US-Militär in umstrittenem Gebiet: China schickt Schiffe und Kampfjets


China/Militär/USA

Laut einer Stellungnahme des chinesischen Außenministeriums ist ein US-Zerstörer in von Peking beanspruchtem Gebiet aufgetaucht. China hat Kampfjets und Kriegsschiffe entsandt.

Paracel-Inseln USA Zerstörer USS Stethem China
Paracel-Inseln USA Zerstörer USS Stethem China, Bild: Gegenfrage.com

China hat Kriegsschiffe und Kampfflugzeuge entsendet, um den Zerstörer „USS Stethem“ zu warnen, nachdem dieser in von China beanspruchtem Territorium auftauchte. Dies sagte Lu Kang, Sprecher des chinesischen Außenministeriums.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

„Unter dem Vorwand der Freiheit der Schifffahrt schickte die US-Seite erneut ein Militärschiff in die Hoheitsgewässer Chinas bei den Xisha-/Paracel-Inseln ohne die Zustimmung Chinas“, sagte der Sprecher in einer Erklärung.

Er fügte hinzu, dass das Verhalten der USA „chinesisches Recht verletzt, ebenso das Völkerrecht.“ Zudem werde „die Souveränität Chinas und den Frieden, die Sicherheit und die Ordnung in den betreffenden Gewässern gestört.“

Paracel-Inseln

Die Region besteht aus mehr als 100 Inseln, Riffen und Atollen zwischen Vietnam und den Philippinen. Taiwan, Vietnam, Brunei, Malaysia, die Philippinen und China erheben kompletten oder teilweisen Anspruch auf die Inselgruppe. Die umstrittenen Gebiete sollen reich an Öl und Gas sein.

China eroberte die Inseln während des Vietnamkriegs. Vietnam hingegen begründet den Gebietsanspruch mit einer UN-Konvention aus dem Jahr 1982, die dem Land eine 200 Meilen reichende maritime Wirtschaftszone und somit auch die Inseln zuspricht.

Quellenangaben anzeigen
Foreign Ministry Spokesperson Lu Kang

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen