20 Jahren immer mehr zusammen gestrichen wird.

    Und nun von Bildungsfernen Schichten von Unterschicht gesprochen wird.

    Davon sind aber eben nicht nur die Emigranten und ihre Kinder und Kindeskinder gemeint.

    Auch die deutschen Harz IV und Hauptschulkinder sind davon unmittelbar betroffen.

    Das hat System und ist auch so gewollt.

    Georg Schramm – Systematische Volksverdummung durch die Medien

    Georg Schramm spricht die Wahrheit

    httpv://www.youtube.com/watch?v=6C-zk-q5lpM&feature=related

    httpv://www.youtube.com/watch?v=W3SYBe30zi8&feature=related

    Denn wer mit selbstständigen denken anfängt entwickelt, wie jedes „Menschlein“ eigene begründbare Standpunkte zu entwickeln, die er dann auch verbal und themensicher vertreten kann.
    Sowie beharrlich argumentative rational verteidigen, ist dann in der neuen Medienwelt entweder ein rechtsradikaler – linker Spinner oder Verschwörungssekten vertreter.

    Das ist keine Hetze oder Erfindung, sondern allein schon folgender Umstand belegt das nun einmal!

    Bildungsferne Schichten!!! Die gibt es nicht, die werden erzeugt!
    Wie ich drauf komme?
    Allein schon, dass es zu dieser Worthülse (Bildungsferne Schichten!) und ihrer Benutzung gekommen ist, beweist doch schon das es eine Verwahrloster „allgemein anerkannten“ wohl „Gottgegebener“ und allgemein akzeptierter Tatbestand ist!
    Das nämlich die Bildungspolitik ständig verschlechtert wurde, zum Nachteil der freien geistigen Entfaltung, Ohne echte Chancen(-gleichheit)!

    Die Wahrheit ist das höchstens 3% von der Veranlagung zum Idiotentum tentieren.
    Durch spontane Mutation oder eben schädliche Einflüsse vor oder während der Schwangerschaft um nur zwei zu benennen.
    Und eben nicht 30% wie aktuell!

    Wer noch nie etwas von der CIA Operation “Pocketbook” gelesen oder gehört hat, sollte sich darüber einmal informieren.

    Fakt ist das die USA eine Gehirnwäscheoperation in Deutschland der Nachkriegszeit durchführten. Die folgen sind ja heute noch sichtbar.

    Europa hat nie Kulturexport aus dem Dunstkreis von klerikalverseuchten Möchtegern Christen benötigt.
    Denn fast alle religiös verbrämten Sekten und Spinner aller Art, sind doch in die USA ausgewandert.

    ——Bibelgürtel

    Die Folgen sehen wir ja heute, also spätestens seid Bush Junior dürfte klar sein, dass die USA von religiösen Christen Spinnern Gehirngewaschen ist.

    Wie das geht, und wo das hinführt kann man hier ganz genau sehen und Nachlesen!

    http://www.propagandafront.de/111350/sind-sie-gehirngewaschen-sieben-prinzipien-einer-freien-regierung.html

    Selbst in der nachfolgenden Dokumentation fließen „Red Herrings“ ein, erst werden Behauptungen aufgestellt, die zumindest vom Begleitkommentar einer kritischen Nachfrage bedurft hätten oder zumindest von gesunden Skeptizismus begleitet sein müssten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Skeptizismus

    So zum Beispiel wenn der verantwortliche Thomas Braden CIA für die „Gehirnwäsche“ Westdeutschlands sagt:
    „Wenn Parteien Geld brauchten wurden Sie unterstützt, auch Willi Brandt!“

    Also das so beiläufig dahin geplapperte, ist eigentlich schon eine Methode von Gehirnwäsche!

    Das ist eine der beliebtesten Techniken von US „Eliten“

    Am Ende der Dokumentation wird das dann noch mal vorgekaut!

    …“Auch Willi Brandt….

    Das Politiker Gelder bekommen haben ist wohl unzweifelhaft, aber warum wird explizit nur W. Brandt erwähnt?

    Denn Merke!

    Einmal Geheimdienst immer Geheimdienst!

    Corpsgeist! Bei fast allen CIA Dokumentationen, die manchmal auch kritisch daher kommen, muss man sehr vorsichtig sein wenn ex CIA Mitarbeiter „plaudern“!

    Warum? Weil von ca. 1000 vermeintlicher Kronzeugen vom Kaliber der CIA höchstens einer sein gewissen wiedergefunden hat und auf ehrliche wahre Aussage wert legt.

    Oft haben ihre „Geschichtsbegleitkommentare“ nur einen Sinn die bisher gemachten Informationen entweder zu benutzen um neue falsche Denkspuren zu legen oder mutwillige Desinformation zu streuen.

    Zu obigen Zitat aus der Doku weiter unten:

    Warum?

    Er stellt eine Behauptung auf die er nicht belegen kann, dass Willi Brandt CIA Gelder angenommen hat. – Quittung!-

    Da man sich aber schon so sehr daran gewöhnt hat, dass dort in der Doku. kritische Fragen gestellt werden, suggeriert es dem Zuseher – Zuhörer die SPD ist bestechlich.

    Beweise bleibt er aber schuldig. – Quittung!-

    Und sowas passiert bei fast jeder Dokumentation, und der Erläuterung von historischen zusammenhängen.

    Es ist das subtiles Gehirnwaschen.

    Also das so beiläufig dahin geplapperte, ist eigentlich schon eine Methode von Gehirnwäsche!

    Weil es viel tiefer in das Unbewusste denken vordringt!

    Durch auslassen, weglassen, dreisten verdrehen von Tatbeständen und nachweisbaren Fakten und Dokumenten wird eine Vergangenheit geformt, die den Beobachter von aktuellen Geschehnissen dann bei seiner eigen Beurteilung schon ein nebulöses Geschichtsbild vorfinden lässt, in seinen inneren!

    Um diese aktuellen Geschehnissen realistisch und Wirklichkeitsbezogen der Sachlage objektive richtig beurteilen zu können, ist aber gerade ein gewisses maß von historischer Bildung notwendig.

    Zurück bleiben verwirrte Menschen, die dann nicht mehr wissen was Sie glauben sollen!

    Und im zweitel läuft halt auch der Mensch mit der Herde.

    Das sind aktuelle Tatbestände die jeder in seinem Umfeld beobachten kann.

    Es hat schon orwellsche Züge angenommen!

    Unwissenheit ist Stärke (Ignorance is strength)
    Das Volk wird in Unmündigkeit gehalten, um die Regierung der Partei nicht zu gefährden.
    Wenn das Volk auf die Idee käme, sich bilden zu wollen, könnte es ja vielleicht sogar
    die wahre Situation realisieren, um schließlich einen Aufstand anzuzetteln und dies
    liegt wohl kaum im Interesse der Partei.

    Freiheit ist Sklaverei (Freedom is slavery)

    Wer frei ist, darf bzw. muss selbst entscheiden, was er macht, und was nicht. Wer also
    nicht frei ist, muss auch nicht selber entscheiden, sondern nimmt einfach alles, was die
    Partei vorschreibt hin. Ohne Murren.
    Weil aber selber Entscheidungen zu treffen auch mit geistiger Arbeit verbunden ist, versklavt
    man sich durch diese arbeit praktisch selber.

    Unwissenheit ist Stärke (Ignorance is strength)
    Das Volk wird in Unmündigkeit gehalten, um die Regierung der Partei nicht zu gefährden.
    Wenn das Volk auf die Idee käme, sich bilden zu wollen, könnte es ja vielleicht sogar
    die wahre Situation realisieren, um schließlich einen Aufstand anzuzetteln und dies
    liegt wohl kaum im Interesse der Partei.

    Deshalb ist Unwissenheit Stärke und aber auch Freiheit, weil Keine Denkarbeit mehr geleistet werden muss und somit keine Knechtschaft durch Bildung vorhanden ist.

    Denn Denken ist Arbeit und Somit Sklaverei!

    Orwell hat aber das vor alledem das imperiale englische System gemeint, und nicht nur den Kommunismus oder Nationalsozialismus wie oft von den die ihn sein Hauptwerk „1984“ vereinnahmen oft propagieren.

    “Germany – Made in USA”… Psychologischer Strategieplan für Deutschland
    Veröffentlicht am 30. August 2011
    Der Krieg ist vorbei. Deutschland gleicht einem Trümmerhaufen. Doch schon bald setzt der Wiederaufbau ein – initiiert und tatkräftig unterstützt von den Allierten, allen voran den USA. Luftbrücke für die Berliner, Care-Pakete und Marshall-Plan sind die Mittel. Was aber ist das Ziel? Bislang unveröffentlichte Dokumente enthüllen einen „Psychologischen Strategieplan für Deutschland“. Der Plan war „top secret“; sein Deckname lautete „Pocketbook“. Die Drahtzieher waren keine Politiker, sondern US-Agenten. Gesteuert und finanziert wurde die Kampagne von der CIA.

    Der US-Geheimdienst beeinflusste die deutsche Kulturszene, unterstützte Medien, baute die Gewerkschaften auf und bezahlte Politiker. Thomas Braden, Ex-Abteilungschef der CIA, hat die Aktivitäten koordiniert. Im Rückblick beurteilt er die CIA-Finanzierung westdeutscher Politiker so: „Ich bin froh, dass die CIA unmoralisch war, denn wir hatten den Kalten Krieg zu gewinnen.“ Mit Beginn des Kalten Krieges hatte die „Umerziehung der Deutschen“ neben dem Aufbau der Demokratie noch einen weiteren Zweck zu erfüllen: Westdeutschland sollte vor dem Zugriff der Sowjetunion geschützt werden. Die Botschaft lautete: Der Kommunismus ist genauso gefährlich wie der Nationalsozialismus. Vermittelt wurde sie u.a. von dem späteren US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski. Hintergrundinformationen zu

    Germany Made in USA – „Psychologischen Strategieplan für Deutschland“

    Deckname lautete „Pocketbook“. Die Drahtzieher waren keine Politiker, sondern US-Agenten. Gesteuert und finanziert wurde die Kampagne von der CIA. Der US-Geheimdienst beeinflusste die deutsche Kulturszene, unterstützte Medien, baute die Gewerkschaften auf und bezahlte Politiker. Thomas Braden, Ex-Abteilungschef der CIA, hat die Aktivitäten koordiniert.

    http://www.weltkrieg.cc/brd-made-in-usa/brd-made-in-usa-germany-made-in-usa-video_edf5f982d.html

    US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski ist einer der übelsten neoliberalen und ein arroganter fanatischer US Interessenvertreter und Manipulator!

    Ein Typ der mit Henry Kissinger in einen Atemzug zu nennen ist!

    Aber auch das ständig stattfindende feuern auf unsere Gedanken, auch bei größten bemühen kann man sich selbst bei möglicht wahrheitsgetreuen Dokumentationen dieser Gehirnwäsche Liga und ihren subtilen Methoden nicht entziehen.

    Sie kommen als interessante Geschichtliche Doku. daher, über Geschichte oder Kultur und die darum verbunden zusammenhängen, Fi..en aber die Gehirne.

    Hier drei Beispiele:

    Die Gesichter des Bösen – Hitlers Henker

    httpv://www.youtube.com/watch?v=oSxD3wovM80&feature=related

    In der obigen Doku. wird leider eben nicht die gesamt Geschichte gezeigt, auch nicht die wurzeln des Antisemitismus, die viel älter und vielfältiger sind.
    Was aber schon wieder ein neuer Tread wäre….

    Richtig „böse“ sind die damaligen Führer Deutschland doch erst ab 1942 geworden warum wohl?

    Nur werden diese Fragen nie wirklich ernsthaft nachdrücklich erörtert!

    Wie Gehirnwäsche Funktioniert:

    http://www.propagandafront.de/111350/sind-sie-gehirngewaschen-sieben-prinzipien-einer-freien-regierung.html

    Mind Control Fosar & Bludorf Interview CROPfm
    Auch die neue Belebung von esoterischen Themen ist eine neue Form von Gedankenkontrolle.
    Ablenken von wirklichen realen zuständen und Lügen durch UFO legenden Bildung.

    Es werden dann durch Vermischung von realen weltlichen Ereignissen und Fakten bunt gemischt bis man nicht mehr weis was man glauben soll.

    Ähnlich verfahren auch die offiellen pro Regierungs-Darstellung zu Pearl Harbor oder den Ereignissen um den 11/9 was eigentlich der Putsch war und seitdem die Welt sich in einen Dauerkrieg befindet.

    Der Geist kennt keine Firewall
    httpv://www.youtube.com/watch?v=V9NA1VKNcQ8&feature=related

    Mind Control Fosar & Bludorf Interview CROPfm

    Aber ab Minute 14:20 wird es hier Interessant!

    Bewusstseinskontrolle!

    Haarp – icecat – lofar – sura – mk ultra – mind control – bewusstsein kontrolle

    Rudolf Hess wurde eindeutig ermordet!

    Und wie die Dokus belegen auch Georg

    Prof. Dr. Michael Vogt – Geheimakte Hess
    httpv://www.youtube.com/watch?v=Wc-KZHMiLYI

    Geheimakte Rudolf Hess – Die Wahrheit (Langfassung)
    httpv://www.youtube.com/watch?v=9TahoRyK57k

    Nur die offiellen pro Regierungs-Darstellung der Gehirnwäscheliga um Gollum Knopp verdreht wieder alle zusammenhänge!

    Ersteigt sich sogar schlussendlich in der abstrusen Behauptung: „Hess verlangte die Kapitulation Englands!“

    http://www.veoh.com/watch/v16461735M2XFhz8s?h1=Hitlers+Helfer+%5B1v12%5D+Rudolf+Hess+-+Der+Stellvertreter

    Klar und INSM? Ach das kennt auch niemand?

    INSM der PR Gehirnwäsche Verein für die eine FDP arbeitet!

    Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

    http://insmwatchblog.wordpress.com/

    Neoliberale Propaganda schonungslos entlarvt!

    Quellennachweis:

    Kurzbiografie Orwells

    http://www.markus-raab.org/Referate/1984/1984.pdf

    http://goetz.buerkle.org/mat/medien/lernen/schule/referate/deutsch/deutsch_george_orwell_1984_referat__2000-03-20_11c.pdf

  38. Wenn ich nicht sehr nette deutsche Freunde hätte, würde ich sagen „Die Deutschen sind das verblödetste Volk, das es auf der Welt gibt“;denn wie kann es sein, dass man jede Selbstachtung,Kultur und Geistesgeschichte verliert-bedingt durch die korrupten Politker und Gerichte jeder Scheinasylant mehr zählt als das Wohl des eigenen Volkes – von der Bildung ganz zu schweigen. Das ehemalige Volk der Dichter und Denker wird durch die Umerziehung zu einem Volk von Hilfsarbeitern-hat Deutschland soviel Bodenschätze oder kann es ihre Wirtschaftsleistung nur mit höchster Anstrengung in Bildungsoffensiven erreichen (Patente,Qualität etc.)
    Ein Österreicher

  39. Guido Knopp ist für mich ein Lügner und Heuchler!Nicht wegen diesen Film.Sondern wegen seine Aussage von Dresden 14 Februar 1945!Es waren keine Zwanzig Tausend Opfer!Sondern Hundert Tausende Opfer gewesen!Da zu diesen Zeitpunkt viele Flüchtlinge aus Schlesien Unterschlupf in Dresden gesucht haben Dresden!Und dies wird gern Politisch bis heute verschwiegen!

  40. @ Markus

    Erste Angriffswelle in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945

    Ich habe mit einen Augenzeugen gesprochen, (Er war Soldat außerhalb von Dresden bei einen Artillerie Regiment, das Schanzarbeiten durchführte ca. 15 Kilometer außerhalb von Dresden) der am dritten Tag also vom ersten Angriff nach hinten, der „dritte Tag“( also am 15. Februar ca.15 Uhr in Dresden war) Dresden also direkt „Besuchte“( „Aufräumkommando“->Seuchen und Leichbeseitigungskommando wäre wohl treffender gewesen) hat, oder besser was von Dresden noch übrig war, seine Aussage es waren wesentlich mehr Tote wie heute immer wieder behauptet wird, allein am Kopfbahnhof stand alles voll Flüchtlingszüge die voll besetzt waren, dort gab es zum Beispiel nur Tote!

    Die ganze Stadt war voll mit Ost-Flüchtlingen und Luftterror- Evakuierten(Kinderland- Verschickung) aus den Westgebieten (Reinland etz.)

    Man kann von weit über 80 000 Toten ausgegen, wobei das mit Sicherheit noch die mildtätigste Anzahl ist, und auch die prognosen von über 100 000 sind ganz und gar nicht abwegig.

    Wenn man sich die verschieden Äußerungen von Bomber Harris und den Fetten Engländer der „Staatsoberhaupt“ war anschaut, dann ist klar hier ging es um gezielte Massentötung von möglichst vielen deutschen Bürgern, die Kulturgüter Zerstörung war der Koloteralschaden!

    „Churchill:“«Wir haben 6 oder 7 Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.» Churchill, nach James F. Byrnes’ Steno an der Konferenz von Jalta, 7Feb1945 (HS Truman Bibliothek, Independence, Missouri/USA).“

    Ein begangenes Unrecht, oder eine Unmenschliche Handlungen, die gegen ethische Regeln verstößt/verstoßen bleiben auch ein Unrecht wenn Sie von „Demokraten“ initiiert und durchgeführt werden!

    Ziel war nicht ein vermeintliches strategisches Ziel, oder ein logistischer Knoten der ach so wichtig war für die Front, sondern möglichst viele deutsche Menschen zu töten, aber auch den Russen einmal mehr zu demonstrieren, welch verheerende Luftflotten- Macht die Westmächte Staaten ihr eigen nennen.

    Zum anderen, belegen allein die statistischen werte ab Mitte 1944, dass man vor alledem die spätere sowjetrussische Einflusssphäre(sowjetische Besatzungszone-spätere DDR) nachhaltig schädigen wollte, um den Russen so wenig wie möglich an brauchbares zu überlassen für die anstehenden Reparationszahlungen.

    Die späteren Ostzonalen Gebiete wurden ab Mitte 1944 weit häufiger zerbombt wie die späteren Westbesatzungszonen, besonders Industrieanlagen!

    So wollte man aber eben auch russische Hilfe, für Ostdeutschland zu erzwingen, da es denn dort zu Hungerkrisen gekommen wäre, auf Grund der nachhaltig zerstörten Infrastruktur.

    Und das, obwohl die Sowjet – Russen selber nachhaltige Zerstörungen erlitten hatten, also Mühe hatten ihre eigene Bevölkerungspopulation zu nähren von 1945-1950.

    Google: Winston Churchill Äußerungen Bombenkrieg

    Google: Zerstörung Deutschlands im vergleich Industrieanlagen

    Google: Zerstörung Deutschlands im vergleich Ostdeutsche Industrieanlagen verstärkt betroffen ab Mitte 1944

    Der Fette Menschenverächter und Staatsmann-Engländer

    http://www.nexusboard.net/sitemap/6365/kriegsverbrecher-winston-churchill-t296944/

    http://www.vho.org/D/gdvd_6/2.html

    http://www.scribd.com/doc/63529817/Der-Brand

  41. BODENLOSER SCHWACHSINN! MILLIONEN UNSCHULDIGER OPFER MÜSSTEN SICH IM GRAB UMDREHEN, BEI SOLCHE EINEM GESCHICHTLICHEN HALTLOSEN REVISONISMUS! IN EIN PAAR JAHREN WIRD DIESES IRRE SCHWEIN AUS BRAUNAU, UND SEINE EIERLOSEN GEFOLGSSKLAVEN AUCH NOCH ALS HELD UND FRIEDENSSTIFERT BETRACHTET. SCHLIMM, ICH HOFFE DAS DIESE LEUTE DIE SO REDEN UND DENKEN, SELBST DEN STIEFEL DER GESTAPO IM GESICHT UND DIE KUGEL DER SS IM GEHRIN SPÜREN!

  42. @falkrune
    Ich finde es ganz großartig, was und vor allem WIE du schreibst. Toll, dass es noch echte Zeitzeugen gibt, die uns sagen was genau damals passiert ist. Vielen Dank dafür. Du bist ein ganz Großer.

  43. # falkrune

    Vielen Dank für ihre umfängliche und tiefschürfende Argumentation – sie bestätigt auf das Vorzüglichste alles, was ich ohnehin schon über Leute wie Sie wußte. Nochmals: Herzlichen Danke dafür! 😆

  44. Es ist unbestreitbar, das in Geschichtsdokumentationen ein Thema immer und immer wiederkehrt: der 2. Weltkrieg!
    Warum eigentlich???
    -NIEMAND reagiert auf den Auspruch „Ich bin stolz ein Deutscher zu sein!“ negativer als die Deutschen selbst!!!
    Nun aber mal Schluß mit dem Gesülze von Schuld!!!!!
    Der nächste, der versucht meiner 12- jährigen Tochter eine Kriegsschuld einzureden, bekommt, zu Recht, unverblümt eins in die Schnauze! -der Drops ist langsam mal gelutscht!!!
    Unbestritten ist: „Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben…“ !!!
    Ich bilde mir meine eigne Meinung, und dazu sammle ich Informationen… -und die hier gezeigten Informationen soll erstmal einer eindeutig widerlegen OHNE IN VORGEFERTIGTE HOHLE PHRASEN VON HOLOCAUST, ala „falkrune“, zu verfallen!!!
    „Leugnen ist die Wut der Dummen!“
    Ich stelle den „Vorfall, der nicht untersucht werden darf“ nicht in Zweifel! -Wenn die Russen IHREN HOLOCAUST auch zugeben! -und es gab ihn!!!
    Im übrigen bin ich stolz ein Deutscher zu sein, ohne rechtsradikal zu sein!
    Ich bin stolz auf Deutschland, aber nicht auf diesen Staat!
    Ich bin nicht stolz auf unsere jüngere Geschichte, aber ich haue (sprichwörtlich) jedem aufs Maul der immernoch versucht MIR und MEINER FAMILIE eine Kriegsschuld einzureden!!!
    Betrachtet die Geschichte als Diskussionsgrundlage und argumentiert sachlich… -Dann wird sich die Ansicht des einen oder anderen etwas ändern?!
    Die Weltanschauung des einzelnen wird sich dadurch nicht ändern, aber es reicht schon eine kleine Korrektur um etwas mehr grau zu sehen als immer nur schwarz und weiß!

  45. Hallo,
    auch ich habe mir diesen Streifen angesehen und habe noch nie so ein verzerrtes Geschichtsbild gesehen. Ich bin , so dachte ich eigendlich, im Groben über die Zusammenhänge und das Entstehen des deutschen Nationalsozialismus informiert……! Aber diese Verzerrung der wahren Geschichte macht mich schon wieder nachdenklich; wenn das welche glauben ?
    Jeder der daran glaubt sollte Hitlers “ Mein Kampf“ lesen. Schon da weist Hitler auf seine wahren Ziele hin. Im übrigen, Kriege werden nur geführt um das Kapital noch reicher werden zu lassen und der kleine Mann lässt sich durch Propaganda dazu verleiten diese mit seinem Blut zu bezahlen. Das war schon immer so, denn wenn die kämpfen sollten, die den Krieg anzetteln, vorne im Graben, würde es keine Kriege geben.
    Wann lernt die Menschheit endlich……?

  46. @Bürgender – Ich kommentiere hier nicht, es ist schon alles gesagt. Möchte aber Folgendes erwähnen : Ich habe das Glück gehabt schon als junger Mensch mit Zeitzeugen zu reden, also mit Menschen, die 1890 – 1920 geboren wurden. Das Adolf an die Macht kam ist nicht verwunderlich, wenn man erfuhr, was diese Menschen erlebt haben. Ebenso nicht verwunderlich, dass Adolf das mit den Juden durchziehen konnte, denn die Juden in Deutschland gehörten nicht der Arbeiterklasse an. Ferner hat Adolf Hitler mit seiner Staatsform reichlich Bewunderer gehabt im Ausland. Hitler hat mehrfach erwähnt, dass er gerade mit England keinen Krieg anfangen wollte, auch hier waren seine rassischen Gedanken ausschlaggebend. Mich hat damals immer die Aussage Hitlers beschäftigt, wo er (sinngemäß) sagte : Und wenn und das internationale Finanzjudentum wieder einen Krieg aufzwingen will… –
    Egal, was wäre denn wohl passiert, wenn man Hitler nicht den Krieg erklärt hätte, nachdem er (einvernehmlich mit den Russen) in Polen einmarschierte? Man hätte die ganze Frage der Ostgebiete vorher eventuell auch diplomatisch lösen können. Hinzufügen muss ich, dass nach dem Einmarsch in Polen zuerst die katholische Bevölkerung die polnischen Juden traktiert hat. Dazu gibt es Augenzeugenberichte, und deutsche Schutzpolizei hat anfangs sogar eingegriffen. Weitgehend unbekannt sein dürfte, dass nach 1989 jede Menge Polen eingedeutscht wurden innerhalb von 24 Stunden, auf der Basis eines Gesetzes, welches die Alliierten schlichtweg vergessen hatten. In den 90ern wurden dann massiv Fälschungen der dafür erforderlichen (Nazi) Dokumente festgestellt. Historiker sind sich weitgehend einig, dass der 2. Weltkrieg eine Folge des Versailler Vertrages war. Soviel ich weiß, hat Gorbatschow die Ostgebiete ja angeboten, aber der dicke Kanzler (Inhaber der höchsten Orden Israels)hat abgelehnt.
    Gruß k.w.

  47. @Anonymous

    Na dann sollten die Juden in Israel sich warm anziehen. Denn dann kommt einiges auf sie zu. Und niemand darf über die Araber meckern. Denn wer hat wohl angefangen?
    „Wer den Wind säet wird Sturm ernten! Ganz einfach!“

  48. @Dein_Vater

    „Ich habe soeben die Doku angeschaut und versucht, geschehen wie z.B. die Friedensangebote usw im Internet zu recherchieren.
    Die Doku ist erfunden und erlogen.“

    Wie die, sehr sehenswerte Doku, schon im Titel sagt, nicht bei Knopp, oder Indymedia recherchieren. Sondern im Internet nach richtigen Quellen suchen! Dann findet man auch die Wahrheit.
    Zu behaupten, die ganzen Friedensinitiativen an England wären gelogen, zeugt schon von einer unheimlichen Geschichtsblindheit und Gehirngewaschenheit. Wenns nicht so traurig wäre, könnte man sich kaputtlachen.

    „Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger in die Geschichtsbücher der Besiegten Einzug gehalten hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.“
    (Lippmann, Walter, (1889-1974), Publizist und Chefredakteur der New York World: Zit. in: Hellmut Diwald, Geschichte der Deutschen, Propyläen: Frankfurt, 1978, S. 98.)

  49. Aber ich weiß auch, egal wieviel richtige Argumente man anbringt, die sogenannten Gutmenschen glauben gar nichts wenn es nicht in Ihr Weltbild passt. Man könnte ihnen die Wahrheit auf den Bauch binden, sie würden sie nicht zur Kenntnis nehmen. Sie bemerken ja nicht mal den Widerspruch, es heißt wir haben in der OMF-BRD Meinungsfreiheit, aber mit der „falschen“ Meinung kommt man ins Gefängnis. Und sie finden es auch noch richtig. Das nennt man induziertes Irresein.

  50. @oriam – Zum Bombenkrieg möchte ich hinzufügen, dass das Judenviertel in Hamburg, welches ein sehr großer Stadtteil war, nicht zerbombt wurde, obwohl dort mittlerweile ja überwiegend Parteimitglieder wohnten. Die wenigen Bomben die dort fielen, dass war irrtümlich, weil die Pathfinder Flugzeuge durch Wind abgetrieben wurden. Und so stehen diese ganzen hochherrschaftlichen Wohnhäuser dort noch an alter Stelle und die Prunkvillen an der Alster auch. Man flog dafür aber mehr als einmal die gleichen Gebiete an, wo die Arbeiter wohnten. Es gab in diesen großen Arbeiterwohnvierteln nicht das geringste militärische Ziel.Selbstverständlich wird die Geschichte verfälscht, auch heutzutage. Was den 2. Weltkrieg betrifft, werden Dokumente erneut für 20 oder 50 Jahre auf Eis gelegt, warum wohl? Und bei WikiLügia tippen sich bezahlte Lohnschreiberlinge die Finger wund, um aktuelle Geschichte schon jetzt zu fälschen.

  51. hitler machte bis 1941 24 friedensangebote an england ,incl. rückzug und reperationszahlung……auch wenn hitler ein drogensüchtiger,eineiiger,und eventuel. homosexueller ausländer war….zwischern;“hitlers helfer,hitlers wehrmacht,hitlers henker“und 3 oder 4 teile „hitlers frauen“ hätte doch wohl einmal die information übermittelt werden können………..oder nichht?
    ein versehen?

  52. Ich habe den Film gesehen und krittisch begutachtet. Trotz aller mühe ist es mir nicht gelungen große fehler oder unwarheiten zu finden. Einzig die Wortwahl ist ein wenig reißerisch so das der eindruck entsteht das das ganze aus dem rechten specktrum kommt. Leider den hier werden endlich einmal fackten genannt die sonnst immer verschwiegen wurden. Zusammen mit dsn fac kten die die andere seite bringt kann sich nun jeder ein einigermaßen wahrheitsgetreues Bild über den 2. Weltkrieg machen. Der beste beweis für Hitlers Friedenswillen ist doch das die Allierten Truppen Frankreich relativ unbehindert verlassen konnten. Jeder der ein wenig grips im Kopf hat sollte sich darüber klar sein das man um Großbritanien zur Kapitulation zu zwingen nur die in Frankreich festsitzenden Soldaten hätte internieren müssen. Darauf hat Hitler aber verzichtet und deswegen den Krieg verloren.

  53. @Archievar – Das ist unter Historikern unstimmig. Ohne das jetzt genau zu überprüfen, also mal aus dem Gedächtnis heraus : Es wäre ein Leichtes gewesen das Britische Expeditionskorps zu vernichten, noch bevor sie Dünkirchen erreichten, oder man hätte es komplett zerschlagen können genau da. Dann hätte man ihnen aber im Abzug schnell nachrücken müssen. Das war vermutlich auch der Plan des Generalstabes. Hitler jedoch orderte den Schwenk Richtung Paris an. Von daher sind viele Historiker der Meinung, dass Hitler es nur darum ging möglichst schnell in Paris als Sieger einzurücken. Verständlich für einen Teilnehmer des 1. Weltkrieges. Jedoch hat Hitler vor 1939 mehr als einmal direkt oder indirekt angedeutet, dass er gar keinen Krieg gegen England möchte.

