Italien: Jugendarbeitslosigkeit erreicht 30 Prozent


von

Die beispiellose Wirtschafts- und Finanzkrise betrifft in den südeuropäischen Staaten insbesondere die Jugendlichen. Wie in Griechenland, Spanien und Portugal ächzen auch Italiens Jugendliche unter einer hohen Arbeitslosigkeit. So schnellte die Arbeitslosenquote im Zuge der Krise auf über 30%.

Ruchlose Banken und ein verkorkstes Finanzsystem haben die gesamte westliche Welt in eine beispiellose Krise gestürzt und zahlreiche Schicksale zerstört. So wurden in Italien allein zwischen 2008 und 2011 über eine Million Jugendliche in die Arbeitslosigkeit katapultiert und die Arbeitslosenquote in dieser Bevölkerungsgruppe auf über 30% getrieben. Nach Angaben des italienischen Statistikamtes ISTAT sind somit insbesondere junge Italiener im Alter zwischen 15 und 24 Jahren von der Finanzkrise betroffen.

Der von den Medien gefeierte parteilose Goldman Sachs-Berater und heutige nicht demokratisch gewählte italienische Ministerpräsident Mario Monti hatte am Mittwoch verkündet, dass man eine „historische“ Reform des Arbeitsmarktes und die Verabschiedung eines neuen Gesetzes plane, das ausländische Investoren ermutigen solle in italienische Unternehmen zu investieren. So solle die Produktivität gesteigert und die Auftragsbücher gefüllt werden.

Auf dem italienischen Arbeitsmarkt werden ältere Arbeitnehmer bevorzugt, etwa mit unbefristeten Arbeitsverträgen und Arbeitsplatzsicherungen, während Jugendliche meist nur befristete Arbeitsverhältnisse und unsichere und schlecht bezahlte Jobs über Zeitarbeitsfirmen erhalten. Italiens größte Gewerkschaftsgruppe CGIL hat befristete Verträge und die Ignoranz gegenüber den Problemen junger Arbeitnehmer für die hohe Arbeitslosigkeit im Land verantwortlich gemacht. Zudem wurde der neuen, italienischen Regierung unter Mario Monti vorgeworfen, mit den „Reformen“ nur die Arbeiter zu beschneiden, während wohlhabende Italiener davon weitgehend unberührt blieben.

1 Kommentar

  1. Nur wenige Deutschen sind im Klaren uber die Rolle von Organisationen wie die „Deutsche Gesellschaft fur Auswartige Politik“ (DGAP) …Organisationen wie die „German Marshall Fund…

    …Organisationen, die allein von sich selbst und heimlich entscheiden, welche „Deutsche“ Deutschland.

    Die Mehrzahl der Deutschen weißt nicht über all das Bescheid, sodass sie reagieren können und die wenigen Deutschen, die im Klaren sind, haben zu viel Angst um zu reagieren.

    Es ist nun offensichtlich, dass einige von ihnen ―die heute Deutschland regieren― den Hellenismus nicht ertragen können…

    ——-

    …WACHT AUF ihr DEUTSCHEN,

    …solange es noch einen Sinn macht aufzuwachen.

    …WACHT AUF …bevor ihr zum Gespött des Planeten wird.

    Deutsch-griechische Beziehungen – Wenn das “Leidenschaftliche” der Liebe sich zu einem “unerloschten” Hass verwandelt.

    http://eamb-ydrohoos.blogspot.com/2012/03/deutsch-griechische-beziehungen.html

    verfasst von Panagiotis Traianou

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.