Syrien: 500.000 Kinder wieder in der Schule


von

Laut Syriens Bildungsminister al-Waz sind im laufenden Jahr insgesamt 500.000 Kinder in ihre Schulen zurückgekehrt. Nach dem erklärten Sieg über den Islamischen Staat beginnt das Land mit dem Wiederaufbau.

Kinder Schulen Syrien
Kinder Schulen Syrien, Bild: Gegenfrage.com, Flagge gemeinfrei

Syrien hat mit dem Wiederaufbau in verschiedenen Teilen des Landes begonnen, nach dem zu Beginn des Monats erklärten Sieg über den Islamischen Staat. Eine halbe Million syrische Kinder kehrten in diesem Jahr zur Schule zurück, bestätigte der syrische Bildungsminister Hazwan al-Waz am Dienstag.

Während eines Treffens mit Qian Tang, dem Generaldirektor für Bildung der UNESCO, bestätigte al-Waz, dass die syrische Regierung sich verpflichte, alle Kinder zurück in die Schule zu holen, um die Ziele der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen zu erreichen.

Der Minister sprach über die Herausforderungen, mit denen das Land weiterhin konfrontiert sei. Über 8.000 Bildungseinrichtungen seien durch Aktionen terroristischer Gruppen „zerstört“ worden. Darüber hinaus leide das Bildungssystem des Landes unter den wirtschaftlichen Sanktionen der USA und der EU.

Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden in den vergangenen sechs Jahren mehr als fünf Millionen Kinder aus dem Land vertrieben. Rund 2,4 Millionen davon im Inland und 2,8 Millionen als Flüchtlinge in den Nachbarländern.

Sieg über den IS

Syrien hat einen Prozess des Wiederaufbaus in verschiedenen Teilen des Landes begonnen, nachdem es Anfang des Monats den Sieg über den Islamischen Staat erklärte. Der Sieg folgte der Einnahme der Grenzstadt al-Boukamal, die als letzte Festung des Islamischen Staats galt.

Zwar kämpfen die Regierungstruppen und ihre Verbündeten weiterhin gegen militante Gruppen in umliegenden Gebieten. Doch beendete die Eroberung der Stadt die dreijährige Regierungszeit des IS in der gesamten Region. Im Jahr 2014 hatte die militante Gruppe ein sogenanntes Kalifat im Irak und in Syrien ausgerufen und große Gebiete erobert.

Die syrische Armee hatte damals in einer Erklärung versichert, „dass unsere tapferen Streitkräfte die sichere Festung der Heimat bleiben werden, die dem Terrorismus ausgesetzt sind, zionistisch-amerikanische Projekte vereiteln und die territoriale Integrität und Sicherheit der syrischen arabischen Republik verteidigen.“

Quellenangaben anzeigen
telesur

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.