USA entwickeln Drohnen-U-Boote


von

Das US-Militär entwickelt laut Angaben der Forschungsagentur des Verteidigungsministeriums fernsteuerbare Drohnen-U-Boote, die feindliche Unterwasserfahrzeuge in den Meeren aufspüren sollen. Der Auftrag für einen ersten Prototyp wurde laut Medienberichten im August vergeben.

Egal wohin man flüchtet: Überall warten schon
ferngesteuerte Überwachungsroboter

Wir schreiben das Jahr 2029. Intelligente, schwer bewaffnete Maschinen machen Jagd auf Zivilisten und übernehmen die Weltherrschaft. James Camerons gruselige Zukunftsvision im Klassiker „The Terminator“ scheint Realität zu werden. Zwar denken unsere Kampfroboter im Gegensatz zu denen von Skynet heute noch nicht selbst, aber sie werden von Militär und Geheimdienst ferngesteuert. Bis ins Jahr 2029 ist ja auch noch etwas Zeit…

Das US-Militär entwickelt derzeit fernsteuerbare U-Boote, die in der Lage sein sollen feindliche Unterwasserfahrzeuge aufzuspüren. Laut US-Verteidigungsministerium befindet sich die Entwicklung der unbemannten Wasserdrohnen noch in der Anfangsphase, zu einem späteren Zeitpunkt sollen die Hightech-Geräte die US-Küsten überwachen. Dies berichtete die Russische Informationsagentur Novosti am Mittwoch.

Die U-Boote sollen angeblich in der Lage sein bis zu 80 Tage lang über Tausende Kilometer unter Wasser zu bleiben. Zudem sollen sie mit neuester Sensortechnolgie ausgestattet werden. Das Pentagon kündigte laut dem Bericht an, dass die Drohnenboote die „robustesten und leisesten“ auf dem Weltmarkt sein werden. Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums DARPA vergab im August einen Auftrag für die Planung und den Bau eines Prototyps.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.