Weiterer Tabu-Bruch:
Trump fordert eigene Währung für Kanada


Kanada/Satire/USA

Kanada ist laut US-Präsident Trump der Grund für die miserable Wirtschaftslage in den USA. Deshalb müsse dort „endlich“ eine eigene Währung eingeführt werden.

Trump Kanada
Trump Kanada, Bild: Gegenfrage.com

US-Präsident Donald Trump nannte einen Grund für die miserable Wirtschaftssituation in den USA: Kanada. Dies sagte er am Montag während eines Interviews mit Sean Hannity von Fox News. „Wir haben kein Geld, die Leute haben kein Geld“, so Trump.

„Und wo ist all unser Geld? Es ist in China, es ist in Mexiko und hauptsächlich in Kanada.“ Der Fox-Moderator fragte: „Kanada? Wie kommen Sie darauf? Was macht Kanada denn?“ Trump erwiderte: „Ich höre immer nur, wie toll und wie reich Kanada ist. Aber warum erlauben wir das? Auch in Kanada nutzt man den Dollar, es ist unser Dollar. Es ist eine absolute Schande, dass noch nie jemand etwas dagegen unternommen hat.“

Er fügte hinzu, dass Kanada endlich seine eigene Währung bekommen müsse. „Sie könnten sich von uns abspalten und als unabhängige Nation weitermachen. In Texas klappt das ja auch, also warum sollte man nicht auch dort eine eigene Währung einführen?“

Reaktionen

Unter kanadischen Ökonomen macht diese Idee bereits länger die Runde. Allerdings ist Trump das erste Staatsoberhaupt, welches öffentlich darüber debattiert. In der Vergangenheit wurden einige Pilotprojekte gestartet, um Reaktionen auf eine mögliche Währungsumstellung herauszufinden. Vor allem Touristen taten sich in vielen Fällen damit schwer.

So ging eine Besucherin aus dem benachbarten US-Bundesstaat Washington im Januar in einem Bekleidungsgeschäft in der Robson Street in Vancouver shoppen. Sie bezahlte wie gewohnt in US-Dollar, erhielt das Wechselgeld jedoch in „Canadian Dollar“ zurück. Daraufhin verständigte sie die Polizei. Zahlreiche Medien berichteten von ähnlichen Fällen.

Ob und wann es eine Währungsreform in Kanada geben wird, steht in den Sternen. US-Präsident Trump hat damit jedenfalls ein Tabu gebrochen, Wirtschaftsexperten sind in Aufruhr.



1 Comment

  1. Auch hier, genauso wie bei den Zöllen gegenüber der EU, hat Trump Recht. Aber er drückt es hausbacken aus.

    Die Kanadier profitieren vom niedrigeren CAD gegenüber dem US Dollar. Ganz klar.
    Prof. Hans Werner Sinn, für mein Dafürhalten einer der Besten die wir auf dieser Welt haben, zerpflückte letztens die Vorwürfe der Kommissare in Brüssel gegenüber Trump- und es blieb nichts davon übrig.
    Die USA erheben 2,5 % Steuern auf alle europäischen Autos, die EU jedoch um die 12 % auf alle US Autos.
    Bei amerikanischem Rindfleisch werden gar 69 % Strafsteuer fällig.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/prof-sinn-der-wahre-grund-fuer-das-scheitern-jamaikas-war-ein-ganz-anderer-a2376528.html

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Nach oben scrollen

Iframes, eingebettete Videos und Cookies deaktiviert. Um alle Funktionen freizuschalten, bitte "OK" klicken. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen