'NATO-Mächte fürchten starkes Deutschland und Russland'


von

Obwohl sich Deutschland und Russland in moderne Demokratien mit freien Märkten entwickelt haben, scheinen die NATO-Mächte noch immer Angst vor einer Rückkehr des ehemaligen Deutschen Reichs und der ehemaligen Sowjetunion zu haben. Dies behauptet der bisherige NATO-Botschafter und russische Vize-Premierminister Dmitri Rogosin. Der frühere sowjetische Staatspräsident Michail Gorbatschow warnte sogar vor einem Dritten Weltkrieg, sollte die NATO ihre kriegstreiberische Politik nicht ändern.

Rogosin, der bisherige russische NATO-Vertreter, sagte vor russischen Offizieren, dass der westliche Militärblock seine Meinung gegenüber Russland nicht ändern werde, unabhängig vom politischen System. „Ob imperial, kommunistisch oder demokratisch – sie uns sehen mit den gleichen Augen, mit denen sie uns in den vergangenen Jahrhunderten gesehen haben“, sagte er laut einem Bericht des Nachrichtensenders RT. Die gleiche Haltung gelte gegenüber Deutschland, „der größten und erfolgreichsten Volkswirtschaft in der Europäischen Union“. Die Beziehungen zu Deutschland würden auch zukünftig kompliziert bleiben, weil die NATO noch immer noch Angst vor ihnen hat, führte er fort. „Die Deutschen haben lediglich ein paar Bataillone in der NATO-Armee.“ Zudem sei es den Deutschen nicht einmal erlaubt, Brigaden für bestimmte Vorgänge zu bilden. „Sie haben noch immer Angst vor den Deutschen.“

Rogosin erklärte, dass die NATO noch immer nach veralteten Prinzipien des ehemaligen Generalsekretärs Lord Ismay handle, der von 1952 bis 1957 im Amt war. „Die NATO lebt die Grundsätze von NATO-Generalsekretär Lord Ismay weiter.“ Deutschland und Russland blieben weiterhin außen vor. „Das bedeutet, dass sie das deutsche Militär weiterhin kontrollieren, da sich Deutschland wieder zu einer Macht entwickeln könnte, die den Rest Europas unterwirft“, fügte Rogosin hinzu. Deutsche Politiker hätten bereits eine europäische Armee als Ersatz für die NATO gefordert. „Das langfristige Ziel ist die Gründung einer europäischen Armee unter voller parlamentarischer Kontrolle“, hatte Außenminister Guido Westerwelle im vergangenen Jahr auf der Münchner Sicherheitskonferenz gesagt. „Die Bundesregierung will dies voranbringen.“

Rogosin stellte fest, dass die USA ihre militärische Präsenz auf dem alten Kontinent mit allen Mitteln vergrößern wolle, während man versuche, Russland auf Distanz zu halten. „Amerika will auf Biegen und Brechen in Europa vertreten sein“, sagte er. „Und Russland soll auf Distanz gehalten werden, je weiter weg desto besser.“ Russland müsse nun ein wachsames Auge auf die Vorgänge in den USA haben. „Die Mission russischer Diplomaten, Militärs und Geheimdienste muss nun genau das Gegenteil sein: sie müssen verhindern, dass die Amerikaner mit den Europäern allein gelassen werden“, sagte er.

Die Vereinigten Staaten hätten die Europäer davon überzeugt, dass sie eine konstante Einmischung der USA in ihre Angelegenheiten brauchten. „Die Amerikaner haben eine Geschichte erfunden, nach der Europa ohne die USA nicht mehr handlungsfähig ist“, sagte Rogosin. Das Ergebnis einer solchen Beziehung sei jedoch nicht vorteilhaft für Europa.

Rogosin wurde am 23. Dezember 2011 von Präsident Dmitri Medwedew zum Vize-Ministerpräsident ernannt und ist nun zuständig für den Verteidigungskomplex Russlands.

