Türkei vs. Russland – ohne die NATO?


von

Aufgrund der wachsenden Spannungen zwischen Russland und der Türkei in Syrien droht möglicherweise ein bewaffneter Konflikt zwischen beiden Ländern. Auf Rückendeckung seitens der NATO sollte sich die Türkei dabei allerdings nicht verlassen.

President Barack Obama meeting with President of Turkey Recep Tayyip Erdoğan“ by Secretary of Defense – http://www.flickr.com/photos/68842444@N03/14962273398/. Licensed under Public Domain via Wikimedia Commons.

Die NATO hat die Türkei gewarnt, dass sie das Land im Falle eines militärischen Konflikts mit Russland nicht unterstützen wird. Die Spannungen zwischen beiden Ländern haben sich durch die Bodeneinsätze der Türkei in Syrien weiter erhöht. „Die Streitkräfte der beiden Staaten sind aktiv an heftigen Kämpfen an der türkisch-syrischen Grenze beteiligt, die in einigen Fällen nur wenige Kilometer voneinander stattfinden“, sagte ein NATO-Sprecher.

Die Türkei könnte jedoch im Falle eines Konflikts mit Russland allein dastehen. Nach Artikel 5 des NATO-Vertrages tritt nur dann ein Bündnisfall ein, wenn einer der Mitgliedsstaaten angegriffen wird. Einige europäische Regierungen haben bereits deutlich gemacht, dass sie kein Interesse an der Teilnahme an einem Krieg der Türkei gegen Russland haben. „Die NATO kann es sich nicht erlauben, als Folge der jüngsten Spannungen zwischen Russland und der Türkei in eine militärische Eskalation hineingezogen zu werden“, sagte Luxemburg Außenminister Jean Asselborn.

„Wir werden nicht den Preis für einen Krieg bezahlen, den die Türken begonnen haben“, sagte ein deutscher Diplomat, der anonym bleiben wollte. Bereits nach dem Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs durch die türkischen Streitkräfte im vergangenen Jahr trafen NATO-Befehlshaber ähnliche Aussagen. Am Freitag betonte Frankreichs Präsident Francois Hollande die Notwendigkeit, einen Konflikt zwischen Moskau und Ankara zu verhindern. „Es besteht die Gefahr eines Krieges zwischen der Türkei und Russland“, sagte er in einem Interview mit France Inter Radio.

Die NATO hat Russland zuletzt für das wiederholte Überschreiten des türkischen Luftraums kritisiert und forderte beide Seiten zu einer Lösung des Konflikts auf. Die Türkei verletzt jedoch selbst mehrfach täglich benachbarte Lufträume. So drangen türkische Kampfjets allein am vergangenen Montag 22 Mal in den griechischen Luftraum ein.

Quellen: NATO Refuses to Support Turkey in the Event of a Conflict With RussiaTensions between Russia and Turkey reach new peakNATO member states wary of Turkey’s row with RussiaNATO Warns Turkey It Won’t Support Ankara in Conflict With RussiaNATO blames Russia for conflict with TurkeySix Turkish fighter jets violate Greek airspace in the Aegean



4 Kommentare

  1. @MJ – Die Gelegenheit hatten die USA seit 1945. Nicht einmal in der oberkritischen Phase des Kalten Krieges haben sie das gemacht, und warum sollen sie es überhaupt machen? Ein Präventivschlag ohen Kriegserklärung gegen Russland und dessen (dann) Verbündete, und das im aktuellen Wahlkampf gegen den wichtigsten Zulieferer der US Rüstungs- und Luftfahrtindustrie?
    Also JETZT wäre der wirklich ungünstigste Zeitpunkt!
    Und im Alleingang (ohne die NATO Vasallen) geht schon mal gar nix. Also lass mal die US Soldaten noch ein bißchen weiter üben
    gegen die mit einem Gewehr bewaffnete Ziegenhirten in Afghanistan.

  2. China, Indien, Brasilien sind die neuen Weltmächte. Und die USA
    wird die EU und die EU änder total zerstören.
    Bis 2020 wie Buschkowsky sagte 10 mio . Flüchtlinge allein in der
    BRD. Viel Spaß wünsche ich

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.