Fachliteratur zum Thema gibt's auf Amazon.

Spaniens Armee bereitet sich auf Massenunruhen vor


Wie eine spanische Zeitung meldet, hat Spaniens Armee ein „seltsames und nie dagewesenes“ Training zur Kontrolle von Massenunruhen durchgeführt. Den Soldaten sei mitgeteilt worden, dass man in diesen unruhigen Zeiten „zu allem bereit sein“ müsse.

Proteste-in-Spanien

Im Oktober hat Spaniens Armee in der autonomen Gemeinschaft Valencia an der Mittelmeerküste die „Kontrolle von Massenunruhen“ trainiert, wie die spanische Zeitung El Publico am Mittwoch berichtete. Spanische Behörden gaben auf Anfragen keine Stellungnahme ab.

„Sie zeigten uns wie man Menschen verhaftet, wie man Handschellen anlegt und die Massen kontrolliert und solche Dinge, doch wurde uns nicht erklärt, für welche Mission diese Ausbildung erforderlich war“, erklärte einer der Soldaten der Zeitung. Militärische Quellen sagten gegenüber den Reportern, dass sie die Übungen als „seltsam und nie dagewesen“ empfanden. Ein Teilnehmer der Übungen gab an, dass den Soldaten in der Kaserne gesagt worden sei, dass sie in diesen unruhigen Zeiten „zu allem bereit sein“ müssten. Die Übungen seien sehr hart gewesen, Gewaltanwendung sei trainiert worden und einige Soldaten hätten sich dabei verletzt.

Werbung

Die Soldaten schilderten, dass sie sehr besorgt seien, da man noch nie zuvor ähnliche Übungen in Spanien durchgeführt habe. Die Gründe für diese Übung seien bis heute unklar. Laut El Publico haben mindestens 200 Soldaten an den Übungen teilgenommen. Unter Aufsicht der spanischen Militärpolizei, welche extra für das Training aus Saragossa anrückte.

Bild: Proteste in Madrid, 2011. Autor: Fotograccion, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Werbung

34 Antworten “Spaniens Armee bereitet sich auf Massenunruhen vor”

  1. urgent
    8. November 2014 um 10:07

    Na, hoffentlich gehts auch bei uns gegen diese
    anti-deutsche bunte BRDDR endlich los! DEUTSCH WEHRT EUCH GEGEN UMVOLKUNG+VÖLKERMORD! WEHRT EUCH GEGEN AUSBEUTUNG+UNTERDRÜCKUNG. Dies ist unser Land! DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN ! KAMPFFF! FEUER+FLAMME FÜR DIE BRD !

  2. Orendel
    8. November 2014 um 10:32

    Die Müllmenschen müßen Gewalt gegen ihre Sklavenmasse einsetzen. Teile der Polizei oder des Militärs sind zwar dann die Schläger dieses Geschmeißes, aber auch Teil der Sklavenmasse. Man wird sehen. Ich würd da kein Schlachtfest mehr anrichten, der Drops ist gelutscht. So billig wie nach dem 3Reich oder nach Franco kommt heute weder das Geschmeiß, noch seine Handlanger an Kommandopunkten der Struktur weg. Jeder Gewaltakt kommt einem Scheit auf dem eigenen Haufen gleich.

  3. ottavan
    8. November 2014 um 11:14

    Den betroffenen Soldaten müsste eigentlich klar sein, zu welchem Zweck dieses „seltsame“ Training stattgefunden hat. Ähnlich wie in USA bereitet sich das Geschmeiß der Politkaste darauf vor, das eigene Volk zu bekämpfen. Opfer spielen dabei überhaupt keine Rolle, im Gegenteil: Je mehr Opfer, desto größer die Abschreckung für künftige Ausdrücke des Volkswillens. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Soldaten genau überlegen, was sie denn tun, wenn sie gegen das eigene Volk eingesetzt werden sollen!

  4. UNIMOB
    8. November 2014 um 11:24

    Alle europäischen VÖLKER werden sich gegen Unterdrückung, Ausbeutung und Ausplünderung der
    US-EU-IWF-FED-EZB wehren müssen ! Gegen Verausländerung und somit Völkermord! Gegen Globalisierung! Gegen die Wallstreet-Blutsauger. WIR SIND DAS VOLK! WIR WERDEN BELOGEN+BETROGEN!

  5. Linke Lügen !
    8. November 2014 um 11:32

    EINIGKEIT UND RECHT UND
    W A H R H E I T
    FÜR ALLE EUROPÄER !!!

  6. Juanito
    8. November 2014 um 12:05

    Da wir für Kataloniens Unabhängigkeit trainiert!

  7. Lavendel
    8. November 2014 um 12:14

    Keine Angst liebe Spanier,ihr müßt nicht gegen die eigenen Leute vorgehen,dafür wurde doch die EuROGENDAFOR gegründet.Funktioniert z.B wie folgt;Spanisches Militär/Polizei schlägt“ Aufständische“ im Ausland nieder,dafür schlagen dann ausländische Militär/Polizei eure aufständische spanische Bevölkerung zu Brei,gerne auch mit Schusswaffen.So werden persönliche Konflikte vermieden und gleichzeitig wieder Hass auf andere Länder geschürt.

  8. Joseph Breitenbach
    8. November 2014 um 12:37

    Es soll ja schon vorgekommen sein, dass das Militär, das einen Volksaufstand niederschlagen sollte, sich mit den Aufständischen verbrüdert hat.

  9. edelweiß
    8. November 2014 um 13:22

    Anders als in der damaligen deutschen „DDR“ wird die Junta der Merkel-SED auf uns schießen lassen !! Demokratie muß doch gegen die bösen „Nazis“, also gegen die Deutschen, verteidigt werden. Schließlich leben wir mit der BRDDR, seinen Verfassungschmutz und seinem Grunzgeschwätz im freiesten deutschen $taat, den es je gab.

  10. frank
    8. November 2014 um 15:03

    Ich war 89 Hauptmann der DDR Armee (NVA, Nationale Volksarmee), In unserer Einheit waren sich imHerbst 89, also noch vor dem 7Oktober die meistem Längerdienenden klar darüber nicht gegen das eigene Volk zu kämpfen. Es gab nur die Möglichkeit friedlich, wie geschehen, oder ein BÜRGERKRIEG und damit mit Sicherheit grosse Teile der Armee auf der Seite des Volkes, gegen die Betonköpfe. MERKEL IST SO EIN BETONKOPF. Meinem Eid auf mein Vaterland gilt für mich noch immer, imInteresse meine 3 Kinder und 4 Enkel. Was man einmal gelernt hat (Umgang mit Militärtechnik), das vergisst MANN nicht. Ist wie mit Schwimmen, braucht MANN auch zum Überleben. Weg mit dieser SCHEINDEMOKRATIE (Geld – SCHEIN – Demokratie) Weg mit FED IWF und andere meiner Meinung nach VERBRECHERISCHE Organisationen. Links und Rechts ist nur ein POPANZ der Finanzelite dieser Welt. WIR SIND DASS VOLK 2.0.

  11. @frank
    8. November 2014 um 15:55

    Lieber Frank,
    und ich als Polizist werde mit meiner Dienstwaffe meine Familie beschüzen, wenn es losgehen. ES IST NICHTS MEHR „RETTBAR“, AUSSER DAS NACKTE EIGENE ÜBERLEBEN. Der Großteil der Ausländer ist hier, um diese gegen uns in Stellung zu bringen.

  12. @frank@frank
    8. November 2014 um 17:44

    Teile und herrsche funktioniert immer noch spitzenmäßig und die Geteilten merken es nicht, wenn sich die Finanzmedienpolit-Elite darüber schlapp lacht.
    Aber die Menge der Verschwörungs-Checker wird auch immer größer.
    Auch wenn uns der Mut und der Wille zur Revolution leider nicht so gegeben ist, wie den Spaniern (das hat schon Napoleon erkannt), so hoffe ich doch, dass wir in der entscheidenden Umbruchphase zusammen stehen und den parasitären Arschgeigen zeigen wo der Hammer hängt.
    Gestern habe ich eine Doku gesehen „Schluss mit schnell“, die abgesehen von dem CO2 Quatsch echt Mut macht: http://konsumpf.de/?p=15349

  13. Eckart
    8. November 2014 um 18:28

    @ @frank, du gibst vor Polizist zu sein??? – Wenn ja, dann solltest du ganz schnell den Dienst quittieren und deine Dienstwaffe abgeben. Du bist eher ein potenzieller Killer, dem man nur zu sagen braucht, dass z.B. auch die eigene Familie bedroht sei, und du ballerst jeden über den Haufen der dir vor die Mündung deiner Kanone läuft. Pfui Teufel!!!

  14. Nadia
    8. November 2014 um 18:37

    Und ich hoffe dass unser wahrer Herr und Meister Jesus Christus sehr schnell zurück kommt und dem Wahn hier ein für alle mal ende setzt.

