John Kerry: Neue Welt ohne Grenzen wird kommen


von

US-Außenminister John Kerry kündigte während einer Rede in der Northeastern University den Übergang zu einer „komplexen Welt ohne Grenzen“ an.

john kerry
Secretary Kerry, “ von U.S. Department of State – https://www.flickr.com/photos/statephotos/15937557505/in/set-72157649556586191. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

US-Außenminister John Kerry offenbarte die Pläne Washingtons für die Errichtung einer „Welt ohne Grenzen“. Dies sagte er im Zusammenhang mit den Ankündigungen Donald Trumps, im Falle eines Wahlsiegs Mauern an der Grenze zu Mexiko aufbauen zu lassen. Allerdings erwähnte er nicht direkt Trumps Namen.

Während seiner Festrede an der Northeastern University kritisierte Kerry den Präsidentschaftskandidaten jedoch offensichtlich für diese Idee. „Einige von euch waren noch auf der Grundschule, als wir am 11. September 2001 die härteste Lektion überhaupt lernen mussten … Für einige Menschen reicht es offensichtlich aus, sich unter einem Bettlaken zu verkriechen, die Augen zu schließen und die Welt weit von sich weg zu schieben“, sagte Kerry.

„Die Zukunft erfordert etwas mehr, als einer rosaroten Version der Vergangenheit hinterherzutrauern, die niemals wirklich existiert hat. Sie befinden sich gerade in einem Übergang in eine komplexe Welt ohne Grenzen.“