Analyst warnt vor False Flag Operation im Persischen Golf


von

Der amerikanische Militär-Analyst Gordon Duff hat im Gespräch mit dem iranischen TV-Sender Press TV gesagt, dass der  Angriff der US-Marine auf ein Fischerboot vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate alte Ängste vor sogenannten False Flag Operationen weckt, um einen Vorwand für einen Angriff auf den Iran zu finden.

False Flag OperationBereits 2005 hätten sich amerikanische Soldaten in Uniformen der Islamischen Revolutionsgarde im Persischen Golf befunden. „Zur gleichen Zeit gab es Funkverkehr unter dem Codewort ‚Rabbit‘ und es wurde behauptet, dass Drohungen und Schmähungen gegen die amerikanische Marine vorlägen“, so Duff. Die Signale seien jedoch aus amerikanischer Technik in Zusammenarbeit mit Geheimdiensten aus Bahrain gesendet worden, was von den Medien allerdings unerwähnt geblieben war.

Der Analyst betonte, dass der Angriff auf das Fischerboot zwei Annahmen zulässt: Erstens, dass die Amerikaner ohne direkte Befehle gehandelt haben, oder dass dies ein Versuch zur Provokation einer Konfrontation mit dem Iran war. „Wäre das Boot gesunken“, merkte Duff an, „hätte man dies als einen Angriff des Iran verwerten können.“

False Flag Operationen sind spätestens seit dem 11. September 2001 in aller Munde, als der Öffentlichkeit berichtet wurde, dass saudische Terroristen mit Flugzeugen Anschläge verübt haben, wodurch der Grund für den Überfall auf Afghanistan geliefert wurde. Doch sind False Flag Operationen wahrlich nichts neues in der amerikanischen Geschichte.



Einige bekannte False Flag Operationen

    • Spanisch-Amerikanischer Krieg, 1898: Die überraschende Explosion des Schlachtschiffes „Maine“ in Havanna, Kuba.
    • Erster Weltkrieg , 1914-1918: Ein deutsches U-Boot versenkte den Ozeandampfer Lusitania in der Nähe von Großbritannien und riss rund 1200 Menschen in den Tod, darunter 128 Amerikaner. Trotz vehementer Warnungen Deutschlands in der amerikanischen Presse wurde das mit Munition beladene Passagierschiff (!) in Kriegsgebiete gesandt – der offizielle Grund für den Kriegseintritt der USA.
    • Zweiter Weltkrieg, 1939-1945: Grund für den Kriegseintritt war der Angriff auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941. Vier Tage später erklärten Deutschland und Italien den USA den Krieg, womit die USA auch in den europäischen Teil des Krieges eintraten. Etliche Beobachter sind sicher, dass der Angriff Japans auf die Pazifikflotte gezielt provoziert wurde, um den Kriegseintritt der USA herbeizuführen.
    • Vietnam-Krieg: „Der Tonkin-Zwischenfall „, bei dem der amerikanische Zerstörer „Maddox“ im Jahr 1964 zweimal von drei nordvietnamesischen Torpedobooten angegriffen wurde, fand angeblich niemals statt.

 

Vielen weiteren Konflikten der USA gingen False Flag Operations voraus: Den Mexikanisch-Amerikanischen Kriegen (1819, 1846-48), dem Koreakrieg (1950-1953), dem US-israelisch gesponserten Krieg zwischen Irak und Iran (1980-1988), dem Ersten Golfkrieg (1991), dem Krieg gegen den Terror (ab 2001) oder dem Irakkrieg (2003). Eine schöne Zusammenfassung gibt es hier.

22 Kommentare

  1. Naja, also das is nix neues…nachdem man mit Phantom F-4 provoziert, mit gesponserten Terroristen operiert (die schon 10’000de Polizisten und AdA’s umbrachten), ist der Abschuss des indischen Fischkutters im Persischen Golf wieder eine Provokation. Wenn man so nicht zum Ziel kommt, gemeinsam mit den Lügengeschichten in der Systempresse und auch der Boykott nichts für den Krieg beisteuert, dann wird wohl dies, der letzte Ausweg sein, denn ein Angriffskrieg ohne Begründung macht sich für die gefakten Geschichtsbücher gar nicht gut…hopp-hopp, ihr dummen kleinen Studenten, geht Eure Schulbücher auswenig lernen, dann könnt Ihr auch mal Manager ohne Ahnung werden!

  2. Ach du meine Güte! Das haben die Analytiker jetzt auch schon ergründet?
    Das haben kritische US Bürger (die Verschwörungstheoretiker) schon vor Monaten ganz genau beschrieben. Der US Flugzeugträger Enterprise (CVN-65) dessen Außerdienststellung für März 2013 geplant ist und der dann entsorgt werden muss (Nuklear Reaktoren Antrieb)wird an passender Stelle in Position gebracht, also in Küstennähe. Kleine vom Radar schwer zu erfassende Boote besetzt mit verkleideten Special Forces fahren den Träger an. Die Boote ausgerüstet mit jeweils 2 Torpedorohren. Und schon haben wir (wieder einmal) nicht nur einen Kriegsgrund, sondern auch die amerikanische Bevölkerung hinter uns. Das hat ja schon mehr als einmal funktioniert, das klappt auch noch ein weiteres Mal. Muss aber nicht der Flugzeugträger sein, das ist nur das vermutliche Opfer wie es die Verschwörungstheoretiker meinen. Der Aufmarsch, also die Kriegsvorbereitungen, die man ja Monate vor einem Krieg anleiern muss, sind fast abgeschlossen. Jetzt fehlt nur noch der Grund. Ich persönlich halte auch den dümmsten Diktator nicht für dumm genug, die USA oder Israel anzugreifen.

  3. Der Abschuss des Fischkutters wird begründet mit dem erfolgreichen Angriff auf das Schiff USS Cole. Trotzdem eine völlige Überreaktion der paranoiden Militärmacht USA. Mit den optischen Geräten an Bord eines Kriegsschiffes sollte man am Tag doch in der Lage sein, einen Fischkutter als einen Solchen zu erkennen und auch ob er bewaffnet ist. Na ja, jetzt kommt das Gegenargument der Amis, dass er voller Sprengstoff sein könnte. Ach so, na ja dann : Feuer frei und volles Rohr, heute ist Freitag und in der Kantine gibt es Bratfisch. Vor dem Essen ein Tischgebet, und abends die Siegesparty mit Budweiser Bier.

  4. Die beste quasi False Flag Aktion ist aber oben nicht in der Liste. Das war Pearl Habor. Churchill wollte die Amerikaner für den Krieg gegen Deutschland gewinnen. Der amerikanische Bürger aber war keinesfalls gewillt auf so einen Einsatz wie im 1. Weltkrieg.
    Da Deutschland eine so genannte See-Blockade um England errichtete, wurden alle Nationen aufgefordert, England nicht mehr anzulaufen. Die japanische Flotte war nicht mehr zu orten, wo war sie?
    Es gab einen Nachrichtenoffizier, der sich die Hacken abgelaufen hat, der Briefe geschrieben hat, und der sogar das Datum des Angriffs wusste. Was hat man gemacht? Man hat die Flugzeugträger aus Pearl Habor abgezogen irgendwohin weit weg, und die veralteten Schlachtschiffe da gelassen. Auch auf die Bitte des Offiziers an 2 ganz bestimmten Wochenenden die Schiffe gefechtsbereit in Alarm zu halten, wurde ignoriert. Wegen Pearl Habor önderte sich die Meinung, die Amis nun überzeugte Patrioten, was auch verständlich ist. Kriegsfreiwille satt, Jugendliche fälschten ihr Alter um zu den Streitkräften zugelassen zu werden, und die Bürger zeichneten War Bons wie blöde. USA mit Japan im Krieg, Hitler als Verbündeter Japans erklärt den USA den Krieg und Churchill aus der Klemme. Ohne die Amis als Alliierte, die ja auch Russland mit Material und mit Flugzeugen ausrüsteten, wäre der Krieg 45 noch nicht zu Ende gewesen. Das der Angriff auf Pearl Habor bekannt war, das ist keine Verschwörungstheorie, sondern die Meinung eigentlich aller Historiker und das wird auch gar nicht mehr bestritten. Und es gibt Wirtschaftswissenschaftler die der Meinung sind, dass Amerika sich ohne diesen Krieg noch lange nicht von der vorherigen Wirtschaftskrise erholt hätte. Der Krieg brachte Überbeschäftigung / Arbeitsplätze die vorher nicht vorhanden waren.

  5. @Kaiser Wilhelm
    na klar jeder krieg der jüngsten Vergangenheit dient der sanierung amerikas und den Banken. die riesige krise von 1929 erforderte einen gigantischen krieg zur sanierung. hitler war dafür der perfekte mann: er bot dem volk sinnvolle lösungen aus der wirtschaftlichen misere und scheute sich gleichzeitig nicht vor einem militärischen konflikt um seine interessen durchzusetzen. also hat man ihn finanziert und später provoziert. so zumindest sehe ich das.

  6. @alesi – Von den Amis ist Adolf Hitler nicht direkt provoziert worden und die Versenkung des Ozeanriesen “Athenia” war keinesfalls ein Kriegsgrund, und beruht auf einen Irrtum. Der britische Passagierdampfer „Athenia“ war am 3. September 1939 mit Kurs auf Kanada unterwegs. Auf seiner Fährte das deutsche U-Boot „U 30“ unter Oberleutnant z. S. Fritz-Julius Lemp. Das 13.500 BRT messende Schiff, mit nahezu 1500 Passagieren an Bord, darunter 311 Amerikaner, fuhr abgeblendet und mit Zickzack-Kursen. Die verhängnisvolle Meinung des deutschen U-Boot-Kommandanten, es handele sich um einen britischen Hilfskreuzer der „Letitia“-Klasse, hatte die Torpedierung des Ozeanliners und seinen Untergang zur Folge. Somit bin ich auch etwas irritiert gewesen, warum oben im Artikel von einer False Flag Aktion ausgegangen wird, bzw. warum das da überhaupt steht. (Schlecht recherchiert liebe Redaktionsmitglieder) – Also : Die Japaner überfallen Pearl Habor am 7.12.1941 und am 8.12.2012 erklären sich die USA und Japan gegenseitig offiziell den Krieg. Als Verbündeter der Japaner erklärte Adolf Hitler am 11.2.1941 den USA den Krieg. Auch immer wieder gerne verwechselt oder behauptet wird, dass Adolf Hitler den Engländern den Krieg erklärt hat. England hatte durch den Überfall auf Polen endlich einen Grund, des es hatte mit Polen ein Bündnis. Als Handels- und Exportmacht war das Deutsche Reich nämlich Konkurrenz, auch Frankreich sah das so. Außerdem hatte Adolf Hitler ja den Vertrag von Versailles ignoriert.

  7. Och neeeeeeeeeeeeee,glaub ich nicht!Im Speichel oder der Bild stand garnichts drin,blöde Verschwörungsseite!Ohne den Amis wäre die Welt sicher viel schlimmer.Moslems,Russen,Chinesen, Aliens,Nazis,etc.hätten die Macht schon längst übernommen.

  8. noch einer! Soll natürlich 11.12. 1941 heißen. So, nun putze ich mal wieder meine Brille liebe Kollegen

  9. @Kaiser Wilhelm
    Stimmt, der Angriff auf Pearl Harbor wurde ergänzt. Wie ich das nur vergessen konnte 🙂
    Danke
    Bürgender / Gegenfrage

  10. Wer hat schomal die Geschichte von diesem Schifflein gelesen? Was meint Ihr, warum jene Terroristen-Schiffle-Versenker und Mörder niemals dran kamen? Ganz einfach, weil der Kongress zu 84% korrupt, korrupter gibts etwas oberhalb des Korruptesten?
    Ähm, beschreibe es so:
    Sie würden vermutlich für das liebe Geld ihre Grossmutter als Jungfrau verkaufen oder ihre eigenen Kinder (gemeinsam mit ner Flasche Don Perignion) fressen!

  11. Wer sich mit dem Thema befasst, der kennt selbstverständlich die volle Story der USS Liberty, zumindest in Voll seitdem es das Internet gibt. Das ist ja gerade der große Unterschied zu früher, wie ich ihn schon mehrfach hier erwähnt habe. Früher musste man glauben, was einem die Zeitungen und die Tagesschau servierten. Nachprüfen war nicht. Und wie dicht die Welt damals vor einem Krieg stand, (ähnlich wie bei der Kuba-Krise) dass wissen nur ältere Bürger. 67/68 war der Vietnamkrieg voll im Gange, der 6 Tage Krieg lief, und es kam der Einmarsch in die Tschechoslowakei. Ich war bei der Bundeswehr und war als Angehöriger einer Kampfkompanie (nach exakt amerikanischem Vorbild) mehr draußen im Gelände, als wie in der Kaserne. Nannte sich Manöver, aber real lagen wir in unseren so genannten -Gefechtsräumen- nämlich direkt an der Grenze zur DDR und wir hatten alles dabei. Es wurde stark angenommen, dass der Russe einmarschiert (Kein Witz) – Einen Witz gab es aber doch dazu : Der Russe greift überfallartig an einem Sonntag an, weil die Hälfte der Bundeswehr dann im Wochenendurlaub ist. Russische Panzerverbände stoßen in schnellem Vormarsch gen Westen, und bleiben dann am Kamener Kreuz im Verkehrsstau hängen. Dort werden sie von Bundeswehr-Einheiten so lange abgelenkt, bis amerikanische Einheiten die ersten nuklearen Einsätze einleiten. Ich erlaube mir noch einmal zu erwähnen, dass die Außenpolitik der USA schon seit ewigen Zeiten -Kanonenboot Politik- genannt wird. Der amerikanische Bürgerkrieg fand auch nicht statt um die armen Sklaven zu befreien. Es ging um wirtschaftliche Dinge, wie zum Beispiel um die Baumwolle.

  12. heiko
    da frag ich mich von welchem stern du kommst,du bringst nichts an
    irgendwelchen affrongs geschweige einen beitrag von deinen nazies,
    du stellst sie nur in den raum ohne etwas darüber zu wissen.
    das ist der erbährmlichste eintrag den ich in letzter zeit gelesen habe.
    halt die klappe und informiere dich neu.wenn ich es nicht wüsste bist
    eventuel selbst ein ausserirdischer.du hast es nicht verstanden um
    was es auf dieser seite geht.nämlich nicht um schlechte information,
    von irgendwelchen spinnern zu verbreiten.
    .

  13. Coole Antwort von beidn…. Keine Angst ronon, wir sehn und treffen uns mit bürgendem Bürgermeister im Paradies, da bin ich mir sicher.

  14. @Aion Kina – I guess you mean websites about false flag Ops. To answer your question just try Google search in using the terms -false flag operation- because there is a lot of stuff on US websites. From the results of your search you may pick the one you prefer
    rgds kw

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.