  54. Er wusste eben (nicht?) um den Einfluss, wer der Inhaber der gesamten Wirtschaft in Frankreich und England war, seit der medialen Falschmeldung der Schlacht von Waterloo:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/wirtschaft-und-finanzen/ellen-brown/stuerzte-bear-stearns-oder-wurde-sie-gestuerzt-.html;jsessionid=A8C2EFBC2FBCAD10DAF20DCC29190FA5
    Warum liess er sich gegen Frankreich einspannen? Militärhistoriker kritisieren, warum die europäischen Generäle die dt. Wehrmacht mehrfach stärkestaatesr werden liessen, ohne zu handeln. Ist es nicht die Hausaufgabe eines Generals, die kampfstärke der Nachbarländer im Auge zu behalten? Ist die Armee des Nachbar mehr als dreifach stärker, sind devensive Vorhaben nicht nehr plaisibel, es entsteht eine Angriffsarmee. Heute macht man dafür Imternierungslager für Randständige und Querulanteb in den USA. Auch eine Art Aufrüstung, allerdings gegen das eigene hungernde Volk-

  55. Der kanadische Forscher Dr. Henry Makow (Jüdischen Glaubens), sagte, der Hauptgrund, warum die Bankiers für einen Weltkrieg gegen Deutschland stimmten war, dass Hitler die Bankiers umgieng, indem er sein eigenes Geld druckte, und damit die Befreiung des deutschen Volkes erreichte. Schlimmer noch, die Banken sahen sich bedroht, weil sich diese Freiheit und dieser Wohlstand auf andere Länder ausbreiten gekonnt hätte. Hitler musste gestoppt werden!
    Das Buch von Herrn Makow trägt den Titel, was uns Kaiser Wilhelm in seinem letzten Satz berichtet-

  56. Lernte ein älteres dt. Ehepaar in der Toskana beim Campen kennen. Er war Pensionierter unterbezahlter Bulle und sie war ne sehr nette Lady, welche daheim seine traumatischen Erlebnisse aufarbeizen durfte. Er berichtete mir, das sein Vater eingezogen wurde, während seine Mutter am Anschlag auf sich alleingestellt die Kinder und die Landarbeit verrichten musste! In ihrer Verzweiflung schrieb sie dem damaligen Führer (A.H.), dass das Geld nicht für Brot ausreichte! Ab der nächsten Woche erhielt die Familie täglich ihr Brot. Was für ein Verbrechen-
    Chapeau vor jenen starken Frauen

  57. Man muss hier bei der ganzen Diskussion immer beachten, dass sich Adolf Hitler irgendwann zum so genannten Oberbefehlshaber ernannt hat. Die militärischen Aktionen die dann stattfanden, waren sicher strategisch nicht unbedingt im Sinne des Generalstabes und die Folgen dieser Aktionen sind bekannt. Man stelle sich mal vor, Adolf hätte Russland nicht angegriffen! Dann hätten die Alliierten den D-Day an der Küste der Normandie 5x üben dürfen erfolglos. Ein Angriff von See her galt als militärisch total out seitdem das Britische Korps in der Türkei im 1. Weltkrieg mit etwa 20.000 Soldaten von 1.500 Türken den Arsch versohlt bekommen haben. (Google : Landing at Suvla Bay)- Nun, auch beim Inselspringen gegen die Japaner wurde (schlecht vorbereitet)wieder von See her angegriffen. Es wurde auf sicher eine hohe eigene Verlustquote billigend in Kauf genommen, das ist normal. Die Verluste waren dann jedoch so krass, dass man sich ausrechnen konnte, wie hoch die eigenen Verluste sein würden, wenn man das weitere Japan von See her angegriffen hätte. Der japanische Fußsoldat war von seiner Ideologie her ein harter Gegner. Von daher auch die Entscheidung des Abwurfs der Atombombe.

  58. @RQ-170 Sentinel – Ich hatte in jungen Jahren ja das Glück mit Zeitzeugen zu reden. Von daher weiß ich auch, warum Hitler wie ein Gott verehrt wurde, nachdem er einmal an der Macht war. Kaum war er dran, das gab es wieder was zu Fressen (Originalzitat) von anderen Dingen für die arbeitende Bevölkerung mal ganz zu schweigen. Das will aber keiner hören. Zieht man mal den Krieg und den Holocaust ab, so hatte die Staatsform als Solche im Ausland sehr viele Bewunderer, eben weil die Arbeiterklasse gleich gestellt wurde. Es galt die Volksgemeinschaft und nichts anderes. Von daher auch der Begriff -Volksschädling- und wer als ein solcher erkannt wurde (Hamstern von Lebensmitteln z.B.) der war weg vom Fenster, da nützte weder Rang noch Dienstgrad was.

  59. OK, dann ziehen wir bitte den US-Doppelseitigfinanzierten Krieg und auch die andere Sache mit dem Balfour-Vertrags-Plan ab, weil „Anne Frank“ ja ihre angeblichen Erlebnisgeschichten in ihrem Tagebuch mit Kugelschreiber (DE-Produktion um 1951) fertig stellte. Denn Sie verstarb leider 1945 noch vor ihrer Zeit – Troyzdem ist dies ein klassisches Schulbuch, welches kurz vor der internationalen Entschädigungszahlungserpressungen (mit 25% Steigerung pro Jahr) frisch ausgegraben wurde.

  60. Jedes Volk ist in seiner Geschichte blind Massenmördern nachgelaufen.Der Unterschied ist in Frankreich,China,Russland,Türkei etc. werden sie als Helden verehrt.

    @kaiser
    Ja sicher gabs wieder was zu fressen-Deutschland verschuldete sich aber massiv und laut Hitler musste man eh jede paar Jahre Krieg führen.

  61. @anton – Das ist ja richtig was du sagst. Nun stelle dir mal vor du hast jahrelang quasi nix zu Fressen gehabt und hast das überlebt. (Hinweis : Es sind über 1 Million Deutsche gestorben) und dann kommt einer und es sind Nahrungsmittel da. Was die Verschuldung betrifft, Deutschland hat sich zu einer Exportnation entwickelt weil führend auf bestimmte Produkte. Hitler hat Geld quasi aufgedrängt bekommen. Das als Negativmerkmal geforderte -Made in Germany- entwickelte sich zu einem Qualitätsbegriff. England (Churchill) hat nur auf einen Grund gewartet. England hat Deutschland den Krieg erklärt, und nicht anders herum.
    Man stelle sich mal vor, die Lage im jetzigen Deutschland würde sich dramatisch verschlechtern. Ich kann derzeit ohnehin kaum einen Unterschied feststellen zu einer Diktatur. Das jetzige Politbüro im Reichstagsgebäude nickt doch auch alles ab und zieht alles durch auf Gedeih und Verderb. Schickt Waffen in alle Welt und führt mit einer Verteidigungsarmee einen Angriffskrieg am Arsch der Welt. Der -Große Bruder- drüben überfällt ein Land nach dem Anderen mit vorgeschobenen Begründungen, die sich hinterher als unwahr herausstellen. In Deutschland gibt es eine hohe Anzahl von Bürgern, welche echt die Schnauze voll haben. Man stelle sich mal vor, eine Person die bekannt ist aus dem TV und vermögend entschließt sich in die Politik zu gehen und gründet eine Partei. Dann verspricht er dem Bürger gewisse -Zustände- in Deutschland zu beseitigen. Sollte dann eine überwiegende Mehrheit des Volkes diesen Mann gut finden (wählen)dann knicken sogar die Medien ein. Wer eh nix mehr zu verlieren hat, dem kann doch egal sein, wer an der Regierung ist. Was hat sich unter Adolf denn für einen normalen Arbeiter nach 1933 negativ geändert?? Ich habe in meinem Kommentar ausdrücklich die Staatsform erwähnt, und das andere ausgeklammert. Krieg in Europa in anderer Form haben wir seit der Einführung des EURO. Und bald haben wir auch den Europäischen Obersten Politkommissar der EUdSSR. Ein Europa,ein Volk, ein Führer wie gehabt, nur geografisch etwas größer. Für den Fall das der deutsche Schlafmichel auf die Barrikaden geht, steht doch die Europäische Schutzstaffel schon bereit (mit Schießbefehl)- Weder die Spareinlagen noch die Immobilie sind im Ernstfall abgesichert, das kann dir jeder Experte auf dem Gebiet erläutern.

  62. Wiedermal hat der Kaiser haarscharf analysiert und kombiniert!
    Wer gibt mir Geld, ich befreie Euch aus der Bruxelles-Diktatur!

  63. Einiges an und in diesem sehenswerten Film ist sicher zu hinterfragen. Entscheidend aber ist viel mehr, dass es keine deutsche Schuld an einem der beiden WK gibt, alle Beteiligten sind gleich verantwortlich. Und noch entscheidender ist, dass Leute wie Knopp oder die unerträglichen Nestbeschmutzer von Spiegel TV endlich aufhören mit der gebetsmühlenartigen Wiederholung der Selbstbezichtigungen und der Dauerschuldzuweisung des deutschen Volkes. Eine gane Generation Deutscher hat unter dem WK zu Leiden gehabt, unter Nazis genauso wie unter alliiertem Terrorbombardement (lesen: Der Brand, J. Friedrich). Und ebenso entscheidend ist, dass die Sieger sich mit dem Landraub an Deutschland zweimal ins Unrecht setzten: 1918 und 1945. Und nein, nicht jeder, der den Siegermächten, der amerikanische. Welthegemoniepolitik und dem Terror der Alliierten kritisch gegenüber steht, ist ein Nazi, ebensowenig wie jemand Ausländerfeindlich ist, der den menschenverachtenden und mörderischen Islam ablehnt.

  64. @Betrachter – Ein sehr schöner sachlicher Kommentar. Möchte hinzufügen, dass sich wohl jeder Journalist darüber klar sein müsste, was mit Bürgern damals passierte, sofern sie Widerstand leisteten. Bei einer Armee kommt hinzu, dass die Beteiligten sich auf den -Befehlsnotstand- berufen können. Desertion und Befehlsverweigerung wird in allen Streitkräften schwer geahndet, auch und speziell bei den amerikanischen Streitkräften, und das alles ist gesetzlich geregelt. Zwischen 1993 – 1945 gab es eben andere Gesetze, und in der DDR war es gesetzlich geregelt auf Republik-flüchtige zu schießen, und somit ihren eventuellen Tod billigend in Kauf zu nehmen. Was die Medien mit ihren Schuldzuweisungen betreiben, das nannte sich bei Adolf -Sippenhaft-
    Anders ausgedrückt : Um zu verhindern, dass in 30 Jahren mal jemand fragt warum wir die heutigen Zustände in D nicht verhindert oder bekämpft haben, müsste man dann logisch heute schon präventiv Gesetze brechen und Widerstand leisten!
    Sehr schön ist auch die Biographie des Herrn Norman Hinkelstein, der den Begriff HOLOCAUST INDUSTRY prägte in seinen Büchern. Nach Israel einreisen darf er nicht, ob er wieder in die USA darf ist mir nicht bekannt. Habe auch noch nicht geschaut, was bei Wikipedia (deutsch) drin ist, also ob da gegenüber der englischen Version was weggelassen wurde.

  65. TIPPFEHLER !!! – Berichtigung : NORMAN FINKELSTEIN (mit F wie Führer) und nicht mit H wie bei Asterix.

  66. @ Betrachter So wie ich das sehe geht es hier nicht um irgebdwelche Kriegsverbrechen die haben nämlich alle beteiligten begangen ohne Ausnahme. Worauf die meißten Journaliste herumreiten das ist die Judenverfolgung. Ich bin der meinung dei vergleichen Apfel mit Birnen
    Judenverfolgung war ein Innenpolitisches Thema der Krieg ist Immer Aussenpolitik. Es sei den es handelt sich um enen Bürgerkrieg. Ich bin mir sicher das keiner der Allierten einen Krieg vom Zaun gebrochen hätte wenn es „nur um ein paar juden zu retten“ Ich finde es schlimm was Menschen anderen Menschen im Namen irgend einer Religion antun. Ganz besonders da ich begriffen habe das jede Rewligion eigentlich nur eine ‚Krücke ist. Und ob jemand nun blaue oder gelbe oder grüne Krücken benutzt isc mir ganz egal Für mich zählt nur der Mensch. Ich Toleriere die Krücken menes Nächsten und erwarte das auch von anderen. Es gibt keinen grund über Religion zu streiten wenn sich alle an diese Regel halten.

  67. Mich würde einfach einmal interessieren wie Guido Knopp oder auch die Bundesregierung über den Filmbeitrag denken.
    Weiß das jemand?

  68. Ich kann mich jedesmal richtig ärgern über die Geschichtsfälschungen eines Guido Knopp! Und junge Menschen glauben den Mist vielleicht noch.

  69. @gegenfrage.com
    Natürlich ist es wichtig, sich ein kritisches Bild zu verschaffen, Dinge zu hinterfragen und – falls erforderlich – Wahrheit von Legenden zu unterscheiden und die verherrlichende Propaganda in den Lügen zu erkennen. Oft ist es mühselig, wenn es unzählige und teils sogar unterschiedliche Quellen gibt. – Aber muss man wirklich archive.org als ‚Quelle‘ nennen? Der zitierte Text stammt vom Uploader; ich schätze das Internet Archive, aber ich würde es wohl nicht als Quellenangabe nutzen – vor allem nicht, wenn man bspw. die Quellen des Guido Knopp kritisiert.

    Zum Film muss man eigentlich nicht viel sagen. Der Beifall zu dieser ‚Dokumentation‘ kommt aus einer Ecke, die wohl latent oder offenkundig rechts ist. Wie man bei diesem Film von einer seriösen Chronik sprechen kann, bleibt rätselhaft. Hier werden historische Ereignisse geschönt, Tatsachen verfremdet oder unzureichend wiedergegeben und teilweise auch – wenn es der Sache nicht dienlich ist – einfach weggelassen. Seriosität? Scheinbar nicht wichtig. Ebenso wenig wie die Anzahl der benutzten Quellen. Die Kreationisten brauchen ja auch nur die Bibel, um alles zu beweisen, woran sie glauben.
    Damit komme ich zu einem anderen Punkt: es mag in vielem richtig sein, dass Geschichte in der Hauptsache von Siegern geschrieben wird; aber genauso richtig ist es auch, dass ein Mensch nur das glaubt, was er glauben möchte. Es gibt ja auch Unzählige, die noch immer den Holocaust leugnen – trotz einer immensen Fülle an Filmaufnahmen, Berichten von Zeitzeugen/Überlebenden und einer kaum mehr überschaubaren Anzahl von Texten jeglicher Art.
    Über vermutlich keine andere Epoche in der Geschichte der Menschheit ist so viel geschrieben und gesprochen worden, wie über Nazi-Deutschland von 1933-45. Man kann leicht den Eindruck gewinnen, dass Guido Knopp der selbsternannte Chefhistoriker dieser Epoche war und ist (die Themenvielfalt ist leider auch etwas verwässert in den letzten Jahren); aber es gibt beileibe nicht nur ihn. Wer sich für diese Zeit interessiert und Quellen zu den verschiedensten Bereichen sucht, wird schnell fündig. In jeder öffentlichen Bibliothek wird man ganze Regalwände voll mit Materialien finden; es gibt unzählige Ton- und Bildaufnahmen; ja, sogar der komplette Eichmann-Prozess ist mittlerweile via youtube zugänglich. Aber, wie gesagt, es glaubt nur jeder das, was er glauben möchte. Wenn 1000 Quellen sagen, dass Hitler böse war, aber 1 oder 2 Quellen sagen, dass er nicht anders konnte und dass die anderen ja mindestens genauso böse waren, dann wird es immer Menschen geben, die letzteren Quellen größere Bedeutung schenken. Ob das allerdings langt, ein kritischer und weltoffener Mensch zu sein, mag man wohl bezweifeln dürfen.