Auch der frühere sowjetische Staatspräsident Michail Gorbatschow vertritt diese Meinung. In einer Rede in München am 10. Dezember 2011, wo ihm der Franz-Josef-Strauß-Preis von der Hanns-Seidel-Stiftung verliehen wurde, kritisierte er das auf Russland gerichtete Raketenabwehrsystem der NATO scharf und warnte direkt vor einem Dritten Weltkrieg, für den Fall dass die NATO ihre Vorgehensweise nicht ändere. „Wenn sich Russland und die USA erneut in die Wolle bekommen, dann bedeutet das den Dritten Weltkrieg.“ Westliche Medien berichteten nur am Rande über dieses sehr wichtige Ereignis. Im Folgenden die Rede von Gorbatschow:

httpv://www.youtube.com/watch?v=lKhGdJRh9-E

14 Kommentare

  1. Das 4. Reich ist bereits Tatsache !
    Die Supra Nationalsozialisten in Berlin und Brüssel haben längst die Macht übernommen .

  2. Der Westen ist nicht unser Freund.
    Immer wenn Russland und Deutschland zusammengearbeitet haben war es von Vorteil für beide. Russland hat die Bodenschätze wir das Know how.
    Auch brauchen wir uns nicht mehr in sinnlosen Kriegen engagieren…

  3. Die Beseitigung der gemeinsamen Grenze zwischen Russland und Deutschlad hat erst eine Fremdherrschaft über Deutschland ermöglicht. So ist es nicht verwunderlich, das einige Länder es gar nicht gerne gesehen haben, als zwischen Deutschland und Russland eine direkte Gas-Pipeline gebaut wurde.

  4. ja wenn es denn wenigstens so wäre, dann würde D seine Mitgliedschaft der Mord- und Terrororganisation NATO kündigen und hätte endlich die Chance besatzungsfrei zu werden.

    Ich bin dafür!

  5. Hast vollkommen Recht.
    Das Hauptstreben der angelsächsischen Klicke war immer das provokatorische Trennen Deutschlands und Rußlands durch Kriege und Streit. Rothschild wußte, was er vornehmen soll, um an die Weltherrschaft zu gelangen.

  6. Diese scheiss Unterdrückung Deutschlands geht mir gewaltig auf die Nerven… ich fände es besser wenn Deutschland aus dem verfluchten Nato Bündnis aussteigen würde… der korrupte Westen tut niemanden gut die Nato is nur dazu da um auf bestimmte Länder Rum zu hacke und sie klein zu halten Zb Russland und Deutschland… wie der Junge Herr dort oben schon gesagt hat

  7. so gab es einige die geschrieben raus von der nato. eines muss noch sein. raus von der eu, und euro. die deutsche kuh kann bald nicht die milch da bingen die sie selber braucht zum leben. und das ist es was damals von busch usa sagte ihr altes europa ihr werdet es nie lernen. in hundert jahren nich. frankreich ist nicht der freund von deutschland, noch weniger das koenigreich england. so hat die usa euch nie die freiheit gegeben. erst im jahre 2099 dann seit ihr frei aber ohne menschen leben. wuerde im ganzen 50 millionen endlich aufwachen raus von unseren land sonst gibt es euch nicht mehr. dann selbst mit gute waffen wuerde die usa schlange von deutschland fluechten. da ihr nicht mehr in der nato noch die eu mehr seit. was ist schon der euro so wert ansich nichts sage ich. es hat kein gold noch selber/ eisen ist da um viel mehr wert. wache auf ihr deutschen wacht auf ihr oesterreiche. ich weis es was ich schreibe und sage. warum gab es den ccser den aufstand prager fruehling und ungarn nach einen jahr spaeter die nato war das. so auch in ost deutschland. da war diese merkel in der schuld eben so kam der aufstand dann. so kam die ost erweiterung bis zum tor russland. so wird viel da geschriebe der kalte krieg. das ist falsch es kocht schon auf 80 krad. ein kleiner feller noch dann wird das ganze land wach sein. so gibt es so grosse spannung china usa wegen der kleine lnsel china philippins wenn die usa anfangt zu schiessen auf china dann geht es los. ein kleiner teil lrak lran lndien china russland das reich von mongolen kuba und noch einige laender kommen dazu. alle gegen die usa.

  8. Als zur Wendezeit der Warschauer Pakt in die Binsen ging, hätte auch die NATO aufgelöst werden müssen, denn ihr war der Gegner abhanden gekommen. Das wäre eine große Chance gewesen, der Konfrontation Ost – West den Boden zu entziehen. Die Machtpolitik der USA und der NATO beschwört immer größere Gefahren herauf.
    Deutschland raus aus der NATO!
    Stattdessen schwimmt Deutschland voll im Fahrwasser der die NATO dominierenden USA. Ein gefährlicher Kurs.
    Ich fürchte um die friedliche Zukunft der jungen Generationen.

  9. Keine Gegner mehr wäre aber dem Hauptwirtschaftszweig der USA schlecht bekommen. Also findet und erfindet oder gründet man neue Gegner, ggf. durch -false flag- Aktionen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_designated_terrorist_groups

    Auch beliebt sind die in freier Wahl vom Volk gewählte Regierungshefs anderer Länder , das sind alles gaanz gaanz pöhse Diktatoren!!!

    Und wenn das alles nichts nützt, dann zaubert man nach Jahren relativer Entspannung und nach dem Bruch von Vereinbarungen wieder die bösen russischen Horden aus dem Hut, die in einigen Tagen wieder vor Berlin stehen könnten. Die haben sich ja in letzter Zeit verdächtig nahe an die Grenzen der neuen NATO Mitglieder im Osten herangeschlichen. Die Russen sind ja bekannt dafür, dass sie seit knapp 250 Jahren andere Länder überfallen, annektieren und ausbeuten, oder verwechsle ich da was?

  10. @ kw
    Gut gesprochen !

    Nach der Realität des Brexit werden nun andere Länder zB. Griechenland, Ungarn und Italien befreifen, dass hier ein gangbarer Weg aufgezeigt wurde.
    Die Deutsche Scheinregierung wird als Letzte das Licht ausschalten.

    MfG. grillbert aus Hamburg.

  11. Wahrscheinlich lassen die Politruks in Brüssel, die doch mit der politischen Klasse Englands unter einer Decke stecken, das britische „Pack“ solange abstimmen bis das Ergebnis stimmt.

    Meine persönliche Hoffnung aus der geopolitischen Misere heraus zu kommen, ist aber nicht England, sondern die „Front Nationale“ in Frankreich.
    Marine Le Pen hat mehrfach erklärt, dass Frankreich unter ihrer Führung DIESE EU verlassen würde, auch ein Austritt aus der Nato wäre dann für Paris denkbar. Sie hielt auch den Stopp der bereits bezahlten beiden Hubschrauber- Träger an Russland für falsch. Frankreich habe mit Russland keine Probleme.
    Sollte Marine Le Pen, die „unsere“ IM Erika mehrfach öffentlich kritisierte, tatsächlich 2017 die Präsidentschaft erringen; mit wem will das Merkelregime dann in Paris noch reden? Wen will Merkel schicken? Frankreich ist nicht Österreich oder Ungarn.
    Der Fall „Österreich“ liegt schon länger zurück, der Fall Ungarn ist noch aktuell.

  12. @ Dieter Porten.
    Guter Kommentar !
    Hauptsache es bewegt sich endlich was.
    Deutschland wird bei der Zerschlagung des Wasserkopfs in Brüssel keine Rolle spielen. Die US-Hörigkeit ist inzwischen schon peinlich.

    MfG. grillbert aus Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.