Russland entwickelt Teleporter innerhalb von 20 Jahren


Krass!/Russland

Russland arbeitet an einer Teleportationstechnologie im Stil der Science Fiction-Serie Star Trek. Das Projekt soll hunderte Milliarden Euro kosten und in 20 Jahren fertiggestellt sein.

kreml
Von Alexandergusev – alexandergusev.com, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15166688

Russlands Präsident Wladimir Putin sprach laut einem Artikel des Telegraph über die Entwicklung eines Teleportationsgeräts innerhalb der nächste 20 Jahre. Ein Kreml-Forschungsprogramm zielt darauf ab, die gleiche Teleportationstechnologie zu entwickeln, wie sie etwa in Star Trek zu sehen ist.

Der Telegraph schreibt von einem strategischen „Multibillionen“ (multi-trillion) Pfund teuren Projekt, das bis 2035 fertiggestellt sein wird. In russischen Medien ist hingegen die Zahl 10 Billionen Rubel zu lesen, was derzeit rund 138 Milliarden Euro entspricht. „Es klingt heute noch etwas absurd, doch gab es an der Stanford bereits erfolgreiche Experimente auf molekularer Ebene“, sagte Alexander Galitski, führender Investor im Technologiesektor des Landes, am Mittwoch gegenüber der russischen Tageszeitung Kommersant.

Anzeige

Für das Projekt wird eine russische Programmiersprache entwickelt, die die kybernetische Kommunikation sichern und neutronale Schnittstellen (direkte Verbindungen zwischen Computern und dem menschlichen Gehirn) erstellen, so der Kommersant weiter.

Das Ziel ist nicht so abwegig, wie es scheinen mag. Im Jahr 2014 haben Wissenschaftler an der Technischen Universität Delft in den Niederlanden zum ersten Mal Informationen in subatomare Teilchen zerlegt und zwischen zwei Punkten, die drei Meter voneinander entfernt lagen, mit einer Zuverlässigkeit von 100 Prozent hin und her teleportiert.

Quellen: Telegraph.co.uk, Kommersant.ru, Telegraph.co.uk

Anzeige

5 Comments

  1. Bei aller Liebe, aber das glaube ich erst, wenn plötzlich eine schöne Russin bei mir in der Küche steht. 🙂

  2. „Informationen in subatomare Teilchen zerlegt“ so so, vielleicht machen sie das mal mit Putin?!?

  3. Nee, teleportieren ließe ich mich nicht. Ich bliebe beim altbewährtem Shuttle wie Pille in Star Trek 😀

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.