  15. Eckart
    8. November 2014 um 19:20

    @ Nadia, der abgemagerte Typ, den du Herr und Meister nennst, steckt doch mit den Oligarchen unter einer Decke, denn sonst hätte er doch schon millionenfach dem Treiben ein Ende setzen müssen.

    Aber tröste dich: jeder Topf geht solange zu Wasser, bis er bricht.

    Der Geduldige wird immer der Sieger sein. Er muß nur gekonnt(!) den Schlägen der Obrigkeit ausweichen.

  16. Ich
    8. November 2014 um 20:39

    ich bin bei der Polizei und würde niemals gegen das deutsche Volk Vorgehen. Werde ich suspendiert , ist mir das dann auch egal. Solte es so kommen wie in Brüssel zb.

  17. sotek54
    8. November 2014 um 21:20

    schon längst wird auch hier bei Polizei und Bund vorbereitet.

  18. buschi
    8. November 2014 um 22:04

    vergesst nicht wie im wk1 und wk2 ,wer dahintersteht.
    die khasarischen lubawitscher auch genannt rotschild oder
    goldman sachs.die hetzen immer völker gegeneinander auf.
    geht vor eurer haustür zu eurem bürgermeister-alles
    billige logenbrüder,denen ihr land

  19. buschi
    8. November 2014 um 22:09

    europäer vereint euch gegen diese zionisten.
    alleine kommt kein land gegen diese satanisten an.
    gegen zion-islamisten raus aus europa für ein europa
    der souveränen staaten-usrael und ami muss weg
    hier ein ansatz:
    http://www.europaeische-aktion.org/index_de.html

  20. jabba
    8. November 2014 um 22:13

    Möge die zentralistisch gelenkte europäische Krötokratie durch die stolzen Katalanen ihren ersten spürbaren Dolchstoß empfangen.

    ! DESPERTA FERRO !

  21. Eckart
    8. November 2014 um 23:23

    @ ich , Herzlichen Glückwunsch – Du scheinst eine lobenswerte Ausnahme zu sein, denn 99,9999 % deiner beamteten Gattung huldigt dem Chorgeist. – Aber schön zu wissen, dass es auch noch ehrhafte Polizisten gibt, Danke.

  22. Gugk
    9. November 2014 um 0:10

    Ich bin weder bei der Polizei noch bin ich Soldat. Aber beim kommenden Befreiungskampf werde ich mit meiner Krücke solange zuschlagen, wie ich meinen Arm bewegen kann, um dieses Politgesindel endlich zu vertreiben!

  23. Klara Blick
    9. November 2014 um 0:21

    An sich nichts Neues!
    Auch die Bundeswehr hat da schon was in der Hinterhand.
    Guckt mal hier:
    http://www.deutschesheer.de/portal/a/heer/!ut/p/c4/NYzBCsIwEET_aDctKtSb1YveFETrbZsuTTRNyrKtFz_eVHAGBoY3DD4wO9Lse1KfIgW8Y2P9tn2DYxagl04cAkSyTrx1yhGe5KQ0xQpimnlo-Vfwtjx1DDZF1iXzVH3OXkiTwJhEw0ImkUzAd9iY4lCbtfmr-FTn0_5aVmZzONYXHIdh9wWb5Nrk/
    (sorry, die Links der BW sind halt solange)))

    Für solche Fälle wurde in der EU ja auch die Todesstrafe wieder eingeführt (Lissabon-Vertrage):

    http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/ein-bisschen-todesstrafe-muss-sein-auch-der-eu

    Es ist Zeit für Artikel 20 Abs. 4 GG, solange es ihn noch gibt!!!

  24. malocher
    9. November 2014 um 2:14

    Aus einem anderen Blog berichtete ein Sanitäter das ein BW Soldat zur Behandlung da war.

    Er hatte sich bei der Ausbildung mit Schild und Stock verletzt.

    Hier wird sich wohl auch schon vorbereitet.

  25. @@@teoman@@@
    9. November 2014 um 2:17

    @buschi

    bin voll und ganz deiner meinung, nur vereint sind wir stark !

  26. Kaiser Wilhelm
    9. November 2014 um 3:30

    Das ist noch die große Frage, ob Polizei und Armee in D im Erstfall auf eigene (und sicher unbewaffnete) Bürger schießt. Das war auch der Unsicherheitsfaktor 1967/68, denn man erwartete damals einen Angriff Russlands auf Westdeutschland. Man munkelt, dass dies abgeblasen wurde, weil man nicht wusste in welche Richtung sich die NVA stellt. Das war ja eine schlagkräftige gut ausgebildete Kampftruppe.

    Aber wie oben schon erwähnt, dafür haben wir ja die Lissabon Verträge und EUROGENDFOR. Man hat dieses Problem auch in Europa längst erkannt, eben genau die Frage, ob Polizei / Armee auf eigene Bürger schießt. Zwei Bundeswehreinheiten wurden bereits vor einiger Zeit eigens trainiert und stehen bereit, entsprechende Berichte waren nachzulesen, Links dazu habe ich hier seinerzeit eingestellt. Eine dieser Einheiten hat Spezialtraining in Häuserkampf absolviert. Und dann tauschen wir global europäisch doch einfach mal aus. Deutsche Truppen beim Aufstand in NL und anders herum. So schießt man dann nicht auf Landsleute, und der Schießbefehl ist in den Verträgen gesetzlich verankert. Das ist wohl dann ähnlich wie in den USA,
    wo auch auf unbewaffnete Bürger geschossen werden darf, zum Beispiel Plünderer, selbst wenn sie auf der Flucht sind. Da geht das Spezialgeschoss von hinten durch die Wirbelsäule rein, und tritt vorne
    durch die geklaute Flachglotze wieder raus. Man ist in den USA aber technisch schon viel weiter.

    Den Befehl auf unbewaffnete Zivilisten zu schießen konnte man bei der Bundeswehr verweigern, so war es jedenfalls früher.

    Und der gleiche Unsicherheitsfaktor ist in den USA. Wer da im Ernstfall gegen wen kämpft ist völlig unklar. Die Vereinigung der County Sheriffs hat schon entsprechende Aussagen gemacht, und auch Teile der Armee-Reserve (National Guard / Green Berrets) und zwar schriftlich und öffentlich. Das Verhältnis zwischen der County Police und der Bundespolizei / FBI ist eh stark gestört. Und anders als in Merkeltanien schießt das Volk dort zurück, wenn es zu einem echten Volksaufstand kommt. In D braucht man bei einem Volksaufstand nur den Strom abzustellen und die Mobilfunknetze ausschalten, dann herrscht Ruhe im Land. Aber soweit wird es nicht kommen, die große Masse will gar nichts verändern in D. Wenn unsere Ostzonen Sekretärin erneut antritt, dann wird sie noch einmal für 4 Jahre die Führerin bleiben.

    Persönliche Anmerkung: In den letzten Wochen häufen sich hier Kommentare religiöser Natur. Von mir aus kann jeder glauben an wen er will. Man sollte aber bedenken, was im Namen Gottes (sucht euch einen aus) angerichtet wurde und immer noch wird. Kriege, Plünderungen, Genozide aus religiösen Motiven, Glaubenskriege eben. Und GOTT war immer mit dabei!!!
    GOTT MIT UNS, oder wie der Ami sagt: WITH GOD ON OUR SIDE und mit dem Feld-Kaplan, der die Toten segnet, dem Gebet vor jeder Mahlzeit. Dazu Päpste die Kriegswaffen segnen. Religionen und Götter sind die Wurzel allen Übels, zumal man bei der christlichen Kirche eben nicht nur einen Gott anbetet, sondern (wie vom alten Rom übernommen) gleich doch besser ein paar mehr. Gott Vater, seinen Sohn, den Heiligen Geist. Wem das nicht genügt, der hockt sich auf die Knie und betet Holzfiguren der Jungfrau Maria an. Hat mich persönlich schon als Jugendlicher beschäftigt, auch der eigentliche Ursprung der Bibel. Welchen Gott bete ich als Christ denn nun wirklich an? Den der Juden? Hilfe ist von oben nicht zu erwarten meiner Meinung nach. Speziell nicht von den Holzfiguren in den Kirchen.

  27. Felix Klinkenberg
    9. November 2014 um 13:53

    Glaubt mir eines und das habe ich auch schon vor 30-40 Jahren in Diskussionen gesagt, Wenn der Befehl von ober kommt, dann ist er Massenpsychologisch so gut Vorbereitet, so das ihre Repression -kräfte, Polizei und Armee, wieder die KZs füllen , Bewachen und bei Befehl, die Insassen Schlachten werden. So ist es nun-einmal, innerhalb einer Hierarchischen Korpsgruppe. Ihre Vorfahren, im 1000 jährigen Reich, haben ohne die geringsten Skrupel, jedes Verbrechen mitgemacht, ob nun mit Hurra oder mit der Hose voll.

  28. Wärna
    9. November 2014 um 15:29

    die Menschen werden sich zu wehren wissen!
    für jeden Mann der von der Soldateska ermordet wird, werden Vater und Sohn eines Soldaten hingerichtet, für jede Frau, die von der Soldateska ermordet wird, werden Mutter und Tochter eines Soldaten vergewaltigt, einige Präzendenzfälle – und die wird es geben, werden reichen um der mordlüsternen Meute von Soldateska ihren Mumm zu nehmen.
    Es wird ein gewaltiges Morden geben!

  29. Wärna
    9. November 2014 um 15:36

    @ KW
    Kirchen sind Institutionen zur Indoktrination der Menschen, nicht mehr und nicht weniger und sie betreiben das erfolgreichste Marketing aller Zeiten. Sie kassieren zu Lebzeiten ihres Viehs Geld ein und versprechen eine Leistung nach dem Tod, genial!

    Ich werde Versicherungsvertreter um den Menschen diese Absurdität aufzuzeigen! Wie bekloppt muß man eigendlich sein?

  30. Z
    10. November 2014 um 2:43

    2015 oder 2016 wirds hier in Europa ganz schön heftig werden. Die USA/Nato werden schon irgendeinen Zwischenfall inszinieren um sich das Recht zu nehmen, Rußland anzugreifen. Und sowas ist schon lange geplant. Und dann is Schicht im Schacht…

  31. Tom
    10. November 2014 um 11:24

    Leute, bleibt mal locker. Da haben 200 Soldaten teilgenommen, damit kann man höchstens ein Dorf gefangennehmen…

  32. Kaiser Wilhelm
    10. November 2014 um 13:38

    Locker bleiben @Tom – Hat ja auch keiner behauptet, dass die Ordnungsmacht gewinnt, wenn es mal RICHTIG losgeht, mit Ausnahme Merkeltanien.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/markus-gaertner/unruhen-bis-2-16-duestere-prognosen-fuer-das-pulverfass-usa.html;jsessionid=F1983D4DF1372BE3B3D27E37C9CE0DA2

  33. ronon
    11. November 2014 um 20:20

    Wie war KW,da bleibt ja immer noch die frage der Fema-Camps in USA?
    Oder die Zigtausend Plastiksärge die Gestapelt in Unzähligen Hangars
    auf irgend was warten.Bestätigte Bilder habe Ich nicht,aber solsche
    Gerüschte verbreiten sich schneller als das Internet oder eine
    Gewehrkugel.Und dann die Immerwärende MÄR OSAMA BIN LADEN wurde
    von MIR erschossen,da streiten sich angebliche G-S ICH HABE IHN
    ZUERST ERSCHOSSEN!!!UM RUHM IN USA zu erlangen?den SILVERSTAR zu bekommen
    Niemand hat Bin laden Erschossen,schon garnicht hinter seiner Frau.
    Das ist der Witz des Jahrhunderts,aber Amis glauben halt an Witze.

  34. Kaiser Wilhelm
    12. November 2014 um 1:38

    @ronon – Gleich vorweg, fang nicht wieder an mit Meldungen wie FEMA, wenn du nach eigener Aussage keine Bestätigung hast. Ich habe dir schon mehr als einmal erklärt, dass im Internet alles zu finden ist, speziell Bilder.
    Also kann ich dir versichern, dass es tausende von Bildern gibt über die Camps, die Särge und anderes. Es gibt tausende von Artikeln zum Thema und Videos satt, auch in Deutscher Sprache.
    Die FEMA ist eine US BUNDESBEHÖRDE und hat eine offizielle Website, so wie ALLE US Bundesbehörden. Diese OFFIZIELLEN Regierungsseiten sollte man mal anlesen, bevor man sich zu FEMA, CIA, FBI, NSA etc. äußert.

    Die Sache mit Bin Laden ist ein alter Hut, braucht man nicht mehr zu erwähnen, hatten wir hier schon satt als Artikel. Aber weils gerade wieder hochkocht, hier ein Artikel, hast du aber vielleicht schon gelesen. Also auch der Drops ist gelutscht. Der Oberwitz ist, dass es dazu bereits 2 Hollywood Filme gibt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/eine-weitere-osama-bin-laden-luegengeschichte.html;jsessionid=DFA78E8856CEED248D12406BA5FBCD08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachte die Blogregeln.