An diesem Tag
06.09.1915: Der erste Panzer läuft vom Band


von

Am 06. September 1915 rollte in England der erste Panzer-Prototyp unter der Bezeichnung „Little Willie“ vom Band. Er wog 14 Tonnen, war extrem laut und schaffte nur 3 km/h.

Erster Panzer 1915
Erster Panzer 1915, Bild: Gegenfrage.com

An diesem Tag im Jahr 1915 rollte in England der erste Panzer vom Band. Der Prototyp mit dem Spitznamen Little Willie war zunächst alles andere als ein Erfolg. Er wog 14 Tonnen, blieb in Gräben stecken und schaffte auf unwegsamem Gelände nur 3 km/h.

Allerdings führten die Briten rasch einige Verbesserungen am ursprünglichen Prototyp durch und die Panzer sorgten für massive Veränderungen auf den Schlachtfeldern. Die Briten entwickelten den Panzer als Reaktion auf den Stellungskrieg des Ersten Weltkriegs.

Im Jahr 1914 verfochten ein britischer Oberst der Armee, Ernest Swinton, und William Hankey, Sekretär des Komitees für die Verteidigung, die Idee eines gepanzerten Fahrzeugs auf Laufrollen, das die feindlichen Linien durchbrechen und schwieriges Territorium durchqueren können sollte.

Die Männer appellierten an den britischen Marineminister Winston Churchill, der an das Konzept eines „Landboots“ glaubte und ein Landships Committee organisierte, um mit der Entwicklung eines Prototyps zu beginnen.

Um das Projekt vor Feinden zu schützen, wurde den Arbeitern der Produktion gesagt, dass die Fahrzeuge, die sie bauen würden, dazu dienen würden, Wasser auf das Schlachtfeld zu transportieren. Zudem ähnelten die Granaten der neuen Fahrzeuge Wassertanks. So wurden die neuartigen Fahrzeuge mit der Aufschrift „Tank“ verschickt und im Englischen blieb der Name bis heute erhalten.

Little Willie

Der erste Prototyp „Little Willie“ wurde im September 1915 enthüllt. Nach seiner enttäuschenden Leistung – er war langsam, überhitzte schnell und konnte Gräben nicht überqueren – wurde ein zweiter Prototyp produziert, bekannt als „Big Willie“.

Im Jahr 1916 galt dieses gepanzerte Fahrzeug unter der fertigen Bezeichnung „Mark I“ als kampfbereit und debütierte am 15. September desselben Jahres in der ersten Schlacht an der Somme in der Nähe von Courcelette, Frankreich. Auch Big Willie überhitzte schnell, war extrem laut und sperrig und hatte einige mechanische Fehlfunktionen auf dem Schlachtfeld.

Dennoch erkannten die Soldaten das Potenzial des Panzers. Weitere Konstruktionsverbesserungen wurden vorgenommen und in der Schlacht von Cambrai im November 1917 erwiesen sich 400 Panzer des Typs „Mark IV“ als viel erfolgreicher als der „Mark I“ und besiegten 8.000 feindliche Soldaten mit 100 Geschützen.

Panzer wurden schnell zu einer wichtigen militärischen Waffe. Während des Zweiten Weltkriegs spielten sie eine herausragende Rolle auf zahlreichen Schlachtfeldern. In der jüngeren Vergangenheit waren Panzer für Gefechte in der Wüste während der Konflikte am Persischen Golf von entscheidender Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.