Was denn nun? Aufschwung oder Depression?


von

Politiker werfen unser sauer verdientes Steuergeld für Konjunkturpakete aus dem Fenster, beschweren sich darüber, dass niemand mehr etwas kauft, sprechen von zukünftigen harten Sparmaßnahmen um die Krise zu bewältigen und ausserdem ist die Krise ja nun vorbei. Der DAX tanzt in den Mai, während nahezu alle DAX-Unternehmen immer wieder Verluste im zweistelligen Prozentbereich erleiden.

Was denn nun?

Die Realität sieht eher folgendermaßen aus: die Politiker haben keinen blassen Schimmer, wie sie das Finanzsystem am Leben halten sollen (bis zu den Wahlen). Der letzte Gnadenschuss wäre ein Bank Run bei der Deutschen Bank, Sparkasse, Volksbank oder Commerzbank. Theoretisch dürfte auch schon eine viel kleinere Bank ausreichen, um das ganze System hochgehen zu lassen.

Um einen Bank Run zu verhindern, benötigt man abgelenkte Bürger. Diese gucken entweder nach der Arbeit den ganzen Abend Fussball, spielen und chatten am PC oder haben bestenfalls gar keinen Feierabend, um mit ihrem üppigen Einkommen ihr üppiges Eigenheim abbezahlen zu können.

Dann gibt es noch ein paar wenige, die sich gerne ein Wirtschaftsmagazin leisten und pünktlich um 20 Uhr die Nachrichten ansehen. Für diese Leute schwingen ranghohe Politiker dann Reden, dass die Krise vorbei ist und man bitte  bitte wieder investieren soll. Am besten in Staatsanleihen, Immobilien, Aktien und Festgeld. Und falls dann noch immer keine Knete rumkommt, und doch Geld von den Banken abgezogen wird, erfindet man „Pandemien“ wie die Schweinegrippe, Vogelgrippe, Rinderwahnsinn, Vogelschweine und Wahnsinnsgrippen.. Hauptsache die Leute heben ihr Geld nicht ab, bzw. geben es schnell aus und bezahlen 19% Mehrwertsteuer. Und zur erfundenen Schweinegrippe präsentiert man dann natürlich gleich noch das einzige sofort bestellbare Gegenmittel mit.

Die Welt ist eine Bühne, und was wir momentan erleben ist in der Tat historisch. Dass diese Politiker mit ihrer Show irgendetwas bewirken ausser einer kurzen Zeitverzögerung, wage ich zu bezweifeln.

———————————————————————

Nachtrag:

Die faszinierende Ratlosigkeit der Wirtschaftsmagazine (zwischen diesen beiden Artikeln liegen lediglich 3 Tage, wohlgemerkt):

Rezession in Japan verschärft sich

Japan im Aufwind

———————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.