Niemand in Venezuela will „Hilfe“ von den USA


von

Weder die Regierung noch die Opposition in Venezuela möchte „Hilfe“ von den USA, erst recht keine militärische. Wenigstens in dieser Hinsicht sind sich die verfeindeten politischen Lager einig.

Venezuela USA
Venezuela USA, Flaggen gemeinfrei, Bild: Gegenfrage.com

Die USA sollen sich mit ihrem gigantischen Militärapparat von Venezuela fernhalten. Wenn sich die Regierung in Venezuela und die Opposition in einer Sache einig sind, dann in dieser. Niemand möchte „Hilfe“ von den USA erhalten.  Der venezolanische Verteidigungsminister bezeichnete Trumps Gewaltandrohungen zuletzt als verrückt.

„Das ist ein Akt der Verrücktheit, ein Akt des höchsten Extremismus“, sagte General Vladimir Padrino in einem Interview mit dem Staatsfernsehen am Freitag. Er reagierte damit auf die Bemerkungen des US-Präsidenten, der von einer „militärischen Option“ bezüglich der wirtschaftlichen und politischen Krise in Venezuela sprach.



Auch Opposition will keine „Hilfe“ vom US-Militär

Auch Venezuelas Oppositions-Koalition hat jede Art von ausländischer militärischer Intervention abgelehnt. Am Sonntag veröffentlichte der Democratic Unity Roundtable (MUD) eine Erklärung, in der „der Einsatz von Gewalt oder die Drohung, Gewalt anzuwenden, eines jeden Landes gegen Venezuela“ abgelehnt wird.

„Der einzige Weg zum Frieden ist die Wiederherstellung der Demokratie. Die Venezolaner verlangen freie Wahlen auf allen Ebenen“, fügte die Erklärung hinzu.

Niemand in Lateinamerika will US-„Hilfe“

Doch auch andere lateinamerikanische Staatschefs lehnen jegliche Hilfe der USA für Venezuela ab. Nicht nur Verbündete Venezuelas, sondern auch Gegenspieler von Präsident Nicolas Maduro. Die Regierungen Kubas, Boliviens, Ecuadors, Nicaraguas, Mexikos, Brasiliens, Argentiniens, Perus und Chiles kritisierten die US-Regierung scharf für ihre Kriegsdrohungen.

In Mexikos Hauptstadt gab es zuletzt Proteste gegen eine US-Intervention. Demonstranten versammelten sich und hielten Schilder in die Luft, auf denen u.a. „Venezuela Si! Yankis NO“ geschrieben stand.

Quellenangaben anzeigen
guardian, jamaicaobserver

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.