    Stalin war ein rücksichtsloser Massenmörder; Churchill war ein taktischer Imperialist von altem Schlag; und selbst Roosevelt, der mir am sympathischsten aus diesem Trio ist, war beileibe keine Unschuld vom Lande, sondern ein Politiker, desssen oberste Gebote Machterhaltung (binnen- und außenpolitisch) und dessen Durchsetzung waren. Was zählen ein paar hundert, tausend oder hunderttausende (eigene) Opfer, wenn man seiner eigenen Verpflichtung gerecht wird? Kaum einer der Genannten dient wirklich als historischer Held. Das wird wohl daran liegen, dass diese dunkle Zeit eigentlich nur Verlierer hervorgebracht hat. Als kritischer Mensch hat man das Recht und die Pflicht, auch die Siegermächte und ihre Motive/Handlungen zu hinterfragen. Fast jeder hat genug Dreck vor der eigenen Haustür. So ist das eben, wenn es nur Verlierer und keine Gewinner gibt. Aber machen ernsthaft die lauten Rufe nach internierten Deutschen und Japanern in den USA oder nach den Verbrechen Stalins die Verbrechen Nazi-Deutschlands weniger schlimm oder gar ungeschehen? Wohl kaum. Wird gar aus Hitler, weil seine politischen Gegenspieler keine Unschuldslämmer gewesen sind, ein friedliebender und missverstandener Politiker seiner Zeit? Wohl kaum.
    Hitler wollte ganze Volksstämme ausrotten, den Deutschen über alle anderen stellen und hat dies unverhohlen in seinem Buch geschrieben (und schamlos über Details seiner eigenen Kindheit gelogen). Dass er Friedensangebote machte und sich oft genug in der Rolle des Verteidigers präsentierte, diente der Rechtfertigung seiner Taten und nicht der Wahrheitsfindung. – Aber ihr, die ihr das glauben wollt, glaubt es ruhig weiter. Macht auch weiterhin eure Kameradschaftsabende, tarnt euch, wenn nötig und fodert stets Toleranz ‚für freie Meinungen‘ ein. Je größer die Unzufriedenheit innerhalb einer Gesellschaft, desto zahlreicher wird vermutlich der Zuspruch sein. Aber ihr seid wohl die einzigen, die dahinter eine ‚Wahrheit‘ vermuten und alle(s) andere(n) mit einer beispiellosen Ignoranz und Intoleranz abwerten. Behaltet diese ‚Wahrheit‘ ruhig für euch – kein kritischer Mensch ist ernsthaft an ihr interessiert.

  70. Kleine Ergänzung zum vorherigen Kommentar:
    Der Name „Alphart Geyer“ ist vermutlich eher ein Pseudonym, als ein Anagramm. Er klingt halt arisch/nordisch, aber vor allem auch sehr konstruiert. Dummerweise ist es für eine Dokumentation höchst unglaubwürdig, sich hinter einem unbekannten Pseudonym zu verstecken. Ist es eine Person? Oder ist es gar eine Gemeinschaft von mehreren Personen? Außer dem/den Betreffenden wird es wohl niemand erfahren. Kluger Schachzug, wenn ich eine ’seriöse‘ Dokumentation unters Volk bringen möchte. Andererseits muss ja auch nur ein Teil der Zuschauer von der Seriosität überzeugt werden.
    @gegenfrage.com – ebenfalls eine Ergänzung:
    Ihr schreibt: „Dass die Dokumentationen des Berufshysterikers Guido Knopp alles andere als sachlich sind und sich von der Wochenschau und anderen reißerischen Propagandafilmen aus der Zeit des Nationalsozialismus grundsätzlich kaum unterscheiden, dürfte jedem aufmerksamen Zuschauer längst klar sein.“ Und kurz darauf bezeichnet ihr die ZDF-Dokus selbst als „Propagandafilme von Guido Knopp“. Kann man auch anders formulieren. Sicherlich sind sie oft tendenziell, dramatisch aufbereitet und wegen der Kürze der Zeit oft auch nicht sehr tiefschürfend. Aber sie verfälschen die Geschichte nicht. Sie haben wohl eher den Anspruch eines Boulevard-Produkts für die breite Öffentlichkeit, als eine hochseriöse Wissenschaftssendung für deutlich weniger Interessierte zu sein. Verflucht den Zeitgeist und die Kapitulation aller Fernsehsender vor den Quoten – aber bitte macht den Bock nicht zum Gärtner. Etwas abenteuerlich wird die Formulierung über einen gewissen A. Hitler als “ […] faschistischen Kriegstreiber (falls er überhaupt einer war)“! Bitte? Ist der Zusatz in der Klammer wirklich ernst gemeint? Nur mal so gefragt…

  71. @eddie murphy: Vielen Dank für die kritischen Gefanken, welche Grossteils auch stimmen.
    Habe bloss 4 Punkte zu erwähnen:
    1. Roosevelt’s Grossvater war ein abgesandter King-Ping- Scherge von Mr. Grünschwert. Bitte gerne Googeln, diese feinen Grossgrundbesitzer von Opiumplantagen!
    2. Jep, jeder hat Dreck vor der Türe, und da der vom kleinen Man noch wegwischbar ist, weiter nicht so schlimm, solange man noch zur Türe rauskommt.
    3. Hitler versprach nicht nur, sondern er gab den Hungernden Arbeitern „Brot“, als es keines gab. Was das bedeutet, kann ich als wohlstandsverwahrlostes Wesen leider kaum erfassen. Die Leute mit Geld, konnten sich gute Schulen, Ausbildung, fette Autos und was zu „Fressen“ leisten, die anderen nicht mehr.
    4. Um erneut einen Krieg zu vermeiden, klären wir den kleinen Mann hier auf, damit er nicht zum 3.Mal das dumme Instrument und Kriegswerkzeug von fremden Leuten wird, die sich sehr gut kennen. Soldaten sollen fremde töten, obschon sie sich gegenseitig nix getan haben?!? Stell Dir vor, es wäre Krieg, und niemand ginge hin…da müssten sich ja die feigen, verlogenen Politiker noch selber prügeln, was vermutlich nur sie selber kratzen würde, nicht wahr?
    5. Warum musste die Holokausons Industrie eigentlich Fotomontagen zur Geschichtsfälschung erfinden? (Mein Geschichgslehrer hiess zufällig Herr Reich und wurde schon an der Uni indoktriniert).
    Warum wurden die Chemiker verkaftet und verurteilt, als sie in den ehem. KZ in den beschriebenen Gaskammern Wandproben nahmen? Wer nix zu verbergen hat, der hat auch nix zu befürchten, würd ich hier mal ganz sachlich behaupten, zumal das wissenschaftliche Ergebnis eindeutig war.
    6. Warum wurde der Schulstoff und Bestseller, die „Geschichte von Anne Frank“ eigentlich mit Kugelschreiber gefertigt? Wann kamen die nochmals auf den Markt, wer hatte das Patent und wann wurden sie erfunden?
    6. Last but not least, wer war der Zulieferant des Zyclon-B Gases? War dad nicht der Paul Warburg, der die IGN-Chemie und Farben beherrschte (nein, der Name klingt nur so)? Wurde der CIA nicht verklagt (Ford subventionierte und bewunderte ja Hitler, nicht wie wir hier, die alle Mörder-Schergen beleuchten), weil sie durch Standartoil den Krieg sogar verlängerten, indem sie dem Adolf noch die passende Technologie für die Synthetische-Brennstofferzeugung lieferten?
    Mein lieber Herr Eddi, bitte nicht böse sein, auch wenn Sie Junde sein mögen, aber wir haben nichts gegen Sie, sondern nur gegen die Weltverschwörer, Kriegstreiber, Freimaurer und Zionisten, welche durch unsere Foodcontrol leider alle das selbe Eugenik-Ziel mit mit ihren Goijim vorhaben.
    Anbei noch ein paar koschere Zitate aus dem Tal(iban)mud:
    http://www.hansbolte.net/Talmudzitate/
    PS.: Gerne düfen Sie sich zum Punkt 1-6 informieren und mir dann die richtigen Antworten liefern, aber bevor sie sich nicht mit der Materie nicht mindestens ein paar tausend Stunden auseinander setzten, sollten Sie uns bitte nicht verurteilen, denn wir machen das auch nicht mit ihnen, sofern Sie nicht zur obigen Loge gehören. Danke, und gehe in Frieden, mein Sohn.

  72. Schuldigung, es wurden leider total dann doch sieben Punkte, und mein Deutschlehrer war gleich ehrlich wie der Geschichtslehrer, nur wusste es einer von beiden, damals garantiert besser, als ich heute 😉

  73. @eddie: Der Autor Namens „Norman Finkelstein“, ist wohl auch einer, der sich hinter nem Pseudonym verstecken muss, was? Genau wie der Clarence Reuben Lang wohl auch… Zum Glück gibts noch ehrliche Leute, die Verschwörungen beleuchten, denn die anderen belügen sich gern selber, sofern sie an der Wahrheit ineressiert sind. Es sind genau jene, die dann die Hosen voll haben, wenn Papa-Staat, eines Tages ihr Fressen (im Ausnahmezustand) nicht mehr bezahlt, und es sind ebenfalls jene, die dann einem Führerverprechen, (für Brot) blind hinterherlaufen-

  74. @intcptr – Soweit ich informiert bin hat Finkelstein weiterhin Einreiseverbot USA und Israel. In wieweit die USA vor Kriegseintritt mit Adolf gekungelt haben, das hat weiter oben hier schon jemand äußerst präzise beschrieben und diese Aussagen sind richtig, weil nachprüfbar. Alle die Bürger, welche die Zeit vor und mit Adolf nicht erlebt haben, sollten vorsichtig sein mit ihren Kommentaren. Wer jahrelang immer kurz vor dem Hungertod stand (1 Million Tote in D) der wählt jeden der ihm bessere Zeiten verspricht. Das die deutschen Juden nicht der Arbeiterklasse angehörten und in dieser schlechten Zeit alles hatten was sie zum Leben brauchten, davon gibt es Berichte. Das nicht zerbombte jüdische Viertel in Hamburg steht noch, man schaue sich diese Wohnungen von der Größe her an und lese Bücher über die jüdische Gemeinde. In Deutschland waren die Juden eine höhere Klasse und waren ja auch oft mit deutschen Partnern verehelicht. Das unter den Juden eine hohe Anzahl hoch dekorierter Offiziere des 1. Weltkriegs waren, setze ich als bekannt voraus, füge aber hinzu, dass Arbeiterkinder die Offizierslaufbahn nicht ergreifen konnten. Ich hatte das Glück mit Zeitzeugen zu reden, und das nicht nur in Deutschland. Weiter oben erwähnte ein Kommentator, man möge doch mal bitte den Krieg und die Judenverfolgung thematisch trennen. Dem stimme ich zu, das sind zwei verschiedene Schuhe. Und das Thema Holocaust diskutiere ich verbal nur mit Leuten, welche das Buch -Der SS Staat- von Eugen Kogon (Überlebender KZ) mindestens einmal gelesen haben. Da, und auch aus anderen Büchern zum Thema, erkennt man dann, dass der ganze Holocaust ohne die vielen freiwilligen (nichtdeutschen) Helfer gar nicht diese Dimensionen angenommen hätte. Zeitweilig waren in der SS mehr als 50% Nichtdeutsche, aber auch das setze ich als bekannt voraus. Die Güterzüge mit italienischen Juden fuhren pünktlicher durch die Schweiz, als wie heute die Deutsche Bahn AG innerhalb Deutschlands

    Und was mich persönlich schon immer störte : Man kann auf der Welt sonst wo hin jetten. Leg dich im Hotel vor die Glotze und zapp dich durch die Kanäle. Adolf , Adolf, Adolf. Und hätte man alle Printmedien eines einzigen Tages zur Einsicht, auch da Adolf ohne Ende. Das wird wohl noch 1000 Jahre so weiter gehen. Stalin & Co. werden kaum erwähnt, ebenso wenig wie die sonstigen Völkermorde begangen im Namen des Herrn Jesus Christus hauptsächlich durch die Engländer, Franzosen und Spanier.
    Ich bin knapp mit Zeit diese Woche. Aber zum Thema Filmbeitrag Doku Nazizeit bringe ich noch mal eine selbst erlebte Geschichte aus den 50er Jahren.

  75. @Kaiser Wilhelm + intcptr
    Vielen Dank, vor allem die Punkte „er gab den Hungernden Arbeitern “Brot”, als es keines gab“ und „Wer jahrelang immer kurz vor dem Hungertod stand (1 Million Tote in D) der wählt jeden der ihm bessere Zeiten verspricht“ sind maßgeblich! Im Jahr 2012 ist das für wohlstandsverwöhnte Burschen nach fast 70 Jahren Aufschwung leider kaum mehr nachvollziehbar.

  76. @intcptr — Zu deinem Zitat von 06:16 Uhr die Ergänzung : Und wer sich nicht vorstellen kann, dass dies noch einmal passieren kann, der verkennt die derzeitige Lage in Deutschland ganz gewaltig

  77. @Bürgender – Und ich habe ausführlich schon hier kommentiert, dass ich es den Wohlstandsbürgern gönne, also den -Live Event- auch wenn das ein etwas perverser Gedanke ist.
    So, nun muss ich aber los. Von der Wiege bis zur Bahre, nur Termine und Formulare.

  78. Zum Thema Hitler Doku (Filme) – In Hamburg musste sich in den 50er Jahren jeder Schüler verpflichtend einen bestimmten Dokumentarfilm über die Nazizeit ansehen, und so kam auch ich in der 6. Klasse in den Genuss dieses Streifens. Die Vorgänge die zur Machtergreifung Hitlers führten wurden nur vorab ein wenig beleuchtet, und dann kamen die Aufmärsche, die Reden von Adolf und Goebbels usw. Es folgte kurz der Überfall auf Polen und die Bombardierung von Coventry, und dann kam Wannsee-Konferenz und deren Auswirkungen, Warschauer Ghetto und Holocaust satt. Soweit so gut, und diese Verpflichtung den Film zu sehen ging weiter über Jahre. Irgendwann viel später habe ich gelesen, (kann nur ein Artikel in Der Spiegel gewesen sein) dass dieser Film nun nicht mehr gezeigt werde. Der Grund war simpel. Mittlerweile in den Schulklassen hoher Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund der anderen Religion. Da gingen bei den Aufmärschen und den Bildern über den Blitzkrieg schon mal die Daumen hoch und Freude kam auf. Beim Thema Holocaust gab es schon bei den Bildern zu der so genannten -Reichskristallnacht- stehenden Applaus und Hitlergruß im Publikum und akustisch -Juden raus-.
    Und wer nicht weiß, dass seit geraumer Zeit in Norwegen und in Dänemark, aber auch in Frankreich, die lieben Gäste der gegenteiligen Religion in aller Öffentlichkeit zum Mord an jüdischen Bürgern aufrufen, und sie rein von der Optik her, (wenn als Jude erkennbar) verprügeln, der sollte weiter die Bild Zeitung lesen. Fakt ist, dass die Juden dort die Koffer packen und abrücken. So, das mal aus dem Bereich : Was man weiß, oder, was man wissen sollte.

  79. Warum hatte sich Prinz Harry mal am Karnevall als SS verkleidet? Dem sollte man anklagen und auf’s Blut aussaugen und die Nazikeule rüberziehen…ähm habe ja seinen Stammbaum vergessen-

  80. bei mir, auf der anderen seite von deutschland, hatten wir zum glück sehr wenig mit „gästen der anderen relegion“ zu tun.
    Ein paar vietnamesen, cubaner und libyer und die waren nicht in unseren schulen, jedenfalls mit in meiner dorfschule.
    und nach der „wiedervereinigung“ waren diese gäste dann auch, zum glück, nur auf der durchreise. Die wollten alle nur in den „goldenen“ westen von deutschland.
    Soweit ich mich erinnern kann gab es keine hitler-doku’s bei uns im schulunterricht.
    Dafür mussten wir buchenwald besichtigen, da gab es auch ein paar filmchen dazu.

    zu prinz harry…naja auf der insel geht sowas viell.
    ich denke mal bei uns in deutschland hätte er für sehr lange zeit abtauchen müssen, egal welches blut in seinen adern fliesst.

  81. @Homer – Keine Hitler Doku (Also Anti Hitler Doku gemeint)
    Dafür hattet ihr 46 hochkarätige Nazis in eurer Bonzenriege. Schon vor oder nach der Wende namentlich und mit Photo und Lebenslauf in einem deutschen Wochenmagazin. Für mich der Ober-Ablacher seinerzeit. Und die Merkel als Studentin Ausreisegenehmigung zum Klassenfeind (habe ich mal gelesen) und der Gauck dito? Die Gäste der anderen Religion hätten sich auch nicht so aufgeführt wie im Westen, egal welcher Nationalität sie angehört hätten. Und warum wohl nicht? Fragen über Fragen.

  82. Die Rattenfänger
    1945
    Durchhalten – der Sieg naht,
    Millionen in den Tod getrieben,
    Hitler säte, ging auf die Saat,
    Deutschland aufgerieben.

    1961
    Durchhalten – der Sieg naht,
    Stern in Mauer getrieben,
    Honecker fehlte es an Saat,
    Deutschland abgeschrieben.

    1965
    Durchhalten – der Sieg naht,
    Wirtschaft zur Spitze getrieben,
    Erhard säte, ging auf die Saat,
    Deutschland Konjunktur betrieben.

    1990
    Durchhalten – der Sieg naht,
    Einigung vorangetrieben,
    Volk zu Volk, ein Staat,
    Deutschland arm geblieben.

    2009
    Durchhalten – der Sieg naht,
    Europa auf der Strecke geblieben,
    Merkel von Honecker die Saat,
    Deutschland gehasst, abgetrieben.

    2012….. +
    Durchladen – Gefahr naht,
    Wahnsinn was zurückgeblieben,
    Europas Kapital, die faule Saat,
    Deutschland aufgerieben.

    Frank Poschau
    02.12.11

  83. Guido geht in Rente, aber Adolf in den Medien nicht für die nächsten 1000 Jahre. Hier der neueste Nazi Krimi der in englischer Sprache dem internationalen Holocaust-Business zur profitablen Vermarktung dargeboten wird von den devoten Bewohnern des 51. US Bundesstaates :

    http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12404424/63369/Babelsberger-Produzent-Nico-Hofmann-hat-Millionen-Budget-TV.html

    Schon die Headline des Artikels ist der Knaller
    TV-SERIE ÜBER HITLERS WEG ZUM MASSENMÖRDER

    Komisch, ich hätte so was zum Thema mal gerne über Bush und Obama
    aber man kann ja im Leben nicht alles haben.

  84. hitler = assad, hussein, gaddafi, bin laden… nur eines der künstlich erschaffenen monster das von den amis auf dem weg an die weltherrschaft erlegt wurde. einziger unterschied: deutschland ist das einzige der eroberten länder, das den besatzern ihre abscheuliche propaganda -buchstäblich- abkauft.

  85. @60+
    Komme endlich dazu deine Frage zu E. Kogon zu beantworten.

    Habe mir als Jugendlicher regelmäßig Bücher gekauft, und der Kauf des Buches -Der SS-Staat- war eine spontane Mitnahme im Buch-Shop auf die Schnelle, nur auf den Titel hin und ohne das mir der Inhalt bekannt war. Ich bin nie gezwungen worden das Buch zu lesen, ganz im Gegenteil. Außer dem weiter oben von mir erwähnten Film, den man sich in Hamburg als Schüler reinziehen musste, wurde das Thema total totgeschwiegen. Von selbst hat auch im privaten Umfeld kaum jemand darüber geredet. Somit der Titel des Buches für mich völlig irreführend, der englische Titel trifft es besser.
    Hatte den Inhalt nicht erwartet. Was du da meldest über den Autor mir quasi unbekannt, denn bei einem Buch interessiert mich vorab die Biographie des Autors nicht, damit ich nicht voreingenommen bin, es gab auch kein Internet.
    Umso erstaunter war ich dann, dass ich hier eher ein trockenes Sachbuch vorfand. Thema : Wie funktioniert ein KZ?
    Absolut erstaunliche Dinge zu lesen. Erwähnung des Kapo-Systems, Abläufe und jede Menge Interna. Ist in etwa so, wie wenn ein BWL-Student ein Buch liest mit dem Titel : Wie funktioniert eine Fabrik / Firma? Nur von daher halte ich es für ein -Muss- dieses Buch gelesen zu haben.
    Aus dem Grund habe ich dann auch wiehernd gegrinst, als später im Sudel-TV eine mehrteilige KZ-Schmonzette a la Hollywood lief. Da wurden Dinge gezeigt, die sich nie so abgespielt haben können. Das gängigste Klischee ist ja, dass in den Lagern nur Juden waren, die nur von uniformierten SS-Schergen beaufsichtigt und drangsaliert wurden. Das hätten die Juden gern, aber dem war nicht so. Das bewährte -Kapo System- war angesagt, bei dem die meisten Abläufe eben von den Inhaftierten erledigt werden. Das betrifft sogar die komplette Registrierung etc. also Schreibstube und vieles andere mehr.
    Man muss das Buch gelesen haben, es enthält durchaus eigenkritische Passagen in Bezug auf die Inhaftierten. Es wollte halt jeder überleben.

    Habe schon erwähnt, dass ich auf Grund meines Alters und meiner Biographie gewisse Dinge anders beurteile, als wie jüngere Menschen. War bereits im Alter von 13 Jahren in Begleitung auf längerer Rundreise in Frankreich. Ab dem 16. Lebensjahr generell ohne Erziehungsberechtigten im Auslandsurlaub, auch Wochenenden. Mit 18 Jahren, und somit damals noch nicht volljährig, in Stockholm gelebt und gearbeitet für eine längere Periode. Und weder damals noch auf allen weiteren Auslandaufenthalten, oder im Zusammenleben mit den vielen Ausländern später, wurde ich jemals angesprochen auf Hitler oder gar den Holocaust. Jeder Mensch mit Restgehirn kann sich vorstellen, dass Deutsche, welche nach 1935 geboren sind, mit den Vorkommnissen damals nichts zu tun haben können. Nur die zionistische Holocaust-Industry will das nicht begreifen, aus den bekannten Motiven. Diese geldgeile Mafia findet unter den arschkriechenden Politikern in D ja auch die richtige Lobby. Das Thema dieser -Blanco-Schuldzuweisung- ist abgekupfert, es nannte sich bei Adof -Sippenhaft-
    Was allerdings generell als Standardfrage kam von Bürgern aus KSA, das war die Frage, was man von den Juden hält.
    Ich selbst habe aber in Deutschland und im Ausland, speziell in England, mit Zeitzeugen sprechen können, weil es mich interessierte, und somit war ich der Fragende. Von daher, und speziell, weil es in Bezug auf Deutschland Aussagen waren, welche die schlimme Zeit vor Adolf beschrieben, habe ich für jeden Bürger Verständnis, welcher damals begeisterter Fan wurde.
    Und wenn es in D mal 7 Tage nichts zu fressen geben würde, dann braucht nur einer mit ner Pizza winken, und das restliche Programm was er drauf hat wird abgenickt.
    Ganz krass ausgedrückt: Normal dürfte niemand der damals nicht dabei war (also nach Geburtsjahr 1945 spätestens) sich irgendwo aufbauen und über diese Zeit negativ schwafeln und salbadern, so als wie wenn er (sofern damals schon am leben) der absolute Widerstandkämpfer oder gar -The Leader of The German Restistance- geworden wäre.

    Ein Witz über den Führer, ein Denunziant, und schwupps war man im KZ.
    Schon am -Endsieg- zu zweifeln war kritisch.
    Die westddeutschen Couch-Potaoes können sich sowas nicht vorstellen, aber ich denke mal, die ehemaligen DDR Bewohner ansatzweise schon.
    ——————————————–
    Hier erneut eine Empfehlung zum Thema Hitler falls nicht bekannt:

    Bei Kopp gab es ganze Serien (Mehrteiler)
    Artikel :
    1) Adolf Hitler im Ersten Weltkrieg
    2) Adolf Hitler – »geboren« in Versailles?

    Lesenswert! – Einfach auf die Startseite bei KOPP – Oben rechts in der Suchleiste Eingabe: HITLER – Dann rückwärts durch die Trefferseiten klicken und man findet diese Artikel.

  86. Mein lieber @Bürgender
    Da ich nun wieder in diesem Artikel landete, und schon wieder leichtes Sodbrennen bekam, hier noch mal ein Statement :

    ERNEUT möchte ich darauf hinweisen, dass mich das was @ronon sich hier im Artikel – Doku : Hitlers Krieg?- erlaubt hat, wirklich erschütterte. Dort, nach all den bemerkenswerten Kommentaren hinterlässt ein Kommentator unter Klarnamen am 24. September um 12:17 Uhr ein eigenes Gedicht.

    ®ronon machte sich offensichtlich nicht einmal die Mühe zu recherchieren, um wen es sich da handelt. Wollte er nicht, oder ist er dazu unfähig? Da wäre ihm aber der Kiefer heruntergefallen, und es ist für Gegenfrage.com schon eine Art Auszeichnung, wenn der Mann hier nur einliest, so jedenfalls meine Meinung.

    Direkt unterhalb dieses Beitrags kam @ronon mit einem so saudummen und völlig unverständlichen Einzeiler, der weder irgendetwas mit dem Artikel, noch mit den Kommentaren gemein hat. Würde wohl in der Form in keinem anderen Blog überhaupt zugelassen werden.

  87. Habe mich mal bei Frank Poschau ein wenig „umgelesen“, und kann nur sagen,
    dass er ein sehr kreativer, den Nagel auf dem Kopf treffender Mensch ist!
    Was mich besonders nachdenklich gemacht hat, sind folgende Zeilen…..

    „““Identität zeigen ist Voraussetzung für Glaubwürdigkeit, Anonymität ist feige, zeigt die Angst in und vor der Gesellschaft.
    Jeder Bürger der ernst genommen werden will von der Gemeinschaft, sollte mit seiner Identität zu seinem Tun stehen. Wer sich hinter einer Anonymität versteckt,
    um seine Meinung zu äußern oder eine Perversion auszuleben, betrügt sich selbst.
    Denn Anonymität bedeutet Angst vor der Rechenschaft seines Tuns.
    Ich fordere zum Schutz und zur Verantwortungsbereitschaft der Bürger auf, das Internet nur noch unter der wahren Identität zu betreten.
    Frank Poschau „““

    Das ich ausgerechnet diese Zeilen hier hervor hebe, soll keine Aufforderung sein das alle hier die „Hosen runterlassen“, aber wo er recht hat, hat er recht! Solange wir alle mit Pseudo-Namen rumhantieren,
    werden wir nicht zu 100% Wahr- o. Ernst-genommen !
    Mich hat das auf alle Fälle nachdenklich gemacht, und unsere IP`s haben die so oder so !

    MfG

    Andreas Voth

  88. @spaßbremse – Das ist bei mir nicht der Grund – Gerade Behörde in D etc.meine ich nicht in meinem Fall. Anwälte? Nun, Anwälte haben ja ne Adresse.Schon negativ, selbst wenn ich weit weg bin.

    Wenn ich jemanden aus einem Blog kennen lernen will, dann habe ich tolle Möglichkeiten. In einem Fall haben wir dann auch später hier unter meinen Vorgartenpalmen in der Sonne gefrühstückt. Auf US websites habe ich von Haus aus meinen Klarnamen gesetzt, auch wenn das nicht vorgegeben war.

    Sonnabend zum Frühstück kannst du dir im Artikel -Die Verschwörungstheorie- die Verschwörungstheorie rein ziehen, die ich ankündigte.

    Ich gebe dir mein Ehrenwort (auch wenn der Text ganz gefährlich ist, im Zusammenhang mit U-Booten und Badewannen in Genfer Hotels)

    kw

    Bei Google eingeben : Frank Poschau
    Da kommt satt Info. Ich finde das toll, dass Herr Poschau hier eines seiner Gedichte hinterlegt hat.

  89. @Kaiser Wilhelm
    Wir können deiner Verschwörungstheorie liebend gerne einen eigenen Artikel widmen. Freue mich schon drauf!

  90. Nee das passt da schon rein, und ist ja nur mal zur Auflockerung aus bits & pieces die man so gelesen hat.

  91. Als Autor des Buches Hitlers Gold, Devisen & Diamanten hatte ich umfassende Einsicht im Historischen Archiv der Deutschen bundesbank. So konnte ich alle Unterlagen des Reichsbanktreuhänders bis 1976 einsehen. Herr Knopp betreibt bis heute massive Geschichtsfälschung zum Thema Reichsbankgold. Obwohl das Gold und die Devisenreserven der Reichsbank u n d anderen Notenbanken von den US-Truppen v o l l s t ä n d i g gefunden worden ist, verbreiten Knopps Filme immer das Gegenteil. Ziel kann hier nur sein, dass die Wahrheit nicht ans Tageslicht kommt. So hat Knopp bis heute keinen konkreten Film über die Deutsche Reichsbank und den Reichsbankpräsidenten Dr. Walther Funk, der sozusagen Hitlers „Steuerberater“ war, produziert. Nachdem jetzt am 4.12.2012 wieder ein geschichtsverfälschender Film im ZDF gesendet wird kann man nur sagen. Bravo, Deutschlands Geschichtsfälscher Nr. 1 Herr Guido Knopp geht in Rente. Zur echten Aufklärung hat er nur wenig beigetragen.

  92. Hallo Herr Esser
    Danke für die super Info.
    Ist der Film den sie für den 4.12.2012 melden identisch mit dem Machwerk, welches ich oben am 11. Oktober um 06:40 Uhr meldete?

  93. Hallo Herr Esser, vielen Dank für Ihren Kommentar! Werde mir Ihr Werk wohl zu Weihnachten schenken. Sehr interessant!
    Mit besten Grüßen

  94. Guido Knoop ist ein „Historiker“ wie die meisten anderen auch. Sie publizieren was den herrschenden Regierungen genehm ist. Die Wahrheit spielt dabei keine Rolle, Hauptsache das Volk wird mit „Demokratie“ eingedeckt, oder was solche Herren sich darunter vorstellen. Wenn wir schon eine „Demokratie“ haben, müssen auch historische Medien unverfälscht zugänglich sein, der mündige Bürger kann sich sein Urteil schon selbst bilden. Dazu braucht es keine „Historiker“ und einseitig gefärbte Politiker die ohnehin nur die eigene Bereicherung imKopf haben.

  95. Die immer wieder gezeigten von „Historikern“ „authentschen“ Fotodokumentationen die jüdische und andere KZ Häftlinge zeigen sollen können gleich gut Deutsche Kriegsgefangene sein, da die Allierten die KZ´s nach dem Krieg ebefalls als KZ verwendeten und auch die Häftlinge hungern liessen. Bei einer dieser geschichtsklitternden Wanderausstellungen wurde nachgewiesen dass teilweise Fälschungen ausgestellt wurden. Über die Zeit des Naionalsozialismus wurde soviel gelogen und verdreht dass wahrscheinlich „Historiker“ auch nicht mehr durchblicken.

  96. Werte Diskutanten hier

    ich hab mich mal so grob durchgelesen, ich lese mich schon seit Jahren durch meine Bücherei, wo ich fast alles finde, was es zu dem Thema gibt. Das letzte gelesene Buch hat mich bewogen meine Ansicht zu ändern.

    Die Deutschen sind wirklich die Hauptschuldigen am Ausbruch des Krieges!!!

    Die Schuldigen sind aber nicht Hitler, Himmler, Göring und Consorten auch nicht Ribbentrop, sondern Gördeler, die Kordt Brüder, ein Ernst von Weizäcker, die komplette deutsche Botschft in Moskau, ein Witzleben,Beck, Brauchitsch, Canaris, Kleist Schmenzin, ein Oster, Gisevius, Nebe und v. andere mehr , die nach 45 als Widerständler sich ausgegeben haben oder dafür gefeiert wurden, dabei waren sie alles nur einfache gemeine Landesverräter, die alle vor ein Erschießungspeloton gehört hätten. Der Ribbentrop hat Ende 37 einen Abschlussbericht über seine Sonderbotschaftertätigkeit in England für Hitler verfasst, mit der klaren Botschaft: England nicht aus dem Blick zu lassen, bei gefühlter Stärkeposition werden sie D angreifen. Er hatte sie als Einzigtser durchschaut, so unter anderem, dass sie sich rechtzeitig Alibis verschaffen werden, um bei Kriegsausbruch den anderen die Schuld geben zu können, wie 1914. Sein untergebener Erich Kordt hat diesen Bericht etwas frisiert und weitergegeben, u. anderem mit gegenteiliger Behauptung Ribbentrops: Die Engländer würden D nicht angreifen, dafür wurde er in Nürnberg gehängt. Diese Position hat der Weizsäcker u. andere dem Hitler eingeredet, der das dann zum Schluss wohl glaubte. Diese Leute haben den Engländern ständig eingeredet, dass bei einer englischen Kriegserklärung innerhalb 2 Tage ein Putsch und Volksaufstand stattfinden würde, die Engländer einen leichten Sieg feiern könnten und die Polen, die diesen Mist auch geglaubt haben, in aller Ruhe nach Berlin marschieren könnten!!! Am Ende war England ein betrogener Betrüger! Chamberlain hat mal gesagt, hätte er das gewusst, hätte er wahrscheinlich den Krieg nicht vom Zaun gebrochen. Im Jahre 39 bestand die kuriose Situation, dass die Verräter laufend um Krieg bettelten und der engl. Botschafter Henderson, laufend Briefe schrieb, dass Hitler keinen Krieg will und in London solle man nicht jedem Märchen aufgesessen sein.
    Wie sagte Göbbels im Jan. 45 sinngemäss: Mit den Linken sind wir fertig geworden, die Rechten (Monokelträger) haben wir leider vergessen!!!

    Als Buchempfehlung zum lesen:

    Annelies von Ribbentrop: Die Kriegsschuld des Widerstandes ( aus den Akten des engl. Geheimdienstes u. des AA des DR die 1967 freigegeben wurden)

    Hjalmar Schacht: Abrechnung mit Hitler (beleuchtet recht gut das Versagen der Weimarer Republik)

    Ein schönes WE

  97. Guido Knopp ist als Historiker eine „Null“ – vor und hinter dem Komma!

    Unter den Geschichtsfälschern ist er nur einer von vielen – und dabei auch noch ziemlich leicht durchschaubar – wenn mann sich denn die Mühe macht, sich seine zum Teil widerlichen Sendungen anzusehen.

    Als Geschichtsfälscher bedient er sich gerne der LÜGEN, aber weil man ihm die ziemlich leicht nachweisen kann, arbeitet er auch nach einer ANDEREN Methode: Geschichtsfälschung durch WEGLASSEN VON TATSACHEN, welche ihm nicht in den Kram passen. Und – sofern es um DEUTSCHE Geschichte geht, arbeitet dieser „Fachmann“ nach einem ganz einfachen Prinzip: Immer schön kräftig die NAZIKEULE schwingen. Damit kann man bei allen Vaterlands- verrätern IMMER punkten und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er für seine gequirlte Sch… auch noch das BUNDESVERDIENSTKREUZ bekommt – oder hat er es etwa schon?

    Nach Knopp kann man gut eine neue Maßeinheit (zur Zeitmessung) benennen: „Ein Knnopp“ ist genau die Zeitspanne welche man benötigt, um sich bei einer seiner Sch…sendungen die TV-Fernbedienung zu greifen und auf ein ANDERES Programm umzuschalten!

    ZUM THEMA:

    Der Film „Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt“ ist in keinem einzigen Punkt bzw. Satz Geschichtsfälschung nach dem „Knopp’schen Verfahren“! Der Verfasser (wenn er denn Alphart Geyer hieß) blieb exakt beim Thema und zählte NICHTS ANDERES ALS FAKTEN auf!

    Gestört hat mich am Film höchstens, daß Geyer nur uraltes und zum Teil sehr unscharfes Bildmaterial verwendet hat, was uns das Fernsehen als „Vergangenheitsbewältigung“ bereits jahrzehntelang und fast Tag für Tag um die Ohren haut.

    Mein Intresse an diesen Dingen ist in meinem Alter (jetzt 74 Jahre alt, noch „Vorkriegsqualität“), meiner DEUTSCHEN Erziehung und besonders durch die Beantwotung der vielen Fragen an meinen Vater, der z.B im 1. Weltkrieg ausgezeichnet wurde, weil er eben FÜR UND NICHT GEGEN Deutschland kämpfte und der als Danziger (!) genau mitbekam, wie die dort lebenden Deutschen von den ach so friedfertigen Polen drangsaliert wurden, zu sehen.

    Deutschland wäre das Volk der Kriegverbrecher, wollte man uns nach 1945 weismachen. Hat bei mir nicht so richtig funktioniert, weil ich auch mit vielen Zeitzeugen gesprochen und mir eine eine umfangreiche Bibliothek zugelegt habe. Damals gab es (leider) noch kein Internet …

    Unter diesen Zeitzeugen war z.B. Emil Maier-Dorn (einfach mal nach diesem Namen googeln!) dessen Buch „Alleinkriegsschuld – Hysterie und Lüge“ alle Unklarheiten beseitigt. Der Verfasser war im III. Reich unter anderem Pressereferent bei Dr. Goebbels und mit Sicherheit besser informiert als ein Geschichtsfälscher namens Knopp!

    Wss den Antisemitismus angeht, so war schon der erste ermordete Jude einer zuviel, denn die Massenmorde in den Konzentrationslagern sind nun einmal geschehen und haben mehr Anteil an Deutschlands Niederlage im Jahre 1945 als mancher sich eingestehen will. Nichts gegen dutschnational denkende Mitbürger – aber wer heute noch ALLES für gut befindet, was vor 1945 so in Deutschland passierte, gehört oft zu den Leuten, die so dämlich sind, daß sie das Wort „Nationalsozialismus“ nicht einmal richtig buchstabieren können und erst recht kaum Ahnung davon haben, was es bedeutet!

    Von den ROTFASCHISTEN, welche heute noch heulen, weil Deutschland gegen Ende der Weimarer Zeit nicht zu einer „deutschen Sowjetrepublik“ (wie von Clara Zetkin gefordert) wurde, ganz zu schweigen. Hatte Deutschland denn damals eine andere Wahl als zwischen Bolschewismus und Nationalsozialismus? Leider nicht! Wären „die Roten“ damals an die Regierung gekommen, dann bräuchte Knopp sich heute um die deutsche Geschichte keine Gedanken mehr machen sondern würde irgendwo in einem sibirischen Bleibergwerk herumbuddeln.

    Und – ihr lieben „Freunde“ von der ANTIFA und der SPD, den GRÜNEN und der Partei DIE LINKE – vielleicht beantwortet euch nachfolgender FRAGE, warum der Antisemitismus – den es übrigens schon unter Wilhelm II. in Deutschland gab – mit Beginn der Revolution 1917/18 hierzulande wuchs:

    Wie viele „Deutsche“, die SCHON DAMALS DEUTSCHLAND ZERSCHLAGEN wollten und bei der SPD, der USPD, dem Spartakusbund und auch im Reichstag herumturnten, waren denn gleichzeitig auch Juden? Möchte wirklich jemand ernsthaft behaupten, daß dies damals NICHT bekannt und auch NICHT der Grund dafür war, warum Hitler an die Macht kam?

    Die hat er nebenbei bemerkt auch nicht „übernommen“ oder gar „ergriffen“, sondern er wurde ganz einfach GEWÄHLT.

    Und das ist auch etwas, was Guido Knopp verschweigt …

    Mit freundlichen Grüßen!

    Skipper

  98. Die Geldelite ist weniger unschuldig, wie sie gerne wahrhaben möchte!

    Aber das ist sicherlich reiner Zufall. 1929 stand die NSDAP kurz vor der Pleite. Hätte die Harriman – Bank via Thyssen und Harzburger Front nicht großzügig eingegriffen, so wäre die Geschichte möglicherweise anders verlaufen (ab 1932 verlor die NSDAP wieder besorgniserregend an Wählerstimmen), doch 1933 wars endlich geschafft, das ?Projekt Hitler? gelang und es begann das Tausendjährige Reich.

    Prescott Bush und andere verdienten direkt an der Aufrüstung der deutschen Wehrmacht

    Die City of London & US Eliten wollten dominieren, wie auch die deutschen, deshalb war die zusammenarbeit auch nur temporär!

    Dr. Rath EU-Politische Perspektiven
    Augenöffner! Wurzeln der Machtübernahme durch Konzerne in der EU und…

    http://www.youtube.com/watch?v=e3MTLYahWvw

    Zur Einführung:

    Hitlers amerikanische Geschäftsfreunde

    http://www.youtube.com/watch?v=yaoN0ChO48M

    Prescott Bush und die Nazis

    http://www.uni-muenster.de/PeaCon/global-texte/g-a/g-ss/AmericanEmpire/nazis.htm

    Eine schrecklich nette Familie: die Bush – Dynastie

    http://de.indymedia.org/2003/03/44968.shtml

    Was mir in diesen Zusammenhang die Augen geöffnet hat ist folgendes Buch!

    „Das Schwarze Reich“ von Carmin

    An zweiter Stelle das->

    Wer Hitler Mächtig machte

    Wie britisch-amerikanische Finanzeliten dem Dritten Reich den Weg bereiteten.

    http://www.swg-hamburg.de/Archiv/Beitrage_aus_der_Rubrik_-_Buch/Wer_Hitler_maechtig_machte.pdf

  99. @oriam
    Die Geldleute gehen dort hin, wo es was zu holen gibt. Politik interessiert die überhaupt nicht. Die Zerstörung Europas hat den Geldleuten enorme Gewinne beschert: Man leiht allen Kontrahenten Geld um Krieg zu führen und der Verlierer bezahlt am Ende die Schulden für alle. So kann man sich sanieren, etwa aus Wirtschaftskrisen wie z.B. ab 1929. Und die Kredite für den Wiederaufbau stellt man dann am besten auch noch gleich.

  100. …Zu diesem Thema stellt sich die Kardinalfrage “ Wer finanzierte Hitler ?“
    Es waren die gleichen Bagaluten, die auch heute noch alle Kriege finanzieren.
    Ein indirekter Beweis ist der Umstand, dass Hitler befahl das englische Expeditionsheer bei Dünkirchen nicht anzutasten. Denn er war der Meinung, die „Anglogermanen“ wären aus völkischer Sicht seine Freunde, und weil die US-Hochfinanz ihn seit (spätestens) 1927 mit Unsummen finanziert hatte.
    Das war eine maßlose Dummheit und beweist ferner, dass er nicht begriffen hatte, dass er nur ein Erfüllungsgehilfe der US-Hochfinanz war. Übrigens durfte dieses Thema der Finanzierung im Nürnberger-Prozess nicht angesprochen werden. Anwälte die es doch immer wieder versuchten wurde herausgeschmissen.
    Den gleichen Fehler hat Saddam Hussein gemacht als er den US-Geheimdiensten glaubte, als sie ihm hinter vorgehaltener Hand zusicherten, die US-Administration habe nichts dagegen wenn er Kuwait zurück in den Irak eingliedern würde. (Das nennt man United-Bluff-of America)

    Wer sich für Quellennachweise bis in die 60er Jahre interessiert, sollte das Büchlein „Die Scheindemokratie“ von Heinz Scholl (Journalist) lesen.
    40% Quellennachweise !
    MfG aus Hamburg

  101. Ich denke, 70 Jahre nach Kriegsende sollte die Gesellschaft und die Politik soweit sein dass man mit der Wahrheit umgehen kann. Diese staatlich finanzierten „Historiker“ wie etwa der lächerliche Guido Knoop der seine „Wahrheit“ teuer verkauft aber offensichtlich nur über Grundschulbuchkenntnisse verfügt, sollte einmal zur Weiterbildung und Wahrheitsfindung geschickt werden. Es soll parteilos und unabhängig von Ideologien die Geschichte wahrheitsgemäss aufgearbeitet werden. Soviel „Demokratie“ müsste man dem Bürger zugestehen anstatt in dumpfer Einseitigkeit immer das gleiche gebetsmühlenartig weiterzukauen. Mir diesem System aus Lüge, Tatsachenverdrehung und ewiger Beschuldigung erwächst eine neue Rechte und die Verantwortung tragen dafür diejenigen die heute regieren und „Geschichte“ schreiben. Ein richtiges Mass an Nationalismus und Stolz auf das eigene Land ist nötig wenn wir nicht untergehen wollen. Die geistig behinderten Pläne von Morgenthau und Kaufman werden offensichtlich noch immer weiter verfolgt. Und die Kriegsverbrechen der Allierten sollen endlich eingestanden werden. Wird auf ein Volk immer einseitig eingeschlagen wird es sich einmal wehren und dann könnte es auch zu weit gehen. Deshalb ihr armseligen, verlogenen Würstchen von Politikern und Historiker denkt auch an morgen und an die Erhaltung des Friedens.

  102. Guido Knopp grinst bis über beide Ohren!! Habe anfangst auch alles geguckt!! Vom Historiker!! Aber langsam nahm es absurde ausmaße an Entdeckung über entdeckung!!! Hitler Helfer, Hitlers Hund… Bla bla bla!!
    Aber Egal!!
    Meine Oma kommt aus Pommern also Ich ma so zu Mama: Das ja voll im Tiefsten „Polen“!! Böser Blick: PREUßEN zugang zum Wasser wurd dem Polen abgetreten. Daa war 1918 meinte Sie…!!
    Ja fast habe mich dann ja schlau gemacht: Es gab Gespräche doch dem Polen ging es zu langsam also ham sie`s Gestohlen da war es Polen!! Deutschland konnt sich ja grad eh nicht wehren!! Die Siegerjustiz die Deutschland grad Plünderte wollte es eigentlich mit anerkennen aber da der Pole ungeduldig war und klaute wurd es nicht mit anerkannt!!
    Behalten hat er es trotzdem und deshalb war das Deutsche Reich hier und ein stück im tiefsten Polen!!
    Bismarkt hat es zwar erstmal dabei belassen Diplomatische zugeständniss würde er niemals machen!! Das Reich wurde eh schon total ausgenommen und stürtzte immer tiefer in die Krise. Über 7Milionen Arbeitslose am ende!!
    Zeitweise Franzosen als besatzer in Deutschland z.b. im Ruhrpot etc.!!

    Die roten Ratten krochen aus ihren Löchern und drängten in die Politik!! Ach Ja hätte es fast vergessen: DER KAISER IST TOT!!!!
    Jetzt zu Hitler!!
    Es gab hier Hungernde Menschen 7Milionen ca. keine Arbeit kein Geld (nix Harz4). Ich weiß nicht genau ob es zu Hungertoten gekommen ist es ist gut möglich!! Jeder war sich selbst der nächste ein „Pulverfass“!!
    Er führte den BDM (Bund Deutscher Mädchen) und den Reichsarbeitsdienst für das Volk ein.
    Der Mensch kommt ab jetzt zuerst!!
    Mit BDM&Reichsarbeitsdienst wurden Straßen gebaut Z.B. die B1, Feldarbeit zur Ackerrohdung, egal wo immer Arbeitskraft fehlte wurden Sie eingesetzt!

    Arbeit hatte schnell fast jeder.
    Weitaus Wichtiger: Niemand mußte mehr Hungern!!! Das sind Tatsachen!!!
    Und so entstand im Reich ein starkes Gemeinschaftsgefühl!!
    Wir sind Deutschland!! Es ging aufwärts trotz Reperationen Besatzer usw.
    (Kraft durch Freude sag ich mal)
    Nebenbei:
    1918 war den Siegermächten klar bei diesen Bedingungen wird es zwangsläufig zum Krieg kommen dies sei zu bedenken aber der Franzose hat drauf bestanden!! Bediengungslos (daher auch keine Arme erst wieder nach 1935/36)
    Das Militär wurde wegen den Franzosen eingeführt!! Das Besetzte Saarland glaube und der Ruhr Pott die wurden mißhandelt. Die haben sich benommen wie in Afrika in den Kolonien Angst und Schrecken hatten die Deutschen!!

    Die Wehrmacht wurde geschaffen und die Franzosen nach Hause geschickt!! Das Gemeinschaftsgefühl dazu verstärkt!!
    Weiterhin gab es noch mehrere kleinere Krisenherde an den Grenzen rund ums Deutsche Reich. Dies ging jedoch von den dortigen Menschen aus Freie Wahlen wurden gefordert!! Hitler hielt sich da soweit weitmöglichst raus!! Kurzgesagt !!!Einfach mal Selber informieren!!!

    Aber kurz zu Pommern!!!
    Erreichbar war es nur über das Wasser oder durch das „gestohlene“ Polen was Teuer bezahlt werden mußte!!
    Komplizierte sache!! Selber informieren!!
    Soviel aber noch es gab viele versuche zu verhandeln mit unterschiedlichen ansätzen und angeboten die Deutschland (Hitler) den Polen machte bzw es versuchte. Polen weigerte sich soweit ich weiß direkt mit uns zu Sprechen auch Briefe wurden nicht angenommen und zurückgesendet!!!
    Verhandlungen werden nur über glaube England oder Frankreich laufend anerkannt sprich den Siegermächten!!

    Meine über England wurd es dann nochmals von vorne versucht!! Es wurde alles mögliche unternommen eine Friedliche Lösung notfalls mit weiteren zugeständnissen an Polen zu machen! Hauptsache die Pommernsache ist geklärt die zufahrt gesichert!!

    Und ganz Europa zockte sowiso Feubdschaft hier Alianzen da kreuz und Quer wurd wild geschachert verhandelt…. Tralla La, Hops Sasa, Blabla hier und da!!
    Nur England hat die ruhe weck!!! Hat ja ne Insel!! Im zweifel erstmal Däumchen drehen und einfach zuschauen!!!

    So jetzt bin Ich soweit ziemlich durch!!! Nicht vergessen Die Wehrmacht gibts erst seit 1936 wieder aber ohne jedliches Kriegsgerät!! Demnach max ne relativ kleine Arme mit begrenzter Feuerkraft!!

    UND ICH HABE MICH IMMER GEFRAGT:
    Wiso in Polen einmarschieren?? Polen warum denn das??!!
    Da bist mit Russland Tür an Tür!!??
    Da lass Ich doch den Polen zwischen verschaft mir wenigstens doch etws Zeit will er in meine Richtung!!!
    Es hat für mich nie Sinn ergeben als erstes Polen einzunehmen!!!
    Belgien oder Holland evtl muss dann aber schon mit Frankreich rechnen!!
    Gefährlich!! Gefährlich!! Kriegsgerät genügt grad mal zum Verteidigen!!

    Vor 1944/45 läßt sich garnichts planen muss vorab Rüsten!!
    Und Russland ohne Wintersachen niemals siehe Napoleon!!
    Es ergibt keinen Sinn Blitzkrieg und Los mit Nix!! Er war selbst im Grabenkrieg!!
    Er Baute Deutschland grade auf und das mit Erfolg!!!
    Nix is!! Schön Zeit lassen!!!

    Jetzt fügen wa Pommern in das Bild mit ein (Selbstversorger sind das bestimmt nicht) dann macht Polen sinn!! England braucht nur zu Mauern und zuzuschauen!! Oh es ergibt ja Plötzlich Sinn!!!
    Der rest Europas da finden sich ruck zuck Bündnisse und da ist dein Weltkrieg!!

    Ein Gemeinschaftsprojekt!!
    Angriff ist die beste Verteidigung!! Die frage nicht wer dem erste Schuss
    macht!!?? Warum kommt es zum Schuss!!?? England&Frankreich hätten nur sagen müssen genug Ruhe das wird so gemacht oder so gemacht!!!

    Und Gezwungen wurd auch kein Deutscher!! Freiwillige gab es genug!! Guckt euch Fotos an Soldaten mit langen Gesichtern sieht man keine!!!
    Opa Marschiert durch n Garten oder so das gibt`s bestimmmt!!
    Oder von Tante nen Taschenkalender mit Notizen z.b!!
    Russenplage immer noch groß stand bei meiner ab und an drin!!!
    Fahrrad geklaut waren bestimmt die Polen usw…!!

    Und meine Opa& Brüder waren alles keine Verbrecher im gegenteil!! Auch wenn Ich ander z.b Schwarze nicht mag die heißen nicht Bimbo oder Nigger jeder wird mit gleichen respeckt behandelt!!!

    Irgendwann sagt mein Opa in ne Küche zu mir: EIN GUTER SOLDAT IST TOT!!!
    Nicht Herr … ist Tot!!!
    Besuch war früher oft ma da und Einer hatte nen Plastikarm konnt er auf und zu machen!!Der Hit naja Ich war voll Kind!! Einer war unheimlich das Gesicht Heftig!!!
    Die Kammeradschaft hielt fürs Leben!! Walter war der Jüngste 18/19 im Krieg geblieben usw usw!!!

  103. @Peppy – Zu den Hungertoten vor 1933 : Vorsichtige Schätzungen beziffern dies auf 1 Million! Überwiegend Alte und Kinder. Eine Ratte (als Nahrung) war ein Handelsobjekt. Der Zustand des permanenten Hungers war ja nicht vorrübergehend für eine kurze Periode.

    Und dann kam Adolf, und es gab WIEDER WAS ZU FRESSEN !
    (so die Aussagen vieler Zeitzeugen)

    Kann sich ein heutiger Couch-Potato gar nicht vorstellen, also ein Leben ohne Pizza Lieferservice und Croissants frisch rund um die Uhr an der Tanke.

    Zu diesem Artikel speziell möchte ich anmerken, dass dazu in den Kommentaren vieles richtig gestellt wurde. Anhand der Kommentare erkennt man auch, dass sich etliche der Kommentatoren echt mit diesem Thema befasst haben. Es gilt unter Historikern die Meinung, dass der 2. Weltkrieg die Folge der Versailler Verträge war und ein erstarkendes Deutschland ohnehin verhindert werden muss. Das ist auch heute noch so, nur heute sind die Methoden anders (siehe Zitate der Grünen)

  104. Als italienischer Staatsbürger (Südtiroler) gehörte ich zu den „Siegermächten“!!!!! Allein es war davon nichts zu spüren – im Gegenteil, die wirtschaftliche Situation war in Italien nach dem Krieg katastrophal. Anders als Deutschland das den Krieg „verloren“ hat bin ich 1960 als Gastarbeiter nach Deutschland gegangen – und ich kam mir vor wie im Paradies gelandet. Deutschland hat die Ärmel hochgekrempelt und alles was von den Barbaren zerstört wurde in kurzer Zeit wieder aufgebaut. Wenn auch noch vereinzelt Ruinen standen.

  105. Ich habe mal eine Frage, warum will man Deutschland mit
    allen Mitteln vernichten? Rein aus wirtschaftlichen Gründen
    kann ich mir nicht vorstellen, da muss doch mehr sein.
    Mich Kotzt der Dornröschenschlaf Deutschlands auch an,
    wobei ich manchmal denke das es besser so ist und das ein
    Erwachen das Ende wäre.

    gruß

  106. Ich empfehle zu diesem wichtigen Thema die Bücher vom Rainer Feistle.
    Warum man uns Deutsche vernichten will? Tja, das sollten wir mal die Zionisten fragen, lt. denen wir nur Vieh (Gojims) sind.
    Hier lohnt wirklich der Blick auf den Hergang, welcher zum 1. WK geführt hatte, weiter oben im Thread finden sich bereits viele, tolle Angaben.

    Wichtig ist, das endlich erkannt wird in der BRiD, das wir hier nur Sklaven sind (keine Floskel)und unseren „Dienst“ für die berühmten, gehirnamputierten Familien liefern sollen.
    Genau die Sippe, die sich nicht mit dem normalen Volk vermischen möchte…..

    Ebenfalls wichtig ist, empfinde ich,das WIR uns in der Zukunft nicht durch Propaganda aufwiegeln lassen dürfen und somit ein „Riss“ durch unser Volk produziert wird.
    Wir sind alle gleich, nur zusammen können wir die „Elite“ vom Hof jagen.
    Wie „Revolutionen“ im 21. Jahrhundert „gestaltet“ werden, haben wir ja alle gesehen.Da können wir unsere libyschen oder syrischen Freunde aktuell fragen.

    http://www.youtube.com/watch?v=AgjzC5pX6ZM

    VG,
    PinealGland

  107. Rainer Feistle…hmm, geht ja in richtung dritte macht, da
    bin ich sehr skeptisch. mir ist klar das es mehr gibt als
    es offiziell zu sehen gibt…aber

    mit der geschichte des 30jährigen kriegs des 20JHs habe ich
    mich beschaftigt und mir ist durchaus klar wie es wirklich
    abgelaufen ist. nur das warum, ich finde ich nicht, zumindest
    keine für mich rationale erklärung. weil eigentlich gibt es
    in letzter konsequenz nur eine endgültige lösung, als mensch
    kann ich das nur ablehnen und habe angst. egal wie es ausgeht
    D kann nicht gewinnen, selbst mit einem sieg nicht.

    die kriegerklärung kam aus Zion vor 1900, nur begreife ich die
    kompromisslosigkeit einfach nicht, das holomärchen ist ja
    konsequenz daraus, die vorbereitung einer rechtfertigung D zu

    WARUM, wo wann fand die erbsünde statt. Zion wurde & wird von
    fast jedem gehasst (nicht mit dem falschen wort antisemitismus
    verwechseln) und vor dem verrat 1916 hatten Juden in D große
    freiheiten, deshalb geht mir die erbfeindschaft nicht in den
    kopf.

    gruß
    g

  108. „Die Deutschen haben mit dem Mist angefangen!“

    Schön aus der Zionistenschule und dem Zionistenfernsehen wiederholte Lüge, ohne selbst mal intensiv recherchiert zu haben.

    Es ist wahrhaftig eine ( ungewollte) Verhöhnung von allein im 2. Weltkrieg und die Jahre danach ungefähr 12 Millionen deutschen Opfer!
    Normalerweise würde man so eine Pauschalverurteilung eines Volkes wohl Rassismus nennen („Die Deutschen“). Doch liegt hinter dieser Aussage wohl eher Gehirnwäsche und Unkenntnis.

    Im übrigen…wenn man nach dieser Logik gehen würde, dann müsste man auch einen Völkermord an der Bevölkerung in den USA für gerechtfertigt halten, weil die USA Regierung tatsächlich damals und in letzter Zeit haufenweise Kriege begonnen hat. Aber wenn die USA Regierung einen Krieg beginnt, dann machen die das ja immer aus humanitären Gründen zur „Befreiung“…

    Sagt unserem Volk:
    http://www.youtube.com/watch?v=tkwjCOtwNvU

    Daher meine Buchtips, um eine Idee davon zu bekommen, WER ständig Kriege anzettelt.

    1. Die geplante Vernichtung von Christine Kluge. Zum lange geplanten Völkermord an den Deutschen.

    2. „Die Protokolle der Weisen von Zion“. Und falls jetzt gleich wieder kommt…“aber das ist doch eine Fälschung“. Mit diesem Satz, soll man davon abgehalten werden, daß Buch zu lesen.

  109. Alles Zufall ? Teil 1, 2 und 3

    Themen sind die allgegenwärtigen Lügen, Kriegsschuld und der
    anhaltende (!) Völkermord an ALLEN Deutschen:
    http://www.youtube.com/watch?v=kGN_vipZy5w
    http://www.youtube.com/watch?v=JZLqVU9oyCU
    http://www.youtube.com/watch?v=cza86samkU8

    Der Völkermord ausgedehnt auf allen anderen europäischen Völker.
    Zur Akzeptanz des eigenen Volkstodes läuft bei den anderen Völkern übrigens fast 100% die gleiche Lügenpropaganda, von Kriegsschuld und der Bösartigkeit des eigenen Volkes!
    http://www.youtube.com/watch?v=8Ol7LZ_OLVE

  110. Etwas Licht in die Ursachen für den 2. Weltkrieg und für die ganzen vorherigen und folgenden Kriege bringt die Lektüre des Buches – die Rothschilds – eine Familie beherrscht die Welt – von Tilman Knechtel. Es geht immer nur ums Geld und Rohstoffe und nicht um Ideologien. Und Geld regiert die Welt.

  111. Erst einmal: ein fettes LOLZ
    So, nach dieser unnötigen Bemerkung zum Punkt:
    Hab fast alle Kommentare gelesen. Da tummelt sich mal wieder die ganze Bandbreite: Vom richtig irren rechten/linken Spinner rüber zu den verkappten linken/rechten Spinnern zu den unsicheren ob das jetzt stimmt was die Doku sagt oder nicht, und dann bin ich da auch noch da, meinen Senf dazuzugeben. Die Doku mag inhaltstechnisch stimmen, wie das jemand vor mir schon einmal angemerkt hat, ist aber nur die halbe Wahrheit und ein (so ziemlich durchweg) einseitige Betrachtung. Den Holocaust nicht einmal am Rande zu erwähnen, finde ich zwar insofern nicht ganz so schlimm, da diese Art der Menschenvernichtung erst im Verlaufe des (immer schlechter verlaufenden) Krieges passiert ist (und diese Jahre werden in der Doku nur am Rande/Ende sehr knapp erwähnt), trotzdem sind ca. 6 Mio. Tote doch sicher eine kleine Randbemerkung wert. Wie auch immer, wer immer noch nicht sicher ist, welche Ziele der „Dokumentator“ (Ja das Wort gibt es nicht, mea culpa) verfolgt, dem sei folgendes gesagt: Die Doku stellt Hitlers Ziele so dar, dass dieser doch nur die Wiedervereinigung von Deutschsprachigen mit dem dt. Reich verfolgt habe bzw. Wiederangliederung ehemals dt. Territoriums an das deutsche Reich. Ganz beiläufig jedoch lässt die Doku aber die Zerschlagung der sog. Rest-Tschechei nach der Übernahme des Sudetenlandes aus. Wer nicht weiss was das ist, der lese bitte selbst nach, sagt aber schon eig. alles. Dieser Schritt Hitlers (Ja, ich sage das so, auch wenn er da sicher nicht persönlich mit einmarschiert ist…)
    lässt sich ja einfach nicht mit dessen gezeigten „Friedenswillen“ vereinbaren oder? Nun, wie gesagt mögen Zitate stimmen, sogar Fakten dieser Doku, aber ihre Anordnung, das gezielte Zeigen bzw. Weglassen gewisser Informationen, entlarven diese Dokumentation als versuchte Beeinflussung. Und damit ist es keine Dokumentation mehr. Sie reiht sich eher ironischerweise mit den üblichen Knopp’schen Machwerken zusammen auf, halt nur auf der gegenüberliegenden Seite…
    Wer jetzt denkt „Aber Halt! Das Video kann ja unmöglich alle Seiten abdecken, der verlangt viel zu viel vom armen Macher davon“, dem sei gesagt: Ja, alle Seiten lassen sich nicht abdecken. Aber wenn ich dir die eine Seite eines Würfels zeige, sagen wir die 6, und dir nicht die andere Seite zeige (dein Frage ist natürlich, WAS auf dieser anderen Seite ist) dann weisst du trotzdem nur die Hälfte. Bzw. sogar nur ein Sechstel des ganzen! Ich muss erst alle Seiten mal gesehen haben um zum Schluss zu gelangen wie das funktioniert. So ist das auch hier. Es reicht nicht, zu wissen das Stalin z.Bsp. ein mindestens ebenso riesiger Mistkerl war wie unser Addi. Und auch nicht das die Briten kein Frieden mit Hitler wollten (Als ob er an ihrer Stelle anders gehandelt hätte, mit den USA in Rücken, da hätte er auch grad von FR das Elsass wiederbekommen wollen…), ich könnte noch ewig so fortfahren, aber am Schluss bleibt: Egal ob Knopp oder das: Eine Doku hat mir noch nie alles was ich wissen muss über einen Krieg beigebracht, maximal das Interesse wird geweckt. Eine Doku die mir erzählen will sie „Werde mein Wissen fundamental umstossen, und zwar in 1 Stunde und 36 Minuten“ ist verdächtig. Ich empfehle eher „World at War“, eine BBC (Vorsicht, Feindsender 😉 ) Doku-REIHE. Keine perfekte, aber mit weniger Schlussfolgerungen und dafür mehr rohen Fakten, damit DU (Ja, du, der Leser ist gemeint) sich seine eigene Meinung bilden kann (Copyright an die BILD doch hoffentlich unnötig oder?)
    Wer mich niederschreien will, der tue das bitte bei seiner Wand zuhause, ansonsten einen schönen Tag noch.

  112. caligula, was du schreibst ist gar nicht so falsch. die doku soll aber nichts weglassen sondern ist eine ergänzung. im gegensatz zu dem knopp-schwindler behauptet sie nicht von sich die ganze wahrheit zu sein. darum heisst sie ‚was guido knopp verschweigt‘.

  113. Muss eigentlich immer ein Foto von Baron Münchhausen gezeigt werden. Diese Fresse kann ich nicht ausstehen. Noch weniger wenn er sein Lügenmaul aufmacht. Dieses Heer von geistig minderbemittelten Geschichtsklitterern, von Zionisten und Politikern bezahlt haben bereits fünfmal gelogen vor sie den Mund aufbringen. Mich wundert nur, dass es noch immer so dumme Leute gibt die diese lächerlichen Märchen glauben. Dabei werden solche „Historiker“ noch überall hin eingeladen. Knoop war sogar in Bruneck/ Südtirol um seinen Schwachsinn zu verbreiten. Ich möchte wissen was spätere Generationen von solchen Kreaturen denken werden wenn sie die historische Wahrheit erfahren. Offensichtlich lässt sich mit einem dummen Publikum viel Geld verdienen wenn man Märchen und Lügen verbreitet.

  114. @ Alesi:
    Du verstehst aber schon die Ironie, das sie trotz Ergänzungswillen einen ähnlichen Fehler macht? In der Tat wusste ich ein zwei Dinge nicht die das Video aufzeigt, und dabei ist es mir übrigens auch egal, wenn der Macher Hitler selbst wäre, Unvoreingenommenheit ist schliesslich das höchste Gut. Ich mag einfach keine Videos, die mich klammheimlich zu einem Schluss bewegen wollen, z.Bsp. rein per Wortwahl, so wie Knopps
    „Der Atlantikwall“, am dessen Schluss diese Verteidigungsanlagen eine „Barbarei“ genannt werden… So wie hier eindeutig Zitate und Aussprüche Hitlers so aufgereiht werden, als sei er ein grosser Skeptiker vom Sieg gewesen, gerade beim Russlandfeldzug ist das lächerlich, da er laut Video angeblich skeptischer als sein Generalsstab gewesen sei, diesen aber eindeutig mehrmals überging, wenn es ihn in den Kram passte. Hätte er diesen Generalsstab einmal machen lassen, dann wäre Moskau vllt. in deutsche Hände gefallen, und wenn Stalin und Hitler was gemeinsam hatten, dann dass sie irgendwie beide sehr an „ihren“ Hauptstädten hingen. Ich möchte natürlich nicht sagen dass ich alle Motive und Handlungen Hitlers vollkommen verstehe und weiss und sowieso die Weisheit mit Löffeln gefressen hätte, aber dennoch weiss ich genug um Teile des Videos als „zu kurz gekommen“ zu sehen, d.h. da hätte jemand mehr Infos geben sollen. Denn auch ein Widerspruch zerstört nicht unbedingt das Gesamtbild. Festzuhalten, dass die Briten sicher nicht uninteressiert am Kriegsfortgang waren, ist für meine Seite schon genug (übrigens auch ohne „Der böse Churchill“-Zitat möglich, Goebbels und Konsorten hatten da auch einige Sprüche auf Lager, siehe „Coventrieren“, da Sträuben sich mir als Mensch da Haare, wenn da von Leben wie politische Schlagwörter geredet wird…).
    Egal, bevor das zulange wird: Mehr zu informieren kann doch nicht schaden 🙂 Wer genug zeit findet, sollte sich ALLES anschauen/lesen was es gibt. Denn sogar ein Knopp findet mal ein Korn der Wahrheit =D.
    Gruss Caligula

  115. @Kaiser Wilhelm
    Hm, merkwürdiger Artikel. Das stellt die Situation wieder so dar, als wären die einst vorbildlich-demokratischen USA auf dem Weg in den bösen Faschismus. Bei den USA ist aber seit der Gründung (und die war nicht 1945, sondern 1783) alles wie immer: Länder werden überfallen, gevölkermordet und ausgeraubt mit Hinweis auf Humanität und Nächstenliebe. Komisch, dass das fast keiner verstehen will.

  116. @Bürgender – Habe den Artikel HIER verlinkt nur in Bezug auf die Passagen
    über die Unterstützung Hitlers durch die Amis, weil es oberhalb in Kommentaren auch geschildert ist. Das ist ja auch so eine Sache, die so mancher Bürger heutzutage nicht weiß oder abstreitet.

    Die USA sind durch Krieg entstanden, und ohne Krieg & Ausbeutung läuft bei denen eh nix. Ich habe es hier schon öfter erwähnt :

    Was soll man von einer Nation halten in dessen Nationalhymne folgende Begriffe im Text vorkommen: RAKETEN — BOMBEN — FEIND — KRIEG — VERWÜSTUNG — SCHLACHT — BLUT — GRAB — SIEG — MACHT — GOTT

  117. @Bürgender – Ich stelle HIER mal einen Link rein zu einem bemerkenswerten ANTIKRIEGSFILM 1. Weltkrieg.

    Der damalige Hurra-Patriotismus, die Kriegstreiber, die Propaganda und die Rolle der Medien werden auch erwähnt. Beihilfe der Kirche auch, also wie man die Religiosität der Bürger missbrauchte. Denn GOTT war bisher bei jeder Schlacht dabei, seit ewigen Zeiten. egal welcher Gott gerade angesagt war früher.
    Beeindruckende statistische sind Fakten enthalten. Sollte Pflichtfilm sein für alle die deutschen Couch-Potaoes, die in den Foren des Mainstream für ein hartes Vorgehen sind (gegen Russland, oder Iran, oder auch China) – All diese putzigen Bubis, die vermutlich noch bei Mama & Papa wohnen, und Krieg nur aus dem Ego-Shooter am PC kennen.

    http://www.youtube.com/watch?v=T_7YOXBrTqk

  118. Würde mich interessieren ob sich Österreich damals wirklich per
    Volksabstimmung an das Reich angeschlossen hat. Zieht man die
    damalige Propaganda dazu in betracht, wäre es schon möglich.
    Zumal mir ältere Semester die beide Kriege selber erlebt haben,
    diese NS-Propaganda auch so darstellten wie sie eben in diesen
    alten Filmen auch zu sehen ist.

    Weiter sind diese angeblichen „Akten“ aus dem britischen
    Nationalarchiv zu Hitlers – und von anderen – Friedensangeboten
    gen London sehr interessant. Michael Vogt (Quer-denken.tv)
    hat diese auch schon erwähnt. Quellen dazu??!

  119. es ist eine Schande, wie in dieser Bananen Republik Deutschland die Wahrheit vertuscht, und die Medien zensiert werden.(dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar). Wo vor hat man den so eine panische Angst. Was wäre denn, wenn die Wahrheit ans Licht käme. Warum soll unser Volk mit aller Gewalt so dumm gehalten werden. In Kindergärten und Schulen werden unsere Kinder belogen und betrogen und zu hirnlosen Deppen für Gewerkschaften und Antifa herangezüchtet. Ihnen wird eine Schuld eingeredet die sie nicht haben und das Andenken an ihre Vorfahren wird in den Schmutz getreten. Dieser Staat und unsere sog. Regierung (bestehend aus Türken, Schwulen, Pädophilen und anderen Volksverrätern) ist eine SCHANDE.

  120. Ich sehe eben, das da jemand diese alten Beiträge neu aufwärmt.
    1. Hitlers Ziele? Die bestanden darin, das Selbstbestimmungsrecht für alle Deutschen einzufordern! Die letzte Stufe waren die Deutschen in Polen, die zudem nachweislich drangsaliert wurden.
    2. Italien eine Siegermacht? Wer glaubt denn da noch an den Klapperstorch und den Weihnachtsmann zusammen?
    Gegenfrage: Wenn das Attentat auf Hitler gelungen wäre, d.h. wenn der Stauffenberg nicht so feig gewesen wäre, denn hätte Deutschland sogar noch vor Italien die Seiten wechseln können!
    Gegen wen? Zumindest gegen Japan, dass nach der Kapituation Deutschlands weiter kämpfte. Dann wäre Deutschland doch auch eine „Siegermacht“. Oder? Mussolini war nicht nur Mitkämpfer!
    Er hat Griechenland angegriffen und wollte das alte römische Reich in Nordafrika, z.B. Libyen, wieder errichten.
    Außerdem haben die Südtiroler ganz überwiegend freiwillig für die Wehrmacht gekämpft. „Gezwungene“ Kämpfer wären schlechte Kämpfer gewesen.

  121. # liberace

    Weiter sind diese angeblichen „Akten“ aus dem britischen
    Nationalarchiv zu Hitlers — und von anderen — Friedensangeboten
    gen London sehr interessant. Michael Vogt (Quer-denken.tv)
    hat diese auch schon erwähnt. Quellen dazu??!

    Hier findest du eine dreiteilige Filmdoku zum Heß-Flug und den Hintergründen. Der britische Historiker Martin Allen hat diese Doku – wenn ich das richtig verstanden habe – wohl zusammen mit Michael F. Vogt erstellt. Sollte ausreichen sich ein eigenes Bild zu machen…

    http://rotefahne.eu/2011/12/historische-forschung-filmdokumentation-geheimakte-hess/

  122. # Bernd

    Bei aller Kritik das hier niemand die Frage stellt, warum 2 sehr renomierte und auch oft in den (ÖR) hörende Sprecher(in), diesem Film besprochen haben!?!

    Nur wege des Geldes??

    Wohl kaum. Die öffentlich-rechtlichen Medien sind durch die Bank weg linksversifft bis zum geht-nicht-mehr. Jeder dort MUß wissen was ihm blüht/blühen kann, wenn er von der verordneten Linie abweicht – ich sage nur „Eva Hermann“! Wenn die das also trotzdem gemacht haben, kann ich zumindest keinen anderen Grund erkennen als ‚Überzeugung‘. Sie sind wohl überzeugt gewesen, daß es richtig ist das Richtige zu tun. Ich sehe zwar schon Ewigkeiten kein Fernsehen mehr (Ausnahmen bestätigen die Regel, z.B. bei schöner fernsehen mal eine Doku, wie letztens die über die Suche nach Hitlers Atombombe (da ich grade davon schreibe, diesbezüglich noch ein Tipp: Ein interessanter Artikel dazu findet sich hier…

    https://schwertasblog.wordpress.com/2012/09/20/die-deutsche-bombe/ ))

    und kann von daher nichts zur Fernsehpräsenz dieser beiden Schauspieler(?) sagen, aber es sollte mich doch sehr wundern, wenn die Übernahme der Sprecherfunktion für diese Doku keine negativen Folgen für die beiden gehabt haben sollte…

  123. Guide Knopp ist kein Historiker sondern ein linker Märchenerzähler, er ist nur einfältig und überheblich, sein Wissen“ beschränkt sich auf linksextremes Gedankengut

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen