Trotz Krise: Queen hat Vermögen seit 2007 verdoppelt


von

Die britische Queen hat allen Anlass zu feiern: So konnte die Königsfamilie ihr Vermögen trotz der schweren Finanzkrise, die seit 2007 in Großbritannien tobt, ihr offizielles Vermögen seither verdoppeln. Zudem ist sie ab morgen die am längsten amtierende Monarchin Großbritanniens. Glückwunsch!

„Royal Visit Toronto 2010 5“ von Ibagli - Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.
Royal Visit Toronto 2010 5“ von IbagliEigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Ab morgen wird Queen Elizabeth die am längsten amtierende Monarchin Großbritanniens sein. Desweiteren hat das Krongut trotz der schweren Finanzkrise, die bis heute nicht überstanden ist und die Briten Hunderte Milliarden Pfund kostete, ihr offizielles Vermögen seit 2007 auf 11 Milliarden Pfund (ca. 15 Milliarden Euro) verdoppelt.

Zudem verzeichnete das Königshaus einen Jahresgewinn in Höhe von 285 Millionen Pfund (ca. 391 Millionen Euro). Die Zahlen beinhalten allerdings nicht das private Vermögen der Königin. Dort werden Grundbesitz und Kronjuwelen allerdings nicht hinzugerechnet, da sie diese Werte ihren Nachfolgern überlassen wird. Ein Sprecher des Königshauses sagte, dass sich das Königshaus in den vergangenen zehn Jahren zu einem echten Investor entwickelt habe.

Das öffentliche Einkommen der Königin – der „Sovereign Grant“ – wurde im Jahr 2015 um 22 Prozent auf 37,9 Millionen Pfund (ca. 52 Millionen Euro) erhöht. Weitere 13,3 Millionen Pfund (ca. 18,2 Millionen Euro) erhielt aus dem Krongut. Ihr tatsächliches Einkommen ist jedoch wie ihr Vermögen unbekannt und kann nur spekuliert werden. „Der Reichtum der Königin versteckt sich hinter Nebel und Spiegeln“, sagt Philip Beresford, Autor eines jährlichen Milliardär-Rankings in der Sunday Times.

Bekannt ist, dass Queen Elizabeth das Sandringham House in Norfolk besitzt, das Balmoral Castle in Aberdeenshire und einige kleinere Häuser. Laut der Sunday Times hat sie eine privates Investmentportfolio, welches größtenteils aus Aktien führender britischer Unternehmen besteht und auf 110 Millionen Pfund (ca. 151 Millionen Euro) geschätzt wird.

6 Kommentare

  1. LOL. Die Queen besitzt das komplette Commonwealth, samt allem was drin und drauf ist. Zudem noch etliche Anteile der Unternehmen wie Britisch airways, BP, RBS (mittlerweile ausgelagert an Schein-/Tarnfirmen, klar).

    Die Zahlen im Artikel reichen bestenfalls wenn man von ihrem Taschengeld redet.

  2. Ich finde man sollte diese nwo drohne ausschalten. Es wird Zeit, dass sich die Völker dieser Erde erhben und die Knechtschaft beenden.

  3. @Tre
    Kann sein mit Commonwealth, dazu gibt’s aber auch sehr viele Gegenstimmen und nur wenige glaubwürdige Quellen. Darum hier nur das Taschengeld.

  4. Diese Menschen arbeiten nichts und werden immer reicher in meinen Augen nur Schmarotzer zum Glück gibt es die nicht bei uns ,da reichen schon die hochbezahlten Politiker im Überfluß .Sind doch völlig Überflüssig .

  5. Ist doch schön, ein Bilderberg-Freimaurer zu sein und die „Krisen“ selbst planen zu können!
    Bei Tommy Normalbriten wäre das ein „Insidergeschäft“ und strafbar.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.