Nordkorea: Atomwaffen „nur gegen die USA“ gerichtet


Militär/Nordkorea/Südkorea/USA

Nordkoreas nukleares Arsenal und andere Waffen „richten sich nur gegen die Vereinigten Staaten“, sagte der Leiter der Delegation des Landes während Gesprächen mit Südkorea am Dienstag.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)
Nordkorea Südkorea USA
Nordkorea Südkorea USA, Bild: Gegenfrage.com

„In Bezug auf Atomfragen richten sich unsere strategischen Waffen, Atombomben, Wasserstoffbomben und Interkontinentalraketen nur auf die Vereinigten Staaten, nicht auf unsere Brüder, China oder Russland“, sagte Ri Son Gwon, Leiter der nordkoreanischen Delegation bei den ersten Gesprächen mit Seoul seit mehr als zwei Jahren.

Die Kommentare kamen, nachdem Pjöngjang ankündigte, im nächsten Monat Athleten und eine hochrangige Delegation zu den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang, Südkorea, zu schicken.

Südkorea hatte die Frage der Nuklearwaffen des Nordens aufgeworfen, die von Ris Aussage schnell vom Tisch gewischt wurde. Im Weißen Haus sagte die Pressesprecherin Sarah Huckabee Sanders, dass die Teilnahme Pjöngjangs an den Olympischen Spielen eine Gelegenheit für das Regime darstelle, den Wert der Beendigung der internationalen Isolation durch Denuklearisierung zu sehen.

„Wir hoffen, dass wir an dieser Front weiter vorankommen können“, sagte sie gegenüber Reportern bei der täglichen Konferenz, „aber das hat sicherlich keinerlei Einfluss auf unsere Teilnahme.“

Quellenangaben anzeigen
newsmax

4 Comments

  1. Natürlich richtet sich dieses in erster Linie gegen die USA.
    Aber in zweiter Linie eben auch gegen Japan und Südkorea.
    Obwohl letzteres eher unwahrscheinlich ist.

    Übrigens ist die Existenz der Atomraketen von NK den US Geheimdiensten nicht bekannt gewesen.
    Noch vor der Amtsübernahme durch Trump hatten die Dienste der amtierenden Regierung Obama gemeldet, dass die Nordkoreaner noch etwa drei bis vier Jahre benötigen würden. Eine glatte Fehlleistung der Amerikaner.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180107318963624-usa-geheimdienste-fehleinschaetzung-nordkorea/

  2. Nu, neuerdings hat D.Trump wahrscheinlich … ein gutes Verhältnis zu Kim …

    Nicht gänzlich OT ( auch wenn es um D/„EU“ geht) aber worum es geht ist deutlicher nicht auszudrücken :

    „ In der Schlussphase der Sondierungen für eine Regierungsbildung hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier CDU, CSU und SPD an ihre Verantwortung erinnert. Sie seien nicht nur ihren Parteien und der eigenen politischen Zukunft verpflichtet, sondern hätten auch große Verantwortung für Europa und die internationale Politik, sagte das Staatsoberhaupt. „ =Steinmeier.

    Deute ich jetzt als klare Aussage das der Souverän- also diejenigen die eigentlich … das Wort, das Recht zu bestimmen wo es hin geht, hätten komplett außen vor gelassen werden !

    Zudem kommt das wann immer von EUROPA geredet wird diese „EU“ gemeint ist.
    Fragen wir doch mal wie das gemeint ist wenn von europäischen Werten, der Verantwortung für Europa geredet wird, wie sich das mit – völlig irrsinnigen – Sanktionen gen RUS vereinbaren lässt …

    Europa (!) ohne RUS ?
    Ein – alter -Traum jener die das „Teilen und Herrschen“ zu ihrem Überleben brauchen.

    Ich bin aufgewacht als ich die Rede des M. Friedman ( Stratfor) gehört habe in der dieser – ganz offen- erklärte das die USA mit ALLEN (!) Mitteln, inkl. 2WK, verhindert haben das D und RUS zusammenkommen.

    „Nichts ist mächtiger als das Wort“.
    Hören wir demnach GENAU hin wenn Worte/Werte … verdreht … werden bis zur Unkenntlichkeit !

    Was das „Staatsoberhaupt“ von D angeht : wurde dieser „Herr“ nicht vom Staat/ Volk … gewählt, handelt den Interessen – einer ( bislang längsten ) Besatzung … eines Landes/Staates – nach.

    Seehofer sagte klare Worte, Schäuble sagte klare Worte …

    Und Merkel erklärte einst … „ Multikulti ist gescheitert“ … um im Heute komplett entgegen zu agieren.

    „ Propaganda und Agitation“ eben …

    Keine Ahnung wie es ausgeht.

  3. USA
    Da soll eine TV-Moderatorin nach einem Globel-Event … … beste Chanchen haben die nächste Präsitentin der USA zu werden.

    Na dann, Küsschen bei Champagner für Weinstein vs. #mee to … …
    ( Bilder dazu im „ Netz“ … ).

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen