US-General: Kampf gegen IS nur „Nebensache“


von

Ein ranghoher US-General sagte, der Kampf gegen den Islamischen Staat sei nur „Nebensache“. Das wahre Problem entstehe dann, wenn der IS verschwindet und staatliche Kräfte direkt gegeneinander kämpfen.

Kampf gegen IS nur Nebensache
Kampf gegen IS nur Nebensache, Bild: Flaggen, alle gemeinfrei

Brigadegeneral Charles Corcoran von der US Air Force bekämpft den Islamischen Staat in Syrien und im Irak. Allerdings handle es sich dabei nur um eine „Nebensache“ (engl.: Sideshow). Die wahre Bedrohung sei erst dann zu erwarten, wenn der Islamische Staat verschwindet.

„Wir sind hier, um den IS zu bekämpfen“, so Corcoran laut einem Bericht von Military.com. Er zeigte auf eine Karte, auf der Syrien und der Irak abgebildet waren. Die von IS kontrollierten Bereiche waren darauf „rot“ markiert. „Es ist ganz klar, dass der rote Bereich irgendwann verschwinden wird“, sagte er weiter.



„Dann werden staatliche Kräfte direkt gegeneinander kämpfen. Der IS ist Nebensache. Aber was geschieht, wenn die anderen beiden aufeinander treffen? Sobald der IS verschwindet, ist dies das eigentliche strategische Problem.“

Gen. Charles S. Corcoran ist der Kommandant des 380. Air Expeditionary Wing in Südwest-Asien. Er ist verantwortlich für die Luftbetankung, Geheimdienstoperationen, die Überwachung und die Aufklärung, Luftangriffe, Bodenangriffe, die Luftunterstützung und die Sicherheit in Südwest-Asien. Er wurde unter anderem mit der Bronze Star Medal ausgezeichnet.

Quellenangaben anzeigen
military, airforcerussiainsider

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.