Raketenwerfer, Munition:
Besiegte Al-Nusra-Kämpfer hinterlassen US-Waffen im Libanon


Libanon/Militär

Libanesische Truppen haben ein Waffenlager der Al-Nusra-Front im Nordosten des Landes entdeckt, in dem Raketen aus US-amerikanischer Produktion gelagert wurden.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)
Libanon Al-Nusra USA Raketen Waffen
Flagge Libanon, Motiv gemeinfrei, Urheber: Gegenfrage.com

Die libanesische Armee hat ein Waffenlager der besiegten Jabhat-Fateh-Al-Sham-Gruppe, besser bekannt als Al-Nusra-Front, im Nordosten des Landes entdeckt. Dies meldet die libanesische Nachrichtenagentur NNA am Freitag. Das Lager sei bei einer Patrouille entdeckt worden.

Darunter hätten sich Munition und Raketen aus US-amerikanischer Produktion befunden, wie ein Sicherheitsbeamter zitiert wurde. Reuters bestätigte diese Meldung und schrieb, dass unter anderem Surface to Air Missiles (SAM) und TOW-Panzerabwehrraketen gefunden worden seien.

Am 29. Juli erklärten die Kommandeure der libanesischen Hisbollah, dass eine Militäroffensive gegen die al-Nusra-Front in der Grenzregion in Syrien erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Im August 2014 überrannten Kämpfer der Al-Nusra-Front und des IS die nordöstliche Grenzstadt Arsal, wodurch zahlreiche libanesische Streitkräfte getötet wurden. 30 Soldaten gerieten in Gefangenschaft. Seitdem gab es immer wieder Gefechte in der Region zwischen den Gruppen und der Hisbollah sowie dem libanesischen Militär.

Quellenangaben anzeigen
reuters, presstv


Werbung, Bild: Amazon.de Die einzige Weltmacht


Ende des 20. Jahrhunderts hat sich gezeigt, dass die USA die einzige noch verbliebene Supermacht sind.

>> Zum Shop >>


18 Comments

  1. Muss heissen „surface“ to air missiles not „suround“…
    Oder Deutsch: Boden-Luft-Raketen

    Also Raketen, mit denen die Al Qaida umbenannt in Al Nusra auf Syrische Flugzeuge schiessen konnte.

    Wenn man bedenkt, dass die meisten Amerikaner heute noch glauben, dass der Irak angegriffen werden musste, weil Saddam Hussein mit der Al Qaida zusammengearbeitet hat und die für 9/11 verantwortlich war, wird immer deutlicher wer tatsächlich mit der Al Qaida (Al Nusra und andere Namen) zusammen gearbeitet hat und für 9/11 verantwortlich ist.

    Ob Trump nun irgendwann die USA bombadieren lässt, wegen der Beteiligung an 9/11 und der Unterstützung des Terrorismus?

  2. Moin moin mein lieber grillbert

    Wie schön von dir auf diese Art ein Lebenszeichen zu haben.

    Ja, nach dem der Kommentarbereich wieder offen ist, bin ich unter Vorbehalt wieder drin. Sollte es jedoch wieder losgehen, dass hier Kommentare abgegeben werden, welche absolut nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben, dann bin ich wieder raus. Diese merkwürdige Unsitte hat auf den Blogs derart zugenommen, dass (wie schon erwähnt) auf den meisten Websites die AGB geändert wurde und zeit- und kostenintensiv moderiert werden musste. Und hier bei Gegenfrage fand ich derart krasse Beispiele, da fragt man sich was in den Köpfen dieser Blogger abgeht, die dann auch noch obendrein zu jedem Artikel was zu melden haben.

    Egal, um zu der im Artikel als Quelle angegebenen reuters Meldung was hinzuzufügen, ist es erwähnenswert, dass die Al Nusra Rebellen definitiv von den USA direkt, oder über Umwege, mit US Waffen der bezeichneten Gattung ausgerüstet wurden. Darüber sind sogar im deutschen Mainstream z.B. Die Welt / Focus etc. schon ab 2014 Artikel erschienen, alles kein Geheimnis.

    Und interessant ist dieser Verein Al-Nusra Front ohnehin.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Al-Nusra_Front

    Wie üblich ist die deutschsprachige Version deutlich abgespeckt. Otto Normalo in Merkeltanien darf zwar alles essen, aber muss nicht alles wissen.

    Es grüßt dich aus der Ferne nach Hamburg.
    kw

  3. @kw
    Freue mich von Dir zu hören.
    Ja, Al-Nusra hin, Al Nusra her. Die Amis kann man nicht mehr ernst nehmen.
    Aber die Drohungen der Israelis, den Libanon auszulöschen, nehme ich sehr ernst. Es wurmt sie wahrscheinlich schon seit Jahren, dass sie den Iran nicht platt machen können, weil ihnen dann der Ami den Geldhahn/Waffenlieferung zudrehen wird.
    PS. Ich war hier in Ungnade gefallen, weil ich die Cookies nicht anklicken wollte. Will mir nicht unnnötig den Computer zumüllen. Was da alles passiert kann man ja im Netz lesen.
    Hoffentlich bist Du noch gesund und bis bald.
    MfG grillbert aus Hamburg.

  4. Den Libanon „platt machen“ kann nur aus der Position der Stärke erfolgen.
    Das wäre dann außerdem ein weiterer Angriffskrieg nach Definition der UNO.
    Die künftige Hackordnung in der Welt dürfte aber von China und Russland bestimmt werden. Der kleine Teil Eurasiens wird sich von den USA abnabeln müssen.

  5. @grillbert
    Jeder kann natürlich Cookies blockieren wie er möchte. Ich habe lediglich die Auswirkungen für Seitenbetreiber wie mich erläutert, soweit ich mich erinnere. Du bist hier selbstverständlich auch mit Werbeblockern und Filtern herzlich willkommen 🙂

    @Kaiser Wilhelm
    Seit der Pause ist alles ruhig im Kommentarbereich. Gebe mein bestes, dass es so bleibt.

  6. @Markus
    Genau so ist es!

    @Bürgender
    Wie du weißt, bin ich echt ein Laie mit solchen Sachen wie Cookies etc., ich habe bei dir unterhalb mit Klick auf o.k. bestätigt. Zumüllen kann ich mir den PC nicht, denn die Cookies werden gelöscht, wenn ich das Internet verlasse. Das ist so von mir eingestellt im Browser. Cookies von dritter Seite sind total blockiert, Pop-Up Fenster sind blockiert, Warnung, wenn Websites Add-Ons installieren, oder als Virenschleuder verdächtig sind, plus jede Menge anderer Sicherheits-Blockaden seitens des Firefox Browsers, welche der User alle selbst einstellen kann. Aber ich hatte früher auf meinem Firefox Browser den Add Plus Blocker drauf. Nun habe ich ein Ding namens uBlock drauf. Keine Ahnung was genau der alles abwimmelt, aber der zeigt mir numerisch an wie viele -Angriffe- oder Versuche da einlaufen, das sind teils krasse Werte. Den Blocker lasse ich drin.

  7. @Bürgender.
    Deine Seite war so aufgebaut, dass man nur (als Erster) kommentieren konnte, wenn man die Cookies akzeptierte. Das ist jetzt nicht mehr so.
    Eigentlich kein Problem, dann schreibt man eben nicht mehr. Jedoch eigentlich schade, weil ich die Thematik immer interessant fand.
    Habe dann manchmal ersatzweise bei einartysken geschrieben.

    @kw.
    Deine Blockaden und Sicherheitseinstellungen kann ich nicht anwenden, dazu bin ich einfach zu blöd. Und wenn ich es versuche, wäre ich nicht sicher ob es wirklich funktioniert.
    Wenn ich mittels AVIRA eine Gesamtdurchsuchung mache, wundere ich mich jeweils wie die Datenmenge zugenommen hat. Die Durchsuchung dauert inzwischen mehr als zwei Stunden.

    MfG grillbert aus Hamburg.

  8. Es gibt bessere Sicherheitsprogramme wie Avira. Ich nutze das Bezahlprogramm von Emsisoft, welches sich um Malware etc. kümmert.

  9. @grillbert
    Davon weiß ich nichts? Hatte die Kommentare eigentlich nur zugeklappt. Die Cookie-Meldung ist lediglich ein von der EU vorgeschriebener, völlig sinnloser Hinweis, dass es Cookies gibt. Jetzt funktioniert aber hoffentlich alles so wie es soll 🙂

    @Kaiser Wilhelm
    Ja, ich habe diesen Ad-Blocker auch installiert. Auf Gegenfrage gibt es aber so gut wie nichts zu blockieren. Nur zwei Tracker, einer davon, damit ich sehe, ob bzw. wie viele Besucher auf die Seite kommen. Z.B. auf Stern.de werden mir 21 blockierte Elemente angezeigt. Geht also noch einigermaßen, hoffe ich 🙂

  10. @ Kaiser Wilhelm

    Also stimmt Ihr mir zu, dass Kleineuropa sich von der „einzigen Weltmacht“ abnabeln sollte?
    Die meisten Leute in den meisten Blogs haben ja schon Probleme mit dem Begriff „Eurasien“ und faseln etwas von einem angeblichen Kontinent „Europa“. Ich aber habe noch keine Weltkarte gefunden, auf denen ein solcher Kontinent eingezeichnet ist.

  11. @Bürgender
    Ich sehe Cookies als völlig harmlos an, und Ahnung habe ich auch nicht. Aber Avira ist Asbach, und in Verbindung mit einem anderen Browser als Firefox, oder Arbeiten mit Windows Komponenten und dem E-Mail Anbieter Telekom.de braucht man sich über Merkwürdigkeiten nicht zu wundern, zumal wenn man einen ganz neuen Laptop hat (Kartonware) mit Windows 10 drauf.
    Die Werte die mir der uBlock da manchmal meldet sind krass, auf deiner Website zeigt er mir den Wert 2 an.
    Überhaupt habe ich eh keinerlei bewegliche Werbung, nur stationäre als Bild so wie auf deiner Seite und woanders üblich. Für bewegliche Werbung ist auch kein Platz vorhanden auf dem Bildschirm. Was personalisierte Werbung ist kann ich mir vorstellen, aber auch die kenne ich nicht. Ich bin vor Jahren umgestiegen auf Google Mail (gmail.com) und habe seitdem keine Spam Mail mehr, wie bei anderen Anbietern. Auch war ich nicht verpflichtet bei Erstellung der E-Mail Adresse persönliche Daten abzugeben, außer einem Namen und einer gültigen Telefonnummer. Der Name muss nicht der Richtige sein, die Telefonnummer ist für Codes per SMS, falls der Verdacht besteht, dass mein Account gehackt wird. Internetsuche läuft bei mir auch nicht automatisch über Google. Es versteht sich von selbst, dass ich wegen des Blockers manche Websites nicht öffnen kann. Da werde ich aufgefordert den Blocker für die jeweilige Website zu deaktivieren, was ja geht. Mein bestes Erlebnis war, als mich mein Browser warnte als ich einen Link zur Berliner Zeitung öffnen wollte, der in einem Artikel war. Mein Browser bezeichnete die Website als Spam-Schleuder.

    @grillbert
    Dir empfehle ich, dass du dir ggf. durch Kleinanzeige mal einen Experten suchst, der dir deinen PC innerhalb von 2 Stunden sicher macht, rein durch Einstellungen, ggf. Browserwechsel und Wechsel des E-Mail Anbieters. Die geringen Kosten für diese Sache lohnen sich. Das mit der Zunahme einer Datenmenge kann ich so nicht nachvollziehen.

  12. @markus.
    Klar gibt es bessere Sicherheitsprogranne wie Avira, aber da habe ich auch schlechte Erfahrungen gemacht ZB. Kaspersky. Ich hatte es für meinen ersten PC gakauft, mit der Hoffnung etwas Gutes zu tun. Der PC war alt und ne „lahme duck“. Erst nach über 6 Monaten habe ich bemerkt, dass Kaspersky ihn noch lahmer machte.
    In einer Werbung für Kaspersky fand ich „Mindest-Systemvorraussetzungen“ und da war mir klar warum der PC humpelte. In den Kasperskyunterlagen wurde nicht darauf hingewiesen.
    Fazit : Man muss diese Erfahrungen selbst machen. Der gesamte PC-Internetkram steckt voller Fallstricke.
    Gott sei Dank haben wir eine große Mülltonne und ich habe den PC mit samt Kaspersky entsorgt.
    Mit einem neuen PC und Avira habe ich keine Probleme mehr.

    @kw
    Das mit dem Experten habe ich auch schon versucht, mit mäßigem oder sogar hundsüblem Erfolg. Da hatte ich dann (ungefragt) irgend ein ominöses Sicherheitsprogramm auf dem PC, dass wie Du schon sagtes, immer wieder Seite blockierte. Informationen, was ich machen kann um das einmalig zu umgehen, gab es nicht.
    In unserer Welt gibt es wilde Aussagen ZB. Das Internet vergisst nichts ! Stimmt auch nicht. Hier kommt das wichtgste zu trage, nämlich die eingene Erfahrung.
    Ich hatte eine eigene Seite (polithammer.de). Diese Seite habe ich lange aufgegeben. Danach war sie plötzlich im Fließtext im Netz, wahrscheinlich von Google. Das ging lange so. Man konnte sie aber nur „im cache“ öffnen. Jetzt ist sie endgültig weg.
    Jetzt wird es ganz interessant, man kann die Adresse (polithammer.de) kaufen, wahrscheinlich von einem Ami.
    Ist das nicht lustig ?

    MfG. grillbert aus Hamburg.

  13. PS @kw
    Ich verwende Firefox und Internetexplower.
    E. Mail habe ich von Vodafone.
    Seit ca. 7 Monaten bauen die das um. Gerade vor wenigen Tagen kam ein völlig neues Schriftbild. Diese Umbauten kommen daher, dass alte Mannesmann-Verträge in den neuen Vodafone-Bestand integriert werden sollten.
    Scheinbar funktioniert es jetzt
    Gruß aus Hamburg.

  14. @grillbert
    Warum hast du die Polithammer aufgegeben? Schade. Die Texte sind mit etwas Mühe noch immer auffindbar.

  15. @ grillbert

    Ich habe noch nicht einmal eine richtigen PC sondern nur einen Laptop mit Win 7. Das genügt mir völlig und verbraucht auch weniger Strom.
    Beim Opera Browser kann ich wenigstens Java Script deaktivieren.
    Beim Firefox ging das nicht. Java Script, das ist meine Erfahrung, verlangsamt das Surfen im Internet. Anderseits kommt man ohne Java Script nicht auf bestimmte Seiten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen