"Europa steht vor sozialen Explosionen"


Afghanistan/Deutschland/Großbritannien/Irak/Iran/Libyen/Militär/Politik/USA/Wirtschaft

Der ranghohe iranische Kommandant Massoud Jazayeri sagte am Dienstag im Interview mit PressTV, dass die jüngsten Proteste in Großbritannien der Beginn einer „sozialen Explosion“ sein könnten. Dies könnte in naher Zukunft auch auf andere europäische Länder zutreffen. „Die europäischen Länder“ seien besorgt über eine mögliche Ausbreitung der Ereignisse in Großbritannien und es sei nicht unwahrscheinlich, dass Europa bis Herbst weitere Ausschreitungen erleben werde. Jazayeri fügte hinzu, dass europäischen Nationen eine „Welle der Wut“ gegen ihre Regierungen bevorstehen würden, die zu einem Zusammenbruch der liberalen Demokratie führen könnte. Weiter sagte er, dass die Unruhen in Europa und den USA nicht unerwartet gekommen seien, da die Regierungen Milliarden von Dollar, Euro und Pfund für Kriegstreibereien in Afghanistan, Irak und Libyen verschwendeten, statt das Geld für die eigene Bevölkerung zu verwenden.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Indes prognostizierte der ehemalige Vorsitzende der Federal Reserve, Alan Greenspan, dass der Euro zusammenbrechen wird. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, erwartet Greenspan dadurch auch Konsequenzen für den US-Arbeitsmarkt, da 20 Prozent aller US-Exporte in die Eurozone gehen. Er sagte weiter, dass europäische Banken aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit einiger Euroländer mit großen Problemen konfrontiert seien. Zudem zeige die aktuelle Arbeitslosenstatistik auf, wie sehr die US-Wirtschaft von der Wirtschaftskrise erfasst worden sei. Obama warnte kürzlich davor, dass die Erholung der Wirtschaft möglicherweise nicht stark genug sei und darum eine echte Krise am Arbeitsmarkt bevorstehen könnte.

Wie die Zeitung foonds.com in Berufung auf eine Aussage von Stephen Gallo, dem Leiter der Marktanalyse bei Schneider Foreign Exchange in London berichtet, steuert die Eurozone derzeit auf ihre Auflösung zu, da sich bei der Staatsschuldenkrise keine politische Führung zeigt. Besorgniserregend sei, dass es keine gemeinsame Herangehensweise gebe und Deutschland sich nicht dazu entschließen könne, die Führungsposition einzunehmen. Es herrsche völliges Durcheinander.


Werbung, Bild: Amazon.de Die Wahrheit über Donald Trump


Spätestens jetzt ist es ist höchste Zeit, sich ernsthaft mit Donald Trump auseinanderzusetzen.

>> Zum Shop >>


1 Comment

  1. Wer die Geschichte kennt weiss: Es waren früher die Adeligen. Die wurden zum Teufel gejagt. Jetzt sind es die Abzocker in den Banken , in Brüssel und Berlin.
    Der Terror der EUdSSR , mit ihrem Supra National Sozialistischen süssen Gift, sollte eigentlich auch dem letzten kleinen Bürger die Augen geöffnet haben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen