Jeder zehnte Wall Street-Mitarbeiter ist ein Psychopath


von

Zehn Prozent aller Wall Street-Mitarbeiter neigen zu Egoismus, Glücksspiel, Trunksucht und Aggressivität. Gleichzeitig sind sie charmant, charismatisch und intelligent, was typische Anzeichen von Psychopathen sind. Bemerkenswert sei die „beispiellose Fähigkeit zur Lüge und Manipulation“, so ein Bericht.

Wall Street PsychopathWas wir alle schon lange vermutet haben, hat eine Studie nun bestätigt: Die Wall Street gleicht offenbar längst einer Irrenanstalt. Eine überraschend hohe Anzahl der dort Beschäftigten verfügt über eine „beispiellose Fähigkeit zur Lüge“. Zwar handelt es sich dabei vorwiegend nicht um Axt-schwingende Serienkiller, doch geht insgesamt einer von zehn Wall Street-Mitarbeitern medizinisch betrachtet als Psychopath durch, schätzte Sherree DeCovny in einem Bericht des CFA-Magazin.

Die Symptome der Wall Street-Psychopathen werden folgendermaßen beschrieben: Man zeigt generell kein Mitgefühl gegenüber anderen Menschen und hat keinerlei Interesse daran, was diese denken oder fühlen. Dennoch weisen die Psychopathen „viel Charme, Charisma und Intelligenz“ auf und besitzen auch eine „beispiellose Fähigkeit zur Lüge und Manipulation.“

Diese Charaktereigenschaften würden sehr häufig zu einer erhöhten Ausschüttung von Serotonin und Endorphinen führen, was in extremen Fällen Abhängigkeiten, wie etwa eine krankhafte Spielsucht, auslösen könne. Sicher können riskante Zocks an der Wall Street für große Erträge sorgen, doch sind die Psychopathen auch äußerst geschickt darin, eventuelle Misserfolge zu vertuschen. „Psychopathen vergraben sich in einem tiefen Loch und leugnen jegliches Fehlverhalten oder Versagen“, schreibt DeCovny.



In einigen Fällen suchen Menschen mit psychopathischen Persönlichkeiten Jobs in der Finanzbranche, wo Charisma, Selbstbewusstsein, Risikobereitschaft und eine einzigartige Fokussierung auf Eigeninteressen belohnt werden. Tatsächlich glaubt DeCovny, dass die besten Kandidaten für hohe Wall-Street-Positionen oft genau diese Eigenschaften benötigen. Doch werden diese Züge häufig auch erst durch die mit dem Job verbundenen Belastungen entwickelt.

Fast ein Viertel aller männlichen Wall-Street-Broker sind „klinisch depressiv“, verglichen mit 7 Prozent der durchschnittlichen Bevölkerung. Die Studie ergab auch, dass Banker anfällig sind für „Schlaflosigkeit, Alkoholismus, Herzklopfen, Essstörungen und explosives Temperament.“

Zwar wurde die Studie in den USA durchgeführt, doch denken Sie bitte daran, wem Sie da Ihr Geld anvertrauen, wenn Sie erwägen ein Haus oder ein Auto zu finanzieren (= bei einem Psychopathen in der Schuld stehen) oder ein Sparkonto zu eröffnen (= einem Psychopathen Geld leihen). Es könnte sich dabei um einen alkoholkranken Zocker ohne jegliches Mitgefühl handeln!

15 Kommentare

  1. @netge
    Vermutlich konnten die meisten von ihnen ihre krankhaften Eigenschaften während der Studie sehr gut vertuschen.

  2. @Gegenfrage

    Warum etwas empirisch belegen, was so offensichtlich ist? Meint ihr nicht, dass Ihr euch den Artikel hättet sparen können?
    Herzliche Grüße

  3. @Carola
    Wenn es offensichtlich wäre, würden nicht Milliarden Menschen noch immer ihr Geld dort hin tragen.
    Mit sonnigen Grüßen

  4. Bin auch einer!Habe meine Sportkollegen ins Silberinvest gebracht und so dargestellt als ob es deren Idee war.Und?Man kann alle Dinge im Positiven wie im Negativen beeinflussen.Man sollte nicht schlecht über andere reden und pos.Mitmenschen loben.Aber auch stur Schützengrabenmentalität zeigen.Das schafft vertrauen in die Kontinuität.Im Endeffekt ist Manipulation eine Ersatzbefriedigung(Macht).

  5. War ein Backoffice-Bimbo jener Branche…stimmt vollkommen (aber Repräsentation ist zu konservativ gerechnet)! Die Leute sind so arrogant und wenn sie genug „Assets under Management“ haben, sind sie kleine Könige und Divas, die immer gleich zum Chef rennen und einem oben hinein pissen. Die einen sind sogar lernresistent um die neuen Bestimmungen umsetzen…die Controller drehen fast durch, da sie nicht auch noch jedem das Rad von der Steinzeit erklären können (Zeitdruck). Die wissen genau, wie man den anderen da hin bringt, wo sie ihn wollen…und ja nie Verantwortung für etwas übernehmen. Zuerst wollen Sie charmant etwas vom Dienstleister (Kostenfresser), dann sagt man, geht nicht so. Dannach versuchen sie’s beim Kollegen und sagen der andere hat gesagt, es ist OK. Wenn man keine Feren hat oder pinkeln geht, wird das aber auch schwer. Dann versuchen sie’s mit Druck, es gehe um X-Millionen…oder rennen zu ihrem Chef und der zu meinem Chef. Am Schluss ist der kleine der blöde Bimbo.
    Ein Pack, auf das die Menschheit verzichten könnte-

  6. ein pack,auf das die menschheit verzichten(sollte)ich kenn mich im bankensystem nicht aus.eins weis ich aber,sie spielen monopolie
    auf kossten anderer,macht es wie viele andere nehmt den banken endlich
    ihr kapital und gebt es entweder aus,oder ihr inwestiert es in eine
    schönere wohnung,oder in einen garten mit einer schönen laube.
    man giebt es soviel möglichkeiten,ausser der bank dein kapital auszuhändigen.euer ronon

  7. Nimmersatte Heuschrecken oder Rattenpack könnte man mit Arseen bekämpfen! Diese Spezies kauft mit unsrem Staats-Fiat-Money all unsere Politiker, Richter, Executive, Judicative und Legislative, unsere Foodkonzerne, Pharma und Impfkonzerne, Juristen, Rechtsverdreher und rottet UNS sammt dem gesunden Menschenverstand aus. Wer hat für diesen Wohlstand gekrampft?!?

  8. @Heiko – Da können sich deine Sportkollegen aber freuen, dass sie dich haben. Silberinvest ist doch besser, als wie beim Bank-Run zu versuchen die wertlosen bedruckten Papierschnipsel zu retten. Jeder Bürger der größere Ersparnisse hat, konnte schon immer durch Aktienkauf mitmischen. Wer dabei zu gierig ist und keine Ahnung hat, der gerät dann an so genannte Riskante Papiere. Das ist dann so wie im Casino in Monte Carlo. Und wer kein Geld hat und sich vom Staat (den arbeitenden Bürgern) alimentieren lässt, dem können doch die Banker und Wall Street Zocker doch völlig egal sein, genau so wie ein möglicher Euro Crash. Wer nix hat, der hat nix zu verlieren. Also lehnt euch alle mal ganz entspannt zurück, hebt all euer Geld von der Bank ab sofern da noch was ist. Wenn das morgen alle machen, dann erst haben die Banker ein Problem.

  9. Die Grenze zwischen Soziopathie und der als schwerere Persönlichkeitsstörung geltenden Psychopathie scheint fließend zu verlaufen. Gewissenlos gegenüber dem Schicksal andere sind offenbar beide Gruppen in ähnlicher Weise. Nimmt man die Abgebrühtheit vieler Politikern als Kriterium, sind wohl viele unter diesen zumindest als Soziopathen zu bezeichnen. Man muss aber auch zugeben, dass es diesen Soziopathen eine leicht zu überzeugende Masse leicht macht…

    Wenn ich mir vergegenwärtige, wie Spitzenpolitiker, die an weit größeren Rädern drehen als Mitarbeiter der Wall Street-Institute, aus selbstsüchtigen Motiven die Völker belügen, dann fragt man sich, ob nicht längst eingetreten ist, was der 2002 verstorbene Erwin Chargaff bereits vor etwa zwanzig Jahren empfand, dass die Gesellschaft nämlich schon damals einem Irrenhaus glich.

