Max Keiser: "USA werden ihre Souveränität verlieren"


von

„Das Rating der Vereinigten Staaten muss definitiv herabgestuft werden,“ sagte Max Keiser in einer News-Sendung des Nachrichtenkanals Russia Today. „Ratingagenturen und viele Staaten auf der Welt erwarten nun, dass die Bonität der USA herabgestuft wird.“ Keiser fügte hinzu, dass wenn der Dollar zusammenbreche, dies in erster Linie Sparer treffen würde. Diejenigen, die in Gold und Silber investiert seien, würden dies hingegen überstehen. Das Spiel, in dem die globale Bankelite die größten Spieler sind, werde mit dem Verlust des Dollars als Welt-Reservewährung enden, wie Keiser prognostizierte. Keiser erinnerte an die Worte der neuen IWF-Vorsitzenden Christine Lagarde und sagte, dass das „außerordentliche Privileg“ des US-Dollar als jahrzehntelange globale Währung nun in Gefahr sei.

Es sind die „9/11-Heulsusen“, sagte Keiser, welche die sich international immer weiter ausbreitenden Probleme an der Wall Street verursachen würden. „Sie wollen Zinsen von null Prozent“. Keiser sagte weiter, dass JPMorgan-Vorstand Jamie Dimon und die anderen Wallstreet-Bonzen letztendlich die Ursache für einen Zerfall des Dollars sein werden. „Sie befinden sich an der Zitze der Federal Reserve und des Finanzministeriums, die sie am Leben halten“, so Keiser weiter.

Die Amerikaner müssten beginnen die Tatsache zu akzeptieren, dass der Dollar immer weiter an Wert verliert. Denn wenn der „finanzielle Analphabet“ Barack Obama die Wirtschaft nicht besser unterstütze, werde es nicht lange dauern, bis die USA ihre Souveränität verlieren, betonte Keiser. „Durch die steigenden Preise werden wir hier bald jede Menge Action erleben“, führte er fort. „Niemand kann diese Entwicklung noch stoppen“. Die Welt habe das große Feuerwerk der globalen Bankenkatastrophe erst noch vor sich.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.