Varoufakis: Euro-Gründer diskutierten Goldstandard


von

Griechenlands früherer Finanzminister Varoufakis schrieb in einem Artikel, dass die Gründerväter des Euro, darunter Finanzminister Schäuble, einst über die mögliche Einführung eines Goldstandards in Europa diskutiert haben sollen.

goldeuro

Der frühere Finanzminister Yanis Varoufakis schrieb in einem Gastartikel mit dem Titel „How Europe crushed Greece“ in der New York Times über die Krise in Griechenland und Europa. Bemerkenswert ist ein Abschnitt des Artikels, in dem der Wirtschaftsprofessor den deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble als „einen der letzten Pioniere der Einheitswährung“ bezeichnet.

In der Entstehungsphase des Euro sei man „unentschieden“ gewesen, ob man den Euro auf Basis eines Goldstandards, ähnlich wie in der Zwischenkriegszeit, einführt, oder ob man eine staatliche Währung nach Vorbild des Dollars erschafft.



Der Goldstandard sei jedoch an strenge Regeln gebunden, die während einer Krise nicht durchsetzbar seien. In einem schwerwiegenden Abschwung ende dies in humanitären Krisen. Aus diesem Grunde habe US-Präsident Franklin D. Roosevelt den Goldstandard im Jahr 1933 ausgesetzt, die Geldmenge ausgeweitet und dem Land so aus der Depression verholfen, so Varoufakis.

Es ist zwar erstaunlich, dass ein Wirtschaftsprofessor solch einen Käse von sich gibt, dennoch interessant, dass Schäuble & Co. über die Einführung eines Goldstandards diskutiert haben sollen. Oder ist das auch nur Käse? Informationen dazu dürfen gerne in den Kommentarbereich geschrieben werden.

2 Kommentare

  1. Nach der Verschmelzung von NAFTA und EU,
    nach der Überflutung Europas mit 50 Millionen Wirtschaftsflüchtlingen
    http://www.express.co.uk/news/uk/65628/Secret-plot-to-let-50million-African-workers-into-EU
    http://www.express.co.uk/news/world/78180/50million-invited-to-Europe

    und der Installierung des Wirtschafts Totalitarismus
    lautet das nächste erklärte Ziel Zerschlagung der Gewerkschaften und Entrechtung von Arbeitnehmern, um ein neues mittelalterliches feudalistsiches System wiederzuerrichten
    wie wir es bereits heute am Testballon Griechenland beobachten können

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ausbeutung-im-job-grundrechteagentur-moniert-schwere-verstoesse-a-1036669.html
    http://www.gegenblende.de/++co++b8b24530-8202-11e4-b329-52540066f352
    https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2015/mai/union-busting-die-zerschlagung-der-gewerkschaften
    ([2] Andreas Fischer-Lescano, Austeritätspolitik und Menschenrechte. Rechtsgutachten für den Österreichischen und Europäischen Gewerkschaftsbund, Wien und Brüssel 2014.)

    Die griechische Ökonomin Nadia Valavani kostatierte in einer Rede 2011:

    „Hier und heute findet in Griechenland ein gigantisches gesellschaftliches Experiment statt. Wir sind zu Versuchstieren gemacht worden, um beispiellose Maßnahmen auszuprobieren und Schlussfolgerungen zu ziehen, bevor die gleichen Maßnahmen den anderen europäischen Ländern auferlegt werden. In nur 18 Monaten ist das 20. Jahrhundert im Bereich der Arbeitsrechte ganz abgeschafft worden [in Griechenland]…..“
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=11440#more-11440

    Dem IWF und EU-Kommission sei dank

    DIe Eurokrise oder Staatssschuldenkrise ist nur ein vorgeschobener Vorwand um Arbeitnehmerrechte zu beschneiden,Banken mit Billionen zu betanken,
    neue Steuern zu erheben, Bargeld abzuschaffen, Streiks zu verbieten, neue Enteignungsmechnaismen bei Sparern einzuführen (Finanzielle Repression, CAC=Collective Action Clause und Bankenunion=Sparer haften für Zombiebanken),
    und die Verluste der Finanzindustrie komplett zu sozialisieren.
    Meine Damen und Herren wir sind Zeugen wie das NeoFeudalistische System in Echtzeit
    aufgebaut wird.

  2. Dümmer gehts natürlich nimmer!
    Warum wird diese Seite nach hier verlinkt?
    Wer einen Goldstandard will, der muss seinen Haushalt zwingend an die verfügbare Menge Gold binden. Da diese nicht vermehrbar ist, gehört die Idee ausgerechnet die EU mit ihrer Kunstwährung wolle künftig ohne Schulden wirtschaften eindeutig in den Karneval.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.