  10. Psychopathie, Soziopathie und Antizoziale Persönlichkeitsstörung are the same. Es sind nur unterschiedliche Begriffe für die gleiche psychische Störung. Sie kommen in allen gesellschaftlichen Stellungen und Schichten vor. Der Prozentsatz, dass du schon Berührung hattest, liegt nach wissenschaftlichen Studien der british universität Kolumbia bei genau 100%. Das heißt, jeder von uns, hatte schon mindestens einmal Berührung mit einem Psychopathen, vielleicht ohne es zu wissen, oder ohne als potentielles Opfer in`s Visier genommen worden zu sein. Denn sie wählen ihre Opfer nach gewissen Kriterien aus. Es kommen meist Menschen in Frage, welche eine positive Lebensenergie besitzen, sehr gute Arbeit verrichten,im Kollegium aufgrund ihrer Kompetenz, ihrer Ideen ihres Fleißes o. ä. angesehen sind. Psychopathen sind kranke Menschen, die sich selbst als überaus überlegen, clever und unwiderstehlich gegenüber dem Rest der Welt verstehen. Sie betteln um Mitleid für sich selbst, obwohl sie die herzlosesten, gerissensten und ausnützerischsten Subjekte sind. Sie umgarnen dich und loten den Nutzen, den du ihnen zu bringen hast, binnen Sekunden aus. Du begreifst lange nicht, was da vor sich geht, weil du dir ein solch unglaubliches und dreistes Verhalten niemals vorstellen kannst. Es übersteigt das Vorstellungsvermögen eines Menschen mit gesunder Beziehungsfähigkeit und tiefgehenden Gefühlen. Sie zerstören dein Leben und haben kein schlechtes Gewissen. Sie haben überhaupt kein Gewissen. Sie erobern sich die Macht und üben diese mit aller Korruption, allen miesen Tricks und Intrigen aus. Es gibt kein Verbrechen, zu dem sie für ihren Vorteil um Geld, Macht, Ansehen nicht in der Lage wären. Leider wissen die meisten Menschen nicht, dass soetwas überhaupt möglich ist, dass ein Mensch keinerlei Angst, kein Gewissen und keine moralischen Werte spüren kann. Es kann sogar zur posttraumatischen Belastungsreaktion ähnlich einem Kriegstrauma kommen, wenn man als gesunder Mensch einem Psychopathen in`s Netz geht. Deshalb sollten die Menschen viel besser über solche realen Erscheinungen aufgeklärt werden, um sich schützen zu können. Man kann ihnen nichts mehr entgegensetzen,findet ganz schwer einen Ausweg wenn sie einen geködert haben und meist erklärt dein Umfeld dich für verrückt, statt dem Verrückten. Es kann im Arbeitsbereich sein, dass das Opfer eines Psychopathen/ einer Psychopathin plötzlich von allen gemieden wird, misstrauisch beäugt wird und seinen Arbeitsplatz verliert. Es ist nicht in Worte zu fassen, was diese kranken Geister anstellen und wie sie das Umfeld beherrschen.
    ( Fimtipp: „Enthüllung“ Tele 5 am 5.03.2013 20.15 Uhr) Hier stellt die Schauspielerin Demi Moore eine Psychopathin dar.
    Trotzdem sind es arme Menschen. Wer sein ganzes Leben nur als Wettkampf sieht, um andere auszuboten und Sieger zu sein, wer die reichhaltige Palette der Gefühlswelt niemals kennenlernt und nur ahnt, dass ihm möglicherweise etwas fehlt, was andere haben, was wiederum seinen Neid anschürt, kann einem doch nur leid tun. Erstaunlicherweise sind es gerade jene, die von Ethik und Moral sprechen, welche überhaupt nicht spüren, wie ergreifend und allmächig zwischenmenschliche Beziehungen sind, was Mensch zu Mensch empfinden kann. Das Allerschönste und Wichtigste, was uns zum Menschen macht, davon haben jene keinen blassen Schimmer. Ihre Lebenssicht und die flachen Emotionen begrenzen sich auf den Neid, das miese Spiel, die Unfairness und Zerstörung. Sie freuen sich, wenn ihnen das gelungen ist. Sie üben Macht über andere aus, plündern und berauben andere um ihre Arbeit, um ihre Freude, um ihre Würde, zerstören Freundschaften oder luxen anderen ihr Geld ab. Ihre Palette der Unredlichkeiten und Schändlichkeiten ist endlos und meist gehen sie als Sieger hervor. Doch macht dich ihr Smalltalk, oder die smarte Art und Weise, wie sie mit dir sprechen nicht misstrauisch, so sei wachsam auf das, was sie sagen. Achte auf seine/ihre Worte und Formulierungen und rufe dir diese ins Gedächtnis, sobald du aus ihrem Bannkreis bist, denn innerhalb des Bannkreises wird es dir nicht gelingen, ihn/ sie zu enttarnen. Rufe dir die Bilder der Mimik und Gestik, seines/ ihres vertrauensvollen Spiels in dein Gedächtnis und dazu die Formulierungen und Inhalte seiner Aussagen. Nach dieser konkreten Analyse wird dir oft die Hohlheit, der Widersinn, das Abartige und Ausnützerische bewusst. Konzentiere dich beim nächsten Zusammentreff genau auf das Gesagte. Oft hat man nach geraumer Zeit, nachdem man Berrührung hatte, auch das vage Gefühl, Vorsicht, hier stimmt etwas nicht. Dieses Gefühl ist ein ganz sicherer Indikator und man sollte ihm unbedingt trauen. Tue nichts von dem, was er/sie von dir verlangt!!! Suche dir Aussenstehende ( gute Reunde, Familie), denen du vertraust und sprich mit ihnen darüber,was dir passiert ist und wie du dich verhalten sollst, wenn das noch möglich ist. Schäme dich für nichts, was dir passiert ist und wofür du nichts kannst, nur weil du an das Gute im Menschen glaubtest! Trenne dich so schnell du kannst und resolut von dem Täter, auch wenn du schon im Netz bist! Reagiere auf keinen seiner Anrufe, Kontakte und wenn nur unverbindlich! Diese Typen sind sehr hartnäckig. Diese Tipps wollte ich geben, damit sie mal gegeben werden. Denn oft sind es die ahnungslosen Opfer, deren Leben zerstört wird und welche sich in psychiatrische Behandlung begeben, obwohl hier ganz andere hingehören und es eigentlch juristisch aufgeklärt werden müsste, aber dazu braucht man natürlich auch Richter, welche Durchblick haben. Aber das ist schon das nächste Thema.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.