Verarmte Griechen: Präsentiert die EU bald die "Lösung"?


von

Die Troika will ab 2013 weitere 1’000 Euro aus jedem Griechen vom Säugling bis zum Rentner herausquetschen. Doch beobachtet ein  Blogger aus Griechenland, wie der Gemeinschaftssinn bei den Bürgern allmählich zurückkehrt. Hat die Krise also auch ihr Gutes? Persönliche Einschätzung: Alles ist ein längerfristiger Plan, um die gebeutelten Bürger von der Notwendigkeit der EU und der Abschaffung ihrer eigenen Souveränität zu überzeugen.

Modernes Raubrittertum: Die Troika

Das griechische Volk ist erneut auf die Straße gegangen, um gegen neue geplante Sparmaßnahmen der Regierung zu protestieren. Tausende Menschen demonstrierten am Samstag in der Hauptstadt Athen und in der nördlichen Stadt Thessaloniki unter dem Slogan „keine weiteren Sparmaßnahmen„, da die Menschen am keine weiteren Ausgabenkürzungen mehr ertragen können. Die griechische Regierung plant im Gegenzug für neue Hilfsgelder weitere Sparmaßnahmen durchzusetzen. Das griechische Finanzministerium macht Ernst und jagt schonungslos Bürger, die keine Lust mehr haben ihr sauer erarbeitetes Vermögen zugunsten schwerst krimineller Banken herauszurücken (= sog. Steuersünder), enteignet Vermögenswerte und friert Depots und Konten ein.

Früher bezeichnete sich die antideutsche Koalition aus Roosevelt, Churchill und Stalin als “große Troika”, heute nutzen der Internationale Währungsfonds (IWF), die Europäische Zentralbank (EZB) und die Europäischen Union (EU) diesen bedrohlichen Namen. Bedrohlich deshalb, weil Europa schon einmal nach getaner Arbeit der „Troika“ in Schutt und Asche lag.

Die Troika will das griechische Volk nun um weitere 11 Milliarden Euro in einem Zeitraum von zwei Jahren ab 2013 erleichtern – mehr als 1’000 pro Grieche, vom Säugling bis zum Rentner. Gehälter im öffentlichen Dienst und Renten sollen weiter beschnitten werden, höhere Steuern und eine Erhöhung des Rentenalters sind im Gespräch, ebenso eine Deregulierung des Arbeitsmarktes. Samaras trifft sich heute mit Vertretern der Troika, bis Mittwoch sollen die Gespräche abgeschlossen sein.

Ein Blogger aus Griechenland, der sich auf die Lebenssituation in seinem Land spezialisiert hat, beschreibt, wie Frisöre den Kindern an Grundschulen für 3 Euro die Haare schneiden und den gesamten Erlös an die Schule spenden, damit laufende Kosten beglichen werden können und die Schule nicht schließen muss. Auch Privatlehrer unterrichten für 5 Euro je Stunde und überlassen der Schule das Geld, damit sich diese Heizöl für die kommende Winterzeit leisten kann.

Vielleicht hat diese Krise also nach Zeiten von Hightech-Handys, Partys, Luxus auf Pump und Komasaufen ja sogar ihr Gutes: Die Rückkehr sozialer Strukturen und den Gemeinschaftssinn, den die europäische Generation Doof dank Kreditkarten, 0%-Darlehen, pausenloser Fernsehpropaganda und kollektiven Konsumzwangs längst verloren hat. Zumindest kann man dies vorsichtig optimistisch aus der Misere schlussfolgern.

Ich wage eine Prognose: Die „Troika“ wird das griechische Volk (und danach alle anderen in der Eurozone auch) so lange ausquetschen wie die Zitronen, bis die Menschen freiwillig nach Inflation schreien. Irgendein EU-Politiker wird eines Tages daherkommen und den Bürgern den lang ersehnten Geldsegen bescheren, den die eigene Regierung ihnen über all die Jahre verwehrt hat. Die Bürger werden die Abwertung des Geldes feiern und die Abschaffung ihrer Regierung und somit ihrer eigenen Souveränität zugunsten der „spendablen“ EU fordern. Am Ende kann die Diktatur dann behaupten, demokratisch vom Volk gewählt worden zu sein. Aber vielleicht täusche ich mich ja auch und alles wird gut…

12 Kommentare

  1. Halbwegs passend zum Thema, vielleicht auch bald in Deutschland, Schweiz oder Österreich in Zeiten wegbrechender Arbeitsplätze und „Sparmaßnahmen“ ein wichtiges Thema: Tauschbörsen bzw. Tauschringe, bei denen man Leistungen wie Babysitten, Dachdecken, Putzen usw. anbieten sowie in Anspruch nehmen kann. Es fließt dabei kein Geld, es wird einfach Leistung gegen Leistung getauscht.

    Einige Tauschringe:

    http://www.work4work.ch/ (Schweiz)
    http://www.tauschen-ohne-geld.de/node/320/regeln (Herne)
    http://www.tauschring-hamburg.org/ (Hamburg)
    http://www.tauschen-ohne-geld.de/tauschring-mitte-berlin (Berlin)
    http://www.tauschring-friedrichshain.de/ (Berlin Friedrichshain)
    http://www.tauschring-markgraeflerland.de/tauschringe-oesterreich.shtml (Österreich)

    Hier noch mehr Auswahl:
    http://www.tauschen-ohne-geld.de/tauschringe

    Meinungen dazu erwünscht!

  2. Die Lösung kommt noch : EUdSSR – EIN VOLK – EIN REICH – EINE FÜHRERIN
    Eine Währung aber nicht in Form von Bargeld – Totale Überwachung und der Rest so eine Art Cocktail aus NSDAP und Stasi. Nur eine einheitliche Gesetzgebung, die es ermöglicht (durch Gesetzesänderungen) jeden Abweichler oder Kritiker zu inhaftieren. Jeder Bürger ab Geburt Personalkennziffer und alles vernetzt. Ende der Durchsage. Heil Ferkel

    Erinnert mich an eine Reihe guter Science Fiction Filme, in denen es nicht um grüne Marsmenschen ging.
    Sehr schön der deutsche Titel -WIR-
    Ein Fernsehspiel nach dem gleichnamigen Roman v. Jewgenij Samjatin
    Regie Vojtech Jasny

    Auf deutsch nannte man dieses Genre damals Zukunftsromane
    Die Zukunft hat uns längst erreicht und überholt

  3. wenn alle dem Konsum für einen Moment entsagen, die Inanspruchnahme eines Kredites für einen Moment verschieben, dann hat sich das System erledigt.

  4. Alle Zeichen stehen auf Diktatur. Sie leiten uns genau dort hin. Wenn wir Menschen nicht endlich anfangen selbst zu denken erledigen sie uns.
    @werner — stimmt, leider können die Leute der Versuchung nicht widerstehen sich ein Notebook, ein Auto oder ein Haus auf Schulden zu kaufen. Das System ist zwar anfällig aber sehr gut durchdacht.

  5. Der ADAC hat vor ewig langen Zeiten mal Folgendes erwähnt :
    Würden alle Autofahrer 1 Woche lang nicht mehr Autofahren, dann ist Feierabend in Rotterdam. Die Tanks sind voll wegen der -just in time- Lieferung. Die vollen Tankschiffe sind auch voll. Und die Nummer wiederholen mal gelegentlich.

    Derzeit ist es in D aber ja ohnehin so, dass viele Bürger am Konsum ja Mangels Masse gar nicht mehr teilnehmen können, und wenn, dann nur auf Kredit.

  6. Kaiser Wilhelm@,seh ich genauso,aber die Schafe wollen doch die Leasing-Kisten bewegen!Das kann nichts werden,da selbst im Internetzeitalter die Gehirne nur eine Schwarmintelligenz besitzen.

  7. Moin moin – Habe die Tage knappen Zeitfaktor
    Bekam gerade ein Photo rein. Angela Merkel im roten Kleid mit einer ganz bestimmten Haltung der Hände / Finger. Das Bild war erst vor wenigen Tagen in Der Spiegel. Dazu bekam ich ein alten Photo von Adolf und die Hand / Fingerhaltung ist 100% identisch. Einfach unglaublich.

  8. @Bürgender – Danke für die Tauschring Links. Stellt sich mir in ähnlicher Form dar wie seinerzeit in Schweden, aber aus anderen Gründen. Die Bankkonten der meisten deutschen Bürger heutzutage weisen eben kein Guthaben auf, sondern sind permanent und hoch im Minus. Sofern ich nun eine Schwarzarbeit in Anspruch nehme, könnte ich die nur bar bezahlen, in dem ich mein Konto noch weiter überziehe, sprich die Bängster noch fetter mache. Insofern ja schon mal eine tolle Sache, geht auch nur seitdem es Internet gibt. Früher als in D noch richtige Gehälter gezahlt wurden, da war die Blütezeit für Schwarzarbeit gegen bar cash, denn die Handwerksbetriebe waren voll ausgelastet mit Aufträgen und haben sich gegenseitig die Mitarbeiter abgeworben.

  9. Je mehr antivoelkische Beschluesse von den EU-Verbrechern durchgesetzt werden, umso eher kommt der totale Kollaps. Nur dieser bringt die Befreiung von diesem menschenverachtenden System. Auch wenn der Absturz schrecklich werden kann, er muss einfach kommen. Je schneller, umso besser. Nur so begreifen die Dummbloedel,die lieber die Blödzeitung lesen oder sich vom Bloedfernsehen gefesselt fuehlen, was sich wirklich abspielt in diesem Affentheater. Aufwachen, der Feind steht nicht nur im Lande, sondern schon im Wohnzimmer! Er reicht Dir die Kreditkarte, die Psychopillen, die Drogen, den Pornofilm, den Alkohol, beobachtet Dich dabei mit seiner Uebrwachungskamera…..

  10. Lasst mich raten, die roten Gerichtskasperl und Holzkopfrichter werden morgen alles von den Volkszertretern ungescholten durchwinken, denn das Volk hat in einer klassischen Plutokratie, wo keine Transparenz über Waffenhändler- und Grünschwert-Kriegstreiber-Parteispenden erlaubt sind, rein gar nix zu melden. Ausserdem werden diese gewissenlosen Winkeladvokaten von der Regierung gewählt, als werden die auch garantiert kein Eier haben, diesen vor die Füsse zu pinkeln, obschon ihre Arbeitgeber und Zahlmeister der rechtmässige Souverän sind!!! Man sollte sich vor dem Gerichten treffen und faule Eier und Tomaten schmeissen, abet das wäre noch eine Entwertung fûr dad faule Gemüse, wenn man so einem an die Birne trifft. Chatakterlose Schweine, man sollte denen die Fremdenlegion auf den Hals hetzen.

  11. @intcptr – Wir befinden uns längst in der Diktatur, Bundesverfassungsgericht (Welcher Bund? Welche Verfassung? Welches Gericht?) und die Regierung sind nur das Theaterstück, um das Volk zu beschallen. Alles ist längst beschlossene Sache. Einen Blankfein, einen Bernanke oder einen Draghi interessiert doch nicht, was irgendein deutsches BVerfG urteilt. Die kennen diesen Laden überhaupt nicht. Wir sind ein US-Protektorat für die, mehr nicht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.